Christenhasser in Burbach

Im Burbacher Asylheim, das jetzt durch ein Handyfoto in den Fokus der deutschen Betroffenheitsindustrie geraten ist, gab es auch zuvor üble Gewalttätigkeiten. Davon erfährt die Öffentlichkeit allerdings erst jetzt, denn damals waren die Opfer christliche Kopten und die Täter Mohammedaner. Reichlich spät berichtet die WELT. Solche hässlichen Geschichten, die dem Auftrag der Volkserziehung zuwider laufen, vermeidet der stramm linientreue Kölner Express noch. Dort gibt es statt dessen das Geständnis eines beschuldigten Wachmannes, der schlimme Zustände schildert, deren Opfer einzig die Asylanten sind. Wobei die Frage offen bleibt, ob die Bewohner nicht vielleicht etwas Mitverantwortung für die hygienischen Zustände ihres „Zufluchtortes“ übernehmen könnten?

  1. #1 von Lomar am 02/10/2014 - 11:33

    Wenn der misshandelte Mann dort wirklich ein Christ gewesen sein sollte, was andeutungsweise aus den Äußerungen der „Sicherheitsangestellten“ hervor gehen könnte, dann sollte eine investigative Presse darauf mal anspringen. Dann wäre da vielleicht etwas mehr im Busch, als man bisher weiß. Also, mal ran, liebe Qualitätspresse!
    Verfolgung wegen christlichen Glaubens in Deutschland durch Moslems? Könnte da was dran sein? Wäre das wichtig für Christen in Deutschland? Handelt sich es dabei um eine Diskriminierung des christlichen Glaubens oder, falls ihr drüber schreiben solltet, um eine Diskriminierung des Islams? Ich wette mir euch, dass ihr deshalb nicht näher recherchieren werdet. Damit ihr den lieben Islam nicht diskriminiert. Stimmts?

  2. #2 von Lomar am 02/10/2014 - 11:35

    Korrektur: * Ich wette mit euch…

  3. #3 von Heimchen am Herd am 02/10/2014 - 11:49

    „Die Flüchtlingsaufnahme wird mehr und mehr zu einem Problem, dessen Lösung es neuer Ideen bedarf. Grüne fordern einen Flüchtlingsgipfel, Asylbewerber sollen in Köln in einen alten Baumarkt ziehen.“

    Tja…wer keine Probleme hat, der holt sich die ganzen „Probleme“ aus aller Welt ins Land, gell?!

    Das bringt Leben in die Bude! Das schafft neue Ideen!

    Und die scheiß Grünen fordern mal wieder, etwas anderes können sie auch nicht!

    Bringt die Asylbewerber ALLE bei den Grünen unter, dann kommt Freude auf!!! :mrgreen:

  4. #4 von Gutartiges Geschwulst am 02/10/2014 - 11:50

    express.de:“Übergriffe wie in Burbach seien an der Tagesordnung gewesen, sagt Ralf S. (Name geändert).“

    Mich würde interessieren, wie Ralf S. geheißen hat, bevor sein Name geändert wurde. Womöglich Achmed S.?

  5. #5 von Heimchen am Herd am 02/10/2014 - 12:07

    Wenn wir schon unbedingt Asylbewerber aufnehmen müssen, dann aber bevorzugt
    christliche Asylbewerber, denn wir sind immer noch ( wer weiß wie lange noch?) ein
    christliches Land! Und die Moslems sollen gefälligst in Ländern ihrer Glaubensbrüder
    Asyl beantragen!

    Also…. Saudi Arabien… und Co. mal ran, nehmt Eure Glaubensbrüder bei Euch auf
    ( Geld genug habt Ihr ja) und überlasst das nicht immer den Ungläubigen!!!

    Halleluja…

  6. #6 von Heimchen am Herd am 02/10/2014 - 12:31

    Deutschland könnte so ein schönes Land sein, wenn die scheiß Deutschen nicht wären!
    Aber NOCH sind wir hier, liebe Grünen und Co.!

    Wie kann man nur sein eigenes Volk, seine eigene Kultur so hassen??

    Geht es den Herrschaften zu gut?? Ich denke schon, aber nicht mehr lange!!!
    Und nachher will es niemand gewesen sein, will es niemand gewusst haben, das kennen
    wir ja aus der Geschichte! Geschichte wiederholt sich, aber anscheinend lernt niemand
    daraus!

    Muss es denn erst zum großen Knall kommen??

  7. #7 von Lomar am 02/10/2014 - 12:44

    Ja, Heimchen am Herd, dass dieser „große Knall“ kommen MUSS, ist jedem einigermaßen denkenden Menschen klar. Das wissen auch die Grünen und die anderen Verantwortlichen für diese Misere. Deshalb werden sie auch die Schuld auf sich nehmen müssen, früher oder später. Man kann nicht ewig imaginäre Nazis für missglückte politische Ideen verantwortlich machen. Und wenn sie Nazi, Nazi rufen, müssten eigentlich alle Finger auf diese Zerstörungsbrut selbst zeigen. Sie werden verantwortlich sein für viele hunderte Tote und zerstörte Existenzen in diesem Land. Die Menschen hierzulande werden langsam wach. Ihre heimelige Vier-Wände-Schrebergarten-Kuschel-Atmosphäre, in die sie sich zurückgezogen haben (das machten die Deutschen immer schon gerne, wenn man sie unter politischen Druck setzte), wird immer kühler und unfreundlicher. Die vier Wände sind in Gefahr und der Schrebergarten wird geplündert. Ja, der große Knall wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Aber es wird zu spät sein.

  8. #8 von Heimchen am Herd am 02/10/2014 - 13:12

    „Deshalb werden sie auch die Schuld auf sich nehmen müssen, früher oder später“

    DAS wird niemals passieren, jedenfalls nicht freiwillig! Da muss man ihnen schon
    bei „helfen“, freiwillig kommt da NICHTS!

    Es sind immer nur die anderen Nazis…NIE sie selbst!

    Islam hat ja auch nichts mit dem Islam zu tun! 😉

  9. #9 von Lomar am 02/10/2014 - 13:43

    Dass das nicht freiwillig geschehen wird, dürfte klar sein. Hast du schon mal einen Linken oder Grünen sagen hören. „Tut mir Leid, ich habe mich geirrt, ich habe Schuld auf mich geladen, ich übernehme die Verantwortung für mein Tun.“?

  10. #10 von Heimchen am Herd am 02/10/2014 - 14:45

    #9 von Lomar

    Grüne und Linke halten sich für das Gelbe vom Ei, die machen niemals Fehler, meinen sie!

    Wird Zeit, dass man sie in die Schranken weist!

  11. #11 von mike hammer am 02/10/2014 - 23:37