Lernbehinderte sollen Asylanten weichen

Landauf, landab gibt es in Städten und Gemeinden derzeit kaum ein anderes Thema als die Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. In dem kleinen Örtchen Heiligenstadt im thüringischen Eichsfeld verfügte nun ein christdemokratischer Landrat die Räumung einer Schule für Lernbehinderte und rief damit den energischen Protest der Eltern hervor. Sie werfen Landrat Werner Henning vor, zwei bedürftige Gruppen gegeneinander auszuspielen, und stellten eine Petition zum Erhalt der Schule ins Internet. Bericht in der WELT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/08/2015 - 18:45

    „Lernbehinderte sollen Asylanten weichen“

    Warum denn das? Asylanten sind doch auch lernbehindert, oder etwa nicht?

  2. #2 von Ralf Uhlemann am 28/08/2015 - 21:02

    Die sollen Ihre Illegalen gefälligst in den Landratsämtern unterbringen. Das sind schließlich die Erfüllungsgehilfen des Wahnsinns.

  3. #3 von Harald am 28/08/2015 - 21:03

    Das Beispiel zeigt deutlich:
    Eigene Bürger sind in der Regel nichts, worüber man sich Gedanken machen müsste,
    man verfährt wie in diesem Fall,
    weil man so verfahren kann.

  4. #4 von peter am 29/08/2015 - 01:15

    Moslem(Bügermeister?Mayor ist mir unbekannt) will keine Flüchtlinge in seiner Stadt:

    http://www.thelocal.it/20150828/muslim-mayor-refuses-to-take-in-refugees

    He converted to Islam 27 years ago but insists his refusal to welcome asylum seekers is unaffected by his religion.

    “Religion has nothing to do with it,” Cerulli said. “I am speaking as the mayor, not as a global citizen. I have to take care of my area, my citizens. I would not know where to put refugees.

    “If we accept six people, then they will send another six and then 20 more.”

    “Here it’s full of the ‘radical chic’, left-wing intellectuals,” Cerulli said. “Let them open up their beautiful villas and welcome them if they think it’s better.

    und in Spanien verprügeln Linke 18 Jährige Mädchen:
    Apparently the leftists in Spain are now beating up 18 year old girls: http://elpais.com/elpais/2015/08/26/inenglish/1440599024_239592.html

  5. #5 von Leo Trotzki am 29/08/2015 - 20:58

    Zwei bedürftige Gruppen gegeneinander ausspielen? Das ist nur halbrichtig. Die eine Gruppe ist nicht schuld an ihrer Bedürftigkeit und hat nur eine schwache Lobby. Die andere Gruppe hat sich selbst in eine gewisse (und normalerweise nicht anhaltende) Bedürftigkeit hineinmanövriert, verfügt aber über eine extrem starke Lobby.

  6. #6 von kongomüller am 31/08/2015 - 09:58

    “Lernbehinderte sollen Asylanten weichen”

    heißt das, daß asylanten jetzt im bundestag untergebracht werden?

  7. #7 von Leo Trotzki am 31/08/2015 - 17:53

    @#6 von kongomüller

    Hahaha, schon möglich. 🙂