Absturz: Alle Fragen offen

germaanwings

Auch  Tag nach dem tragischen Absturz der Germawings-Maschine in Südfrankreich bleiben alle Fragen offen. Das ist immerhin noch besser, als viele Fragen von vorneherein zu verbotenen zu erklären, wie es die deutsche Kanzlerin reflexartig tat. Zum Glück scheinen aber deutsche Denkverbote bei den zuständigen Stellen in Frankreich nicht zu gelten. Gefunden wurde bisher der Voicerekorder mit offenbar erkennbaren Tonaufnahmen aus dem Cockpit, die jetzt gründlich analysiert werden. Nach neuesten Erkenntnissen war möglicherweise nur ein Pilot im Cockpit und der zweite konnte die Türe nicht mehr öffnen. Nach diesem Bericht der WELT wäre ein bewusst herbeigeführter Absturz nun doch im Bereich der  Wahrscheinlichkeiten. Eine Spekulation, die sich nie verbieten ließ, denn wenn ein Flugzeug ungebremst und schnurstracks 10 Minuten lang auf eine Felswand zusteuert, während eine kleine Kurskorrektur nach Norden den Aufprall verhindert hätte, denkt man unwillkürlich an die Ereignisse von 2001. Etwa 20 Kilometer weiter hätte es darüber hinaus einen großen See gegeben, wo man eine Notwasserung versuchen könnte. Vor wenigen Jahren war dies mit einem Airbus sogar mitten in New York auf dem Hudson gelungen.Von der eigentlichen Blackbox, die die technischen Daten des Fluges aufzeichnet, wurde nur ein leeres Gehäuse geborgen. Das eigentliche Gerät bleibt vorerst verschwunden. Die Franzosen betonen, anders als die Kanzlerin, dass noch alle Thesen offen bleiben. Besonderes Interesse scheint inzwischen dem Inhalt des Gepäckraumes zu gelten. Die WELT berichtete gestern darüber.

Eine andere Perspektive zeigt: Es fehlten offenbar nur wenige Meter, um die Kollision mit dem Abhang zu vermeiden.

Eine andere Perspektive zeigt: Es fehlten offenbar nur wenige Meter, um die Kollision mit dem Abhang zu vermeiden.

Der mordverdächtige Co-Pilot, bzw eine inzwischen gelöschte FB-Seite unter seinem Namen, hatte auf der Freundesliste diese Seite verlinkt:

(Da inzwischen mehrere Fakeseiten unter dem Namen des Co-Piloten aufgetaucht sind, können wir natürlich nicht mit letzter Sicherheit ausschließen, dass auch hier eine solche vorliegt)

plusbeau

  1. #1 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 10:09

    Germanwings Pilot Was Locked Out of Cockpit Before Crash in France

    PARIS — As officials struggled Wednesday to explain why a jet with 150 people on board crashed amid a relatively clear sky, an investigator said evidence from a cockpit voice recorder indicated one pilot left the cockpit before the plane’s descent and was unable to get back in.

    A senior French military official involved in the investigation described a “very smooth, very cool” conversation between the pilots during the early part of the flight from Barcelona, Spain, to Düsseldorf, Germany. Then the audio indicated that one of the pilots left the cockpit and could not re-enter

    http://www.nytimes.com/2015/03/26/world/europe/germanwings-airbus-crash.html?_r=0

    Das Ausland ist besser informiert als wir, wir brauchen sowas nicht zu wissen, meint Merkel.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 10:15

    „Angela Merkel verbietet Spekulationen über die Absturzursache.“

    Tja, Angela….alle hast Du noch nicht unter Deiner Kontrolle! 😉

  3. #3 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 10:28

    Airbus Reinforced Cockpit Door Description and Procedure

  4. #4 von Waldhaus am 26/03/2015 - 10:28

    #1 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 – 10:09

    „Das Ausland ist besser informiert als wir, wir brauchen sowas nicht zu wissen, meint Merkel.“

    Wer lesen kann, ist klar im Voreil:
    http://www.zeit.de/wissen/2015-03/flugzeugabsturz-pilot-cockpit-tuer-faq

  5. #5 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 10:38

    #4 von Waldhaus

    Du Scherzkeks… die „New York Times“ wusste es als erste und nicht Dein Lieblingsblatt „Zeit“

    „Einer der beiden Piloten der in Frankreich verunglückten Germanwings-Maschine wurde möglicherweise kurz vor dem Absturz aus dem Cockpit ausgesperrt. Das berichten die „New York Times“ und die Nachrichtenagentur AFP übereinstimmend „

  6. #6 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 10:49

    Tja, wer lesen kann 🙂

  7. #7 von olli am 26/03/2015 - 10:53

    OT(oder doch nicht?Woher kam der Pilot?)

    S.A. testet-wir nicht und dürfen dann für Inzucht Geschädigte aufkommen,nicht zu vergessen die Psychisch gestörten die nicht auffallen ausser das sie äusserst Aggressiv sind…

    In Saudi-Arabien wurden 2004 verpflichtende Gen- und Gesundheitstests vor der Heirat eingeführt. Jährlich nehmen an dem Programm „Gesunde Heirat“ 270.000 bis 300.000 Menschen teil. 2014 trennten sich aufgrund festgestellter „genetischer Inkompatibilitäten“
    http://www.heise.de/tp/artikel/44/44501/1.html

  8. #8 von Waldhaus am 26/03/2015 - 10:55

    #5 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 – 10:38

    „Du Scherzkeks… die “New York Times” wusste es als erste und nicht Dein Lieblingsblatt “Zeit”“

    Das ist natürlich schon ein sehr interessanter Schwanzvergleich. Aber ist „das Ausland“ denn jetzt im Moment immer noch besser informiert als wir? Und hängt das Informiertsein eigentlich nicht von einem selbst ab? Und was hat denn eigentlich die Zonenwachtel damit zu tun?

  9. #9 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 11:12

    #8 von Waldhaus

    Du darfst gerne einmal zugeben, dass ich recht hatte, oder fällt Dir dann ein Zacken aus
    Deiner Krone??

    Das Ausland informiert seine Leser besser, als die dpa…das ist Fakt!

    Sie haben keine „Mutti“ Merkel, die ihnen reinredet und befiehlt:

    „keine Spekulationen über die Absturzursache.”

    Aber das weißt Du ja auch, nur stellst Du Dich bewusst blöd, das kenne ich ja von Dir.

  10. #10 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 11:16

    In meinem Stamm-Café sitzen alle um den Fernseher und schauen auf BFMTV die -Aktualitäten zum Crash. Sie diskutieren, und sie bedauern mich, die Deutsche.

    Ich gehe nach Hause, mache i-télé an und da wird ebenfalls aktuell berichtet.

    Im ZDF gibt’s derweil „Die Rosenheim Cops“, ARD bringt „Um Himmels Willen“ mit Nonnen, der WDR (Haltern!) hat ’ne Aktuelle Stunde, der Moderator meint: Es gibt noch was anderes außer dem Crash und berichtet über einen Streik irgendwo in Westfalen, anschließend wünscht er „einen schönen Abend“, umca. 11 Uhr morgens, und auf Phoenix, der immer so aktuell ist, bringen sie Berichte live aus dem Bundestag, da ist eine Debatte über Fußball-Weltmeisterschaften in Rußland.

    Derweil sagtMinister Michel Sapin auf i-télé, man dürfe keine Hypothese ausschließen.

  11. #11 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 11:19

    Jetzt berichtet WDR. Um 14:30 Uhr gebe es eine PK der LH.

  12. #12 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 11:32

    Es ist wirklich irre, während i-télé jetzt diskutiert, wieso der Co-Pilot außerhalb des Cockpits war, sieht man auf WDR Bilder, die man auf i-télé schon gestern sah, wie eine Frau aus dem Ort nahe der Absturzstelle das Zimmer zeigt, wo sie Angehörige der Opfer unterbringen will.

    Unsere zwangsfinanzierten Sender versagen völlig.

  13. #13 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 11:34

    Oh, geil, Elefant, Tiger & Co. im WDR.

  14. #14 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 11:34

    #10 von Gudrun

    Gudrun…wir Deutschen sind auch zu bedauern, wir werden von einer eiskalten, machtgeilen
    Kanzlerin regiert, die sich von der deutschen Fahne und von den Deutschen angewidert
    abwendet!

    Dieser Absturz passt jetzt überhaupt nicht in ihr Konzept, sie ist fieberhaft am Überlegen,
    wie sie uns diesen Absturz „verkaufen“ kann! Es soll soviel wie möglich vertuscht werden!

    Das sind DDR – Methoden, da kennt sie sich ja bestens mit aus!

    Sie hat doch ganz andere Pläne, die viel wichtiger sind, als dieser blöde Absturz mit
    den paar Leutchen, die ums Leben gekommen sind!

    Sie denkt in ganz anderen Dimensionen!

  15. #15 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 11:40

    M. Polacco : „La conférence de presse du BEA était une farce, les informations ont été cachées“
    http://tinyurl.com/ont429r

    M. Polacco: „Die PK der BEA war eine Farce,, die Informationen wurden verborgen.“
    Er ist Journalist und Luftfahrtsspezialist.Es folge daraus entweder Selbstmord des Piloten oder Attentat.

  16. #16 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 11:50

    PHOENIX ist jetzt im Bundestag bei der Diskussion über „Medienkompetenz“. Die Kamera schwenkt auf andächtig lauschende Schülerinnen. Vielleicht sind es die, die bei der Auslosung für Barcelona nicht berücksichtigt werden konnten, und die als Ersatz ’ne Reise nach Berlin machen durften?

    Tut mir leid, aber ich bin fix&fertig, wie unsere Institutionen versagen. Jetzt diskutieren sie auf i-télé über die Herkunft der beiden Piloten. Der Co-Pilot ist aus Rheinland-Pfalz, hat 630 Flugstunden hinter sich, wurde in Bremen ausgebildet.

    Jetzt berichten sie über die Landung der Angehörigen in Marseille-Marignane.

    Ich schäme mich!

  17. #17 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 11:58

    Sehenswert ist auch, wie in diversen Facebook Gruppen jeder, der sich Gedanken über die Ursache des Absturzes macht, sofort von auf Empörung dressierten Mitbürgern gemaßregelt und der Pietätlosigkeit beschuldigt wird. Es scheint fast so, als ob die Gutmenschen als erste den bösen Verdacht hätten, den auszusprechen unsere Mutti verboten hat, und entsprechend hysterisch auf jeden Versuch, den Verstand zu benutzen, reagieren.

  18. #18 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 12:03

    Germanwings Pilot Was Locked Out of Cockpit Before Crash in France
    By NICOLA CLARK and DAN BILEFSKYMARCH 25, 2015. NY Times
    http://tinyurl.com/oggzdxv

  19. #19 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 12:06

    Wir brauchen unbedingt noch ein Gedanken-Ministerium!

  20. #20 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 12:09

    Jetzt diskutieren sie, ob während der Zeit, da der Pilot aus dem Cockpit ging, ein Dritter durch die vielleicht halb offene Tür eingedrungen ist, ein Terrorist. Die Möglichkeit bestätigt ein erfahrener Pilot.

  21. #21 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 12:09

    Ja….betreutes Denken…das ist es was wir brauchen! Wo kommen wir denn hin, wenn
    jeder seine eigenen Gedanken macht!

    Wir brauchen den Einheitsgedanken! Dann stimmt auch wieder die Harmonie!

    Das ist buntes Gedankengut!

  22. #22 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 12:15

    Der Pilot war ein sehr erfahrener Pilot, verheiratet, zwei Kinder, das habe LH bestätigt. Die Namen der beiden Piloten dürfen nicht veröffentlicht werden. Beide sind jedenfalls Deutsche. Wenn man den Namen des Piloten kennt, kann man abschätzen, ob er auf diese Art Selbstmord begehen wollte. Wir wissen zwar alle schon, daß es nicht so ist,aber Angela Merkel zieht es vor, ihre „Landsleute“ dumm zu halten. Wer wählt denn eine solche Zynikerin?

    Jetzt interviewen sie Michel Polacco, den ich eben schon verlinkt habe. Für ihn ist es ausgeschlossen, daß es sich um ein technisches Problem handelt.

  23. #23 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 12:23

    PHOENIX berichtet!

  24. #24 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 12:27

  25. #25 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 12:37

    Die Piloten dürfen das Cockpit nur bei erreichter Flughöhe verlassen. So war es, um 10:30 Uhr, dann ist der Co-Pilot eben kurz raus gegangen, hat die Tür nicht hinter sich geschlossen, ein Terrorist ist ins Cockpit eingedrungen, der Rest ist bekannt.

    Das ist meine Spekulation, die Angela Merkel mir verboten hat.

  26. #26 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 12:40

    Der Staatsanwalt von Marseille gibt eine PK. Ich sehe viele Mikrofone, weder von ARD noch von ZDF sehe ich eines.

  27. #27 von PeterT. am 26/03/2015 - 12:42

    Vielleicht ist ja auch einer der Piloten kürzlich konvertiert.? – Wäre dem so,…..dann!

  28. #28 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 12:47

    Es war umgekehrt, der Co-Pilot blieb innen, während der Pilot raus war, evt. zur Toilette. Kaum war der Pilot draußen, drückte der Co-Pilot auf die Knöpfe für den Sinkflug. Das muß aber nicht er gewesen sein, man hört bis zum Schluß einen Atem.
    Der Copilot weigerte sich, die Tür zu öffnen.

  29. #29 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 12:55

    „Vorsätzlicher Absturz wahrscheinlich“

    26.03.2015 12:49 Uhr

    Alle bisher bekannten Erkenntnisse würden darauf hindeuten, dass der Co-Pilot der Germanwings-Maschine den Absturz vorsätzlich herbeigeführt hat, teilte Brice Robin mit. Derzeit überprüfe man den familiären Hintergrund des Mannes.

  30. #30 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 12:57

    „Es herrschte absolute Stille“

    26.03.2015 12:54 Uhr

    „Man hört kein einziges Wort des Co-Piloten, nachdem der Pilot das Cockpit verlassen hat“, berichtet Brice Robin. Es seien keinerlei Gespräche aufgezeichnet worden. „Man hört aber die Atemgeräusche des Piloten“. Daher müsse man davon ausgehen, dass er zum Zeitpunkt des Absturzes bei Bewusstsein war.

  31. #31 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 13:01

    Auch Hilferufe der Passagiere auf Voice-Recorder

    26.03.2015 12:59 Uhr

    Die Passagiere bemerkten offenbar erst in letzter Sekunde, dass das Flugzeug abstürzen würde. Erst kurz vor dem Aufschlagen der Maschine seien ihre Hilferufe auf dem Voice-Recorder aufgezeichnet worden.

  32. #32 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 13:02

    Germanwings Co-Pilot Named as Andreas Lubitz
    http://www.wsj.com/articles/germanwings-co-pilot-named-as-andreas-lubitz-1427370009

    Der Staatsanwalt ist sicher, daß kein anderer im Cockpit war.

  33. #33 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 13:06

    „Zwei vorsätzliche Aktionen“

    26.03.2015 13:03 Uhr

    Die Staatsanwaltschaft Marseille geht davon aus, dass der Co-Pilot aus Montabaur zwei vorsätzliche Aktionen durchgeführt hat: Erst habe er den Piloten aus dem Cockpit ausgesperrt, dann habe er den Sinkflug eingeleitet.

  34. #34 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 13:09

    In Gedenken an die unschuldigen Opfer…

  35. #35 von Waldhaus am 26/03/2015 - 13:13

    #32 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 – 13:02

    „Germanwings Co-Pilot Named as Andreas Lubitz“

    Bestimmt so ein linksgrünversiffter Mohammedaner!

  36. #36 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 13:17

    Der Co-Pilot scheint allein gewesen zu sein. Es sieht aus nach einem Konvertiten.

  37. #37 von Waldhaus am 26/03/2015 - 13:20

    #36 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 – 13:17

    „Es sieht aus nach einem Konvertiten.“

    Wohin hat er denn konvertiert, der gute Andreas? Achja, wahrscheinlich zu diesem Mohammedanismus. Denn Christen, Buddhisten und Atheisten ist der (erweiterte) Selbstmord ja bei Androhung der Todesstrafe verboten.

  38. #38 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 13:38

    Kein Hinweis auf Terroranschlag

    26.03.2015 13:15 Uhr

    Nach den derzeitigen Ermittlungen gebe es keinen Hinweis auf einen terroristischen Anschlag, so die Ermittler.

  39. #39 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 13:45

    Seine Freundin war in Marseille angekommen, aber wäre sofort wieder abgereist. Und ja, Waldhaus, ein „normaler“ Selbstmörder nimmt nicht ein ganzes Flugzeug mit in den Tod.

    Der „gute Andreas“ wird zum Islam konvertiert sein.

  40. #40 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 13:45

    Germanwings Co-Pilot Andreas Lubitz Benannt
    Sportflugplatz, die er als Jugendlicher trat gibt Ankündigung des Todes

    http://www.wsj.com/articles/germanwings-co-pilot-named-as-andreas-lubitz-1427370009

    Und wieder einmal war die ausländische Presse schneller, als unsere!

  41. #42 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 13:58

    Andreas Lubitz German Co-Pilot: Das erste Bild, wie es offenbart er absichtlich flog Strahl in Alpen

    http://www.mirror.co.uk/news/world-news/andreas-lubitz-germanwings-co-pilot-first-5404279

  42. #43 von Sophist X am 26/03/2015 - 13:59

    Gegen die Konvertitenthese spricht m.E., dass es kein allahuakbar gab. Das hätte der nicht nur einmal, sondern die ganze Zeit ins Mikro gebrüllt.

  43. #44 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 14:00

    Um dem Waldhaus genüge zu tun: Es ist vielleicht doch ein Dritter ins Cockpit gelangt. Ich weiß nicht, ob die Tür automatisch zufällt, wenn ein Pilot es verläßt. In jedem Fall war das kein „normaler“ Selbstmord, sondern Massenmord.

  44. #45 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:09

    Wer sich ein Bild vom geistigen Zustand Deutschlands machen will, sollte die Reaktionen bei Facebook beachten. Erst durfte niemand spekulieren, jetzt werden die wildesten Verschwörungstheorien verbreitet, um die bekannt gewordenen Tatsachen zu leugnen. Die Leute sind schon so gewohnt daran, belogen zu werden, dass sie selber Lügen erfinden, um die Realität nicht sehen zu müssen. Erschreckend. Weil die NYT als erste informiert hat, steckt die NSA dahinter. Es waren die Zionisten, um den Weltfrieden zu stören (ein Moslem). Wer die Bildzeitung zitiert hat sich eh schon disqualifiziert. Es wird jetzt dem Co-Piloten in die Schuhe geschoben, damit Germanwings keine Verluste macht. Um mal ein paar Highlights zu zitieren. Und es sind die selben Leute, die noch vor 2 stunden alle maßregelten, aus Pietätsgründen auf spekulationen zu verzichten. Das reinste Irrenhaus.

  45. #46 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 14:15

    #43 von Sophist X

    „Gegen die Konvertitenthese spricht m.E., dass es kein allahuakbar gab. Das hätte der nicht nur einmal, sondern die ganze Zeit ins Mikro gebrüllt.“

    Sollte er das bebrüllt haben, wird man alles daran setzen, dass wir es nicht erfahren!

    Man hat sich an oberster Stelle geeinigt, Selbstmord ja..aber kein Terrorakt!
    Sonst wird die Religion des Guten ganz, ganz böse!

  46. #47 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:22

  47. #48 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:23

    Und im Augenblick wurde die Seite von Lubitz entfernt

  48. #49 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 14:24

    Bei PI gefunden:
    Andreas Lubitz: 5 Fast Facts You Need to Know
    http://heavy.com/news/2015/03/andreas-lubitz-copilot-germanwings-flight-4u9525-plane-crash-french-alps/

    @ #45 QQ, beängstigend finde ich, daß man sich in ausländischen Medien informieren muß. Daß immer, aber immer,andere berichten, bevor deutsche Medien etwas äußern.

    Für mich kommen nur die zwei Möglichkeiten in Betracht: Entweder Andreas Lubitz war Konvertit, oder es kam doch ein Dritter in die Kabine. Einen Massenmord zu begehen, um sich selbst nebenbei umzubringen, ist zwar nicht ausgeschlossen, aber unwahrscheinlich.

    Oder ist die heutige Jugend schon derartig verroht?

  49. #50 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 14:24

    #47 von quotenschreiber

    Dieser Inhalt ist derzeit nicht verfügbar… steht da.

  50. #51 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 14:28

    Wer weiß, was er auf FBgeäußert hat. Aber ich bin sicher, es wird schon noch herauskommen. Wieso nimmt man seine Seite vom Netz, wenn da seine Leidenschaft fürs A320-Fliegen dokumentiert wird? Gar seine Lebensfreude? Oder umgekehrt: Wenn da schon Andeutungen zu lesen sind zu seiner geplanten Tat?

  51. #52 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:30

    Die FB Seite des Co-Piloten:

    wurde soeben gelöscht. Wir konnten sie noch kurz sehen und das war unter Freunden angegeben:

    https://www.facebook.com/tacko.soumare.9

  52. #53 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:32

  53. #54 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 14:33

    Ich bin nicht bei facebook, kann also auch nichts dort lesen.

  54. #55 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:36

    Deswegen der screenshot

  55. #56 von Krokodil am 26/03/2015 - 14:37

    #52 von quotenschreiber

    Bei mir funktioniert der Link nicht.
    („Inhalt nicht gefunden“)
    Muss man dort angemeldet sein?

  56. #57 von Krokodil am 26/03/2015 - 14:38

    #53 von quotenschreiber

    Geht ganz schön schnell hier,
    danke!

  57. #58 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 14:38

    Ich kann die Bilder schlecht erkennen, aber sind da nicht Moslems und schwarze
    Frauen abgebildet?

    Das sagt ja einiges!

  58. #59 von Krokodil am 26/03/2015 - 14:43

    #53 von quotenschreiber

    Ich steh auf dem Schlauch.
    Woran erkennt man wessen „Freunde“
    das sein sollen?
    Wo ist der Bezug zu Lubitz?

  59. #60 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 14:43

    Und ich wette…er hat …Alaaahhh hat den Größten gebrüllt!

  60. #61 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:47

    Diese Seite war auf der Freundesliste von Andreas Lubitz bei Facebook, die inzwischen gelöscht wurde (die FB Seite von Lubitz).

  61. #62 von Krokodil am 26/03/2015 - 14:52

    #61 von quotenschreiber

    Ja, danke.
    Dann andersrum:
    Gibt es auch einen Bildschirmschuss
    von der „Freundesliste“?

  62. #63 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 14:59

    Leider nein. Wir haben auf den Link geklickt und als wir zurück wollten, war die Lubitz-Seite soeben gelöscht. Man kann es also nicht beweisen, es sei denn, es würde sich irgendwo in einem Cache noch die alte FB Seite finden.
    Es gab allerdings auch schon gefälschte Seiten unter dem Namen. Wir haben natürlich nicht die Möglichkeit, so etwas mit letzter Sicherheit zu prüfen.

  63. #64 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 15:18

    Hier ist die FB-Seite von „tacko.soumare.1. Die von Andreas Lubitzwar tacko.soumare.9, wenn ich es recht verstanden habe:
    https://fr-fr.facebook.com/tacko.soumare.1

  64. #65 von Waldhaus am 26/03/2015 - 15:20

    Und jetzt ist auch noch Karle Moik tot. Wahrscheinlich von heimtückischen Muselmanen hinterrücks ermordet.

    http://www.tagesschau.de/kultur/karl-moik-101.html

  65. #66 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 15:20

    Nee, habe versgtanden, tacko.soumare.9 war auf seiner FB-Seite in der Freundesliste.

  66. #67 von Waldhaus am 26/03/2015 - 15:21

    Und tatsächlich! Schon wieder muss man ausländische Medien bemühen:

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/25836886

  67. #68 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 15:22

    Waldhaus,ich finde schon, daß Du jetzt für ihn trauern könntest, der ist doch Deine Kragenweite, oder? Gegen alle anderen Indizien scheinst Du ja verschlossen zu sein.

  68. #69 von Waldhaus am 26/03/2015 - 15:24

    Aus den Bildern von 20min.ch ergibt sich zweifelsfrei, dass Andreas Lubitz ein Konvertit war.

  69. #70 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 15:24

    Was ich noch nicht gelesen habe: Vor sechs Jahren unterbrach Andreas Lubitz die Pilotenausbildung für einige Monate. So berichtete es der LH-Vorstand in der PK. Aber das wird sicher bals auch in deutschen Medien zu lesen sein, vielleicht übersetzt aus dem Englischen?

  70. #71 von skowronekthelark am 26/03/2015 - 15:24

    #65 Waldhaus: Nee, es war eine Verschwörung musikalischer Menschen, die den Seich nicht mehr ertragen konnten.

  71. #72 von Waldhaus am 26/03/2015 - 15:27

    #68 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 – 15:22

    „Waldhaus,ich finde schon, daß Du jetzt für ihn trauern könntest, der ist doch Deine Kragenweite, oder?“

    Ich bin in der Tat sehr traurig über Karle Moiks Tod. Er war ja musikalisch betrachtet genau meine Kragenweite.

  72. #73 von Waldhaus am 26/03/2015 - 15:29

    #70 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 – 15:24

    „Aber das wird sicher bals auch in deutschen Medien zu lesen sein, vielleicht übersetzt aus dem Englischen?“

    Das stand schon um 15:13 Uhr im Tagesspiegel:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/ticker-zum-absturz-von-germanwings-4u9525-co-pilot-musste-ausbildung-unterbrechen/11558028.html

    Wer googlen kann, ist klar im Vorteil.

  73. #74 von Waldhaus am 26/03/2015 - 15:30

    #71 von skowronekthelark am 26/03/2015 – 15:24

    „Nee, es war eine Verschwörung musikalischer Menschen, die den Seich nicht mehr ertragen konnten.“

    Das finde ich jetzt echt pietätlos.

  74. #75 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 15:39

    Ja, richtig, die deutschen Medien kommen inzwischen in die Gänge. Während ich mich am Vormittag stundenlang auf i-télé informieren mußte, weil Phoenix und der WDR-Regionalsender andere Schwerpunkte hatten, schreiben jetzt auch deutsche Medien über die Fakten. Alles, alles an Informationen gab es vorher in ausländischen Medien, angefangen bei der NY Times.

    Ich hätte bei der alten Tante Tagesspiegel nachsehen sollen, von wegen „blindes Huhn“.

    Thomas de Maizière weiß aber schon, daß es kein Terroranschlag war? Das war einer, selbst wenn er kein islamischer war, oder wie nennt man das, wenn einer 149 Menschen mitnimmt, wenn er sein Leben auslöschen will?

  75. #76 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 15:41

    Jetzt unterhält sich Waldhaus schon mit einer Sockenpuppe. 😉

  76. #77 von koranvers kontrovers am 26/03/2015 - 15:44

    Nun müssen alle Hintergründe aufgedeckt werden. Es wäre fatal für mich als Vielflieger, wenn noch andere solche Schläfer auf ihren Einsatzbefehl warten. Irgendwo.

  77. #78 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 15:48

  78. #79 von Waldhaus am 26/03/2015 - 16:06

    #78 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 – 15:48

    Ein gelungenes Foto von Commercial Pilot 1.

  79. #80 von Waldhaus am 26/03/2015 - 16:07

    #77 von koranvers kontrovers am 26/03/2015 – 15:44

    „Es wäre fatal für mich als Vielflieger, wenn noch andere solche Schläfer auf ihren Einsatzbefehl warten. Irgendwo.“

    „Andere Schläfer“? War der gute Andreas denn ein Schläfer?

  80. #81 von Waldhaus am 26/03/2015 - 16:09

    #75 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 – 15:39

    „Das war einer, selbst wenn er kein islamischer war, oder wie nennt man das, wenn einer 149 Menschen mitnimmt, wenn er sein Leben auslöschen will?“

    Jetzt nicht schwach werden, Gudrun! Bleib bei Deiner Islamistenthese!

  81. #82 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 16:13

  82. #83 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 16:20

    Die Situation am Unglücksort

    26.03.2015 16:02 Uhr

    Während die Angehörigen der Opfer unter Polizeischutz in die Nähe der Unfallstelle gebracht werden, sind Helfer in den Bergen weiter mit Bergung der Leichen beschäftigt. Nach Angaben der Gendarmerie könnte das noch 10 oder 15 Tage dauern. Die bisher geborgenen Leichen würden in einem in der Nähe provisorisch eingerichteten Labor auf ihre Identität untersucht. Mehr als 30 DNA-Spezialisten und Rechtsmediziner arbeiten an der Identifizierung.

  83. #84 von quotenschreiber am 26/03/2015 - 16:25

    Die FB Seite des Co-Piloten ist wieder online, allerdings wird die Liste der Freunde nicht mehr angezeigt. Das kann man so einstellen – man muss allerdings eine Zugangsberechtigung für die Seite haben Tote loggen sich ja noch nicht bei FB ein.

    https://www.facebook.com/andreas.lubitz.3

  84. #85 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 16:28

    #84 von quotenschreiber

    Da wurde aber gründlich aufgeräumt!

  85. #86 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 16:46

    Ich zitiere nur:

    Muslim Convert Co-Pilot Andreas Günter Lubitz Committed Jihad By DELIBERATELY Slamming The Plane Into The Mountain! Murdering All On Board
    http://stthomasaquinasversusnasa.blogspot.de/2015/03/muslim-convert-co-pilot-andreas-gunter.html

  86. #87 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 16:51

    „Die bisher geborgenen Leichen würden in einem in der Nähe provisorisch eingerichteten Labor auf ihre Identität untersucht. Mehr als 30 DNA-Spezialisten und Rechtsmediziner arbeiten an der Identifizierung.“

    Das ist eine Sisyphusarbeit…

    Und wer sagt mir, dass das auch wirklich die Überreste meines geliebten Kindes/Mannes/Frau
    sind, die ich im geschlossen Sarg beerdige??

    Sind da vielleicht auch Leichenteile dabei, die einem anderen Menschen gehören?

    Wäre es nicht besser, man würde alle menschlichen Überreste, (denn es werden nur noch
    Überreste sein), nehmen und in einem großen gemeinsamen Grabfeld beerdigen? Dann
    sind ALLE im Tode vereint…dort können sich die Hinterbliebenen treffen und ihren Schmerz
    teilen. Es wäre auch gleichzeitig eine Gedenkstätte.

  87. #88 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 16:57

    @ # 81 Waldhaus, wenn Du auch nur einen meiner letzten Artikel gelesen hättest, würdest Du wissen, daß es keine Islamisten gibt bei mir. Also kann ich auch nicht eine „Islamistentheorie“ annehmen. Ich habe nur gesagt, daß einer, der Selbstmord begeht und dabei 149 Menschen in den Tod reißt,ein Terrorist ist, ob er ein islamischer oder atheistischer oder sonst einer ist, das ist eine andere Frage.

    Und ja, ich bin der Ansicht, daß es sich bei Andreas Lubitz um einen Konvertiten gehandelt hat.

  88. #89 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 18:04

    Sag mir Deinen Musikgeschmack und ich sage Dir wer Du bist!

    Dieser Typ David Guetta gehörte zu den Favoriten von Andreas Lubitz

    *
    David Guetta – Play Hard ft. Ne-Yo, Akon

  89. #90 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 18:16

    Noch ein Favorit von Andreas Lubitz:

    Paul Kalkbrenner – Sky and Sand

  90. #91 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 18:20

    Noch ein Favorit von Andreas Lubitz

    SCHILLER „LICHTERMEER“ SONNE EN VIVO

  91. #92 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 18:41

    Allmählich zweifle ich, daß der Co-Pilot überhaupt die Tat begangen hat. Ja, ja, Waldhaus, ich weiß! Ich bin aber davon bislang ausgegangen, und da hat es sich für mich nahegelegt, daß er ein Konvertit war.

    Er liebte schräge Scherze und skurrile Videos
    http://tinyurl.com/oq9d923

    Herbert Frahmss • vor 24 Minuten

    Wie einfach Industrie und Ermittlungsorganisationen sich die Sache machen: Man konstruiere nach austretendem Giftgas sowie einer defekten Scheibe einfach einen psychisch labilen Co-Piloten und schon hat man im dritten Anlauf den Sündenbock, der sich angenehmerweise nicht gegen die Anschuldigungen zur Wehr setzen kann. Und der politische, polizeiliche und mediale Troß braucht sich nun keine weiteren Gedanken zu machen, da der vermeintliche Übeltäter überführt wurde.

    Die Wahrheit ist, gar nichts ist klar! Warum sollte ein mitten im Leben stehender, hochbezahlter, fröhlicher Familienmensch, der noch bei Mama und Papa wohnte, etwas derartiges machen? Er hat kein Motiv. Ich schäme mich für die Ermittlungsorganisationen, dass sie allen Ernstes den Andreas L. zum Sündenbock gemacht haben, einen jungen Mann, der ein Bilderbuchleben geführt hat, von dem wir alle nur träumen können.

    Ohne auch nur einen eindeutigen Beweis anzuführen wird hier der Name eines Mannes und seine Familie in den Dreck gezogen. Ich kann es schon jetzt vorhersagen, dass der Troß bald zurückrudern wird, weil zu viele Fragen offen stehen.

    Mich wundert es auch, dass sich erstmalig in der Geschichte europäischer Flugzeugunglücke Interpol und das FBI. in das Geschehen um den vermeintlichen Flugzeugabsturz involvieren möchten. Das alles ist sehr bedenklich.

  92. #93 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 19:01

    Nachdem ich mir so seinen Musikgeschmack angehört habe ( der mir auch gefällt)
    und ich gelesen habe, was seine Freunde über ihm sagten, komme ich zu dem Schluss:

    Ein sehr sensibler, schüchterner, (was er geschickt überspielt hatte) Mensch, wahrscheinlich
    schwul, (ich weiß, eine Freundin) die könnte auch eine Alibifunktion haben. Er wohnte immer
    noch bei Mama und Papa. Hmm in dem Alter?

    Er war innerlich noch sehr unreif, für sein Alter! Äußerlich spielte er den großen Macker.

    Tja…soweit meine Analyse.

  93. #94 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 19:18

    Was mir im Figaro an der Berichterstattung auffällt: Es steht da über den Co-Piloten in allen Artikeln alles im Indikativ. Französisch benutzt man noch das Konditional, wenn der Verbrecher schon ein Geständnis abgelegt hat: Il aurait tué sa copine. Er hätte (!) seine Gefährtin getötet.

    ich fürchte, es geht wieder wie bei den MH-Flügen um Verschleierung im großen Stil.

  94. #95 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 19:27

    Germanwings co-pilot praised on Facebook: Our martyr Lubitz died for our prophet
    http://tinyurl.com/qjsz47g

  95. #96 von Heinz Ketchup am 26/03/2015 - 20:00

    #87 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 – 16:51

    Wäre es nicht besser, man würde alle menschlichen Überreste, (denn es werden nur noch
    Überreste sein), nehmen und in einem großen gemeinsamen Grabfeld beerdigen? Dann
    sind ALLE im Tode vereint…dort können sich die Hinterbliebenen treffen und ihren Schmerz
    teilen. Es wäre auch gleichzeitig eine Gedenkstätte.

    Das ist eine gute Idee, vielleicht macht man es auch so!

    Nach dem schweren ICE-Unglück 1998 in Eschede hatte man auch eine Gedenkstätte errichtet, obwohl von den 101 Toten immerhin 96 identifiziert werden konnten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/ICE-Unfall_von_Eschede#Gedenkst.C3.A4tte_Eschede

  96. #97 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 20:27

    #96 von Heinz Ketchup

    „Nach dem schweren ICE-Unglück 1998 in Eschede hatte man auch eine Gedenkstätte errichtet, obwohl von den 101 Toten immerhin 96 identifiziert werden konnten.“

    Ja, das haben die sehr schön bemacht! Sie haben für jeden Toten einen Baum gepflanzt.

  97. #98 von Waldhaus am 26/03/2015 - 20:56

    #92 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 – 18:41

    „Allmählich zweifle ich, daß der Co-Pilot überhaupt die Tat begangen hat.

    Die Wahrheit ist, gar nichts ist klar! Warum sollte ein mitten im Leben stehender, hochbezahlter, fröhlicher Familienmensch, der noch bei Mama und Papa wohnte, etwas derartiges machen? Er hat kein Motiv.“

    Das, meine liebe Gudrun sehe ich ganz genau so! Auch ich halte die Selbstmord-Theorie für nicht plausibel.

