Berlin: Polizei schlecht besetzt, Verbrecher frei

Sie haben schwere Verbrechen begangen, wurden gefasst und standen vor Gericht. Doch sie sind auf freiem Fuß. In der Hauptstadt laufen nach Angaben des Leitenden Oberstaatsanwaltes in Berlin 1464 verurteilte Straftäter frei herum.

Das geht aus einer schriftlichen Anfrage des Grünen-Abgeordneten Benedikt Lux (32) hervor. Hinzu kommen 5058 offene Haftbefehle, bei denen es sich um Ersatzfreiheitsstrafen handelt. Lux: „Der Justizsenator und der Innensenator haben diese Stadt nicht im Griff. Es kann nicht sein, dass so viele Kriminelle, darunter auch Schwerstkriminelle, frei herumlaufen können. Diese Tatenlosigkeit ist verantwortungslos.“ Weiter hier…

  1. #1 von Harald am 28/06/2014 - 21:07

    „Sie haben schwere Verbrechen begangen, wurden gefasst und standen vor Gericht. Doch sie sind auf freiem Fuß. In der Hauptstadt laufen nach Angaben des Leitenden Oberstaatsanwaltes in Berlin 1464 verurteilte Straftäter frei herum.

    Das geht aus einer schriftlichen Anfrage des Grünen-Abgeordneten Benedikt Lux (32) hervor. Hinzu kommen 5058 offene Haftbefehle, bei denen es sich um Ersatzfreiheitsstrafen handelt. Lux: „Der Justizsenator und der Innensenator haben diese Stadt nicht im Griff. Es kann nicht sein, dass so viele Kriminelle, darunter auch Schwerstkriminelle, frei herumlaufen können. Diese Tatenlosigkeit ist verantwortungslos.““

    Und warum sagt dies ausgerechnet jemand von der Fahnenpinkler-Partei?
    Ganz einfach:
    Weil er nicht in der „Regierung“** ist.
    „Haltet den Dieb!“

    (**)Nehmen wir ein paar Nummern kleiner, um näher an der Realität zu sein:
    „Weil seine Partei nicht (mehr) im Senat vertreten ist.“
    Wer hat das alles (im Verbund, gründlich und gewissenhaft) verzapft?

    Dies war ein Rhetorische Frage.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/06/2014 - 22:15

    Was sagen denn unsere Polizisten hier dazu??

    Das muss doch sehr frustrierend sein für einen Polizisten!
    Da fängt man diese Gauner ein…und die Richter lassen sie wieder laufen, weil, die wissen wo sein
    Haus wohnt! 😉

    Arabische Clans bedrohen Richter und Polizisten

    Das haben wir alles unseren verblendeten Politikern zu verdanken!!!

  3. #3 von Naliboki Ranger am 28/06/2014 - 22:43

    So hat es im Libanon auch angefangen.

  4. #4 von Tyrannosaurus am 28/06/2014 - 23:03

    Dem kann geholfen werden!
    Uns zwar nach dem Rezept von INNENMINISTER JÄGER NRW:
    Es gibt demnächst staatliche BEIHILFEN damit man sich wie im finsteren Mittelalter in seinem Heim verbarrikadieren und ummauern kann.
    Wehrtürme, Falltore, Wassergräben und Schiessscharten können auch nicht Schaden!
    Und bitte darauf achten das im Keller eine QUELLE vorhanden ist!
    Damit man während einer Belagerung nicht verdurstet!
    Dann sind WIR endlich wie im HOCHSICHERHEITSTRAKT eingesperrt während die Mordbuben draussen unbehelligt ihren „Geschäften“ nachgehen dürfen!
    Dann brauchen wir auch keine „Kuschelknäste“ mehr!
    Die anständigen Bürger sollten möglichst den öffentlichen Raum meiden.
    Und wenn mann doch mal an die frische Luft muss bitte nur unter privatem und teurem Geleitschutz aus dem Haus gehen!
    Und bitte die schuss- und stichsichere Weste nicht vergessen!
    Bei Massenproduktion werden auch gepanzerte PKW billiger und für den SCHLAFMICHEL erschwinglich.
    Das ALLES belebt die Wirtschaft und steigert die Steuereinnahmen.
    Denn es wird dringend Geld für die frommen Heimkehrer aus dem Gemetzel im MORGENLAND benötigt
    Wer solche vom hart erarbeiteten Steuergeld fürstlich alimentierten und äusserst fürsorglichen Politiker hat wie wir der braucht keine Feinde mehr!
    Aber Hauptsache die PKW Maut kommt und fürs BLITZERMARATHON sind genügend Polizisten vorhanden!

  5. #5 von mike hammer am 28/06/2014 - 23:22

    die Verbrecher haben einfach sehnsucht
    nach dem geschmack heimatlicher
    polizeiarbeit und wollen hier
    vergleichbares. die
    ärmsten.

    hier ein episches beispiel aus russland, komisar nimmt kolegen auf.
    ist ein lehrfilm und die ersten porschefahrer sind
    unschuldige zufalls opfer.

    viel spaß!

    nicht neidisch werden, mit der zeit ist das schwere arbeit. 😀

  6. #6 von marc am 29/06/2014 - 00:12

    Aus sichere Quelle kann ich euch sagen das es in Berlin mindestens 1 Polizisten mit „Mgrationshintergrund“ gibt der wenn er Leute aus seinem Land erwischt(obwohl hier geboren)und diese kein Deutsch sprechen er es immer so versucht zu drehen das sie milde davon kommen…schön nicht wahr!?

    Erinnert mich an:
    Muslimische Polizisten in England 10 mal Korrupter als weisse Engländer!

    http://www.guardian.co.uk/uk/2006/jun/10/race.topstories3

    Aber warum sollte es in einem anderen Land auch anders sein?

    Auf Telepolis war auch mal von einer Albanischen Übersetzerin zu lesen,eines Tages machte sie sich auf zu dem Verbrecher den sie übersetzen sollte und warnte ihn das er abgehört wird.Sie kannte weder ihn noch jemanden aus seiner Sippe,aber fühlte sich im irgendwie verbunden…