Nationalhymne als Pflichtunterricht

Das muss man sich mal in Deutschland vorstellen: Unsere Nationalhymne als Pflichtunterricht in Grundschulen! Während hierzulande Lehrer ihre Schüler bestenfalls lehren, bei „Einigkeit und Recht und Freiheit“ Pfeifkonzerte zu veranstalten, sollen Primarschüler in Genf künftig den Text der Hymne im Schulunterricht erlernen. Jetzt diskutiert man die Ausweitung auf die gesamte Schweiz.

  1. #1 von kro19 am 24/02/2015 - 14:20

    Hat dies auf THIS IS YOUR HISTORY rebloggt und kommentierte:
    Nachmachen Deutschland! Aber vollständig!

    Für alle Musikliebhabenden!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 24/02/2015 - 14:38

    Unsere Nationalhymne würden die Deutschlandhasser am liebsten abschaffen. Es bereitet
    ihnen körperliche Schmerzen, sich die Hymne anhören zu müssen!

    Wir sollen uns gefälligst für unser Land schämen und nicht stolz drauf sein!
    Ein Volk, dass stolz auf sein Land ist, kann man schlecht manipulieren und ihm kein schlechtes
    Gewissen einreden. Denn wer ein schlechtes Gewissen hat, ist ständig bemüht, sich überall
    beliebt zu machen, das geht soweit, dass man seine eigene Identität aufgibt, um ja niemanden
    zu beleidigen. Vor allem die lieben Moslems, fühlen sich ja ständig von uns und unserer Kultur
    beleidigt.

  3. #3 von Sophist X am 24/02/2015 - 14:42

    Ehrlich: Vorher will eine neue Hymne. Was soll das für eine Nationalhymne sein, bei deren (vollständigem) Text sich alle rituell Asche über den Kopp schütten müssen? Ich will garnicht „Deutschland über alles“ singen, ich will bloß dieses pathetische Schlaflied nicht mehr hören.
    Davon abgesehen war Haydn (nach heutigen geographischen Erkenntnissen) kein Deutscher und nach meiner maßgeblichen Laienmeinung als Sinfoniker sowieso eine Pfeife.
    Es wird Zeit für „Deutschland sucht die Super-Nationalhymne“ auf RTL.

  4. #4 von Sophist X am 24/02/2015 - 14:43

    „Es bereitet ihnen körperliche Schmerzen, sich die Hymne anhören zu müssen!“

    In meinem Fall sind es ästhetische Schmerzen 😉

  5. #5 von Heimchen am Herd am 24/02/2015 - 15:01

    „Es wird Zeit für „Deutschland sucht die Super-Nationalhymne“ auf RTL.“

    Um Gottes willen, bloß nicht, Finger weg von unserer Nationalhymne!
    Mir gefällt sie, es kommt immer darauf an, wer sie spielt und wer sie singt!

    Die Hymne hört sich sehr gut an, wenn sie von einem Orchester gespielt wird und
    der Sänger eine schöne Stimme hat.

  6. #6 von Sophist X am 24/02/2015 - 15:14

    Ich bin ja schon still. Ich vermisse da einfach ein wenig Schmiss und Kante.
    „Deutschland sucht die Hymne“ würde auch mit Sicherheit in einer Katastrophe enden, da alle politkorrekten Korrektoren was dranbasteln würden und am Ende unweigerlich „niemand ist illegal“ und „der Islam gehört zu Deutschland“ mit drin wären…

  7. #7 von Krokodil am 24/02/2015 - 15:17

  8. #8 von Heimchen am Herd am 24/02/2015 - 15:30

    „Ich bin ja schon still. Ich vermisse da einfach ein wenig Schmiss und Kante.“

    Wie wäre es denn hiermit? Zack…zack…

    Preußens Gloria gespielt von „Das Luftwaffenmusikkorps 1“

    Ein herrliches Lied…

  9. #9 von Heimchen am Herd am 24/02/2015 - 15:48

    Ich liebe Militärmusik…

    Großer Zapfenstreich für Vizeadmiral Axel Schimpf

    Zur Verabschiedung des ehemaligen Inspekteur der Marine Herrn Vizeadmiral Axel Schimpf spielten das Marinemusikkorps Ostsee in Begleitung des Wachbataillons der Bundeswehr den GROSSEN ZAPFENSTREICH

  10. #10 von Sophist X am 24/02/2015 - 16:05

    Ja, irgendein altes musikalisches Schlachtross mit einem neuen zackigen Text, da würden ein paar Leuten die Köpfe explodieren.

  11. #11 von Heimchen am Herd am 24/02/2015 - 16:19

    Sabaton – The Hammer Has Fallen

    Ein herrliches Lied…

  12. #12 von Heinz Ketchup am 24/02/2015 - 16:39

    Zum jetzigen Zustand von Deutschland passt eigentlich nur dieses eine Lied! 😦
    (bei „mehr anzeigen „steht der ganze Text)

    Wach auf, wach auf, du Deutsches Land

  13. #13 von marc am 24/02/2015 - 19:13

    @sophist

    Haydn kein Deutscher–wie Gehirngewaschen bist du?Deutscher ist eine Volkszugehörigkeit(stand bei Russlanddeutschen und Polen sogar im Pass)und keine bezeichnung für eine auf dem Paier entstandene Nation von zusammengwürfelten Völkern.
    Österreicher waren genauso Deutsche wie Bayern und Preußen(Warum Verbot man Österreich wohl sich Deutsch-Österreich zu nennen?Na kommste drauf?)Genauso wie die Südtiroler auch Österreicher waren.
    Nur nach dem Krieg setzte die Gehirnwäsche ein und heute weiss das auch kaum noch ein Jugendlicher in Ö. sowie es in Südtirol viele gibt die sagen das sie einfach Südtiroler sind und keine Ö.

  14. #14 von Sophist X am 24/02/2015 - 23:35

    #13 von marc am 24/02/2015 – 19:13

    Man konnte es in der Tat auch für bare Münze nehmen.
    Die notorischen Verwirrungen Deutscher/Österreicher waren zu verlockend. So zählt der Österreicher Hitler als Deutscher, der Deutsche Christoph Waltz besteht aber darauf, kein Deutscher zu sein, obwohl er erst seit 2010 den Ösi-Pass hat.
    Ich wollte nur ein wenig mit den üblichen Schmerzen der beiden Nationalitäten Schabernack treiben.
    Und außerdem: Dass Österreicher Deutsche sind, ist ja irgendwie voll Autobahn.