Rätsel um „C“ aufgeklärt

Seit Jahren rätseln Deutsche, was der „C“ in CDU zu bedeuten hat. Das Gerücht, es habe etwas mit christlich zu tun, hält sich zwar hartnäckig – aber wer glaubt das im Ernst? Einem türkischen C-Demokraten ist es zu verdanken, dass das merkwürdige Zeichen entschlüsselt wurde. Es handelt sich um den islamischen Halbmond. Die Parteiführung ist wenig erfreut über die Enthüllung auf Wahlplakaten des Kandidaten, denn eigentlich sollte das eine Überraschung werden und den eigenen Wählern erst eröffnet werden, wenn Widerstand bereits zwecklos ist. Der STERN berichtet vom Halbmond-Leak in Neuss.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 25/04/2014 - 11:07

    „Bei der Herstellung habe es jedoch „Fehler und Missverständnisse“ gegeben, sagte er der türkischen Zeitung „Zaman“. „Falls es falsch verstanden wurde“, so Calik weiter, „möchte ich mich entschuldigen.“

    WAS gibt es da falsch zu verstehen??

    Nur hat der liebe Herr Calik, die Katze etwas zu „früh“ aus dem Sack gelassen! :mrgreen:

  2. #2 von Harald am 25/04/2014 - 11:49

    „Nach Angaben des 37-Jährigen hatte er eine Druckerei in der Türkei damit beauftragt, mehrere Werbeartikel für seinen Wahlkampf herzustellen – unter anderem die besagten Taschen. Darauf sollte das unveränderte Logo der CDU erscheinen, darunter der Halbmond.

    Erst bei habe Calik den Fehler bemerkt.“

    Bei was?
    „der Entgegennahme, der Abholung, „genauer Betrachtung“, „genauerem Hinsehen“,
    …Jesses nee…

    Die Lektoren sind entweder untercoffeiniert oder überhoneymooned,
    mein Vorurteil steht fest.

    „„Wahrscheinlich hat man in der“ (türkischen) „Druckerei eher an ein
    harmonisches Design gedacht und deshalb die beiden Ideen vereint“, so Calik.“

    Wie man sieht, ist alles nur ein großes Missverständnis,
    es ist alles paletti,
    kein Grund zur Aufregung.
    Was die ehrenwerte Gesellschaft der CDU betrifft:
    Sie hält kein Monopol auf Beliebigkeit bzw. Werterelativismus,
    die verschreckten Reaktionen auf die Veröffentlichung sind allgemein üblich,
    im Kreise der Polit-Kasper.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kommunalwahl-in-neuss-tuerkische-sichel-im-cdu-logo-sorgt-fuer-empoerung_id_3796800.html

  3. #3 von Harald am 25/04/2014 - 11:52

    Streiche …“(türkischen)“…

    Es steht ja in diesem zitierten Artikel bereits oben.

  4. #4 von Heimchen am Herd am 25/04/2014 - 12:02

    Halbmond als Symbol der Eroberung christlicher Kirchen

    „Der sichelförmige islamische Halbmond (Hilal) war ursprünglich das Symbol des osmanischen Kalifats. Nachdem Alp Arslan 1064 Ani, das heutige Kars, erobert hatte, wurde die örtliche Kathedrale in eine Moschee umfunktioniert. Dabei wurde das christliche Kreuz von der Kathedrale entfernt und durch den Halbmond ersetzt. Ein Vorgang, der sich in der arabischen Welt bis heute unzählige Male wiederholt hat: Wenn islamische Kämpfer eine christliche Kirche in ihren Besitz nehmen, wird deren Kreuz sofort durch den Hilal ersetzt. Während der vergangenen zwei Jahrhunderte fand der Hilal ferner Einzug in der Heraldik (Wappenkunst) vieler islamischer Staaten, beispielsweise der Malediven, Pakistans, Algeriens, der Türkei, Tunesiens und Libyens. Auch ziert er die Flagge des zum Internationalen Roten Kreuz gehörenden Roten Halbmonds. Heute gilt der Hilal als Erkennungszeichen des Islam.“

    Aber DAS wußte der gute Herr Calik natürlich nicht. Wer’s glaubt, wird selig! :mrgreen:

  5. #5 von Heimchen am Herd am 25/04/2014 - 12:11

    Two Steps From Hell

  6. #6 von Heimchen am Herd am 25/04/2014 - 14:25

    Gebetsruf (Adhan) für Muslime in der gesamten Bundesrepublik Deutschland!!!


    Katholische / Evangelische Kirchen etc., Alle haben in der Bundesrepublik Deutschland das Recht mit akustischen Methoden zum Gebet aufzurufen. Jedoch haben wir zwischenzeitlich in der Bundesrepublik Deutschland sehr viele Muslime. Es ist daher an der Zeit, daß Muslime besser in die Bundesrepublik Deutschland integriert werden und Ihre Religion vollständig ausüben können. Dazu gehört auch der tägliche Gebetsruf (Adhan) der für Muslime 5x täglich ausgerufen werden muss! Ich, Alexander Neß bin Islambeauftragter und stelle daher folgende Petition:

    Der Deutsche Bundestag möge beschließen, daß ab dem 1.1.2015 bundesweit in der Bundesrepublik Deutschland der Adhan, (der Gebetsruf für Muslime) 5x täglich ausgerufen wird. Der Gebetsruf ist verpflichtend für alle Städte / Kommunen in der Bundesrepublik Deutschland. Vorraussetzung einer festinstallierten Muezzin-Lautsprecheranlage ist allerdings, daß mindestens 500 Muslime in dessen Stadtteil wohnen. Die Lautsprecheranlagen sind so anzubringen, daß Sie den gesamten Bezirk / Stadtteil abdecken!

    Ich beziehe mich dabei auf das Grundgesetz (GG) Art. 4 Absatz 1, 2

    Begründung:
    …weil Integration verschiedener Kulturen zu einer offenen Demokratie gehört.

    … weil wir Respekt vor den verschiedenen Religionen haben müssen.

    … weil Deutschland ein Einwanderungsland ist.

    … weil wir hier in der Bundesrepublik Deutschland inzwischen geschätzt ca. über 5 Millionen Muslime haben die in der Bundesrepublik Deutschland leben und arbeiten.

    Im Namen aller Unterzeichner/innen.

    Hamburg, 27.03.2014 (aktiv bis 26.06.2014)

    https://www.openpetition.de/petition/online/gebetsruf-adhan-fuer-muslime-in-der-gesamten-bundesrepublik-deutschland

    MEINE Antwort dazu: 😉

    Halleluja…. aber anständig!!!

  7. #7 von Harald am 25/04/2014 - 16:07

    Die wahren wahren Gläubigen bei der Arbeit
    gegen die falschen wahren Gläubigen.

  8. #8 von mike hammer am 25/04/2014 - 17:33