GRÜNE duldet Vergewaltigungen

„Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (49, Grüne) sieht keinen Handlungsbedarf. Zur B.Z. sagt sie: „Wir dulden die Besetzung. Sollen wir die Menschen auf die Straße werfen? In diesem Winter wird der Bezirk das Problem nicht mehr lösen.“ Das Problem sind Drogenhandel, Raub, Körperverletzungen und die versuchte Vergewaltigung einer 16-jährigen im Umfeld eines von Asylbetrügern, Linksextremisten und Zigeunern geraubten Hauses in Berlin.

Die BZ berichtet:

Schutz, Wärme, ein Dach über dem Kopf – die ehemalige Kreuzberger Schule sollte eine Zwischenlösung für die Flüchtlinge sein, ihnen vorübergehend ein Zuhause bieten. Deshalb, so begründeten Politiker, wurde die Besetzung geduldet. Doch heute steht die Gerhart-Hauptmann-Schule in der Ohlauer Straße vor allem für Angst. Drogenhandel, Körperverletzungen, Vergewaltigungen gehören zur Akte des gesetzlosen Hauses.

Etwa 200 Menschen leben mittlerweile in dem Gebäude. Längst nicht mehr nur Flüchtlinge. Auch Roma-Familien, Obdachlose und Junkies sind dazugekommen.

24-mal musste die Polizei seit dem 8. Dezember 2012 hier anrücken ! Die Bilanz allein für diesen Monat: Drei Polizeieinsätze und zwei Strafanzeigen wegen sexueller Nötigung.

Die Anwohner fühlen sich alleingelassen. „Andauernd gibt es nachts Schlägereien. Ich fühle mich hier überhaupt nicht mehr sicher“, sagt ein Nachbar.

Am vergangenen Freitag soll es nach Informationen der B.Z. zu einem Übergriff auf ein 16-jähriges Mädchen gekommen sein. Sie habe sich morgens, um 6.20 Uhr, in eine Bäckerei gerettet, nur wenige Meter von der illegalen Unterkunft entfernt. Ein Senegalese, so der Vorwurf, habe ihr erst Drogen angeboten, dann versucht, sie in dem Gebäude zu vergewaltigten. „Uns liegt eine Anzeige wegen Verdachts der sexuellen Nötigung vor“, bestätigt ein Polizeisprecher. Am 2. November habe es einen ähnlichen Übergriff gegeben, der ebenfalls aktenkundig ist. Trotzdem: Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (49, Grüne) sieht keinen Handlungsbedarf. Zur B.Z. sagt sie: „Wir dulden die Besetzung. Sollen wir die Menschen auf die Straße werfen? In diesem Winter wird der Bezirk das Problem nicht mehr lösen.“

Bodo Pfalzgraf (50), Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft Berlin (DPolG), ist schockiert von dieser Reaktion: „Wenn immer wieder Straftaten begangen werden, ist das ordnungspolitisch ein absolutes Desaster! Frau Herrmann kann sich nicht aus dem Staub machen. Im Moment hat es nicht den Eindruck, dass sie sich dort so engagiert, wie man es von einer Bezirksbürgermeisterin erwarten kann.“

Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann beteuert: „Mich lässt das nicht kalt. Aber ich rede das Problem auch nicht klein. Die Schule ist kein rechtsfreier Raum.“ Doch wie erklärt sie sich dann die Zahlen der Polizeieinsätze? Ihre lakonische Antwort: „Allein diese Frage ist reine Stimmungsmache.“

  1. #1 von mike hammer am 26/11/2013 - 17:36

    wir dulden ja auch grüne in der pomitik.
    🙄

  2. #2 von Heimchen am Herd am 26/11/2013 - 17:46

    „GRÜNE duldet Vergewaltigungen“

    Aber die Schnepfe duldet KEINE Fragen, denn sie sind nach ihrer Auffassung reine Stimmungsmache!

    „Etwa 200 Menschen leben mittlerweile in dem Gebäude. Längst nicht mehr nur Flüchtlinge. Auch Roma-Familien, Obdachlose und Junkies sind dazugekommen.“

    Das ist doch prima…. da kommt zusammen, was zusammen gehört!

  3. #3 von levrak am 26/11/2013 - 23:58

    VERFLUCHT! 👿

    #2 – Heimchen am Herd

    „Aber die Schnepfe duldet KEINE Fragen, denn sie sind nach ihrer Auffassung reine Stimmungsmache!“
    Es wäre gut gewesen, wenn Du das Interview mit dieser kalten Schlange geführt hättest! 

    A.mOr.

  4. #4 von derbetzebeebt am 27/11/2013 - 00:38

    Die Pädogrüne Herrmann sieht da natürlich keinen Handlungsbedarf! Ist doch normal, wenn Minderjährige mißbraucht werden, so muß es sein, nicht wahr, Frau Herrmann?? 👿

  5. #5 von drivein am 27/11/2013 - 12:39

    das ist einfach nur widerlich. das schlimmste ist, wie kann man so einen menschen zum bürgermeister wählen??

  6. #6 von Danny Wilde am 27/11/2013 - 13:26

    Ach Leute, die Monika Herrmann ist doch gar keine so Schlechte!!

    Ich weiß zu 100%, dass sie als Erste und Lauteste vorneweg maschieren würde für eine SOFORTIGE Räumung der Schule incl. SOFORTIGE Aberkennung sämtlicher Bürgerrechte der Schulbesetzer, besonders mit einem weiblichen minderjährigen örtlich ansässigen Sex-Opfer, wenn die Schulbesetzer alle Glatzen hätten.

    Wohlan!!

    In einem anderen Blog, aber ebenfalls zum Stichwort Glatzen, prahlte ich mit meiner Bekanntschaft zum Chef-Friseur der Marines.

    Ritschratsche, lauter Glatzen!!!

    Moni, übernehmen Sie!!!