Na, wenn das nicht Frieden…

Fünf Iraner wegen Verstoßes gegen Fastengebot ausgepeitscht

Teheran (AFP) Im Iran sind fünf Menschen wegen eines Verstoßes gegen das Fastengebot im Ramadan mit Peitschenhieben bestraft worden. Die Betroffenen hätten vor einigen Tagen Warnungen der Polizei missachtet und öffentlich Nahrung zu sich genommen, sagte der Leiter der Justizbehörden in der Provinz Kermanschah nach Angaben der Nachrichtenagentur Irna. Die Strafe sei öffentlich vollzogen worden. Die Behörden im Iran warnen jedes Jahr davor, die Regeln des Fastenmonats zu missachten. Zu lesen hier, im Qualitätsmedium „Zeit“

%d Bloggern gefällt das: