Wenn heute gewählt worden wäre

Ein seltsamess Phänomen: Immer kurz nach Wahlen zeigen Unfragen ein Stimmungsbild, wie wir es kurz vor den Wahlen empfanden. Werden die Menschen immer direkt nach der Wahl klüger? Wenn heute statt letztem Sonntag gewählt würde – besser: wenn heute wieder gewählt würde – würde die AfD nur noch knapp hinter den GRÜNEN liegen und bequem in den Bundestag einziehen. Immerhin macht das Hoffnung für die Europawahl.

Die WELT zur Sonntagsfrage:

Eine Woche nach der Bundestagswahl würde die Alternative für Deutschland (AfD) einer Umfrage zufolge in das Parlament einziehen. Die Euro-kritische Partei erreichte in der jüngsten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die „Bild am Sonntag“ sechs Prozent. Das sind 1,3 Prozentpunkte mehr als bei der Wahl am vergangenen Sonntag.

Dagegen setzt die FDP ihre Talfahrt fort und käme auf lediglich drei Prozent. Bei der Wahl scheiterte sie mit 4,8 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde und ist im neuen Bundestag nicht mehr vertreten.

Die Union baut der Umfrage zufolge ihren Vorsprung aus. Sie würde mit 43 Prozent der Stimmen 1,5 Prozentpunkte mehr als bei der Wahl erhalten. Damit wären CDU/CSU stärker als SPD, Grüne und Linkspartei zusammen.

Die SPD käme auf 26 Prozent, ein Plus von 0,3 Prozentpunkten. Die Linke würde ebenfalls leicht auf neun Prozent zunehmen. Weiter bergab ginge es dagegen für die Grünen, die nur noch auf sieben Prozent kommen. Das entspricht einem Minus von 1,4 Prozentpunkten. Emnid befragte für die Sonntagsfrage vom 24. bis zum 26. September 1382 Personen.

  1. #1 von Kalle Meerenbach am 29/09/2013 - 14:38

    Noch hat die Auseinandersetzung innerhalb der AfD um ein Parteiprogramm noch nicht begonnen. Bisher gibt es ja nur dieses vierseitige rudimentäre Wahlprogramm, hinter dem sich viele scharen können.

    Die Partei wird aber nicht umhinkommen (vorgesehen ist es ja schon), irgendwann in naher Zukunft ein Programm zu präsentieren. Dann erst wird sich zeigen, ob die prinzipiell weit auseinander driftenden Flügel innerhalb der Mitgliederschaft noch einen Zusammenhalt finden.

    Nur wenn das der Fall sein sollte, kann die AfD zu einer „richtigen“ Partei werden – wie gross dann auch immer, das steht eh in den Sternen.

  2. #2 von Allan Bloom am 29/09/2013 - 15:18

    Menschen sind strohdoof. Wie wenn ich heute eine andere Meinung hätte als vor 7 Tagen. Aber die Mehrheit ist eben dumm. Es ist schwer zu verstehen, wie es sich anfühlt, ein dummer Mensch zu sein und durch solche Sachen wie „Wahlberichterstattung“, „Trends“ und ähnlichem Kokolores beinflußt zu werden. Stimmvieh eben, auch wenn es nun „für uns“ stimmen würde.

  3. #3 von marc am 29/09/2013 - 18:36

    50-60% sollen die AFD noch gar nicht gekannt haben!

    Im Osten muss man auf sichere Grenzen bestehen weil dort alles geklaut wird.Im TV war zu sehen das sich alte Rentner schon Schreckschusswaffen zugelegt haben um mit Leuchtmunition auf Einbrecher zu schiessen(Dann brennt er halt ab)und Nagelbretter im Garten auslegen.

  4. #4 von quotenschreiber am 29/09/2013 - 18:56

    Was heißt Menschen sind doof? Viele interessieren sich nicht für Politik, was ich sehr gut nachvollziehen kann. Ich würde mich eigentlich auch lieber mit wichtigen Dingen befassen. Aber man kann es ja leider nicht den Doofen alleine überlassen. Tatsächlich haben viele die AfD nicht gekannt oder nur wieder für eine der zahllosen chancenlosen Sekten gehalten. Durch das Ergebnis nahe 5% und die Aufmerksamkeit am Wahlabend haben viele die AfD wohl erst als wählbare Partei erkannt. Das könnte also noch was werden.

