Asylbewerberunterkünfte abgefackelt

Die ständigen Belehrungen der Dressurelite in Politik und Medien und ihre wüsten und maßlosen Beschimpfungen der Andersdenkenden als von Rattenfängern Verführte (sprich Idioten) und Nazis, die ungefragte Bereicherung der Menschen mit „Asyl“bewerbern, die Nichtabschiebung Krimineller und Abgelehnter (also fast aller), das Ignorieren von Migrantengewalt und das Nichtbestrafen von Gewalttaten bei Vorliegen eines Migrationshintergrundes tragen erste Früchte: Vorra – Drei für die Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehene Häuser haben in der Nacht auf Freitag nahe Nürnberg gebrannt. Die Kriminalpolizei geht nach eigenen Angaben von Brandstiftung aus. An einem der Gebäude im mittelfränkischen Vorra (Landkreis Nürnberger Land) wurden einem Polizeisprecher zufolge fremdenfeindliche Schmierereien entdeckt. Bilder vom Brandort zeigen ein Hakenkreuz-Graffito, dazu in roter Schrift die Worte: „Kein Asylat (!) in Vorra“.

Bei den Gebäuden handelt es sich um eine leerstehende Gaststätte, eine Scheune und ein leerstehendes Wohnhaus. Alle drei waren umgebaut worden und sollten Flüchtlingen als Unterkunft dienen.

Zur Klarstellung: Niemand hier mag echte Nazis. Aber es kam hier keiner zu Schaden. Kein noch so winziger Kratzer. Ganz im Gegensatz zu den Kartoffelopfern von Migrantengewalt. Die dressierten Menschen wissen sich nicht mehr zu helfen. So treibt die Elite das Volk in zweifelhafte Arme.

  1. #1 von Gudrun Eussner am 13/12/2014 - 15:29

    cui bono

    Haben tatsächlich Nazis das Asylantenheim in Bayern angezündet? Von Thomas Böhm
    http://tinyurl.com/mfbhb3n

    Jetzt ziehen sie alle Register. Hakenkreuzschmierereien waren auch dabei.

    Nachdem beim NSU nichts mehr zu tun ist, haben die Verfassungsschützer und V-Leute wieder eine neue Aufgabe. Und schuld sind die AfD und PEGIDA, das ist das Ergebnis!

    Die Baustellen unserer polit-medialen Elite werden immer mehr. Bald müssen ihre Vertreter wie der Figaro hin&her hüpfen, Figaro hier, Figaro da, Fiiigaro!

    Ob die korpulente Angela Merkel das durchhält?

  2. #2 von marc am 13/12/2014 - 15:34

    Manchmal traut sich das GEZ Fernsehen noch was.
    Die Polizei hat hier panische Angst davor als Rassistisch zu gelten,deswegen ermittelt sie nicht wenn alle Täter Ausländer sind…Polizei sagte sie seien selber schuld…dabei wurden 12 Jähirge an Orte verschleppt in denen Männer Schlange standen um sie zu Vergewaltigen!

    Was wäre in Europa wohl los wenn über all diese Taten berichtet worden wäre wie über ein leerstehendes abgefackeltes Haus?

  3. #3 von Gudrun Eussner am 13/12/2014 - 16:02

    Tja, das mit den Pakistanern war eben keine Auftragsarbeit. Hier noch ein Nachtrag zu „Kein Asylat in Vorra“. Meinten Sie: asylant, fragt Google, liefert aber 37 800 Ergebnisse für „Asylat“.

    Das ist eine altbewährte Masche von Auftragsschmierern. Sie setzen solche Fehler ein, um nebenbei noch nachzuweisen, wie dumm diese Schmierer sind. Das sind diejenigen (10 €/Stunde?), die ihr Geld wert sind. Neulich sah ich im Internet eine angebliche Schmiererei von Rächten, sie war nicht so gelungen, weil die gepflegten Schriftzüge nicht zum primitiven Inhalt paßten.

