Wählertäuschung durch Falschbericht

Wilders, der große Verlierer der Europawahl, jetzt nur noch auf dem vierten Platz in den Niederlanden! So wurde es kurz vor der Wahl entgegen der üblichen Diskretion wegen der noch anstehenden Wahlen in anderen Ländern verbreitet. QQ wunderte sich gleich über die vorzeitige Bekanntgabe, die offenkundig dazu dienen sollte, liberale und konservative Wähler in Europa vor der Wahl zu entmutigen. Wie wir seit gestern Abend wissen, hat das nicht funktioniert. Es kommt aber noch besser. Die Meldung war nicht nur absichtlich vorzeitig veröffentlicht worden, sie war auch noch gelogen. Wie jetzt bekannt wird, wurde Wilders Partei zweitstärkste in den Niederlanden nach den Christdemokraten.

  1. #1 von Harald am 26/05/2014 - 11:08

    Sie versuchen es mit allen Mitteln…
    …Lug, Betrug, Manipultion…

    „…es ist sowieso alles schon entschieden…“
    („…Sie würden am Ende doch nur zu den Verlieren gehören…“)

    Wer möchte das schon,
    außer einigen „Unverbesserlichen“, Komikern und sonstigen unrettbaren Idealisten?
    Der an sich selbst denkt bis zuletzt sicherlich nicht.

    Irgendwie erinnert mich diese Art, Andersdenkende abzuwürgen an Michel Friedman.
    (Sorry, aber es ist so)

  2. #2 von Harald am 26/05/2014 - 11:30

    Wenn man von Friedman „spricht“…

    Hart aber Fair

    ARD, Sendung von heute, Mo, 26.05.2014

    Europas Wutbürger – Abschottung statt Toleranz?

    Teilnehmer:
    Bernd Lucke (AfD)
    Claudia Roth (Grüne)
    Uwe-Karsten Heye (SPD)
    Wilfried Scharnagl (Journalist, CSU-Vordenker)
    Nikolaus Blome (Journalist, DER SPIEGEL)
    Michel Friedman (Journalist)

    Ich denke,
    hier wird Friedman anders „argumentieren“,
    (oder sollte man schreiben „agitieren“?)
    da er dies vermutlich im Sinne der „Dollar-Verbandelten“,
    der „Euro-Gegner“ tun wird.

    Ihnen geht es um den Zerfall des Euro,
    um die Hegemonie des Dollar,
    den Ausverkauf der EU,
    den Aufkauf für ´n Appel und ´n Ei.

    Warten wir´s ab.

  3. #3 von Heinz Ketchup am 26/05/2014 - 12:08

    Passend dazu ein ebenso verlogener Bericht unseres angeblichen „Demokratie“-Fernsehens, wo man sehen kann wie wir für unsere Zwangsgebühren auch noch falsch informiert werden! 😦

    ARD: Manipulation zur Ukraine-Berichterstattung der Tagesthemen aufgedeckt

    http://www.shortnews.de/id/1091278/ard-manipulation-zur-ukraine-berichterstattung-der-tagesthemen-aufgedeckt

  4. #4 von Heimchen am Herd am 26/05/2014 - 12:16

    #3 von Heinz Ketchup

    DAS hat mit Berichterstattung NICHTS aber auch GAR NICHTS mehr zu tun!

    DAS ist BETRUG!!! 👿

  5. #5 von Heimchen am Herd am 26/05/2014 - 12:23

    „Wählertäuschung durch Falschbericht“

    Wir werden von vorne bis hinten betrogen und belogen!!!

    Wann wird dieses PACK endlich zur Rechenschaft gezogen???

  6. #6 von Harald am 26/05/2014 - 12:41

    „Wann wird dieses PACK endlich zur Rechenschaft gezogen???“

    Bitte nicht stören!
    Die sind garade beim dritten Gang,
    der zweite war nie gegrilltes Spargelgulasch.

    „Das war gut! Doch, das war wirklich gut, das kann ich bestäigen!“

    Ja,
    hier handelte es sich nur Pipifax,…

    …sympotmatisch, bezeichnend…

    …Mein Gott, war das gut!

  7. #7 von Harald am 26/05/2014 - 12:44

    …um Pipifax…

    …Manip“u“lation…

  8. #8 von Harald am 26/05/2014 - 12:52

    symptomatisch

  9. #9 von Martin Schrödl am 26/05/2014 - 12:53

    Hätte ich euch gleich sagen können. Die kleinen Niederlande vor dem deutschen Wahlsonntag so aufzublasen mit ihren vielen Kopf-an-Kopf-Parteien, und dann Wilders‘ angeblichen „4. Platz“ (der sich ja nach Mandaten als 2. Platz knapp hinter dem Wahlsieger entpuppte) so tendenziös herauszustellen, das konnte nur einen Grund haben: Beeinflussung der deutschen Wähler! Genauso wird Propaganda in zwielichtigen Staaten gemacht. Dürre Wahrheiten werden mit Halbwahrheiten und Lügen vermengt und zum vermeintlich „richtigen Zeitpunkt“ hinausposaunt!

    Tja, hat nicht ganz geklappt. 😎

    Oder hätte die AfD ohne diese traurige Medienposse 8 Prozent erreicht?

    Schausten und Schönenborn lügen, ohne rot zu werden. Wer schon so rot ist, kann das eben nicht mehr steigern. 😳

  10. #10 von Heimchen am Herd am 26/05/2014 - 12:55

    Harald ich bewundere Dich für Deinen Humor!

    Mir persönlich vergeht bei solchen Meldungen alles, ich bin nur noch wütend!

    Ich soll mich nicht immer so aufregen, hat mein Arzt gesagt. Der hat gut reden!

  11. #11 von Aktivposten am 26/05/2014 - 13:05

    @ heimchen

    #5 von Heimchen am Herd am 26/05/2014 – 12:23

    “Wählertäuschung durch Falschbericht”

    Wir werden von vorne bis hinten betrogen und belogen!!!

    Wann wird dieses PACK endlich zur Rechenschaft gezogen???

    Wenn WIR es nicht zur Rechenschaft ziehen, wird es kein anderer tun. Zahlstreik, Generalstreik, Demos, egal was, WIR wüssen den A… hochbekommen!!!!

  12. #12 von Gudrun Eussner am 26/05/2014 - 14:26

    Ihr solltet nicht so pessimistisch sein, meine ich. Was wird nun geschehen? Die AfD hat ein beachtliches Ergebnis eingefahren, und der eine oder andere Journalist, die eine oder andere Zeitung, wird eine Marktlücke entdecken: Wir sollen auf den Altpapierhaufen der Geschichte? Nein, das verhindern wir, in dem wir jetzt mal sachliche Informationen bringen. Die Bürger, die die AfD gut finden, werden immer mehr? Na, dann bieten wir ihnen Lesestoff und kassieren beim Verkauf, bei den Abos und den Anzeigen.

    Ich wette, daß mindestens eine Zeitung diesen Weg beschreiten wird. Wenn’s ums Geld geht, ist die gestern vertretene Meinung nicht mehr wichtig. Man ist lernfähig.

  13. #13 von Gudrun Eussner am 26/05/2014 - 14:28

    Und hiere eine Einschätzung zur Europawahl in Frankreich:

    Leider begreift die UMPS nichts, leider.

    Ich habe mir gestern einige Zeit i-télé angetan: „colère gigantesque“ der Wähler wäre das gewesen, und „faire le barrage“ wäre leider mißlungen. So Jean-François Copé, Generalsekretär der UMP. Nebenbei beleidigt er auch die eigenen Wähler, denn denen attestiert er: Ihr ward brav, ihr habt begriffen, daß man die bösen Teufel des FN nicht wählen darf. Dann schiebt er das Debakel noch dem PS zu, obgleich zu der Zeit schon nachgewiesen war, daß mehrheitlich gewanderete UMP-Wähler sowie Nichtwähler das FN-Ergebnis bestimmt haben.

    Seit dem 12. Mai 2012 lese ich im Figaro, die UMP betreffend, nichts anderes als Zwistigkeiten, vor allem zwischen Jean-François Copé, François Fillon und Alain Juppé zum Thema: Wer wird 2017 Präsidentschaftskandidat, dann zum Thema: Wie grenzen wir den FN am besten aus, und zwar nicht inhaltlich, sondern per Technik und Intrigen. Der FN hat in der Nationalversammlung zwei Abgeordnete. Das soll so bleiben, möglichst sollen die auch noch wech.

    Und der PS macht business as usual: Was haben die Ergebnisse der Europawahl mit der Lage auf nationaler Ebene zu tun? Nichts! Marine Le Pen fordert Änderung des Wahlmodus und Neuwahlen? Ist die denn noch zu retten? Welche Unverschämtheit leistet sie sich!

    Bei uns im Stammcafé wollten sich heute alle beölen.

  14. #14 von Egon M. am 26/05/2014 - 19:03

    „Die Meldung war nicht nur absichtlich vorzeitig veröffentlicht worden, sie war auch noch gelogen. Wie jetzt bekannt wird, wurde Wilders Partei zweitstärkste in den Niederlanden nach den Christdemokraten.“

    Wie so oft liegt die Wahrheit mal wieder in der Mitte. Die PVV wurde drittstärkste Partei in Holland:

    http://www.ergebnisse-wahlen2014.eu/de/country-results-nl-2014.html#table02

  15. #15 von Egon M. am 26/05/2014 - 22:15

    Grade bei Plasberg: Lucke macht Wilders schlecht. Sehr interessant.