AfD bei 7%

Nach dem Parteitag am Wochenende sehen führende Zeitungen wie WELT und SPIEGEL die AfD bei 7% und damit klar im Europaparlament. Meldungen wie diese sind wichtig, weil sie auch jene Wähler aktivieren, die mangels Hoffnung auf einen Wahlerfolg sonst meist das wählen, was sie für das kleinere Übel halten. Geholfen hat sicher die Kandidatur von Olaf Henkel, aber auch die kluge Entscheidung, sich nicht von fanatischen Wanderpredigern wie Stürzenberger vereinnahmen zu lassen. Unabhängig vom „Recht haben“ hat sich dessen Form von politischer Agitation schon durch den Niedergang der Freiheit und die schwere Wahlniederlage in Bayern als untauglich erwiesen, um Menschen zu erreichen.

  1. #1 von Agnostix am 27/01/2014 - 11:39

    hat sich dessen form (Substantiv, die) von politischer agitation (Substantiv, die)schon durch den Niedergang der Freiheit und die schwere Wahlniederlage in Bayern als untauglich erwiesen, um menschen (Substantiv, der mhrzl. die)zu erreichen.

    Er erreicht ja keine „menschen“ mehr. Nur noch Untermenschen? Lebensunwerte? Nazis?

    Schade, Niveau ist bei euch eben doch nur noch ne Hautcreme, das war mal anders

  2. #2 von Agnostix am 27/01/2014 - 11:52

    Ihr solltet auch drüber nachdenken, auf welcher Seite ihr bei dem demnächst folgenden Bürgerentscheid in München steht.
    Jemand, der ja keine „menschen“ mehr erreicht wird wohl mit Pauken und Trompeten bei dem Entscheid untergehen.
    Wenn Stürzenbergers Art nicht ankommt wird wohl klar und deutlich ein 90+x% Ergebnis für den Islam und das Ziem (jetzt MÜFFEL) rauskommen.

    Wenn es nicht so kommt, sondern zu einer Ablehnung kommt (ich tippe 70%+x) sind das dann auch alles keine „menschen“ mehr, die Stürzenbergers Argumentation folgen?

  3. #3 von abusheitan am 27/01/2014 - 12:08

    Stürzenberger ist es gelungen über 30000 Stimmen gegen das geplante Islamzentrum in München zu sammeln. Wer auf seinen Veranstaltungen unterschrieb, musste sich meist durch ein Spalier von Gegnern hindurchkämpfen, die mit Beschimpfungen, Verleumdungen und Beleidigungen versuchten, das Unterschreiben zu verhindern. Zusätzlich wurden man noch fotografiert, um ein Drohszenarium aufzubauen.
    Sowohl Stürzenberger, seine Mitstreiter und die Unterschreibenden zeigen außergewöhnlichen Mut.
    Sie stehen gegen eine breite Phalanx aller gesellschaftlich relevanten Parteien und Kirchen.
    Die hier geäußerte Diffamierung als „Wanderprediger“ reiht sich da nahtlos ein.
    Dazu passt auch die sich dem Zeitgeist anbiedernde linksmoderne Kleinschreibung.
    quotenqueen goes indymedia.

  4. #4 von abusheitan am 27/01/2014 - 12:39

    Wie sich die gelobhudelte AfD unter dem Sternenbanner in die Reihe der Eurokraten für EUtschland einreiht, beschreibt Peter Boehringer in ef:

    http://ef-magazin.de/2014/01/27/4887-alternative-fuer-deutschland-orwellianischer-afd-slogan

  5. #5 von Tyrannosaurus am 27/01/2014 - 12:58

    Es geht schon los!
    Je erfolgreicher eine ALTERNATIVE zum Parteienkartell ist desto mehr Schutzkübel werden
    von den Kettenhunden des Systems ausgegossen.
    Nicht alle sind bezahlte U-Boote, Spitzel, Schlechtredner, Brunnenvergifter oder 5. Kolonnen der Mauermörder.
    Es gibt genügen Systemlinge die von der EU-Kleptokratur und der eklatanten Grundgesetzmissachtung profitieren!
    Die „Gegen Alles Meckerer“ Fraktion nicht zu vergessen!
    Und natürlich die Neidhammel!
    Dann die Vertreter der „Reinen Lehre“ für die es nur „Alles oder Nichts gibt“!
    Dazu die Forentrolle, Trojaner, Sleeper und vorgeblichen Unterstützer die sich getarnt bewegen und unterschwellg und subtil hetzen!
    All diesen „besorgten Bürgern“ wird es niemals irgendeine neue Partei rechtmachen.
    Weil entweder diese neue Partei zuwenig oder zuviel:
    patriotisch
    kritisch
    rechts
    links
    konservativ
    Eurokritisch
    Eurofreundlich
    Homophob
    Homophil
    etcetera pp. ist!
    Mit anderen Worten:
    Wie die „Prinzessin mit den 3 Wünschen würden die Kritiker selbst bei Erfüllung
    der unmöglichen Wünsche weitere 3 zur Bedingung machen!

    Fakt ist das derzeit ca. 93 % keine Veränderung des alternativlos gescheiterten BRD Systems und der EUROKRATUR wollen.
    Unter diesen Umständen wundert es das nicht noch mehr im Schmutz gewühlt und mit Unrat geworfen wird.

  6. #6 von Kalle Meerenbach am 27/01/2014 - 13:05

    #3 von abusheitan am 27/01/2014 – 12:08

    „Wanderprediger“ ist doch ein Ehrentitel. Von denen hat es in der Geschichte der Menschheit etliche gegeben. Wäre Ihnen „Sektierer“ wohlgefälliger gewesen?

    Man kann sehr wohl gegen das MÜFFI sein, ohne deshalb gleich den Promoter zum Helden zu machen.

  7. #7 von abusheitan am 27/01/2014 - 13:35

    #6 Kalle Meerenbach

    Stürzenberger wandert nicht und predigt nicht. Also wird ihm „Wanderprediger“ nicht gerecht.
    Er hält seine Vorträge zur Aufklärung über den Islam vorwiegend in München.
    Wer sein Leben riskiert und mit Morddrohungen lebt, um gegen den Strom zu schwimmen, könnte man den nicht zurecht als Helden bezeichnen?

  8. #8 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 - 14:09

    Geht es nur mir so, oder kommen andere auch ganz schlecht in diesen Thread?

    Sind da Hacker am Werk? 🙄

    Zum Thema:

    „Nach dem Parteitag am Wochenende sehen führende Zeitungen wie WELT und SPIEGEL die AfD bei 7% und damit klar im Europaparlament.“

    Ich würde mal sagen, wenn die MSM die AfD schon 7% sehen, dann könnten es auch gut 14%
    sein, oder? 😉

  9. #9 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 - 14:13

    OT

    Vor Ort: u.a. Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus
    Mo. 27.01.14, 14.00 – 15.15 Uhr

    http://www.phoenix.de/livestream/

  10. #10 von Agnostix am 27/01/2014 - 14:18

    #6 von Kalle Meerenbach am 27/01/2014 – 13:05

    Man kann sehr wohl gegen das MÜFFI sein, ohne deshalb gleich den Promoter zum Helden zu machen.

    Is klar, man kann gegen MÜFFI sein, so ganz insgeheim und alleine. Das die AfD in speziell diesem Falle überhaupt jemals irgendetwas sagen wird (huch, pöse, pöse Islamhasser) darf man getrost als Wunschtraum abtun.

    Fakt ist, ohne Stürzenberger würde kein Bürgerentscheid, den man ohne Übertreibung als Richtungsweisend auch für ganz Deutschland bezeichnen muss, stattfinden.

    Die AfD würde allenfalls ihren Bonner Schatzmeister, seines Zeichens Islamist, vorbeischicken, der uns allen versichert, dass der Islam friedlich, freundlich und ungemein „bunt“ ist.

