Muslimbrüder zersetzen Deutschland

Die WELT spricht das unaussprechliche aus: Terroristische Muslimbrüder sind kein Phänomen entrechteter Hungerleider in der dritten Welt, sondern gehen ihrem Zersetzungswerk überall nach, wo man dem Islam die Ausbreitung gestattet. Auch in Deutschland, wo zivilisationsfaule Wohlstandschristen die grausige Wüsetenideologie immer wieder mit unserem jüdisch-christlich-aufgeklärten Gesellschaftsordnung als gleichwertig ansehen wollen. Unter den „gemäßigten“ Mohammedanern gelten die Brüder als besonders fromm jund sind gut angesehen. Deswegen wirken sie auch im Zentralrat der Muslime in Deutschland ungehindert mit.

  1. #1 von Tobi am 26/01/2014 - 11:57

    Der Artikel ist sechs Jahre alt – ob er heute noch so in dieser Form in Welt erscheinen könnte?

  2. #2 von GrundGesetzWatch am 26/01/2014 - 11:59

    Ihr wisst schon noch dass dieser Artikel vom 19.12.2007 ist? Von dem zutreffenden Inhalt hat sich allerdings nichts geändert.

  3. #3 von wga am 26/01/2014 - 12:37

    AUch in den USA versuchen sie entsprechendes, dazu gibt es ein interssantes Buch, das allerdings von der MB versucht wird, wegzuklagen.
    http://superstore.wnd.com/Muslim-Mafia-Inside-the-Secret-Underworld-Thats-Conspiring-to-Islamize-America-Hardcover_2

  4. #4 von wga am 26/01/2014 - 12:43

    Zudem gibt einen ehemaligen Muslimbruder, Walid Shoebat, der auf seiner Homepage http://shoebat.com die Aktivitäten der MB in den arabischen Ländern monitort, wichtige Informationen, die nur auf arabisch vorliegen, ins Englische übersetzt und vor allem die Verbindungen zu den US-Machtzentralen rund um die Regierung aufzeigt.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 26/01/2014 - 12:47

    „Die Leitsätze der Muslimbrüderschaft (MB) zu Frauenrechten sind glasklar: Frauen und Männer sind zwar gleichwertig vor Gott, aber nicht gleichberechtigt auf Erden. Familienarbeit und das Mutterdasein seien im Leben einer Frau die wichtigste Aufgabe und das eigene Heim der angemessene Aufenthaltsort.“

    Ist eigentlich nichts dran auszusetzen, solange die Frauen es freiwillig machen und man sie nicht
    dazu zwingt! Bei uns ist eine Hausfrau und Mutter ganz schlecht angesehen und die Feministinnen
    können sich kaum zurückhalten mit ihrer Häme und Geringschätzung, diesen Frauen gegenüber.

    Ich lasse mir weder von einem Muslimbruder noch von einer Emanze vorschreiben, wie ich zu
    leben habe, das entscheide ICH! Und beide Empfehlungen (Muslim, Emanze) sind als eine
    Bevormundung der Frauen anzusehen! Schluss damit!!!

    Nicht nur die Muslimbrüder zersetzen Deutschland, die Emanzen tun es auch! 😉

    Wer gegen die traditionelle Familie ist, wer gegen Diskriminierung ist, wer gegen die heimische
    Kultur ist…usw., usf., der ist auch nicht besser, als ein Muslimbruder und zersetzt unser Land
    noch viel nachhaltiger, darüber sollten die Emanzen mal nachdenken!

    Halleluja…..

  6. #6 von Heimchen am Herd am 26/01/2014 - 13:00

    In the past 20 years the Islamization of Europe has been aggressively promoted by the ruling policy elite. In about 30 years Germany will be a islamic country – England, France, Netherlands, Belgium even earlier.

    A huge part of the European population still believes mass media more than their own eyes. The right of free speech, free education, free press has been abolished for „Anti-discrimination laws“ – to favor an ideology that is Anti-Christian and Anti-Western.

    Tradition, Identity, Faith, Values, Heritage, Culture are more and more destroyed by cultural marxism.

    Germans, people of the UK, Ireland, France, Sweden, Norway, Finnland, Denmark, Netherlands, Belgium, Poland, Czech Republic, Hungary, Austria, Italy, Spain, Greece … fight for your culture, your heritage, your faith,your identity! It`s worth it!

    http://www.youtube.com/watch?v=v6_oDlMhRTA .

  7. #7 von stm am 26/01/2014 - 13:03

    #4 von Heimchen am Herd am 26/01/2014 – 12:47

    Du sagst es. Ein Feind im Haus ist schlimmer als hundert vor der Tür. Über die Herkunft dieses Sprichwortes bin ich nicht sicher, es könnte durchaus irgendwo aus dem Südland stammen. Auf jeden Fall wissen die ganz genau, wie sie uns drankriegen.

  8. #8 von Harald am 26/01/2014 - 13:04

    „Ja, sie dürfe ihren Schleier abnehmen. Allerdings nur, wenn sie sich der Tarnung wegen unter Israelis mischen wolle, um diese und sich selbst in die Luft zu sprengen. So sieht Emanzipation unter Islamisten aus.“

    „Ihr wisst schon noch dass dieser Artikel vom 19.12.2007 ist? Von dem zutreffenden Inhalt hat sich allerdings nichts geändert.“

    Bezüglich des Inhalts hat sich nichts geändert.
    Die Weltherrschaft (i.e. die totale Zerstörung) ist das erklärte Ziel des stinkenden Kadavers Islam,
    Einschüchterung, Unterdrückung, Plünderung, Raub, Mord, Vertreibung, Verdrängung, Expansion
    (bis zur finalen Zerfleischung der wahren wahren und falschen wahren Gläubigen)
    sind mangels Schaffung von Mehrwert „zwingend notwendig“.

    Ob jedoch im Jahr 2014 nach der Geburt des Obergefreiten INRI die Veröffentlichung eines solchen Artikels möglich bzw. wahrscheinlich ist…
    …ist eine andere Sache.

    Hoch das Bein!

  9. #9 von Harald am 26/01/2014 - 13:06

    Sorry, ich hatte den Kommentar
    „#1 von Tobi am 26/01/2014 – 11:57
    Der Artikel ist sechs Jahre alt – ob er heute noch so in dieser Form in Welt erscheinen könnte?“
    übersehen.

  10. #10 von Heimchen am Herd am 26/01/2014 - 13:15

    #7 von stm

    Deutschland kann niemand zerstören…..DAS schaffen nur die Deutschen selbst! 😉

  11. #11 von xRatio am 26/01/2014 - 14:43

    WELT: Nur Luftschläge können Iran noch aufhalten

    http://www.welt.de/6069146

    xRatio

  12. #12 von xRatio am 26/01/2014 - 15:00

    @#7 von stm am 26/01/2014 – 13:03

    Sie meinen wohl Cicero über den Feind im Inneren:

    Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger.
    Aber sie kann nicht den Verrat von INNEN überleben.

    Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder.

    Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!

    MARCUS TULLIUS CICERO: * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

    Versteht sich, daß „der Verräter“ Ciceros heute brav links- und genderkorrekt primär
    eine VerräterIN ist.

    😦

    xRatio

  13. #13 von Heimchen am Herd am 26/01/2014 - 15:53

    Wen ich auf den Tod nicht ausstehen kann, sind die sogenannten Frauenversteher.
    Die machen sich in meinen Augen lächerlich, indem sie sich bei den Frauen anbiedern.

    Richtige Frauen, wollen erobert werden und nicht verstanden werden! 😉
    Frauen verstehen sich ja schon untereinander nicht, wie sollen sie da die Männer verstehen?

  14. #14 von Heimchen am Herd am 26/01/2014 - 16:01

    Unverständlicher Frauenversteher

    http://www.youtube.com/watch?v=INn0yahX0OM .

    DAS sind keine Männer….das sind…… ich sag’s lieber nicht…. 🙄

  15. #15 von stm am 26/01/2014 - 17:54

    #12 von xRatio am 26/01/2014 – 15:00

    Vielen Dank, ich hatte das zwar als etwas einfacheren Spruch in Erinnerung, aber dieses posting sagt es natürlich besser und umfangreicher. Nun stellt sich allerdings die Frage, was wir ind den über zweitausend Jahren, die seitdem vergangen sind, gelernt haben. Vielleicht ist das zu lange her und man hat es vergessen? Wenn ich die jüngere Geschichte und da besonders die Parallelen zwischen National- und DDR-Sozialismus betrachte, kann es daran aber nicht liegen, denn das was 25 Jahre her ist, ist vergessen, während man das was 70 Jahre her ist nicht loslassen will und ständig bei allen passenden wie unpassenden Gelegenheiten darauf herumreitet, und das noch dazu, wo die Jüngeren oftmals die Nachfolger und Überbleibsel der Älteren waren. Die zweite Gelegenheit zur Entnazifizierung hat man so auch versäumt. Man hackt auf Splittergruppen wie NPD usw. herum um davon abzulenken, daß die wirklichen Kader ganz wo anders ihr Unwerk betreiben.

  16. #16 von Tyrannosaurus am 27/01/2014 - 00:00

    Diese grausamen Sitten und Gebräuche einschließlich Kanibalismus (Syrien) basiert nicht erst auf der Wustenkriegsreligion.
    Sondern ist schon in der Urzeit Verwurzelt.
    D.h. diese Kreaturenn sind unbelehrbar und nicht zu zivilisieren.
    Deshalb ist die einzige Möglichkeit sich davon fern zu halten bzw. sie rauszuschmeissen.
    Und das möglichst bald unter Beifügung ihrer linksrotgrünen Förderer!

  17. #17 von Gudrun Eussner am 27/01/2014 - 00:47

    Das Projekt der Muslimbruderschaft, vom 1. Dezember 1982. Darin steht alles, was man wissen muß. Sie arbeiten systematisch an der Islamisierung der Welt. Aber das wissen auch alle Politiker, die vorgeben, das nicht zu wissen. 👿

  18. #18 von Heimatloser am 29/01/2014 - 10:20

    Vielleicht könnte man ja das Thema mit den Mitteln und Metoden des Zeitgeist angehen. Also in etwa: „Um den modernen deutschen Staat effektiver und schlanker zu machen haben wir uns entschlossen uns auf unsere Kernkompetenzen zu konzentrieren und das Fachgebiet „“Islam““ outzusourcen und in die Hände von über große Kompetenz verfügende Partner zu übertragen. Die große Kompetenz auf Augenhöhe zeigt sich darin das das gesamte Fachpersonal ohne Unterbruch des Workflow übernommen wird“ – nach Saudi Arabien