Als Polizist im DGB?

Die Gewerkschaft der Polizei ist Mitglied im DGB. Ist das noch vereinbar, nachdem der DGB öffentlich linksextreme Straftäter bei Demonstrationen gegen den Staat und die Polizeibeamten – seine eigenen Mitglieder – unterstützt? Blu-News berichtet über den Wandel des DGB vom seriösen Tarifpartner zur linken Sekte mit Verbindungen ins kriminelle Antifa-Milieu.

  1. #1 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 - 20:56

    Es ist mir eh ein Rätsel, warum Poliziten als Beamte überhaupt einer Gewerkschaft angehören dürfen! Kann mir evtl. einer mal erklären?

  2. #2 von Egon M. am 29/06/2014 - 21:00

    #1 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 – 20:56

    „Kann mir evtl. einer mal erklären?“

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Koalitionsfreiheit

  3. #3 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 - 21:18

    #2 von Egon M. am 29/06/2014 – 21:00

    Wenn ich vom linken Wiki eine Antwort hätte wollen haben, dann hätte ich dort gelesen.

    Was ist Ihre Meinung?

  4. #4 von Egon M. am 29/06/2014 - 21:31

    #3 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 – 21:18

    „Was ist Ihre Meinung?“

    Meine Meinung ist die des Grundgesetzes:

    Für Beamte ist die Koalitionsfreiheit in den Beamtengesetzen besonders geregelt. Nach § 116 Bundesbeamtengesetz (BBG) und § 52 Beamtenstatusgesetz (BeamtStG) haben Beamte das Recht, sich in Gewerkschaften oder Berufsverbänden zusammenzuschließen. Sie dürfen wegen Betätigung für ihre Gewerkschaft oder ihren Berufsverband nicht dienstlich gemaßregelt oder benachteiligt werden.

    Die Koalitionsfreiheit gilt für Beamte jedoch nur eingeschränkt, da sie wegen der hergebrachten Grundsätze des Berufsbeamtentums über kein Streikrecht verfügen.

  5. #5 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 - 22:27

    #4 von Egon M. am 29/06/2014

    Also sie denken wie das Grundgesetz?

    In Wirklichkeit haben Sie schon wieder nur zitiert, Ihre Meinung kenne ich aber immer noch nicht!

    Formulieren Sie es doch mal ganz einfach mit Ihren Worten!

    Oder ist das so schwer?

  6. #6 von Egon M. am 29/06/2014 - 22:43

    #5 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 – 22:27

    „Also sie denken wie das Grundgesetz?“

    Mein lieber Frank, Du brauchst mich nicht zu siezen. Aber um auf Deine Frage zu antworten:

    Das GG denkt nicht. Es regelt. Und ich halte diese Regelungen im vorliegenden Falle für richtig. Beamte dürfen also, so sagt es das GG, durchaus einer Gewerkschaft angehören.

    Ob das sinnvoll oder -los ist, ist damit natürlich noch nicht gesagt. Ich persönlich halte es aber durchaus für sinnvoll, da ich nicht zu erkennen vermag, was gegen die Gewährung der Koalitionsfreiheit auch für Beamte spricht.

  7. #7 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 - 23:02

    #6 von Egon M. am 29/06/2014 – 22:43

    Warum so kompliziert?

    Also bist für GEW in Polizei!

    So schwer ist das doch nicht.

  8. #8 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 - 23:04

    Nicht GEW (war anderes Thema) meinte DGB in Polizei!

    Obwohl hängt irgendwie auch zusammen…

  9. #9 von Egon M. am 30/06/2014 - 17:20

    #7 von WahrerSozialDemokrat am 29/06/2014 – 23:02

    „Warum so kompliziert?

    Also bist für GEW in Polizei!“

    Du hattest gefragt, ob Dir jemand erklären könne, warum Polizisten einer Gewerkschaft angehören dürfen. Und ich habe es Dir erklärt.