Grenzkontrollen: Kriminelle im Minutentakt geschnappt

Um das Volk vor Kriminellen Banden oder illegalen Eindringlingen zu schützen, ist es bekanntlich bedauerlicherweise wegen Schengen nicht möglich, Grenzkontrolle durchzuführen. Alles darf unkontrolliert rein und mit der uns geraubten Beute auch wieder raus. Anders liegt der Fall, wenn Politbonzen sich zum G7-Gipfel zusammen rotten. Plötzlich ist es keine Frage mehr, dass an den Grenzen kontrolliert wird, wie in den glücklichen Zeiten vor der EU-Diktatur und dem Verlust unserer selbstbestimmte Demokratie. Die Verlierer sind Menschenhändler und andere Kriminelle, die den Beamten im Minutentakt ins Netz gehen. Ein Bericht aus Sachsen

  1. #1 von Heimchen am Herd am 31/05/2015 - 14:19

    „Mehr als 150 Straftaten wurden aufgedeckt, darunter Drogenschmuggel, Auto-Diebstähle und Waffendelikte – das ist die bisherige Bilanz der Gipfel-Sondergrenzkontrollen in Sachsen.“

    Also, wenn DAS kein Grund ist, die Grenzkontrollen sofort wieder einzuführen, dann weiß
    ich es nicht!

    Aber kein Wort dazu von der MOPO… wahrscheinlich sind sie traurig, dass diese „Fachkräfte“
    uns nicht mehr bereichern können! Verrückte Welt!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 31/05/2015 - 14:54

    Was war es früher für ein tolles Gefühl, wenn die Grenzkontrolle kam und man einfach
    durchgewunken wurde, weil, nicht verdächtig. 😉

    Nach dem Grenzübergang wusste man, jetzt bist Du in einem anderen Land und freute
    sich, dieses Land zu bereisen. Dort herrschten andere Geschwindigkeiten, die Straßen
    waren anders beschildert. Die Städte und Dörfer sahen anders aus als bei uns. Sie
    hatten andere Währungen und das Essen war anders. Von der Sprache und der Mentalität
    ganz zu schweigen. Einfach herrlich!

    Und heute??

    Da braust man über die nicht mehr vorhandene Grenze. Das Gefühl der Vorfreude ist weg!

    Die Städte und Dörfer sehen aus wie bei uns. Die Währung ist gleich, man spricht Englisch
    mit den Touristen. Die Geschäfte kommen einen auch vertraut vor. Die Menschen unterscheiden
    sich kaum noch von uns. Wo ist das Typische geblieben, was die anderen von uns
    unterscheidet? Es ist weg, das finde ich außerordentlich schade!

    Wir sind zu einer Einheitsmasse geworden, die Individualität ist auf der Strecke geblieben!

    Grenzen bringen die Individualität der Länder zurück! 😉

  3. #3 von Heimchen am Herd am 31/05/2015 - 16:11

    Wir haben unser Grundstück sogar doppelt gesichert, mit Zaun und Hecke. Es fehlt
    nur noch, dass das auch noch verboten wird. Offene Grundstücke für alle, oder so.

    Die Grenze bedeutet, bis hierher und nicht weiter! Und wir bestimmen, wer unser Grundstück
    betreten darf und wer nicht.

    Und so sollte es auch wieder in Deutschland sein! Wir Deutsche bestimmen, wer über
    unsere Grenze kommen darf und wer nicht!

    Dieser Herr macht er richtig:

    Diese Deutschen stehen auf Putins schwarzer Liste

    30. Mai 2015, 19:14 Uhr
    Putin will 89 Europäer nicht in Russland haben. Medienberichten zufolge hat Moskau eine Liste mit Einreiseverboten an mehrere Botschaften verschickt. Darauf stehen auch acht Deutsche.

    http://www.stern.de/politik/ausland/russland-erlaesst-einreiseverbot-acht-deutsche-auf-wladimir-putins-schwarzer-liste-2197605.html

    Richtig so…warum mischen sie sich auch in die inneren Angelegenheiten Russlands ein!

    Das sollte sich Putin mal bei uns erlauben, dann wäre aber die Hölle los! 😉

  4. #4 von Heimchen am Herd am 31/05/2015 - 16:31

    DAS hier ist allerdings schon sehr extrem. 😆 😆

    Passkontrolle (1975) – Heino Jaeger

    Herrlich….