Leichen der israelischen Schüler gefunden

Unfassbar: Die drei von Abbas-Verbündeten Hamas-Terroristen verschleppten drei israelischen Schüler sind offenbar kurz nach der Entführung ermordet worden. Ihre Leichen wurden jetzt bei Hebron gefunden. Die mohammedanischen Mörder handelten offenbar aus purer Mordlust, denn es wurde nicht einmal ein Versuch unternommen, die Verschleppten wie sonst üblich gegen hunderte arabische Schwerverbrecher auszutauschen. Bericht im SPIEGEL

  1. #1 von spiderPig am 30/06/2014 - 21:30

    Ich bin jetzt unsagbar traurig!! Vergangene Woche haben wir noch eine kleine Mahnwache abgehalten. So wie in vielen Städten Deutschlands. Wir wollten damit weitermachen, bis die Jungs zu Hause sind. Und jetzt das! Die Berichterstattung der Medien …. einfach zum K….
    Mein tiefes Mitgefühl mit den Familien!!

  2. #2 von Gudrun Eussner am 30/06/2014 - 22:08

    Und die wachsamen Agenten des TIPH haben davon nichts mitbekommen? Wozu spionieren sie in und um Hebron? Oder haben sie vielleicht mitgemacht?

    Die Wühl- und Nachrichtentätigkeit Norwegens mittels der Temporary International Presence in Hebron (TIPH) gegen Israel und für die Araber bestens, koordiniert vom norwegischen Brigadegeneral Roy C. Grottheim und anderen norwegischen Offizieren, gegenwärtig vom im Kosovo-Einsatz bewährten Nachrichtenoffizier Brigadegeneral Oddvar Midtkandal. Das zehnjährige Jubiläum der TIPH, im Jahr 2004, fällt in die Amtszeit des Vorsitzenden des Außenpolitischen Ausschusses Thorbjørn Jagland.

    Wann verweist die israelische Regierung die endlich des Landes? Es sind bestenfalls Nichtsnutze, schlimmstenfalls Kollaborateure der Araber.

    Ich bin sehr traurig. Mögen die Angehörigen viel Kraft haben, das zu verkraften!

  3. #3 von Sahra am 30/06/2014 - 23:04

    Gerade in den Nachrichten: Man sorgt sich dort um die Eskalation der Gewalt – aber nicht etwa durch diese unterirdische Mordtat, sondern durch eine eventuelle Vergeltung von Seiten der Israelis.

    Meines Erachtens sind die unverantwortlichen Spinner in unseren ö-r-Medien mitverantwortlich für diese Entwicklung. Sie fördern ein Stimmungsklima, das den arabisch-muslimischen Wahnsinnigen Unterstützung bei ihrem Kampf gegen das jüdische Volk verschafft. Was soll nach den Vorstellungen dieser Leute eigentlich die Perspektive sein, wenn sie den Hass gegen Israel immer noch weiter schüren? Niemand kann ernsthaft annehmen, dass eine solche Entwicklung irgendwann mit Frieden endet – jedenfalls nicht, solange es noch Israelis gibt. Ist es das, was unsere internationalsozialistischen Meinungsmacher wollen? Wollen sie das Werk ihres na-sozialistischen Vorgängers vollenden?

  4. #4 von xRatio am 30/06/2014 - 23:35

    Die israelischen Regierigen sind fast genau so üble Weicheier und Islam-Appeaser
    wie die unsrigen und gehen sehenden Auges über die Leichen ihrer eigenen Völker.

    Statt alle absolut rechtmäßig eroberten Gebiete absolut rechtmäßig zu ANNEKTIEREN, machen sie mit den islamischen Barbarenhorden nun schon seit Jahrzehnten auf Friede, Freude, Eierkuchen.

    Kürzlich haben sie sich sogar ohne jede Gegenleistung aus dem Gaza-Streifen zurückgezogen.

    xRatio

  5. #5 von mike hammer am 01/07/2014 - 00:07

    #4 von xRatio

    verpiss dich du blöder vollidiot,
    hast genug über juden gehezt hier, schau das du fortkommst sonst kleb ich an
    dir du hirrnverbrannte radde du.

  6. #6 von Heimchen am Herd am 01/07/2014 - 01:02

    Sie trauern um die drei ermordeten Jungen… mögen sie in Frieden ruhen…

  7. #7 von Heimchen am Herd am 01/07/2014 - 01:11

    Israelis im ganzen Land sind in Trauer nach der Nachricht, dass die Leichen von israelischen Jugendlichen Eyal Yifrah (19), Gilad Sha’ar (16) und Naftali Frenkel (16) wurden in einem flachen Grab in der Nähe des Dorfes entdeckt Halhoul vereint, in der Nähe Hevron.

    Im Folgenden sind einige der bewegenden Szenen aus dem ganzen Land, als die Nachricht hervorgebracht spontanen Gebet und Gedenken Mahnwachen.

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/182368#.U7HrP_l_vw8

  8. #8 von Gudrun Eussner am 01/07/2014 - 01:29

    Thema in den deutschen Anstalten ARD und ZDF ist nur noch die von der israelischen Armee jetzt zu erwartende Gewalt.

  9. #9 von gogo am 01/07/2014 - 02:12

    Die Söhne entführt, geknebelt, drangsaliert, erniederigt und auf bestialische Art … – wo sich doch so viele Menschen in Deutschland HEUTE FREUEN – …tot!
    MEA CULPA!
    Hoffentlich trifft diese und allen Beteiligten der ZORN der IAF – Allen!

  10. #10 von gogo am 01/07/2014 - 02:56

    Ach laß es vorüber sein!
    Keine Toten mehr !