  11. #11 von abusheitan am 27/01/2014 - 14:18

    #8 von Heimchen am Herd

    “ …dann könnten es auch gut 14% sein, oder? “

    Oder 4%, mangels Alternative zur „Alternative für D-EU-tschland“.

  12. #12 von Rote Flora am 27/01/2014 - 14:48

    Ich will ja niemandem die Freude über die AfD-Prognose verderben, aber es gibt auch andere Zahlen, bei denen die Lucketruppe lediglich bei drei Prozent steht. Was macht ihr, wenn bei der Europawahl am Ende nur 2,9 % rauskommen und man draußen vor der Tür bleibt? 🙂

  13. #13 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 - 14:55

    #11 von abusheitan

    „Oder 4%, mangels Alternative zur “Alternative für D-EU-tschland”.

    Fakt ist, die anderen Parteien haben kalte Füße bekommen und das ist auch gut so.
    Von den kleinen Parteien hat die AfD die größte Chance ins EU-Parlament einzuziehen.
    Man sollte der AfD die Gelegenheit geben, sich zu profilieren.

    Ich gehöre nicht zu den Wählern, die heute so und morgen so, wählen.

  14. #14 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 - 15:03

    „aber auch die kluge Entscheidung, sich nicht von fanatischen Wanderpredigern wie Stürzenberger vereinnahmen zu lassen.“

    DAS QQ …. hätte man auch anders formulieren können, das ist kein guter Stil. 😉

  15. #15 von quotenschreiber am 27/01/2014 - 15:47

    #12 von Rote Flora : Was macht ihr, wenn bei der Europawahl am Ende nur 2,9 % rauskommen und man draußen vor der Tür bleibt? 🙂

    Ja, was machen wir dann? Werden wir deutsche Städte verwüsten und versuchen, Polizisten tot zu schlagen? Die Antwort wird Dich überraschen, Rote Flora: Nee. Dann werden wir die demokratische Entscheidung der Wähler mit Bedauern akzeptieren. Wer hätte das gedacht?

  16. #16 von Ralf Uhlemann am 27/01/2014 - 16:56

    #12 von Rote Flora

    Dann lassen wir unsere Wut an der roten SA aus und überfallen eure Kasernen.

  17. #17 von abusheitan am 27/01/2014 - 17:26

    #12 von Rote Flora

    Die Prognose von 2,9% scheint mir angesichts des letzten Wahlergebnisses realistisch.
    Die aktuell verkündeten Zahlen sollen wohl hauptsächlich vor den Rechtspopulisten warnen und die letzten Wähler aus ihren Sesseln holen, um die Wiederkunft der Nazis incl. der erneuten Zerstörung Europas zu verhindern.

  18. #18 von abusheitan am 27/01/2014 - 17:32

    #13 von Heimchen am Herd

    „Ich gehöre nicht zu den Wählern, die heute so und morgen so, wählen.“

    Ich auch nicht.
    Was aber, wenn eine Partei heute so und morgen so sagt?

    So wie es zur Zeit allerdings aussieht, ist die Alternative für Deutschland alternativlos.

  19. #19 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 - 17:56

    #18 von abusheitan

    „Was aber, wenn eine Partei heute so und morgen so sagt?“

    DAS machen doch alle Parteien so, oder? Alle müßen Abstriche machen und Kompromisse
    eingehen, das ist doch völlig normal! Das sich die Parteien zu 100% an ihre Wahlversprechen
    halten, glaubt doch wohl kein Wähler. Es reicht doch schon, wenn sie sich zu 75% dran halten!

