Zündeln wie vor hundert Jahren

Genau hundert Jahre nach dem Beginn des ersten Weltkrieges wird in Europa wieder gezündelt wie schon lange nicht mehr. Natopartner Türkei schießt ein syrisches Flugzeug ab , Verteidigunsministerin von der Leyen fordert von der Nato, Russland Grenzen aufzuzeigen und EU-Bonze Juncker fordert eine europäische Armee. Außerdem möchte er gerne Moldawien auch militärisch „beschützen“ – ganz so, wie es ein bekannter Prophetenblog schon im Februar geweissagt hatte. Zu all dem schweigt die sonst so laute Friedensbewegung in Deutschland und liefert damit den letzten Beweis, dass es ihr nie um Frieden ging, sondern um eine einseitige Schwächung des westlichen Militärbündnisses gegenüber der sie finanzierenden Sowietunion. Diese Motivation entfällt jetzt freilich, wo der Westen den Konflikt mit einem demokratisierten Russland sucht. Niemand wird stören, wenn wieder „Hurra“ gerufen wird.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 10:15

    Dieses widerliche Weibsstück…. genauso hatte ich sie auch eingeschätzt!!!

    „Ich wäre bereit diesem Mistkerl (Putin) mit einem Maschinengewehr in den Kopf zu schießen.“ „Wir müssen Waffen nehmen und diesen „Scheiss-Kazapen“ (Russen) abknallen.“ „Ich würde den Weg finden wie ich diese Arschlöcher platt machen würde“. (sie meint Krim)
    „Ich werde all meine Verbindungen nutzen und die ganze Welt gegen Rußland anstifften so dass von diesem Land nicht mal ausgebranntes Feld bleibt“. Auf die Frage was man mit 8 Millionen Russen machen soll die in der Ukraine leben, antwortet Timoschenko: „Wir sollen sie mit Atomwaffen vernichten“.

    Die Alte ist brandgefährlich!!!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 10:30

    Anonymous – Nachricht an die deutsche Bevölkerung

    Ist DAS DEMOKRATIE??? Das ist alles andere, nur KEINE Demokratie!!!

  3. #3 von bratak2013 am 25/03/2014 - 12:14

    Ist schon verwunderlich wie schnell die Zöpfe-Bärbel wieder gesund wurde, nachdem sie so lange krank war.

  4. #4 von Krokodil am 25/03/2014 - 13:05

    Halbwegs nüchtern betrachtet:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/gemeinsam-gegen-russland.html

    Vorsicht, auf dieser Schleimspur kann man ausrutschen:

    http://www.focus.de/politik/gastkolumnen/kelle/internetkampagnen-gegen-die-usa-mein-freund-ist-ami_id_3712929.html

    Klaus Kelle kann nicht zwischen der derzeitigen Regierung und dem amerikanischen Freiheitswillen unterscheiden.
    Ich finde es immer etwas komisch, wenn jemand glaubt Propaganda zu entdecken, darüber ein wenig Aufregung verbreitet, und sich dazu selbst recht simpel propagandistisch betätigt.
    Wir brauchen keine Lobgesänge auf eine schlechte Politik, wir brauchen eine bessere Politik.
    Es wird uns nicht helfen Russland zu dämonisieren, dadurch wird sich bei „uns“ im „Westen“ nichts zum Guten wenden.
    Wird Obumski, wird Ashtonne vernünftig, wenn man sich bei denen einschleimt?

  5. #5 von mike hammer am 25/03/2014 - 16:16

    würd das einer machen was timoschenko
    gerne hätte, mach ich ne flasche auf.
    nur ein toter KGB mann ist ein
    guter KGB mann.

    aber hier was zur türkei.
    Turkey Releases Men Accused of Torturing, Slitting Throats of 3 Christians

    A law passed earlier this month seeking to reform Turkey’s criminal justice system has allowed five men accused of killing three Christians to be placed under house arrest.

