Das Tricksen der Großen

Aus Angst vor einem Erfolg der AfD bei den im Mai anstehenden Europawahlen plant die CSU einen großangelegten Wählerbetrug: Um mit Skepsis auf Wählerfang zu gehen, will man Euroskeptikern wie Peter Gauweiler im Wahlkampf eine Stimme geben. Nicht zu laut natürlich und bloß nicht zum falschen Zeitpunkt, um die Kanzlerin bei ihrem Durchmarsch Richtung Ozeanien nicht zu stören. Schließlich will man selbst in der EU ein gutdotiertes Pöstchen auf Kosten des Steuerzahlers. Mal sehen, wie viele der systematisch verblödeten Wähler auf diesen Schwindel hereinfallen. Als würden aus Euroliebhabern plötzlich -gegner…

  1. #1 von Harald am 25/11/2013 - 10:10

    Die AfD…
    …und die „Keule“,
    der Bumerang,
    der geldwerte „“Kampf“ gegen Adolf Hittler und die Seinen“…
    …dann sind da noch jene „Inhaltsbeliebigen“,
    Charakterlumpen,
    die intern lediglich auf Pöstchen schielen,
    das Denuntiantentum, („Nazi“-Alarm!)
    die Wanderhuren,
    einige brigen es
    (allgemein gesehen, nicht auf AfD beschränkt)
    auf (Durchwanderung) einige(r) Parteien und „unzählige“ Wahlkreise.

  2. #2 von GrundGesetzWatch am 25/11/2013 - 10:36

    Volle Zustimmung zu dem Artikel.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 25/11/2013 - 11:57

    „Aus Angst vor einem Erfolg der AfD bei den im Mai anstehenden Europawahlen“

    So wie es im Moment aussieht, wird es KEINEN Erfolg geben für die AfD, da sie viel zu sehr
    damit beschäftigt ist ….potenzielle Wähler zu vergraulen!

    Auch bekommt man den Eindruck, bei der AfD handelt es sich um eine Ein-Mann-Partei….
    die Bernd-Lucke-Partei! Er ist nicht empfänglich für Kritik und Verbesserungsvorschlägen aus
    den eigenen Reihen, schade, sehr, sehr schade!

    Eine Alternative sieht in meinen Augen anders aus!

  4. #4 von derbetzebeebt am 25/11/2013 - 14:41

    Gauweiler Mensch wie alt ist denn der…

    @Heimchen: Nana, für die 3%-Hürde wird’s wohl reichen bei der AfD. Mehr ist diesmal nicht nötig, wenn auch wünschenswert.