    Mich erinnert „Kein Asylat in Vorra“ an die Affäre Omar Raddad, aus dem Jahr 1991. Sie ging monate- und jahrelang durch alle Medien Frankreichs. Da ging es allerdings um einen Muslim, und dann laufen alle zur vollen Form auf, die nicht als Rächte, gar Nazis gelten wollen. Sein Verteidiger war der berühmte Maître Jacques Vergès.

    Omar – Ein Justizskandal – Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Omar_%E2%80%93_Ein_Justizskandal

    Der aus Marokko stammende Gärtner Omar Raddad sollte angeblich seine französische Arbeitgeberin ermordet haben. Das Opfer soll mit seinem Blut geschrieben haben „Omar m’a tuer“, mit dem Primitivinfinitiv, wie man ihn ungebildeten Muslimen wohl seinerzeit zuschrieb. Da ging beim tatsächlichen Täter etwas durcheinander.

    Deutsche Neo-Nazis hätten wahrscheinlich richtig geschrieben „Kein Asylant in Vorra“. Soviel Bildung hätte man der zu verumglimpfenden Zielgruppe schon zutrauen können, erst recht den „Neo-Nazis in Nadelstreifen“.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 - 17:08

    Es ist doch schon sehr auffällig, dass das Zündeln gerade nach dem Treffen der
    Innenminister stattfand. Hätte man nicht noch etwas warten können?

    Nein, denn man will die Montagsdemos VERBIETEN und dafür brauchten sie einen triftigen
    GRUND…und den haben sie jetzt endlich! Alles muss man selber machen, gell??

    So einfach geht das! Ist aber doch sehr durchschaubar, meine Herren Innenminister!

  5. #5 von Gudrun Eussner am 13/12/2014 - 17:21

    Haben Linke die Asylantenheime in Bayern angezündet?
    http://www.kybeline.com/2014/12/13/haben-linke-die-asylantenheime-in-bayern-angezuendet/
    Hier gefunden:

    Merkel: “Unerträglich, wenn Asylbewerberheime geschändet werden”. Von kewil
    http://www.pi-news.net/2014/12/merkel-unertraeglich-wenn-asylbewerberheime-geschaendet-werden/

    Treffer! Versenkt!

    Und wie bei uns, angefangen bei Angela Merkel und aufhörend bei Michel Friedman, alle polit- und Medien-Clowns ausflippen, das ist schon irre. Keinen kann man mehr ernst nehmen, keinen!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 - 17:36

    Zu Angela Merkel:

    Diese Frau ist eiskalt und berechnend.

    Sie ist sowas von machtgeil….da geht sie gerne über Leichen, (das deutsche Volk)!

    Aber, was ich immer wieder feststelle, ist, Macht macht hässlich, alt und fett!

    Seht Euch mal die „Mächtigen“ der Welt an, das sind alles keine Schönheiten!

    DAS ist wohl der Tribut, den sie für die MACHT zollen müssen!

  7. #7 von Gudrun Eussner am 13/12/2014 - 17:40

    Ist nicht falsch, Heimchen, aber ich warte jetzt darauf, daß sie die Montags-Demo verbieten. Das steht nämlich auf dem politischen Programm.

  8. #8 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 - 17:40

    #47 Deutsche Wertarbeit (13. Dez 2014 17:01)
    “Es ist unerträglich, wenn Asylbewerberheime geschändet werden”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Nürnberg. Auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) betonte: “Braunes Gedankengut hat keinen Platz in unserer freiheitlichen Gesellschaft.”

    Bundesregierung warnt vor Fremdenhass.

    Warum riefen türkische und arabische Menschen ganz offen ohne Konsequenzen “Juden ins Gas”? Ist das kein Fremdenhass? Kriminelle Handlungen gegenüber Deutschen – stehen sie nicht auch für Fremdenhass?

    Welche freiheitliche Gesellschaft meint Herr Seehofer? Wäre es nicht langsam mal an der Zeit mit Herrn Ayman Mazyek Klartext zu reden und den Fremdenhass, der auch in Teilen der muslimischen Bevölkerung zu finden ist, ebenfalls anzuprangern?