  11. #11 von Martin Schrödl am 01/07/2014 - 13:44

    „Unfaßbar“? Also das finde ich nicht gerade. Wir haben doch die Schätzerchen von Claudia Roth schon öfter so erlebt. Hoffentlich gibt es in Hessen ’ne angemessene Kundgebung, ich werde da sein.

  12. #12 von abusheitan am 01/07/2014 - 14:01

    Auch Außenminister Steinmeier bedauert den Tod der verschwundenen Jugendlichen. Dass sie entführt und ermordet wurden, erwähnt er nicht.
    Am liebsten würde er wohl verkünden, sie seien an den Strapazen des Trampens in den völkerrechstwidrig besetzten Gebieten verstorben.
    Und selbstverständlich spricht er den Wunsch um Frieden aus und meint damit nur Israel.
    Viel lieber aber hätte er auch vor der alttestamentarischen Vergeltung des „Aug um Aug und Zahn um Zahn“ gewarnt…

    Auf einem Blog, das sich als proamerikanisch und proisralisch bezeichnet, veröffentlichte ein gewisser kewil vor kurzem, in Israel freue man sich „vielleicht“ über die Ermordung des österreichischen Thronfolgerpaares vor genau 100 Jahren. Sei dies doch auch der Auslöser für die Gründung Israels gewesen. (Denn ohne WK I kein WK II, ohne WK II kein Holokaust, ohne Holokaust kein Israel)
    Als ich dazu gratulierte und meinte, er hätte sicher zwei neue Freunde namens Ken Jebsen und Jürgen Elsässer dazugewonnen und er ginge wohl davon aus, dass in Israel an diesem Tag auf den Straßen getanzt und Süßigkeiten verteilt würden, wurde dieser Teil seines Artikels leider gelöscht.

  13. #13 von Gudrun Eussner am 01/07/2014 - 17:23

    Heute in der Papierausgabe meines Lokalblattes L’Indépendant. Eine Zeile, die drei wären tot aufgefunden, der Rest: Und nun haben alle Angst vor israelischer gewalttätiger Vergeltung. Es seien schon fünf Palästinenser bei der Suche getötet worden, Israel bezichtige die Hamas, die aber sage doch, daß es keiner von der Hamas war, daß sie sich nur freue über die Tötung der Besatzerkinder. So heute, einspaltig.

    Aber besonders wichtig: Nicolas Sarkozy in U-Haft.

  14. #14 von Theodor Herzl am 01/07/2014 - 19:28

    @abusheitan:

    War die Ermordung des Thronfolgerpaares denn nicht der Auslöser für die Gründung Israels?

    @Gudrun Eussner:

    Bedauern Sie den Tod der fünf unschuldigen Palästinenser nicht? Dass dieser Blog sich in Hass gegen Palästina/Palästinenser ergießt und faschistische Zionisten zulässt, ist traurig genug.

  15. #15 von mike hammer am 02/07/2014 - 10:08

    erst mal wieder eine schlimme meldung
    bevor ich mich um den NAZI kümmere.

    in einem wald bei jerusalem wurde die
    verkohlte leiche eines wohl gestern
    entführten arabischen jugendlichen
    gefunden.
    ermittlungen lauffen, das es ein racheakt sein kann ist anzunehmen,
    die polizei ermittelt unter hochdruck,
    es soll zeugen geben.

    die täter müssen bezahlen, sollte sich der verdacht von rache bestätigen,
    haben sie den sinn israels nicht
    kapiert. israel soll ein licht unter den völkern sein, nicht der barbar wie die araber aussenherum, dann kann man ja ansonsten gleich moslem werden.

  16. #16 von mike hammer am 02/07/2014 - 11:03

    @ Thor Herzlos

    so gern du nazi mystologe es möchtest, nein die ermordung vom
    östereichischen trohnvolgerpaar
    war nicht auslöser der gründung israels.

    ganz im gegenteil.

    die ermordung war ursprung und auslöser des modernen, faschistischen
    ARABERSTURNS auf die welt.
    erst im zuge der schüsse auf das imperatorenpaar entstanden 22 arabische monokulturen die raubend und mordend alles „falschgläubige“
    gefressen haben und nun ein
    judenreines israel fordern.

    israel du dummer nazitroll ist irgendwann 1250 bis 1300 vor
    der zeitrechnung also rund vor
    3300 jahren gegründet worden.
    die gründungsbestätigungen sind
    auf manigfaltigen propagandasteelen
    ägyptischer pharaonen und babylonischer gottkönige verewigt und
    etliche haben aservatennummern im
    europäischen museen, also auch für dich volldepp ersichtlich.

    der grundstein liegt auf dem berg gersim, tief im lande Judea das antisemiten und sonstige judenhasser und warheitsverdereher westbank
    bezeichnen, in ihrem hass.
    nur so nebenbei, die gründungsurkunde befindet sich in
    jeder biebel und der zionismus stammt nicht von herzel du arsxxxmit ohren, der stammt von ABRAHAM, jetzt rasier dir mal den stummelbarth ab und
    mach den scheitel von der glatze,
    palestinist du faschistischer.

  17. #17 von Tyrannosaurus am 02/07/2014 - 23:49

    Ich hoffe das ISRAEL nun endlich aufwacht und „Nägel mit Köpfen“ macht

  18. #18 von gogo am 03/07/2014 - 00:23

    Israel wird machen was ISRAEL gut tut – nur überleben!

    Nichtbetroffene, Maulhelden können kein Blut leisten – nur bitter schweigen.

    Es ist ihr Land !!!