IHRE MEINUNG INTERESSIERT (40)

.

Nummer 40

  1. #1 von quotenschreiber am 29/07/2014 - 20:02

    Geht wieder!

  2. #2 von Harald am 30/07/2014 - 08:39

    ad-hoch-Gehacktes

    „Palästinenser“
    Synonyme, Assoziationen

    sich einnistend,
    eingenisted,
    subversiv,
    unterminierend,
    Staat im Staat,
    destruktiv, …..
    …..

    Waffenlager und Zufluchtsorte krimineller „Gotteskrieger“:

    (UN-)Schulen,
    Moscheen (diese benötigen hierzu keine Palästinenser, sie sind „prädestiniert“)
    Flüchtlingslager,
    Krankenhäuser,
    Libanon,
    Joranien,
    („gemildert“.(temporär) durch die Heirat mit dem König,
    den Raub des Beischlafs, das Erschleichen der Unschuld, oder war´s umgekehrt? 😐 )
    deutsche Großstädte, („Großfamilien“, Clans) …..
    …..

    Kann man mit Söldnern und Schutzgelderpressern „einen Staat machen“?
    Wovon sollte ein solcher Staat seine Lebensenergie beziehen?

  3. #3 von Harald am 30/07/2014 - 08:44

    Jordanien

  4. #4 von Harald am 30/07/2014 - 10:47

    Einen Tag vor der Vorlage des Quartalsberichts sind
    die bezahlten Schreiberlinge in voller Aktion,
    was sollen sie auch sonst machen?

    „Riesenjets, Riesenprobleme?Airbus storniert A380-Verkäufe“
    (n-tv)
    „Airbus geht der nächste Milliarden-Auftrag verloren“
    (focus)
    „Passagierjets verschaffen Airbus weitere Zuwächse“
    (Handelsblatt)

    …oohstännich

  5. #5 von Harald am 30/07/2014 - 11:39

    Blutiger Montag: Zehn israelische Soldaten sterben

    Terroristen aus Gaza sind am Montag durch einen Tunnel nach Israel eingedrungen und haben fünf israelische Soldaten umgebracht. Weitere vier Soldaten kamen beim Beschuss der Region Eshkol durch Granaten aus dem Gazastreifen ums Leben, ein weiterer starb in seinem Bulldozer. Damit stieg die Zahl der israelischen Militärangehörigen, die beim Kampf gegen die Islamisten in Gaza ihr Leben verloren, auf 53. Nachdem die Hamas ihre Raketenangriffe fortsetzte, antwortete Israel in der Nacht mit heftigen Angriffen der Luftwaffe und der Marine.

    Der Montag war der verlustreichste Tag für die israelischen Streitkräfte seit dem Beginn der Militäroperation „Starker Fels“ vor 22 Tagen. Nach Militärangaben waren mehrere Hamas-Terroristen auf israelischer Seite aus einem Tunnel gekrochen, der einen Ausgang in der Nähe der Gemeinde Nahal Oz hatte. Nach Hamas-Angaben waren neun Kämpfer an der Aktion beteiligt. Sie feuerten eine Granate mit Raketenantrieb auf israelische Soldaten in einem Wachturm ab und richteten dort ein Blutbad an. Anschließend versuchten sie, die Leiche eines Opfers durch einen Tunnel nach Gaza zu verschleppen. Das verhinderten israelische Truppen, die einen Terroristen töteten. Die Angreifer ließen bei ihrer Flucht zurück nach Gaza vier Maschinenpistolen und eine Panzerfaust zurück.

    Bei dem Angriff der Terroristen starben Nadav Raimond (19) aus Shadmot Dvora; Daniel Kedmi (18) aus Tsofim; Ishai Shor (21) aus Jerusalem; Sagi Erez (19) aus Kiryat Ata und Dor Dery (18) aus Jerusalem.

    Vier Tote und sechs zum Teil schwer Verwundete – so lautet die Bilanz eines heftigen Granat-Beschusses der Region Eshkol am Montagabend (Foto: Abtransport eines Schwerverletzten mit dem Hubschrauber). Da von den Terroristen Granaten und keine Raketen abgeschossen wurden, hatte es keinen Raketenalarm als Warnung gegeben. Ums Leben kamen Eliav Kahlon (22) aus Safed; Adi Briga (23) aus Beit Shikma; Maeidan Biton (20) aus Netivot und Niran Cohen (20) aus Tiberias. Ein fünfter Soldat, Moshe Davino (20) aus Jerusalem, wurde am Nachmittag getötet. Er gehörte zu einer Pioniereinheit und saß in einem Bulldozer, der von einer Panzerfaust getroffen wurde. An dem Angriff auf die Pioniereinheit waren laut Armee zehn Terroristen beteiligt, von denen acht bei einem Schusswechsel getötet wurden.

    Ministerpräsident Netanjahu sprach angesichts der Verluste von einem schmerzhaften Tag für Israel. „Wir werden nicht aufhören, wir werden die Operation nicht beenden, bevor wir die Tunnel zerstört haben, die nur das Ziel haben, unsere Bürger zu vernichten, unsere Kinder umzubringen“, so Netanjahu.

    Israel intensivierte in der Nacht zum Dienstag seine Angriffe auf den Gazastreifen, wobei Artillerie, Luftwaffe und Marine gemeinsam zum Einsatz kamen. Gaza-Bewohner sprachen von einer „Nacht des Horrors“. Dabei wurde das Haus des Hamasführers Ismail Haniyeh getroffen, der sich dort aber nicht aufhielt. Der erklärte nach dem Angriff: „Die Zerstörung von Steinen wird unseren Willen nicht brechen. Wir werden unseren Widerstand fortsetzen, bis wir Freiheit erhalten.“ Zerstört wurden Regierungseinrichtungen, das Elektrizitätswerk sowie eine Radio- und Fernsehstation der Hamas.

    Nach nur schwer nachprüfbaren Angaben der Hamas wurden mindestens 30 Palästinenser bei den nächtlichen Angriffen getötet. Die Zahl der Toten im Gazastreifen liege nunmehr bei mehr als 1100, hieß es.
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27444/Default.aspx?hp=article_title

    „Unser Soldaten sind unsere Kinder!“
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27443/Default.aspx?hp=article_title

  6. #6 von Gudrun Eussner am 30/07/2014 - 15:38

    Ich muß bei all dem Schrecken weltweit mal hier einen Link zu PI einsetzen. Selten so gelacht, obgleich die Nachricht nicht zum Lachen ist: http://www.pi-news.net/2014/07/touristin-tot-bild-war-dabei/

    Ich hatte nicht erkannt, daß Kewil einen Link unter „eine deutsche Touristin“ gelegt hatte, und so nahm ich an, daß es eine Satire und von ihm wäre. Erst in Kommentar #49 habe ich an dem Link dort gesehen, daß Kühe tatsächlich eine Touristin tot getrampelt haben. Trotzdem, lest die Kommentare, es kommen einem die Tränen – vor Lachen.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 30/07/2014 - 16:23

    #6 von Gudrun Eussner

    Stimmt, Gudrun…ich kann nicht mehr, habe mit beölt beim Lesen!

    „Kam die Kuh von rechts??“

    herrlich….

  8. #8 von Heimchen am Herd am 30/07/2014 - 16:28

    #42 Buntlandinsasse (30. Jul 2014 11:10)

    Habe gerade folgende Mail an Bild geschickt. Ein bisschen Spaß muß sein. 😉

    Keine Pauschalurteile über Kühe!

    Ich finde es unerträglich in welcher Form hier gegen Kühe gehetzt wird. Dieser Artikel erweckt den Eindruck, dass jede Kuh gewalttätig wäre und es hinderlich für die Integration sei, wenn man eine Kuh ist. Damit beleidigen sie pauschal alle ca. 14 Millionen Kühe in Deutschland, von denen die überwältigende Mehrheit friedlich ist. Das kann nicht im Sinne Axel Springers sein. Kritik am radikalen Kuhismus ist notwendig, aber niemals an der Rasse der Kühe, denn Kuhismus hat mit Kuh nichts zu tun. Ich habe gehört, dass die erste Kuh bereits eine Klage wegen Kuhverhetzung vorbereitet. Der Rubikon ist überschritten! Feuern sie diesen Journalisten! Kai Diekmann übernehmen sie.

    Der ist klasse! Auf so etwas muss man erst einmal kommen! 🙂

  9. #9 von aus PI-NEWS am 30/07/2014 - 18:50

    Klasse Kommentar von #50 Babieca (28. Jul 2014 10:36)

    Habe die Kommentierung zu Diekmanns Seich gerade im alten Bild-Strang geschrieben, hier paßt es aber besser hin (sorry für Dopplung):

    Über den Islam sind in den letzten Jahren viele gesellschaftlich wichtige Debatten geführt worden.

    Nein. Es wurde staatlich verordnet: „Der Islam ist Prima!“ Debattiert wurde da gar nichts. Das einzige, was daran „gesellschaftlich wichtig“ war: Es wurde die Zerstörung der westlichen Moderne zugunsten der Normen einer Gewaltideologie aus dem 7. Jhd. angeordnet.

    Wie tolerant, wie friedfertig ist diese Religion?

    Gar nicht.

    Wieviel Einfluss sollte der Islam – Glaube von Millionen Menschen in Deutschland – in unserem christlich geprägten Land haben?

    Keinen.

    Für BILD und Axel Springer gab und gibt es bei all diesen Debatten eine klare, unverrückbare Trennlinie zwischen der Weltreligion des Islam und der menschenverachtenden Ideologie des Islamismus.

    Das ist das Problem. Diese von westlichen Politikern künstlich erfundene Trennlinie gibt es nicht. Diese Chimäre wurde zur Staatsdoktrin, der Bild bedingungslos folgt. „Vierte Gewalt“ als Kontrolle gegenüber der Politik sieht anders aus.

    „Wer heute gegen den Islamismus kämpft, kämpft für einen aufgeklärten, starken, gesellschaftlich selbstverständlich verankerten, erfolgreichen Islam“, so Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender von Axel Springer. „Es ist nicht antimuslimisch gegen den Islamismus zu sein. Im Gegenteil.“

    Döpfner hat einen Knall. Davon abgesehen, ist der Satz Blödsinn: selbst wenn ich gegen den „Islamismus“ kämpfe, kämpfe ich damit noch lange nicht „für den Islam. Der ist mir nämlich auch dann zuwider, wenn einige Anhänger „nur“ vor sich hinbeten und den ganzen üblichen Islamkäse mit Halal hier und Haram da verbreiten. Schon gar nicht kämpfe ich für einen starken, gesellschaftlich verankterten, erfolgreichen Islam. Wenn es soweit ist, ist eine rationale moderne Gesellschaft nämlich IMMER verloren, denn dann gilt nur noch Islam, Islam, Islam.

    Es gibt weder in der Geschichte noch aktuell ein einziges Gegenbeispiel. Alle Staaten, in denen Minderheiten NOCH Rechte jenseits des Islams haben, befinden sich in unterschiedlichen Stadien auf dem Weg zum totalen Islam. Z.B. Malaysia, Indonesien. Und so gut wie jedes Moslem-Gebiete innerhalb der EU, USA und Kanada, selbst Australien, in dem noch ein paar Einheimische leben.

    Aber schön, daß Döpfner als Verlagsleiter die Staatslinie von Merkel vertritt. Jetzt wissen wir auch endgültig, warum der VS die Anweisung hat, mit der Ausstellung „Islam – die mißbrauchte Religion“ tingeln zu gehen und da krampfhaft zu versuchen, zwischen „Islam“ und „Islamismus“ zu unterscheiden.

    In Berlin fand gestern ein gemeinsames Friedensgebet von Juden, Christen und Muslimen statt. Genau so sollte sich Religion präsentieren.

    Das ist reine Kosmetik. Eine hohle Geste. Ich glaube das ansatzweise erst, wenn in Mekka das erste „gemeinsame Friedensgebet“ von Juden, Christen und Muslimen“ stattfindet. Im übrigen geht mir als Agnostiker mit Christenhintergrund und Aufklärungs-Wurzeln dieser dümmliche Nathan-der-Weise-Kitsch vom „Christen, Juden und Muslime“-Mantra auf den Keks. Als in Deutschland – und Europa – noch keine Moslems wüteten, gab es auch nicht jeden zweiten Tag ein „gemeinsames Friedensgebet von Christen und Juden“. Da war Religion Privatsache und genau kein morgens, mittags, abends-Belästigungschor.

    Zu welchem Gott die Gläubigen dabei beten, macht keinen Unterschied, darf keinen Unterschied machen.

    Doch. Das „macht“ einen erheblichen Unterschied. Die Vorstellung, das Bild von Allah, das der Islam entwirft und vorschreibt, ist so widerlich und grauenvoll, daß es jedem Demokraten und modernen Menschen Schauer über den Rücken treibt. Und dieses „darf“ keinen Unterschied machen, zeigt schon die ganze Hilflosigkeit des Wohlmeinenden: Er will einfach verbieten, daß es sehr wohl höchst besorgniserregend ist, wenn Millionen einen blutsaufenden obersten Schlächter anbeten, an dessen Mord- und Unterwerfungsphantasien sie ihr praktisches Handeln ausrichten. Mal im Krieg, mal „friedlich“ durch Zersetzung der Wirtsgesellschaft und Aufweichung, dann Zerstörung aller ihrer nicht-islamischen Normen. IMMER.

    Bei BILD und Axel Springer ist deshalb kein Raum für pauschalisierende, herabwürdigende Äußerungen gegenüber dem Islam und den Menschen, die an Allah glauben.

    Dann haben wir ein Problem.

    Wer eine Religion pauschal ablehnt, der stellt sich gegen Millionen und Milliarden Menschen, die in überwältigender Mehrheit friedlich leben.

    „Wer den Nationalsozialismus pauschal ablehnt, stellt sich gegen eine Ideologie, in der Millionen Menschen überwiegend friedlich lebten.” “Wer das Christentum pauschal ablehnt, stellt sich gegen Millionen und Milliarden Menschen, die in überwältigender Mehrheit friedlich leben.“ Komisch, nicht wahr, daß wir solche Sätze nie hören, obwohl es genug Leute gibt, die genau das lautstark tun, dieses Ablehnen? Und in der Regel auch noch dafür beklatscht und gelobt werden? Warum nur?/sarc

    Genau solche Auseinandersetzung entlang religiöser Grenzen wollen wir NICHT. Wir wollen sie nicht führen, nicht befördern und nicht herbeischreiben. Denn sie enden immer verheerend – das hat die Geschichte oft genug gezeigt!

    Das ist völlig egal, was du, Pluralis-Majestatis-Diekmann, willst oder nicht. Mir ist es egal. Und den Mohammedanern erst recht. Denn die WOLLEN die Auseinandersetzung entlang religiöser Grenzen. Als der ganze Islamirrsinn im Gefolge 9/11 im Westen richtig zutagetrat, wunderte sich tausende areligöser Menschen, für die Religion ein Gespenst aus der Vergangenheit war, daß Mohammedaner sie als „Christen“ ansahen. Es war diesen primitiven Leuten mit der wüsten Ideologie nicht zu verklickern, daß dieser Kram irrelevant war. Inzwischen lallt jeder zweite was von „Christen, Juden und Muslimen“. Er hat also die islamische Terminologie verinnerlicht.

    Im übrigen, Diekmann, kannst du „Auseinandersetzungen entlang religiöser Grenzen“ meiden, bis die Haare aus deinem Gesicht mit den Haaren deines Allerwertesten zusammenwachsen: Mohammedaner führen genau diese Auseinandersetzung. Ihre gesamte Ideologie, der gesamte Islam = Unterwerfung basiert darauf. Auf der hirn-, kritik- und fraglosen Unterwerfung unter Allahs Gesetze, stolz ausgedrückt in ihrer demütigen, bewußt geschaffenen Unterwerfungsgeste des Bückbetens, die gleichzeitig im öffentlichen Raum Machtdemonstration ist, wo immer Moslems auftauchen.

    Der ganze Islam ist schlichte, brutale Unterwerfung: Der Mann Allah, die Frau dem Mann, der „Ungläubige“ dem „Gläubigen“. (Man könnte das Gaucho-Lied auch so singen: „So gehen die Moslems, die Moslems die gehen so; so geh’n die Freien, die Freien die geh’n so“.)

    Und wenn du, Diekmann, die Auseinandersetzungen „nicht führen, nicht befördern und nicht herbeischreiben“ willst, weil sie „immer verheerend“ enden – „das hat die Geschichte oft genug gezeigt!“, dann ist das schön und gut und richtig, aber Mohammedaner werden genau das tun und genau dafür sorgen, daß das eintritt. Wenn sie nicht gestoppt, zurückgestutzt und unter Dauerdruck gesetzt werden (kein Halal, keine Protzmoscheen, kein Islamunterricht, keine Staatsverträge, keine Extrawürst, sondern gnadenlos „Paß dich an oder geh zurück in deine islamische Heimat“), geht das übel aus.

    Denn es gibt, Diekmann, ein schönes deutsches Sprichwort: „Es kann der Bravste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“ Der böse Nachbar heißt Islam.
    ————
    An Nicolaus Fest: BRAVO! Er hat von seinem Vater Joachim Fest gut gelernt, was totalitäre Ideologien für die Freiheit, das Licht der Aufklärung, der Moderne, das Individuum bedeuten, wie sich sich einschleichen und wie man sie erkennt. In der Regel über legalistische Schachzüge. Genau wie der Islam, dessen wichtigster Hebel zur kompletten Islamisierung moderner, westlicher Gesellschaften in Europa, Nordamerika und Australien/Neuseeland die „Bekenntnisfreiheit/ Religionsfreiheit“ ist. Standhaft bleiben, Nicolaus Fest!

    http://www.pi-news.net/2014/07/islam-kettenhund-diekmann-im-bild-dschihad/

  10. #10 von mike hammer am 30/07/2014 - 20:03

    #9 von aus PI-NEWS

    lass PI bei PI, wir komentieren schon dort und ich fürchte länger als du PI kennst.
    hast du was eigenes, der kram war schon bei PI öde weil schon zig mal
    durchgekaut und wieder und wiedergekäut. Gääähn!

  11. #11 von Heimchen am Herd am 30/07/2014 - 20:06

    #10 von mike hammer

    Wenn mich nicht alles täuscht, ist es das Radio… 😉

  12. #12 von mike hammer am 30/07/2014 - 21:29

    peinlich

  13. #13 von Harald am 31/07/2014 - 08:16

    http://news.google.com/news/rtc?ncl=dJU3ZG2gh-YFtdM2xhhb66lh5KTwM&authuser=0&ned=de&topic=h&siidp=3738aed489f00bb91c7708e7f557fefffd4a

    Darüber kann „Mutti“ nur lachen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskanzleramt_(Berlin)#Haustechnik

    Und wenn Oligarchen und westliche Investoren sich Ländereien unter den Nagel reißen wollen, zahlt der deutsche Michel doch gerne höhere Preise für Gas und Strom.
    (und für alles, was damit (un)mittelbar zusammenhängt und daraus folgt)

    Die Oligarchen, Investoren (in spe) juckt das nicht.

    Hoch das Bein!

  14. #14 von Harald am 31/07/2014 - 08:32

    Focus:
    „Steuern ihn“ (Putin) „allmächtige Oligarchen?“

    Der ist gut.
    Der Schreiber (be)schreibt auftragsgemäß die Projektion seiner Brötchengeber..

    „Haltet den Dieb!“

  15. #15 von Harald am 31/07/2014 - 10:44

    „(…)Während dieser zunächst noch verbalen Auseinandersetzung erschienen plötzlich 15-20 weitere südländische Personen, die einen Kreis um die Gruppe bildeten. Plötzlich erhielt einer der Vier, ein 19-Jähriger, einen Faustschlag an den Kopf und fiel zu Boden. Im Anschluss daran wurde das Opfer an den Haaren nach oben gezogen und mit mehreren Tritten an den Kopf und gezielt in das Gesicht angegangen.

    (…)Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde der 19jährige mit einem Rettungswagen in die MH Hannover gebracht, wo mehrere Frakturen am Kopf und ein Trümmerbruch des Kiefers diagnostiziert worden sind. Ein hinzugezogener Rechtsmediziner stufte die Handlungen und Verletzungen als lebensbedrohlich ein, so dass die Polizei Hildesheim nun wegen versuchtem Totschlag ermittelt“.

    http://www.pi-news.net/2014/07/hildesheim-suedlaender-kopftritte-gegen-19-jaehrigen/

    …ach so ja,
    da war doch noch was…——

    „Jude, Jude, feiges Schwein
    komm´ heraus und kämpf´ allein!“

  16. #16 von Tavor Galil am 31/07/2014 - 11:02

    #15 von Harald

    versuchtem Totschlag = unglücklich gefallen

    Die haben nur das Ende des Ramadans gefeiert. Is halt für eine Stadt die seit der Volkszählung keine Großstadt mehr ist sehr Punt 🙄

  17. #17 von Tavor Galil am 31/07/2014 - 11:03

    #15 von Harald

    Da werden auch schon mal 13 Jährige Mädchen für 20€ und 2 Schachteln Kippen an 50 Jährige verkauft/vermietet

  18. #18 von Harald am 31/07/2014 - 11:20

    @ Tavor Galil

    Hildesheim:
    Einwohner:
    99.224 (31. Dez. 2012)

    Niedersachsen:
    Besoldungsgruppe B 7
    Kommunale Ämter auf Zeit:
    Oberbürgermeister einer Gemeinde mit 100.001 bis 200.000 Einwohnern (…)

    Wie man sieht:
    Kulturbereichernder Import tut dringend not!

  19. #19 von Tavor Galil am 31/07/2014 - 11:29

    #18 von Harald

    Wie man auch an der stetig wachsende Zahl derer sehen kann 😦

  20. #20 von patzer am 01/08/2014 - 13:37

  21. #21 von Heimchen am Herd am 01/08/2014 - 21:28

    Ich werde verrückt….habe fast 120.000.. Aufrufe…bei Google+…

    Laid Back – Bakerman

    https://www.youtube.com/watch?v=rUwsXrXqICI .

    Ich liebe das Lied….

  22. #22 von Tavor Galil am 02/08/2014 - 10:18

  23. #23 von Tommi am 02/08/2014 - 11:30

    > Habe gerade folgende Mail an Bild geschickt. Ein bisschen Spaß muß sein. 😉

    Oha, na da werden morgen sicherlich einige Entschuldigungsartikel auf Seite eins erscheinen. Ohje, ohje, eine bayerische Mutti im Internet hat ne andere Meinung, Jungs, wir müssen zurückrudern, alles neu!

  24. #24 von Heimchen am Herd am 02/08/2014 - 20:09

    Zitate

    Ein Antisemit ist, wer Juden etwas übelnimmt, was er Nichtjuden nicht übelnimmt.
    Henryk M. Broder, Die Achse des Guten, 02.08.14

    Die Strategie (wenn es denn eine gibt) der deutschen Polizei wirft auch einige Fragen auf. Wenn auf diesen Gaza-Demos verfassungsfeindliche und somit laut Gesetz verbotene Sprechchöre und Transparente ungestraft präsentiert werden dürfen…..was erklärt man dann den Nazis bei deren nächsten Demos?
    Etwa: “Juden raus” dürfen nur Araber und Türken brüllen…oder Hakenkreuze sind nur in deutschen Händen verboten?
    Facebook-Nutzer, 19.07.2014 zu den seltsamen Aktionen bzw. Nichtstun der Polizei bei antiisraelischen Hass-Demonstrationen wie in Essen.

    Wenn man die Todesopfer zählt, dann muss man auch die versuchten Tötungen anführen.
    FoxNews-Moderatorin im Interview mit Brooke Goldstein vom „Lawfare“-Projekt. Gemeint war, dass man beim Zählen der Toten nicht darauf verzichten darf anzuführen, wie viele Versuche der Terroristen es gab Juden/Israelis zu töten. Worauf Goldstein anführte, dass sogar der PA-Vertreter in der UNO und Ägypten die Hamas wegen ihrer Raketen-Mordversuche (und der Ablehnung eines Waffenstillstands) verurteilte, weil dadurch weiter Palästinenser sterben:
    „Nur die westlichen Medien und die Vereinten Nationen haben nicht den moralische Mut die Hamas zu verurteilen.“

    Es gibt einige im Westen, die uns sagen sie unterstützen Israels Recht auf Selbstverteidigung … solange wir es nicht ausüben.
    Benjamin Netanyahu, zitiert von Times of Israel, 22.07.14

    Wenn du zu einer Synagoge gehst statt zu einem Konsulat, um gegen Israel zu protestieren, dann bist du ein Antisemit.
    Bethany S. Mandel, dokumentiert in The Tower, 21.07.14 über angeblich pro-palästinensischen Demonstrationen am vorigen Wochenende.

    Als Delta (Airlines) seinen Flug von New York nach Tel Aviv gestern umleitete, schickten sie die Juden, die nach Israel wollten, nach Paris. Ein Freund formulierte es so: Das ist, als ob man uns 1938 nach Deutschland schicken wollte.
    Caroline Glick, 23.07.14 auf Facebook. (Frankreich erlebt gerade die schlimmsten antisemitischen Ausfälle und Krawalle der Gegenwart.)

    Ich bin auch mit Stefan Reinecke von der taz einer Meinung, dass es in einem freien Land möglich sein muss, “straflos das Existenzrecht Israels infrage zu stellen”, so wie es möglich sein muss, die taz als einen Haufen grenzdebiler Sackhüpfer und Stefan Reinecke als das zu bezeichnen, was er ist: einen Trottel, der nicht mitbekommen hat, dass die Infragestellung des Existenzrechts Israels kein Straftatbestand, sondern ein beliebter Zeitvertrieb unter den Abonennten des kleinen Stürmers aus der Kochstraße ist.

    Weiter bei Heplev, den ich wieder einmal für seine unendliche Mühe und seinen Einsatz danken möchte!!!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/02/zitate-209/

  25. #25 von Heimchen am Herd am 02/08/2014 - 20:18

    Die Handgranate, die ein Leben rettete

    Elder of Ziyon, 27. Juli 2014

    Israelische Medien berichteten von einem ungewöhnlichen Vorfall in der letzten Woche, bei dem ein israelischer Soldat von einem Gaza-Heckenschützen mit einer Kalaschnikow beschossen wurde. Die Kugel wurde abgefangen – von der Handgranate des Soldaten.

    Anmerkung heplev:
    Der verlinkte Artikel von Makor Rishon beschreibt das doppelte Wunder:
    Eine aus einer Kalaschnikow abgefeuerte Kugel traf eine Handgranate in der Weste eines Soldaten. Die Kugel hat die Weste nicht durchdrungen und die Granate explodierte nicht.
    Offenbar kam die Kugel aus großer Entfernung … – sie konnte in die in der Weste getragene Granate nicht eindringen und blieb stecken.

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/02/die-handgranate-die-ein-leben-rettete/

    Wunder gibt es immer wieder!

  26. #26 von Egon M. am 03/08/2014 - 19:36

    Wenigstens der BDHS (http://www.bund-bruderschaften.de/) stellt sich tapfer der Islamisierung entgegen:

    http://www.derwesten.de/region/sauer-und-siegerland/ein-muslim-darf-kein-koenig-sein-id9663079.html

    Ich frage mich allerdings, wie der BDHS reagiert hätte, wenn ein jüdischer Mitbürger Schützenkönig geworden wäre.

  27. #27 von Heinz Ketchup am 03/08/2014 - 21:41

    #26 von Egon M. am 03/08/2014 – 19:36

    „Besonders bedenklich findet Gedik, dass seinem Brudermeister aus den Reihen des Dachverbandes empfohlen worden ist, ihn zum Konvertieren aufzufordern.“

    Das kann man von einem Moslem selbstverständlich nicht verlangen!

    Aber er ist mit Melanie, einer deutschen Frau verheiratet! Sie musste doch bestimmt zum Islam konvertieren, oder etwa nicht? 🙄

  28. #28 von Egon M. am 03/08/2014 - 21:50

    #27 von Heinz Ketchup am 03/08/2014 – 21:41

    „Aber er ist mit Melanie, einer deutschen Frau verheiratet! Sie musste doch bestimmt zum Islam konvertieren, oder etwa nicht?“

    Natürlich musste sie das. Sie trägt ja auch eine Burka.

