Duisburg beschlagnahmt 500 Wohnungen

„Das einzige, was uns derzeit noch weiterhilft, sind Wohnungen“, sagt Bestgen. Über 500 davon hat die Stadt schon beschlagnahmt, sie reichen für 1200 Personen. Flüchtlinge, die aus einer Erstunterkunft des Landes nach Duisburg zugewiesen werden, erhalten im Sozialamt eine Krankenkarte, Schecks, und werden mit einem Taxi zur Wohnung gefahren. Doch auch die Wohnungen müssen hergerichtet und möbliert werden. „Vor allem müssen die Menschen dort auch betreut werden. Bei diesem Umfang schaffen wir das nicht mehr.“ weiter bei Der WESTEN

  1. #1 von marc am 29/07/2015 - 18:26

    Komisch für Obdachlose wurde noch nie eine Wohnung beschlagnahmt.

    Und wer Hartz4 bekommt dem geht es so:
    Zwangsräumung in Sachsen
    „Ich habe nur noch Angst“

    Zwei nervenkranke Frauen konnten zeitweise die Miete nicht zahlen, sie sollen zwangsgeräumt werden. Das Landgericht unterstellt ihnen Passivität.

    Mutter Ute und die jetzt 27-jährige Tochter Anne-Christin leiden an Myalgischer Enzephalomyelitis. Die organische Hirnstörung hat Folgen für das Nerven- und Immunsystem und die meisten Körperfunktionen. Die Belastungsfähigkeit sinkt rapide, chronische Müdigkeit, Überempfindlichkeit und Lähmungserscheinungen stellen sich ein. Anne-Christin, die sehr klar über sich und ihr Schicksal sprechen kann, hat ihr Bett seit Januar 2011 nicht mehr verlassen. …
    http://www.taz.de/!5045579/


    Vor einigen Wochen hat Margit Englert die Zwangsräumung der Rentnerin Rosemarie F. auf Grund der hinterlassenen Dokumente in dem Buch „Rosemarie F. kein Skandal“ akribisch aufgearbeitet. Dabei wird deutlich, wie das Grundsicherungsamt im Zusammenwirken mit der Wohnungseigentümerin die Räumung der schwerkranken Frau erreichte, die zwei Tage später gestorben ist.
    http://www.heise.de/tp/news/Jobcenter-Meissen-kein-Skandal-2764638.html
    ———–
    ot:
    Dies wirkt sich auch auf die Flüchtlingsheim in Polen aus, wo verhüllte Frauen zunehmen.

    Dabei kam es letztens zu einem Vorfall in einem Heim bei Warschau. Die Ukrainer und Georgier haben sich den muslimischen Sitten anzupassen, denn dort herrsche der „Islamische Staat“, so drohte ein Tschetschene, das Gespräch wurde aufgenommen.
    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45566/1.html

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 - 20:04

    „Duisburg beschlagnahmt 500 Wohnungen“

    Mich würde interessieren, was für Wohnungen das sind. Gehören sie der Stadt oder sind
    es Privatwohnungen? Standen die Wohnungen leer oder mußten andere Leute die
    Wohnungen räumen??

    Warum erfährt man es nicht? Was soll vertuscht werden?

  3. #3 von Flipzek am 29/07/2015 - 20:18

    Freunde, die wurde nicht beschlagnahmt, sondern freudig gegeben – denn Duisburg ist bunt!
    Deswegen tanzt sich Duisburg auch gegen Fremdenfeindlcihkeit, Nazis und Pegida ins Guinessbuch der Gutmenschlichkeit:

    http://www.derwesten.de/video/?bctid=4128484379001

    man beachten die Aussagen der linksindoktirierten Kinder. Übrigens mehrheitlich einheimische Frauen vertreten.

    Wer will ernsthaft in diesem Land noch eine Wende herbeiführen? für wen ? Warum?

  4. #4 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 - 20:35

    Diese beiden deutschen Lebenslügen lässt die Flüchtlingsmisere krachend einstürzen

    Von Alexander Kissler

    Wo immer die Flüchtlingsdebatte hinführen mag, sie wird die Art unseres politischen Umgangs mit dem Elend dieser Welt und auch uns alle fundamental verändern.

    Schon jetzt hat die Flüchtlingsdebatte zwei deutsche Lebenslügen krachend zum Einsturz gebracht, in allerkürzester Zeit. Die Lebenslüge der Rechten besagt, das Boot sei voll. Deutschland könne keine Flüchtlinge mehr aufnehmen, das Land habe sowieso schon zu viele aufgenommen. Nun seien alle anderen Länder an der Reihe, ihren humanistischen Weltverbesserungsanteil zu leisten.

    Wahr ist, dass Deutschland viel zu reich und viel zu dünn besiedelt ist, als dass solche Chauvinismen verfangen könnten.

    Ein sozial derzeit bestens abgesichertes, wirtschaftlich prosperierendes Volk von rund 82 Millionen Menschen im Herzen Europas kann und darf nicht überfordert sein, wenn, wie zwischen Januar und Juni dieses Jahres geschehen, knapp 180.000 Menschen Einlass begehren.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/kisslers-konter-diese-beiden-deutschen-lebensluegen-laesst-die-fluechtlingsmisere-krachend-einstuerzen_id_4845861.html

    Hat der Kerl noch alle Tassen im Schrank??

  5. #5 von quotenschreiber am 29/07/2015 - 20:59

    Dünn besiedelt? Meines Wissens eines der dicht besiedeltsten Länder der Erde.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 - 21:37

    #5 von quotenschreiber

    So ist es. Der Gute hat bestimmt in der Schule nicht aufgepasst!

  7. #7 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 - 21:55

    #3 von Flipzek

    „Deswegen tanzt sich Duisburg auch gegen Fremdenfeindlcihkeit, Nazis und Pegida ins Guinessbuch der Gutmenschlichkeit:“

    Ich kann diese weltfremden Menschen einfach nicht verstehen. Sind die bekloppt oder
    tun die nur so, um ja nicht anzuecken und als Nazi diffamiert zu werden?
    Anders kann ich mir diese Unterwürfigkeit nicht erklären!

  8. #8 von Heinz Ketchup am 29/07/2015 - 21:58

    #6 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 – 21:37

    So ist es. Der Gute hat bestimmt in der Schule nicht aufgepasst!

    Vielleicht lebt er ja auch in Sachsen-Anhalt oder in Meck-Pomm, dann könnte er Recht haben, da ist noch viel Platz. Das hat sogar der Kretschmann, der Grüne aus Baden-Würtemberg herausgefunden! 😉

    Dazu sehr gut passend, diese Doku:

    Chaos statt Konzepte – Deutschland und die Flüchtlinge

  9. #9 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 - 22:06

    #8 von Heinz Ketchup

    Ich sage nur Brandenburg: 😉

    Rainald Grebe & Orchester der Versöhnung – Brandenburg

  10. #10 von Heinz Ketchup am 29/07/2015 - 22:11

    Donnerwetter, wer hätte das gedacht! 😯

    Einige Städte z.B. in NRW sind bereits aufgewacht und beteiligen die „Flüchtlinge“ an den Kosten!

    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/fluechtlinge-taschengeld-100.html

  11. #11 von Heinz Ketchup am 29/07/2015 - 22:15

    #9 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 – 22:06

    Genau, da sind – bedingt durch die geringe Bevölkerung – die Wölfe wieder heimisch geworden! 😀

  12. #12 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 - 22:17

    #10 von Heinz Ketchup

    „Asylbewerber bekommen neben einem Taschengeld weitere Leistungen bis maximal 359 Euro. Diese Summe setzt sich zusammen aus mehreren Posten, einer davon ist das Taschengeld von 143 Euro.“

    Die bekommen mehr Taschengeld als ich! 😆

    Die leben bei uns, wie die Made im Speck!

  13. #13 von Heinz Ketchup am 29/07/2015 - 22:25

    #12 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 – 22:17

    Tja, Asylbewerber müsste man sein. Die bekommen reichlich Geld – wenn sie nur Simsalabim sagen – einfach so aus dem Automaten! 😯

  14. #14 von Heimchen am Herd am 29/07/2015 - 22:36

    #13 von Heinz Ketchup

    DAS ist ja wohl die Höhe! Kein Wunder, wenn alle Asylbetrüger ins Schlaraffenland
    Deutschland wollen!

    Aber wütend bin ich nicht auf die „Flüchtlinge“, sondern auf die Gutmenschen, die unser
    Geld zum Fenster rausschmeißen! DIE gehörten achtkantig rausgeschmissen!

  15. #15 von quotenschreiber am 30/07/2015 - 01:12

    Der Asylant guckt auch, als ob er´s nicht glauben könnte

  16. #16 von Gaemmler am 30/07/2015 - 20:34

    es ist vielmehr ein Raubzug durch die Konzerne, die ohne Asylanten nicht so einfach an die Bruttolöhne der kleinen Leute rankämen. Die Asylanten und die durch Asylanten gekauften, sowie und von Arbeitern und Angestellten finanzierten Verbrauchsartikel sind nur die Transportmittel für das Kapital von unten nach oben. Der andere Teil wird durch Kredite finanziert und über die steuerfinanzierten Kreditzinsen. Der Kleine Mann zahlt also direkte Steuern, indirekte Steuern, die Inflation + Kreditzinsen. Letzendlich ist er nichts weiter als eine Batterie, die den Laden am Laufen halten muss. Genau wie im Film „Matrix“ also.

    nochmal im einzelnen:

    1. Kapitalist redet Dumm-Michel Schuldgefühl ein,
    bzw. lässt dies die von ihm finanzierten Medien,
    Zentralräten, Kirchen, Gewerkschaften etc. tun

    2. Dumm-Michel akzeptiert schweigend Steuer und
    Überfremdung, ja oftmals lobt er diese sogar

    3. Dumm-Michel zahlt Steuer

    4. Staat steckt die erste Hälfte der Steuer in die eigene
    Tasche, dem Asylant die zweite Hälfte

    5. Asylant gibt z.B. Mediamarkt 200 € und bekommt
    irgendwas aus der Überproduktion der Industrie,
    was sonst niemand (ver-)brauchen würde

    6. Das Geld des Steuerzahlers wandert von der Media-
    Markt-Kasse in die Kasse der Besitzer des Geschäfts,
    d.h. in die Hände der Kapitalisten bzw. der Reichen

    7. Dumm-Michel wird immer ärmer, der Reiche immer
    reicher

    8. Damit Dumm-Michel nicht aggressiv wird, widerholt
    der Kapitalist die Punkte 1 bis 7 immer wieder

    Die Allianz von Kirche (Medien) und Staat: „Halt Du sie dumm, ich halt sie arm“

    p.s.:
    und bitte das Märchen abstimmen, Deutschland würde wegen Asylanten wirtschaftlich zusammenbrechen. Es wird übersehen, dass die meiste Arbeit von Maschinen erledigt wird. Der Wohlstand wurde uns vom Staat lediglich vorenthalten (75 % Steuerquote).

    Es bedarf relativ weniger Menschen, um den Laden am laufen zu halten. Die meisten Menschen gehen schon heute überflüssigen Tätigkeiten nach. Beweis: Gender-Wissenschaft

    Es wird nur in den Armen- und Mittelstandvierteln sowie in den Schulen verdammt viel Ghettoisierung Einzug halten. Damit meine ich z.B. Drogenhandel, Zwangsprostitution, Gewalt und ein allgemein weiterer Verfall der Kultur.

  17. #17 von Heimchen am Herd am 30/07/2015 - 21:14

    #16 von Gaemmler

    Mir geht es finanziell sehr gut. Ich habe ein schönes Leben!

    Was mich stört, ist die Überfremdung mit Menschen, die hier einfach nicht hingehören.
    Und dass diese Menschen glauben, sie könnten uns ausnehmen wie eine Weihnachtsgans!

    Wir mussten alle für unseren Wohlstand hart arbeiten, wir haben NICHTS geschenkt bekommen!

    Und die Asylanten können mir gestohlen bleiben!

    Auch finde ich es eine Frechheit, dass die Merkel behauptet, der Islam gehört zu Deutschland.
    Hat die Frau noch alle Tassen im Schrank??

    Ich bin konservativ und das ist auch gut so!

  18. #18 von Mike am 31/07/2015 - 01:51

    @#17 von Heimchen am Herd

    Vorsicht, böse Falle. Dir geht es finanziell sehr gut und du hast ein schönes Leben? Das ist schön für dich und noch halbwegs für deine Kinder. Aber danach? Was ist mit der Generation deiner Enkel? Wir dürfen nicht in die Propaganda von z.B. den Grünen und den Kirchen verfallen. Denn genau das sagen sie: „Uns hier geht es doch gut, wir sind ein reiches Land* und haben deshalb die Verpflichtung, mit den Armen** zu teilen.“ Wer perspektivisch denken und rechnen kann, merkt, daß etwas faul ist. Der Wohlstand unseres Staates steht auf tönernen Füßen und ist extrem abhängig von anderen EU-Staaten geworden.

    *nur völlig überschuldet und mit verfallender Infrastruktur

    **Smartphone-Schutzsuchende sind nicht arm!

  19. #19 von Heimchen am Herd am 31/07/2015 - 11:01

    #18 von Mike

    Kann es sein, dass Du nur meinen ersten Satz gelesen hast und den Rest nicht?
    Lese noch mal ganz genau, was ich geschrieben habe. 😉

    Mir geht es zwar finanziell sehr gut, das heißt aber nicht, dass ich weltfremd und naiv bin.
    Wer viel hat, hat auch viel zu verlieren. Und ich bin nicht gewillt, mein Geld den
    „Flüchtlingen“ in den Rachen zu schmeißen! Das dürfen gerne die Herrschaften machen,
    die gar nicht genug von den Asylanten bekommen können.

    Ich will, dass das Schengen-Abkommen wieder rückgängig gemacht wird.
    Ich will raus aus der EU.
    Ich will die DM wieder haben.

    Ich will, dass die Politiker, denen wir diese ganze Misere zu verdanken haben, zur
    Rechenschaft gezogen werden.

    Ich will endlich wieder objektiv von den Medien informiert werden und keine Märchen
    erzählt bekommen.

    Kurz gesagt: Ich will mein altes Deutschland wieder zurück!