Brunei führt Steinigung wieder ein

Brunei führt die Scharia als Strafrecht ein. Das heißt: Wer Alkohol trinkt, wird ausgepeitscht. Homosexualität, Ehebruch, Diebstahl und Vergewaltigung werden mit Steinigung geahndet.

Wer sich gegen den Islam stellt oder den Propheten Mohammed beleidigt, dem droht ebenfalls die Todesstrafe. Nicht-islamische Publikationen werden verboten. Auch bekannt als „Freiheit im Glauben“…

Weiter hier.

  1. #1 von xRatio am 23/04/2014 - 17:46

    Islamischer Früüüüüühling !!

    US-Negerhäuptling und Moslem Obambo
    sowie die Sozialisten in Europa und aller Welt werden jubeln.

    Multikulti in USA
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article124313707/Amerikas-langsamer-Abschied-von-den-Weissen.html

    Obumski: „Yes, I am a Muslim“
    http://www.youtube.com/watch?v=tCAffMSWSzY .

    xRatio

  2. #2 von mike hammer am 23/04/2014 - 23:28

  3. #3 von mike hammer am 23/04/2014 - 23:51

    ein paar juden mit ihren kleinen kindern besuchen den für sie heiligsten ort der welt.

    wohl gemerkt, das sind ultraortodoxe die
    den staat israel ablehnen der
    gerade ihr leben
    schützt.
    man stelle sich vor, solche bilder beim besuch von mohamedanern auf dem petersplatz in rom.