Ramadan-Terror auch in Tunesien


Bei einem Angriff auf zwei Touristenhotels im tunesischen Sousse – mindestens 27 Tote.
Tunesisches Lokalradio: Opfer sollen hauptsächlich Deutsche und Briten sein
Attentäter stürmten den Strand mit Kalaschnikovs und eröffneten das Feuer.
Laut dem Toursimus-Ministerium in Tunesien gibt es neben den 27 Opfern, 18 Verletzte (sie stammen aus Belgien, Deutschland, Russland und England). FOCUS berichtet

Auch in Marokko gibt es eine islamische Kampagne gegen Fremde: Das Foto zeigt einen Strand bei Agadir, Marokko

Auch in Israel feiern Mohammedaner Ramadan:

Eilmeldung:
Vor wenigen Stunden erreichte ein Palästinenser einen Checkpoint zum Westjordanland (B’kaot – Übergang) und schoss mit einer Waffe auf israelische Soldaten. Nach einem Schusswechsel, gelang es den IDF Soldaten den Terroristen zu neutralisieren. So unangenehm die Sicherheitskontrollen an den Übergängen sein mögen, scheinen sie leider weiterhin noch von enormer Wichtigkeit zu sein, um Menschenleben zu retten.

  1. #1 von quotenschreiber am 26/06/2015 - 16:13

    Niemand warnt die menschen davor, Urlaub in islamischen Ländern zu machen. Wobei man ja auch in deutschen Städten schon sehen kann, was einen dort erwartet.

  2. #2 von maxusminimax am 26/06/2015 - 16:49

    #1 von quotenschreiber

    so ne warnung wäre islamophöbisch und rassimistisch und weil mühammelianer
    die neuen totes meer jogger sind, auch noch antisemitistianisch, mindestens. LOL

  3. #3 von ThomasD am 26/06/2015 - 16:56

    Wie viele Beweise in Form von bestialischen und brutalen Morden braucht es denn noch, damit die rot-grün-bunte Gutmenschen-Mischpoke endlich kapiert, was für eine kranke Scheiße der Islam ist?!
    Ich bezweifel allerdings, das dieser neueste Beitrag der Friedensreligion es in die politisch-korrekt versifften Mainstream-Medien schafft.

  4. #4 von maxusminimax am 26/06/2015 - 16:58


    macht euch auf was gefasst in europa, hier wirds schön bunt!
    wer keine macheten im haus hat ist selber schuld!

  5. #5 von kolat am 26/06/2015 - 17:05

    @ThomasD

    Ein richtiger Gutmensch wird das nicht als Beweis akzeptieren. Mainstream-Medien? Doch, ein bißchen berichten sie schon. Aber abwiegelnd. Beim Sousse-Gemetzel hat der ARD-Videotext sogar die Bezeichnung Terroristen in Anführungsstrichen geschrieben.

  6. #6 von mike hammer am 26/06/2015 - 17:06

    mein mitleid, auch wenn ich nicht verstehe was die spinner nach arabien trieb?

    OT –
    Mein Lieblings Schwede ist wieder da.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 26/06/2015 - 18:42

    maxusminimax = Mike Hammer , nur zur Information! 😉

  8. #8 von Heimchen am Herd am 26/06/2015 - 18:44

    „Ramadan-Terror auch in Tunesien“

    Apropos…Tunesien…was macht eigentlich der große Humanist, der zum Islam konvertiert ist??

  9. #9 von Heimchen am Herd am 26/06/2015 - 19:15

    #1 von quotenschreiber

    „Niemand warnt die Menschen davor, Urlaub in islamischen Ländern zu machen. Wobei man ja auch in deutschen Städten schon sehen kann, was einen dort erwartet.“

    Doch, man braucht nur ins Auswärtige Amt zu schauen, dort stehen die Reisewarnungen, nur
    schaut dort wohl niemand rein, oder?

    Tunesien: Reise- und Sicherheitshinweise

    Stand 26.06.2015

    Aktuelle Hinweise
    Bei einem Anschlag auf ein Touristenhotel in Sousse / Port Kantaoui am 26.06.2015 gab es mehrere Tote und Verletzte. Nähere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Besonders umsichtiges Verhalten wird empfohlen.

    Von Reisen in die Gebirgsregionen nahe der algerischen Grenze im Bereich von El Aioun bis Kasserine sollte aufgrund von möglichen bewaffneten Auseinandersetzungen abgesehen werden. Im Westen des Landes ist jenseits der Hauptverkehrsrouten generell besondere Vorsicht anzuraten. Mit verstärkter Militär- und Polizeipräsenz in diesen Regionen ist zu rechnen.

    Von Touristenreisen und anderen nicht dringend notwendigen Reisen in das Gebiet südlich bzw. südöstlich einer Linie, die von der Grenze zu Algerien über Tozeur – Douz – Ksar Ghilane – Tataouine bis Zarzis führt, wird abgeraten.

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TunesienSicherheit.html

    Man muss immer gucken, dann findet man auch was!

    Ich persönlich würde niemals in einem muslimischen Land Urlaub machen!

  10. #10 von mike hammer am 26/06/2015 - 20:17

    die letzten wochen war israel
    überschattet von wiederholten
    terrormorden und versuchen
    ebensolcher. die letzten
    wochen wurden jede
    woche zwei leute
    überfahren, erstochen oder erschossen…

    die MSM schweigen und warten
    ab bis israel sich wehrt
    und machen den
    angegriffenen
    zum agressor – z.b. “ ISRAELIS TÖTEN BEI RATZIA 2 PALESTINENSER“
    nach israelischen angaben
    sollen sie mutmaßlich
    an der ermordung
    von….. Die EU ruft israel zur
    zurückhaltung auf,
    die UNO….

    Selbstverteidigung ist Angriff, Krieg ist
    Frieden, Männer sind Frauen….

    linkes PACK!

  11. #11 von Harald am 26/06/2015 - 20:38

    #3 von ThomasD am 26/06/2015 – 16:56

    „Wie viele Beweise in Form von bestialischen und brutalen Morden braucht es denn noch, damit die rot-grün-bunte Gutmenschen-Mischpoke endlich kapiert, was für eine kranke Scheiße der Islam ist?“

    Sie wissen es.
    So blöd kann doch wohl niemand sein.

  12. #12 von spiderPig am 26/06/2015 - 21:53

    #8 von Heimchen am Herd am 26/06/2015 – 18:44
    Das habe ich mich heute auch schon gefragt 🙂

  13. #13 von Heimchen am Herd am 26/06/2015 - 21:56

    #12 von spiderPig

    Ein Gedanke! 😉

  14. #14 von Heimchen am Herd am 26/06/2015 - 22:57

    Was für ein Tag heute.

    Der Ramadan scheint den Moslems nicht gut zu bekommen!
    Terroranschläge in Frankreich, Tunesien und Israel.

    Der ganz normale Wahnsinn!

    Dennoch…shabbat shalom und ein schönes Wochenende!

    https://www.youtube.com/watch?v=0g-f4mBbnoQ .

  15. #15 von mike hammer am 26/06/2015 - 23:09

    die beteiligung der Gürkei am
    IS Horrorismus findet ohren
    bei der WELT, wo
    dennis yüksel
    berichtet.
    man redet von 150 toten zivilisten
    in KOBNE und die türken können
    nicht mehr ihre beteiligung
    vertuschen.

    in tunesien sind scheinbar auch
    deutsche ermordet und geschändet
    worden, wer zieht dafür wehn
    in rechenschaft??????

    islam ist frieden und ratten
    wasservögel!

  16. #16 von mike hammer am 26/06/2015 - 23:58

    übrigens

    Diese Flüchtlinge muß aufnehmen, wer kein Rassist sein will!

  17. #17 von mike hammer am 27/06/2015 - 00:16

    bereitet euch auf viele ermordete landsleute vor,
    die meisten opfer in tunesien sind aus GB & D. 😦

  18. #18 von tyrannosaurus am 27/06/2015 - 12:25

    Rammadan ist eine große Prüfung für „Rechtgläubige“!
    Bei bis zu 50 Grad im Schatten, 4 brünstige Weiber im Harem, vor Sonnenuntergang nix trinken und dann noch die Worte des Vorbeters im Ohr, da muss man ja mordlustig werden!
    Was liegt da näher ein paar „Ungläubige“ vom gleichen Verein (z.B. Sunniten vs. Schiiten ) oder anderweitige „GIAUR“ niederzumetzeln?
    Dieser tollwütige Islam muss schnellstens aus EUROPA entfernt werden!

  19. #19 von ThomasD am 27/06/2015 - 13:23

    Der Islam ist die größte und schlimmste Terrororganisation auf diesem Planeten. Aus diesem Grund gehört diese satanische Kopfabschneidersekte in jedem zivilisierten Land verboten!

  20. #20 von mike hammer am 27/06/2015 - 14:15

    derweil krepieren
    massig ramadanbolzen
    bei der hitzewelle in pakistan.
    ausgedörrt gibts massig infarkte und hirnschläge,
    scheint noch rudimentär eines vorhanden zu sein, erstaunlich.

  21. #21 von mike hammer am 27/06/2015 - 17:02

    Kobane wurde von den Kurden zurück erobert, 60 ISIS Barbaren sind tot
    der Rest floh SIEHE DA über die türkische Grenze.

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4673257,00.html

  22. #22 von Lisje Türelüre aus der Klappergasse. am 27/06/2015 - 22:56

    #8 Heimchen am Herd
    Sie nehmen mir die Frage aus dem Munde!
    Auch auf blu-news ist nichts von ihm zu finden.
    Hatte er nicht Michael Stürzenberger nach Tunesien eingeladen, um ihm vor Ort zu zeigen, daß es in Tunesien gaaaaanz anders ist?

  23. #23 von Heimchen am Herd am 27/06/2015 - 23:14

    #22 von Lisje Türelüre aus der Klappergasse

    Ihm wird doch nichts passiert sein?
    Er ist wie vom Erdboden verschluckt.

    Habe nur etwas Altes über ihn gefunden:

    http://www.ruhrbarone.de/pi-news-frank-berghaus/98627

  24. #24 von mike hammer am 27/06/2015 - 23:27

    Der Gutmoslem von Tunis, dutzende Blutopfer für Allah zu Ramadan.