    Wie steht die Bundeskanzlerin zu den vielen deutschen Opfern, die selten bis gar nicht thematisiert werden? Was meinen Sie, wie unerträglich die Lage für alle geschändeten, bedrohten, kopfgetretenen Menschen ist, die auf diese Art und Weise die Bereicherung kennenlernen mussten?

    Da gibt es keinen Aufschrei, keine Headlines, keine Entschuldigungen, nichts.

    Im Zweifelsfall sind das alles Nahtzies, die müssen das akzeptieren, nicht wahr?

    *************************************************************************************************************

    Klasse Kommentar!!!

  9. #9 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 - 17:45

    „Ist nicht falsch, Heimchen, aber ich warte jetzt darauf, daß sie die Montags-Demo verbieten. Das steht nämlich auf dem politischen Programm.“

    Wie ich schon in meinem Kommentar schrieb:

    #4 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 – 17:08

    Sie brauchten einen Grund und den haben sie jetzt endlich, damit sie die Montags-Demos
    verbieten können!

    Das war ein Auftragsbrand!

  10. #10 von Gudrun Eussner am 13/12/2014 - 17:52

    Ja, stimmt, hatte ich überlesen. Es ist mal wieder alles zuviel. Aber wenn es so weitergeht, rotieren Merkel&Co. samt ihren Medien nur noch um sich selbst. Die wissen schon bald nicht mehr, wo sie zuerst eindämmen, verleumden, verbieten sollen.

    Bei dem drittklassigen Niveau der staatstragenden Journalisten in den ÖR ist bals Sense. Das konnte man sehen, als Bettina Schausten und Peter Frey den Bodo Ramelow interviewten. Der steckte die beiden souverän weg. Und das war gewiß nicht abgesprochen. Das hatte das Kleber-Ahmi-Niveau.

  11. #11 von Dienstag am 13/12/2014 - 20:05

    #4 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 – 17:08

    „Nein, denn man will die Montagsdemos VERBIETEN und dafür brauchten sie einen triftigen
    GRUND“

    Das wird gar nicht nötig sein. „PEgIdA“ wird genau so sanft entschlafen wie „HogeSa“ …

  12. #12 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 - 20:45

    #11 von Dienstag

    „Das wird gar nicht nötig sein. “PEgIdA” wird genau so sanft entschlafen wie “HogeSa” …“

    Wie kommst Du zu der Annahme?

  13. #13 von Dienstag am 13/12/2014 - 20:55

    #12 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 – 20:45

    „Wie kommst Du zu der Annahme?“

    Durch meine unendliche Weisheit und meine umfassende Lebenserfahrung. 😉

  14. #14 von Heimchen am Herd am 13/12/2014 - 20:57

    #13 von Dienstag

    „Durch meine unendliche Weisheit und meine umfassende Lebenserfahrung.“

    Schön, dann sind wir ja schon mal zu zweit. 😉

  15. #15 von kolat am 14/12/2014 - 04:20

    Alle drei waren umgebaut worden und sollten Flüchtigen als Unterschlupf dienen.

    So ist’s richtig! :mrgreen:

  16. #16 von Harald am 14/12/2014 - 20:33

    Das war der Huber Bauer.

    Er wehrt sich gegen eine Überflutung,
    die üblicherweise mit Kriminalität,
    Drangsal und Verdrängung verbunden ist.
    Er wehrt sich gegen einen Profiteur,
    der auf Kosten des Dorfes Reibach mit dem ehemaligen Wirtshaus machen will,
    ist er „verbandelt“ mit der „Politik“,
    lief da etwas?

    Der Huber Bauer wartet ab,
    bis die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind,
    dann wird die Hütte wieder angesteckt.

    Am nächsten Tag ist er wieder voll dabei,
    bei der Demonstration gegen die Nazis,
    „und abends geht´s in Wirtshaus,
    gell, Huber Bauer?“

    „Brmghfm“

    „Jo mei, der Huber Bauer,
    den versteht man manchmal so schlecht,
    gell, Huber Bauer?“

    „Grmbfkhugefotzfjegrmpf“

    „Und manchmal versteht man ihn gar nicht.“

  17. #17 von Pecos Bill am 15/12/2014 - 15:00

    Harald: 😉