    Emre Günayd?n, Cuma Özdemir, Hamit Çeker, Salih Gürler and Abuzer Yildirim are suspected of torturing and slitting the throats of Necati Aydin, Ugur Yuksel and Tilmann Geske in Malatya, a city in the eastern part of the country, in 2007. The men were previously placed in prison as they awaited trial, for what are believed to be religiously motivated attacks, as court records have indicated that suspects claimed they were „defending their country and religion, Islam.“

  6. #6 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 16:36

    Von der Leyen nimmt auch unsportliche Soldaten

    Die Verteidigungsministerin will die Bundeswehr attraktiver machen und stellt die körperliche Fitness als Eignungsmerkmal infrage. Nicht jeder müsse mit schwerem Gepäck marschieren können.

    „Für Menschen, die das bei der Bundeswehr einbringen wollen, dürfen wir nicht unnötige Hürden aufbauen.“

    Wegen ihrer Forderung nach einer stärkeren Rolle der Nato im Konflikt um die Ukraine steht von der Leyen weiter in der Kritik – auch in der eigenen Partei.

    Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), stellte klar, „dass es auf das militärische Agieren Putins (des russischen Präsidenten) vom Westen keine militärische Antwort geben wird“. Der „Neuen Westfälischen“ sagte er: „Daran wird und darf es keinen Zweifel geben.“

    Weiter hier: http://www.welt.de/politik/deutschland/article126159531/Von-der-Leyen-nimmt-auch-unsportliche-Soldaten.html

    Ich sage es immer wieder: Frauen haben in der Politik NICHTS zu suchen, die sind wegen ihrer
    Naivität und Dummheit brandgefährlich!!!

  7. #7 von Gudrun Eussner am 25/03/2014 - 16:56

    Ich habe die Äußerungen der UvdL bei Günther Jauch vernommen und war entsetzt sowohl über den Inhalt als auch über den Beifall der Claqueure. Dann kam noch ’ne Mail eines alten CDU-Mitgliedes: War das nicht toll, was UvdL da den Russen und ihrem Präsidenten ins Stammbuch geschrieben hat?

    Und unser aller mike marteau macht auch ’ne Flasche auf, wenn’s soweit ist? Leider wird er von denjenigen, die er jetzt so toll findet, nicht sehr akzeptiert, um es freundlich auszudrücken.

    Was die im Thread genannten drei Ereignisse angeht, so gehören sie zu einer konzertierten Aktion. Die NATO, USA und EU brauchen heute jeden, nicht nur den Koofmich Jean-Claude Juncker und die ehrgeizige zukünftige Bundeskanzlerin UvdL, sondern sogar den zukünftigen ex-Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan.

    Die Vergangenheit der Zukunft hat schon begonnen.

  8. #8 von mike hammer am 25/03/2014 - 17:26

    wer nicht unter dem KGB/Gestapo
    staat gelitten hat, verandte / freunde
    verloren hat, das hungerbrot und
    den mangel erlebt hat, der soll
    mir nichts von KGB männern
    erzählen, noch von
    mauermördern.
    KGB war ne mörderbande und das
    darf ich nicht verzeien müssen.
    übrigens @ Fr. Dr. der böse
    swaboda kerl, den du beim
    system- journalisten-verdreschen
    gesehen hast, wurde gestern
    mit 2 bauchschüssen erledigt, sagte
    man mir, das hat sicher gedauert
    bis der tot war. swaboda/russlands
    chef jirinovski hat schon die teilung der
    ukraine propagiert, du siehst,
    an ratten mangelts in russland auch nicht.

  9. #9 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 17:38

    Merkel Song: POKER FACE

    http://www.youtube.com/watch?v=-x6yOBQF5Ko .

    Habe ich kaluga geklaut…

  10. #10 von Harald am 25/03/2014 - 17:51

    Wer Russland vor Glasnost und Perstroika mit dem heutigen gleichsetzt,
    als wäre nichts geschehen,
    der setzt es gleich,
    als wäre nichts geschehen.

    „…der böse
    swaboda kerl, den du beim
    system- journalisten-verdreschen
    gesehen hast, wurde gestern
    mit 2 bauchschüssen erledigt, sagte
    man mir, das hat sicher gedauert
    bis der tot war.“…

    Vermutlich ein Verbrechen.