  29. #29 von Heinz Ketchup am 03/08/2014 - 22:05

    #28 von Egon M. am 03/08/2014 – 21:50

    Sie trägt ja auch eine Burka.

    Nein, trägt sie nicht – guckst Du hier:

    http://www.wa.de/nachrichten/nrw/muss-tuerkischer-koenig-seinen-titel-zurueckgeben-3751864.html

  30. #30 von Egon M. am 04/08/2014 - 10:35

    #29 von Heinz Ketchup am 03/08/2014 – 22:05

    „Nein, trägt sie nicht – guckst Du hier:“

    Ach! Womöglich ist sie dann ja auch gar keine Muselmanin. Oder??

  31. #31 von Heimchen am Herd am 04/08/2014 - 10:39

    Mono – Dream Odyssey

    https://www.youtube.com/watch?v=Yozngb26Up4 .

    Wunderschöne Musik zum entspannen…

  32. #32 von Heinz Ketchup am 04/08/2014 - 12:05

    #30 von Egon M. am 04/08/2014 – 10:35

    Ach! Womöglich ist sie dann ja auch gar keine Muselmanin. Oder??

    Vielleicht sind sie ja auch gar nicht muslimisch/kirchlich verheiratet, sondern nur standesamtlich, oder vom Friedensrichter gesegnet, oder leben in Wilder Ehe, wer weiß? 🙄

  33. #33 von Egon M. am 04/08/2014 - 14:34

    #32 von Heinz Ketchup am 04/08/2014 – 12:05

    „Vielleicht sind sie ja auch gar nicht muslimisch/kirchlich verheiratet, sondern nur standesamtlich, oder vom Friedensrichter gesegnet, oder leben in Wilder Ehe, wer weiß?“

    Ja, wer weiß! Vieles ist möglich …

    http://schuetzen-soennern.de/

  34. #34 von Tavor Galil am 04/08/2014 - 18:02

    Mutmaßliches Attentat in Jerusalem

    http://www.tagesschau.de/ausland/jerusalem-110.html

  35. #35 von Egon M. am 06/08/2014 - 15:18

    Juden bieten Muslim Asyl:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kirchenasyl-in-der-synagoge-juden-bieten-muslim-asyl/10295340.html

    Es gibt bestimmt Leute, die das als „bescheuert“ bezeichnen würden.

  36. #36 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 15:33

    #35 von Egon M.

    „Es gibt bestimmt Leute, die das als “bescheuert” bezeichnen würden.“

    Lass doch mal Mike aus dem Spiel!

    Sage mir lieber, wie Du zu den Juden stehst, das ist nämlich noch nicht klar rüber gekommen bei mir.

  37. #37 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 15:41

    „Dieses Volk glaubt, es hat das Recht auf Leben und Tod AUF DER ANDEREN …“

    So denkt Ali Oth…so denken bestimmt auch viele Bessermenschen bei uns!

    Ich sage: Dieses Volk ( Israel) hat das Recht sich zu verteidigen!
    Das sagen ja auch die scheinheiligen Europäer, nur, wenn Israel von seinem Recht Gebrauch macht,
    dann werden sie verurteilt!

  38. #38 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 15:51

    Ich weiß gar nicht, wieso Ali Oth glaubt, ich sei eine Jüdin?
    Weil ich die Juden verteidige? Weil ich zu ihnen stehe?

    Muss man jüdisch sein, um Sympathie für die Juden zu haben?

    Nein! Ich lasse mich ganz einfach von meinem Gefühl leiten, nichts weiter!

    https://www.youtube.com/watch?v=x8GTrmXn84c .

  39. #39 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 16:16

    tamy schreibt:
    August 6, 2014 um 3:02 nachmittags
    Ich finde alle Religionen sch****. Somit bin ich gemäss dieser Definition auch Antijudaist. Aber mittlerweile kein Antizionist mehr. Und nur noch latent Halb-Mittel-Antisemit. Alles klar? 😉

    (Kann sich aber jederzeit wieder ändern, wenn mich ein paar ultra-pro-israelis wieder blöd von der Seite anmachen, gell Mike? oder Ari & Co. )

    http://tapferimnirgendwo.com/2014/08/06/antijudaismus-antisemitismus-antizionismus/#comments

    Ich weiß, wer dieser tamy ist….Ihr auch??

  40. #40 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 16:35

    Für alle Tamy’s dieser Welt:

    https://www.youtube.com/watch?v=QjzP54_GFTE .

    Ich weiß nicht, wie oft ich schon dieses Lied auf Google+ gespielt habe…aber es ist deshalb niemand
    abgesprungen…im Gegenteil…es werden immer mehr Anhänger…

  41. #41 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 17:00

    Im Kindergottesdienst.
    Erst seelischer, dann sexueller Missbrauch

    Schon Nietzsche äußerte, Kinder solle man bis „zum sechzehnten Jahre“ nicht in Kirchen schicken. Religiöse Dogmen solle man bis dahin völlig von ihnen „fernhalten“. Der Kammerpsychiater der Niedersächsischen Ärztekammer war am 17.11.2009 ganz anderer Meinung: Das vor Augen führen einer ewigen Feuerfolter könne Kinder nicht krank machen. Er schließe das „sicher aus“. Kindern Pornografie zu zeigen sei „wesentlich schlimmer“. Er glaubte Nietzsche nicht – und mich hielt er für paranoid. Nun, wir alle wissen, dass Psychiater (Ausnahmen) krank sind. Es ist ihre Angst, die sie krank macht. Frau Hofmann beweist in ihrer Doktorarbeit: Deutsche Nervenärzte sind ebenso gläubig wie ihre amerikanischen Kollegen

    Amerika ist krank. 60 Prozent der Amerikaner glauben die Bibel wörtlich. Zur Beruhigung ihrer Nerven essen Amerikaner. Sie essen zu viel Hamburger. Sehr Adipöse sind verkappte Psychotiker. Das „weiß“ man in der Psychiatrie. Würden viel zu Dicke normal essen, würden sie wahnkrank. Doch urteilen Sie selbst. Urteilen Sie über die deutsche Geistlichkeit und ihren Kindergottesdienst. Der ist, so meine Meinung, weder ein Dienst an Gott noch an unseren Kindern. Er ist Kindes- und Gottesmisshandlung.

    Weiterlesen bei den „Wissenden“…

    Na….die müssen es ja wissen, oder?? :mrgreen:

  42. #42 von Egon M. am 06/08/2014 - 17:29

    #36 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 – 15:33

    „Sage mir lieber, wie Du zu den Juden stehst,“

    Wie ich zu „den Juden“ stehe, kann ich Dir genau so wenig beantworten wie die Frage, wie ich zu „den Moslems“, „den Hamburgern“ oder „den Übergewichtigen“ stehe. Frage mich nach einer konkreten Person, die ich kenne, und ich kann Dir die Frage beantworten.

  43. #43 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 18:14

    #42 von Egon M.

    So schwer ist die Frage nicht zu beantworten, mein Lieber!

    Du redest Dich raus! Aber lass es gut sein, ich weiß jetzt, wie ich Dich einzuschätzen habe!

  44. #44 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 18:55

    A Fine Frenzy – Almost Lover

    https://www.youtube.com/watch?v=lsWsasqIoyk .

    Ich liebe das Lied…

  45. #45 von Egon M. am 06/08/2014 - 19:03

    #43 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 – 18:14

    „ich weiß jetzt, wie ich Dich einzuschätzen habe!“

    Schön, dass ich Dir helfen konnte. 😉

  46. #46 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 19:46

    #45 von Egon M.

    „Schön, dass ich Dir helfen konnte.“

    Du bist mir vielleicht einer. 😉

  47. #47 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 22:29

    So…jetzt mal wieder Musik…sonst wird man noch ganz meschugge…

    David Gilmour in Royal Albert Hall – Coming Back to Life

    https://www.youtube.com/watch?v=PCSFz_YycYA .

    Herrliches Lied…

  48. #48 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 06/08/2014 - 22:40

    Könntest du mir , Heimchen , irgendwie My Back Pages von Dylan , hier reinzaubern ?
    Ich kenne mich noch nicht so gut aus in diesem Prima Forum .

  49. #49 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 23:02

    Für den mutigen Haientgegenschwimmer… 😉

    My back pages live(best harp solo i’ve seen from dylan

    https://www.youtube.com/watch?v=_VFTjaG1NDY .

    Ich hoffe, diese Version gefällt Dir…

  50. #50 von Egon M. am 06/08/2014 - 23:17

    Are You Going With Me? – Pat Metheny Group

    https://www.youtube.com/watch?v=55uF_GXxIWI .

  51. #51 von Heimchen am Herd am 06/08/2014 - 23:29

    Here comes the rain again… Annie Lennox

    https://www.youtube.com/watch?v=PxCMVhl8YQs .

  52. #52 von Egon M. am 06/08/2014 - 23:29

    Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) hat nun doch vor der Muslimisierung kapituliert:

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article130959755/Muslim-darf-Schuetzenkoenig-bleiben.html

    Vielleicht hat sich der BHDS ja von der katholischen Frau und den katholisch getauften Kindern des mohammedanischen Schützenkönigs beeindrucken lassen, wer weiß …

  53. #53 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 07/08/2014 - 08:01

    #49 / Danke Heimchen . Live kenne ich das Stück My Back Pages so nicht .
    Bin begeistert .

  54. #54 von Heimchen am Herd am 07/08/2014 - 10:12

    #53 / Guten Morgen….freut mich, dass es Dir gefällt!

    Habe noch etwas Schönes für Dich gefunden…

    https://www.youtube.com/watch?v=p_juKSv6Kec .

  55. #55 von Heimchen am Herd am 07/08/2014 - 11:35

    Angriff von innen?Nato-Staat in Gefahr: Jetzt nehmen die IS-Kämpfer die Türkei ins Visier

    Den Irak haben die IS-Kämpfer mit Terror überzogen. Nehmen Sie jetzt die Nachbarländer ins Visier? Ein IS-General rühmt sich, Türken trainiert und in ihr Land zurückgeschickt zu haben. Werden sie die Türkei von innen heraus angreifen?

    Weiterlesen hier: http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/angriff-von-innen-jetzt-nehmen-die-is-kaempfer-die-tuerkei-ins-visier_id_4042895.html

    Was kommt da bloß noch alles auf uns zu? Es ist beängstigend!

  56. #56 von Heimchen am Herd am 07/08/2014 - 22:57

    Florence + The Machine – You’ve Got The Love

    https://www.youtube.com/watch?v=6qwFVq9DvMk .

    Sie hat eine göttliche Stimme…herrlich..

  57. #57 von Egon M. am 07/08/2014 - 23:25

    Janis Joplin – Cry Baby

    https://www.youtube.com/watch?v=c7jeENBtXoE .

  58. #58 von Tavor Galil am 07/08/2014 - 23:30

    Pu**ies

    War Is The Answer
    http://www.youtube.com/watch?v=4m7AUHh0QXw .

  59. #59 von Egon M. am 07/08/2014 - 23:37

    Pink Floyd – Set The Controls For The Heart Of The Sun

    https://www.youtube.com/watch?v=8RbXIMZmVv8 .

  60. #60 von Heimchen am Herd am 07/08/2014 - 23:40

    SNOWY WHITE – Midnight Blues

    https://www.youtube.com/watch?v=BDUXq9elv50 .

    Gute Nacht…. 😉

  61. #61 von Egon M. am 07/08/2014 - 23:42

    GN8! 😉

  62. #62 von Heimchen am Herd am 08/08/2014 - 19:46

    OMG…das waren noch Zeiten…https://quotenqueen.wordpress.com/2012/05/01/ihre-meinung-interessiert-015/

    Ist lustig..die alten Kommentare zu lesen. 😉

    David Gilmour & David Bowie – Comfortably Numb

    https://www.youtube.com/watch?v=FM0Pl80Zf00 .

  63. #63 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 08/08/2014 - 20:14

    Einen Wunsch habe ich noch Heimchen ,

    Paul Simon / Diamonds on the Soles of her Shoes .
    ———————
    PS/ Als ich meinen 1. PC und somit E Mail bekam , hat es ca.3 Tage gedauert , bis ich herausbekam , was MfG zu bedeuten hat .

    Beste Grüße .

  64. #64 von Heimchen am Herd am 08/08/2014 - 22:29

    #63 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    Entschuldige…dass ich erst jetzt antworte, habe gerade viel zu tun in meinem „Wohnzimmer“
    https://plus.google.com/u/0/101961862136837054988/posts

    Hier ist Dein Wunsch…

    Paul Simon – Diamonds On The Soles Of Her Shoes

    https://www.youtube.com/watch?v=Fmf9ZJ_Yn0A .

    Sehr schönes Lied…gefällt mir…

  65. #65 von Heimchen am Herd am 08/08/2014 - 23:05

    Thomas Feiner & Anywhen – The Siren Songs

    https://www.youtube.com/watch?v=WQa6GSIjht4 .

    Wunderschönes Lied…gute Nacht… 😉

  66. #66 von Harald am 09/08/2014 - 16:02

    Betrifft PI, DoS Attacken

    Notbehelf:

    Auf
    http://onlineproxyfree.com/

    die URL von PI

    http://pi-news.net/

    eingeben.

  67. #67 von Harald am 09/08/2014 - 16:06

  68. #68 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 - 21:11

    Mein Entschuldigungsbrief an die Medien der Welt

    Rolene Marks, Times of Israel blogs, 16. Juli 2014

    Gestatten Sie mir mich im Namen aller Bürger des Staates Israel zu entschuldigen. Ich entschuldige mich demütig bei Ihnen und Ihren Lesern und der Welt für unsere Führungspolitiker und unser Recht zu leben. Hier in Israel betrachten wir zu leben als grundlegendes Menschenrecht.

    Die Entrüstung von Journalisten, Kommentatoren und Ihrer Leserschaft hat sie veranlasst einige der widerwärtigsten Schmähungen auszukotzen, die wir seit denen des Stürmers in den 1940-ern nicht mehr erlebt haben; die in ihrem Organ veröffentlichten Briefe und Op-Eds haben mich von einem neuen Level des Hasses unterrichtet.

    Ich entschuldige mich, dass es unserer Armee überlassen wurde sicherzustellen, dass die Bürger des Gazastreifens über Flugblätter, SMS und „Klopfen aufs Dach“ sicher aus Gefahrenzonen evakuiert werden. Ich schätze, meine SMS und mein Flugblatt sind infolge des Hamas-Streiks verloren gegangen.

    Ich entschuldige mich, dass wir nicht die große Zahl an israelischen Opfern eingebracht haben, auf die Sie gehofft hatten. Ich entschuldige mich für eine Regierung, die mein Leben und das meiner Mitbürger so sehr wertschätzt, dass sie alles in ihrer Macht stehende tut, um es zu schützen. Welchen internen Zank wir auch immer über Politik haben, der wir zustimmen oder nicht: Leben ist wertvoll. Es tut mir leid, dass wir Verteidigungskräfte haben, die sich aus Repräsentanten aller Bereiche der israelischen Gesellschaft zusammensetzen, die uns sowohl vorbereiten als auch uns mit ihrem Leben verteidigen.

    Mir tut es leid, dass wir unsere Eiserne Kuppel haben, die Raketen abfängt, die uns töten und zerstören sollen. Für diejenigen unter Ihnen unter Ihnen, die Israel als Apartheidstaat bezeichnen: Eiserne Kuppel unterscheidet nicht zwischen Juden, Christen und Arabern. Wir sind alle Ziele.

    Ich entschuldige mich dafür, dass unsere Regierung sichergestellt hat, dass wir mit Luftschutzbunkern ausgerüstet sind und wissen, wie viel Zeit wir haben, um in Deckung zu gehen. Mir tut es leid, dass die Hamas es vorzog Waffenschmuggeltunnel zu bauen statt ihre Bürger zu beschützen, doch die „Todes-Industrie“ (ihre Worte, nicht meine – googeln Sie es selbst) hat sich als lukrativer als Leben zu retten erwiesen.

    Am meisten tut mir leid, dass dies Sie so sehr aufbringt, dass Sie sich in Ländern auf der ganzen Welt dazu entscheiden Ihren Frust an Mitgliedern der jüdischen Gemeinde auszulassen – Menschen körperlich, in den Medien und in kaum verkappten, von Hass erfüllten Presseverlautbarungen angreifen.

    Bitte nehmen Sie meine bescheidene Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten an, die wir Ihnen bereitet haben könnten.

    Rolene Marks
    Modi’in
    Israel

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/09/mein-entschuldigungsbrief-an-die-medien-der-welt/

    Na bitte, geht doch…würden die Arschlöcher sagen! 👿

  69. #69 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 - 21:16

    HEBREW – How Great is our God / Gadol Elohai by Joshua Aaron

    https://www.youtube.com/watch?v=sWSKtoURGAg .

    Wunderschönes Lied…ich liebe es…

  70. #70 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 - 21:44

    Warum starben 400 Kinder in Gaza?

    von Dr. Matthias Küntzel

    Noch sind die Leichen aus den Gaza-Trümmerhaufen nicht vollständig geborgen, da steht Israel bereits als Kriegsverbrecher und Kindermörder am Pranger. Man lässt Zahlen sprechen – 1.814 getötete Palästinenser gegenüber 67 getöteten Israelis!! – und verweist auf das Schicksal palästinensischer Kinder, das in der Tat entsetzlich ist: 408 getötet, 2.502 verletzt, 373.000 traumatisiert.[1]

    Ja, es stimmt: Die ganze Welt war über vier Wochen hinweg Zeuge eines exorbitanten Kriegsverbrechens. Es waren allerdings nicht Israelis, die dieses Verbrechen begingen, sondern die religiösen Fanatiker der Hamas.

    Kampfziel: Atomare Verseuchung

    Einen besonderen Akt angedeuteter Selbstaufopferung stellen die Raketenangriffe der Hamas auf das israelische Atomzentrum Dimona dar. Sie fanden bereits am 9. Juli, dem zweiten Kriegstag, statt. Leider war weder ein Protest der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA noch eine Stellungnahme des Sicherheitsrats zu vernehmen. Erstaunlich auch, dass dieser Supergau der Kriegsführungstechnik kein Echo in der deutschen Öffentlichkeit fand.

    Stolz bekannte sich die Hamas zu dieser Tat und erklärte, dass sie den Reaktor mit weitreichenden M 75 – Raketen habe treffen wollen. Eine dieser Raketen wurde vom israelischen Abwehrzentrum „Iron Dome“ unschädlich gemacht, die beiden anderen landeten im Feld.

    Weiterlesen hier: http://haolam.de/artikel_18584.html

    Die Hamas geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen! 👿

  71. #71 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 - 21:54

    „Und was passiert? Überall auf der Welt mühen sich Politiker und Aktivisten, die ihnen von der Hamas zugedachte Aufgabe zu erfüllen. Zwar sagt keiner, was Israel gegen einen Feind hätte anders machen können, der das humanitäre Völkerrecht abschafft, um das zu befreiende Volk auf die Schlachtbank zu führen. Man ist sich lediglich darin einig, dass die einzig funktionierende Demokratie der Region auch diesmal an den Pranger gehört.

    Bret Stephens, der außenpolitische Kommentator des Wall Street Journal, nennt das, was wir heute erleben, den „Palästina-Effekt“. Sein Kennzeichen sei „der abrupte und oft totale Kollaps logischer Gedankenführung, skeptischer Intelligenz und einfacher moralischer Urteile, wann immer das Thema palästinensischen Leidens aufscheint.“

    Gegen die Raketen der Hamas konnte sich Israel mit dem „Super-Dom“ immerhin wehren. Gegen die politischen Giftpfeile, die derzeit auf das Land abgeschossen werden, steht das Gegenmittel noch aus.“

    http://haolam.de/artikel_18584.html

    Den „Palästina-Effekt“…das muss ich mir merken!

    Pallywood wirkt bei den Idioten!

  72. #72 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 - 21:58

    Zahal reagiert weiter auf Raketenbeschuss

    Die Luftwaffe der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (Zahal) haben auch heute auf den anhaltenden Raketenbeschuss der radikalislamistischen Terrororganisation Hamas auf Israel reagiert. Insgesamt sollen nach Medienberichten bis zu 50 Terrorziele im Gazastreifen angegriffen worden sein, dabei wurden zwei Terroristen getötet.

    http://haolam.de/artikel_18593.html

  73. #73 von Harald am 09/08/2014 - 22:01

    Die Hamas-Kämpfer hatten sich vor und während der israelischen Gegenschläge „verdünnisiert“, nun kommen sie wieder aus ihren Löchern, um die Bevölkerung in Geiselhaft zu nehmen, auf dass jegliche Wut- und Ablehnungsäußerungen durch Terror und Einschüchterung im Keim erstickt werden, von irgendetwas müssen die Gotteskrieger ja schließlich leben.

  74. #74 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 09/08/2014 - 22:05

    Die radikal islamische Hamas ( und deren Mittäter und Sympathisanten ) gehen in der Tat über Leichen .

    Weiterlesen……………

    http://koptisch.wordpress.com/2014/07/29/mosab-palastinensische-menschenleben-sind-der-hamas-egal/

  75. #75 von Harald am 09/08/2014 - 22:08

    …und so brüllt die Bevölkerung (im übertragenen Sinn) „Heil ….,,.“,
    wer hat schon den Mut und die Kraft, etwas anderes zu brüllen?

  76. #76 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 - 22:10

    Die Hamas nimmt den Krieg wieder auf, auf verlorenem Posten

    American Interest, 8. August 2014 (übersetzt von Daniel)

    Es scheint dass die Israeli und die Ägypter an ihrem Plan festhalten, die Hamas an die Wand zu drücken. Nachdem die militante Gruppe aus Gaza gestern einen Waffenstillstand gebrochen hat, haben die IDF reagiert, und während Ägypten die Blockade aufrecht erhält. bringt jeder Tag die Hamas näher an den Punkt, an dem ihr die Raketen ausgehen.

    Weiterlesen bei Heplev!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/09/die-hamas-nimmt-den-krieg-wieder-auf-auf-verlorenem-posten/

    Während also die Hamas mit ihrer eigenen Zerstörung spielt, hat sie vielleicht immer noch etwas zu verkaufen. Ihre letzte Waffe könnte die Drohung sein, als organisierte Kraft Selbstmord zu begehen – die ultimative Selbstmordbombe, sozusagen.

    Ja, soll sich die Hamas doch selbst in die Luft jagen, dann ist endlich Ruhe!!!

  77. #77 von Harald am 09/08/2014 - 22:21

    …dies geht so weit,
    dass man mit Freude „Heil……“ brüllt,
    Näheres könnte ein „(Sigmund) Freud-Jünger“ verklickern,
    wenn er gut aufgepasst hat.

    Apropos Freud:
    Ein Bleistift kann im Einzelfall ein simpler Bleistift sein und nichts anders,
    Himmel…

  78. #78 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 - 22:24

    Hallo Harald…schön, dass Du wieder da bist! 😉

    Norah Jones Forever Young – A Celebration of Steve’s Life

    https://www.youtube.com/watch?v=7jEKY-3eNZc .

    Wunderschön gesungen von Norah Jones…

  79. #79 von Harald am 09/08/2014 - 22:35

    #77 von Heimchen am Herd am 09/08/2014 – 22:24
    Ich werde es mir gleich anhören,
    nach dem Kaffee… 😉

  80. #80 von Naliboki Ranger am 10/08/2014 - 22:03

    Es gibt eine Erklärung für den versehentlichen Abschuss des Verkehrsflugzeuges durch die russischen Kräfte. Die russischen Kräfte hatten den Auftrag ein russisches Verkehrsflugzeug mit russischen Urlaubern abzuschießen. Dies sollte von ukrainisch kontrolliertem Gebiet aus geschehen. Der Ort dafür liegt im Oblast Donezk: Permovayskiy. Auch im Oblast Donezk liegst der gleichnamige Ort Permovais`kyi nur 60 km östlich, damals unter Kontrolle der russischen Kräfte. Die Besatzung des Flugabwehrgerätes hat die Orte verwechselt und dadurch nicht das russische Verkehrsflugzeug abgeschossen, sondern das, dass abgeschossen wurde. Geplant war ein Einmarsch von russischem regulärem Militär in die Ukraine am 18.07.2014 mit der Begründung, dass die Ukrainer ein russisches Verkehrsflugzeug mit russischen Bürgern abgeschossen haben.

  81. #82 von Harald am 11/08/2014 - 11:52

    Auf die Ponderosa projiziert geht das so:

    Hop Sing, der chinesische Koch hat wieder gekocht wie ein Narr.
    Hoss nimmt den ersten Löffel,
    schaut in die Runde,
    die Schädeldecke klappt auf,
    eine Dampfpfeife kommt heraus,
    Hoss rennt zweimal um die Ranch-Gebäude,
    setzt sich wieder hin und sagt:
    „Klasse!“

  82. #83 von Tavor Galil am 11/08/2014 - 12:00

    Dieter und Johannes Hallervorden – Frieden in Nahost und Kritik an Israels Regierung

    Wir halten die israelische Regierung für blind und borniert, denn sie erkennt seit Jahrzehnten nicht, dass nur ein fairer Interessenausgleich zwischen Israel und Palästina – gleichberechtigt und auf Augenhöhe – die anhaltende Eskalation stoppen kann.

    http://tv-orange.de/2014/07/dieter-und-johannes-hallervorden-frieden-in-nahost-und-kritik-an-israels-regierung/

    leise rieselt der Kalk

  83. #84 von Harald am 11/08/2014 - 12:22

    Die Hamas lebt vom Krieg.

    Als Söldner.
    Als Schutzgelderpresser.

    Die Hamas lebt von Einschüchterung,
    Unterdrückung, Terrorisierung, Aussaugen der nichtprivilegierten eigenen Bevölkerung,
    an denen vorbei der Sold (aus moslemischen Staaten) und das Schutzgeld
    (der westlichen Hemisphäre, “Kennst du das Land des Hauptzahlmeisters”?))
    geleitet wird für noch mehr Waffen, Villen, Luxusgürter in die Geldsäcke der Hamas-Granden.

    Söldner werden irgendwann lästig,
    Schutzgelderpresser sind es zumeist von Anfang an,
    es sei denn,
    neben dem “Schutz”
    (vor Terroranschlägen, Flugzeugentführungen, Geiselnahmen etc…)
    gibt es noch den “Service” mit dem Ziel,
    Israel zu vernichten.

    Damit lässt sich Geld lockermachen.
    Bis jetzt.
    Die Geldflüsse werden knapper.

    Ein Grund mehr für Aktionen wie die Entführung und Ermordung der drei israelischen Schüler und täglich ein paar Raketen, die Geldgeber wollen schließlich auch etwas sehen für ihr Geld.

    Das Schneeballsystem Hamas scheint zusammenzubrechen, bisher durch Terror unterdrückte Meinungsäußerungen einer kriegsmüden unterprivilegierten Bevölkerung könnten sich Raum schaffen, was dies bedeuten würde, darüber kann man nur spekulieren.

    Streng genommen lebt die gesamte Anzahl der “Palästinenser” mehr oder weniger von dem Sold und dem Schutzgeld ohne eigene Werteschaffung,
    die Höhe der Sold- und Schutzgeldzahlungen ließ die Bevölkerungszahl im “Ghetto” Gaza,
    wie es Leute nennen,
    die wohl ein Interesse daran haben,
    es so zu nennen,
    explodieren in einem “genozidalen” Umfeld,
    in das “nachzuziehen”,
    von außen einzuströmen anscheinend sehr erstrebenswert ist.

    …wie das so ist bei einem, bei jedem Ghetto.

    Wer es noch nicht wissen sollte:
    (kaum vorstellbar)

    “Die Geburtenrate und das Bevölkerungswachstum ist eine der höchsten weltweit.”

