DER SPIEGEL 2007

Hamed Abdel-Samad  fragt bei Facebook:

Ich erinnere mich an diese Titelgeschichte des Spiegels von 2007. Warum hat man den Hamburger Blatt damals nicht als kleinbürgerlich und rassistisch bezeichnet? Warum hat man damals gegen den Spiegel nicht demonstriert oder eine Petition im Netz gestellt mit dem Titel: Stoppt den Spiegel? War die Gesellschaft damals nicht so weit? Wann genau hat man festgestellt, dass es keine Islamisierung gibt und dass nur bekloppte Nazis davor Angst haben?
Politik, Wirtschaft und Medien haben plötzlich ihre Leidenschaft für den Schutz des Islam entdeckt und wollen dass die gesamte Gesellschaft mitzieht. Wer das nicht tut und frühere politische Statements oder Medienberichte zitiert wird als Rassist bezeichnet! Wer genau hat die Deutungshoheit über den Begriff Rassismus?

Abdel-Samad weiter:

PEGIDA-ähnliche Phänomene gibt es in vielen europäischen Staaten längst in der Politik. Manche von ihnen nennen sich sogar Volksparteien. Siehe Holland, Dänemark, Österreich und die Schweiz. Und das ist auch in Ordnung so, denn auch solche Leute brauchen ein Forum und nur ihre Teilnahme am politischen Prozess kann unter Beweis stellen ob ihre Ansprüche tragbar, bzw. realisierbar sind. Nur so können sie sich mäßigen oder entzaubert werden. Nur in Deutschland hat man Angst wieder rückfällig zu werden. Man will nicht das solche Leute ihre Stimme erheben, sonst käme der Dschinni aus der Flasche raus. Auch das ist eine irrationale Angst!

Soviel Demokratieverständnis würde man auch manchem deutschstämmigen Politiker, Journalisten oder Intellektuellen wünschen.


SPIEGEL-Leser wussten mehr

  1. #1 von Volscho am 28/12/2014 - 11:15

    Sogar dem Spiegel war damals noch nicht klar, dass Europa systematisch an den Islam gewöhnt werden soll, damit 2020 die Türkei und die nordafrikanischen Staaten in die EU kommen können. Deshalb wurden auch die Diktatoren auf Initiative von Frankreich beseitigt. Die Eurogendfor wird weniger zu tun haben, wenn wir uns an die Muslime gewöhnt haben.

  2. #2 von Klaus Pohl am 28/12/2014 - 11:18

    Da sieht man wie sich in 7 Jahren der Islam in Politik und Medien eingeschlichen hat.
    Minderheiten bestimmen das Politische geschehen.

  3. #3 von Volscho am 28/12/2014 - 12:14

    Es sind keine Minderheiten die das politische Geschehen bestimmen, sondern es sind demokratisch gewählte Volksvertreter. Die Deutschen sind nun mal so. Sie verzichten beim Fest im Kindergarten freiwillig auf Schweinenackensteaks und Bier, nennen den Weihnachtsmarkt in Wiesbaden Sternschnuppermarkt, geben am Warmwassertag das örtliche Schwimmbad zum Muslimabaden frei usw.

  4. #4 von mike hammer am 28/12/2014 - 15:23

    Dabei machen die Bereicherer schon Anleitungsvideos im Bereichern.

    hier ein beispiel von der hamas
    mit dem tietel, „erhebet euch und erstecht“.

  5. #6 von Heinz Ketchup am 28/12/2014 - 15:27

    #3 von Volscho am 28/12/2014 – 12:14

    Und von unseren Politikern werden die Demo’s von PEGIDA gegen die Islamisierung des Abendlandes gegenüber dem Zwangs-Bezahl-Fernsehzuschauer (was für eine Bezeichnung!) als „angebliche“ oder „vermeintliche“ Islamisierung verharmlost!