    Nun bleibt zu klären,
    wer der/die Killer, wahrscheinlich Mörder war(en).

    Vor einigen Tagen wurden zwei Menschen von einem Heckenschützen erschossen.
    Die Print-Medien schrieben von einem antirussischen rechtsextremen Täter.

    „Leider wird er von denjenigen, die er jetzt so toll findet, nicht sehr akzeptiert, um es freundlich auszudrücken.“

    Der Bürzel hat sich dazu (allgemein formuliert) schon geäußert,
    der Bauch auch:

    „Die Verteilung der Geldmittel,…beim Geld hört die Freundschaft auf…“
    Dies wollen wir aber nicht für alle Zukunft in Stein meiseln.

    Das Gegeneinanderhetzen ist das Geschäft anderer,
    meines nicht.

    Hoch das Bein,
    …ooohstännich!…

  11. #11 von Harald am 25/03/2014 - 17:59

    …wenn ich mir den Islam ansehe,
    so wird der Wunsch geweckt,
    Glasnost und Perstroika mögen den KGB nicht über alle Maßen
    kastriert haben.

  12. #12 von Harald am 25/03/2014 - 18:05

    Perestroika

  13. #13 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 18:09

    Westheilige Tymoschenko: Die Mord-Julia

    Eine Merkel-Freundin für Russen-Vernichtung
    Was ist im Medien-Rauschen zu hören? Grausiges Schweigen. Was twittert die Politik-Szene? Null Text. Zwar haben die deutschen Blöd-Maschinen über Jahre die heilige Julia angebetet, selbst ihre Bandscheibe wie eine Reliquie verehrt und ihren Russenhass geflissentlich überhört. Aber jetzt, als die Merkel-Freundin Julia Tymoschenko in einem mitgeschnittenen Telefonat zum Mord, zur atomaren Vernichtung aufruft, findet sich kein Wort der Empörung, keines der Entschuldigung, dem blonden Gift die Hand gereicht zu haben.

    http://ef-magazin.de/2014/03/25/5107-westheilige-tymoschenko-die-mord-julia

    Da haben sich zwei gesucht und gefunden!

  14. #14 von Harald am 25/03/2014 - 18:13

    „Was ist im Medien-Rauschen zu hören? Grausiges Schweigen. Was twittert die Politik-Szene? Null Text.“

    Gekaufte…
    …bitte alle Damen weghören,…
    …weglesen…

    …Arschgeigen.

    Tacheles aus
    Noblesse an
    Jesses nee…

    Seriosität an
    Ernst an

  15. #15 von Harald am 25/03/2014 - 18:15

    Zurückhaltung an
    Kaffee(maschine) an

  16. #16 von mike hammer am 25/03/2014 - 19:09

    @ Harald
    es ist so viel nicht geschehen,
    ausser diverser anexionen, vertreibungen, enteignungen
    und morden ist nicts passiert.
    ich hasse
    den burschen nicht weil
    er president russlands ist sondern
    weil er offizier des KGB war.
    das war mein kleiner
    gestapo mann,
    verstehst
    du?

  17. #17 von Harald am 25/03/2014 - 19:46

    #16 von mike hammer am 25/03/2014 – 19:09

    „…verstehst
    du?“

    Ich denke,
    es nachvollziehen zu können.

    Deine Familie lebte über Generationen in einer Diktatur,
    deren Nomenklatura nur ein Lebensziel kannte:
    Die Bereicherung, den Machterhalt, den Erhalt der Privilegien, die Aussaugung des „Restes“.
    Man sollte nicht vergessen:
    Sie standen
    (neben der kriminellen Aussaugung der Bevölkerung)
    gegen ein weltweites Netzwerk anderer Großkapitalisten,
    die im Prinzip nicht anderes im Sinn hatten,
    sie standen vor allem aber auch gegen den Islam.
    (Man vergleiche Serbien, (eine artverwandte Ethnie), diese waren für mich „das Böse schlechthin“m
    bevor ich den Islam kannte)

    Noch einmal:
    Das alte Russland war eine hochkriminelle, mörderische Diktatur von Verbrechern.