    „So wie es zur Zeit allerdings aussieht, ist die Alternative für Deutschland alternativlos.“

    Immer schön ruhig bleiben, nicht verrückt machen lassen. Die anderen Parteien kochen auch
    nur mit Wasser. 😉

  20. #20 von kongomüller am 27/01/2014 - 18:14

    @ rote flora: ja, wenn die afd nur auf 2.9% prozent kommt, dann ist das eine provokation.
    dann werden neoliberale horden die von antifakriminellen besetzte roteflora-ruine stürmen und abreißen müssen.
    die antifakriminellen nichtsznutz_Innen müssen sich dann ein neues asozialamt suchen um ihren kriminell-parasitären lebenswandel weiterführen zu können.

    wenn aber die antifa als partei antreten würde, würde sie dann auf mehr als 0,00000002% der wählerstimmen kommen? wohl kaum.

    geh scheißen, roteflora und belästige uns nicht mit deinem geistigen dünnschiß.

  21. #21 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 - 18:16

    „Unabhängig vom “Recht haben” hat sich dessen Form von politischer Agitation schon durch den Niedergang der Freiheit und die schwere Wahlniederlage in Bayern als untauglich erwiesen, um Menschen zu erreichen.“

    Er meint es gut und dennoch macht er das Falsche. Man kann nicht mit dem Kopf durch die Wand.
    Als Politiker muß man taktieren, taktieren und nochmals taktieren!

    Politik ist wie ein POKERSPIEL….wer am besten bluffen kann, gewinnt das „Spiel“! 😉

  22. #22 von Roland L. M. am 27/01/2014 - 18:40

    #15 von quotenschreiber am 27/01/2014 – 15:47

    „Dann werden wir die demokratische Entscheidung der Wähler mit Bedauern akzeptieren.“

    Und vielleicht ein wenig Wählerbeschimpfung betreiben und ein wenig „Wahlfälschung, Wahlfälschung!“ schreien, wie es auch bisher immer der Brauch war.

  23. #23 von Agnostix am 27/01/2014 - 18:41

    @HaH

    “Was aber, wenn eine Partei heute so und morgen so sagt?”

    DAS machen doch alle Parteien so, oder? Alle müßen Abstriche machen und Kompromisse
    eingehen, das ist doch völlig normal!

    Es ist ein Riesenunterschied, ob man „Heute so sagt und morgen so“ oder, ob man seine Politik aufgrund von Mehrheitsverhältnissen „verwässern“ (Kompromisse machen) muss.

    Eine Partei, die heute so und morgen komplett anders sagt (ohne Not !!) ist kein Pokerspieler, sondern schlicht und ergreifend ein Lügner.

    Heute „Mut zur Wahrheit“ morgen vollste PC-Diffamierung auf FN, FPÖ, UKIP, Schwedendemokraten etc.
    Heute „Islamkritisch“ morgen PC-Diffamierung (Hasser, dumpfe Feinde)
    Heute gegen diese EU, morgen schon das Logo im eigenen Banner.
    Heute gegen den Beitritt der Türkei, morgen schon im EU-Parlament an der Seite von Erdogans AKP, alle anderen Koalitionen hat Lucke ausgeschlossen, nur diese will er.

  24. #24 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 - 19:02

    #23 von Agnostix

    Entschuldige bitte, aber wenn ich Deinen Kommentar lese, könnte ich glatt annehmen, Du willst
    die AfD….schlechtreden, oder täusche ich mich da? 😉

    Tja, das ist doch wunderbar, dass die Partei unberechenbar ist, das ist sie dann auch für ihre
    Gegner, auf so einen Konkurrenten kann man sich nur ganz schlecht einstellen, der könnte glatt
    noch einige ASSE im Ärmel haben, die er noch nicht ausspielt!

    Übrigens habe ich den Eindruck, Du weißt nicht, wie man richtig Poker spielt! 😉

    Und komme mir niemals mit Ehrlichkeit, die kannst Du in der Politik vergessen!

  25. #25 von stm am 27/01/2014 - 19:44

    Ich wiederhole hier meine „Prognose“ von vorgestern im Meinungs-thead:

    Das ist ja alles sehr schön, aber was nützt es, wenn wie bei der letzten Bundestagswahl die Hochrechnung den ganzen Abend bei exakt 4,9 % “einfriert” und nach der Auszählung sicherheitshalber noch um 0,2 % nach unten korrigiert wird? Eine Woch später hatte die AfD in den Umfragen wieder 6 %. Ich denke, mindestens so viel hatte sie auch bei der “Wahl”. Wenn ich das auf die “Europawahl” umrechne, werden sie wohl hochgerechnet 2,8 % bekommen (damit es nicht ganz so doof aussieht) und nach der endgültigen Auszählungsortierung 2,5 %.

    Daß das Ergebnis für die AfD sich in sämtlichen Hochrechnungen am Abend der Bundestagswahl nicht verändert hat, nachdem es 4,9 % erreicht hatte, die Ergebnisse für alle anderen Parteien aber erwartungsgemäß leicht „pendelten“, habe ich selbst beobachtet.

  26. #26 von Agnostix am 27/01/2014 - 23:16

    #24 von Heimchen am Herd am 27/01/2014 – 19:02
    #23 von Agnostix

    Entschuldige bitte, aber wenn ich Deinen Kommentar lese, könnte ich glatt annehmen, Du willst
    die AfD….schlechtreden, oder täusche ich mich da? 😉

    Im Gegensatz zu den Diffamierungen hier Richtung Stürzenberger „kein Mensch –>nur Lebensunwerte wählen ihn“, die jeglicher Fakten entbehren und einzig auf ein mir völlig unverständliches Diffamieren hinausläuft, habe ich schlicht und einfach nachweisbare Fakten zur AfD genannt.

    Auch der immer noch im Dienste der AfD befindliche Islamist als Schatzmeister !!! ist keine Erfindung, sondern Fakt.

    Die AfD wird überall einziehen und sofort mit dem Block verschmelzen.

    Wieviel Eier Lucke hat, konnte man bei Nichtigkeiten schon erleben. Kein noch so bescheuert linksgrünes Stöckchen, welches er nicht mit Begeisterung übersprungen hat. Die Eier werden auch nicht dicker, wenn die echten Probleme angegangen werden müssen.
    Die schaffen`s ja nicht mal einen Islamisten aus der Partei auszuschließen, sehr wohl aber Islamkritiker. Ferner wünscht er sich viele Ex-Grüne und EX-SED Wähler, die selbstverständlich ohne wenn und aber in die AfD eintreten dürfen, bei Islamkritikern wird zuerst eine Stasiähnliche Befragung gestartet.

    Wo also geht die Reise hin? Nach links oder nach links außen?

  27. #27 von Agnostix am 27/01/2014 - 23:18

    PS. Einen Islamisten in der Partei zu lassen hat nix mit Pokern zu tun.

    Das ist Russisches Roulette mit 6 Kugeln in 6 Kammern

  28. #28 von Tyrannosaurus am 28/01/2014 - 01:01

    Wahlen werden nicht in der Wahlkabine entschieden sondern bei der Auszählung!
    Josef Stalin.
    Überall wo wegen Wahlbeschwerden nachgezählt werden musste tauchten „plötzlich“ verschwundene AfD Stimmen wieder auf!
    Zufall?
    Lasst doch die „Rote Flora“ ihre Meinung sagen!
    Oder hat Jemand Angst vor Andersdenkenden?
    Auch wenn ich Deine Meinung nicht teile so würde ich doch ALLES dafür tun das Du sie frei äussern darft!

