529 Mohammedaner zum Tode verurteilt

Gehört der Islam erst einmal zu einem Land, kann man die hohen Ansprüche an Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte nicht aufrecht erhalten. Denn die lebensfeindliche Religion achtet ein Menschenleben gering – das eigene wie das der anderen. Im islamischen Ägypten wurden jetzt 529 Mohammedaner zum Tode verurteilt, die mordeten, damit das Land  noch islamischer wird, als es schon ist. Allerdings sollen nur etwa 150 der Verurteilten in Haft sein. Der Rest befindet sich auf der Flucht – wir vermuten in oder nach Deutschland.

  1. #1 von stm am 24/03/2014 - 15:25

    Bekommen die dann in Deutschland alle „Asyl“, weil zu hause „Rübe ab“ droht?

  2. #2 von xRatio am 24/03/2014 - 16:33

    In Ägypten regiert seit dem Putsch von 2013 eine ANTI-islamische Militärregierung,
    die dem von Moslem Obambo und EUdSSR massiv unterstützten,
    GROB verfassungswidrigen „islamischen Frühling“

    ein Ende gesetzt und alle diesbezüglichen Bestrebungen
    völlig zutreffend als Terror verurteilt und verboten hat.

    Auch die Justiz scheint in Ägypten weitaus besser zu funktionieren als bei uns.

    Zu hoffen ist, daß man vor allem auch noch den moslemischen
    Top-Terroristen und Massenmörder Mohammed Mursi
    an den Hammelbeinen aufhängt.

    xRatio

  3. #3 von Thomas D am 24/03/2014 - 16:44

    „Allerdings sollen nur etwa 150 der Verurteilten in Haft sein. Der Rest befindet sich auf der Flucht – wir vermuten in oder nach Deutschland.“

    Wir sind doch WELTMEISTER in Sachen Asyl (vor den USA, Kanada und Australien!), da kommt es auf die paar Figuren mehr oder weniger auch nicht mehr an.
    Und selbstverständlich lassen wir nur die Anhänger der Mord- und Totschlagsideologie ins Land, denn die Christen (und Juden) sind uns mal wieder sch..ßegal!

  4. #4 von Harald am 24/03/2014 - 17:13

    Höhe der Sozialhilfe?
    O.k.
    Abweisung bei Gefahr für Leib und Leben?
    Ausgeschlossen.

    Die Todesurteile
    (wenn auch noch nicht rechstkräftig, wer würde sich stellen und Berufung einlegen?)
    sind beinahe gleichbedeutend mit der Absicht der Immigration nach Deutschland,
    denn:

    „Kennst du das Land, wo die Zitronen…
    nee…
    …wo Milch und Honig für Immigranten fließen?“

  5. #5 von Perser am 24/03/2014 - 17:15

    Was ist nur aus dem Land der Pharaonen für ein „Islamisches Barbaricum“ geworden!
    Osiris, empfange die Gestrauchelten recht wohlwollend im Duat!

  6. #6 von Harald am 24/03/2014 - 17:18

    Was bekommt Deutschland im Gegenzug?
    Mörder,
    Muslimbrüder.

    Ägypten ist sie los.

  7. #7 von mike hammer am 24/03/2014 - 17:50

    gibts das live im tv?

  8. #8 von Stoertebekker am 24/03/2014 - 17:56

    Was sein muss ,muss sein.

  9. #9 von Heimchen am Herd am 24/03/2014 - 18:13

    „529 Mohammedaner zum Tode verurteilt“

    Ja und? WAS haben WIR damit zu tun?? Andere Länder, andere Sitten!

    KEIN ASYL FÜR MÖRDER!!! 👿

  10. #10 von mike hammer am 24/03/2014 - 19:22

    Al Kaida erschießt mann und stellt seine gekreuzigte leiche aus.