    Die Islamisierung dagegen ist bereits in vollem Gange – und überhaupt nicht mehr (wie früher einmal bezeichnet) schleichend! 😦

    …geben am Warmwassertag das örtliche Schwimmbad zum Muslimabaden frei…

    Verstehe ich nicht, die Muslimas oder Musliminnen sind doch beim Baden eh warm angezogen, wieso brauchen die einen Warmwassertag? Da können sich doch nur die Bakterien, Bazillen und sonstiges Ungeziefer ungehindert vermehren, denen am nächsten Tag notgedrungen mit großen Mengen Chlor der Garaus gemacht werden muss! :mrgreen:

  6. #7 von Heinz Ketchup am 28/12/2014 - 15:40

    #4 von mike hammer am 28/12/2014 – 15:23

    Und der dazu passende adidas-Anzug zum „Training“ wurde bestimmt von unseren Gutmenschen oder vielleicht sogar von adidas selbst gespendet! 🙄

    Überhaupt, das wäre sicher auch ein guter Werbefilm für adidas-Produkte in dieser Region! :mrgreen:

  7. #8 von Heimchen am Herd am 28/12/2014 - 16:09

    Leserkommentar in der englischen „Daily Mail“:

    „Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals diesen Satz sagen würde, aber hier ist er: GUT GEMACHT, DEUTSCHLAND“….. Und jetzt ran an die EU….“

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2884224/Record-number-Germanys-anti-immigrant-rally.html#ixzz3MzRh0U1N

    (Mit vielen schönen Bildern von Pegida-Demos in Dresden.)

  8. #9 von mike hammer am 28/12/2014 - 17:00

    #7 von Heinz Ketchup

    für dich ist das etwas zum lachen, von hier aus gesehen verständlich.
    das problem ist ein anderes, auch wenn youtube das video löscht,
    auf fazebock macht es bei denen mit islam im fortgeschrittenen stadium
    die runde und sie werden es nachmachen. für uns ist von hinten zwar
    feige aber den infizierten ist es gleich, denn „…nicht du tötest sondern
    allah tötet mit deiner hand…“.

    wie wird daß was sie zeigen wohl funktionieren?
    einer spricht dich an, der andere kommt von hinten……
    das kann richtig „gut“ funktionieren, auch wenn ich da anderes vorziehen würde.

    bald auch hier in EUROPA, sehen wir uns vor! 😦

  9. #10 von Gudrun Eussner am 28/12/2014 - 18:22

    @ #1 Volscho, so ist es, ausführlich nachzulesen hier:

    Bat Ye’or: Europa und das kommende Kalifat. Rezension
    http://eussner.blogspot.fr/2013/05/bat-yeor-europa-und-das-kommende.html

    In dem Artikel ist eine schöne Graphik, die zeigt, daß Finnland in der Mittelmeerregion liegt. Leider geht die Rechnung Frankreichs nicht auf, auch der Beitritt der Türkei zur EU rückt in die Ferne, beide Projekte krepeln. Da müssen wir halt so lange warten, bis die nordafrikanischen Staaten und die Türkei uns in ihren Verbund aufnehmen.

    Angela Merkel könnte schon einmal den Entwurf eines Antrags zum Anschluß zumindest Deutschlands an die Türkei vorbereiten. Den Antrag der Aufnahme Frankreichs in die afrikanisch-arabische Staatengemeinschaft ist eh schon in Arbeit.

    Zu irgendwas muß die EU doch gut sein!

  10. #11 von friededenhuetten am 28/12/2014 - 19:06

    Wer hat hier die Deutungshoheit? Das sind die, die Du nicht kritisieren darfst. Das herauszubekommen, geht nicht ohne Geschichtskenntnisse. Die von Einwanderern nicht erwartet werden können, was im Diskurs mit Deutschen zu permanenten Verwirrungen führt. Denn wenn Du nicht weißt, woher du kommst, weißt du auch nicht, wohin du gehst. Die Deutungshoheit haben die Besatzer, die hier alles wie Presse, Politik kontrollieren. Medien wie Spiegel und Sonstige haben die
    Aufgabe, die Schafe in deren Interesse zu konditionieren – in diesem Falle die Zwangseinwanderung zu rechtfertigen. Was nichts anderes als ein geplanter Genozid ist. Die Presse wird für’s Lügen bezahlt. Mit dem Internet entwickelt sich langsam eine Gegenöffentlichkeit. Die Mainstreampresse verliert langsam, aber stetig die Deutungshoheit. Wer das erkannt hat, gibt denen die Rote Karte, kündigt ALLES. Drastisch formuliert: „Lügenpresse, halt’s Maul“.
    Was nicht heißt, daß hier im Internet alles koscher ist. Sieht man an diesem Blog. Was unter der Flagge des PI segelt, ist meist gesteuerte Opposition. Oder da, wo Typen wie Broder, Hendryk, M.
    auftauchen.
    Der Informationskrieg läuft seit 100 Jahren. Wer die Definitionshoheit hat, ist noch lange nicht entschieden. 1919 glaubten die Masterminds noch, sie hätten über Luther gesiegt; 1945 über Schiller.
    Sie haben sich verrechnet. Auch wenn sie Goethe zensieren, oder klerikale Eunuchen den eigenen Reformer diskreditieren. An diesen Vorgängen erkennt man die fürchterliche Verheerung, die die Schwarze Propaganda in den Köpfen angerichtet hat.

  11. #12 von mike hammer am 28/12/2014 - 19:13

    # friededenhuetten

    da reicht doch ein name, mach doch nicht so ein brimborium, wer genau besetzt dich?

  12. #13 von mike hammer am 28/12/2014 - 19:50

    # friededenhuetten

    übrigens ist der Hendrik Modest B hier sehr beliebt,
    auch wenn man nicht in allem übereinstimmt, der
    bursche bringt schon ziemliche kracher, immer wieder.

  13. #14 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:03

    2014 weihnachten

    von einer weinachtsfeier spaziert in dänemark ein pärchen nach hause.
    ein jugendlicher somali auf dem fahrrad fragt was es für probleme gibt.
    kurtz darauf treten einige somalische jugendliche dem dänen zu boden
    schlagen ihn mit flaschen und so weiter, die schöne junge frau versucht
    ein zu greifen. man wirft sie zu boden, traktiert sie mit der fahrrad kette.

  14. #15 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:04

  15. #16 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:05

  16. #17 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:05

  17. #18 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 28/12/2014 - 20:07

    # 12 mike

    Da ahne ich was , wenn hier von „Besatzung“ geschrieben wird .
    Da ahne ich was , wenn Wer von geplantem Genozid schreibt .
    Da ahne ich was , wenn Wer sich einen Namen (dazu Broder) heraus selektiert .

    Ahnst du auch was , mike ?!

  18. #19 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:08

    sie schreibt,“… meine lippe idt offen bis zur nase, mein kopf ist offen, ich blute aus dem mund…..
    ich will die leute nicht in meiner nachbarschaft haben, meiner stadt, meinem land…“

  19. #20 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:09

    #18 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    ich weiß es! 😈

  20. #21 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:14

    #18 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    die internatinale jugoslawische weltverschwörung, oder was es die jordanische,
    jütländische, ich habs gleich….. warte, äh die jawanesische…..hmmmmmm
    ich komme noch drauf, irgendwas mit J

  21. #22 von Volscho am 28/12/2014 - 20:24

  22. #23 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 28/12/2014 - 20:25

    #21 mike

    🙂
    In der Art wird es kommen , warte ab bis Friedenshütte wieder da ist .
    Der hilft uns auf die Sprünge .

  23. #24 von Volscho am 28/12/2014 - 20:36

    Auf deutschen Straßen war vor kurzem aus dem Mob das Geschrei zu hören: „Jude, Jude, feiges Schwein komm heraus und kämpf allein“

  24. #25 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:38

    #23 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer
    ist ein super schlauer, dieser, janomiweltverschwörung, ….ah ich habs,
    internationale joguthalergiker weltverschwörung…. irgend so was war das klingt
    wie JUDO hmmmm nein die sind eher, neeee grrrrrrrrrrrrrrr 😉

  25. #26 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:47

    #24 von Volscho
    kann man nicht machen, es verstößt
    gegen die UNMenscherechtskonterrevolution oder so,
    glaub ich, wenn israel die rudelsführer
    der demonstransen inqusitionalisiet
    und total den autodafe hier
    verunstaltet, das geht
    nicht und der
    president OBOLA wird total sauer wenn israel unilateralisiert.

    Aids
    Ebola
    Obama
    danke afrika aber nu ists genug!

  26. #27 von Volscho am 28/12/2014 - 20:54

    Es ist nicht genug. Nordafrika ist demnächst in der EU, auf besondere Bestrebungen Frankreichs, damit die Grande Nation nicht immer so schlecht gegenüber der USA aussieht.