  29. #29 von Krokodil am 28/01/2014 - 08:34

    #22 von Roland L. M. am 27/01/2014 – 18:40

    „Und vielleicht ein wenig Wählerbeschimpfung betreiben und ein wenig “Wahlfälschung, Wahlfälschung!” schreien, wie es auch bisher immer der Brauch war.“

    Die Jukebox kann sprechen.
    Also Volltrottel darf man beschimpfen, auch wenn sie gerade Wähler sind. Was ist daran unklar?
    Alle Indizien sprechen für Wahlfälschung, dagegen sprechen lediglich die Worte in Film, Funk und Kasperletheater. Auch als „Faktenlage“ bekannt.
    Und diese Fakten werden, im Gegensatz zu den öffentlichen Beschwichtigungen, zumindest sehr leise wahrgenommen, im Programm von FF&K.
    Und zu den Bräuchen, – immerhin dürfen eingestaubte Jukeboxen hier ihren Senf auch verbreiten, also eher ein Brauch, welcher Offenheit im Vordergrund sieht. Nimm es als „ausgleichende Gerechtigkeit“.
    Mach lieber wieder „Musik“. 😉

  30. #30 von Heimchen am Herd am 28/01/2014 - 12:59

    #26 von Agnostix

    Hahaha…. Du bringst mich zum Lachen! 🙂

    Ich interpretiere Deinen Kommentar mal so:

    AfD = Ein weichgekochtes islamisches Ei, welches kein Stöckchen ausläßt, um an linksgrüne

    EXLER zu gelangen. Die AfD hat ein Eierproblem.

    Und die Wähler dieser Partei, sind lebensmüde und stehen auf russisches Roulett mit vollen

    Kammern. Wow….ich wußte gar nicht, dass ich lebensmüde bin. 😉

  31. #31 von Heimchen am Herd am 28/01/2014 - 13:01

    Bernd Lucke spricht am 25 01 2014 zum Bundesparteitag der AfD

  32. #32 von Agnostix am 28/01/2014 - 13:16

    @HaH

    Es sind nicht die Wähler, sondern die Führung, insbesondere Lückchen, dem es am Gehänge fehlt, um auch mal mit der Faust auf den Tisch zu schlagen. Besonders bei sowas hier:

    http://www.blu-news.org/2014/01/14/wie-steht-die-bonner-afd-zum-salafismus/

    Das der Schatzmeister Zugang zu allen Daten hat dürfte wohl klar sein. Was er mit den Daten von Islamkritikern, ähm sorry AfD-Neusprech: Islamhasser, machen wird, sollte auch kein all zu großes Rätsel darstellen.

    Wer sich in die Schlangengrube begibt sollte nicht wie ein Kaninchen agieren…

  33. #33 von Heimchen am Herd am 28/01/2014 - 13:39

    #32 von Agnostix

    „Es sind nicht die Wähler, sondern die Führung, insbesondere Lückchen, dem es am Gehänge fehlt, um auch mal mit der Faust auf den Tisch zu schlagen.“

    Also….der gute Mann hat fünf Kinder, soviel zum Gehänge. Außerdem haut man nicht mit dem
    Gehänge auf den Tisch, sondern mit schlagkräftigen Argumenten! 😉

    „Das der Schatzmeister Zugang zu allen Daten hat dürfte wohl klar sein. Was er mit den Daten von Islamkritikern, ähm sorry AfD-Neusprech: Islamhasser, machen wird, sollte auch kein all zu großes Rätsel darstellen.“

    Ich mache mir wegen einem islamischen Schatzmeister nicht in die Hose. Ich habe aber auch
    Eierstöcke und keine Eier, vielleicht deshalb? 🙄

  34. #34 von Agnostix am 28/01/2014 - 13:48

    Ich mache mir wegen einem islamischen Schatzmeister nicht in die Hose. Ich habe aber auch
    Eierstöcke und keine Eier, vielleicht deshalb? 🙄

    vielleicht fehlen auch einfach die eigenen Erfahrungen mit Mohammedanern, vielleicht sind keine Kinder da oder schon ausm Haus, vielleicht bleiben nur noch ein paar Jahre im Leben, vielleicht isses einem einfach egal wieviel Jonnys oder Daniel Sieferts es gibt, da man durch Abstumpfung eh schon den Rest an Empathie verloren hat.