  98. #99 von Waldhaus am 26/03/2015 - 21:00

    #95 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 – 19:27

    „Our martyr Lubitz died for our prophet“

    Dass dieses dreckige Pack sich eines (möglicherweise auf tragische Weise!) Verstorbenen quasi bemächtigt und ihn instrumentalisiert, ist absolut widerwärtig.

  99. #100 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 21:09

    „Absturz: Alle Fragen offen“

    Alles wieder auf Anfang?

  100. #101 von Heimchen am Herd am 26/03/2015 - 21:18

    Tomorrowland 2014 | Paul Kalkbrenner

    Das war seine musikalische Welt.

  101. #102 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 21:59

    Ich poste hier Links die ich finde, um zu diskutieren. Ich gebe zu, daß ich bei dem Massenmord sofort an islamischen Terror dachte. Aber hier gibt es einen Fall, der in die Szene paßt, und der Täter hat ebenfalls keinen muslimischen Namen: Hermino dos Santos Fernandes

    http://www.bbc.com/news/world-africa-25482083

    Danke an die Editrix für den Tip. Sie hat auch ein Blog: http://morefromtheeditrix.blogspot.fr/

  102. #103 von Heinz Ketchup am 26/03/2015 - 22:01

    Das ging aber sehr schnell! 😉

    Debatte um Flugsicherheit

    „Airlines führen Zwei-Personen-Regel ein
    Mehrere Fluglinien ändern nach dem Germanwings-Absturz ihre Vorschriften: Ab sofort müssen bei Air Berlin, Easyjet, Norwegian Air Shuttle und Icelandair immer zwei Menschen im Cockpit sein. Auch die Lufthansa denkt über eine Verschärfung nach. In den USA ist die Zwei-Personen-Regel bereits gesetzlich vorgeschrieben.“

    http://www.tagesschau.de/ausland/flugsicherheit-cockpit-101.html

  103. #104 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 22:09

    Before the Mozambique incident, the last deliberate crash was in 1999, when the co-pilot of EgyptAir Flight 990 downed his plane as an act of revenge, officials believe, killing 217 people. Other crashes that were believed to have been intentional include SilkAir Flight 185 in 1997, Royal Air Maroc Flight 185 in 1994, and Japan Airlines Flight 350 in 1982.

    The Last Time A Pilot Crashed A Plane On Purpose Was Mozambique Airlines Flight 370 & More Recently Than You Thought
    http://tinyurl.com/omkx8zq

  104. #105 von Gudrun Eussner am 26/03/2015 - 23:02

    Police investigating the Germanwings crash said tonight they had made a ’significant discovery‘ at the home of pilot Andreas Lubitz, who deliberately ploughed the Airbus A320 into the French Alps.

    Officers refused to reveal details of the potential breakthrough but said it was not a suicide note.

    Speaking outside the flat on the outskirts of Dusseldorf, police said they had ‚found something‘ that would now be taken for tests, adding it may be a ‚clue‘ as to what happened to the doomed jet.

    German detectives were also pictured carrying evidence from a £400,000 home in Montabaur, a town 40 miles from Bonn, that Lubitz is believed to have shared with his parents.
    http://tinyurl.com/q4jvld4

  105. #106 von Heta am 27/03/2015 - 01:02

    #94 von Gudrun Eussner:
    Ich fürchte, es geht wieder wie bei den MH-Flügen um Verschleierung im großen Stil.

    Und ich fürchte, dass wir es heute Mittag mit einem profilierungsüchtigen Staatsanwalt zu tun hatten, der die Weltöffentlichkeit mit unbewiesenen Behauptungen gefüttert hat. „Unsere wohl plausibelste Deutung geht dahin, dass…“, sagte er, aber es ist unverantwortlich, sich in diesem frühen Stadium der Ermittlungen auf eine Deutung festzulegen; der Luftfahrtjournalist Tim van Beveren hat eben bei Phoenix eine andere, ebenso plausible Variante entwickelt, was im Cockpit passiert sein könnte. War ohnehin eine angenehm unaufgeregte „phoenix-Runde“, auch wenn die Psychoprofessorin immer dazwischengequatscht hat. Dietrich Manzey, Luftfahrtpsychologe, meinte, wir müssten uns womöglich damit abfinden, „dass etwas Unfassbares geschehen ist, ohne dass wir es erklären können“.

  106. #107 von Waldhaus am 27/03/2015 - 13:00

  107. #108 von Heinz Ketchup am 27/03/2015 - 13:08

    #107 von Waldhaus am 27/03/2015 – 13:00

    Copilot der A320 war für Flugtag krankgeschrieben:

    Die Geschichte von und um diesen ominösen Co-Piloten wird ja immer spannender! 😯

  108. #109 von Waldhaus am 27/03/2015 - 13:17

    #108 von Heinz Ketchup am 27/03/2015 – 13:08

    „Die Geschichte von und um diesen ominösen Co-Piloten wird ja immer spannender! “

    „Ominös“ finde ich den Co-Piloten nicht. Ich vermute, er hatte ein massives gesundheitliches Problem und gleichzeitig Angst um seinen Arbeitsplatz. Das kommt heutzutage ja sehr oft vor.

  109. #110 von Gudrun Eussner am 27/03/2015 - 14:11

    Eine Sache noch, und dann klinke ich mich aus der Diskussion aus, bis etwas wirklich Neues kommt: Innenminister Thomas de Maizière scheint allein islamischen Terror für solchen zu halten. Da ist er weiter als alle Islamkritiker und Pegidas zusammen, von denen ich noch nicht gehört oder gelesen habe, daß ein Terrorakt = ein islamischer Terrorakt sein muß.

    Was aber ist die Tat des Co-Piloten anderes als ein Terrorakt? Er ist ein Massenmörder, ob psychisch krank oder nicht. So krank, daß man 149 Menschen mit in den Tod reißt, kann man nicht sein, da muß schon noch der Charakter eines Verbrechers hinzu kommen.

    Manches Mal liest man von einem Selbstmörder aus verschmähter Liebe, der sein unerreichbares Objekt der Begierde vorher ermordet. Jedes Mal finde ich das widerlich und meine, dieser Selbstmörder ist ein zweifacher Mörder. Das soll jetzt, bei 150 Opfern nicht gelten?

    Von welchen Vollpfosten werden wir regiert?!

  110. #111 von Waldhaus am 27/03/2015 - 14:28

    #110 von Gudrun Eussner am 27/03/2015 – 14:11

    „So krank, daß man 149 Menschen mit in den Tod reißt, kann man nicht sein, da muß schon noch der Charakter eines Verbrechers hinzu kommen.“

    Glaubst Du, dass Menschen, die psychisch sehr schwer krank sind, noch einen freien Willen und die volle Kontrolle über ihr Tun und Lassen haben?

  111. #112 von Heimchen am Herd am 27/03/2015 - 14:38

    #108 von Heinz Ketchup

    „Die Geschichte von und um diesen ominösen Co-Piloten wird ja immer spannender!“

    Ja, er war krankgeschrieben und ist trotzdem geflogen, das zeigt, was für einen Charakter
    er hatte. Ein Egoist…der sich nicht damit abfinden wollte, dass er für diesen Beruf nicht geeignet
    ist. So ein Mensch ist eine tickende Zeitbombe und gehörte niemals an den Steuerknüppel
    eines Flugzeugs!

    Auch bin ich der Meinung, dass man so jungen Menschen noch nicht die Verantwortung
    für so viele Menschenleben übergeben sollte, sie sind ganz einfach noch nicht reif und gefestigt.
    genug, für diesen verantwortungsvollen Job!

  112. #113 von Heinz Ketchup am 27/03/2015 - 14:48

    #109 von Waldhaus am 27/03/2015 – 13:17

    Ich vermute, er hatte ein massives gesundheitliches Problem und gleichzeitig Angst um seinen Arbeitsplatz. Das kommt heutzutage ja sehr oft vor.

    Die Gefahr durch gesundheitliche Probleme eines Piloten ums Leben zu kommen ist in der Tat sehr groß, während z.B. von kranken Kollegen in Büros oder Fabriken eigentlich keine Gefahr ausgeht – es sei denn sie wenden körperliche Gewalt an.
    Ich kann mich an eine Kollegin in meiner Arbeitsstelle erinnern, die wohl auch gesundheitliche Probleme gehabt haben muss, diese aber unterdrückt hat und immer zur Arbeit erschienen war. Sie ist dann später auch gestorben und beim Aufräumen ihres Schreibtisches hat man ihre Krankmeldungen gefunden, welche sie nicht dem Abteilungsleiter vorgelegt hatte! 😦

  113. #114 von Gudrun Eussner am 27/03/2015 - 15:23

    @ #111 Waldhaus

    „Glaubst Du, dass Menschen, die psychisch sehr schwer krank sind, noch einen freien Willen und die volle Kontrolle über ihr Tun und Lassen haben?“

    Nein, den freien Willen und die volle Kontrolle sicher nicht, aber die Einschätzung, jetzt insgesamt 150 Menschen zu ermorden, die müßte intakt sein bei einem, der beim Arzt war und krank geschrieben, also nicht etwa umgehend in ein Krankenhaus eingewiesen wurde. Welcher Krankheit wegen, das habe ich nicht gefunden.

    Der Kranke geht also zur Arbeit, er weiß, daß er krank ist, er beschließt, sich mit dem Flugzeug umzubringen und ist so krank, daß er keinen Augenblick an die anderen denkt?

    Wenn das so ist, dann unterstelle ich ein kriminelles Potential.

    Inzwischen toben allerdings ganz andere Vermutungen, die den Co-Piloten völlig außen vor sehen als Täter. Wie gesagt, ich warte ab. Über mich brach das alles herein und erinnerte mich an ähnliche Erlebnisse wie die des Sohnes meiner Freunde, der drei Tage vorher auf einen Vueling Flug, ’ne Stunde später, umgebucht hatte. Solche Schutzengel-Partie habe ich als Studentin selbst erlebt. Alles kam halt wieder hoch.

  114. #115 von Waldhaus am 27/03/2015 - 22:28

    #114 von Gudrun Eussner am 27/03/2015 – 15:23

    „Inzwischen toben allerdings ganz andere Vermutungen“

    Mir stellt sich jetzt vor allem die Frage, ob Andreas Lubitz katholisch oder evangelisch war, welche Konfession also ihre Schäfchen zu Massenmördern werden lässt. Hitler war ja, soweit ich weiß, katholisch.

  115. #116 von Heimchen am Herd am 27/03/2015 - 22:34

    Der „psychopathische Massenmörder“- ein anderer Blickwinkel

    Hurra, der Täter ist gefasst. Der Co- Pilot wars, jetzt auf ihn mit Gebrüll! Wen stören da schon so Lappalien wie Beweise, wenn denn von offizieller Stelle zur Treibjagd geblasen wird. Ein Kommentar.

    Bin ich der einzige, dem die Ereignisse der letzten Tage merkwürdig erscheinen? Vorweg, ich will mich gar nicht an irgendwelchen Spekulationen und Theorien beteiligen, davon gibt es schon genug. Dennoch gibt es Dinge, die doch sehr komisch anmuten. Unsere Bundeskanzlerdarstellerin tritt wenige Stunden nach dem Absturz der Germanwings-Maschine vor die Kameras und befiehlt, dass sich jegliche Spekulationen über die Absturzursache verbieten. Warum macht man sowas?

    Es gab keine wilden Spekulationen zu diesem Zeitpunkt und dennoch ist spekulieren wichtig, will man auch wirklich alle möglichen Ursachen ins Auge fassen. Diese Aussage hört sich an wie: „Ihr glaubt gefälligst das, was wir euch in den nächsten Tagen erzählen und hört auf selber zu denken!“. Zu diesem Zeitpunkt definitiv fehl am Platz.

    http://www.pi-news.net/2015/03/der-psychopathische-massenmoerder-ein-anderer-blickwinkel/#comments

    Ein äußerst interessanter Kommentar!

  116. #117 von Waldhaus am 27/03/2015 - 23:27

    #116 von Heimchen am Herd am 27/03/2015 – 22:34

    „Unsere Bundeskanzlerdarstellerin tritt wenige Stunden nach dem Absturz der Germanwings-Maschine vor die Kameras und befiehlt, dass … “

    Was für ein armseliger Trottel muss das sein, der sich irgendwas von der Zonenwachtel „befehlen“ lässt! Vermutlich ist es ein selber durch jahrelanges Nichtstun schwer traumatisierter Zoni, dem Erichs starke Hand fehlt.

  117. #118 von Harald am 28/03/2015 - 00:03

    #115 von Waldhaus am 27/03/2015 – 22:28

    1Mir stellt sich jetzt vor allem die Frage, ob Andreas Lubitz katholisch oder evangelisch war, welche Konfession also ihre Schäfchen zu Massenmördern werden lässt. Hitler war ja, soweit ich weiß, katholisch.“

    Genau!

    Um so mehr,
    als die christliche Lehre die Tötung der Ungläubigen fordert,

    Hamse dir was in´n Kaffee?

  118. #119 von Harald am 28/03/2015 - 00:18

    Aber bei der Anzahl der christlichen Terrorakte der Gegenwart
    ist deine Frage durchaus berechtigt.

    Hüte dich mit deinen Fragen vor den christlichen Todesschwadronen!
    Sie wissen, wo dein Haus wohnt!

  119. #120 von Waldhaus am 28/03/2015 - 00:39

    #118 von Harald am 28/03/2015 – 00:03

    „Um so mehr,
    als die christliche Lehre die Tötung der Ungläubigen fordert,
    Hamse dir was in´n Kaffee?“

    Ja.

    Wolltest du, Gott, doch den Frevler töten!
    Ihr blutgierigen Menschen, lasst ab von mir!
    Sie reden über dich voll Tücke
    und missbrauchen deinen Namen.
    Soll ich die nicht hassen, Herr, die dich hassen,
    die nicht verabscheuen, die sich gegen dich erheben?
    Ich hasse sie mit glühendem Hass; auch mir sind sie zu Feinden geworden.

  120. #121 von Waldhaus am 28/03/2015 - 00:44

    #119 von Harald am 28/03/2015 – 00:18

    „Sie wissen, wo dein Haus wohnt!“

    Um das zu wissen, ist ein Mindestmaß an Intelligenz notwendig. Dieses Mindestmaß werden Märchengläubige, egal welcher Fraktion, niemals erreichen.

  121. #122 von Heta am 28/03/2015 - 00:47

    #116 von Heimchen am Herd:

    Ein äußerst interessanter Kommentar!

    Das sehe ich genauso. „So eine Anschuldigung veröffentliche ich nicht, wenn ich nicht 100%ige Beweise dafür habe“, schreibt der PI-Autor. Auch der Internationale Pilotenverband IFALPA übt scharfe Kritik an der zu frühen Veröffentlichung von angeblichen Fakten: Die Veröffentlichung sei „auch ein Vertrauensbruch gegenüber allen, die an den Untersuchungen beteiligt sind – und gegenüber den Familien der Opfer“, heißt es in einer Mitteilung.

    Im Gegensatz zum PI-Autor bin ich jedoch nicht der Meinung, „dass man so schnell wie möglich einen Sündenbock präsentieren wollte“, ich glaube vielmehr, dass eine ehrgeizige Meldung der „New York Times“ einen Automatismus in Gang gesetzt hat: Mittwoch um fünf sagte BEA-Chef Rémi Jouty: Audiodatei ausgelesen, aber noch nicht „die geringste Erklärung” für die Gründe des Crashs, am gleichen Tag meldete die NYT unter Berufung auf einen „French military official“, dass der „Germanwings Pilot Was Locked Out of Cockpit Before Crash in France“.

    Also glaubte der Staatsanwalt schnell handeln zu müssen, um Gerüchten zuvorzukommen, dass von offizieller Seite Informationen zurückgehalten werden. Brice Robin sagte zwar nicht „Es war so“, sondern: „Unsere wohl plausibelste Deutung geht dahin, dass…“, dennoch ein schwerer professioneller Fehler, in diesem frühen Stadium der Ermittlungen auch den Namen des Co-Piloten zu nennen, womit er die Weltpresse mit Stoff für mehrere Tage versorgt hat.

    Was ist, wenn Robin falsch liegt und die ganze Welt dem jungen Mann und seinen Angehörigen schweres Unrecht antut? Gestern saß der Luftfahrtjournalist Tim van Beveren bei Phoenix und hat eine ganz andere Interpretationsmöglicheit der mageren Fakten geliefert, klang genauso plausibel.

  122. #123 von Harald am 28/03/2015 - 01:02

    „Wolltest du, Gott, doch den Frevler töten!“

    Welchen Sinn hat eine Rechenoperation?
    Den,
    etwas zu berechnen,
    dessen Endergebnis nicht bekannt ist.

    Hat,
    hätte es Sinn,
    eine solche Rechenoperation abzubrechen?
    (Alles bisher Berechnete, „alles“ (in der „Welt“ der „Rechenmaschine“) Geschehene wäre nutzlos)

    ein Abbruch hat,
    hätte dann Sinn,
    wenn der Algorithmus oder die Rechenmaschine fehlerhaft wäre..

    Ein sinnvoller Eingriff impliziert(e) somit Fehlerhaftigkeit.

    Und::

    Eine Rechenoperation hat nur Sinn,
    wenn das Ergebnis offen ist.

    „Evolution hat nur Sinn in einer ergebnisoffenen Welt“,
    meint der Bürzel.

    Der Bauch auch.

  123. #125 von Waldhaus am 28/03/2015 - 01:05

    #123 von Harald am 28/03/2015 – 01:02

    „Welchen Sinn hat eine Rechenoperation?
    Den,
    etwas zu berechnen,
    dessen Endergebnis nicht bekannt ist.

    Hat,
    hätte es Sinn,
    eine solche Rechenoperation abzubrechen?
    (Alles bisher Berechnete, “alles” (in der “Welt” der “Rechenmaschine”) Geschehene wäre nutzlos)

    ein Abbruch hat,
    hätte dann Sinn,
    wenn der Algorithmus oder die Rechenmaschine fehlerhaft wäre..

    Ein sinnvoller Eingriff impliziert(e) somit Fehlerhaftigkeit.

    Und::

    Eine Rechenoperation hat nur Sinn,
    wenn das Ergebnis offen ist.

    “Evolution hat nur Sinn in einer ergebnisoffenen Welt”,
    meint der Bürzel.

    Der Bauch auch.“

    Nein.

  124. #126 von Harald am 28/03/2015 - 01:17

    …und Evolution bedeutet,
    die Schöpfung ist im Gange.

    Dies wiederum kann natürlich nicht sein,
    da der Mensch ja bekanntlich die Krone der Schöpfung ist. 😐 :mrgreen:

    „Nein,“
    Hiermit befohlen! (?) :mrgreen:

    Der Bürzel meint,
    du wolltest damit sagen,
    es gibt keinen Gott .

    Der Bauch auch.

  125. #127 von Harald am 28/03/2015 - 01:51

    Die Beiden gehen jetzt in die Horizontale.

  126. #128 von Harald am 28/03/2015 - 08:41

    „Absturz: … Fragen offen“

    Seine ehemalige(?) Freundin sagte,
    er habe geäußert,
    irgendwann einmal etwas zu tun,
    was seinen Namen nicht vergessen lässt,
    ihn allseits bekannt machen würde,
    womit sie nichts anzufangen wusste.

    Wollte er als Held das Flugzeug notlanden,
    auf einem Weg zu einen kleinen Flugplatz,
    der einen „Katzensprung“ hinter dem Gebirge liegt,
    an dem die Maschine zerschellte?

    -Er kannte das Gebiet anscheinend sehr gut. (Von der Segelfliegerei her)
    -Die Flugroute liegt genau auf diesem Weg.
    -Es handelt sich nicht um einen Frontalcrash,
    sondern um eine Berührung in einem dieser „V“-förmigen Einschnitte.
    -Vielleicht hat er sich bei einem möglichen Hochziehenwollen verschätzt?

    Wie wäre die Sache im Nachhinein zu erklären?

    -Z.B. durch einen Fehler in der Elektronik.

    Warum hat er die Tür nicht geöffnet?

    -Fehler in der Elektronik.
    -Er konnte den Pilotensessel nicht verlassen, da ein Crash drohte,

    Dies war ein Gedankenkonstrukt.

    Trotz Hosenanzug.
    Aber wenn ich ihn richtig verstanden habe,
    sind hauptsächlich Spekulationen in Richtung Islam „verboten“,
    …“verboten“….
    …na,…
    sagen wir

    „nicht hilfreich“.

  127. #129 von Harald am 28/03/2015 - 08:50

    „Warum sollte ein zum Suizid Entschlossener in einen rund 10 minütigen Sinkflug
    statt in einen etwa vierminütigen Sturzflug gehen?“,
    fragte ein ehemaliger langjähriger Pilot.

    Mit Obigen hätten er und andere eine Erklärung.

  128. #130 von Harald am 28/03/2015 - 08:52

    10-minütigen
    zehnminütigen

  129. #131 von Harald am 28/03/2015 - 09:30

    „Magnetismus, Supraleiter“

    Als „Zugabe“ eine kleine Spielerei:

    Ein „Möbiusband“,
    geformt aus sehr starken Permanentmagneten, („Neodym-„, seltene Erden)
    Supraleiter.

  130. #132 von Waldhaus am 28/03/2015 - 10:28

    Co-Pilot soll die Tat bereits 2014 angedeutet haben

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article205228795/Co-Pilot-soll-die-Tat-bereits-2014-angedeutet-haben.html

    „‚Eines Tages werde ich etwas tun, was das ganze System verändern wird, und alle werden dann meinen Namen kennen und in Erinnerung behalten.'“

    Falls das stimmen sollte, so lag bei ihm tatsächlich ein ganz erhebliches Problem vor.

  1. Absturz geklärt? | quotenqueen