Lucke und Henkel vor dem Kölner Dom

afd-lucke

Ungewohnt für Köln: Vor dem Kölner Dom durften heute unbequeme Wahrheiten offen ausgesprochen werden, ohne dass die Kettenhunde der Klüngelbrüder die Redner niederbrüllten. Die Antifa hatte zwar angekündigt, den Wahlkampfauftritt der AfD in der Kölner Innenstadt massiv zu stören, aber angesichts vieler hunderter interessierter Bürger und Parteianhänger verließ die Krakeeler der Mut und die Versammlung konnte vonstatten gehen wie in einer richtigen Demokratie.

afd-zuhoerer

Inhaltlich waren die Redebeiträge betont sachlich, wie man es von Prof Lucke und Hans Olaf Henkel nicht anders kennt. Den Hohepriestern der EUdSSR wurden ihre Lügen anhand der eigenen Statistiken widerlegt.

Von Populismus konnte man jedenfalls keine Spur finden – aus wahltaktischer Sicht vielleicht sogar zu wenig. Ob im sozialistisch erzogenen Deutschland sachliche Argumentation allein noch eine Chance hat, viel zu bewegen, wird sich noch erweisen müssen. Etwas mehr Emotion und Massenpsychologie wird die AfD benötigen, wenn sie über die Größe der ehemaligen FDP hinaus und sich gegen die populistische Propaganda der Machthaber und ihrer Leute fürs Grobe durchsetzen will.

afd-henkel

Der Einzug der AfD ins Europaparlament mit rund 7 Prozent gilt bereits als sicher. Der Antifa bleibt der nächtliche Terror gegen Wahlplakate, denn nicht überall kann man diese jede Nacht einsammeln und morgens wieder aufhängen, wie Familie Lucke in Ihrem Heimatort. Gegen Störungen der Versammlung, das hat man heute in Köln gesehen, hilft es am besten, wenn alle hinkommen.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 26/04/2014 - 20:54

    Familie von AfD-Chef Lucke hängt Plakate nachts ab – und morgens wieder auf

    Bundesweit sieht sich die EU-kritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) Sabotageattacken ausgesetzt. In den vergangenen Tagen ist die Partei massiv in ihrem Wahlkampf behindert worden. Vor allem auf die Plakate haben es Saboteure abgesehen. So wurden beispielsweise in Stade und Uelzen mehr als 85 Plakate zerstört.

    Auch im Wohnort von AfD-Chef Bernd Lucke sind nach Partei-Angaben Werbemittel zerstört worden. Wie die Zeitung „Junge Freiheit“ berichtet, wurden 80 Plakate im Format A1 innerhalb von zwei Tagen zerstört. Tags darauf weitere 22. Deshalb hat sich Lucke nun etwas einfallen lassen: Familie Lucke hängt mittlerweile die Plakate abends ab und morgens wieder auf, schreibt die rechtsgerichteten Zeitung. „Bei der Zerstörung unserer Plakate handelt es sich um eine systematische und koordinierte Aktion linker Gruppierungen und der Antifa, die schwere Schäden bundesweit angerichtet hat“, erklärte Lucke der „Jungen Freiheit“.

    Weiter hier: http://www.focus.de/politik/deutschland/europawahl-2014/afd-wahlkampf-wird-sabotiert-luckes-familie-haengt-plakate-ab-und-wieder-auf_id_3800761.html

    Die rechtsgerichtete Zeitung “Junge Freiheit” . DAS mußte die linksgerichtete Zeitung “focus” unbedingt
    erwähnen. Auch konnte der “focus” seine heimliche Freude über die Taten kaum verbergen.
    So ein dreckiges Propagandablatt! 👿

  2. #2 von Heimchen am Herd am 26/04/2014 - 21:10

    Habe mal bei Google reingeschaut, da ist noch nichts drin von der Veranstaltung.
    Warum dauert das immer so lange?
    Wenn zum Beispiel ein Musikkonzert war, kann man die Videos praktisch gleich nach dem
    Konzertende bei Google anschauen. 😉

  3. #3 von flitz am 26/04/2014 - 21:21

    #2
    gib mal Lucke Köln ein und dann dann die Zeit begrenzen auf 24 std.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 26/04/2014 - 21:37

    #3 von flitz

    Ich habe nur das gefunden, aber kein Video…

    http://www.ad-hoc-news.de/afd-startet-in-den-europa-wahlkampf–/de/News/36599846

  5. #5 von xRatio am 26/04/2014 - 22:07

    Bernd Lucke und sein Henkelmännchen würden mit ihrem mutigen Kampf gegen einen GELDSCHEIN (sic!)
    besser in der Geschlossenen untergebracht und rund um die Uhr verwahrt.

    Das wird wohl auch jeder Psychiater bestätigen, der nicht ebenfalls komplettverwirrt ist.

    Armes, erbärmliches Buntesland mit dieser grottendämlichen „Opposition“ aus Flachmännern und Dumm-Weibern.

    xRatio

  6. #6 von Heimchen am Herd am 26/04/2014 - 22:24

    Mann…xRatio… Du bist heute aber wieder auf 180!!!

    WER hat Dich auf 180 gebracht? Ich rate mal…ein Weib?? 😀

  7. #7 von xRatio am 27/04/2014 - 01:37

    @#6 von Heimchen am Herd am 26/04/2014 – 22:24

    Du solltest lieber mal NACHDENKEN
    und Deinen Herrn Papa, der verzweifelt gegen den Untergang der vormals freien Welt
    kämpft, nicht immer wieder derart respektlos und typisch weibisch anquatschen.

    Zum völlig sinn- und argumentfreien Gezeter und Geheule ad hominem,
    als da u.a. sind Natzieh, „Frauen“hasser, Klobürste…..
    sag ich mit Akif Pirincci allenfalls:

    Leckt mich am Arsch. 😦

    xRatio

    xRatio

  8. #8 von flitz am 27/04/2014 - 09:58

    # Heimchen am Herd

    sorry, ich wußte nicht ,daß du „Filme“ suchtest, die gibt’s vermutlich noch nicht im Netz.

  9. #9 von Heimchen am Herd am 27/04/2014 - 12:06

    #7 von xRatio

    Ich habe Dir im Meinungsthread geantwortet, „Papa“.

  10. #10 von Heimchen am Herd am 27/04/2014 - 12:08

    #8 von flitz

    Ist nicht schlimm, heute ist auch noch nichts im Netz. 😉

  11. #11 von xRatio am 28/04/2014 - 00:17

    US-Geldmenge übersteigt 4 Billionen Dollar

    Seit August 2008 hat sich die Zentralbank-Geldmenge in den USA mehr als vervierfacht.

    http://www.blu-news.org/2014/04/25/us-geldmenge-uebersteigt-4-billionen-dollar/

    xRatio

  12. #12 von xRatio am 28/04/2014 - 00:20

    Wer sich von herausragenden Astrologen der linksversifften VWL-Hurenzunft verblöden lassen will,
    mag sich LUCKES einstündigen Vortrag an der Evangelischen Akademie Tutzing (15.3.2014) antun.

    Blablabla….
    Perfekte Volksverblödung wie üblich.
    Was sein ganzes Gelaber mit dem Aussehen der verwendeten Geldscheine zu tun hat,
    bleibt (natürlich) sein süßes Geheimnis.

    xRatio

  13. #13 von Tyrannosaurus am 29/04/2014 - 11:52

    Das Lucke und die Alternative den Rotfaschisten ein Dorn im Auge ist kann man nachvollziehen!
    Diese rotgetünchten Nazis sind Loser und Arbeitsungeschickte.
    Ausserdem Anarchisten und Nihilisten.
    Wenn man dieser Bagage nun mit Recht und Gesetz und Arbeit kommt kriegen die die Krise und müssen ihre Angst durch Gewalt gegen fleissige und arbeitsame Bürger austoben!
    Die einzige Möglichkeit dies notorischen Schadenstifter loszuwerden ist ihnen das Sozialgeld zu entziehen!
    Dann verhungern sie wegen ihrer Unfähigkeit sich von ihrer Hände arbeit selbst zu ernähren!
    Leider hat ja díese verständnisvolle DDR Ministerin gerade durchgesetzt das die sog. Rechten mit Hilfe der gewalttätigen rotfaschistischen „Aktivisten“ verfolgt werden müssen.
    Und diese Nichtsnutze dafür mit Steuergeld belohnt werden sollen!
    Der einzige Trost ist das bald die Musulmanenbrüder nach der BRD Übernahme sich dieser linksverwirrten Nutzidioten nach Art des Iran entledigen werden!
    Denn wenn sie ihre „Zersetzungsarbeit“ getan haben sind sie für die Grünfaschisten nutzlos geworden!