    Es gibt viele Gründe…

  35. #35 von Suleika am 28/01/2014 - 14:04

    Ahahaha Agnostix macht sich wegen eines islamischen Schatzmeisters in seine Hooosen! 😆

  36. #36 von Heimchen am Herd am 28/01/2014 - 14:13

    #34 von Agnostix

    Mein lieber Agnostix….jetzt wirst Du mir zu persönlich! Gehen Dir die Argumente aus?

    Ich bin weder kinderlos noch alt! Ich bin weder abgestumpft noch empathielos!

    Ich bin eine AfD-Wählerin….nicht mehr und nicht weniger!

    Und ich lasse mir von einem frustrierten Menschen wie Dir, nicht vorschreiben, wen ich zu
    wählen habe….DAS entscheide immer noch ICH!

    So….ich empfehle mich!

  37. #37 von Heimchen am Herd am 28/01/2014 - 14:21

    #37 von Agnostix

    Meinst Du mich? Dann schreib das auch, oder machst Du Dir gerade wieder in die Hose?

  38. #38 von Agnostix am 28/01/2014 - 14:43

    Nein, ich meinte den #35 von Suleika

    und ab hier @ HaH

    Zudem finde ich es überhaupt nicht persönlich, Eventualitäten herauszustellen (daher vielleicht..)woran es liegen könnte, dass man trotz der Warnung die heiße Herdplatte nicht anzufassen, es dennoch macht.

    Auf einen Punkt biste ja auch nicht eingegangen und ich denke der Punkt ist es auch…

    Aus Vorurteilen werden durch häufige Erfahrungen, insbesondere persönliche, eben Urteile.

    Ich weiß, die Herdplatte ist heiß, muss sie nich permanent wieder testen.

  39. #39 von Heimchen am Herd am 28/01/2014 - 15:32

    #39 von Agnostix

    Hmm….. hat man Dich gewarnt, sich mit mir einzulassen, (meine Herdplatte anzufassen?)

    Es stimmt, an mir haben sich schon etliche Leute die Finger verbrannt, verstehe ich gar nicht. 🙄

    Und welchen Punkt meinst Du jetzt? Erfahrungen mit Mohammedanern? Die habe ich, leider

    kann ich nicht mit schlechten Erfahrungen dienen, waren bestimmt die falschen Mohammedaner.

    Damit will ich aber auf keinen Fall die Tatsache, dass wir ein Islamproblem haben, verharmlosen,

    denn harmlos ist dieses Problem nun wirklich nicht!

    „Ich weiß, die Herdplatte ist heiß, muss sie nich permanent wieder testen.“

    Immer wieder gerne, nur so weiß ich, dass ich heiß bin! 🙂

    Bis dann….

  40. #40 von Agnostix am 28/01/2014 - 16:45

    Du bist die Herdplatte?

    Ich dachte das Heimchen 0_o

    Ich habe auch nicht auffällige Erfahrungen mit Mohammedanern gemacht. Ebenso mit Chinesen, Equadorianern, Amerikanern, Phillipinos, Thais, Inder, Australier und viele weitere besonders aus nicht-islamischen Ländern.
    Arschlöcher gibt es vermutlich in und aus jedem Land, das ist unbenommen, jedoch gab es nur und ausschließlich persönliche „das ist schlimmer als ein Arschloch“-Erfahrungen bis hin zu Mord von Koranhörigen, die noch nichtmal Salafiten waren. Keiner von denen. Das waren die sogenannt „gut integrierten“.

    Vielleicht erklärt das ein Bisschen meine Vorbehalte besonders gegen „nicht gut integrierte“ wie den Islamisten bei der AfD, der ja offen demonstriert sich beim Zeigen von Karikaturen (!) nicht mehr im Griff zu haben.

    Ach ja, ich schreibe niemanden vor wen er zu wählen hat. Ich mache nur auf besonders fragwürdige Umstände aufmerksam. Ein Islamist, der in einer Partei Schatzmeister mit Zugriff auf alle Daten ist, in der eben auch Islamkritiker sind, ist genau so ein „fragwürdiger Umstand“

    Wie so oft hoffe ich mich zu täuschen, aber wie das eben so mit Erfahrungen ist, je häufiger, desto weniger Hoffnung, desto mehr Realität.

  41. #41 von xRatio am 28/01/2014 - 17:33

    In fast allen Nachbarstaaten des Kalifats Germanistan
    gibt es noch (oder wieder)
    halbwegs wählbare Parteien:

    Schweiz (SVP, Blocher)
    Holland (PVV, Wilders)
    Frankreich (FN, LePen)
    Österreich (FPÖ, Strache)
    England (UKIP, Farage)

    Im Kaffern- und Weiberstaat unserer Bekloppten-Republik-D sucht man dergleichen völlig vergeblich.

    Auch die PdV (Oliver Janich) hat mit ihrer Islamblindheit nicht alle Tassen im Schrank.

    Und was die AfD angeht:
    Wer nix wird, wird Wirt – oder eben Volkswirt.

    Die AfD
    hat sich mit islamversessenen Weibern wie Dagmar Metzger, ihren Lucke- und Henkelmännchen,
    als genau jener Klüngelverein bestätigt, als den ich sie VON ANBEGINN eingeschätzt habe.

    Ökonomisch, juristisch und politisch absolute NULLEN, keine Ahnung von nichts, tabula rasa.

    Der Henkelmann ist ein sog. „Prof“,
    der nicht mal Abitur hat,
    der ganz naiv den Euro bejubelt,
    den Beitritt der Türkei herbeigesehnt,
    die Müslis verharmlost und
    die Verstaatlichung aller(!) Banken gefordert hat.

    Wählen
    muß man diesen erschreckend dämlichen und gewissenlosen Haufen mangels brauchbarer Alternativen trotzdem.

    Stimmenthaltungen kommen aufgrund des miesen „Wahlrechts“ automatisch und in voller Höhe der uneingeschränkten Sozialistendiktatur zugute. 😦

    Ein Klüngel wie die AfD ist also nichts weiter aber immerhin ein winzig kleiner Hoffnungsschimmer.

    Kärglich nährt sich das Eichhörnchen. 🙂

    xRatio

  42. #42 von Heimchen am Herd am 28/01/2014 - 17:41

    #40 von Agnostix

    Was soll ich noch sagen? Vielleicht dies…ich denke, wir beide wollen, dass sich etwas in unserem
    Land ändert. Wir sind gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas. Sind gegen die Linken
    und die Grünen…. sind gegen die gleichgeschalteten MSM, sind gegen die Bevormundung durch
    den Staat und unserer sogenannten Elite. Stehen zu unseren Werten, unserem Grundgesetz.
    Lieben unser Land, unsere Kultur, wollen uns nicht fremdfühlen im eigenen Land.
    Ich bin gegen den Euro und gegen die EU.

    Alles wird die AfD mir nicht erfüllen, aber auch keine andere Partei. Die Partei, die mir zu 100%
    gefällt, gibt es nicht und wird es vermutlich auch niemals geben. 😉

  43. #43 von derbetzebeebt am 29/01/2014 - 21:29

    WOWOWOOHH… 😆

    Da waren die AfD-Hasser xRatio und Agnostix ja mal wieder ganz schön am Werk! 😉

    Oh bitte, zerredet alles, vielleicht erreicht ihr noch euer Ziel. Auch wenn ihr natürlich sicherheitshalber plump vorgebt, irgendwie doch die Alternative für Deutschland zu wählen.

    Dann seid ihr wieder mit euren geliebten Blockparteien allein. Ach, gegen die Islamisierung seid ihr schon? Also ohne freiheitliche Stimmen wie die der AfD könnt ihr euch dann in wenigen Jahren den Baukran aussuchen, an dem ihr baumeln wollt. Falls ihr euch getraut habt, offen aufzumucken. Bestimmt ’ne schöne Aussicht da oben. :mrgreen:

%d Bloggern gefällt das: