Gratis-Kreuzfahrt für Judenhasser

Eine Gruppe pro-palästinensischer Aktivisten aus aller Welt will erneut mit einer Solidaritätsflotte Israels Seeblockade des Gazastreifens durchbrechen. Eines von insgesamt drei Schiffen, die »Marianne von Gothenburg«, habe am Freitagabend den Hafen von Messina (Sizilien) in Richtung Kreta verlassen, teilte die Organisation »Freedom Flotilla« auf ihrer Webseite mit. Bericht in der Jüdischen Allgemeine

  1. #1 von Heimchen am Herd am 26/06/2015 - 20:39

    „Die Ankunft der Flotte in den Gewässern vor dem Gazastreifen wird Ende des Monats erwartet. An Bord sind zahlreiche B-Prominente, darunter der schwedisch-israelische Musiker und Aktivist Dror Feiler, die spanische Europaabgeordnete Ana Miranda Paz und der norwegische Sportsoziologe Gerd von der Lippe, sowie Journalisten, unter anderem von Al Dschasira. Man wolle keine Gewalt einsetzen, hieß es in der Mitteilung. “

    Das kommt mir vor, als wären das alles abgehalfterte Kandidaten aus dem Dschungelkamp!

  2. #2 von Harald am 26/06/2015 - 20:55

    Der Mossad wird eine linksdrehende Schiffsschraube anflanschen.

    Heute ist mein Galgenhumor-Tag.

  3. #3 von mike hammer am 26/06/2015 - 21:29

    finanziert von der EU!
    achtung frauen werden
    ins unter/frauendeck
    gesperrt, wad heiss
    werden kann

  4. #4 von mike hammer am 27/06/2015 - 11:54

    scheinbar kommt man nun aber in israel zur besinnung.

    die luft (steuergeld) für linke antiisraelische „künstler“ wird dünn.

    Linke-NGO-Lügner sieht man nun als terrorunterstützer.

    das oberste gericht erhält parlamentarischen druck
    und wird langsam entlinkifiziert werden.

    zum ersten mal verweigert israel Türkischen „journalisten“ die
    einreise ins land (was zu getöse in ankara führte{getürkt}).

    nun ists an der zeit den druck auf die lehrer und
    proffesoren zu erhöhen, linkspropgandisten
    in rente oder sackgassen umzulenken.

    ______________

    spricht einer von israelischen untaaten gibts eine fiese gegenfrage,
    im vergleich zu wem ? den USA mit abugreib, cia gefängnissen,
    guantanamo, gefängnissen deren insaßen nach rassen getrennt
    täglicher gewalt ausgesetzt sind und deren bürger
    sich nur mit waffengewalt vor
    marodierenden
    sozialbanden erwehren können?

    die EU/NATO die im Balkan, Irak, Afganistan, Lybien, Syrien…
    nicht nur völkerrechtswiedrig 1000de zivilisten tötete,
    ohne warnung und rücksicht um mutmaßliche
    radikale kräfte zu treffen.

    Russland das immer noch Territorialkriege zum landgewinn führt?

    Kein land der welt hätte unter diesen umständen ohne kriegsrecht die
    feindliche seite geschont und ihre minderheiten weiter
    gewehren gelassen, kein land der welt
    hat eigene soldaten in gefahr
    gebracht um feindliche
    zivilisten zu
    schonen.
    ______________________________________

    israel ist aber immer noch ein völlig normales land, krieg nur ein schatten
    der über dem alltag der bürger hängt.

    Biotechnische Schädlingsbekämpfung
    Angriff der Killer-Fliegen
    500 Millionen sterilisierte Fruchtfliegen sollen in Kroatien die dortige Insektenpopulation verringern. Sie wurden dafür in einem israelischen Kibbuz radioaktiv bestrahlt.

    JERUSALEM afp/taz | Ein israelischer Kibbuz hat mit der Ausfuhr von 500 Millionen sterilisierten Fruchtfliegen nach Kroatien begonnen, die die dortige Population drastisch dezimieren sollen.
    Der Trick: Die männlichen Fruchtfliegen in Kroatien begatten die unfruchtbaren weiblichen Fruchtfliegen aus Israel. „Wir schicken jetzt ein halbes Jahr lang zweimal wöchentlich per Luftfracht Ladungen mit den Fliegenlarven nach Kroatien“, erläuterte Ofir Levy, Chef der auf Biotechnologie spezialisierten Firma Biobee, der Nachrichtenagentur AFP.

    In den kroatischen Obstplantagen verursachen Fruchtfliegen erhebliche Ertragseinbußen. Um der Plage Herr zu werden, werden nun die sterilisierten Mittelmeerfruchtfliegen (Ceratitis capitata) eingeführt. Die Larven wurden dazu radioaktiv bestrahlt.
    Die Firma Biobee gehört zum religiösen Kibbuz Sde Elijahu im nördlichen Jordantal. Levy sagte, dass die radioaktive Behandlung in den Laboratorien des Kibbuz eng von der israelischen Atomaufsichtsbehörde überwacht werde.
    Genmanipulierte Moskitos
    Diese Art Fruchtfliegen zu verändern, soll den Einsatz von umweltschädlichen Pestiziden verringern. Das Geschäft mit biotechnisch veränderten Insekten, betreibt auch das Unternehmen Oxitec. Es hat als erste Firma weltweit gentechnisch veränderte Tiere auf den Markt gebracht.
    In Brasilien ließ die Firma testweise präparierte Moskitos frei, die mittels eines veränderten Gens die Verbreitung des Dengue-Fiebers eindämmen sollten. Es wird bei der Fortpflanzung der Tiere verbreitet und lässt alle weiblichen Fliegen schon im Larvenstadium absterben.
    Umweltschutzorganisationen werfen der Firma vor, „aggressiven Lobbyismus“ zu betreiben. Die Folgen der biotechnischen Methoden für das Ökosystem seien nicht absehbar und es seien unkontrollierbare Mutationen möglich.

    Ach ja ein Israeli ist,
    MAN HÖRE UND STAUNE,
    troz protesten aus islamischen ländern,
    zum Fizechef der UN-Finanzabteilung und vertritt in
    dem gremium die westl. länder.

    ah ja, im sport gibt man sich auch mühe, mit seltenen erfolgen wie diesen,
    noch vor wochen wurde der junge mann für 8 h im marokanischen
    flughafen vom muchabarak (geheimdienst) kaserniert
    und befragt, weil er jude ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=464cAHlQS_w