Archiv für Juli 2015

Österreichische Zensur verklagt Wilders

Die österreichische Zensurbehörde ermittelt gegen Geert Wilders wegen islamkritischer Aussagen bei einer FPÖ-Veranstaltung. gegen HC Strache wird bisher nicht ermittelt, obwohl Spitzel beobachtet haben wollen, dass dieser bei der Rede von Wilders applaudiert haben soll. Es wird noch geprüft, ob man auch dafür entsprechend dem Wunsch der Mohammedaner in Österreich schon ins Gefängnis kommt. Die PRESSE berichtet:

Es sei „besonders bitter, dass ausgerechnet in dem westlichen Land, wo vor einigen hundert Jahren der Westen gegen den Islam verteidigt wurde“, gegen ihn ermittelt werde, sagte Wilders in einer ersten Reaktion. Er spielte damit auf die Verteidigung Wiens gegen das osmanische Heer 1683 an. Wilders kündigte in der Zeitung „De Telegraaf“ an, dass er weiterhin die Wahrheit über den Islam und über die Immigration aussprechen werde. Die Ermittlungen in Wien nannte er einen Angriff gegen die Meinungsfreiheit. „Gegen mich wird nun ein legaler Dschihad geführt“, erklärte Wilders dramatisch.

Die Sprecherin der Wiener Staatsanwaltschaft, Nina Bussek, hatte erklärt, dass Tarafa Baghajati, Obmann der Initiative Muslimische Österreicher, Anzeige bei der Wiener Staatsanwaltschaft erstattet habe. Baghajati beschuldigt Wilders, bei seiner Rede am 27.März 2015 in der Wiener Hofburg religiöse Lehren herabgewürdigt und zur Verhetzung aufgerufen zu haben. Sollte Wilders angeklagt und verurteilt werden, drohen ihm bis zu zwei Jahre Haft.

5 Kommentare

Maccabi Games 2015 in Berlin

In Berlin wurden die Maccabi Games 2015 eröffnet:

6 Kommentare

Polen wollen Polen bleiben

In Warschau protestieren Polen gegen die Ankündigung der Regierung, in den nächsten zwei Jahren 2.000 (!) Flüchtlinge aus Syrien und Irak aufnehmen zu wollen.

11 Kommentare

FPÖ auf Erfolgskurs

Die FPÖ könnte in der roten Hochburg Wien stärkste Partei werden. Die Themenlage ist wie gemacht für die FPÖ, genauso wie in Deutschland. In Österreich nutzen die Bürgerlichen ihre Chance, in Deutschland bekämpfen sie sich lieber gegenseitig und werden immer schwächer. Das ORF berichtet:

Meinungsforscher schließen es nicht aus, dass die FPÖ der SPÖ in Wien den ersten Platz abnimmt. Als Gründe nennen sie die Flüchtlingsdebatte und die „Schockstarre“ der Koalition im Bund. Im Oktober des vorigen Jahres war der erste Platz Heinz-Christian Straches und der FPÖ bei der Wien-Wahl am 11. Oktober „noch sehr sehr unwahrscheinlich“. Jetzt ist das „nicht mehr auszuschließen“, sagte Peter Hajek (Public Opinion Strategies). Für Thomas Hofer (H & P Public Affairs) ist das zwar „die unwahrscheinlichere Variante“, aber auch „nicht auszuschließen“. Denn, so Hajek, „die Themenlage ist wie gemacht für die FPÖ“. „Themenkonjunktur“ für die FPÖ nennt das Hofer – mit Blick auf die zähe Debatte über die Flüchtlingsunterbringung und die Griechenland-Hilfe. Auch die Arbeitslosigkeit sei ein wichtiges Thema – was den Regierungsparteien helfen könnte, weil ihnen hier mehr Lösungskapazität zugestanden wird. Aber „die FPÖ versteht es, auch das geschickt mit der Zuwanderung zu verknüpfen“.

30 Kommentare

Wer sich nicht wehrt …

In Sachsen sind unter den angeblichen Flüchtlingen 499 Schwerkriminelle, die man nicht abschieben kann, weil ihre Heimatländer Grenzen haben und nicht jeden reinlassen. Nicht mal die eigenen Verbrecher. Das musste Sachsens Innenminister Ulbig zugeben. In einem bayrischen Städtchen waren es ungefähr die Hälfte der dort aufgenommenen ungebetenen Gäste, die sich als kriminell erwiesen. In ungewöhnlich offener Form berichtet der STERN, warum die Einheimischen sich wehrten und wie sie zum Erfolg kamen. Offenbar erinnerte man sich des alten 68er-Erfolgrezeptes: „Wer sich nicht wehr, lebt verkehrt“. Die Kriminellen beglücken jetzt andere, in Mainstockheim haben die braven Bürger erstmal Ruhe. Den Rest des Beitrags lesen »

11 Kommentare

Daheim in Dresden

Heute ist Pegida wieder daheim in Dresden, wo es die stärkste Beteiligung und kaum Störer gibt. Da die Russen nicht mehr übertragen, hoffen wir auf Bilder von Legida, die die letzten Veranstaltungen übertragen haben. Pegida gibt sich diese Woche auf Facebook selbstbewusst und verspricht, aus den von 30.000 auf 2.000 reduzierten Teilnehmern Hunderttausende zu machen.

IHR täuscht, IHR trickst, IHR lügt und verschleiert, aber es wird EUCH nichts nützen!
Bald werden hunderttausende Menschen in Dresden, Deutschland und ganz Europa auf die Straßen gehen, IHR wollt das anscheinend so, dann bekommt IHR es auch so, versprochen!

Schaun wir mal. Ein Liveticker ist online.

32 Kommentare

Orban kritisiert Massenzuwanderung

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat illegale Einwanderung als Bedrohung für Europa bezeichnet und der EU vorgeworfen, zu wenig dagegen zu tun. Der konservative Politiker sprach am Samstag von „Hunderten Millionen Menschen im afrikanischen Hinterland, die der Armut entfliehen“ wollten. Die Europäische Union versage dabei, ihre Bürger vor den „Massen illegaler Einwanderer“ zu schützen, sagte Orbán im rumänischen Baile Tusnad. Diese seien eine Bedrohung für die kulturelle Identität europäischer Länder und trügen zu wachsendem Terrorismus, Arbeitslosigkeit und Kriminalität bei. weiter bei WELT

Ein Kommentar