Gauck will keine Volksentscheide

… zumindest nicht auf Bundesebene. Dieses dämliche Volk fällt nämlich immer auf Populisten rein. „Nach vielen Jahren in der Bundesrepublik und auch im Hinblick auf die Entwicklung jenseits unserer Grenzen kann ich mir Plebiszite zumindest auf Bundesebene in Deutschland nicht gut vorstellen. Die repräsentative Demokratie hat doch erhebliche Vorteile“. Mal abgesehen von seinem Posten, wen repräsentieren des Volkes Vertreter? Doch nur den Willen ihrer Partei. Und die hat – wie wir wissen – immer Recht. Das weiß er noch von früher. In der DDR hielt man bekanntlich das Volk für so blöde, dass man ihm sogar vorgab, welche „Vertreter“ es in welcher Stärke es zu „wählen“ habe. Bis dahin ist es denn ja nur noch ein kleiner Schritt.

  1. #1 von derbetzebeebt am 24/01/2014 - 16:34

    Hmmm…hat hier irgendjemand den Joachim Gauck für einen Basisdemokraten gehalten?

  2. #2 von Freddy am 24/01/2014 - 16:53

    Ungeheuerlich!!!
    Gerade diese Type, die ständig von Freiheit spricht nimmt sie so etwas heraus!!!
    Dieses Sackgesicht!
    👿 👿 👿

  3. #3 von Heimchen am Herd am 24/01/2014 - 17:05

    „Gauck will keine Volksentscheide“

    Also, was will man auch von einem ehemaligen DDR-Mann anderes erwarten?
    Das war doch wohl klar, dass er dagegen ist, oder? 🙄

  4. #4 von Heimchen am Herd am 24/01/2014 - 17:20

    „Einwanderung tut diesem Land sehr gut“

    „Falsch und gefährlich für den inneren Frieden“: Bundespräsident Gauck warnt davor, in der Debatte um Zuwanderung Ängste zu schüren. Politische Korrektheit dürfe aber nicht verhindern, dass existierende Probleme angesprochen würden.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/bundespraesident-joachim-gauck-einwanderung-tut-diesem-land-sehr-gut-1.1870772

    Nun stelle man sich mal vor, wir hätten einen Volksentscheid…..was wäre dann?
    Richtig…. wir hätten keine Probleme mehr, also das geht ja nun gar nicht! :mrgreen:

  5. #5 von Ralf Uhlemann am 24/01/2014 - 18:11

    „Gauck will keine Volksentscheide“

    und ich will keinen Gauck

  6. #6 von stm am 24/01/2014 - 18:48

    Viel hat er aus der Geschichte nicht gelernt. Selbst in der DDR haben sich die Leute trotz vierzig Jahren Propaganda-Dauerfeuer nicht blenden lassen. Die Wessis waren so blöd, diese Methode inclusive darin bestens geschulten Personals zu übernehmen. Das wird sich rächen.

  7. #7 von Gudrun Eussner am 24/01/2014 - 21:30

    Und wer ist Gauck, muß man den kennen? 🙄

  8. #8 von Harald am 24/01/2014 - 22:14

    #7 von Gudrun Eussner am 24/01/2014 – 21:30

    „Und wer ist Gauck, muß man den kennen?2

    Das ist der Grüß-August,
    der die Richlinien der Politik bestimmen will,
    sollte man meinen.

    Aber sehen wir es einmal nüchtern:
    Jeder Volksentscheid könnte am status quo rütteln,
    dem man seinen Elfenbeinturm verdankt,
    das wäre nicht commod.
    nicht hilfreich.

  9. #9 von Gudrun Eussner am 24/01/2014 - 22:51

    Dieser Mann hat keinerlei politikrelevante Funktion, der ist wirklich nur ein Grüßaugust. Zu umstrittenen politischen Fragen hat er sich nicht zu äußern. Die früheren Präsidenten haben sich daran gehalten, sieht man mal vom glücklosen Christian Wulff ab, den ich hier nicht dazu zähle. Aber die davor, sie haben ihr Amt ausgefüllt.

  10. #10 von Harald am 24/01/2014 - 23:12

    Gudrun,
    ich hätte nichts dagegen,
    dass er die Klappe aufreißt,
    auch wenn er „nichts zu melden“ hat,
    wenn die Worte mit der Realität in Einklang stünden.

    Darum sei hier noch einmal an seine Weihnachtsansprache erinnert:

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

  11. #11 von stm am 25/01/2014 - 00:13

    Horst Köhler hat das Amt hingeworfen. Er hat auf den so genannten „Ehrensold“ verzichtet. Spätestens dann hätte eigentlich jeder merken müssen, daß etwas nicht stimmt.

  12. #12 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 - 00:48

    Das habe ich soeben „gefunden“, ist dieser Bericht schon allgemein bekannt? 🙄

    WIE KONNTE DAS TROTZ POLIZEISCHUTZ PASSIEREN?
    Einbruch im Merkel-Haus
    Staatsanwalt ermittelt +++ Dieb sitzt in Untersuchungshaft

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/angela-merkel/trotz-polizeischutz-einbruch-in-angela-merkels-wohnhaus-34388142.bild.html

  13. #13 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 - 00:59

    #11 von stm am 25/01/2014 – 00:13

    Und eigentlich jeder Deutsche sollte mittlerweile mitbekommen haben, dass Horst Köhler

    wohl der letzte deutsche Präsident mit Rückgrat war! 😦

  14. #14 von stm am 25/01/2014 - 01:00

    #12 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 – 00:48

    Keine Ausnahmen für Politiker. Sie werden genau so abgehört und bestohlen wie die „Normalbürger“. Das ist soziale Gerechtigkeit.

  15. #15 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 - 01:07

    #14 von stm am 25/01/2014 – 01:00

    Ja wenn das so ist, dann kann man sich die Wache schiebenden Polizisten doch sparen!

    Oder wozu stehen die sich denn eigentlich die Beine in den Bauch? 🙄

  16. #16 von stm am 25/01/2014 - 01:14

    #15 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 – 01:07

    Sie versuchen, hier wie dort, eine Illusion aufrecht zu erhalten.

  17. #17 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 - 01:22

    #16 von stm am 25/01/2014 – 01:14

    Ich gehe jetzt in die Koje, dazu noch einen (strammen) letzten Gruß! 😉

  18. #18 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 - 01:30

    #16 von stm am 25/01/2014 – 01:14

    Nochwas, Gladbach hat zwar verloren, aber ich habe trotzdem oder gerade deswegen während dieser „schweren Zeit“ mein Bolten-Uralt genossen!

    Das musst Du auch mal, anstelle von Kölsch, unbedingt probieren! ;wink:

  19. #19 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 - 01:32

    #18 von Heinz Ketchup am 25/01/2014 – 01:30

    Der Wink klappte nicht mehr so richtig, es ist ja auch schon spät! 😉

  20. #20 von Sanngetall am 25/01/2014 - 20:15

    Gauck war ein Verräter und STASI Mann. Dies legen Dokumente nahe, die Klaus Blessing und Manfred Manteuffel in dem erschienenen Buch Joachim Gauck — Der richtige Mann? vorgelegt haben. Blessing war Staatssekretär im DDR-Wirtschaftsministerium, da könnten Kritiker unken, es gehe um eine politische Abrechnung mit SED-Gegnern. Doch die Autoren haben solide gearbeitet und ihre Aussagen profund mit Quellen belegt. Vor allem aber: Manteuffel war von 1984 bis 1990 Referent für Kirchenfragen beim Rat der Stadt Rostock — und damit in ständiger Tuchfühlung mit Gauck, der zur selben Zeit in der Hansestadt Pfarrer war.

    Das Autorenduo erinnert daran, dass auch die bundesdeutschen Eliten kurz nach der Wiedervereinigung nicht so ungeteilt auf die Integrität des ostdeutschen Gottesmannes vertrauten, wie es heute der Fall scheint. Spektakulär war etwa eine kritische Dokumentation über das Wirken von Gauck als Beauftragter für die Stasi-Unterlagen, die das ZDF unter der Moderation von Bodo H. Hauser am 17. April 1991 sendete. Der Spiegel und Kennzeichen D warfen nach der Sendung die Frage auf, ob Gauck als Leiter der Behörde nach diesen Enthüllungen noch tragbar sei. Kein Wunder: Gauck hatte bei der Aufnahme des Interviews Wirkung gezeigt. Es musste zweimal abgedreht werden, da die erste Fassung nicht sendefähig war und gelöscht werden musste. Der Grund: Gauck war ausgerastet und hatte dem Interviewer angedroht: «Für Ihre Fragestellungen möchte ich Ihnen am liebsten eine knallen.»

  21. #21 von xRatio am 25/01/2014 - 23:45

    SOZI = NAZI I!!!

    Wer seit JAHRZEHNTEN bekannte, uralte Weisheiten,
    die man u.a.((!) schon in Olaf Kappels „Braunbuch der DDR“ von 1981 nachlesen kann,
    noch immer nicht kapiert hat,
    kann sich im Falle der DDR, SED, LINKEN, allen Sozialisten
    jetzt sogar im FOCUS schlau machen:

    SED: Die große Mutter der kleinen Nazis
    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-18178/sed-die-grosse-mutter-der-kleinen-nazis_aid_505952.html

    SED: Ex-Nazis an führenden Stellen
    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-18178/sed-ex-nazis-an-fuehrenden-stellen_aid_505958.html

    Unter Sozi Hitler wars mit dem Segen aller Pfaffen praktisch genauso,
    nur quasi umgekehrt: KPD und anderes Verbrecher-Gesoxs wechselte 1933 mit fliegenden Fahnen geschlossen in die NSDAP.

    Alles TAUSENDMAL belegte,
    unbestreitbare, nur von den Linken hartnäckig weggelogene FAKTEN!

    Wer wie fast alle 68er-Mißgeburten auf die linken Lügen reinfällt, ist zuverlässig
    bereits an seiner SPRACHE, schon an der Verwendung einschlägiger Tarnvokabeln
    wie „Faschismus“ oder „Kommunismus“…
    erkennbar.

    Oben erwähnter Gauckler geht mitsamt seiner Kirche mühelos als Nazi- und Muselfreund durch.

    Demnächst schließen die allerchristlichsten Majestäten sicher noch ein „Konkordat“ mit den Moslems ab. 😦 😦 😦

    xRatio