    Aus
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gazastreifen

    http://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/geburtenrate.aspx

  84. #85 von Heimchen am Herd am 11/08/2014 - 20:03

    Wie die Hamas bewusst eine humanitäre Krise in Gaza schuf

    Evelyn Gordon, Commentary Magazine, 6. August 2014 (übersetzt von Daniel)

    Es gab in der letzten Zeit viel Gerede über die humanitäre Krise in Gaza. Was kurioserweise von all den großen humanitären Leuten der UNO und der “Menschenrechts”-Gruppen nie erwähnt wurde ist hingegen der Grad, zu dem die Krise absichtlich von der Hamas herbeigeführt wurde: Abgesehen davon, dass sie den Krieg begonnen haben, hat die Hamas ihr bestes getan, um die Menschen aus Gaza von allem fernzuhalten, von Lebensmitteln über medizinische Versorgung bis Unterkunft, Israels besten Bemühungen zum Trotz, diese Dinge zur Verfügung zu stellen.

    Nehmen wir zum Beispiel die weithin berichtete Knappheit an medizinischen Gütern und anderen essentiellen Dingen. Viele dieser Produkte sind importiert und da Ägypten seine Grenze weitgehend geschlossen hat, hat Gaza nur einen Weg für solche vitalen Importe: Den Übergang Kerem Shalom nach Israel. Wenn daher die Hamas-Regierung sich irgendwie um die eigene Bevölkerung kümmern würde, müsste sie sicherstellen, dass dieser Grenzübergang offen bleibt und seine maximale Effizienz hätte oberste Priorität.

    Stattdessen haben die Hamas und andere Terrorgruppen Kerem Shalom während des 29-tägigen Konflikts einem endlosen Raketen- und Mörserfeuer ausgesetzt und dadurch sichergestellt, dass die Arbeit Waren hinüberzubringen, immer wieder unterbrochen wurde, weil Grenzarbeiter immer wieder in Deckung rennen müssen. Ebenfalls hat die Hamas mindestens drei Tunnelattacken in der Nähe von Kerem Shalom gestartet, von denen jeder den Übergang stundenlang dichtgemacht hat.

    Weiterlesen bei Heplev:
    http://heplev.wordpress.com/2014/08/11/wie-die-hamas-bewusst-eine-humanitare-krise-in-gaza-schuf/

    Nun beobachtet die Organisation fröhlich, wie die Welt Israel für die humanitäre Krise in Gaza verantwortlich macht, die die Hamas selber geschaffen hat. Und das gibt ihr allen Ansporn, dieselbe Taktik auch in Zukunft wieder anzuwenden.

  85. #86 von Heimchen am Herd am 11/08/2014 - 20:09

    Lieberman warnt vor Zugeständnissen an Terroristen

    Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat zu Beginn der 72-Stunden-Waffenruhe und der Wiederaufnahme indirekter Gespräche für eine dauerhafte Waffenruhe mit der radikal-islamistischen Terrororganisation Hamas, eindringlich vor Zugeständnissen an die Terroristen gewarnt. Lieberman betonte, Terror und Mord dürfe sich für die Hamas nicht auszahlen, in dem ihre Forderungen erfüllt werden – vor allem auch angesichts, der sich verschlechternden Situation der Terrororganisation. Mit diesen Worten bringt sich der Vorsitzende von Yisrael Beteinu in noch deutlicheren Widerspruch zu Justizministerin Tzipi Livni von der zentristischen Kleinpartei haTnua – und stärkt Wirtschaftsminister Naftali Bennett von der rechtszionistischen Partei Bayit Yehudi deutlich den Rücken.

    http://haolam.de/artikel_18612.html

    Recht hat er!

  86. #87 von Heimchen am Herd am 11/08/2014 - 20:30

    Für heute habe ich genug gelesen und kommentiert!

    Jetzt brauche ich leichtere Kost, sonst ertrage ich das alles nicht mehr!

    Joe Bonamassa – The Great Flood – Live from the Royal Albert Hall

    https://www.youtube.com/watch?v=A_dJ5WUl4GI .

    Herrliche Musik…Musik ist Balsam für die Seele…

  87. #88 von Heimchen am Herd am 11/08/2014 - 21:59

    Chet Faker – Archangel Live Sessions

    https://www.youtube.com/watch?v=lGKNKf7ebDQ .

    Ich werde niemals vergessen, wer das Lied gesendet hat…niemals!

  88. #89 von Tavor Galil am 12/08/2014 - 01:17

    Hollywood-Schauspieler Robin Williams tot

    Der Hollywood-Schauspieler Robin Williams wurde tot in seinem Haus in Kalifornien gefunden. Die Polizei geht von Selbstmord aus. Williams hatte in den letzten Jahren mit seiner Alkoholsucht gekämpft.

    http://www.welt.de/vermischtes/article131125401/Hollywood-Schauspieler-Robin-Williams-tot.html

    R.I.P 😦

  89. #90 von mike hammer am 12/08/2014 - 11:05

  90. #91 von Tavor Galil am 12/08/2014 - 11:19

    #90 von mike hammer

    Einer der besten Schauspieler unserer Zeit

    Good Will Hunting – Trailer (german)
    http://www.youtube.com/watch?v=tIxAAbMB-2M .

  91. #92 von Krokodil am 12/08/2014 - 16:10

    Der gute Herr in seinem Institut hat einen Aufsatz von vor 20 Jahren in seinem Büro wieder gefunden. Nun hat er ihn doch noch veröffentlicht. Erstaunlich, vieles, was man damals so unter der Hand munkelte, ist heute offizielle Lesart.

    (an die langsameren Zeitgenossen: sarc/off )

  92. #93 von mike hammer am 12/08/2014 - 16:31

    😦

  93. #94 von Heimchen am Herd am 12/08/2014 - 16:32

    Ganz Hollywood trauert um eines seiner größten Talente: „Mrs. Doubtfire“-Star Robin Williams nahm sich offenbar am Montag das Leben. Doch nicht nur seine Kollegen äußern sich im Internet, die Oscar-Academy sendet den wohl emotionalsten Tweet.
    Hollywood reagiert mit Schock und Trauer auf den Tod von Oscar-Preisträger Robin Williams. Den wahrscheinlich herzzerreißensten Tweet sendete die Oscar-Academy, die Williams 1998 für „Good Will Hunting“ die höchste Schauspielehrung übergab.

    Genie, du bist frei“, schrieben die Verantwortlichen über ein Bild mit dem Flaschengeist Dschinni (in der englischen Fassung: „Genie“) und Aladdin. Beide umarmen sich. Die Szene aus dem Disney-Film und damit auch die Worte beziehen sich hier auf die Depressionen, unter denen Williams nach eigenen Angaben jahrelang zu leiden hatte. Der Tweet wurde bereits über 250.000 Mal geteilt.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/robin-williams-nahm-sich-offenbar-das-leben-oscar-academy-verabschiedet-sich-mit-herzzerreissendem-tweet_id_4054291.html

    Die schwerste Kunst, ist die Menschen zum Lachen zu bringen!

    So schwer, dass Robin Williams daran zerbrach… R.I.P. Schön, dass es Dich gab!

  94. #95 von Heimchen am Herd am 12/08/2014 - 16:40

  95. #96 von Heimchen am Herd am 12/08/2014 - 16:45

    Das Wetter spielt verrückt…es hagelt gerade bei uns in NRW…

    Verrückte Welt…nichts ist mehr normal…nichts ist mehr, wie es mal war…

  96. #97 von Naliboki Ranger am 12/08/2014 - 16:47

    Es gibt eine Erklärung für den versehentlichen Abschuss des Verkehrsflugzeuges durch die russischen Kräfte. Die russischen Kräfte hatten den Auftrag ein russisches Verkehrsflugzeug mit russischen Urlaubern abzuschießen. Dies sollte von ukrainisch kontrolliertem Gebiet aus geschehen. Der Ort dafür liegt im Oblast Donezk: Permovayskiy. Auch im Oblast Donezk liegst der gleichnamige Ort Permovais`kyi nur 60 km östlich, damals unter Kontrolle der russischen Kräfte. Die Besatzung des Flugabwehrgerätes hat die Orte verwechselt und dadurch nicht das russische Verkehrsflugzeug abgeschossen, sondern das, das abgeschossen wurde. Geplant war ein Einmarsch von russischem regulärem Militär in die Ukraine am 18.07.2014 mit der Begründung, dass die Ukrainer ein russisches Verkehrsflugzeug mit russischen Bürgern abgeschossen haben.

  97. #98 von Krokodil am 12/08/2014 - 16:51

    #92 von Krokodil

    Haha, ein Ratespiel sollte es nicht werden.
    Mit zugehörigem Link ist es gar nicht mehr so schwer…
    Sorry

    http://www.welt.de/wirtschaft/article131149030/Die-Glaubenskriege-kehren-nach-Deutschland-zurueck.html

  98. #101 von mike hammer am 13/08/2014 - 22:28

    Hamas bricht Waffenruhe, Sirenengeheul in Israel, eine Rakete schlägt in Feld ein.

  99. #102 von Egon M. am 15/08/2014 - 00:36

  100. #103 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 15/08/2014 - 10:45

    @ Heimchen

    Du hast mir ja schon meine Musikwünsche erfüllt / Danke dafür !
    Aber schreibe mir bitte , wo ich mich registrieren muß , damit meine Beiträge nicht laufend unter Moderation stehen .

  101. #104 von Heimchen am Herd am 15/08/2014 - 14:10

    Nahost: USA stoppen offenbar Lieferung von „Hellfire“-Raketen an Israel

    Washington – Die US-Regierung hat einem Medienbericht zufolge eine Lieferung von „Hellfire“-Raketen für Kampfhubschrauber an Israel ausgesetzt. Washington kritisiere die hohe Zahl ziviler Opfer der israelischen Militäroffensive im Gaza-Streifen, berichtete das „Wall Street Journal“ am Donnerstag weiter. Dennoch habe das US-Verteidigungsministerium während des Krieges Waffenlieferungen an Israel freigegeben, ohne das Weiße Haus oder das Außenministerium zu informieren.

    „Wir wurden umgangen“, sagte ein US-Diplomat dem Blatt. Allerdings zitiert die Zeitung zudem weitere Quellen aus US-Militärkreisen, laut denen eine Genehmigung gar nicht nötig gewesen wäre. Waffentransfers auf dem kurzen Dienstweg – also ohne explizite Information der höchsten Instanzen – seien üblich.

    Weiterlesen hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-stoppen-lieferung-von-hellfire-raketen-an-israel-a-986100.html

    „Das „Wall Street Journal“ berichtete weiter, der aktuelle Gaza-Konflikt habe das amerikanisch-israelische Verhältnis auf den tiefsten Punkt seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten Barack Obama gebracht. Die Zeitung schrieb, Netanjahu und Obama hätten am Mittwoch bei einem Telefonat heftig gestritten. Die Amerikaner fühlten sich von Israel „öffentlich manipuliert“, schreibt die Zeitung. Viele US-Beamte hielten die israelische Regierung für rücksichtslos und unglaubwürdig.“

    Na, das ist doch eine SUPER Leistung von OBAMBI, oder?? 👿

  102. #105 von Heimchen am Herd am 15/08/2014 - 15:41

    Die Palästinenser: das erfundene Volk

    Y.K. Cherson, Cherson and Molschky, 9. Januar 2014

    “Die Geschichte des palästinensischen Volks geht so weit zurück wie“… Das ist die Stelle, wo „Historiker“ sich nicht einigen können. Einige sagen, das „palästinensische Volk“ hat eine stolze Geschichte von 4000 Jahren; andere sagte 10.000 Jahre, 30.000 Jahre und sogar – bitte nicht lachen – 200.000 Jahre, was die Neanderthaler im Vergleich zu dem mysteriösen „palästinensischen Volk“ zu ziemlich jungen Leute macht. Doch obwohl die arabischen Historiker sich nicht auf die „unbedeutenden „ Details wie das Alter des „palästinensischen Volks“ einigen können, stimmen sie darin überein, dass dieses Volk unglaublich älter ist, weit älter als die Juden, Römer oder Griechen.

    In der glorreichen Geschichte des „palästinensischen Volks“ gibt es nur ein „kleines“ Problem: Niemand in der Geschichte hat sie je gesehen.

    Weiterlesen bei Heplev!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/14/die-palastinenser-das-erfundene-volk/

    Es gibt ein Land im Nahen Osten. Die dort seit vielen Jahrhunderten lebenden Menschen nannten es „Eretz Israel“ – das Land Israel. Dann kamen Leute aus dem Westen und gaben ihm einen anderen Namen. Veränderten sich die dort lebenden Menschen? Nein. Sie waren dieselben Menschen und sie nannten ihr Land weiter „Das Land Israel“.

    Und der Westen nennt es Palästina.

  103. #106 von Heimchen am Herd am 15/08/2014 - 16:15

    Ein Friedenshetzer unterwegs

    Jürgen Todenhöfer – von Herbert Wehner immer gerne als „Herr Hodentöter“ angesprochen, der wusste schon damals, warum – ist im Gazastreifen. „Fassungslos“ sitzt er dort fest, samt Sohnemann Frederic. „Die Grenzen sind zu“, schreibt er.

    Er sitzt – im wahrsten Sinne des Wortes und beweist es mit einem Foto auf seiner Facebookseite.

    Wieso sitzt er da? Weil das die beste Propaganda ist. Er beschreibt ja noch ganz andere Sachen. Zum Beispiel, dass er sich abends das Feuerwerk ansieht: Wie die Rakete der Hisbollah mit langem Rauschweif in den Himmel steigt; dann das „durch Mark und Bein gehende Zischen einer israelischen Rakete, gefolgt von einer Ohren betäubenden Explosion. Die Erde bebt.“

    Man erkennt als kundiger Leser sofort: Das arme Raketchen der Hamas oder des Islamischen Jihad ist völlig harmlos, unscheinbar, kann nichts tun. Die israelische Abwehrrakete dagegen ist bedrohlich, gefährlich, macht Angst. Lässt die Erde erzittern, so böse ist sie.

    Weiterlesen bei Heplev!

    http://heplev.wordpress.com/2014/07/16/ein-friedenshetzer-unterwegs/#comment-20772

    Super Beitrag von Heplev, der die ganzen Friedenshetzer und Gutmenschen auf den Plan
    gerufen hat, man lese deren Kommentare.
    Herrlich, wie Heplev ihnen Paroli bietet!

  104. #107 von Heimchen am Herd am 15/08/2014 - 16:19

    So…jetzt aber wieder einmal Musik…

    Asaf Avidan & the Mojos – Her Lies

    https://www.youtube.com/watch?v=3G8rFOoOfHE .

    Ein herrliches Lied…

  105. #108 von Heimchen am Herd am 15/08/2014 - 16:48

    Anmerkung eines Amerikaners

    gefunden auf Facebook und eingedeutscht:

    Du lässt deine Verbündeten nicht einfach hängen; du schreibst ihnen nicht vor,
    wie sie einen Krieg zu führen haben.

    Du unterstützt sie, du verteidigst sie, du hilfst bei der Vernichtung ihrer Feinde,
    denn diese Feinde sind auch deine Feinde.

    Im Original stand noch darunter: „Ich bin Amerikaner, ich stehe auf Israels Seite.“
    Das darf jeder für sich und seine Staatsbürgerschaft drunter schreiben. In meinem Fall:

    Ich bin Deutscher und stehe auf Israels Seite!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/14/anmerkung-eines-amerikaners/#comment-20788

    Ich schließe mich an!

    Ich bin Deutsche und stehe auf Israels Seite!!!

  106. #109 von Heimchen am Herd am 15/08/2014 - 16:49

  107. #110 von Heimchen am Herd am 15/08/2014 - 19:30

    #103 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 15/08/2014 – 10:45
    @ Heimchen

    Du hast mir ja schon meine Musikwünsche erfüllt / Danke dafür !
    Aber schreibe mir bitte , wo ich mich registrieren muß , damit meine Beiträge nicht laufend unter Moderation stehen .
    _______________________________________________________________________________

    Da hast Du aber Glück, dass ich nochmal noch oben geschaut habe, sonst hätte ich Deinen
    Kommentar glatt übersehen!

    Wenn Du nicht registriert bist bei QQ, wie kannst Du denn hier überhaupt kommentieren?

    Ich bin bei WordPress angemeldet und kommentiere mit meinem WordPress.com-Konto.

    Schau doch mal nach ganz oben rechts und klicke registrieren an und melde Dich bei QQ an.

  108. #111 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 15/08/2014 - 20:57

    Hallo Heimchen ,
    schön das du nach oben geschaut hast / lächel /

    Ich gebe hier unten meine Mail Adresse und Nutzernamen ein .
    Dann den Kommentar .
    Klappt ja auch , aber muß immer erst freigeschaltet werden .

    Ok Danke trotzdem an dich .

  109. #112 von mike hammer am 16/08/2014 - 01:51

    das sollte mal in der Tagesschow kommen,

    versuchts mal bis zum ende zu sehen..

    https://www.youtube.com/watch?v=8Q_RNAWIIlc .

  110. #113 von mike hammer am 16/08/2014 - 02:12

    israel könnte bis morgen 12.00 gaza zum parkplatz umbauen,
    https://www.youtube.com/watch?v=ZmYdhWs0kOE .

    und wenn ich mir ansehe wie die hamassholes
    sich ins feustchen lachen, sollte
    israel es bis morgen 12.00
    auch erledigen.

  111. #114 von Egon M. am 16/08/2014 - 07:45

    #112 von mike hammer am 16/08/2014 – 02:12

    „israel könnte bis morgen 12.00 gaza zum parkplatz umbauen,
    und wenn ich mir ansehe wie die hamassholes
    sich ins feustchen lachen, sollte
    israel es bis morgen 12.00
    auch erledigen.“

    Und wenn es Israel bis morgen 12:00 nicht erledigt hat, dann liegt das wohl daran, dass die israelische Regierung anderer Meinung ist als Du.

  112. #115 von mike hammer am 16/08/2014 - 10:10

    #114 von Egon M.

    Was genau am wort ICH hast du Trottel nicht verstanden?

  113. #116 von Heimchen am Herd am 16/08/2014 - 10:16

    #111 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 15/08/2014 – 20:57

    „Ich gebe hier unten meine Mail Adresse und Nutzernamen ein .
    Dann den Kommentar .
    Klappt ja auch , aber muß immer erst freigeschaltet werden .“

    Registriere Dich oben rechts, dann brauchst Du auch nicht stundenlang warten, bis der Kommentar
    freigeschaltet wird!

    Die Leute bei QQ sind berufstätig und machen das hier nur nebenbei, es ist also nicht ständig
    jemand hier, zum Freischalten.

    Ich denke, das schaffst Du, oder? 🙂

  114. #117 von Heimchen am Herd am 16/08/2014 - 10:30

    #112 von mike hammer

    Ein sehr bewegendes und emontionales Video, ich musste weinen…

    https://www.youtube.com/watch?v=8Uh2fYoKlKY .

    Mögen sie in Frieden ruhen…

  115. #118 von mike hammer am 16/08/2014 - 10:42

    #117 von Heimchen am Herd

    wünschte ich könnte es.
    dem komischen vogel trete ich irgendwann wohin,
    ich soll ja leiser treten und werde sehr leise treten wenn der nicht zur besinnung kommt!

  116. #119 von Tavor Galil am 16/08/2014 - 10:49

    Mikey for PM

    Dann ist auch ruhe im Puff :mrgreen:

  117. #120 von Heimchen am Herd am 16/08/2014 - 11:11

    #118 von mike hammer

    „ich soll ja leiser treten“

    Es ist schwer, besonders für Dich, ich weiß, Mike. Aber wie willst Du sonst einigermaßen
    zivilisiert diskutieren und nicht sofort alles abwürgen?

    Man muss lernen, andere Meinungen auszuhalten und nicht gleich zu explodieren, das ist
    leichter gesagt, als getan, ich weiß!

    Ich zum Beispiel habe vollstes Verständnis für Deine Aussage:

    „israel könnte bis morgen 12.00 gaza zum parkplatz umbauen,“

    Du warst emotional aufgewühlt von den bewegenden Szenen des Videos, das lässt niemanden kalt!

    Dieses Verständnis will oder kann Egon M. nicht aufbringen, das ist schade!
    Vielleicht kann sich Egon M. schlecht in die Gefühle anderer Menschen hineinversetzen, wer weiß?

    Ich kann es, ich bin ja auch eine Frau, die können das besser, als Männer.

    https://www.youtube.com/watch?v=BEQWfbWDajo .

    Sehr schöne Musik und sehr bewegend…

  118. #121 von Heimchen am Herd am 16/08/2014 - 15:09

    Journalist und Autor
    Peter Scholl-Latour stirbt mit 90 Jahren

    Er erzählte von Krisen, Konflikten und Kriegen: Peter Scholl-Latour war eine Reportage-Legende. Nun ist der Journalist und Autor mit 90 Jahren gestorben.

    Der Journalist und Autor Peter Scholl-Latour ist tot. Er starb im Alter von 90 Jahren am Samstag in Rhöndorf am Rhein nach schwerer Krankheit, wie die Ullstein-Buchverlage in Berlin mitteilten. Scholl-Latour war mit Reportagen über ferne Länder bekanntgeworden und schrieb Bestseller wie „Der Tod im Reisfeld“.

    Viele seiner mehr als 30 Bücher erzählen von Krisen, Konflikten und Kriegen. Damit landete er fast immer Bestseller. Scholl-Latour prägte das Bild der Deutschen von der arabischen Welt, von Asien und Afrika nachhaltig.

    Auch fürs Fernsehen berichtete der gebürtige Nordrhein-Westfale aus fernen Ländern.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/journalist-und-autor-peter-scholl-latour-stirbt-mit-90-jahren/10342072.html

    Er hatte ein gesegnetes Alter erreicht, möge er in Frieden ruhen.

    Wer wird sein Nachfolger? Etwa der „Nahost- Experte“ Hodentöter? 👿

  119. #122 von mike hammer am 16/08/2014 - 17:59

    @ heimchen am Herd
    ich werde ihn knebeln
    wenn ich trete, dann
    wird es völlig leise sein….

  120. #123 von Heimchen am Herd am 16/08/2014 - 19:13

    #122 von mike hammer

    Das ist Kindergarten!

  121. #124 von Heimchen am Herd am 16/08/2014 - 19:16

    Israel ist … von Natalie Portman

    Jews News, 28. Juli 2014

    Wo ich geboren wurde. Wo ich mein erstes Eis am Stiel aß und zum ersten Mal Toilettenpapier benutzte. Wo einige meiner 18 Jahre alten Freunde ihre Nächte in Bunkern verbringen, mit ihren Helmen auf dem Kopf schlafen. Wo Wachleute die einzigen Jobs sind, bei denen es mehr Bedarf als Bewerber gibt. Wo Wüsten blühen und Pioniergeschichten sentimentalisiert werden. Wo ein dorniger, süßer Kaktus das Symbol des idealen Israelis ist. Wo einzuwandern „aufsteigen“ und auszuwandern „absteigen“ genannt wird. Wo meine Großeltern nicht geboren, aber gerettet wurden.

    Wo das Jahr die Jahreszeiten der Oliven, der Mandeln und der Datteln hat. Wo das grenzüberschreitende Schweine- oder Garnelengericht trotzig aus einer jüdischen Speisekarte heraussticht. Wo trotz beträchtlicher Besonderheit Säkularismus die Regel ist. Wo Wein religiös süß ist. WO „arabische Häuser“ ein positiver Grundbesitz-Begriff ohne jegliche Ironie ist. Wo es endloses Material für schwarzen Humor gibt. WO es zahllose Wörter für „sich Sorgen machen“ gibt, aber ein einziges für „Vergnügen bereiten“. Wo Lachen die Währung ist; und Witze die Religion. Wo politische Parteien sich schneller vermehren als die Menschen. Wo religiös zu werden als „Rückkehr zu einer Antwort“ bezeichnet wird und säkular zu werden „Rückkehr zu einer Frage“.

    Wo in 50 Jahren sechs Staatsbürger einen Nobelpreis gewonnen haben. Wo 2004 der erste olympische Goldmedaillengewinner seine Medaille im Segeln erhielt (ein Israeli gewann auch eine Bronzemedaille im Judo). Wo es zwei Stunden weiter im Norden Schnee und zwei Stunden weiter im Süden den Hamsin (Wüstenwind) gibt. Wohin Moses nie seinen Fuß setzen durfte, aber dessen Straßen wir vermüllen. Wo die Sprache, in der Abraham mit Isaak sprach, bevor er ihn opfern sollte, wiederbelebt und um die Worte für „Sweatshirt“ und „Schadenfreude“ und „Chemiewaffeneinsatz“ und „Pressekonferenz“ ergänzt wurde. Wo der Muezzin singt und die Kirchenglocken läuten und die Schofare an der Mauer frei rufen. Wo die Geschäftsleute feilschen. Wo die Politiker feilschen. Wo es eines Tages Frieden, aber nie Ruhe geben wird.

    Wo ich geboren bin. Was mein Inneres nicht verlässt.

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/16/israel-ist-von-natalie-portman/

    Eine schöne Geschichte, die zu Herzen geht!

  122. #125 von Heimchen am Herd am 16/08/2014 - 21:56

    Joe Bonamassa – The Great Flood – Live from the Royal Albert Hall

    https://www.youtube.com/watch?v=A_dJ5WUl4GI .

    Herrliches Lied…ich liebe es… und meine Fans nebenan auch… 😉

  123. #126 von Harald am 17/08/2014 - 01:19

    Ist Claudia Roth eine „Islamisten“-Sympathisantin?

    Die Debatte über mögliche deutsche Waffenlieferungen an die Kurden im Irak geht weiter: Nun hat sich Grünen-Politikerin Claudia Roth dagegen ausgesprochen. Die kurdischen Peschmerga-Kämpfer würden sich mit deutschen Waffensystemen gar nicht auskennen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kampf-gegen-is-islamisten-im-irak-roth-deutsche-waffen-sind-den-kurden-keine-hilfe_id_4059622.html

  124. #127 von mike hammer am 17/08/2014 - 10:24

    #123 von Heimchen am Herd

    ich kann die art nicht leiden,
    bringt selber nichts und kackt auf
    andere rum. wer sich zu erst bewegt hat verloren,
    das ist schxxxe und der soll mir nicht
    in die quere kommen
    sonst lernt er
    den ölt kennen und du weist was ich meine.

    der soll erst mal selber was gescheides reinstellen!
    schreibt mir was von der isr. regierung,
    als ob ich nicht weis unter was
    für einen druck sie stehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=2u_FK43Kzbc .

  125. #128 von mike hammer am 17/08/2014 - 10:28


    Report: US Assigned to Pressure Israel in Truce Agreements

    Washington to maintain pressure on Israel as part of truce deal, according to an Arabic daily – in another blow to US-Israel relations.http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/184109

  126. #129 von Heimchen am Herd am 17/08/2014 - 15:50

    #127 von mike hammer

    „ich kann die art nicht leiden,
    bringt selber nichts und kackt auf
    andere rum.“

    Ja, so ist er nun einmal, kein Mensch ist perfekt.

    „der soll erst mal selber was gescheides reinstellen!“

    Hat er schon getan.

    „schreibt mir was von der isr. regierung,
    als ob ich nicht weis unter was
    für einen druck sie stehen.“

    Stimmt, was Israel betrifft und die Juden, da sollte er sich besser raushalten.

    Aber Mike, Du solltest nicht immer gleich mit dem Hammer kommen, sondern mit
    stichhaltigen Argumenten, dann bist Du nicht zu schlagen und dann hat man auch
    Respekt vor Dir!

    Und immer dran denken, der Ton macht die Musik! 😉

  127. #130 von Heimchen am Herd am 17/08/2014 - 15:58

    Stoff für’s Hirn

    Das „eines der dichtest besiedelten Gebiete der Erde“ – hat reichlich viel offenes Gelände, das die Terroristen aber für ihren Krieg nicht nutzen. Alan Dershowitz fragt, warum. Daniela Marcus hat’s übersetzt.

    Unsere geistige Elite – ein Trupp „Kulturschaffender“ – hat einen offenen Brief zum „Krieg in Gaza“ veröffentlicht. Eran Yardeni schreibt, was das für ein boshaft-idiotisch einseitiger Schwachsinn ist.

    Ulrich Sahm beschreibt ein paar Realitäten in Sachen Gazastreifen und „humanitäre Katastrophe“, die von der Hamas hausgemacht und bewusst herbeigeführt worden ist.

    Dann beschreibt er ein paar Realitäten zur Wahrnehmung und Darstellung des gesamten Nahost-Konflikts bei uns.

    Ulrich Sahm hat sich auch mit dem Sprachgebrauch unserer führenden Qualitätsmedien beschäftigt. Veröffentlicht wurde das im Weser-Kurier (und der könnte ruhig mal ein Lob dafür bekommen).

    Eine präzise Einordnung des Charakterschweins Jürgen Todenhöfer.

    Weiterlesen bei Heplev!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/17/stoff-furs-hirn-167/

  128. #131 von mike hammer am 17/08/2014 - 17:03

    @ Heimchen am Herd

    mach dir um meinen respekt und meiner stichhaltigkeit keine sorgen.

  129. #132 von Heimchen am Herd am 17/08/2014 - 17:22

    #131 von mike hammer

    Na, dann ist ja alles bestens!

  130. #133 von Heimchen am Herd am 17/08/2014 - 18:51

    Es ist Dieter Graumann, dem Vorsitzenden des Zentralrates der Juden in Deutschland beizupflichten, wenn er anmahnt: „Wo ist die Unterstützung und der Beistand der Zivilgesellschaft? Warum gibt es keine Welle der Solidarität mit uns Juden angesichts der Welle von Antisemitismus?“ Wenn er weiter feststellt: „Wir hören widerliche, antisemitische Slogans auf deutschen Straßen. Wir spüren eine Welle von Hetze und Häme gegen Juden in den sozialen Netzwerken. Wir sehen, wie Synagogen angegriffen und jüdische Menschen bedroht werden.“ Und deshalb, Herr Graumann, veranstalten wir heute diese Kundgebung. Aus echter und aufrichtiger Solidarität mit Juden hier in Deutschland. Weil Sie recht haben, wenn Sie unsere Solidarität und unsere Unterstützung fordern. Weil wir unseren jüdischen Mitbürgern zeigen wollen, dass jüdisches Leben hier in Deutschland wichtig und unverzichtbar ist. Und doch sind wir auch ein wenig enttäuscht vom Zentralrat der Juden in Deutschland.

    Weil in den Interviews der Eindruck erweckt wird, dass das, was wir jetzt erleben, der alte, schon überwunden geglaubte Antisemitismus der Deutschen ist. Es heißt wörtlich: „… aber was sich jetzt Bahn bricht, muss schon immer da gewesen sein.“ Auch der Zentralrat der Juden begibt sich also unter die Kuratel der Vernebelungssprache, unter die Knute der political correctness, die dem Bürger den Mund verschließen will und ihn stumm machen soll.

    Nein, wir erleben hier nicht, „dass sich jetzt Bahn bricht, was schon immer da gewesen ist“. In Deutschland erleben wir mit diesen antisemitischen, antizionistischen Demonstrationen etwas Neues, was mit eruptiver Gewalt ans Tageslicht will. Sich erkennbar macht.
    Es waren nämlich keine blonden Rechtsextremisten in Springerstiefeln. Und auch keine deutschstämmigen, alte Salon-Antisemiten, die ihren sprungbereit vorhandenen Antijudaismus bisher hinter klammheimlich akzeptierter linkssozialistischer Israelkritik versteckt haben.
    Es waren nämlich in der Hauptsache die Kinder unserer Einwanderer. Die hier bei uns in die Schule gehen und gingen. Junge Menschen also, die Teil unserer Gesellschaft sein wollen und auch sollten. Hier gebildet und sozialisiert. Wohl bestens vertraut mit unserer Geschichte und dem unseligen Teil unseres gemeinschaftlichen Erbes. Junge Menschen, die hier zum Teil studieren oder in Ausbildung sind, hier arbeiten oder auch von Sozialgeldern leben.

    Zeigt sich hier nicht exemplarisch, wie politisch verheerend die unsinnige Verschleppung einer freimütigen Diskussion zur Integrations- und Zuwanderungspolitik nun zu wirken beginnt.
    Die Generosität, mit der jedwede Zuwanderung durch die deutschen Eliten begrüßt wird. Auf Integration, nein, Assimilation, der zu uns Gekommenen aber verzichtet wird. Und das geschieht schon immer zu Lasten der schwächeren sozialen Schichten. Und nun auch – erstmals – zu Lasten abgrenzbarer einzelner gesellschaftlicher Gruppen, wie hier unsere jüdischen Mitbürger.

    http://www.pi-news.net/2014/08/martin-e-renner-ueber-judenhass-in-deutschland/#comments

    Da könntest Du Mike, mal zeigen, was Du kannst! 😉

  131. #134 von mike hammer am 17/08/2014 - 21:34

    was soll ich zeigen, komme bei # PI nicht rein????

  132. #135 von Tavor Galil am 17/08/2014 - 21:43

    #134 von mike hammer

    PI is wohl mal wieder down

  133. #136 von Heimchen am Herd am 17/08/2014 - 21:47

    #134 von mike hammer

    „was soll ich zeigen“

    Na, die Kommentatoren bei PI über den Zentralrat aufklären!

    Geht aber nicht mehr, PI ist seit fast 3 Stunden nicht mehr zu erreichen. 😉

  134. #137 von quotenschreiber am 17/08/2014 - 21:51

    ja, pi ist down.

  135. #138 von Heimchen am Herd am 17/08/2014 - 22:14

    17.08.2014, 19:00 Uhr: PI ist derzeit offline

    Liebe PI-Leser, es ist (leider) mal wieder so weit. PI ist aktuell offline. Wir geben unser Bestes, pi-news.net wieder so schnell es geht ans laufen zu bringen und bitten Sie um Ihr Verständnis.

    Ihr PI-Team

    http://newpi.wordpress.com/

    Dadaist schreibt:
    17. August 2014 um 21:01
    9 0
    Man kann sich die Angriffe auf die US-Server live ansehen unter:
    http://map.ipviking.com/
    Unglaublich was sich da abspielt.

  136. #139 von mike hammer am 17/08/2014 - 22:40

    #qq

    unterdessen haben die tage boko haram terroristen/moslems
    1000 gefangene christen ermordet.
    erschossen, mit macheten zerhackt,
    mit messern lagsam geköpft,
    lebendig gekocht u.s.w.

    so lange man sich über israel aufregt und eschofiert,
    kann die eingelullte öffentlichkeit keine teuren kampfeinsetze gegen
    taliban/mullas/Isis&co/muslimbrüder und bokoharam verlangen.
    10.000de christen werden abgeschlachtet, hilflos und
    von ihren „glaubensbrüdern“ verlassen,
    um die finanzspritzen der ölscheichs in westliche industrien nicht zu gefährden,
    ölscheichs die ohne den westen längst verrottete leichen wären.

    Muslims, all belonging to Boko Haram, entered the Christian village of Gwoza and butchered one thousand Christians. Why hasn’t this made the news? They were shot, burned alive, and slashed to death. They were slaughtered with bullets, cooked alive, and hacked to death. Nigerian relations expert Adeniyi Ojutiku received a report from a trusted colleague….

    http://www.barenakedislam.com/2014/08/17/nigeria-boko-haram-terrorists-slaughter-1000-christians-by-shooting-them-cooking-them-alive-and-chopping-them-up-in-pieces/

    ___________________________________________________-

    im übrigen interessiert mich der zentralrat nicht.
    ich fühle mich im stich gelassen von graumann
    und co. feigheit mag ich nicht und mir riechts
    sehr stark danach, angst mit dem
    dialüg zu brechen.

  137. #140 von quotenschreiber am 18/08/2014 - 10:50

    #138: Es müssen nicht immer Angriffe sein. Manchmal schießt man sich auch selber ins Knie.

    http://newpi.wordpress.com/2014/08/18/liebe-pi-leser-bitte-haben-sie-noch-etwas-geduld/

  138. #141 von Heimchen am Herd am 18/08/2014 - 11:08

    #140 von quotenschreiber

    Ihr könnt das besser beurteilen, als ich, weil, ihr wisst, was sich hinter den „Kulissen“ abspielt,
    ich nicht! 😉

  139. #142 von Harald am 18/08/2014 - 11:30

    „Eiserner Spaten“

    http://eussner.blogspot.fr/2014/08/israel-nach-eiserner-kuppel-der-eiserne.html

    Aufspürung,….
    …ist das eine,….

    Unschädlichmachung,….
    das andere,….

    Einen Roboter für Letzteres stelle ich mir etwa vor wie eine kleine Planierraupe,
    die mit Kamera(s) und MG für direkte Bekämpfung ausgerüstet ist,
    das Wichtigste aber,
    eine „Sprengschnur“ hinter sich herzieht,
    wie sie in diesem Video durch einen (kleinen) Raketen-Treibsatz gegen Minen verschossen wird,
    um (hier) den/einen Tunnel in voller Länge zu sprengen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZntD-3YUCJY&feature=player_detailpage .

    Die „Sprengschnur“ darf ruhig eine bis zwei Nummern größer sein.
    Ich bin nicht so vermessen zu glauben,
    dass nicht schon andere auf diese Idee gekommen sind.

    Ausschließen kann man nichts.

  140. #143 von Harald am 18/08/2014 - 11:32

    …um (im letzten Fall) einen Tunnel…

  141. #144 von Harald am 18/08/2014 - 11:37

    „Die „Sprengschnur“ darf ruhig eine bis zwei Nummern größer sein…..“

    Andererseits:
    Der hier zu sehende „Bumms“ ist eindrucksvoll, sehr beachtlich.

  142. #145 von Harald am 18/08/2014 - 11:57

    …die Reibungskräfte und das Gewicht einer „C-Rohr-Sprengschnur“ wären allerdings beachtlich.

    Ein paar Kilogramm Sprengstoff pro 10m wären auch ein Weg.

  143. #146 von Olli P. am 18/08/2014 - 16:33

    und schon wird aus einem Tunnel ein Schützengraben.

  144. #148 von Olli P. am 18/08/2014 - 16:42

    #133 von Heimchen am Herd am 17/08/2014 – 18:51
    „Es ist Dieter Graumann, dem Vorsitzenden des Zentralrates der Juden in Deutschland beizupflichten, wenn er anmahnt: „Wo ist die Unterstützung und der Beistand der Zivilgesellschaft? Warum gibt es keine Welle der Solidarität mit uns Juden angesichts der Welle von Antisemitismus?“

    Vielleicht liegts daran, dass die wenigsten ne Ahnung haben über geschichtliche Abläufe und nur das glauben, was uns täglich im TV oder der Presse vorgesetzt wird. Und, die Deutschen haben verlernt, selbst zu denken und zwischen den Zeilen zu lesen. Über die Raketenangriffe auf Israel wird doch so gut wie garnichts berichtet oder von den Anschlägen.
    Viele meiner Bekannten meinen nur, dass sie nicht wüßten, was Recht und Unrecht im Nahen Osten ist. Seit man denken kann, kommen fast täglich Schreckensmeldungen daher und nichts ändert sich. Die meisten haben resigniert und wollen Ihre Ruhe haben.

    Das ist das neue Deutschland, durch Gehirnwäsche verseucht….

  145. #149 von Egon M. am 18/08/2014 - 16:43

    Ein bemerkenswerter Vorschlag von Henryk M. Broder:

    „Wollen wir mit dem Quatsch nicht endlich aufhören?“

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article131311092/Wollen-wir-mit-dem-Quatsch-nicht-endlich-aufhoeren.html

  146. #150 von Heimchen am Herd am 18/08/2014 - 20:08

    PI ist wieder online! 😉

  147. #151 von Heimchen am Herd am 18/08/2014 - 20:14

    Oasis – Stand By Me

    https://www.youtube.com/watch?v=maTP315XZCQ .

    Herrliches Lied…

  148. #152 von stm am 18/08/2014 - 20:16

    Na, dann kommt der DummHammer sicher auch bald wieder…

  149. #153 von Heimchen am Herd am 19/08/2014 - 11:41

    Flugzeugträger George H.W. Bush: Das ist die Superwaffe der Weltmacht USA

    Er ist mit der größte Flugzeugträger der Welt: Von Bord der USS George H.W. Bush starten Kampfjets, um die IS-Kämpfer im Irak zu attackieren. Doch im besten Fall dürfte es dem Giganten gelingen, den Gegnern der Dschihadisten ein wenig Luft zu verschaffen. Den Frieden herbeibomben kann er nicht.

    Am 14. Juni liefen die USS George H.W. Bush und ihr Verband in den Persischen Golf ein – bereit zum Eingreifen, falls dies nötig werden sollte. In den Tagen zuvor hatten Kämpfer der Terrorgruppe ISIS, die sich inzwischen „Islamischer Staat“ (IS) nennt, überraschend weite Teile des Nordirak überrannt. Die Millionenstadt Mossul war in die Hände der Dschihadisten gefallen, selbst Bagdad schien bedroht.

    Anfang August spitzte sich die Lage weiter zu. Die kurdischen Peschmerga-Kämpfer im Nordosten des Landes gerieten in die Defensive, zehntausende Angehörige der Religionsgemeinschaft der Jesiden befanden sich auf der Flucht. Um eine noch größere Katastrophe abzuwenden, ordnete US-Präsident Barack Obama Luftschläge an. Seit dem 8. August starten Kampfjets von Bord des Flugzeugträgers aus und bombardieren Stellungen und Fahrzeuge der Terroristen.

    Weiterlesen hier: http://www.focus.de/politik/ausland/kampf-gegen-den-is-flugzeugtraeger-george-h-w-bush-die-superwaffe-der-weltmacht-usa_id_4058836.html

    Warum mischt sich der Westen wieder ein?? Sollen sich doch die Idioten gegenseitig ausrotten!
    Wir haben sowieso viel zu viele Menschen auf der Erde, da ist es doch gut, wenn sich die Barbaren
    unter den Menschen, gegenseitig bekämpfen und dezimieren!

    Und kommt mir nicht mit: „Die armen unschuldigen Jesiden“. Das sind genauso bekloppte Typen,
    mit einer verrückten Ideologie!

    Und diese „Katastrophen“ hat der WESTEN erst möglich gemacht, indem er sich überall eingemischt
    hat und verbrannte Erde hinterlassen hat! Aus Diktaturen wurden Gottesstaaten und KEINE
    Demokratien! Anstatt daraus gelernt zu haben, wiederholt der Westen, immer und immer wieder
    den Fehler der Einmischung!

  150. #154 von Harald am 19/08/2014 - 13:38

    Microsoft rät,
    folgende updates (das erste w a r bei mir vorhanden) zu deinstallieren:

    KB2982791
    KB2970228
    KB2975719
    KB2975331

    https://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=&oq=microsoft&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4MEDA_de___DE600&q=microsoft&gs_l=hp…0l5.0.0.0.3110………..0.43dINGfAbWA#hl=de&q=microsoft&tbm=nws&tbs=qdr:d

  151. #156 von Heimchen am Herd am 19/08/2014 - 15:25

    JOBCENTER MELDET VERDACHTSFALL

    Ebola-Alarm in Berlin
    Frau aus Westafrika zusammengebrochen ++ Sie hatte Kontakt zu Ebola-Infizierten, zeigt laut Feuerwehr die typischen Krankheits-Anzeichen

    Berlin – Wieder ein möglicher Ebola-Fall in Deutschland! Die Polizei in Berlin hat am Dienstagvormittag ein Jobcenter abgeriegelt, nachdem dort eine Frau aus Westafrika zusammengebrochen ist.

    Die 30-Jährige hatte nach eigenen Angaben in ihrer Heimat Kontakt zu Ebola-Infizierten. Laut Feuerwehr zeigt sie zudem die typischen Anzeichen der Todesseuche, darunter hohes Fieber!
    Die Frau war am Vormittag plötzlich im Jobcenter in Ohnmacht gefallen. Sie wurde zunächst im Krankenwagen behandelt – wenig später lösten die Sanitäter den Seuchenalarm aus. Polizei und Feuerwehr sperrten das Gebäude und die Straße sofort ab.

    Weiterlesen hier: http://www.bild.de/regional/berlin/ebola/verdachtsfall-in-berliner-jobcenter-37307992.bild.html

    Ich möchte nicht wissen, wie viele tickende Ebola-Bomben sich schon bei uns im Land befinden!

  152. #157 von Harald am 19/08/2014 - 15:44

    Aus
    http://www.pi-news.net/2014/08/is-duemmster-und-schlimmster-islamauswuchs/
    (mit Zitat Max Weber)

    „(…)
    4. Das ursprüngliche religiös gebotene Bekehrungsinteresse fand Schranken, nicht alle Ungläubigen durften bekehrt werden.

    Denn dann wäre niemand mehr übrig geblieben, dem man (als Minderwertigem) die Lasten für den Unterhalt der schmarotzenden Herrenmenschen hätte auferlegen können. Hier nun zeigen die Verrohten des Islamischen Staates von heute, dass sie weniger Verstand haben als ihre Vorgänger im Mittelalter. Indem man heute alle Christen und Jesiden vor die Wahl stellte, zwangsbekehrt oder massakriert zu werden (wenn man sie nicht einfach aus Lust an der Grausamkeit folterte und tötete), hat man niemanden übrig behalten, den man ausbeuten und für sich arbeiten lassen kann.

    Das müssen die Gläubigen nun allein tun und auf Know-How und Arbeitskraft ihrer früheren Mitbürger verzichten. Diejenigen, die geblieben sind, werden mit den abstrusen Vorgaben von Steinzeitislamisten klarkommen und wirtschaften müssen. Sie können die absehbare Mangelwirtschaft nicht dauerhaft kompensieren durch die einmalige Beschlagnahme von Besitz der Abgeschlachteten. Die Toten können nicht weiter ausgebeutet werden. Nach der menschlichen wird die wirtschaftliche Tragödie den „Islamischen Staat“ zur vollkommenen Hölle machen.“

    Sie können ja noch zu uns kommen.
    Claudia Roth kann gut Börek machen.
    Der Binnenmarkt muss brummen,
    die Hütten müssen voll sein,
    die Beschäftigten der „Integrationsindustrie“ im weitesten Sinne
    müssen in Arbeit und Brot sein,
    die Blase muss erhalten bleiben,
    zu Lebzeiten.

  153. #158 von Harald am 19/08/2014 - 15:51

    Indem die Lobby aus korrumpierendem Kapital und korrupter Politmafia
    die Kosten auf den Staat(enbund) abwälzt,
    dieser Geld ungedeckt druckt
    wird die Blase erhalten,
    bis sie platzt.

  154. #159 von Harald am 19/08/2014 - 15:59

    …vielleicht sollte man „Migrationsindustrie“ schreiben…

  155. #160 von mike hammer am 19/08/2014 - 16:43

    3 hamas raketen auf berscheva, atwort kommt prompt von der IAF.

  156. #161 von Heimchen am Herd am 19/08/2014 - 17:41

    Hamas bricht erneut Waffenruhe – Süd-Israel im Raketenhagel

    Die radikalislamistische Terrororganisation Hamas hat die um 24 Stunden verlängerte, ursprünglich fünftägige Waffenruhe gebrochen und mehrere Raketen auf zivile Ziele im Süden Israels abgefeuert. Schwerpunkt des Raketenterrors gegen Zivilisten war die Stadt Beer Sheva. Auch vorgehende Waffenruhen waren von der Hamas immer wieder durch Raketenangriffe auf Israel gebrochen worden. Die Anweisung zum aktuellen Angriff aus Isral soll direkt von Hamas-Führern gekommen sein, die im luxuriösen Katar sind, von wo aus auch die Terrororganisation ISIS finanziert und gesteuert wird. Die israelische Luftwaffe reagierte noch am Dienstagnachmittag wenige Stunden nach dem Hamas-Angriff mit mehreren gezielten Luftschlägen gegen Stellungen der Terroristen. Israels Ministerpräsident Binjamin Netanyahu wies die israelische Delegation in Kairo an, die indirekten Verhandlungen für einen längerfristigen Waffenstillstand abzubrechen und nach Israel abzureisen.

    http://haolam.de/artikel_18709.html

  157. #162 von Heimchen am Herd am 19/08/2014 - 19:46

    #7 Hansi (19. Aug 2014 17:05)

    Soso, Sylvesterraketen auf Israel sind also Greuel pur, während man sich über tote Araber lustig macht.
    Wer so denkt, ist nicht besser als die Moslems, die anderen lachend Köpfe abschneiden.
    (Und die Zerstörungen, bei denen Israelis auf Campingstühlen sitzend zusehen, sind wahrscheinlich auch nur Inszenierung? Wie negativ intelligent Menschen sein können, kann man hier auf PI nachlesen.)

    http://www.pi-news.net/2014/08/pallywood-video-die-lustigen-toten/#comments

    Ich denke, der Hansi hat sich verflogen! 👿

  158. #163 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 19/08/2014 - 21:32

    #162 Heimchen

    Die Verharmlosung „Sylvesterraketen“ gehört in das Standartprogramm der
    Antisemiten (Pardon- Schreibfehler , Israelkritiker ) .
    Ebenso das heftige JA sagen zu Anti-Israel Demonstrationen , wenn Hand in Hand mit Hardcore
    Linken und Rechten endlich einmal politisch korrekt die Sau rausgelassen werden kann in Deutschland .
    Während die Antisemiten (Pardon-Schreibfehler , Israelkritiker) mit Inbrunst und hüpfenden Herzen
    massiv für den Hamas Terror demonstrieren , hyperventilieren und wutschnauben sie bei der Selbstverteidigung Israels gegen eben diesen Terror .
    Sie , die Antisemiten (Pardon-Schreibfehler , Israelkritiker ) betrachten die Souveränität Israels als nicht so richtig legetim , gleichzeitig aber bestehen sie auf die Legitimität eines palästinensischen Nationalstaates .
    Das jedenfalls verkünden sie der ganzen Welt , dieses Recht nehmen sie sich .
    Der moderne Antisemit (Pardon-Schreibfehler , Israelkritiker ) geht gern mit dem Philoislamismus
    hausieren , schließlich will gezeigt werden , wir lieben doch Alle .
    Außerdem zeigt es , aus der Geschichte ist gelernt worden .

  159. #164 von Heimchen am Herd am 19/08/2014 - 22:34

    #163 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    „Der moderne Antisemit (Pardon-Schreibfehler , Israelkritiker ) geht gern mit dem Philoislamismus
    hausieren , schließlich will gezeigt werden , wir lieben doch Alle “

    Genauso ist es!

    Den Hansi „kenne“ ich schon eine ganze Weile. Er hatte schon viele andere Nicks, aber ich erkenne
    ihn immer sofort und das ärgert ihn.

    Er ist äußerst intelligent und das macht ihn gerade so gefährlich!
    Er kann auch sehr charmant sein zu Frauen und er hat einen sehr guten Musikgeschmack.
    Nur leider ist er ein Antisemit.

    https://www.youtube.com/watch?v=maTP315XZCQ .

    Und wie klappt es jetzt mit dem Anmelden bei Dir? 😉

  160. #165 von Harald am 19/08/2014 - 23:02

    Raketenangriffe auf Zentrum Israels, Jerusalem und den Süden
    (22:40 Uhr).

    Hamas übernahm die Verantwortung und gab an, 40 Raketen abgefeuert zu haben, darunter eine auf den Ben-Gurion-Flughafen. Raketen explodierten in offenen Gebieten, andere wurden von Iron Dome abgefangen. Bewohner in der Nähe der Grenze zum Gazastreifen wurden aufgefordert, ihre Schutzräume nicht zu verlassen.

    Quelle:
    http://www.ynet.co.il/articles/0,7340,L-4560458,00.html

  161. #166 von Egon M. am 19/08/2014 - 23:13

    Pink Floyd – Set The Controls For The Heart Of The Sun :

    https://www.youtube.com/watch?v=ruKTNVGnjSA .

  162. #167 von Heimchen am Herd am 19/08/2014 - 23:26

  163. #168 von Harald am 19/08/2014 - 23:48

    Palästinenser feuern erneut
    Raketen auf Tel Aviv

    Auf Israel gehen Raketen nieder, das Militär startet die Offensive „Schutzrand“. Bei der Bombardierung von Wachposten und Wohnhäusern der Hamas sterben mindestens 30 Palästinenser.

    Militante Palästinenser im Gazastreifen haben am Mittwoch erneut den Großraum Tel Aviv mit mindestens fünf Raketen angegriffen. Im Stadtzentrum heulten die Warnsirenen, Menschen eilten in die Schutzräume. Wie das Armeeradio berichtete, wurden alle Geschosse in der Luft von Abfangraketen zerstört. In der Stadt wurde erneut Luftalarm ausgelöst. Wie eine Armeesprecherin der Nachrichtenagentur AFP sagte, schlugen am frühen Morgen zudem vier Raketen im Süden Israels ein.

    Nach palästinensischen Medienberichten wurden bei neuen israelischen Luftangriffen im Gazastreifen mindestens fünf Menschen getötet. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Offensive in der Nacht zum Dienstag auf mindestens 30, darunter auch Kinder.

    US-Präsident Barack Obama rief die Konfliktparteien in Israel zur Mäßigung auf: „In diesem Moment der Gefahr müssen alle Beteiligten die Unschuldigen schützen, mit Vernunft und Maß agieren, nicht mit Rache und Vergeltung“, schreibt Obama in einem Beitrag, der unter anderem in der Wochenzeitung „Die Zeit“ veröffentlicht wird.

    Israel beschießt 160 Ziele

    Israels Armee setzte in der Nacht zum Mittwoch ihre massiven Angriffe im Gazastreifen fort. Insgesamt seien 160 Ziele beschossen worden, teilte die Armee mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Nacht zuvor hätten Luftwaffe und Marine 435 Ziele angegriffen. Militante Palästinenser im Gazastreifen hätten in diesem Zeitraum 225 Raketen auf Israel abgefeuert. Davon habe die Raketenabwehr rund 40 abgefangen.

    Militante Mitglieder der im Gazastreifen herrschenden Palästinenserorganisation Hamas hatten am Dienstagabend auch weiter entfernte Städte in Israel angegriffen, darunter auch die Küstenmetropole Tel Aviv und die Hauptstadt Jerusalem.

    In der Küstenstadt Chadera nördlich von Tel Aviv sei eine Rakete eingeschlagen, sagte die Sprecherin. Die Stadt liegt 117 Kilometer vom Gazastreifen entfernt. Dies sei der Raketenangriff mit der bisher größten Reichweite gewesen, sagte die Sprecherin. Es gab bislang jedoch keine Berichte über Opfer in Israel.

    Tötung dreier Jugendlicher entfachte den Hass

    Seit der Eskalation des Konflikts infolge der Entführung und Tötung dreier israelischer Jugendliche und der nachfolgenden israelischen Großoffensive im Westjordanland feuern militante Palästinenser aus dem Gazastreifen Raketen auf Israel ab. Die israelische Armee reagiert ihrerseits mit massiven Luftangriffen. Am Dienstag startete sie die Militäroffensive „Schutzrand“.

    Nach Angaben eines Armeesprechers wurden 120 Raketenwerfer, zehn Kommandoposten der Hamas und „zahlreiche“ Tunnel bombardiert. Außerdem seien zwei Wohnhäuser von „Militärchefs der Hamas“ und Büros des Innenministeriums und der Sicherheitskräfte der Hamas angegriffen worden. Bei dem Beschuss des Hauses eines Anführers der Al-Quds-Brigaden wurden nach palästinensischen Angaben auch mehrere Familienmitglieder getötet. Israel hält sich auch die Möglichkeit einer Bodenoffensive im Gazastreifen offen.

    Der Jerusalemer Weihbischof William Schomali befürchtet angesichts des Ausmaßes der Gewalt eine dritte Intifada. Ähnlich hätten der erste Palästinenseraufstand 1987 und der zweite 2000 mit einem „Teufelskreis“ von Tötungen und Vergeltungsschlägen begonnen, sagte der katholische Bischof im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur am Mittwoch in Jerusalem. Jetzt stünden Israelis und Palästinenser wieder „an solch einem Anfang“.
    (DIE WELT)

  164. #169 von Egon M. am 20/08/2014 - 00:04

  165. #170 von mike hammer am 20/08/2014 - 07:10

    @ Ego nE

    klasse

    jetzt probier mal was neues zu finden,
    das mit der AFD ist ja schon
    durchgekaut.

    etwas das noch nicht in den MSM
    steht und nicht in 5 islamkritischen
    deutschen blogs schon als
    alte meldung die
    archive füllt.

    wer weis, wired einst aus Ego nE
    doch noch ein Egon E

  166. #171 von Krokodil am 20/08/2014 - 11:21

    „Die Bundeswehr musste drei geplante Hilfsflüge in den Nordirak verschieben. Es liege keine Landeerlaubnis für einen Zwischenstopp im türkischen Incirlik vor, sagte ein Sprecher der Luftwaffe.“

    http://www.n-tv.de/politik/Kurden-hoffen-auf-Milan-Raketen-article13451246.html

    Lässt Raum für viel Fantasie.

  167. #172 von Harald am 20/08/2014 - 15:08

    Narek* war Nichtraucher. Und packt erstmal eine Schachtel Zigaretten auf den Tisch. So hat er etwas in der Hand, obwohl alles, alles entgleitet.

    Narek war der egozentrische Klassenclown, der Märchenerzähler im Deutschkurs vor ein paar Jahren. Und kämpft erstmal, damit ihm die Gedanken nicht die Stimme rauben.

    Narek hat seine Heimat und seine Familie verloren, weil er Christ ist. Und jetzt verliert er den Glauben.

    Briefe des Terrors

    Der Iraker hat sich aus seiner Heimat abgesetzt. Der Mann seiner Cousine, Vater eines acht Monate alten Babys, hatte einen Brief bekommen: Der Christ solle den Irak verlassen. Eine Woche später wurde er entführt. Die 50.000 Dollar Lösegeld waren so schnell nicht aufzutreiben. Vier Tage später fand die Cousine eine Tüte vor der Tür. Mit dem Kopf ihres Mannes darin.

    Die restliche Leiche, so erfuhr sie, sei für 10.000 Dollar zu haben.

    http://www.huffingtonpost.de/2014/08/19/is-terror-heimat-familie_n_5690424.html

  168. #173 von mike hammer am 20/08/2014 - 15:33

    Pressefreiheit islamische.
    (vorsicht)
    http://www.barenakedislam.com/wp-content/uploads/2014/08/Bvbagu5CUAA7l0H.jpg-large-e1408495417564.jpeg .

    möge man die ferantwortlichen an schweine verfüttern…..

  169. #174 von mike hammer am 20/08/2014 - 15:34

    #qq warum öfnet sich das photo?

  170. #176 von Harald am 20/08/2014 - 16:17

    Ein Kommentar:

    „That Jihadist is undoubtedly from London and he’s not of middle eastern origin, but afro-carribean. Probably from the same area as the barracks where Lee Rigby was beheaded outside in the street.“

    http://nsroundtable.org/files/1713/9362/1388/Islamist_preacher_Anjem_Choudary.jpg .

  171. #177 von mike hammer am 20/08/2014 - 18:48

    sorry wegen dem bild, war nicht
    zu erwarten das es sich öffnet.

    @ Daif Mohammed
    chef der raketen abteilung der Hamas
    und damit oberster Hammasshole
    der militärischen kloake der
    terrorbande wurde wohl,
    laut gerüchten, doch
    beim israelischen
    angriff gestern
    getötet.
    ihm soll etwas aufs haupt gefallen
    sein, ob ein bunkerbuster oder
    ein nicht geöffnetes warnpaket der idf
    ist aus den gerüchten nicht ersichtlich.

  172. #178 von mike hammer am 20/08/2014 - 19:43

    wieder sieht man was kommt wenn
    israel arabern land abgibt.
    in der sinai-halbinsel
    wurden 4 enthauptete leichen
    aufgefunden.
    der sinai ist zum schmuggelpfad
    une zur terrorbasis der dortigen stämme generiert. die nähe zu
    saudiarabien lässt ungeahntes
    material aus us produktion
    auftauchen und iran muß nur
    an die halbinsel heran, der weg
    nach gaza ist dann vorprograniert.

  173. #179 von Heimchen am Herd am 20/08/2014 - 20:12

    Mike…musste das sein??

    Ich finde es furchtbar, dieses Foto dauernd anschauen zu müssen!
    Außerdem ist es pietätlos, einen Toten so zur Schau zu stellen!

    Ich hoffe, der Tod kam schnell für ihn… möge er in Frieden ruhen…

    https://www.youtube.com/watch?v=jtbyFxfaBbE .

  174. #180 von mike hammer am 20/08/2014 - 20:51

    @Heimchen
    nun, es war unabsichtlich,
    eigentlich öffnen sich photos nicht.

    andererseis
    bei toten opfern
    des holocausts, war man
    weniger pietetvoll und die leute
    müssen es sehen um es
    zu glauben. das bild
    und viele andere
    gehört in die
    MSM.
    Tagesschau und co.
    die ISIS hat gedroht einen weiteren
    journalisten zu köpfen, sollte obama
    sich nicht unterwerfen.

  175. #181 von Heimchen am Herd am 20/08/2014 - 21:28

    Mike…na gut, es war unabsichtlich…

    Und ja…die Leute müssen es sehen…aber es besteht auch die Gefahr…der Gewöhnung an solche
    grausamen Bilder! Wenn sie zu oft gezeigt werden, stumpft es ab!

    Der Mensch lernt sowas auszublenden, damit er überleben….weiterleben kann.
    Das ist reiner Selbstschutz!

  176. #182 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 20/08/2014 - 21:41

    # 179 Heimchen

    Mike hat recht .

    Aufklärung , durch Fakten ist von großer Notwendigkeit .
    Diese Mörderbanden rühmen sich mit ihren barbarischen Mordtaten , und nur durch die ungeschminkte Wahrheit können die Menschen in der westlichen Welt aufgeklärt werden .
    Schonungslos und mit genau solchen Fotos und Videos , die verpixelt kaum Eindruck machen , ist es möglich offene Aufklärung über die Mordtaten dieser entmenschlichten Verbrecher zu gewährleisten .

  177. #183 von Harald am 20/08/2014 - 21:46

    „wurde wohl,
    laut gerüchten, doch
    beim israelischen
    angriff gestern
    getötet.“
    Hoffentlich.
    Das wäre eine gute Nachricht.
    Sollte sie zutreffend sein,
    mach´ ich ´n Beutel Milch auf.

  178. #184 von Heimchen am Herd am 20/08/2014 - 21:55

    #182 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    Ja, Mike hat recht!

    Ich finde es nur nicht gut, dass ich dieses furchtbare Foto hier im Thread, jetzt ständig vor
    Augen habe. Verstehst Du mich?

  179. #185 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 20/08/2014 - 22:16

    #182 Heimchen

    Ja , ich verstehe dich .

    Und doch ist es notwendig .
    Scroll wie ich , nach 1maligen schauen , schnell drüber hinweg .
    Nichts für ungut Heimchen .

  180. #186 von Heimchen am Herd am 20/08/2014 - 22:40

    #185 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    „Und doch ist es notwendig .
    Ja, ich weiß…

    Scroll wie ich , nach 1maligen schauen , schnell drüber hinweg .
    Ich schaue gar nicht mehr nach oben.

    Nichts für ungut Heimchen .“
    Ich verstehe Dich ja.

    HEBREW – How Great is our God / Gadol Elohai by Joshua Aaron

    https://www.youtube.com/watch?v=sWSKtoURGAg .

    Ich liebe das Lied…

  181. #187 von quotenschreiber am 20/08/2014 - 22:58

    wir haben jetzt den bekannten leerzeichenpunkt ( .) hinter das bild gesetzt, wie bei videos. dann erscheint nur der link.

  182. #188 von Heimchen am Herd am 20/08/2014 - 23:05

    #187 von quotenschreiber

    Danke… sehr gut!

  183. #189 von mike hammer am 21/08/2014 - 00:14

    #187 von quotenschreiber
    danke.
    der punkt war doch nur bei videos nötig, nicht bei bildern, was ist da loß
    bei worldpress, erst kommen diese gegenderten smylis, nun öffnen sich bilder… 🙄

  184. #190 von mike hammer am 21/08/2014 - 00:19

    # Hainasenblutigschläger
    würde es gegen irgend ein gesetz verstoßen solche bilder als flugblätter in den wind zu legen?

  185. #191 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 21/08/2014 - 08:36

    # 190 Mike

    Ich glaube , der Film hieß “ Last Man Standing“ mit Bruce Willis .
    In einer Szene sagt der fiese Gegenpart von Willis ;
    “ Bist du auch einer von denen , die anderen in den Rücken schießen ?
    Willis antwortet kalt ; Ich habe schon schlimmeres getan !“

    Was ich damit sagen möchte Mike , diesen Mordbuben , die ihre barbarische Mordpropaganda
    selbst filmen um sich damit zu rühmen und andere Menschen einschüchtern , verängstigen ,
    handlungsunfähig zu machen , denen kann man nur mit ihren eignen Untaten durch offene Aufklärung etwas entgegensetzen .
    ( Abgesehen von militärischen Actionen) .
    Die Menschen in der freiheitlichen Welt müssen wissen , was wirklich passiert !

    Ob es ein Gesetz gibt Mike ?
    Keine Ahnung , interessiert mich auch nicht .
    Habe gestern noch per Mail meine Freunde und Bekannte auf verschiedene Links dieser Mordbande
    aufmerksam gemacht .
    So verteilt wird es weiterverteilt im Schneeballsystem .
    Hoffe damit zumindest eine ganze Reihe von Menschen zu erreichen .
    Das Mike sind meine „Flugblätter“ , und niemand wird mich daran hindern weiterhin auf meine Art
    „Flugblätter“ zu verteilen .

  186. #192 von Harald am 21/08/2014 - 10:47

    OFFENER BRIEF VON DEUTSCHEN NAHOST-EXPERTEN ZUR GAZA-KRISE
    Großschreibung und Selbstbezeichnung wurde unverändert übernommen

    https://sites.google.com/site/nahostexpertengaza/
    https://sites.google.com/site/nahostexpertengaza/news

  187. #193 von Harald am 21/08/2014 - 10:48

    (…)
    Prof. Dr. Udo Steinbach, Islamwissenschaftler, Berlin
    (…)

    Die Bauchpinselei
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=WTXP61eAZcQ .
    hat wohl nichts genutzt, Henryk.

  188. #194 von Heimchen am Herd am 21/08/2014 - 15:58

    Muslime demonstrieren gegen ISIS

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/18/muslime-demonstrieren-gegen-isis/#comments

    Um mit Loriot zu antworten:

    „Ja, wo laufen sie denn…wo laufen sie denn??“ 👿

  189. #195 von mike hammer am 21/08/2014 - 16:30

    # Hainasenblutigzubreischläger

    Meinen Respekt! 😀

  190. #196 von mike hammer am 21/08/2014 - 16:33

    # Haierschrecker
    sorry es ist so mühsam deinen nick zu tippen am handy,
    ein toller nick übrigens. 😉

  191. #197 von Heimchen am Herd am 21/08/2014 - 16:34

    Effektive Bekämpfung von Jihadisten

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/20/effektive-bekampfung-von-jihadisten/#comment-20895

    Die haben mehr Angst vor Schweineblut, als vor dem Tod.
    So primitiv sind diese Barbaren!

  192. #198 von Heimchen am Herd am 21/08/2014 - 16:58

    Es hat seit der Nazizeit nie solchen Hass gegen Juden gegeben

    Fiamma Nirenstein, Times of Israel, 11. August 2014

    Lasst uns bitte über die Suhle der Presseerklärungen und Besorgnis-Äußerungen hinaus gehen, die in diesen Tagen nach der jüngsten Eskalation antisemitischer Vorfälle angehäuft wurden. Europa sollte sich schämen; nahe meines Hauses in Rom tauchte eine schwarze Liste jüdischer Händler auf; Europa nährt sich mit Neonazi-Äußerungen sie denen des italienischen Philosophen und Politikers Gianni Vattimo, der erklärte, die Juden seien wie Hitler, dass Israel mit Vergnügen unschuldige Palästinenser, besonders Frauen und Kinder „massakriert“.

    Kristallnacht war ein Zeichen totalen Angriffs auf das Judentum und die Zerstörung des europäischen Geistes. Heute geschieht dasselbe; ein entscheidender Raum ist für den Hass auf Juden gefunden worden: im Hass auf Israel. Das kann man in den Äußerungen der Neonazis sehen, ebenso in denen des Führers der Kommunistischen Partei, Ferrero. Es reicht gegen Israel zu sein und schon gehörst du zur Mehrheit.

    Es gibt nichts Klassischeres als die Rufe „Tod den Juden“ in Berlin; um in Paris Erfolg zu haben, warum sich nicht Faschisten und Islamisten anschließen, die „Juden ins Gas“ rufen? Europa sollte mit seinen Presseerklärungen und Holocaust-Kursen aufhören: Stattdessen müssen wir lernen, lesen, die Geduld haben, über die Duldung hinauszugehen, die ohne das leichte Mitgefühl des Fernsehens ohne zu denken. Wer immer Solidarität mit den Juden zeigt muss das mit hartnäckiger Vernunft tun und zwischen einem Krieg ohne Wahl und einem Aggressionskrieg unterscheiden, zwischen der Verwendung menschlicher Schutzschilde und der von entschlossenen Soldaten. Du musst die Zahlen studieren, die beweisen, dass die Mehrheit der Getöteten Terroristen waren. Du musst die Hamas-Charta lesen.

    Weiterlesen bei Heplev!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/20/es-hat-seit-der-nazizeit-nie-solchen-hass-gegen-juden-gegeben/

    Judenhass ist wieder salonfähig geworden! 👿

  193. #199 von Heimchen am Herd am 21/08/2014 - 17:04

    Hansi ignoriert mich…ich weiß warum…

    https://www.youtube.com/watch?v=-qXi9hsHE78 .

  194. #200 von mike hammer am 21/08/2014 - 17:11

    https://www.youtube.com/watch?v=QR465HoCWFQ .

    zum thema rassenunruhen.

  195. #201 von Heimchen am Herd am 21/08/2014 - 17:17

    Mike…bitte Leertaste und Punkt hinter dem Video, danke!

  196. #202 von Heimchen am Herd am 21/08/2014 - 18:58

    Botschaft eines Christen in der Zahal

    Als die Anti-Terror-Operation gegen die radikal-islamistische Hamas begann, wurden auch viele israelische Christen in die Armee berufen. Ein junger Mann, Hananya Naftali, hat eine Videoserie aufgenommen, um einige Missverständnisse bezüglich der Armee auszuräumen. Zu seinen christlichen Brüdern weltweit sagt er, dass es oft nicht einfach ist, aber dass G-tt jeden in seine aktuelle Situation gesetzt hat, um sich zu beweisen.

    http://haolam.de/artikel_18729.html

  197. #203 von Heimchen am Herd am 21/08/2014 - 19:01

    Soulsavers – Revival Lyrics

    https://www.youtube.com/watch?v=QjzP54_GFTE .

    Ich liebe das Lied…

  198. #204 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 21/08/2014 - 19:36

    # 195 Mike

    Meinen Namen (Nick) bekam ich schon vor Jahren .
    Als in Bremen einmal eine Horde Kulturbereicherer in Richtung Synagoge unterwegs war , haben wir uns mit 4 Leuten dazwischen gestellt .
    Aus Erfahrung weiß ich , dass diese gelackten Ölfässer nur in der Gruppe eine große Fresse haben . Ich bin erstmal allein rein und hab mir den Anführer der Meute geschnappt .
    Wie zu erwarten gab es zwar eine blutige Nase für mich , aber ein paar von den antisemitischen
    Schmierlappen sind reichlich verbeult von dannen gezogen .
    Manchmal hilft nur das schlagende Argument , die redenschwingenden Sozialromantiker mit Trillerpfeife , da geb ich nicht soviel drauf .

    Und besonders stolz bin ich heute , da ich eine Pastorin für meine unsere Sache der Aufklärung gewonnen habe . Sie will ungeschminkt Fotos und Videos , die ich ihr gegeben habe , in ihrer Gemeinde zur Diskussion stellen .

  199. #205 von mike hammer am 21/08/2014 - 20:20

    #204 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    wie sagte odisseus zu telemachos in homers epos?
    „….den richtigen mann, zur richtigen zeit….“
    haust du den BABO, kommen die Tschabos und jammern,
    „…nein bruda, nicht hauen, war nur spaß, bruda nein aua….“
    mein täglich leid beim arbeiten (wirt), aber im moment
    trommeln sie leicht große trupps zusammen,
    es wird immer kritischer, weil sie oft
    messer haben.

    (habe dadurch eine reichhaltige sammlung aufgehoben)

  200. #206 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 21/08/2014 - 20:45

    # 205 mike hammer

    Und tatsächlich könnten sie , wenn sie Pech haben , mit nem Messer zu einer Schießerei kommen .
    Oder mike ?

    (wie bekomme ich einen fett grinsenden Smily hier hin ?)

  201. #207 von mike hammer am 21/08/2014 - 21:10

    #206 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer
    wenn sie eine besetzte synagoge stürmen deffinitiv.

    [ 😀 tipp doppelpunkt und dann ein großes D 😀 ]

  202. #208 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 21/08/2014 - 21:15

    😀

  203. #209 von mike hammer am 21/08/2014 - 21:34

    ) nach dem : gibt 🙂
    / nach dem : gibt :/
    ( nach dem : gibt 😦
    usw

  204. #210 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 21/08/2014 - 21:43

    OK mike ,

    dann passt das jetzt .
    Zwar hatte ich damals Nasenbluten , aber der Musel trägt seine Nase jetzt mehr nach innen . 🙂

  205. #211 von mike hammer am 21/08/2014 - 21:56

    N8 muß weida, kein personal, urlaubszeit…….. 😉

  206. #212 von Harald am 22/08/2014 - 09:24

    Das Krebsgeschwür am Arsch der Welt marschiert.
    Hier die Sunniten, (IS, Irak, Syrien)
    da die Schiiten,
    http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Jemen-Zehntausende-Rebellen-marschieren-in-Hauptstadt-ein
    dort die…(Boko haram, Afrika),
    da die…(Pakistan, Indien Kashmir)
    hier die Uiguren (China),
    dort die………..
    die Gläubigen gegen die Ungläubigen,
    die wahren wahren Gläubigen gegen die falschen wahren Gläubigen,
    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Mazyek hat´s gesagt.

  207. #214 von Tavor Galil am 22/08/2014 - 10:23

  208. #215 von Harald am 22/08/2014 - 10:43

    #214 von Tavor Galil am 22/08/2014 – 10:23
    „Schießendes Peronal“
    😉

    Ursula wird notgeil.

    Moses: Das Gesetz ist alles.
    Jesus: Liebe ist alles.
    Freud: Sex ist alles.
    Einstein: Alles ist relativ.

    (Zu) Katar: (…und nicht nur dazu):
    Geld ist alles.

    „Linken-Chef Bernd Riexinger twitterte: „Ich glaube nicht, dass ich über die Witze von Ursula von der Leyen lachen kann.“

    Oh je…

  209. #216 von Tavor Galil am 22/08/2014 - 11:19

    #215 von Harald

    Also ich kann über den Witz lachen. Auch wenn er bestimmt nicht aus der Feder von Frau Göbbels stammt. Und die Sozen heulen, dafür gibts gleich zwei daumen

  210. #217 von Harald am 22/08/2014 - 12:16

    Der Terror in Dir: Die Geschichte einer Überlebenden

    Ich kniete, geknebelt und gefesselt, und wartete darauf, enthauptet zu werden. Ich erinnere mich an den Geruch der wohlduftenden Pinien, der sich mit dem Gallengestank unter dem Tuch um meinen Mund vermischte. Ich erinnere mich an das Zwitschern der Vögel und das angsterfüllte Wimmern meiner Freundin. Ich erinnere mich an ein helles Licht, eine in der Sonne schimmernde Machete. Die Schönheit und Grausamkeit, Heiligkeit und Brutalität sind der unfassbare Hintergrund dieser Moment, einer Ewigkeit, der sich auch nach viel vergangener Zeit nicht so wie andere Erinnerungen absorbieren lässt,

    Ich hatte nie daran gedacht, brutal ermordet zu werden. Wer würde das? Gerade mal 46 Jahre alt hatte ich mir selbst über den Tod nur selten Gedanken gemacht. Es war eine halbe Stunde Wahnsinn – so lähmend, dass selbst die kurzen Momente der Vorbereitung auf meinen Tod von der Angst vor dem Wesen meiner unmittelbar bevorstehenden Exekution erstickt wurden. Ich erinnere mich, wie ich zum Himmel schaute und die Sonne anflehte, nicht unterzugehen – um Sekunden später das Undenkbare mitanzusehen: Ein Mensch wurde vor meinen eigenen Augen zu Tode gehackt.

    Ich hatte keine Angst mehr vor dem Tod, sondern davor aufzugeben. Ich wollte, dass die Polizei meine Leiche findet, damit die Söhne des Bösen erwischt werden. Ich wollte mein eigenes Grab wählen, ich wollte diese letzte Entscheidungsfreiheit. Irgendwie, gefesselt und geknebelt, barfuss und verblutend, gelang es mir aufzustehen und über eineinhalb Kilometer durch den Wald zu gehen. Ich erlitt dreizehn Machete-Wunden, von denen Lungen und Zwerchfell betroffen waren, sechs komplizierte Knochenbrüche, 30 weitere Knochenbrüche, eine dislozierte Schulter, ein zerschmettertes Brustbein und ein gebrochenes Schulterblatt. Ich fand kein komfortables Grab. Stattdessen fand ich überraschenderweise einige Familien, die mein Leben retteten.

    Kristine Luken wurde ihrem Leben und der letzte Entscheidungsfreiheit beraubt, die mir gegeben wurde. Sie wurde um ein natürliches Ableben im Kreis ihrer liebevollen Familie gebracht. Ihr Tod beraubte sie der Würde eines schmerzfreien Sterbens, diese grundsätzliche Gnade, die selbst den schlimmsten verurteilten Mördern zuteilwird. Das Fleischermesser schnitt die künftigen Nachfahren einer unschuldigen Frau weg. Es riss das Herz ihrer Familie auseinander und meine Unschuld in Stücke. Seine Schläge zerstörten meine Knochen, zerschnitten mein Fleisch, dezimierten meine Seele und zerstörten die Person, die ich einst war.

    Ein Jahr nach dem Anschlag wurde ich als Teil einer kleinen israelischen Delegation eingeladen, an einer Konferenz in Europa zu sprechen, die Terroropfern eine Plattform für ihre Geschichten zu ermöglichen suchte. Ich sass neben einem indonesischen Muslim, der seit den Bombenanschlägen in Bali „im Geschäft“ war. Er war bloss einer von Tausenden von Muslimen, die durch islamistische Fanatiker entstellt oder getötet worden waren. Einst war er ein Mann gewesen. Jetzt war sein Kopf bloss noch eine unförmige Masse, die sich in einem seltsamen Winkel von seinem Genick erstreckte. Einige Haarbüschel sprossen unregelmässig hinter seinen Ohren. Die hellen Hautverpflanzungen in seinem dunklen Gesicht machten ihn zu einem makabren menschlichen Kaleidoskop. Ich war richtiggehend dankbar, als ich meinen physischen Zustand dem seinen gegenüberstellte. Ich habe keine körperlichen Gebrechen oder äusserliche Entstellungen, die als konstante Quelle von Faszination und Irritation für mein Umfeld dienen würden. Nichts an meiner Erscheinung lässt darauf schliessen, dass ich ein Terroropfer bin.

    Wie unter Terroropfern üblich, verzichteten wir auf den Smalltalk – wir haben die Fähigkeit verloren, uns um das Banale zu kümmern. Der indonesische Herr realisierte intuitiv, dass es für mich eine Last sein musste, über unsichtbare physische Wunden zu verfügen, die alle Indizien auf den psychologischen Terror verbergen, den ich Tag und Nacht durchlebe. Er erkannte, dass mir deshalb nicht immer diese extra Dosis Geduld und Verständnis zuteilwurde, die ich manchmal verzweifelt brauche. Ich spürte seinen verborgenen Schmerz ebenfalls und fragte ihn, ob andere Menschen je eine Beziehung ausserhalb seiner Opferrolle zu ihm hätten. Ich wunderte mich, ob seine Konversationen je um etwas anderes als Terrorismus drehten. Obwohl sich unsere Erfahrungen unterschieden und ein Vergleich keinen Sinn machte, waren wir verwandt, unzertrennliche Geschwister des zufälligen politischen Mordes. Unabhängig von unseren ethnischen und kulturellen Hintergründen waren wir beide Opfer von willkürlichen und sinnlosen Terrorakten. Wie ich war dieser unschuldige Mann von den Wellen des Grauens herumgeschleudert worden und gestrandet an einem feindseligen Ufer. Wie ich hatte er keine Möglichkeit, zu seinem alten Leben zurückzukehren. Was immer wir einmal waren, ist verschwunden mitsamt unseren früheren trivialen Belangen.

    Ich werde nicht und kann nicht bestreiten, dass ich das Opfer eines mörderischen Terroranschlags war. Ich leide an chronischen Schmerzen und werde verfolgt von den Bildern meiner Freundin, wie sie sich windete und schrie, als ein Terrorist sie ermordete. Das Leben hat es nicht gut mit mir gemeint, zugleich wäre es aber falsch anzunehmen, dass mein Leiden entweder vergleichbar oder einzigartig ist. Die Geschichtstafeln sind voll von Aufzeichnungen über Barbarei gegen Generationen und Kulturen. Ganze Völkergruppen sind grausam behandelt worden: die Kurden, die Serben, die Aborigines, die Indianer, die Armenier, die Juden, um nur einige zu nennen. Und die Geschichte hat es auch mit den Palästinensern nicht gut gemeint.

    Die politische Frustration der Palästinenser ist so legitim wie brutal. Es stimmt, dass die israelische Regierung oft ihren Kopf in den Sand gesteckt hat. Doch noch immer hat kein arabischer Staat einer Einbürgerung jener arabischen Flüchtlinge zugestimmt, die während oder nach dem Krieg von 1948 in arabische Länder geflohen waren. Noch immer leben viele von ihnen im Elend, weil ihnen ihre jeweiligen muslimischen Regierungen den Erwerb von Land verweigern. Noch immer wird das Scheitern von Hilfsorganisationen kaum thematisiert. Noch immer verweigert die Hamas – jetzt ein Teil der Palästinensischen Autonomiebehörde – jegliche Aussicht auf Frieden und die Anerkennung von Israels Existenzrecht. Ohne Ausnahme hat die palästinensische Führung jedes Angebot auf dem Verhandlungstisch sabotiert. Doch noch immer macht die Welt ungerechterweise Israel dafür verantwortlich.

    Die Autonomiebehörde hat eine Identität des Leidens übernommen, um die Welt auf ihr Schicksal aufmerksam zu machen. Hinter diesem vordergründig harmlosen Unglücksnarrativ versteckt sich eine subtile und unterschätzte Form des politischen Terrorismus, die durch eine verlogene Propagandakampagne gestärkt wird. Diese ist so effektiv, dass Lüge nun Wahrheit ist, Fakten nun Fiktion, und die Palästinenser vergessen haben, wer sie sind. Indem sie die Vergangenheit umschreiben, versuchen sie nicht bloss zwecklose Dauersympathie zu erlangen, sondern schüren den Zorn jener, die den ältesten Hass der Welt in sich tragen.

    Ich möchte, dass meine grauenhafte Erfahrung meinen palästinensischen Freunden hilft, sich von den Lügen zu befreien, die ihnen erzählt werden und die sie sich selbst erzählten. Ich möchte sie aus dem dunkeln Dickicht des Ressentiments führen und ins Licht begleiten. Ich möchte, dass sie das Leben – dieses unaufhaltbare und rasende Bedürfnis, niemals aufzugeben – wählen, weil es eine wirksamere Droge ist als jede verräterische Lüge über Elend und Opferrolle, die ihre Seelen zu vergiften sucht. Ich möchte, dass sie eine bessere Zukunft für ihre Kinder schaffen. Ich möchte, dass sie gesündere und bedeutungsvollere Leben führen.

    Deshalb teile ich die Geschichte meines eigenen Todesmarsches mit ihnen, damit sie staunen können über die verborgene Stärke und den unwiderstehlichen Antrieb in jedem Menschen zu leben und nicht zu sterben. Ich teile dies in der Hoffnung, dass die anhaltenden Herausforderungen in meinem Leben ihnen durch ihre eigenen helfen. Ich erinnere sie daran, dass Agonie und Dankbarkeit Hand in Hand gehen. Ich erzähle ihnen, dass ich aufgrund des Erlebten traumatisiert bin und dennoch ergriffen von der Freude darüber, am Leben zu sein. Ich schaue zum Licht, das den Schatten im Tal des Todes formt und erzähle ihnen, dass ich einst gefesselt war, nun aber frei bin. Ich bin frei darin, richtig von falsch zu unterscheiden, zu schlagen oder zu umarmen. Meine Füsse sind frei, mich schmerzfrei hin- oder wegzuführen.

    Es ist mein Jihad, mein Kampf, mein individueller und permanenter mentaler Krieg, denn ich gewinne, indem ich mir sage, dass nicht jeder Palästinenser für den Mord an Kristine verantwortlich ist. Es waren bloss zwei Übeltäter, die einer dreizehnköpfigen Terrorzelle angehörten. Es waren bloss die arabischen Staaten, Banken und muslimischen Wohltätigkeitsorganisationen, die Terrorismus durch Geldwäsche finanzieren. Es war bloss die Palästinensische Autonomiebehörde, die kürzlich die Fatah und die Hamas vereinigte, eine staatlich geförderte Terrorkoalition. Das sind die Menschen, die für den Mord von Kristine Luken verantwortlich sind.

    Es gibt Tausende von Palästinenser, die ihre jetzige Situation nicht verdient haben und die nichts dafür können. Niemand bei moralischem Verstand ist glücklich mit dem politischen Status Quo. Diese unschuldigen Palästinenser sind die Hoffnung auf eine bessere Zukunft und ich hoffe, dass sie durch einen moralischen Jihad, einen gewaltlosen Kampf, den heimtückischen Hass besiegen können, der ihre Gesellschaft und ihre Seelen okkupiert.

    Ich weigere mich, von Hass verzehrt und durch das Böse definiert zu werden. Stattdessen bin ich dankbar für das, was ich habe. Mit meiner ganzen Entschlossenheit strenge ich mich an, den Gesang der Vögel zu hören anstelle des Wimmerns. Durch den Geruch des Erbrochenen atme ich die duftenden Pinien. Ich drehe meinen Kopf weg vom schimmernden Messer und schaue stattdessen in den Himmel. Mit überschwänglicher und unendlicher Dankbarkeit, die nur kennt, wer dem Tod entkam, bezeuge ich täglich das hebräische Gebet, ein Dekret der Dankbarkeit, dass Millionen vor mir störrisch geflüstert haben während den Jahrtausenden des jüdischen Leidens: „Ich danke Dir, König, Lebender und immer Bestehender, dass Du mir in Barmherzigkeit meine Seele wiedergegeben hast, groß ist Deine Treue.“

    Es ist ein langer, einsamer, furchterregender und dennoch beglückender Weg, heraus dem Wald des Hasses.

    Kay Wilson ist eine in England geborene israelische Reiseführerin, Jazzmusikerin und Cartoonistin. Sie ist die Überlebende eines brutalen Terroranschlags während einer Tour im Dezember 2010. Seit dem Anschlag ist sie eine gefragte Motivationssprecherin. Sie referiert über Themen wie Menschenrechte und Gerechtigkeit für Terroropfer. Sie ist Referentin für StandWithUS, One Family Together und Magen David Adom und in der Israel Speaker’s Agency registriert.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_terror_in_dir_die_geschichte_einer_ueberlebenden

    http://www.audiatur-online.ch/2014/08/21/der-terror-in-dir-die-geschichte-einer-ueberlebenden/

    Etwas für Frau Käßmann.

  211. #218 von Harald am 22/08/2014 - 12:24

    #216 von Tavor Galil am 22/08/2014 – 11:19

    „Also ich kann über den Witz lachen.“
    Ich auch,
    e bissl,
    dies liegt aber nur daran, dass ich schon bessere gehört habe.
    😉

  212. #219 von Tavor Galil am 22/08/2014 - 12:32

    #218 von Harald

    Ich hab auch schon bessere gehört. Kommt wohl auch immer etwas drauf an, wer in erzählt 😉

    Einer meiner liblingswitze is von #mike und dem Juden der Titanic versenkt hat :mrgreen:

  213. #220 von Harald am 22/08/2014 - 13:30

    „…Eisberg, Weinberg, Glikberg, Grienberg, Goldberg,
    was macht das schon für einen Unterschied?“

    „Schlau“ dank google. 😉

  214. #221 von Tavor Galil am 22/08/2014 - 13:56

    #220 von Harald

    Ich hätte ihn auch nicht mehr zusammen bekommen

  215. #222 von Tavor Galil am 22/08/2014 - 14:10

    Der neue Islamofaschismus ist viel bedrohlicher als ein paar alte Nazis

    Jugendlichen Terrorsympathisanten wird leider nicht mit der Jugendwohlfahrt oder runden Tischen beizukommen sein, sondern eher mit dem Strafvollzug.

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/3858115/Der-neue-Islamofaschismus-ist-viel-bedrohlicher-als-ein-paar-alte?_vl_backlink=/home/index.do

  216. #223 von Harald am 22/08/2014 - 15:25

  217. #224 von Tavor Galil am 22/08/2014 - 16:50

    Suche das Bild von dem IS Kind mit dem Kopf in der Hand. Thx wer es hat

  218. #225 von Heimchen am Herd am 23/08/2014 - 10:32

    #10 Nomatterwhat (22. Aug 2014 17:31)

    #2 BIODEUTSCHER (22. Aug 2014 16:40)
    Israel hält für uns den Kopf hin.[…]

    Israel hält für niemanden den Kopf hin, außer für sich selbst.

    Mag ja sein, daß dieses Zäune und Mauern bauende Land von manchen als Vorzeigedemokratie angesehen wird – aber leise Zweifel dürften doch erlaubt sein, oder?
    ***Gelöscht!***

    Und die Formel “Der Feind meines Feindes ist mein Freund” ging auch bei den Amis schon so einige Male kräftig in die Hose. Also sucht man sich seine Freunde besser nach anderen Kriterien.

    Nichtmoslem sind Kuffar und Nichtjuden sind Gojim. So groß ist der Unterschied gar nicht, wenn man weder Moslem noch Jude ist.

    Sowohl die einen als auch die anderen halten sich für “elitär”. Kein Wunder, daß sie sich gegenseitig nicht leiden können.
    Besonders pervers wird es aber dann, wenn sie gemeinsame Interessen haben:
    Ich denke da an die Diskussionen und die anschließende “Rechtsprechnung” in Doitschelan im Rahmen der Genitalverstümmelung der Kinder.

    Junge, Junge, hab ich da gelacht – als Moslems und Juden gemeinsam auf der Straße tanzten, um “ihren Sieg” zu feiern.

    .
    ***Moderiert! Bitte die “Policy” beachten, vielen Dank! Mod.***

    http://www.pi-news.net/2014/08/dig-praesident-kritisiert-nahostexperten-scharf/#comments
    ============================================================================

    Ich wette…dass dieser Nomatterwhat….auch der Hansi ist! 👿

    Wieso darf der da seinen Dreck abladen??

  219. #226 von Heimchen am Herd am 23/08/2014 - 14:43

    WO sind eigentlich die ganzen Freunde und Helfer geblieben??

    https://quotenqueen.wordpress.com/2014/06/25/offener-brief-eines-polizeibeamten/#comments

    Ist es ihnen jetzt peinlich, auf einer „rechten“ Seite kommentiert zu haben!

    Aus den Augen…aus dem Sinn, gell?!

    Ich vergesse…NIE!!!

  220. #227 von Heimchen am Herd am 23/08/2014 - 14:55

    Orit Wolf and Daphne Levy: Beethoven Moonlight Sonata in Improvisation אורית וולף

    https://www.youtube.com/watch?v=OhkIoA-1TPA .

    Ich vergesse wirklich nichts, liebe Jayne…. 😉

  221. #228 von Harald am 23/08/2014 - 19:46

    Die alte Frau Beethoven…

    3:23, 3:24, 3:25,
    Dis, cis, His,
    3:28, 3:29, 3:30,
    Dee, cis, His, ….aaaahh,…Elend!…

    Zum Mond fallen mir zwei Dinge von Heinz Erhardt ein:

    „Der Mond sieht wieder aus wie´n Camembert!“
    „Der Mond scheint mir mitten ins Gesicht!“

  222. #229 von Heimchen am Herd am 23/08/2014 - 19:52

    Ach…Harald…Du Kulturbanause… 😉

    Dr. Orit Wolf ist eine erstklassige Pianistin!

    Orit Wolf and Tal Zilber: Improvisation on Brahms Hungarian Dance No. 5

    https://www.youtube.com/watch?v=MgJToiD0Smg .

  223. #230 von Harald am 23/08/2014 - 20:02

    #229 von Heimchen am Herd am 23/08/2014 – 19:52

    Wieso Kulturbanause?
    Das „aaaahh“ war ein mäßig verzücktes…
    …Elend!…
    …aber mehr zur Theorie gibt´s jetzt nicht…
    😉

  224. #231 von Heimchen am Herd am 23/08/2014 - 20:06

    #230 von Harald

    Einen habe ich noch für Dich… 😉

    Orit Wolf and Tal Zilber Playing Improvisation on Chopin Fantasy Impromptu

    https://www.youtube.com/watch?v=nxhsRuIF858 .

    Herrlich…

  225. #232 von Harald am 23/08/2014 - 20:14

    …ach so…
    wegen „Camembert“…
    🙂

    …aber lustig ist es schon:
    Der Mond bestrahlt reflektierend die Hälfte der Erdoberfläche,
    „er scheint mir mitten ins Gesicht!“
    🙂

    „Einen habe ich noch für Dich…“
    …höre ich mir gleich nach dem Kaffee an.
    😉

  226. #233 von Heimchen am Herd am 23/08/2014 - 20:47

    Wie Mike immer sagt:

    Effektive Bekämpfung von Jihadisten

    Mit Schweineblut übergießen!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/20/effektive-bekampfung-von-jihadisten/

    Die Barbaren haben mehr Angst vor Schweineblut, als vor dem Tod!
    So primitiv sind diese Barbaren!

  227. #234 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 18:24

    CDU-Abgeordneter Patzelt fordert Aufnahme von “Flüchtlingen” in Privatwohnungen

    Da eine Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften nicht zumutbar und unwürdig ist – Unterkünfte solcher Art sind nur für deutsche Obdachlose und Soldaten in Ordnung -, fordert der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt (Foto) nun, die Deutschen sollten “Flüchtlinge” samt ihres Nachwuchses bei sich in den eigenen vier Wänden aufnehmen.

    Nach seiner Erfahrungen seien sowohl der verfügbare Wohnraum, etwa Gästezimmer, als auch die materiellen Voraussetzungen vieler Bürger “so beschaffen, dass eine Aufnahme von Gästen organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen würde”, sagte Patzelt.

    http://www.pi-news.net/2014/08/cdu-abgeordneter-patzelt-fordert-aufnahme-von-fluechtlingen-in-privatwohnungen/

    DAS könnte diesem Idioten wohl so passen! Bevor bei mir im Haus, Neger oder..was weiß ich
    für Fremde, zwangsweise ( darauf geht es nämlich hinaus), einquartiert werden…

    ZÜNDE ICH LIEBER MEIN HAUS AN!!! Dann bekommt es KEINER!!! 👿

  228. #235 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 18:39

    Wir sagen Ja zur aktiven Aufnahme von Flüchtlingen:

    http://www.safe-haven.org/unterstuetzerinnen.46.html

    Ja…gibt es denn nur noch Vollidioten in unserem Land?? Ich fasse es nicht!!!

  229. #236 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 18:56

    Israel unter Beschuss…. furchtbar!!!

    Aber die Israelis können zurückschießen und sich wehren!

    WIR sind quasi auch unter „Beschuss“ , dürfen uns aber nicht wehren!
    Sind dazu genötigt…alles hinzunehmen…alles zu akzeptieren, was unsere Vollidioten von Politikern
    uns aufzwingen!

    DAS ist grausam…. ich halte das bald nicht mehr aus: Dann lieber richtigen Beschuss!

  230. #237 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 20:06

    Moby – Signs Of Love

    https://www.youtube.com/watch?v=MX9OHU4Qt30 .

    Herrliches Lied….ich liebe es…

  231. #238 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 20:36

    Merkel spendiert Ukraine 500 Millionen Euro und die kauft für 3 Milliarden zusätzlich Waffen

    Bei ihrem Kurzbesuch in der Ukraine gab Kanzlerin Angela Merkel dem ukrainischen Oligarchen Poroschenko freihändig eine halbe Milliarde Euro, die die Deutschen in Form von Kreditgarantien spendieren. Damit werden deutsche Steuergelder in ein Land umgeleitet, das faktisch zahlungsunfähig ist. Das Geld sehen wir niemals wieder. Im Gegenzug sagte Präsident Petro Poroschenko einen Tag später bei der Militärparade zur Unabhängigkeitsfeier, dass die Ukraine in den kommenden drei Jahren 3 Milliarden Dollar zusätzlich aufbringen solle, um die Armee weiter aufzurüsten. Dies sei notwendig, um die prorussischen Kräfte im Osten zu überrennen. Die Waffen würde er in den USA, Frankreich und England kaufen, Gabriel verbietet ja alle Waffenexporte. Danke Angela! Wir leben in einem Irrenhaus!

    http://www.pi-news.net/2014/08/merkel-spendiert-ukraine-500-millionen-euro-und-die-kauft-fuer-3-milliarden-zusaetzlich-waffen/

    So ist es, wir leben in einem Irrenhaus!!! Und keiner tut etwas dagegen!!!

  232. #239 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 20:49

    Wollt Ihr die totale Kapitulation??

    JAAAAAAAAAAAAAAAA…… ICH NICHT!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=nl2LTjeC5Ns .

  233. #240 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 20:55

    Joe Bonamassa – The Great Flood – Live from the Royal Albert Hall

    https://www.youtube.com/watch?v=A_dJ5WUl4GI .

  234. #241 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 21:15

    Sind wir Islamkritiker alle kleine Don Quijotes…??

    Wir kämpfen gegen „Windmühlen“ , doch nicht jede „Windmühle“ ist unser Feind!

    Doch das zu erkennen…ist nicht jedem gegeben!

    https://www.youtube.com/watch?v=4DkeNh3YCys .

    Es tun sich Allianzen auf…von denen wir nicht einmal geträumt haben…

  235. #242 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 24/08/2014 - 21:17

    @ Heimchen

    kannst du mir bitte noch einen großen Gefallen tun ?
    Derek Trucks Band / Midnight in Harlem (Live)
    Wäre dir sehr verbunden 😀

  236. #243 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 21:20

    Tedeschi Trucks Band – „Midnight in Harlem“

    https://www.youtube.com/watch?v=6GkdCiqsFUI .

    Bitteschön…Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer …

  237. #244 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 24/08/2014 - 21:25

    @ Heimchen

    Aaach , da lehne ich mich zurück und genieße 🙂

    Hab Dank du holde Musik Fee !

  238. #245 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 21:43

    „Hab Dank du holde Musik Fee !“

    Ich sage nur….Jayne! 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=c6V737LbfKE .

    Sie ist etwas ganz Besonders für mich…

  239. #246 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 22:48

    Waffenstillstand und Friedfertigkeit? (24.-30.08.2014)

    Sonntag, 24.08.2014: Zahlen:
    – Stand 15:30 Uhr: In den letzten 5 Tagen schossen die Terroristen mehr als 570 Raketen auf Israel.
    – Stand 18 Uhr: Seit Mitternacht hat die IDF 50 Terrorziele getroffen, darunter Abschussrampen, Waffenhersteller und Terror-Kommandostellen.
    – Stand 19:30 Uhr: Seit Mitternacht schossen die Terroristen 117 Raketen auf Israel.

    Die libanesische Armee gibt an den Raketenwerfer gefunden zu haben, mit dem gestern Abend eine Rakete nach Galiläa geschossen wurde. Eine Delegation der UNIFIL besichtigte das gestern durch die Rakete getroffene Haus. Die IDF sagte, dass sie beim nächsten Mal zurückschießen wird.

    Zu den gezielt getöteten Terroristen gehörte heute Hamas-Führer Mohammed al-Ghoul, der für Geldverteilung zuständig und „Justizminister“ war.

    Die am Erez-Übergang durch Mörserbeschuss der Terroristen verletzten israelischen Araber fuhren verletzte Araber aus dem Gazastreifen zur Behandlung in israelische Krankenhäuser!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/24/waffenstillstand-und-friedfertigkeit-24-30-08-2014/

    Wenn es Heplev nicht schon geben würde, müsste man ihn erfinden! 😉

  240. #247 von Heimchen am Herd am 24/08/2014 - 22:51

    Wild Orchid – Love Theme

    https://www.youtube.com/watch?v=GHc2VSCMznM .

    Gute Nacht… 😉

  241. #248 von Harald am 25/08/2014 - 10:19

    „Noch vor ihrer Eröffnung präsentiert sich die neue Zentralmoschee als Sanierungsfall…“

    Die beiden ersten Kommentare:

    „Das Geld für den weiteren Ausbau wird zur Zeit anderweitig benötigt.“

    „Bald wieder ein “Attentat”?
    Na dann können wir ja bald wieder mit einem Baustellenbrand rechnen. Gabriel…..“

  242. #249 von Harald am 25/08/2014 - 10:25

    (Gefunden auf PI)
    (Unwichtig, angesichts des neu eingestellten Artikels)

    „…mohammedanischer Araber…“
    Huch!
    Nee, oder?

  243. #250 von Heimchen am Herd am 25/08/2014 - 17:48

    Hamas lässt Katze aus dem Sack

    Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 23. August 2014 (direkt vom Autor)

    Die Hamas-Organisation hat sich innerhalb weniger Tagen selber ins Abseits gestellt. Mit öffentlichen Hinrichtungen von mehr als 20 Palästinensern nach dem Freitagsgebet an der Außenmauer einer Moschee haben sich die in schwarz gekleideten und vermummten Männer auf eine Stufe mit den IS-Terroristen gestellt, die mit einem Messer den amerikanischen Journalisten James Foley geköpft haben.

    Sogar Amnesty International hat die Hamas wegen dieser Exekutionen verurteilt, obgleich sie sonst eher Israel der schlimmsten Verbrechen bezichtigt. Auf einem Zettel über den gefesselten und mit einem Sack über dem Kopf verhüllten Todeskandidaten stand, dass „Kollaborateure“ im Felde entledigt würden, weil keine Zeit für Gerichtsverfahren bleibe. Damit gestand die Hamas einen Verstoß gegen die eigenen Gesetze ein. Denn bei den Palästinensern steht zwar auf „Kollaboration mit Israel“ die Todesstrafe. Aber nur nach einem ordentlichen Prozess. Die Todesurteile müssen per Unterschrift vom Präsidenten bestätigt werden, also Mahmoud Abbas. Die Namen der Ermordeten wurden bisher nicht veröffentlicht.

    Doch einige dürften Angehörige der Fatah-Partei sein. Die Hamas hat zu Beginn des Gazakriegs Dutzende Fatah-Leute unter Hausarrest gestellt. Wer sich nicht daran hielt, dem schossen Hamas-Leute in die Knie oder brachen ihnen Beine und Arme. Kein Wunder, dass die innerpalästinensischen Erzfeinde der Hamas nach Rache sinnen und den Israelis als Spitzel dienen.

    Weiterlesen bei Heplev!

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/25/hamas-lasst-katze-aus-dem-sack/

  244. #251 von Heimchen am Herd am 25/08/2014 - 19:40

    Welcher Geist weht in der Türkei?

    Dieser Geist (gefunden auf Facebook und neu gemacht):

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/25/welcher-geist-weht-in-der-turkei/

    Danke, Heplev , mein Freund!

  245. #252 von Heimchen am Herd am 25/08/2014 - 21:30

    Rex Carroll – My Train

    https://www.youtube.com/watch?v=t5gziKqkU0M .

    Herrliches Lied…ich liebe es…

  246. #253 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 25/08/2014 - 21:53

    #252 Heimchen

    Bisher hast du mich musikmäßig sehr happy gemacht 🙂
    Aber diesen Wunsch wirst du mir nicht erfüllen können-oder vielleicht doch ?
    „Neighborhood Bully “ von Dylan . Es ist auf dem Album INFIDELS

    Dylan hat das Stück , ich glaube 1983 geschrieben . Aus Protest gegen die damals schon
    starken Anfeindungen der arabischen , aber auch aus Teilen der westlichen Welt ., gegen Israel .

  247. #254 von mike hammer am 25/08/2014 - 22:01

  248. #255 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 25/08/2014 - 22:12

    #254 mike

    Das isses ! 😀

  249. #256 von Heimchen am Herd am 25/08/2014 - 22:27

    #253 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    Dein Musikgeschmack, erinnert mich stark an jemanden, den ich sehr, sehr schätze! 😉

    Mike, war schneller…habe das Lied aber auch in meinem Musikkanal auf YouTube vorrätig…

    Ich habe aber noch einen „Leckerbissen“ für Dich…den muss man kennen…

    Matti Caspi / Shalom Aleichem, Performed by „Avital meets Avital“

    https://www.youtube.com/watch?v=nt2tX_RWNuM .

    Ich liebe Avi Avital…

  250. #257 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer am 25/08/2014 - 22:40

    # 256 Heimchen

    Du bist vielschichtig in deiner Musikauswahl . Gefällt mir !
    Bin ein alter Bluesman und nebenbei ein Verehrer von Dexter Gordon und Charlie Parker .
    Aber auch andere Saxofonisten stehen bei mir oben an .
    Jedenfalls kann ich mit der Musik , die du so nebenbei einstellst , gut etwas anfangen .

  251. #258 von Heimchen am Herd am 25/08/2014 - 22:58

    #257 von Mitnasenblutenhaientgegenschwimmer

    Musik ist mein Leben! Mein Vater war Musiker, er spielte Saxophon, Querflöte, Klarinette und Akkordeon..

    Der Blues ist auch mein Lieblings-Musikstil…Er drückt die Gefühle besonders gut aus!

    Henrik Freischlander Band – Won’t You Help Me

    https://www.youtube.com/watch?v=pc_j8_JB5KI .

    Herrliches Lied…ich liebe es…

    Gute Nacht… 😉

  252. #259 von Egon M. am 26/08/2014 - 00:26

    Procol Harum: A Whiter Shade Of Pale

    http://www.youtube.com/watch?v=xtzRRwfOXus .

  253. #260 von Heimchen am Herd am 26/08/2014 - 10:41

    Hammock – The House Where We Grew up

    https://www.youtube.com/watch?v=ixOdgv8FdbQ .

    Sie machen einfach herrliche Musik…

  254. #261 von Heimchen am Herd am 26/08/2014 - 12:58

    Berlins Regierender BürgermeisterKlaus Wowereit will zum Jahresende zurücktreten

    Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit will offenbar zum 11. Dezember von seinem Amt zurücktreten. Er ist seit 2001 oberster Vertreter der Hauptstadt. Seine Beliebtheitswerte sanken zuletzt rapide – insbesondere wegen des Debakels um den Bau des Berliner Flughafens.

    Das berichtet die „Berliner Morgenpost“ unter Berufung auf Regierungskreise. Auch der „Spiegel“ bestätigt diese Information und nennt den 11. Dezember als konkretes Rücktrittsdatum. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will sich am heutigen Dienstag öffentlich zu seinem angekündigten Rücktritt erklären. Nach der Senatssitzung wird er um 13 Uhr an der Pressekonferenz im Roten Rathaus teilnehmen, hieß es in der Senatskanzlei.

    Weiter hier: http://www.focus.de/politik/deutschland/medienbericht-klaus-wowereit-will-heute-seinen-ruecktritt-erklaeren_id_4085148.html

    Zu Wowereit fällt mir nur das ein: „Die Ratte verlässt das sinkende Schiff!!!“

  255. #262 von Harald am 26/08/2014 - 13:21

    „Teflon-Klaus“
    http://www.bild.de/politik/inland/bild-kommentar/wowi-weg-aber-ist-das-auch-gut-so-37403556.bild.html

    https://www.youtube.com/watch?v=e4LpOC7ZYlA&feature=player_detailpage .

    …aber CSD hat immer gut geklappt.
    …oohst………

    …sollen sich die anderen mit seinem verzapften Mist herumreißen!
    Hurra, die Welt ist schön!
    Hoch das Bein, die Last ist weg, jetzt beginnt die das Leben!

    …aber CSD hat immer gut geklappt.
    …oohst………

  256. #263 von Harald am 26/08/2014 - 13:27

    die Pflicht ….und die Kür,
    wollte ich schreiben,
    das „die“ blieb hängen.

  257. #264 von Harald am 26/08/2014 - 13:45

    Hier
    http://www.bild.de/politik/inland/klaus-wowereit/wowereit-ruecktritt-37404188.bild.html
    läuft (noch) die Übertragung der Pressekonferenz.

  258. #265 von Harald am 26/08/2014 - 13:50

    …lief…

  259. #266 von Heimchen am Herd am 26/08/2014 - 14:34

    Betroffene Flüchtlinge müssen heute Unterkünfte in Berlin verlassen

    An diesem Dienstagmorgen müssen mehr als 100 Flüchtlinge ihre Wohnheimplätze räumen. Am Montagabend protestierten deshalb am Oranienplatz etwa 500 Menschen. In der Nacht und am frühen Morgen blieb es relativ ruhig.

    Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) hat die ersten 108 Flüchtlinge vom Oranienplatz aufgefordert, ihre Wohnheimplätze zu räumen. Spätestens am Dienstagmorgen müssten die betroffenen Flüchtlinge ausziehen, sagte Regina Kneiding, Sprecherin von Sozialsenator Mario Czaja (CDU). „Die frei gewordenen Plätze werden dann sofort wieder mit anderen Flüchtlingen belegt.“ Auch die Sozialhilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, 362 Euro im Monat, wird ab September nicht mehr gezahlt. Diese Gelder wurden als „freiwillige Leistung“ vom Senat gewährt.

    Die Nachricht hatte am Montagnachmittag und -abend zu Unruhen am Oranienplatz geführt: Nach Polizeiangaben wurden Beamte dort zunächst mit Gegenständen beworfen, daraufhin wurde Verstärkung angefordert.

    Weiterlesen hier: http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-abzugsbescheid-betroffene-fluechtlinge-muessen-heute-unterkuenfte-in-berlin-verlassen/10378016.html

    „Bislang kein einziger Antrag positiv beschieden
    Auch innerhalb des Senats gab es Kritik. „Mir ist unverständlich, dass bisher kein einziger Antrag positiv beschieden wurde“, sagte Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD).“

    Donnerwetter…warum wohl nicht?? :mrgreen:

  260. #267 von Heimchen am Herd am 26/08/2014 - 14:42

    „Auch die Sozialhilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, 362 Euro im Monat, wird ab September nicht mehr gezahlt. Diese Gelder wurden als “freiwillige Leistung” vom Senat gewährt.“

    DAS haben die Neger bestimmt falsch verstanden, oder??

  261. #268 von Heimchen am Herd am 26/08/2014 - 21:28

    Dead Can Dance Kiko HD

    https://www.youtube.com/watch?v=wWGKwNt9NY8 .

    Herrliche Musik…und wunderschönes Video…

  262. #269 von Heimchen am Herd am 26/08/2014 - 22:25

    The Last Days – Make The Change… Are Your Last Days

    https://www.youtube.com/watch?v=w9OGeqZkyzM .

    Herrliches Lied…

    Gute Nacht…. 😉

  263. #270 von Harald am 27/08/2014 - 13:06

    Grüne: Koalitionspläne verletzen EU-Recht

    Die Grünen haben die Pläne der Bundesregierung zur Eindämmung der sogenannten Armutsmigration als Verstoß gegen europäische Grundsätze kritisiert. Die Drohung mit Wiedereinreisesperren gegen EU-Bürger wegen des Verdachts auf Sozialmissbrauch verletze EU-Recht und sei „blanker Populismus“, erklärten die Fraktionssprecher für Innen- und Sozialpolitik, Volker Beck und Wolfgang Strengmann-Kuhn.

    Scharf kritisierten die beiden Grünen-Abgeordneten auch die geplanten Maßnahmen, die den missbräuchlichen Bezug von Kindergeld verhindern sollen: Damit trete die Regierung „die europäische Idee endgültig in die Tonne“. Beck und Strengmann-Kuhn warfen der Regierung vor, keine Belege für den angeblichen „massenhaften Missbrauch der Freizügigkeit“ vorzulegen.

    Kritik kommt auch vom Gewerkschaftsbund

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kritisiert den Bericht zur EU-Armutszuwanderung fast durchgehend als mangelhaft. „Eine differenzierte Analyse der Arbeitsmarktsituation von EU-Bürgern fehlt weitgehend“, zitiert der „Kölner Stadt-Anzeiger“ aus dem Papier.

    Daten zu Sozialversicherungs- und Lohnbetrugsverfahren oder aus Schwarzarbeitskontrollen seien nicht bewertet worden. Stattdessen stütze sich der Ausschuss auf allgemeine Zahlen, wie den Anstieg des Zuzugs aus EU-Ländern sowie der Leistungen aus sozialen Sicherungssystemen. „Der Vorwurf des Sozialleistungsbetruges wird weder entkräftet noch durch Daten belegt“, schreibt der DGB.
    http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/id_70778816/deutschland-will-einreisesperren-fuer-eu-buerger-ermoeglichen-.html

    …und…
    Effenberg duscht, Mia Magma fliegt

  264. #272 von Harald am 29/08/2014 - 09:46

    „Der amerikanische Präsident will nicht von einer russischen Invasion in der Ukraine reden. Doch müsse Russland weiter isoliert werden, auch wenn das die Europäer teuer zu stehen komme.“

    Das macht doch nichts,
    seit wann interessieren sich „Politiker“ für „das Volk,
    für das zu handeln sie unermüdlich vorgeben zu handeln,
    insbesondere jeweils vor Wahlen?
    Nach der Wahl ist vor der Wahl.
    „Muttis“ Kanzleramt ist mehr oder weniger energieautark.

    Ukraine:
    Der Schokoladenkönig** will höhere Steuern und Abgaben für Kriegsgerät,
    welches für Selbstbereicherung, neue Märkte,
    will heißen für neue Melkareale, Jagd- und Weidegründe
    unabdingbar,
    „alternativlos“* ist.
    Seine Befürworter und alle anderen werden ihm sehr dankbar sein,
    wenn sie die Entwicklung, den Schwund innerhalb ihres Geldbeutels realisiert
    haben werden.

    (*)Der Dollar geht in´n A…..,
    der blöde Putin labert bereits von eigener Währung,
    die Chinesen, mutiert und mutierend zur wirtschaftlichen Großmacht werden aufgrund ernsthafter Arbeit, Fleißes, kindlichen Eifers in Forschung und Entwicklung
    lassen sich nicht mehr mit Glaskugeln, gedruckten Dollars abspeisen,
    die Arschlöcher,
    höchste Zeit, Sachwerte zu erlangen, neue Märkte zu erschließen,
    ehe der Dollar völlig …(*)

    (**)Der Schokoladenkönig geht, ging über Leichen.

  265. #273 von Harald am 29/08/2014 - 09:49

    Streiche „werden“:

    …die Chinesen, mutiert und mutierend zur wirtschaftlichen Großmacht aufgrund ernsthafter Arbeit, Fleißes, kindlichen Eifers in Forschung und Entwicklung
    lassen sich nicht mehr mit Glaskugeln, gedruckten Dollars abspeisen,
    die Arschlöcher,…

  266. #274 von Harald am 29/08/2014 - 09:56

    „…der blöde Putin labert bereits von eigener Währung…“
    …(insbesondere) auf dem Energiesektor, -markt,
    Öl, Gas,…
    …das muss man sich mal vorstellen!….

  267. #275 von Harald am 29/08/2014 - 10:02

    „…für das zu handeln sie unermüdlich vorgeben zu handeln,“
    Streiche ein „zu handeln“,
    vorne oder hinten,
    Jesses nee…

  268. #276 von Heimchen am Herd am 29/08/2014 - 10:19

    „Wir müssen uns selbst verteidigen“

    Die NATO ist überzeugt, dass in der Ostukraine reguläre russische Soldaten kämpfen. Die aus Donezk stammende Deutschlehrerin Elena Konstantinova berichtete auf WDR 2, wie die Menschen vor Ort mit der Situation umgehen.

    Russische Soldaten sollen unter anderem die ostukrainische Stadt Nowoasowsk eingenomen haben. Elena Konstantinova ist derzeit auf dem Weg nach Mariupol, nur 30 Kilometer davon entfernt. Sie hat dort Freunde und Familie. Auf WDR 2 sagte Konstantinova, Freunde, die Ferienhäuser in Nowoasowsk haben, hätten ihr berichtet, dass „die russischen Truppen wirklich da sind“. Zuerst hätten sie sogar russische Flaggen gehisst, diese aber später wieder abgenommen.

    „Mariupol wird nicht eingenommen“

    Angesichts von Meldungen, die ostukrainischen Separatisten wollten auch Mariupol einnehmen, habe sie natürlich Angst, meinte Konstantinova. „Aber ich würde nicht sagen, dass es den Separatisten überhaupt möglich ist, diese große Stadt zu übernehmen“, fügte sie hinzu. Erst gestern habe es in Mariupol eine große Demonstration der Einwohner „für den Frieden und für die Ukraine“ gegeben. Zudem werde berichtet, dass „immer mehr ukrainische Truppen nach Mariupol kommen“.

    „Es ist ein Krieg“

    Die Bezeichnung „Ukraine-Konflikt“ hält Konstantinova inzwischen nicht mehr für angemessen. „Es ist schon wirklich der Krieg, man muss einfach die richtige Bezeichnung verwenden“, sagte sie. Auf die Frage, ob sich die Ukraine vom Westen verstanden fühle, meinte die Lehrerin, dass „wir uns selbst verteidigen müssen, weil die Ukraine unser Land ist und nicht das Land von Westeuropa“.

    „Donezk wird vernichtet“

    Konstantinova stammt eigentlich aus Donezk – inzwischen eine Hochburg der prorussischen Separatisten -, und will dorthin auch wieder zurück. „Wir alle wollen zurück in unsere Heimatstadt, weil „Donezk eine der schönsten Städte der Ukraine ist“. Die Stadt sei „nie separatistisch“ gewesen. Derzeit werde nach Berichten ihrer Bekannten „stark geschossen“, sagte Konstantinova. Donezk werde „vernichtet, und zwar nicht von der ukrainischen Armee“.

    http://www.wdr2.de/ukraine844.html

    WAS soll man davon halten??

  269. #277 von Harald am 29/08/2014 - 10:52

    @ Heimchen

    Darauf zu antworten müsste ein Buch füllen.

    Ich will es mit einem Satz versuchen:
    Ich denke,
    unter der Regie westlicher „Oligarchen“ ist die Ausblutung des Volkes ungleich viel höher,
    Befürworter prowestlicher Gangart sind solche auf Gipfeln gebunkerter Geld-, Dollarscheine,
    sie alleine hätten ihren Vorteil daran zu Lasten des Volkes,
    …wenn es so weit käme…

  270. #278 von Harald am 29/08/2014 - 10:54

    „Befürworter prowestlicher Gangart sind solche auf Gipfeln gebunkerter Geld-, Dollarscheine,“…
    …und deren Büttel…

  271. #279 von Harald am 29/08/2014 - 11:02

    …und…

    …Schneballsysteme müssen sich ausbreiten,
    …vor dem Crash.

  272. #280 von Harald am 29/08/2014 - 11:03

    Schneeballsysteme

  273. #281 von Heimchen am Herd am 29/08/2014 - 11:04

    #277 von Harald

    „Auf die Frage, ob sich die Ukraine vom Westen verstanden fühle, meinte die Lehrerin, dass “wir uns selbst verteidigen müssen, weil die Ukraine unser Land ist und nicht das Land von Westeuropa”.

    DAS ist die wichtigste Aussage in diesem Interview!

    Soll also heißen: Der Westen soll sich raushalten, mein Reden!!!

  274. #282 von Harald am 29/08/2014 - 11:23

    Für Staatsgebilde wie Russland v o r Gorbatschow oder Nordkorea
    ist jedoch das wirtschaftliche Elend der Massen viel höher als in „westlichen Gebilden“.

  275. #283 von Heimchen am Herd am 29/08/2014 - 11:46

    Der WESTEN fährt sich gerade selbst gegen die Wand! Ist es also erstrebenswert für die Ukraine,

    sich ihm anzuschließen?? Nein! Das wäre ein riesen Fehler und das wissen sie auch!
    Außerdem lässt sich mit Geld nicht alles kaufen!

    „Es geht vor allem um die Sicherung unseres Volkes, unserer Sprache und unserer christlichen Kultur“,

    Diese Worte, eines arabischen Christen, sind Gold wert! Er hat meine größte Hochachtung!!!

    WO sind die Politiker, die auch so denken und handeln? Bestimmt NICHT im Westen!

  276. #284 von Heimchen am Herd am 29/08/2014 - 12:09

    Moby – Why Does My Heart Feel So Bad?

    https://www.youtube.com/watch?v=1AHs7uAV1mA .

    Ich liebe das Lied…

  277. #285 von Heimchen am Herd am 29/08/2014 - 19:05

    Die Medien und die Terrorgruppen im Gazastreifen

    Elder of Ziyon, 27. August 2014

    Wenn man die Nachrichten der Mainstream-Medien des letzten Monats durchgeht, wird man schon mächtig suchen müssen, um das Wort „Jihadisten“ oder „islamische Extremsiten“ oder „Islamisten“ mit Bezug auf die Gaza-Terrorgruppen wie Hamas und Palästinensischer Islamischer Jihad zu finden.

    Obwohl die Hamas ein islamisches Kalifat anstrebt. Obwohl jede Jihadistengruppe im Gazastreifen Israel völlig vernichten will. Obwohl sie genauso antiamerikanisch wie antiwestlich sind wie jede andere Gruppe im gesamten Nahen Osten. Obwohl sie seit Jahren fast nonstop auf Zivilisten schießen.

    Der Grund scheint nicht zu sein, dass die ISIS das Etikett „extremistisch“ allen anderen weggenommen hat. Diese Begriffe werden regelmäßig benutzt, um muslimische Kämpfer nicht nur in Syrien und dem Irak zu beschreiben, sondern auch im Sinai und in Libyen.

    Würde die Hamas in irgendeinem anderen arabischen Land „Widerstand leisten“ – und in Ägypten tun das ihr nahe stehende Gruppen – dann würden sie „Extremisten“ und „Jihadisten“ genannt werden. Zur Hölle, der Islamische Jihad bezeichnet sich selbst als „jihadistisch“!

    Doch die Medien lehnen es ab diese Bezeichnung zu benutzen.

    Der einzig mögliche Grund ist der, dass die Medien nicht zugeben wollen, dass Israel einer jihadistischen Bedrohung ausgesetzt ist, denn dem würde folgen, dass Israels Reaktion genauso angemessen ist wie jede sonstige Reaktion auf Jihadisten in der gesamten Region. Das ist inakzeptabel, wenn die Medien Israel die Verantwortung dafür auferlegen wollen, dass es auf dieselbe Art von Gruppen reagiert, die die gesamte Region bedrohen.

    Sollte es eine weniger unfreundliche Erklärung dafür geben, warum Gruppen, die sich dem Terror und der Vernichtung verschrieben haben und fröhlich zugeben, dass sie auf Frauen und Kinder schießen, nicht als „Extremisten“ bezeichnet werden, dann würde ich diese gerne hören.

    http://heplev.wordpress.com/2014/08/29/die-medien-und-die-terrorgruppen-im-gazastreifen/

    Ich höre! 👿

  278. #286 von Heimchen am Herd am 29/08/2014 - 19:06

    Hakotel (the wailing wall) performed by Zion Zadok הכותל – ציון צדוק

    https://www.youtube.com/watch?v=036l1U296JE .

  279. #287 von Harald am 29/08/2014 - 19:48

    Mit Geiselnahme hält es die Ukraine wie islamische Gotteskrieger.
    Herr der Himmlischen Heerscharen, verzeih´ es mir,
    so nennen sie sich.

    „Moskau fordert die unverzügliche Freilassung der Mitarbeiter der russischen Botschaft in Kiew, die laut dem russischen Außenministerium am Donnerstag unter einem erfundenen Vorwand festgenommen wurden.

    „Wir rufen auch dazu auf, die Provokationen gegen die russischen diplomatischen Einrichtungen in der Ukraine und unsere diplomatischen Mitarbeiter zu unterlassen. In Kiew wurde am 28. August eine weitere anstößige Aktion gegen das Schutzpersonal der russischen Botschaft, einschließlich des Leibwächters des Botschafters, unternommen“, heißt es.

    Laut der Mitteilung wurden die Botschaftsmitarbeiter beim Verlassen eines Cafés unter dem Vorwand, sie hätten Handgranaten bei sich, festgenommen, obwohl sie ihre Diplomatenpässe zeigten.

    „Wir bestehen darauf, dass die Mitarbeiter der Botschaft unverzüglich freigelassen und in Zukunft keine Verstöße gegen die internationalen Konventionen über die diplomatische Immunität begangen werden“, unterstreicht das russische Außenministerium.“

    http://de.ria.ru/politics/20140829/269424160.html

  280. #288 von Harald am 30/08/2014 - 08:00

    Neue Märkte,
    neue Pfründe
    über alles!
    Zur Durchsetzung dieser Ziele
    bricht man internationale Abkommen (Botschaft, Immunität)
    geht über Leichen.(2600(?))
    Was erwartete man von Putin?
    Dass er klein beigibt?
    Vermutlich.
    Warum?
    Wegen frühzeitig generalstabsmäßig“ geplanter, als hinreichend erachteter Drohkulisse?
    Weil er nicht der typische Pfründeraffgeier ist?

  281. #289 von Harald am 30/08/2014 - 08:15

    Ich will mich nicht irgenwelcher Verschwörungstheorien hingeben,
    Verschwörungstheoretiker gibt es wahrhaftig mehr als genug.
    Vermutlich sah man die Sache in geldgeilem Schwelgen als Bagatelle,
    als Petitesse.
    Niemals nachzugeben,
    alles „unterzubuttern“,
    immer die Nummer eins zu sein ist fast auschließlich Voraussetzung für Milliardäre,
    vor allen Dingen ist es die Voraussetzung für „Armageddon“.
    „Armageddon“:
    Vorher muss ich noch zum Friseur.
    Hoch das Bein!

  282. #290 von Harald am 30/08/2014 - 08:41

    Die Nummer eins zu sein,
    sein zu wollen ist per se nicht schlecht,
    (im Gegenteil)
    wenn es um das Streben nach Wissen und Wahrheit,
    wenn es um andere als auschließlich egoistisch motivierte Dinge geht,
    wenn es mit der Achtung des Anderen,
    mit der Achtung des Lebens verbunden ist.,

  283. #291 von Harald am 30/08/2014 - 08:58

    Wer wirklich (und ausschließlich) nach Wissen und Wahrheit strebt,
    für den gibt es jedoch diese Motivation, die Nummer eins sein zu wollen nicht.
    Für ihn geht es um Erstgenanntes.

    Zitate einer „Nummer eins“:

    Zu Egoismus:
    „Der wahre Wert eines Menschen ist in erster Linie dadurch bestimmt, in welchem Grad und in welchem Sinn er zur Befreiung vom Ich gelangt ist.“

    Zu Ukraine, Rüstungsindustrie:
    „Die Rüstungsindustrie ist in der Tat eine der größten Gefährdungen der Menschheit.“

    Zu Milliardären:
    „Die banalen Ziele menschlichen Strebens: Besitz, äußerer Erfolg, Luxus, erschienen mir seit meinen jungen Jahren verächtlich.“

  284. #292 von Harald am 30/08/2014 - 09:27

    irgenwelche“n“ Verschwörungstheorien

  285. #293 von Harald am 30/08/2014 - 11:06

    ausschließlich

  286. #294 von Harald am 30/08/2014 - 11:48

    Berlin – Im Fall des mutmaßlichen Brandanschlags auf eine Moschee in Berlin-Kreuzberg hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen einen Tatverdächtigen eingeleitet. Wie ein Sprecher der Anklagebehörde auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE erklärte, handle es sich bei dem Beschuldigten um einen aus Jordanien stammenden Mann, der bereits wegen anderer Brandstiftungsvorwürfe aufgefallen sei und derzeit in Untersuchungshaft sitze. Gegen ihn habe sich nun auch der Anfangsverdacht ergeben, in der Nacht zum 12. August Feuer in der Berliner Mevlana-Moschee gelegt zu haben.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/brand-in-berliner-moschee-staatsanwaltschaft-leitet-ermittlungen-ein-a-988927.html#ref=plista

    Wo ist Mazyek?

  287. #295 von Harald am 30/08/2014 - 11:57

  288. #296 von Harald am 30/08/2014 - 13:21

    Frustrierte FDP-Politiker gründen neue liberale Partei
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131747621/Frustrierte-FDP-Politiker-gruenden-neue-liberale-Partei.html

    Enttäuschte frühere FDP-Politiker kündigen den Aufbau einer neuen liberalen Partei an. Die Gründer wenden sich gegen die „Zwänge der neuen, anonymen und international agierenden Unternehmen“.

    Das heißt nichts anderes,
    als dass sie sich gegen ihr früheres Parteiprogramm wenden.
    Das ist folgerichtig.
    Es hat ihnen keine Wählerstimmen, keine Pöstchen, keine Pfründe gebracht.

    „Neue liberale Partei“!
    Aaaaber jetzt!!!

    …April, April,
    wir sind´s wieder.

    …ein bisschen Spaß muss sein,
    Jesses nee,…
    wer wird enn gleich alles auf die Goldwaage legen?

  289. #297 von Harald am 30/08/2014 - 13:25

    noch´n „d“

  290. #298 von Harald am 30/08/2014 - 20:05

    Man sollte den Verbleib im „Mittelalter“ der IS ausnutzen.
    Was meine ich damit?

    Zur damaligen Zeit war die Verbreitung der Ausübung des Terrors,
    von Grausamkeiten sehr „zweckdienlich“ für Mörder, Plünderer, Ruber,…
    Warum?
    Sie war zeitlich und räumlich begrenzt.
    Sie war somit nicht einer sehr großen Zahl von Beobachtern zugänglich,
    deren Gesamtzahl weit jenseits dessen lag, was man bekämpfen, einschüchtern,
    ermorden konnte, die sowieso auch bei einer geringeren Gesamtzahl außerhalb
    des „Wirkungsbereichs“ lag.

    Ein Reporter hat es kürzlich auf den Punkt gebracht:
    „Es genügt, wenn sie anrufen, in einer halben Stunde da zu sein.“
    Man rückte an mit einer bedrohlichen Streitmacht,
    beging Grausamkeiten, die auf die hinreichend zeitlich-räumlich nahen Menschen die
    erwünschte Wirkung hatten für den nächsten Anruf
    „Wir sind in einer halben Stunde da!“

    Die Häuser waren danach leer, man konnte nach Herzenslust plündern und so nebenbei
    jeden auf dem Weg dorthin und von dort weg wegmassakrieren.

    Wie sieht diese Streitmacht heute aus?.

    Ein Riesen-Autokorso von Pick-ups kommt bedrohlich näher,
    ein Traum für Kampflugzeug-Piloten,
    („Apaches“ gibt es vermutlich momentan dort weniger oder nicht)
    d a s ideale Ziel einer A-10,
    hervorragende Ziele für Drohnen.

    Die Bevölkerung müsste mit entsprechenden Kommunikationsmitteln,
    z.B. Satellitenhandys ausgerüstet, ein entsprechendes Kommunikationsnetz errichtet werden.

  291. #299 von Harald am 30/08/2014 - 20:22

  292. #300 von Heimchen am Herd am 30/08/2014 - 20:26

    Why can’t we live together – Timmy Thomas

    https://www.youtube.com/watch?v=6hqP9OEm_Hc .

    Und immer schön Leertaste und Punkt machen, Harald… 😉

  293. #301 von Heimchen am Herd am 31/08/2014 - 18:59

    Mein Gott…was für eine schwere Geburt!

    Ich versuche schon seit 10 Minuten meinen Kommentar bei PI reinzustellen…
    in der Vorschau ist er schon mal…aber mit dem Absenden klappt es nicht!

    Geduld ist nicht gerade meine Stärke… 😉

  294. #302 von Heimchen am Herd am 31/08/2014 - 19:03

    Juhuuuu…das „Kind“ ist da….es ist eine Junge…er heißt Putin! 😉

    Rory Gallagher „A Million Miles Away“

    https://www.youtube.com/watch?v=O6UkewH7WZ4 .

    Jetzt hau mal rein…

  295. #303 von Harald am 01/09/2014 - 12:11

    Seht ihr die blaue Kugel?

    http://solarsystem.dlr.de/HofW/nr/185/Erde_Mond_PR_030707f.jpg .

    Schade,
    sie war so schön anzusehen.
    ((gar nicht so)frei nach Kishon)

  296. #304 von Heimchen am Herd am 01/09/2014 - 20:38

    Avigdor Lieberman: Entwaffnung der Hamas einzige Lösung

    In einem kürzlich im Foreign Policy Magazine erschienen Artikel hat Außenminister Avigdor Lieberman erklärt, die Hamas sei und bliebe das größte Hindernis für jede mögliche Lösung zwischen Israel und den Palästinensern.

    Lieberman erklärt in dem Artikel, die Hamas habe durch ihr provokatives Verhalten in den vergangenen beiden Monaten gezeigt, dass ihr Machtanspruch ausschließlich auf Gewalt beruhe und dass ihre Strategie der Zerstörung des jüdischen Staates und des jüdischen Volkes darauf beruhe, Angst nicht allein unter den Israelis sondern auch unter den Palästinensern zu verbreiten. Die Palästinenser würden durch die Hamas im Rahmen ihrer blutigen Strategie als Bauernopfer und menschliche Schutzschilde missbraucht.

    Durch diese Taktik, die an andere islamistische Gruppen in der Region erinnere, sei noch deutlicher geworden, so der Außenminister in dem Beitrag, dass, solange die Hamas nicht entwaffnet und Ihrer Kontrollmöglichkeiten beraubt werde, keine Möglichkeit für einen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern bestehe.

    Weiter hier: http://haolam.de/artikel_18859.html

    Recht hat er!

  297. #305 von Heimchen am Herd am 01/09/2014 - 20:43

    Naftali Bennett eröffnet Schuljahr an Schule entführter und ermordeter Jugendlicher

    Naftali Bennett, Wirtschaftsminister Israel und Vorsitzender der rechtszionistisch-nationalreligiösen Partei Bayit Yehudi, hat an der Mekor Chaim Yeshiwa High Scool (Toraschule) das neue Schuljahr eröffnet. An der religiösen Schule waren die drei Jugendliche Studenten, die im Sommer von Mitgliedern der Killerorganisation Hamas entführt, ermordet und in einem Waldstück unter Steinen verscharrt worden waren. Die Barbaren hatten die Jugendlichen auf dem Weg zu ihren Familien entführt. Begleitet worden war Bennett von seinem Parteifreund und Knesset-Abgeordneten Shuli Mualem. Bennett betonte gegenüber dem israelischen Nachrichtensender Arutz Sheva, das die zionistische Antwort auf die Ermordung jüdischer Kinder die Stärkung und der Ausbau der jüdischen Präsenz auch und besonders in den israelischen Landesteilen Judäa und Samaria ist.

    http://haolam.de/artikel_18860.html

    Hoffentlich passiert nicht wieder so ein schreckliches Verbrechen!

  298. #306 von Heimchen am Herd am 01/09/2014 - 20:49

    Miles Davis Time After Time Montreux 1988

    https://www.youtube.com/watch?v=0OvPcItS6WE .

    Herrliche Musik…

  299. #307 von Heimchen am Herd am 01/09/2014 - 22:25

    PI ist online (mit enormen Problemen)!!!

    Aktuell kommt es bei PI-News mehrfach zu Verbindungsfehler. Es handelt sich leider immer noch um einen DDos-Angriff, den wir nur begrenzt abwehren können. Aber leider nicht nur das!

    Weitere Probleme:

    – Anmeldungsproblem (Umleitung, Cookies)
    – Kommentarproblem (Your request timed out…)
    – Browserproblem

    An die PI-ler:

    Wer weitere Probleme entdeckt und/ oder individuelle Lösungen findet, soll diese hier bitte kurz darstellen. PI wird solange unser grundsätzliches Angriffsproblem nicht gelöst ist, auf eure aktive gegenseitige Unterstützung verweisen müssen. Beste Problemdarstellungen oder Lösungsvorschläge wird PI-News in den Artikel aufnehmen.

    Alle Kommentare die nicht konkret zu diesem (“Problem”-)Artikel gehören (inklusiver aller wichtigen OT´s) werden gelöscht!

    http://newpi.wordpress.com/2014/09/01/pi-ist-online-mit-enormen-problemen/#comments

    Kann denen nicht mal jemand helfen, der davon etwas versteht??

    Ich bin auch ziemlich genervt, so kann das nicht weitergehen!

  300. #308 von Heimchen am Herd am 01/09/2014 - 22:42

    Bundes-Gauckler will Krieg

    Man glaubt es nicht, aber es ist Tatsache, 100 Jahre, nachdem die “Schlafwandler” sechs Millionen Soldaten hingeschlachtet haben, droht Gauck in Polen dem “Aggressor” Putin! Entschuldigung, der DDR-Irre Gauck gehört in die Klapsmühle oder in den Knast! Tertium non datur!

    http://www.pi-news.net/2014/09/bundes-gauckler-will-krieg/#comments

    Ich halte den Kerl auch für sehr gefährlich! Weiß er überhaupt wovon er spricht? 👿

  301. #309 von Egon M. am 01/09/2014 - 23:38

    #307 von Heimchen am Herd am 01/09/2014 – 22:25

    „Kann denen nicht mal jemand helfen, der davon etwas versteht??“

    Das ganze Theater ist inszeniert und dient nur der Vorbereitung der nächsten Spendensammelaktion. Von irgendwas müssen der Sportlehrer aus Bergisch-Gladbach, der Krakeeler aus München und der kreuz.net-Schmierfink ja leben.

  302. #310 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 - 19:28

    #309 von Egon M.

    „Das ganze Theater ist inszeniert und dient nur der Vorbereitung der nächsten Spendensammelaktion. Von irgendwas müssen der Sportlehrer aus Bergisch-Gladbach, der Krakeeler aus München und der kreuz.net-Schmierfink ja leben.“

    Meinst Du? Das glaube ich nicht. Dieses „Theater“, wie Du es nennst, kostet aber jede Menge
    an Zulauf, der dann wegfällt. Das können sie sich gar nicht erlauben!

    Nein, es muss einen anderen Grund haben.

  303. #311 von Egon M. am 02/09/2014 - 19:36

    #310 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 – 19:28

    Zulauf alleine bringt ja kein Geld. Der zeitweilige Ausfall jedoch entzieht den PI-Junkies ihren Stoff und fördert dadurch ihre Bereitschaft, Geld dafür zu zahlen, dass es künftig keine Ausfälle mehr gibt.

  304. #312 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 - 19:53

    #311 von Egon M.

    „Der zeitweilige Ausfall jedoch entzieht den PI-Junkies ihren Stoff und fördert dadurch ihre Bereitschaft, Geld dafür zu zahlen, dass es künftig keine Ausfälle mehr gibt.“

    Du hast vielleicht Ideen. Der Schuss kann aber auch nach hinter gehen, indem die Leser und
    Kommentatoren in andere Foren abwandern und auch dauerhaft dort bleiben! 😉

    Übrigens…ich kommentiere auch ab und an bei PI, aber eigentlich lese ich mehr die Beiträge.

  305. #313 von Harald am 02/09/2014 - 20:09

    Wenn schon „Hintergedanken“,
    dann sollten sie ein Mindestmaß an Stabilität haben,
    um nicht schon bei kurzem „Weiterspinnen“ „umzukippen“.
    Neben „gewissen Interessengruppen“ könnte beispielsweise auch der Server-Betreiber zu einem
    „Nimmersatt“ mutiert sein.
    (Stabilität gegen Geld)
    Ausfälle heben den Preis.

  306. #314 von Harald am 02/09/2014 - 20:19

    „Ausfälle heben den Preis“

    Dies ist wie bei einer Hausfrau,
    der ein abgefuckter Vertreter einen hellen Fleck auf den Stahlkochtopf
    geschmirgelt hat und die in der Folge den Topf samt Haus mittels
    des teuren Wundermittels („Jakubowski´s Scheuerpulver olé“) wegputzt.

  307. #315 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 - 20:20

    Senioren – sportbegeistert und vital
    Israel gehört zu den Ländern mit der weltweit höchsten Lebenserwartung. Das Niveau der medizinischen Versorgung ist hoch, und Sport hält die Senioren gesund. Das zeigt das heutiges IsraVideo. Das Alter spielt keine Rolle – in Israel wird gejoggt und geschwommen, Senioren machen gemeinsam Gymnastik und schwitzen an Fitnessgeräten.

    http://haolam.de/artikel_18872.html

    Das machen die Senioren bei uns aber auch. Wir werden immer älter und das passt einigen Leuten
    überhaupt nicht.

  308. #316 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 - 20:25

    #314 von Harald

    „Dies ist wie bei einer Hausfrau,
    der ein abgefuckter Vertreter einen hellen Fleck auf den Stahlkochtopf
    geschmirgelt hat und die in der Folge den Topf samt Haus mittels
    des teuren Wundermittels („Jakubowski´s Scheuerpulver olé“) wegputzt.“

    Ja, ja…immer schön auf die Hausfrauen rumhacken.

    Dabei sind die überhaupt nicht dumm!

    https://www.youtube.com/watch?v=h33F7YDqXM4 . 😉

  309. #317 von Harald am 02/09/2014 - 20:43

    #316 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 – 20:25

    „Ja, ja…immer schön auf die Hausfrauen rumhacken.
    Dabei sind die überhaupt nicht dumm!“

    Nee, Heimchen,
    das war auf eine gewisse Marktstrategie bezogen,
    übrigens,
    es geht gründlicher,
    ohne einen Finger zu rühren:
    Stahlbräter, Schalen, Konsorten nach einer Grillorgie,
    „Einweichen“, Spülmaschine in den Selbstreinigungsherd.
    Je nach Material und Preis bildet sich bei manchen Brätern ein dekoratives Muster von braun,
    dunkelblau…bis metallisch.
    Das hat Stil!
    Spezialgehärtete Revolver sehen genau so aus und kosten ein Vielfaches des Preises
    für „gewöhnliche Krachen“.
    O.k.,
    auch dabei mag ein Quäntchen Markststrategie mitspielen.
    „Snobismus“ und Co…..

    „…Dabei sind die überhaupt nicht dumm!“

    Das muss ich mir anschauen.
    😉

  310. #318 von Harald am 02/09/2014 - 20:44

    Spülmaschine, Komma…Selbstreinigung….

  311. #319 von Harald am 02/09/2014 - 20:49

    „…ich führe ein sehr erfolgreiches, „kleines“ Familienunternehmen.“
    Der Spot ist mir bekannt.

    „kleines“ für alle Hausfrauen in Gänsefüßchen gesetzt.
    😉

  312. #320 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 - 21:02

    #319 von Harald

    “kleines” für alle Hausfrauen in Gänsefüßchen gesetzt.“

    Danke, jetzt habe ich Dir verziehen. 😉

    Heinz Erhardt macht Fahrschule

    https://www.youtube.com/watch?v=GY4KLNksiWU .

    Herrlich…

  313. #321 von Heimchen am Herd am 02/09/2014 - 23:10

    David Gilmour & David Bowie – Comfortably Numb

    https://www.youtube.com/watch?v=FM0Pl80Zf00 .

    Gute Nacht… 😉

  314. #322 von Harald am 03/09/2014 - 15:08

    „Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wird am heutigen Mittwoch eine Haushaltsperre verhängen.“

    …awwer oohstännich!…

    „Das hat Finanzstadträtin Jana Borkamp (Grüne) am Dienstag in einer Sitzung des Bezirksamts angekündigt. Grund sind die immensen Kosten, die wegen der Betreuung der Flüchtlinge in der Gerhard-Hauptmann-Schule angefallen sind und immer noch anfallen. Baustadtrat Hans Panhoff (Grüne) bezifferte diese Kosten gegenüber dem Tagesspiegel auf „1,5 bis zwei Millionen Euro“. Die Haushaltssperre bedeutet, dass alle Anschaffungen von der Finanzstadträtin genehmigt werden müssen. „Anders bekommen wir die Kosten nicht in Griff“, sagt Panhoff. „Mit diesen Ausgaben haben wir nicht gerechnet.“ Bis heute leben rund 45 Flüchtlinge in der ehemaligen Schule, die im Dezember 2012 besetzt worden war. Der Bezirk muss die 16 privaten Sicherheitsleute bezahlen, die rund um die Uhr den Zutritt zur Schule kontrollieren und mehr als 30 000 Euro pro Monat kosten, dazu Müllentsorgung und Aufräumarbeiten. Zudem bezahlt der Bezirk freiwillig Geld an die Flüchtlinge analog dem Asylbewerberleistungsgesetz. Das Geld gibt es später vom Land zurück.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-kompromiss-am-oranienplatz-31-weitere-fluechtlinge-erhalten-ablehnungsbescheide/10644852.html

  315. #323 von Harald am 03/09/2014 - 15:37

    Für Onkel Herbert und Lieschen Müller ist kein Geld mehr da.
    Aus ihrer Sicht wären Politiker mit persönlicher Haftung
    für selbstverzapften Mist und Betrug die Lösung.
    (mit Unantastbarkeit einer Mindestversorgung, Onkel Herbert und Lieschen Müller sind ja keine Unmenschen)

    Der Gedanke ist gut,…
    …aber die Ausführung lässt warten….

    Denn dies käme im Extremfall dem Ende der Korruption gleich.
    Da sei die Lobby für!

  316. #324 von Harald am 03/09/2014 - 17:56

    Nix mehr mit Nato-Expansion!
    Kiew will ´ne Mauer!
    Besser eine Sicherung des Machtbereiches,
    ehe Wladimir Wladimirowitsch Polonaise macht,
    dem Schoko-Oligarchen geht der Stift,
    …oohstännich!…

    GAU(CK), Nato, EU, Barroso,…
    …verkommen bis nuff,
    …und “Mutti“ könnte die Raute machen.

  317. #325 von Harald am 03/09/2014 - 18:05

    Russlands Spielregeln für eine Waffenruhe

    Es ist eine neue Episode eines unerklärten Krieges: Um das „Blutvergießen im Südosten“ der Ukraine „schnellstmöglich“ zu beenden, stellt der russische Präsident Wladimir Putin kurz vor dem Nato-Gipfel seinen „Handlungsplan“ vor. Kiew reagiert ratlos.

    http://www.faz.net/aktuell/putins-sieben-punkte-plan-russlands-spielregeln-fuer-eine-waffenruhe-13133607.html

  318. #326 von Gudrun Eussner am 03/09/2014 - 20:46

    Heimchen, heute auf ZDFneo, ab 22:30 Uhr Gunvald: Preis der Rache

    *hauch* *dahin sink* *seufz*

  319. #327 von Gudrun Eussner am 03/09/2014 - 20:48

    Harald, ist „die Raute machen“ = abdanken? Wunderbar!

    Diese Frau schadet Deutschland jeden Tag mehr.

  320. #328 von Heimchen am Herd am 03/09/2014 - 20:57

    Danke für den Tipp, Gudrun. 😉

  321. #329 von Gudrun Eussner am 03/09/2014 - 21:34

    http://www.pi-news.net/2014/

    Darüber kommt man auf PI. Aber das wißt Ihr sicher schon länger als ich, was?

  322. #330 von Harald am 04/09/2014 - 06:40

    #327 von Gudrun Eussner am 03/09/2014 – 20:48

    „Die Raute machen“ als Synonym für
    „Die Fliege machen“, „Die Flatter machen“,
    ein schöner Gedanke.

  323. #331 von Harald am 04/09/2014 - 07:18

    Mittels Differenzen-, Differentialquotienten
    (relative Bewegung aufgrund der (örtlichen) Gravitation)
    zum gesamten Fluss hat man umfangreichere Strukturen weit über die Milchstraße hinaus
    erfasst.

    „Laniakea“

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/milchstrasse-laniakea-superhaufen-ist-kosmische-heimat-a-989633.html

    …Elend!…

  324. #333 von Egon M. am 04/09/2014 - 15:36

    Hier ist die Meldung auf Deutsch:

    http://www.tagesschau.de/ausland/bagdadi-102.html

  325. #334 von Krokodil am 04/09/2014 - 17:51

    Einfach nur zwei Sichtweisen?
    Oder …

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/schweiz-jugendorganisation-richtet-lehrerpranger-im-internet-ein-a-989383.html

    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/schweiz-svp-startet-plattform-gegen-indoktrination-an-schulen/

    Aber immerhin sieht der schweizer Oberlehrer bereits eine „…heikle historische Dimension der Aktion.“

    Der hat gehörig einen an der Waffel, der Vogel.
    Und schön, das der Speigel wie immer keinen Vertreter der Partei einlädt oder befragt, über den man dienstbeflissen die Dreckskübel leert. So sieht Verzweiflung aus, wenn einem an der ideologischen Grundlage gefummelt wird.

  326. #335 von Heimchen am Herd am 04/09/2014 - 21:21

    Was ist bloß mit PI los??

    Ich steige da nicht mehr durch! Ist es jetzt das Ende?? Es wäre sehr, sehr schade!

  327. #336 von Heimchen am Herd am 04/09/2014 - 21:42

    Ein Hamas-Witz

    Gefunden bei Barry Shaw auf Facebook

    Die Hamas beschloss dem Präsidenten Israels ein Geschenk zu schicken. Sie schickten ihm eine kunstvolle Kiste mit einer Notiz.
    Der Präsident öffnete die Kiste und stellte fest, dass der Inhalt aus Fäkalien bestand.
    Dann öffnete er die Notiz; diese lautete. „Das ist für dich und dein Volk!“

    Da der Präsident Israels ein weiser und erfahrener Mann ist, beschloss er eine Gegenleistung durch ein Geschenk an die Hamas mit einer persönlichen Notiz.

    Der Hamas-Führer war sehr überrascht ein Päckchen zu erhalten und öffnete es sehr vorsichtig, weil er den Verdacht hegte, dass es eine Bombe enthalten könnte. Er entdeckte, dass es einen kleinen „Chip“ enthielt, der mit Sonnenenergie aufgeladen werden konnte und einen 1800-Terrabyte-Speicher sowie ein 3D-Hologramm hatte, der in jedem Handy, Tablet und Laptop funktioniert – also die technologisch fortschrittlichste Erfindung und Entwicklung, die in Israel hergestellt wurde.

    Der Hamas-Führer war von diesem wunderbaren Geschenk überrascht, bis er die Notiz las. Diese lautete: „Jede Führungspersönlichkeit gibt das Beste, das sein Volk hervorbringen kann.“

    http://heplev.wordpress.com/2014/09/03/ein-hamas-witz/

    Hihihi…der ist gut!!!

  328. #337 von Heimchen am Herd am 04/09/2014 - 21:47

    Chris Botti (trumpet) „Lisa“

    https://www.youtube.com/watch?v=rHW90UCQtos .

    Herrliche Musik…ich liebe sie…

    War heute den ganzen Tag im Garten beschäftigt, bin fix und foxie…

    Gute Nacht… 😉

  329. #338 von Harald am 05/09/2014 - 00:17

    Eine Gruppe ehemaliger US-Geheimdienstmitarbeiter haben Bundeskanzlerin Angela Merkel vor falschen Informationen bezüglich einer russischen Invasion in der Ukraine gewarnt – und auf den Irak verwiesen.

    Vor dem Nato-Gipfel hat eine Gruppe ehemaliger US-Geheimdienstmitarbeiter eine Warnung an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gerichtet, nicht auf mögliche Fehlinformationen der Amerikaner über den Ukraine-Konflikt hereinzufallen. „Die Vorwürfe einer großen russischen Invasion in der Ukraine scheinen nicht von vertrauenswürdigen Geheimdienstinformationen gestützt zu werden“, schrieben sieben pensionierte Ex-Regierungs- und Militärmitarbeiter in einem offenen Brief an Merkel, der jüngst veröffentlicht wurde.

    Zu den Unterzeichnern gehört demnach auch William Binney, der bis Oktober 2001 als Technikchef für den Geheimdienst NSA arbeitete. Er war im Juli als Zeuge im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags aufgetreten. Die Autoren vergleichen die Vorwürfe des Westens gegen Russland mit der Argumentation der Amerikaner vor dem Irak-Krieg 2003. Die US-Regierung erklärte damals, die Iraker besäßen Massenvernichtungswaffen, was sich als falsch herausstellte.

    Die von der Nato und den Amerikanern veröffentlichten Fotos russischer Truppen und Panzer in der Ukraine könnten falsch sein, meint die Gruppe, die sich „Geheimdienstveteranen für gesunden Menschenverstand“ nennt (Veteran Intelligence Professionals for Sanity).

    Schon im Vorjahr habe US-Präsident Barack Obama fast Militärangriffe gegen Syrien geflogen, obwohl die Informationen „dubios“ gewesen seien, dass das Regime von Machthaber Baschar al-Assad Giftgas gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt habe. Die Autoren vermuten, dass die USA mit ihrem anti-russischen Kurs versuchen, die Aufnahme der Ukraine in die Nato zu befördern. Deshalb hätten sie auch im Februar einen „Staatsstreich“ in Kiew unterstützt. (dpa)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-und-russland-us-geheimdienst-pensionaere-warnen-merkel-vor-fehlinformationen/10655758.html

    Die Pensionäre….
    …stehen nicht mehr in Abhängigkeit und befinden sich näher an dem Lebensabschnitt,
    in dem der eine oder andere Resümee zieht.

  330. #339 von Egon M. am 05/09/2014 - 00:41

    #335 von Heimchen am Herd am 04/09/2014 – 21:21

    „Was ist bloß mit PI los??“

    Das weiß ich auch nicht.

    http://www.directupload.net/file/d/3735/l7f7nope_jpg.htm

  331. #340 von Harald am 05/09/2014 - 10:17

    „Freunde fürs Leben“
    Henryk M. Broder auf achgut

    Lange nichts mehr von Stephan Kramer gehört, dem ehemaligen “Generalsekretär” des Zentralrates d.J.i.D. Jetzt weiß ich, woran das lag. Kramer war in der Welt unterwegs, hat etwa 1.5 Milliarden Moslems interviewt und dabei herausgefunden, wie “die überwiegende Mehrzahl der Muslime weltweit” tickt, nämlich so: Sie “distanziert sich von diesem Genozid, der mit dem Koran unvereinbar ist”. Gemeint ist das Blutbad, das die Truppen des IS im Irak anrichten.

    Nun haben in den letzten Wochen von Adelaide bis Zakopane, von Berlin bis Kapstadt, von London bis Los Angeles hunderte, wenn nicht Tausende von Demonstrationen gegen den israelischen “Völkermord” in Gaza stattgefunden, organisiert von brüllenden Testosteron-Bomben mit Migrationshintergrund. An eine Demo gegen den “Genozid” im Irak können wir uns dagegen nicht erinnern. Aber gut, Kramer wird schon wissen, wie er darauf kommt, dass sich “die überwiegende Mehrzahl der Muslime weltweit von diesem Genozid (distanziert), der mit dem Koran unvereinbar ist”. So einen Satz würde er nie und nimmer sagen, ohne ihn belegen zu können. Wieder daheim, hat er jedenfalls beschlossen, dieser riesigen Mehrheit der Muslime eine Stimme zu geben. Und so rief er – mit anderen – eine “Kontaktgruppe” aus “Vertretern vieler Religionsgemeinschaften” ins Leben, die eine gemeinsame Erklärung verabschiedet hat, um – was sonst? – ein „Zeichen der Solidarität mit den Opfern und den Überlebenden“ zu setzen.

    Zu den Unterzeichnern gehört auch Aiman Mazyek, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Angeblich vertritt der Zentralrat der Muslime 21 moslemische Organisationen mit einigen Zehntausend Mitgliedern. Er könnte, wenn er nur wollte, eine eigene Demo gegen den “Genozid” im Irak, “der mit dem Koran unvereinbar ist”, auf die Beine stellen. Aber, bescheiden und zurückhaltend wie er nun einmal ist, überlässt Aiman den Vortritt anderen – Christen, Juden, Jesiden und den Baha’i – vor allem die letzten sind für ihren religiösen Fanatismus bekannt. Es wurde wirklich höchste Zeit, dass sie sich von dem “Genozid” im Irak distanzieren.

    Kramer und Mazyek sind übrigens alte Buddies. Sie haben schon im Vorfeld der Konferenz „Feindbild Muslim – Feindbild Jude“ Ende 2008 zusammengearbeitet. Seitdem werden die Begriffe “Antisemitismus” und “Islamophobie” gleichrangig verwendet.

    Nach der Tagung unter der Leitung des führenden deutschen Antisemitismusforschers Wolfgang Benz kam es zu einem kleinen Eklat, nachdem Benz erklärt hatte, Ilan Mor, der Gesandte der israelischen Botschaft in Berlin, die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde der Hauptstadt, Lala Süsskind, und der SPD-Bundestagsabgeordnete Gert Weisskirchen, Beauftrager des OSZE-Vorsitzenden zur Bekämpfung des Antisemitismus, hätten ihm ihre Unterstützung zugesichert. Mor und Süsskind dementierten umgehend, Weisskirchen wollte sich nicht äußern. Benz stand wie ein kleiner Bub da, den die Eltern an der Endhaltestelle ausgesetzt hatten. Und dass er seitdem nur Unsinn redet, wenn es um Antisemitismus geht, mag mit diesem traumatischen Ereignis zusammenhängen.

  332. #341 von quotenschreiber am 05/09/2014 - 19:45

    Für Freunde der Luftfahrt: Ein amerikanisches Sportflugzeug auf dem Weg von Rochester nach Florida ist nicht mehr erreichbar , hat den amerikanischen Luftraum verlassen und überfliegt gerade Kuba. kann man live hier verfolgen:
    http://www.flightradar24.com/N900KN/440c4fb

  333. #342 von Heimchen am Herd am 05/09/2014 - 19:55

    Was ist denn mit dem Piloten?? Ist ihm schlecht geworden, oder ist er vielleicht tot??
    Man weiß es nicht….aber wer fliegt dann das Flugzeug? Der Autopilot?

    Und woher weiß QQ von dem Flieger??

    Fragen über Fragen…

    https://www.youtube.com/watch?v=p7Sl0wMz95w .

  334. #343 von Tavor Galil am 05/09/2014 - 20:02

    nur ein Sportflugzeug. lol dachte schon ne Linienmaschie 🙄

  335. #344 von Tavor Galil am 05/09/2014 - 20:05

    http://ts2.mm.bing.net/th?id=HN.608006982421709714&pid=1.7

    solange das spielzeug nicht in nem hochhaus landet

  336. #345 von quotenschreiber am 05/09/2014 - 20:31

    kam bei cnn und bei flightradar

  337. #346 von Heimchen am Herd am 05/09/2014 - 20:45

    Es ist nicht mehr auf dem Radar! Weg….verschwunden….im Bermudadreieck… 😉

  338. #347 von quotenschreiber am 05/09/2014 - 21:35

    Der Pilot war wohl bewusstlos und das Flugzeug ist mit Autopilot weitergeflogen, bis der treibstoff leer war und ist inzwischen vor Jamaika ins Meer gestürzt. (:

  339. #349 von Harald am 06/09/2014 - 14:22

    Me(e)(h)r!

  340. #350 von Harald am 06/09/2014 - 17:21

    Ot
    Jagd,
    einmal anders,
    Jesses nee…

    Ot aus

  341. #351 von Heimchen am Herd am 06/09/2014 - 17:59

    Harald….ach es hat keinen Zweck…Du machst es extra, gell?!

    https://www.youtube.com/watch?v=6hqP9OEm_Hc .

    Diese Lied ist zeitlos!

  342. #352 von Harald am 06/09/2014 - 18:22

    #351 von Heimchen am Herd am 06/09/2014 – 17:59

    O.k.,
    ich werde auf dem Meinungsthread immer „Space“ und Punkt setzen.
    😉

  343. #353 von Gudrun Eussner am 06/09/2014 - 23:49

    Zum Thema BDS habe ich neulich mal gelesen, daß Rußland jetzt nicht mehr von Bauern der EU die Ware kauft, sondern vermehrt auch von Israel. Die Steuerzahler dürfen nicht nur 180 Millionen Euro an die geschädigten Bauern zahlen, die nicht gefragt wurden, ob sie mit solcher Kaputtnikpolitik einverstanden sind, sondern diesen Bauern wird für die Zukunft der Markt zerstört. Aber das interessiert Angela Merkel und François Hollande nicht, beide müssen um ihre Existenz nicht bangen.

    Da habe ich mal geschaut, was mein Liebling AGREXCO denn so tut. Das ist eine Agrarexportfirma Israels, die vom leider verstorbenen Präsidenten der Region Languedoc-Roussillon Georges Frêche in Sète angesiedelt werden sollte, wogegen die Muslimvereinigungen gemeinsam mit den Linken demonstriert haben.

    Da finde ich nun diese Orte in Rußland unter den Haupthäfen: Novorossiysk (Russia); St. Petersberg (Russia). Novorossiysk liegt am Schwarzen Meer, nordwestlich von Sotschi.

    Waynes interessiert, der google bitte Agrexco Russia, wunderbar! Das ist BDS in Hochform! Und das wird demnächst zuungunsten der europäischen Landwirtschaft weiter entwickelt. Unsere Politiker schaden der Bevölkerung, dabei haben sie einen Eid geleistet, Schaden von ihr abzuwenden.

  344. #354 von Gudrun Eussner am 06/09/2014 - 23:57

    Hier, das ist besonders schön über AGREXCO: Die Firma war vorübergehend geschlossen, hat jetzt einen neuen Besitzer und exportiert wieder in alle Welt, aber:

    The new Agrexco exports Palestinian produce including strawberries and flowers. The strawberry brands of the company are Orli, Sandra, Dazi and Zohar. Agrexco’s strawberry brands are in high demand in Europe and are sold in leading chain stores such as the British Marks and Spancer and the Dutch Valdi. On the contrary, in April 2012, the British chain store Co-Op stopped selling settlement products and canceled its contracts with Agrexco, Mehadrin, AdaFresh and Arava, on account of their involvement in the Israeli occupation.

    Na, da haben die israelischen Landwirte ja Kapazitäten frei, Rußland zu beliefern.

  345. #355 von Heinz Ketchup am 07/09/2014 - 00:32

    #353 von Gudrun Eussner am 06/09/2014 – 23:49i

    Gudrun, irgendwie ist mir das zu hoch. 🙄

    Rußland, ein Riesenland, ja ein halber Kontinent !, importiert landwirtschaftliche Produkte aus Israel, einem der kleinsten Länder der Erde und zum Teil nur aus Wüste bestehend, das ist ja unglaublich! 😯

  346. #356 von Gudrun Eussner am 07/09/2014 - 12:03

    Ist aber so, Ketchy. Der Bedarf in Rußland an Früchten, die nur im Süden gut gedeihen, Avocado, Mango etc. ist viel größer als das, was in Rußland selbst produziert werden kann. Und ich schätze auch, daß die Agrartechnologie in Israel weiter entwickelt ist als die in Rußland.

    Es ergeben sich dank der Idiotenpolitik der EU gegenüber Rußland ganz neue Wirtschaftsverbindungen, in allen Wirtschaftszweigen und im Finanzsystem. Die paar Gewinne, die europäische Rüstungsfirmen mit dem Konflikt realisieren, sind nichts gegen die Verluste der Zukunft.

    Man muß wie ich hier im Süden Frankreichs kleine und mittlere Bauern kennen und den Lokalteil der Dorfzeitung L’Indépendant genau lesen. Sie werden demnächst ihr Obst nach Brüssel karren und es den verantwortungslosen Politikern vor die Türen kippen. Einige schließen ihre Produktion jetzt schon. Sie werden wieder nichts von den Unterstützungen aus Brüssel erhalten, von den 180 Millionen Euro. Das EU-Agrarsystem war immer schon für die Großkonzerne Frankreichs da. Ich erinnere an „I want my money back!“

  347. #357 von Gudrun Eussner am 07/09/2014 - 13:16

    7. September 2014, 6:50 Uhr
    Peter sagt:
    Mir ist es inzwischen piepsegal ob weitere Sanktionen beschlossen werden denn unser Geschäft mit Russland ist seit 5 Monaten bereits auf 0 eingebrochen.
    Ca 200.000 Euro Jahresumsatz weg…..
    Und in der Ukraine noch mal Ca 60.000. Euro. Auch weg, Und wir haben nichts mit Sanktionen zu tun
    Zum Glück sind das nur 5% vom Umsatz aber wir mussten trotzdem 2 Mitarbeiter entlassen.
    Andere Firmen die mehr Umsatz mit Russland haben sind viel stärker betroffen
    Und die nächsten Sanktionen und die russische Antwort darauf werden der europäischen Wirtschaft
    das Genick brechen
    Ich gab mir schon mal 5 Tonnen Kohle besorgt
    Zum Glück ist der gute alte Ofen noch eingebaut….

    Peter ist einer der Unternehmer, die ich in Kommentar # 356 gemeint habe. Die deutsche Wirtschaft basiert auf der Prosperität der Klein- und Mittelunternehmen. Wenn die den Bach runter gehen, dann ist Schluß.

    Das ist die Politik der Angela Merkel, sie ruiniert unsere und die europäische Wirtschaft. Es ist erst der Anfang. Jetzt sollen weitere Sanktionen gegen Rußland greifen.

  348. #358 von Harald am 07/09/2014 - 17:17

    Lieber England als SyrienDschihadisten wollen zurück nach Hause

    Sie wollten für den Islamischen Staat und gegen das Assad-Regime kämpfen. Stattdessen mussten sie rivalisierenden Rebellengruppen entgegentreten. Desillusioniert wollen die Dschihadisten nicht länger in Syrien bleiben.

    „Keine Beute, kein Geld für den Rest des Lebens,
    alles kaputt, nur Tod und Zerstörung,
    und nun formiert sich internationale Zusammenarbeit,
    eine breite Front,
    wir wollen wieder nach England,
    wir werden auch keine Köpfe (mehr) abschneiden!
    April, April, das war doch nur ein Scherz,
    ein Versuch,
    alles wird wieder gut!“

    http://www.n-tv.de/politik/Dschihadisten-wollen-zurueck-nach-Hause-article13556911.html

    „…und die paar Massaker, Enthauptungen, Massenhinrichtungen, aufgespießten Köpfe…..

  349. #359 von Gudrun Eussner am 07/09/2014 - 18:37

    Im Anschluß an meinen Kommentar # 356: Die Ukrine-Hilfe kommt der europäischen Rüstungsindustrie zugute. Das liest man eben auf der Website der Deutschen Wirtschafts Nachrichten.Fünf NATO-Staaten liefern Waffen: „Neben den USA seien dies Frankreich, Italien, Polen und Norwegen.“

    Angela Merkel traut sich wohl nicht? Und was ich schon sagte, die französischen Bauern, die durch die Sanktionen kaputt gehen, kriegen nichts, sondern die Rüstungskonzerne Lagardère und Dassault sahnen ab. Da wundert man sich nicht über die rußlandfeindlichen Kommentare des Pierre Avril, im Figaro. Der gehört nämlich Serge Dassault.