  5. #5 von Mo'Baxter am 29/09/2013 - 19:03

    -> „Kalle Meerenbach“

    wie gross dann auch immer, das steht eh in den Sternen.

    groesser als die antitheistische verschworersekten je werden duerften :mrgreen:

  6. #6 von Kalle Meerenbach am 29/09/2013 - 20:10

    #5 von Mo’Baxter am 29/09/2013 – 19:03

    “ antitheistische verschworersekten“? Kenne ich nicht. Meinen Sie die LINKE?

  7. #7 von mike hammer am 29/09/2013 - 20:33

    #6 von Kalle Meerenbach

    wie wärs, du menschenhasser,
    kaufst dir ein seil, gehst in deine mosche in tuNazien
    und sagst MOHAMMED IST EIN PÄDERAST.
    antitheisten sind sowas wie du!

  8. #8 von Heimchen am Herd am 29/09/2013 - 21:39

    #4 von quotenschreiber

    Ich habe mich schon immer für Politik interessiert!
    Aber am meisten natürlich für die Musik!

    Politik ist sogar sehr wichtig, sie bestimmt unser Leben! 😉

  9. #9 von Heimchen am Herd am 29/09/2013 - 21:42

    Kalle Wirsch….. WAS macht die Humaschischte Partei??

    Wann wirst Du denn Bundeskanzler??

  10. #10 von Mo'Baxter am 29/09/2013 - 21:55

    #7 von mike hammer

    :mrgreen:

    -> „Kalle Meerenbach“ -> http://www.islamhelpline.com/node/4927 also weitermachen… 😛

  11. #11 von mike hammer am 29/09/2013 - 22:13

    #10 von Mo’Baxter

    zu grunde geh ich, wenn ich weich! 😉

    übrigens,
    hast du jarden gerbis würgetechnik bewundert?
    der hemdzipfel-würger ist nun nach ihr benannt.
    http://www.youtube.com/watch?v=lhNosbunSWA .
    habe letzte woche das ding im stand probiet, funktioniert gut. 🙂

  12. #12 von Suleika am 29/09/2013 - 23:10

    43 % CDU? Oh Mann, wer wählt die nur?

    Die Grünen bei 7 %. Endlich mal ne gute Nachricht. Verschwinden sollen sie, diese Kinderschänder! Zumindest, was das angeht, wachen die Menschen anscheinend langsam auf.

  13. #13 von Grumbira am 29/09/2013 - 23:25

    #12 von Suleika am 29/09/2013 – 23:10

    „Die Grünen bei 7 %. Endlich mal ne gute Nachricht. Verschwinden sollen sie, diese Kinderschänder! “

    Mit 7% werden sie eben nicht verschwinden. Das würden sie nur mit 5 minus x%.

  14. #14 von Suleika am 29/09/2013 - 23:33

    #13 von Grumbira

    Macht nix, nicht unbescheiden werden. Der Trend geht in die richtige Richtung. :mrgreen:

  15. #15 von Grumbira am 29/09/2013 - 23:50

    #14 von Suleika am 29/09/2013 – 23:33

    „Der Trend geht in die richtige Richtung.“

    Welche Farbe der Genosse Trend dieser Saison haben wird, steht noch nicht endgültig fest.

  16. #16 von Jeremias am 29/09/2013 - 23:55

    Die Grünen wollen den Klimawandel wieder thematisieren.
    Liebe Grüne: Der Klimawandel ist so alt wie die Erde. Er brachte euch gestern nicht, er braucht euch heute nicht und erst recht nicht in Zukunft. Er ist eine Art Pippi Langstrumpf: Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt. Er hält es wie Götz von Berlichingen: L.. m… a. Allerwertesten!

  17. #17 von Harald am 29/09/2013 - 23:56

    #13 von Grumbira am 29/09/2013 – 23:25

    „(5 minus x)%“

    x > 0. Ordnung muss sein..

  18. #18 von Grumbira am 30/09/2013 - 00:04

    #17 von Harald am 29/09/2013 – 23:56

    Danke. 😉

%d Bloggern gefällt das: