Der hat „Söhne“ gesungen!

Skandal im Sperrbezirk des Genderwahns! Ausgerechnet Andreas Gabalier, der mit Intelligenz, Charme und strammen Waden die angestaubte deutschsprachige Volksmusik als „Volx Rock´n´Roll“ auch für linke Journalist_In_nen wieder ein stückweit akzeptabel machte, hat sich jetzt als voll Nazi erwiesen. Denn beim Grand Prix in Österreich sang er die österreichische Hymne mit dem Text, den er als Achtjähriger in der Schule gelernt hatte und verteidigt das auch noch, statt den inzwischen durchgegenderten Neutext zu verwenden. Gutmenschen hyperventilieren. Denn statt „Heimat bist Du großer Söhne“ muss es neuerdings ohne Rücksicht auf Versmaß und Melodie lauten: „Heimat großer Söhne und Töchter…“ Der ORF berichtet vom Skandal, wir haben das Beweisvideo:

Die GRÜNEN Frauen Wien verlangen eine Erklärung

  1. #1 von Sophist X am 26/06/2014 - 16:25

    Korrekt geht der Text:

    „Heimat bist du großer Töchter und Söhne und auch zwar nicht hier Gebürtiger aber doch deswegen nicht minder großer Fachkräfte.“

  2. #2 von Heimchen am Herd am 26/06/2014 - 20:43

    “Heimat großer Söhne und Töchter…”

    Das ist mir sowas von egal! Haben die verblödeten Spinatwachteln keine anderen Sorgen?

    Die Österreicher sind ja noch bescheuerter, als wir!