    Was Putin betrifft:

    Nein, Mike,
    für mich ist das ein Mann mit Charakter,
    im Unterschied zum Gros der westlichen „Politiker“.

    Was nun das heutige Russland betrifft:

    Im Prinzip herrscht dort das Hauen und Stechen großkapitalistischer…Jesses nee…Geldgeier
    wie im Westen.

    …und was wir im Moment vom „Westen“,
    von Bezahlten, Gekauften, „Wertfreien“, Bezahlern, Ränkeschmieden erleben…

    …ich muss es nicht erklären,
    jeder hat (s)einen Kopf, Augen und Ohren,
    auch wenn die bezahlten Sandstreuer alles versuchen…

    …ich sehe die Sache um die Krim als einen generastabsmäßig geplanten Umsturzversuch enormen Ausmaßes, über dessen Umfang sich die Wenigsten im Klaren sind.

    Die Frustration muss angesichts dieses Ausmaßes
    sehr groß sein.

  18. #18 von Harald am 25/03/2014 - 19:58

    …übrigens habe ich meine Meinung zu Obama nicht geändert,,,,

    … außer vielleicht,
    dass er inzwischen ein Getriebener, Gejagter, Manipulierter, Verbrannter, Zugeschissener ist.

  19. #19 von mike hammer am 25/03/2014 - 20:11

    #18 Harald
    ein mann? von charakter?!?
    nun da hast du wohl ein schräges bild des K G B
    ein sehr schräges bild, ich fürchte das mit dem aussaugen hast du auch nicht verstanden.
    weisst du mit WAS putin sicherlich als kleiner junger
    blonder mit schmollmund angefangen hat
    und was du alles treiben musst um
    weiter aufzusteigen, da bekommt
    aussaugen ein weit gefächerte bedeutung und charakter darfst du beim KGB nicht haben,
    tust du doch den eigenen leute unsägliches an.

  20. #20 von mike hammer am 25/03/2014 - 20:12

    Obama stört, der muß weg, schnellstens, da war ja der ernusszüchter besser.

  21. #21 von Harald am 25/03/2014 - 20:23

    #20 von mike hammer am 25/03/2014 – 20:12

    „Obama stört, der muß weg, schnellstens, da war ja der ernusszüchter besser.“

    Ich muss auch mal weg,
    der Drang nach Hygiene und Körperpflege…

    …Elend!…

    „wink“

  22. #22 von Suleika am 25/03/2014 - 20:31

    Was für ne blöde Rassistin dieser gequirlte Hefezopf ist. Warum hat Rußland eigentlich noch Geduld mit ihr?

  23. #23 von Harald am 25/03/2014 - 20:35

    #19 von mike hammer am 25/03/2014 – 20:11

    Ich beurteile ihn nach seinen Worten und seinem Handeln,
    habe das „entsprechende“ Bild gesehen,
    stelle fest,
    ohne zu wissen,
    ob etwas daran ist,
    dass für einige Schwulsein ein Menschenrecht ist,
    für andere ist es „Sodom un Gomorrha schlechthin,
    hier geht es ja noch weiter um „Stricher-Tätigkeiten“.

    Also:
    Nur zu!

    Man wird Putin doch sicherlich auch zuscheißen können.

    Wegen dringender Hygienemaßnahmen vorübergehend geschlossen.

  24. #24 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 20:36

    Mike…Du solltest Dich mit der Grauen Eminenz zusammentun, der läßt auch kein gutes Haar
    an Putin und den Russen. Irgendwie hat die Pestilenz die letzten Jahre verpennt, hat man den Eindruck!

    Kaluga…. gibt ihm Paroli mit sehr guten Argumenten und Hintergrundwissen!

  25. #25 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 21:01

    Im Wortlaut:
    Erklärung von Den Haag zur Krim-Krise

    1. Wir, die Staats und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Japans, Kanadas, des Vereinigten Königreichs und der Vereinigten Staaten sowie der Präsident des Europäischen Rates und der Präsident der Europäischen Kommission sind in Den Haag zusammen gekommen, um unsere Unterstützung für die Souveränität, territoriale Unversehrtheit und Unabhängigkeit der Ukraine zu bekräftigen.

    2. Das Völkerrecht verbietet die teilweise oder vollständige Aneignung des Hoheitsgebiets eines anderen Staates durch Zwang oder Gewalt. Wer dies tut, verstößt gegen die Grundsätze, auf denen das internationale System beruht. Wir verurteilen das illegale Referendum, das auf der Krim unter Verletzung der Verfassung der Ukraine durchgeführt wurde. Wir verurteilen ferner mit Nachdruck den illegalen Versuch Russlands, die Krim unter Missachtung des Völkerrechts und spezifischer internationaler Verpflichtungen zu annektieren. Wir erkennen beides nicht an.

    Weiter hier: http://haolam.de/artikel_16981.html

    Schaut Euch nur mal das Bild an, es sagt mehr als tausend Worte!

  26. #26 von Heimchen am Herd am 25/03/2014 - 21:13

    Publizist zur Krim-KriseScholl-Latour steht Putin bei: „Fuck the EU!“

    Peter Scholl-Latour hat mit seinem Auftritt bei „Maischberger“ bereits klargestellt, dass er nicht viel von der EU-Politik in der Krim-Krise hält. Jetzt schockt der 90-jährige Publizist mit noch drastischeren Worten: „Fuck the EU“, sagt er – und hält zu Putin.

    Peter Scholl-Latour hat volles Verständnis für Russlands Annexion der Krim. „Wäre ich Russe, hätte ich auch nicht gern die Amerikaner an meiner Südküste“, sagt der 90-Jährige in einem von „bild.de“ zitierten Interview mit dem „Tagesspiegel“. „Die Amerikaner müssen von Völkerrecht reden“, echauffiert sich der Publizist. „Wer mit Drohnen Leute ermorden lässt…“ Die USA seien selbst in genügend Länder einmarschiert.

    Warme Worte hat der Publizist nur für den russischen Präsidenten Putin übrig. Vergangene Woche sorgte Scholl-Latour so bereits in einer Talkshow zur Krim-Krise für Wirbel. Bei „Maischberger“ zeigte er Verständnis für das Handeln des russischen Präsidenten. Die Annexion der Krim durch Russland sei keine Grenzüberschreitung: „Chruschtschow hat damals aus einer Wodka-Laune heraus gesagt, jetzt wird die Krim ukrainisch.“

    http://www.focus.de/politik/ausland/fuck-the-eu-scholl-latour-schockt-mit-drastischer-meinung-zur-krim-krise_id_3710639.html

    Recht hat er!

  27. #27 von mike hammer am 25/03/2014 - 21:16

    # Harald
    er ist nicht schwul,er ist was man befohlen hat, seine taten kennst du woher?
    weisst du wie KGB leute gebrochen wurden, nicht um sonst zog man weisen
    vor, weisst du was eine sajawka ist, das ist eine meldung, weisst du wie viele
    freunde er, als test seiner lojalität hat verkaufen müssen, weisst du wie es ist
    dann „zivilisten“ der norm willen, als sklavenarbeiter der zwangsarbeit
    zu zuführen, wissend was aus der familie wird.
    du hast es doch gleich nach seiner machergreifung gesehen, politische morde,
    poliferation von atomtechnik, destabilisierung überall, überfälle auf kleine nachbarländer
    mit unnötigen anexionen von sinnlosem teritorium und immer wieder politische morde.
    du hast ein rosarotes bild von diesem assgeier.

  28. #28 von mike hammer am 25/03/2014 - 21:27

    #24 von Heimchen am Herd
    mich interessiert weder kabumba noch die graue pestilenz.
    ich bin nicht ihr erziehungsberechtigter, das kann PI machen und ihre republikanerfreunde.
    über K G B offiziere aus zerrütteten familienverhältnissen und
    einsatz im ausland braucht mir kaum
    einer was zu sagen,
    ich kenne abgesprungene, er aber möchte die UDSSR zurück, die menschenmühle!

  29. #29 von Harald am 25/03/2014 - 21:39

    #27 von mike hammer am 25/03/2014 – 21:16

    Ich lese mir den Text später durch.
    Hier etwas zu deinen Killern, Mördern, wie auch immer:

    http://de.ria.ru/society/20140325/268114703.html

  30. #30 von Harald am 25/03/2014 - 21:44

    …und nun?

  31. #31 von mike hammer am 25/03/2014 - 22:26

    #29 von Harald
    mir geht es nicht um die ukraine / er.
    mir geht es um den kerl und um das was er anrichtet, seine blutigen hände usw.
    ich hätte gar kein problem mit einer demokratischen UDSSR, mit bürgerfreiheiten, bürgerrechten
    usw, usw. mann ich bin born in the USSR.
    ich kann da nicht nur mitsingen,
    mußte im kindergarten dazu
    exerziert, alle kinder, mit stechschritt und holzgewehr
    mit diesen plakaten…, versuch das zu ende zu hören, ich weis wie das schmeckt was er kocht.
    es hat eine wirkung auf so leute, da brauchts nicht viel und man meldet sich an die front….

  32. #32 von Harald am 25/03/2014 - 22:49

    „…seine taten kennst du woher?“

    Ich kenne vor allem die unterbliebenen Taten:
    Massaker an ukrainischen Soldaten etwa.

    Wer ist hier zivilisiert und wer nicht?

    „…mir geht es nicht um die ukraine / er. …“
    Das klang hier

    “…der böse
    swaboda kerl, den du beim
    system- journalisten-verdreschen
    gesehen hast, wurde gestern
    mit 2 bauchschüssen erledigt, sagte
    man mir, das hat sicher gedauert
    bis der tot war.”…

    noch e bissl anders.

    „mir geht es um den kerl und um das was er anrichtet, seine blutigen hände usw.“
    Kein Kommentar.

  33. #33 von Harald am 25/03/2014 - 22:51

    „…versuch das zu ende zu hören…“

    Mach ich!

    „wink“

  34. #34 von Harald am 25/03/2014 - 23:01

    „…usw, usw. mann ich bin born in the USSR.
    ich kann da nicht nur mitsingen,
    mußte im kindergarten dazu
    exerziert, alle kinder, mit stechschritt und holzgewehr
    mit diesen plakaten…“

    Ich unterschätze das Unrechtssystem der ehemaligen UdSSR insofern nicht,
    als ich mir sicher bin,
    die Kenntnis aller Fakten würde gehörig an meiner „Seele“ rütteln.

  35. #35 von Harald am 25/03/2014 - 23:02

    „wink“
    …Elend!…

  36. #36 von Harald am 25/03/2014 - 23:10

    …die rund 1200 Seiten Gorbatschows „Erinnerungen“
    haben ihre Wirkung hinterlassen.
    So,
    Schluss für´s erste..

  37. #37 von Gudrun Eussner am 25/03/2014 - 23:10

    mike, bist Du sicher das derjenige, der von ukrainischen Kräften, Polizei? Militär? mit acht Schüssen liquidiert wurde, der mit dem Pferdeschwanz ist, der den Chefredakteur des ukrainischen Senders gewaltsam zur Kündigung zwingen wollte, weil der die Putin-Rede gesendet hatte? Der ist Abgeordneter der Swoboda.

    Es scheint mir ein anderer zu sein, der einen ukrainischen Staatsanwalt tätlich angegriffen hatte, der im Tschetschenienkrieg Russen gemordet hat, ein brutaler Killer vom Rechten Sektor. Lies bitte auf der Site der Deutschen Wirtschaftsnachrichten (DWN), da steht einiges dazu.

  38. #38 von mike hammer am 25/03/2014 - 23:11

    # Harald
    ich habe diese lieder sicher fast 30 jahre nicht gehört und ich kann sie immer noch auswendig,
    ist wie eingebrannt, sie wecken sogar in mir eine komische stimmung, der scheiss
    stalin hatte texter für die märsche die ins mark gehn,
    wenn ich nur russische medien hätte und dauernd nazis hörte, das zeug weckt durchaus
    etwas in mir, nun stell dir vor was es in einem staatsgläubigen russen weckt,
    ich bin ja nicht gerade kremel-freund. es ist erschreckend wie der
    kram auf mich wirkt, entsetzlich.

  39. #39 von mike hammer am 25/03/2014 - 23:20

    #37 von Gudrun Eussner
    8 schüsse? du das hat mir ein russe hier gesagt, ein gast bei mir, ich habe es nicht geprüft.
    da gehts gerade rund, schätze das die ukraine zerbröselt wird, putin hat
    die maske entfernt und fällt ukraine, ist der rest ex-ussr
    drann. die frage ist wie sicher er sich fühlt.
    gibt massig ukrainer in russland und
    am namen erkennt man sie
    nicht immer.

  40. #40 von Harald am 25/03/2014 - 23:33

    #38 von mike hammer am 25/03/2014 – 23:11

    Für „Onkel Adolf“ waren die Märsche voll Heimat, Schicksal, Wehmut, Sehnsucht, Entschlossenheit, Unbeugsamkeit „angemessen“,
    meinte der Bürzel.

  41. #41 von Harald am 25/03/2014 - 23:45

    #37 von Gudrun Eussner am 25/03/2014 – 23:10

    Igor Miroschnitschenko lebt..

    http://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=hts&oq=Igor+Miroschnitschenko&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4MEDA_deDE547DE547&q=Igor+Miroschnitschenko&gs_l=hp…0j41.0.0.6.385804………..0.euNbwetMKro

    Von 8 Schüssen weiß ich nichts.

  42. #42 von Harald am 25/03/2014 - 23:47

    Für “Onkel Adolf” waren die russischen Märsche…

  43. #43 von Gudrun Eussner am 25/03/2014 - 23:53

    Der Koordinator der rechtsextremen Gruppierung Rechter Sektor, Olexander Musitschko, wurde von Spezialeinheiten erschossen.

    Mit Foto von dpa vom Freiheitskämpfer, schau bitte in den DWN-Link, den ich in # 37 verewigt habe.

  44. #44 von Harald am 25/03/2014 - 23:58

    #43 von Gudrun Eussner am 25/03/2014 – 23:53

    „Der Koordinator der rechtsextremen Gruppierung Rechter Sektor, Olexander Musitschko, wurde von Spezialeinheiten erschossen.

    Mit Foto von dpa vom Freiheitskämpfer, schau bitte in den DWN-Link, den ich in # 37 verewigt habe.“

    Danke,
    das werde ich gleich tun.

  45. #45 von Gudrun Eussner am 25/03/2014 - 23:59

    Der Heilige Krieg, Wart auf mich und Ach, ihr Wege, sind wunderbare Lieder, jedenfalls für mich. Ich sehe sie auch immer im Zusammenhang mit WKII. Ich weiß, daß Stalin ein Massenmörder war, daß Russen Kriegsverbrechen begangen haben, ich weiß aber, daß ich meine Befreiung wesentlich den Sowjetsoldaten verdanke, oder sieht das jemand anders?

    Und bei all dem Eifer, den die westlichen Staatenlenker jetzt gegen Wladimir Putin einsetzen, sollten sie nicht den Willen und die Durchsetzungsfähigkeit der Russen vergessen, und vor allem nicht die große Leidensfähigkeit der Russen.

  46. #46 von Harald am 26/03/2014 - 00:04

    #43 von Gudrun Eussner am 25/03/2014 – 23:53

    „Olexander Musitschko“
    Das ist mir bekannt.

    Der Mann mit dem Pferdeschwanz ist Igor Miroschnitschenko.

  47. #47 von Harald am 26/03/2014 - 00:13

    …mit der Pferdschwanzfrisur.
    Jesses nee…

  48. #48 von NSA am 26/03/2014 - 00:19

    Sollten Obama und sein Anhängsel EU wirklich zum Äußersten greifen und Rußland zu militärischen Verteidigungsmaßnahmen zwingen, kann die Operation Sichelschnitt durchgeführt und gut gerechtfertigt werden. Moskau nimmt innerhalb weniger Tage die russisch dominierte Ostukraine ein und schafft so eine stabile Landverbindung zur Krim und damit eine Hegemonie am Schwarzen Meer. Während Barack Hussein Obama und Martin Schulz sich noch die Augen reiben, sollte ein Vorstoß nach Westen geführt werden, der mit der Einverleibung des moskaufreundlichen Transnistrien endet.

    Allerdings ist es ratsam, die Stadt Kiew zwar einigermaßen zu isolieren, aber nicht einzunehmen. Der Blutzoll wäre zu hoch, das würde die internationale Position Obamas unnötig stärken und könnte fatalerweise auch die Lebensdauer der Pleite-EU verlängern, was wohl kaum jemand will.

  49. #49 von Harald am 26/03/2014 - 00:29

    #48 von NSA am 26/03/2014 – 00:19

    W…und Martin Schulz sich noch die Augen reiben, sollte ein Vorstoß nach Westen geführt werden,…“

    Warum sollte Russland expandieren wollen,
    bei der Bevölkerungszahl und dieser riesigen Fläche?

    Expandieren wollen wohl andere.

    Angstmachenwollen vor einer russichen Expansion,…
    …das ist eine andere Geschichte….

  50. #50 von Harald am 26/03/2014 - 00:39

    russischen

  51. #51 von mike hammer am 26/03/2014 - 01:01

    ja klar, die waren für onkel adolf, warum also kann ich das zeug?
    ich war zu adolf zeiten nicht geplant, für iwan sind alle nicht iwans
    nazis. leutchen putin führt nichts gutes im schilde.
    das iranische atomprogram ist sein
    werk und sobald iran
    das ding hat
    werden sie den westen schaden und russland kann sich die hände
    im blut unschuldiger waschen. ein EMP schlag über europa und wir sind am arsch.

  52. #52 von NSA am 26/03/2014 - 01:31

    #49 von Harald am 26/03/2014 – 00:29

    Expansion? Wer redet denn von Expansion? Aber einen strategischen Vorteil samt Pufferzonen herausarbeiten, während „der Westen“ noch nicht so recht weiß, wohin, das wäre doch verständlich! 😉

  53. #53 von mike hammer am 26/03/2014 - 10:08

    Russische „Manöver“ in der „befreundeten republik Moldavisch-Transnistrien“.
    Sicher muß da bald einem geholfen werden….. wa?

  54. #54 von Harald am 26/03/2014 - 11:31

    #51 von mike hammer am 26/03/2014 – 01:01

    „ja klar, die waren für onkel adolf,“…

    Wer hat solch einen Schwachsinn behaupttet?
    Ich nicht.
    Niemand.

    „…angemessen“,
    hatte ich geschrieben.

    #52 von NSA am 26/03/2014 – 01:31

    „Expansion? Wer redet denn von Expansion? Aber einen strategischen Vorteil samt Pufferzonen herausarbeiten, während “der Westen” noch nicht so recht weiß, wohin, das wäre doch verständlich.“

    Mehr als verständlich,
    aus russischer Sicht notwendig,
    nach allen Versuchen seitens des „Westens“.

  55. #55 von Harald am 26/03/2014 - 11:32

    behauptet

  56. #56 von mike hammer am 26/03/2014 - 11:39

    #42 von Harald am 25/03/2014 – 23:47
    Für “Onkel Adolf” waren die russischen Märsche… ;- )

  57. #57 von Harald am 26/03/2014 - 11:45

    #56 von mike hammer am 26/03/2014 – 11:39

    …angemessen,

    Dies war eine Wiederholung mit dem Hinweis auf „russische“…
    wegen vorhergegangener unvollständiger und damit missverständlicher Formulierung.

    Jesses, Jesses nee…
    …Elend!…
    „zwinker“

%d Bloggern gefällt das: