Sonntagsfrage: AfD legt zu, Grüne verlieren

Mainz – Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würde die AfD bundesweit einen Prozentpunkt zulegen und auf sieben Prozent kommen, während die Grünen einen Prozentpunkt verlieren und auf elf Prozent kommen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen ZDF-Politbarometers. Mehr hier…

  1. #1 von Waldhaus am 27/02/2015 - 19:58

    … und dank der Wahlrechts unserer Brüder und Schwestern in der Zone bleibt auch die SED bei 8%.

  2. #2 von stm am 27/02/2015 - 20:12

    Genau. Und Dank des Wahlrechts unserer Brüder und Schwestern in der Nicht-Zone bleiben auch SPD und CDUSU bei XXX%.

  3. #3 von Kettenraucher am 27/02/2015 - 20:56

    @#2 stm

    😀 😀

  4. #4 von Waldhaus am 27/02/2015 - 22:14

    #2 von stm am 27/02/2015 – 20:12

    Wäre es denn nicht besser, wenn Deutschland und die Zone endlich wieder getrennt wählen dürften?

  5. #5 von Ralf Uhlemann am 27/02/2015 - 23:24

    #4 von Waldhaus

    warum, damit wir Wessis wieder 95% für CDU/CSU/Spezialdemokraten und Linksgrün haben?

  6. #6 von Waldhaus am 28/02/2015 - 00:01

    #5 von Ralf Uhlemann am 27/02/2015 – 23:24

    „warum, damit wir Wessis wieder 95% für CDU/CSU/Spezialdemokraten und Linksgrün haben?“

    Damit die Zonis endlich wieder ihre ersehnte SED-Alleinregierung kriegen und sich auch die arbeitsscheuen und nicht mit Intelligenz gesegneten Wähler unter den Zonis wieder wie damals unter Erich in die Hängematte legen und durchfüttern lassen können. Und sich nicht, wie heutzutage, mit fleißigeren und intelligenteren Zuwanderern messen lassen müssen und dabei naturgemäß den Kürzeren ziehen.

  7. #7 von stm am 28/02/2015 - 03:15

    @ „Waldhaus“

    Was ist denn ein Zoni? Jemand, der in einem nicht näher definierten geografischen Gebiet innerhalb eines eines nicht näher definierten Zeitraumes geboren wurde? Weshalb betrifft der von Dir unterstellte damit einhergehende Mangel an Fleiß und Intelligenz nur diese und nicht die inner- oder außerhalb dieses Zeitraumes „Zu“gewanderten? Und nicht die „Ab“gewanderten?

    Du redest Stuss. Geh pommes essen.

  8. #8 von Heimchen am Herd am 28/02/2015 - 09:48

    Trotz Machtkämpfen
    AfD gewinnt weiter Mitglieder
    Die Alternative für Deutschland kann trotz der Reibungen in ihrer Führung weiter Mitglieder gewinnen. Die Fluktuation innerhalb der Partei ist allerdings enorm.

    Der Machtkampf ihrer Parteispitze hat der AfD weniger geschadet als einige führende Mitglieder erwartet hatten. Seit Monatsbeginn stieg die Zahl der Parteimitglieder um rund ein Prozent auf 21.060. Damit lag das Plus ungefähr auf dem Niveau der vergangenen Monate.

    Hohe Fluktuation
    Der turbulente AfD-Parteitag in Bremen sorgte allerdings für mehr Fluktuation als gewöhnlich in der Mitgliederstatistik. „Wir haben nach dem Parteitag viermal mehr Austritte und Eintritte als sonst verzeichnet“, sagte ein Sprecher.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/trotz-machtkaempfen-afd-gewinnt-weiter-mitglieder-13455771.html

    Rein und raus…wer bleibt am Ende?