Die Russen sind da!

Sternstunden des Qualitätsjournalismus: Besondere Schwierigkeiten im einfachen Textverständnis der eigenen Texte offenbarte diese Woche die FAZ: „Innerhalb von 24 Stunden sind vier Gruppen von russischen Kampfflugzeugen über dem europäischen Luftraum abgefangen worden.“ Und weiter im Text: „Ein Sprecher betonte, dass der Nato-Luftraum nicht verletzt worden sei. “ Etwas beunruhigt uns auch das offenbar schlecht funktionierende Radar der europäischen Luftüberwachung: „Die russischen Maschinen haben nach Nato-Angaben keinen Flugplan eingereicht und seien ohne Transponder-Signal geflogen. Das sei auch für die zivile Luftfahrt gefährlich gewesen, da die zivile Luftraumüberwachung nicht in der Lage sei, solche Flugzeuge aufzuspüren und mit Radar zu verfolgen.“ Das ist zweifellos eine sensationelle militärische Entwicklung der Russen. Ihre Flugzeuge können mit einem Knopfdruck unsichtbar für Radar werden. Dann werden wir sie wohl bald im Keller haben:

  1. #1 von salander am 31/10/2014 - 10:15

    Ja, ja, es ist schon schwierig mit der Fliegerei, vor allem mit diesen alten Propellerkisten, aber Hauptsache, der Michel zahlt.

    Gerade bei Ulfkotte gelesen: Afghanistan erhielt 63 russische Kampfhubschrauber, Vertrag wurde von USA eingefädelt und deutsche Steuerzahler zahlen.

    http://www.ainonline.com/aviation-news/ain-defense-perspective/2014-10-30/russia-completes-mi-17-shipments-afghan-army

  2. #2 von salander am 31/10/2014 - 10:29

    Ach ja, falls das jemandem entgangen sein sollte, die neuen Welt Ruderer sind alle dabei.

    http://quer-denken.tv/index.php/928-nato-unterstuetzung-fuer-den-is-aufgedeckt-reporterin-getoetet

  3. #3 von Harald am 31/10/2014 - 11:23

    …und deutsche Steuerzahler zahlen…
    Peanuts!

    Wir zahlen auch für das Gas der bankrotten Ukraine.
    …wenn es nur das wäre!…

    Aber was soll´s?

    Der Schokoladenkönig Poroschenko sagte
    „Ich bringe euch den Frieden!“.

    Was sind dagegen ein paar Euro?
    „Muttis“ Geld ist es nicht.

  4. #4 von Harald am 31/10/2014 - 11:34

    „Die Russen sind da!“
    Frau Schneider-Lützgendorff:
    „Die sollen noch einen Moment warten, ich bin gleich so weit!“

    Das kesselt.

  5. #5 von mike hammer am 31/10/2014 - 13:41

    nichuja blijad, die sind schon seit 1990 hier!

  6. #6 von Gudrun Eussner am 31/10/2014 - 15:02

    Es ist zu komisch! Da düsen US- und andere NATO-Flugzeuge herum in der Welt, wo immer sie wollen, werfen hin&wieder auch mal ein paar Bomben in Hain und Wüste, und jetzt regen sie sich über die Russen auf. Am schlimmsten finde ich, daß Politik und Medien uns alle für bekloppt halten.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 31/10/2014 - 15:05

    „Die Russen sind da!“

    Herzlich willkommen!

  8. #8 von salander am 31/10/2014 - 16:15

    @ Gudrun:

    Am schlimmsten finde ich, daß Politik und Medien uns alle für bekloppt halten…

    Liebe Gudrun,

    ich schätze Sie sehr. Deshalb verzeihen Sie mir bitte meine Vermessenheit, Ihnen einen kleinen Hinweis zu geben. Ersetzen Sie bitte das Wort „halten“ durch „machen“, das nennt man Manipulation. Dazu ist 2014 ein Buch mit Pickelhaube erschienen.
    …und wer da sucht, der findet…

    Herzliche Grüße

    Salander

  9. #9 von Gudrun Eussner am 31/10/2014 - 16:48

    @ #8 Salander, da bin ich anderer Meinung. Deutsche Bürger kriegen das in ARD und ZDF in unregelmäßigen Abständen mitgeteilt, wo die NATO herumfliegt und bombt. Nun erdreistet es sich Rußland, auch einmal spazieren zu fliegen, ohne ein mißliebiges Land mit Bomben zu überziehen, und die Medien stellen solches als Unverschämtheit dar, lügen noch dazu herum, daß die Flugzeuge nicht vom Radar erfaßt werden könnten etc.
    Dazu kann ich nur sagen: Die halten (!) uns für bekloppt. Wen sollten sie denn noch bekloppt machen können, der es nicht schon qua mangelnder Intelligenz ist?
    Mit mittlerem IQ kann man unsere gesamte verfehlte Politik einschätzen, der Hochbegabung bedarf es dazu nicht.

  10. #10 von salander am 31/10/2014 - 20:03

    Liebe Gudrun,

    ich verstehe Ihren Zorn. Ich war auch wütend, bin es teilweise immer noch, aber nach der Lektüre verstehe ich endlich die Ursprünge und Stossrichtung des perfiden Systems. Vielleicht war mein Stichwort/Hinweis oben auch nicht ausreichend. Auftrag: Manipulation

    Ich wollte Sie auf keinen Fall verärgern, im Gegenteil.

    Herzlichen Gruß

  11. #11 von Sanngetall am 31/10/2014 - 20:18

    Hoffentlich maschieren sie durch bis nach NRW in Jägers Kalifat. Ich schmier die Butterbrote und meine Frau als Ex-Ossi kann lecker Borschtsch kochen. Dann setzen wir uns auf eine Bank mit Chips und Bier und schauen zu wie unsere Bereicherer kalte Füße bekommen und dahin flüchten woher sie kamen. Ganz großes Kopfkino und leider nur ein feuchter Traum…..

    Warum ich so denke? Ich habe 4 Russen als Kollegen. Wenn alle Zuwanderer so nett und Kollegial wären und sich so um die deutsche Sprache mit VHS-Kursen bemühen würden hätte ich kein Problem mit Multi-Kulti.