„Ein guter Christ hält die andere Wange hin“

Neuer Skandal in NRW: In einem Asylbewerberheim wurden Insassen offenbar von Securityleuten gefoltert. Egal wer und warum – das ist nicht akzeptabel, auch wenn Asylanten sich sonst bevorzugt gegenseitig umbringen. Über den Hintergrund der bekannten Täter erfährt man erstaunlich wenig. Deutsche Rechtsradikale scheinen es nicht zu sein, sonst würden im ganzen Land schon die Kirchenglocken läuten. Nur einen winzig kleinen Hinweis gibt es im FOCUS. Dort heißt es:

Unter der Androhung von Gewalt wird ein 20 Jahre alter Algerier in der 10- bis 15-sekündigen Sequenz dazu gezwungen, sich in Erbrochenes zu legen. Als der Mann gefragt habe, warum er gequält werde, hätten die Männer hinter der Kamera laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung geantwortet: „Ein guter Christ hält auch die andere Wange hin“.

Oops… sollte da etwa ein christenfeindlicher Hintergrund vorliegen? . Im zitierten Bericht der BILD fehlt der verräterische Satz inzwischen.

UPDATE: Im Bericht des SPIEGEL haben die Wachleute deutsche Vornamen wie Henning, Dirk und Markus. Allerdings sind solche Informationen mit Vorsicht zu genießen.

  1. #1 von mike hammer am 29/09/2014 - 20:58

    wer überascht ist, erlebt ein böses erwachen, schätze ich.
    die asylantenheime sind fest in der hand der moslems, ist die security kuffar
    gibt es große probleme, bis rechtgläubige, bestechlich wie
    sie sind den job bekommen, ein altes spiel,
    dank der gutmenschen.

  2. #2 von marc am 30/09/2014 - 01:50

    Mal wieder legt sich ein Linker Politike rmit der Polizei an.Heute Kurde gegen Türke….

    Bei Demo gegen „Islamischen Staat“
    Polizist prügelt sich mit Münchner Stadtrat

    Çetin Oraner ist Stadtrat der Partei Die Linke.

    Den Beamten zufolge hatte Oraner versucht, den Veranstalter der Demo vor einer Festnahme zu bewahren und soll in diesem Zusammenhang dem Beamten zwischen die Beine getreten haben. Zudem soll Oraner diesen Beamten als „Scheißtürken“ bezeichnet haben.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/muenchner-stadtrat-pruegelt-sich-polizist-3999391.html

  3. #3 von 50Pf am 30/09/2014 - 06:46

    http://50pf.wordpress.com/2014/09/30/50pf-warnt/

    Islam verursacht Völkermord, führt zu Enthauptungen und kann tödlich sein

  4. #4 von Heimchen am Herd am 30/09/2014 - 10:20

    WER schützt UNS eigentlich vor den Flüchtlingen??

    Warum sagt NIEMAND endlich: „Das Boot ist voll“??

    Ich warte jetzt nur noch darauf, dass man uns zwangsweise „Flüchtlinge“ in unsere Privathäuser
    einquartiert. Natürlich heißt es dann, dass wir das alle freiwillig machen!

    Wir sind ja alle so schrecklich wild darauf, „freundliche“ und „dankbare“ „Flüchtlinge“ aufzunehmen!
    Wir haben natürlich alle unser Leben lang hart gearbeitet, damit es später einmal die Flüchtlinge
    aus aller Welt gut bei uns haben!

    WER denkt eigentlich mal an UNSERE Kinder?? Wovon sollen sie später mal leben??
    Und unter welchen Umständen müssen sie später mal leben??
    Wenn ich daran denke, könnte ich heulen!

  5. #5 von kartoffelschwein am 30/09/2014 - 11:08

    Wozu braucht es überhaupt Wachpersonal in Asylantenheimen?
    Ich dachte immer die wären alle so friedlich.
    Oder sollen die Asylanten vor den Horden deutscher Nazis beschützt werden?
    Ach, ich verstehe es nicht.

  6. #6 von Olli P. am 01/10/2014 - 10:00

    #5:

    Genau, die sind ja hierher gekommen, uns kulturell zu bereichern….

  1. Christenhasser in Burbach | quotenqueen