  27. #28 von mike hammer am 28/12/2014 - 20:56

    #27 von Volscho

    Frankreich IST Nordaffrika.

  28. #29 von Volscho am 28/12/2014 - 21:03

    Frankreich ist Nordafrika

  29. #30 von Heimchen am Herd am 28/12/2014 - 21:08

    #26 von friededenhuetten am 04/11/2014 – 18:26
    Heimchen Nr. 15, Traum aller geschundenen Ehemänner. Wenn die abends ausgepumpt nach Hause kommen, setzt es Aufklärung statt notwendiger Proteine.
    Gibt es in Deinem Bücherregal den Gustav Le Bon, den Freud-Neffen Bernard Bernays oder gar Sefton Delmer, britischer Chef der Schwarzen Propaganda? Nach dessen Aussage die Propaganda nach dem Krieg nicht aufhörte, sondern erst richtig anfing. Aus gutem Grund. Würden die Deutschen von den alliierten Kriegsverbrechen, den Massenmorden NACH 1945 an Deutschen, den erfolterten “Geständnissen” für Nürnberg wissen, überwiegend ausgetüftelt von kranken jüdischen Gehirnen, müßten sie die Rache fürchten. Das Ergebnis sehen wir heute: eine heillose Orwell’sche Verwirrung in den Köpfen der nützlichen Idioten, die sich Gutmenschen nennen. Gibt es ein schlimmeres Verbrechen als die Vergiftung der Gehirne? Deshalb sind die Besatzer bis heute hier. Anders würde die Erpressung mit dem sogenannten HC nicht funktionieren.
    Die meisten Leute kommen beim Stichwort Propaganda auf Goebbels. So funktioniert das System: Die Dinge auf den Kopf stellen – Nebensachen zu Hauptsachen machen, oder jiddische Reaktionen, um nicht enttarnt zu werden. “Mädchen sind Jungen – Schweine sind Pferde” sagt Arundhati Roy
    (“das Gewissen der Welt” nach dem Londoner Guardian) in Sachen 9/11. Alles steht auf dem Kopf.
    Wer das erkannt hat, wird sich hüten, auf jeden Gaul zu springen. Denn zunächst gilt der Grundsatz
    des Cui bono. Wer sind im Land die größten Verbrecher, zusammengewürfelte “Chaoten” oder skrupellose Energiekonzerne, die aus Profitgründen an ihren Atomkraftwerken festhalten, die uns jederzeit den Rest geben können? Braunkohlekraftwerke sind mit dem Risikopotential der AKW’s
    nicht vergleichbar – sehr wohl aber mit der Skrupellosigkeit der Gewinnmaximierung. Für ihre Gier würden
    die auch das ganze Land zur Wüste machen. Das ist der Morgenthau-Plan unter dem Mantel des “Fortschritts”. Soll sich das Volk, der freche Lümmel, den Wald doch gefälligst im Kino ansehen!
    Auf den Gedanken, daß weniger Energieverbrauch für alle besser wäre, kommt da niemand. Die Bewohner sehr wohl, denen alles genommen wird. Daß die sich der Hilfe erprobter Stadtindianer bedienen, ist nur zu verständlich. Welche Mittel haben unbewaffnete Bürger gegen einen waffenstarrenden Staat sonst, der Menschen zu Objekten der Plünderung für die Wirtschaft macht?
    Denn die wissen doch genau, worauf sie sich einlassen? In den Konzernen arbeiten korrupte Wissenschaftler aller Disziplinen – Geologen ohnehin, aber auch Systemhistoriker. In der Region hat die Patton-Armee fast ihr Cannae erlebt. Fast, wäre da nicht der Verräter Speidel zu Hilfe gekommen. Die Handgranaten scheinen demzufolge eine perfide Unterstellung zu sein. Einfach mal das Gegenteil denken, statt sich mit Propaganda zu befassen, liebes Heimchen!

    Tanzende Juden habe ich zuletzt auf den Hügeln vor Gaza gesehen, während die feigste Armee der
    Welt die eingekesselten Palästinenser massakrierte. Abscheulich, gehört aber zu den vom Talmud vorgeschriebenen makabren Ritualen dieser alles negierenden Religion. Man sehe sich mal das
    Verhalten der Auserwählten während ihres Purimfestes an. Ein Fest des Hasses, wo das Morden gefeiert wird. Purim erinnert an das Abschlachten der 75000 Anhänger des Haman, Kanzler des Xerxes und seiner 10 Söhne während der “babylonischen Gefangenschaft”, die gehenkt wurden, Das ist einer der Höhepunkte der Phantasie dieser Fanatiker, deren unheilige Schriften von Erfindungen und “Wundern” wimmeln, die sich in Nürnberg wiederholte. Haman (Göring) haben sie nicht erwischt, aber 10 “Söhne”. Der 2. Weltkrieg war die talmudische Rache, Nürnberg der Bruch des europäischen Rechts seit dem Westfälischen Frieden, ein Rückfall in die Barbarei.
    Historische Erkenntnisse sind Juden völlig egal – denn die “Schrift” ist “Gesetz” und Geschichte verstehen sie als die Geschichte ihrer “Verfolgungen”. Wer wundert sich da noch, daß ihre Thora-Erfindung mit Babylon zusammenfällt? Fakt ist, daß nicht das Volk in Gefangenschaft ging, sondern Geiseln stellen mußte – eine in der Antike übliche Praxis. Fakt ist, daß die klugen Perser liberal waren, zahlreiche jüdische Schreiber wie Esra beschäftigte (Propyläen Weltgeschichte Bd. 2, S.106). Fakt ist, daß die penible persische Geschichtsschreibung kein Ereignis dieser Art aufzeichnet – nicht zur Zeit des Xerxes noch davor. Die Juden sind die Erfinder der Lüge und der “Schuld”. Die geile Esther hat es nicht gegeben, später bezeugte Ritualmorde mittels Schächten sehr wohl. Die ihren Ursprung in diesem widerlichen Märchen haben, das diese Typen für real halten.
    Juden haben ein völlig gestörtes Verhältnis zu Ursache und Wirkung, was ihren Verfolgungswahn erklärt – eine glatte Verdrehung der Realität, die schon zu römischen Zeiten klar erkannt wurde (Tacitus). Bedingung für Rebbes-Gespräche ist die Akzeptanz der “Verfolgung”. Hadrian hatte von den Volksverhetzern und Aufwieglern die Nase voll und wollte sie ausrotten, beließ es aber bei dem Verbot der perversen Beschneidung und der Ansiedlung in Jerusalem. Bis ins 19. Jahrhundert war es den Goy verboten, Einblick in ihre perfiden Schriften zu nehmen. Verräter waren des Todes. Dafür sorgten die Rebbes. Wer sie decodiert oder wie Charles Lindbergh von ihrer Kriegstreiberei abhält
    (dessen Sohn wurde entführt und ermordet), verfällt ihrem tödlichen Haß. Luther hatte sie decodiert, indem er sich mit den Originalen ihrer unheiligen Schriften befaßte; später die deutschen Philosophen wie Herder, Hegel, Fichte, Feuchtwanger, Schiller, Goethe, Nietzsche; später Henry Ford und natürlich Adolf Hitler. Das erklärt alles – zumal die heutigen Verhältnisse.
    In der Antike war klar, daß man diese Leute niemals an Regierungen beteiligen darf. Das galt in England bis Disraeli, in den USA bis 1899, als Juden die Verfassung von Virginia von christlichen
    Termini säubern wollten. Inzwischen ist das Gegenteil Realität, sie sitzen in zahllosen Regierungen.
    In Deutschland betreiben sie die übelste Zensur aller Industrieländer. Sie zensieren auch Goethe.
    In Gaza tanzte der Abschaum der Welt.
    Sympathien für diese Leute erklären sich aus der Vergiftung der Gehirne, weil die wenigsten Menschen sich mit dieser totalitären Religion befassen. “Wen die Götter verderben wollen, dem nehmen sie den Verstand” (antike Weisheit) und dann Bertold Brecht: “Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber”, Die Monopolreligionen bringen uns in die Apokalyse (John Gray, britischer Philosoph). Denken ist der erste Schritt zur Befreiung. Geht auch am Heimchen-Herd!

    Aber: Niemand will aufgeklärt werden. Denn nimmst du den Leuten den Glauben, so nimmst du ihnen das Leben.

    ***************************************************************************************************************

    Alles muss ich hier alleine machen!

    Gut…dass ich mich bei QQ so gut auskenne und gut, dass ich ein hervorragendes

    Gedächtnis habe! 😉

  30. #31 von Heimchen am Herd am 28/12/2014 - 21:11

    Weil er doch tanzende Juden so liebt…

  31. #32 von mike hammer am 28/12/2014 - 21:21

    #29 von Volscho
    in frankreich knallts zuerst, das hat tradition.
    die erste revolution wird es dort geben, franzosen sind nicht zu unterschätzen,
    wenn sie sauer sind, die kleinen, werden sie ganz groß.
    die mit islam haben nicht kapiert was sie da
    ärgern, das gibt großen ärger, wenn
    man ein land wie den irak
    mit 50.000 deppen
    erobern kann,
    wer hindert eigentlich 100.000 hools daran der kaaba einen glockenturm zu verpassen?

  32. #33 von mike hammer am 28/12/2014 - 21:24

    da fällt mir gerade kleinasien ein, was machen eigentlich türken dort?

  33. #34 von mike hammer am 28/12/2014 - 21:29

    # friedensbaracke

    so was glaubst du, du glaubst aber auch jede billige propaganda,
    wenn du was echt wichtiges wissen möchtest, da hilft es nicht in friedensbaracken
    zu suchen, da brauchts auch keine blöden bücher dummer menschen
    die sie für dümmere geschrieben und von total
    blöden geglaubt werden.

    schau mal im netz wie oft von der juden verschwörung die rede ist und
    von den anderen möglichen kandidaten, dann findest du
    den, den du nicht kritisieren darfst, dazu
    auch gleich eine dosis polonium
    damit du es nicht tust
    und wir sind dich
    auch loß!

  34. #35 von Heimchen am Herd am 28/12/2014 - 21:32

    Jetzt habe ich IHM die Show gestohlen…. 😉

    Ist sowieso ein viel zu großes Kaliber für ihn. Da muss schon jemand anderes kommen,
    aber der ist gerade im Urlaub…

  35. #36 von Heimchen am Herd am 28/12/2014 - 21:44

  36. #37 von mike hammer am 28/12/2014 - 21:51

    ich frage mich wer da drauf mit ner eisenkette draufdrischt,
    sicher war der vater eine HURE und die mutter ne Kolegin.

  37. #38 von Harald am 28/12/2014 - 22:15

    HB LONDON. „Noch steht nicht fest, wie es in seinen Körper kam. Das untersucht die Polizei“, erklärte das Amt. Experten des Amtes waren von Ermittlern herangezogen worden. Polonium 210 wirke hochgiftig, wenn es in den Körper gelange. Das Uran-Isotop war 1898 von der polnischen Chemikerin und späteren Nobelpreisträgerin Marie Curie entdeckt worden. Zunächst hatte es lange geheißen, Liitvinenko sei das als Rattengift bekannte Thallium verabreicht worden.

    Der wahrscheinlich an der giftigen radioaktiven Substanz gestorbene frühere russische Geheimdienstmitarbeiter Alexander Litvinenko hat in seiner Abschiedserklärung Präsident Wladimir Putin des Mordes beschuldigt. Das von Freunden am Freitag in London verlesene Schreiben hatte der frühere Offizier der Geheimdienste KGB und FSB kurz vor seinem am Donnerstag eingetretenen Tod diktiert. Putin wies am Rande des EU-Russland-Gipfels die Vorwürfe zurück. „Solche Spekulationen sind unbegründet“, sagte er in Helsinki und bedauerte zugleich den Tod seines Kritikers. Der Fall des 43-Jährigen spielte finnischen Angaben zufolge beim Gipfel keine Rolle.

    „Sie werden mich vielleicht erfolgreich zum Schweigen bringen, aber dieses Schweigen hat seinen Preis. Sie haben sich genau so barbarisch und unbarmherzig gezeigt, wie es Ihre schärfsten Kritiker behaupten“, heißt es in der Erklärung Litvinenkos, der am 1. Oktober britischer Staatsbürger geworden war. „Aber eine riesige Protestwelle weltweit wird Ihr ganzes restliches Leben in Ihren Ohren widerhallen, Herr Putin. Möge Gott Ihnen vergeben für das, was Sie getan haben.“

    Sollten sich die Anschuldigungen Litvinenkos und seiner Freunde gegen Russland und Putin bestätigen, könnte das ernsthafte diplomatische Konsequenzen haben. Es wäre das erste Giftattentat im Westen seit dem Ende des Kalten Kriegs. Putin nannte den Tod Litvinenkos eine Tragödie. Er habe dessen Familie sein Beileid ausgesprochen. Er sei bereit, der britischen Regierung jede Unterstützung zukommen zu lassen.

    Putin warf den Freunden Litvinenkos vor, politisches Kapital aus dem Tod des früheren Geheimagenten schlagen zu wollen. „Es ist sehr bedauerlich, dass ein tragisches Ereignis wie der Tod eines Menschen für politische Spekulationen missbraucht wird.“ Es gebe zudem eine Tendenz, auf Morde in Russland zu zeigen, solche Verbrechen in anderen Ländern aber zu ignorieren. „Schauen Sie auf europäische Länder, wo die Mafia systematisch Polizisten, Journalisten und Richter umbringt.“

    Litvinenko hatte sich am 1. November in einem Hotel mit mehreren Russen getroffen. Der frühere Agent recherchierte im Fall der regierungskritischen russischen Reporterin Anna Politkowskaja, die am 7. Oktober in Moskau erschossen worden war. Am Tag nach dem Treffen mit seinen angeblichen Informanten begab er sich mit Vergiftungserscheinungen in ein Krankenhaus, wo er jetzt starb.

    „Die Bastarde haben mich erwischt, aber sie kriegen nicht jeden“, sagte Litvinenko nach einem Bericht der „Times“ (Freitagausgabe) seinem Freund, dem Filmemacher Andrej Nekrasow. Ein anderer Freund Litvenenkos machte „böse Kräfte in Russland“ für dessen Tod verantwortlich. Auch Alexander Goldfarb, der Litvinenko und seiner Familie im Jahr 2000 bei der Flucht in den Westen geholfen hatte, vermutet Russland hinter dem Tod seines Freundes. Der Ex-Agent sei Opfer eines Komplotts geworden.

    Handelsblatt, 24.11.2006

  38. #39 von Heimchen am Herd am 28/12/2014 - 22:17

    Tochter von Karlheinz Böhm über ihre ElternSie haben mich missbraucht, geschlagen, prostituiert

    Karlheinz Böhm wurde als Kaiser Franz berühmt, galt als Saubermann und Menschenfreund. Seine Tochter aus erster Ehe mit Elisabeth Zonewa, Sissy Böhm, erhebt nun in ihrem Buch unglaubliche Vorwürfe gegen ihre Eltern – Vater und Mutter hätten ihr Schreckliches angetan.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/missbraucht-geschlagen-prostituiert-tochter-von-karlheinz-boehm-ueber-vater-er-war-nackt-und-wollte-mich-kuessen_id_4370940.html

    Die größten Saubermänner sind meist auch die größten Schweine!

  39. #40 von mike hammer am 28/12/2014 - 22:24

    #38 von Harald
    ich würde mal behaupten nicht nur russen haben polonium, wenn man AKWs hat. 😉

  40. #41 von Harald am 28/12/2014 - 22:29

    Es sollte für die Propagandaarschgeigen doch ein Leichtes sein,
    Putin in einem Interview direkt zu befragen.

    „Immerhin könnte man eine neue Verschwörungstheorie basteln,
    warum man dies nicht tut“,
    meinte der Bürzel.
    Der Bauch kriegt ´n Tee,
    hoffentlich überlebt er´s.

    #40 von mike hammer am 28/12/2014 – 22:24

    😉

    P.s.:
    Es kann durchaus russischen Polonium gewesen sein,
    man hatte ja bereits den entsprechenden Reaktor als Ursprung identifiziert.

  41. #42 von Harald am 28/12/2014 - 22:34

    „…man hatte ja bereits den entsprechenden Reaktor als Ursprung identifiziert“…

    …wurde berichtet,
    was nicht heißen soll und kann,
    dass es nicht so war.

  42. #43 von mike hammer am 28/12/2014 - 22:36

    #41 von Harald

    nee es waren die amis, sonst bist du sauer und ich schäme mich wieder. 😦
    hier übrigens etwas über die nicht vorhandenen komunisten von denen wirs einst hatten.

    gewinnerin der kasachstanischen vois of kasachstan………
    text kosacken auf den strassen berlins,
    beachte die kleidung, sie hat

    gewonnen. 😉

  43. #44 von mike hammer am 28/12/2014 - 22:42

    und nun zieh dir den namen der kleinen rein aygül valülina

  44. #45 von Harald am 28/12/2014 - 22:44

    #43 von mike hammer am 28/12/2014 – 22:36
    „…die Amis…“
    …das hast du gesagt, nicht ich, wie käme ich dazu?.

    Streben nach Wahrheit macht frei.
    😉

  45. #46 von mike hammer am 28/12/2014 - 22:48

    ?

  46. #47 von Harald am 28/12/2014 - 22:48

    „…gewinnerin der kasachstanischen vois of kasachstan………
    text kosacken auf den strassen berlins,
    beachte die kleidung, sie hat

    gewonnen. 😉 “

    Die „Ehemaligen“ sind nocht stark vertreten,
    sie trauern vergangenen Zeiten nach,
    aber das weißt du auch.

  47. #48 von Harald am 28/12/2014 - 22:49

    streiche nocht
    setze noch

  48. #49 von mike hammer am 28/12/2014 - 23:22

    # Harald
    in kasachstan, kosacken?
    da regiert nasarbayew, der ist absoluter herrscher,
    kosacken sind eroberer kasachstans, das wissen die kasachen.
    machs dir nicht zu leicht, das ist ne nachricht und
    ein lojalitätssignal an das
    volk. steht zu
    russland!

  49. #50 von Harald am 28/12/2014 - 23:36

    #49 von mike hammer am 28/12/2014 – 23:22

    Ich hatte es zuerst nur überflogen und als „Beweis“ empfunden, (unterstellt,…Elend!…)
    dass Russland nach wie vor kommunistisch sei.

    „In der geostrategischen Analyse von Zbigniew Brzezinski in seinem grundlegenden Werk „Die einzige Weltmacht“ wird Kasachstan aus US-amerikanischer Perspektive als „Schild (Uskbekistan als die Seele) des nationalen Erwachens der verschiedenen Völker der Region“ verstanden. Kasachstan schütze die anderen Länder vor direktem russischen Druck, da es allein an Russland grenzt. Kasachstan rivalisiere mit Usbekistan um die regionale Vorherrschaft. Kasachstan sei für Russland „höchst verlockend“, „weil es aufgrund seiner ethnischen Probleme in einer offenen Konfrontation mit Moskau mit Sicherheit den kürzeren zöge.“ Außerdem wirkt die Angst der Kasachen vor China und die Unruhe der Regierung über den chinesischen Umgang mit den kasachischen Stämmen in Xinjang zugunsten einer Annäherung an Russland. Eine Abhängigkeit von Russland würde Kirgistan und Tadschikestan in die Einflußsphäre Moskaus bringen, das dann „sowohl Usbekistan als auch Turkmenistan stärker unter Druck setzen könnte“.“

    (Wiki)

    Der Bürzel murmelt schon wieder etwas von Ränkeschmied,
    ich halte jetzt erstmal die Klappe.

  50. #51 von mike hammer am 28/12/2014 - 23:49

    # Harald

    zbingjew bschersinski ist ein depp der es
    sehr weit gebracht hat, ken georg w aber immerhin.
    da gibt es weit bessere polen die mir einfallen als den alten säufer.

    der lag noch nie richtig hat aber ne riesen klappe.
    so nun verschiede ich mich ab,
    es rumpelt. :/

  51. #52 von Harald am 29/12/2014 - 00:02

    #51 von mike hammer am 28/12/2014 – 23:49

    „Kasachstan, Präsidialrepublik…“
    Außer,
    dass der Run Weniger auf die Ressourcen Vieler in vollem Gange ist
    schreibe ich dazu im Moment nichts,
    das Thema ist zu umfangreich,
    (Raffgeier (als noch „harmloses“ Wort) möchte ich heute Abend vermeiden)
    als dass ich mich jetzt dazu äußern möchte und fundiert äußern könnte,
    denke ich.

    😉