Israel und der Syrienkrieg

Wenn es in Syrien zu militärischen Auseinandersetzungen kommt, sind wir natürlich besonders in Sorge um unsere israelischen Freunde. Israel hat weder Interesse, den syrischen Diktator, der mit dem iranischen totfend paktiert zu retten, noch daran, dass die bisher durch Abschreckung stabile Grenze zu Syrien unsicher wird, wenn weniger rational denkende mohammedanische Selbstmordfanatiker Politik, Waffen und Militär im Nachbarland übernehmen. Und obwohl Israel sich neutral verhält, besteht immer die Sorge, dass nach Araberart die Juden bestraft werden, wenn sich die Mohammedaner ungerecht behandelt fühlen. Im Libanon hat die Hisbollah aufgerüstet, unter den Augen der UN, die genau dies zu verhindern hatte. 60.000 Raketen sollen dort inzwischen von Assads Spießgesellen auf Israel gerichtet sein.

Israelnetz berichtet:

Die einzige offizielle israelische Reaktion war bislang eine Erklärung des Regierungschefs Benjamin Netanjahu: „Das syrische Regime verübt Verbrechen gegen die eigene Bevölkerung. Das ist schockierend und diese Schreckenstaten müssen aufhören. Ich möchte aber betonen, dass das Assad-Regime nicht für sich allein handelt. Der Iran und die Hisbollah als Stellvertreterin des Iran spielen eine aktive Rolle bei der Unterstützung Syriens.“ Netanjahu fügte hinzu: „Natürlich ziele ich mit meinen Ausführungen auf die iranischen Pläne, Nuklearwaffen zu erlangen. Die Geschehnisse in Syrien zeigen deutlich, was geschehen kann, wenn der Iran über noch tödlichere Waffen verfügt.“

Die israelischen Experten, darunter Ex-Generale, Sicherheitsberater und Militärkorrespondenten, halten die Gefahr des Übergreifens eines Krieges auf Israel für relativ gering, obgleich syrische Sprecher schon mit einem Angriff auf Israel gedroht haben, falls die Amerikaner Syrien angreifen sollten. Die Syrer besäßen strategische Waffen, mit denen jeder Punkt in Israel getroffen werden könne.
Die ruhigste israelische Grenze

Das ist nichts Neues. Syrien verfügt über Scudraketen, wie sie 1991 der Irak zum Beschuss Israels eingesetzt hat. Gleichzeitig hat aber auch Israel die militärischen Mittel, Syrien sehr empfindlich zu treffen. Die gegenseitige Abschreckung funktioniert seit 1974. Tatsächlich ist die Grenze zwischen Israel und Syrien auf den Golanhöhen die ruhigste und sicherste, über die Israel verfügt. Selbst wenn die Amerikaner mit Tomahawk-Marschflugkörpern syrische Stützpunkte oder andere Ziele des Assad-Regimes angreifen sollten, sei nicht anzunehmen, dass der syrische Präsident neben dem Bürgerkrieg auch noch eine kriegerische Auseinandersetzung mit Israel wolle.

Eine potentielle Gefahr drohe Israel von der Hisbollah -Miliz im Libanon, neben dem Iran der engste Verbündete Assads. 2006 hatte die Hisbollah mit der Entführung von zwei israelischen Soldaten einer Grenzpatrouille einen Krieg provoziert. Dabei wurde die Hisbollah offenbar sehr viel härter geschlagen, als beide Seiten offen eingestehen. Seit sieben Jahren hat die Hisbollah deshalb jede direkte Provokation Israels vermieden. Ihr Chef, Hassan Nasrallah, hält sich seitdem in einem Bunker versteckt, um nicht Opfer eines israelischen Attentats zu werden.

Gleichwohl hat die Hisbollah angeblich bis zu 60.000 Raketen gehortet, um für den nächsten Schlagabtausch mit Israel gewappnet zu sein. Die Hisbollah steht wegen ihres Einsatzes an der Seite Assads in Syrien jedoch derart unter Druck im Libanon, dass sie es kaum wagen dürfte, auch noch eigenmächtig vom Libanon aus Krieg gegen Israel zu führen.

Trotz geringer Kriegsgefahr ist die israelische Armee auf der Hut. So wurde nahe der libanesischen Grenze eine Abwehrbatterie vom Typ Eisenkuppel aufgestellt. Vor einigen Tagen hatte sie zwei aus dem Libanon vom „Islamischen Dschihad“ abgeschossene Katjuscharaketen abgefangen. Ebenso überfliegt Israel ständig den Libanon mit Drohnen zwecks Aufklärung.

Israelische Politiker rufen die Bevölkerung auf, unbesorgt ihre Wochenenden in den „Zimmers“ in Galiläa zu verbringen. Dennoch wird die allgemeine Panikmache genutzt, die Israelis an eine ausstehende Erneuerung ihrer Gasmasken zu erinnern. Im Rundfunk macht der Postdienst Reklame für die Möglichkeit, eine neue Gasmaske per Internet zu bestellen. Seit dem Irakkrieg 1991 sollte jeder Israeli mit einer Gasmaske und einer Anthropinspritze ausgestattet sein. Anthropin kann auch die Wirkung des Giftgases Sarin neutralisieren, das angeblich bei Damaskus gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt worden ist.

  1. #1 von Sophist X am 28/08/2013 - 14:22

  2. #2 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 17:19

    Geostrategische Analyse:
    Israel in der Mitte – Syrien, Iran und Golf-Staaten

    von Stephen E Hughes 27. August 2013 – Übersetzung aus dem Englischen Uta Hentsch

    Iran und Syriens Bashar Hafezal-Assad sind mit einander Verbündete. Doch einst war Assads großer Mittlerer-Osten-Verbündeter der verstorbene Saddam Hussein im Irak. Saddam Hussein war ein erbitterter Feind des Iran. Sie kämpften in einem einen 8 jährigen Krieg 1980-1988. .Einst war Saddam ein Verbündeter von Amerika und durch Amerikas Invasion in Kuwait wurde Amerika ein Feind.

    Assads verstorbenen Vater Hafez al-Assad, schuf, dem Camp-David-Abkommen folgend, mit Syrien, Irak und der PLO die sogenannte ablehnende Front gegen Israel. Allerdings vertraute Hafez Saddam nie und hasste ihn, er schickte syrische Truppen zur Unterstützung im amerikanischen Golfkrieg 1991. Hafez’ Syrien war das erste arabische Land, das Khomeinis revolutionäres Regime anerkannte und Hafez al-Assad schickte dem Ayatollah Ruhollah Khomeini ein Glückwunsch-Telegramm. Die Revolution verwandelte die Beziehungen zwischen dem Iran und Syrien, die unter dem Shah häufig feindselig war.

    Weiter hier: http://haolam.de/artikel_14572.html

    Äußerst interessant!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 17:24

    Nach Angriffsdrohungen des Assad-Regimes:

    Israel ordnet Teilmobilisierung der Reservisten an und gibt Gasmasken aus

    Nach Drohungen von Beamten des Assad-Regimes, „Tel Aviv werde brennen, wenn Damaskus von den USA angegriffen wird“, hat die israelische Armee heute die Teilmobilisierung der Reservisten angeordnet. In Israel bereitet man sich auf eine Eskalation der Situation im Bürgerkriegsland Syrien vor – und darauf, daß das Assad-Regime und die von ihm gesteuerte islamistische Terrororganisation Hisbollah im Libanon Israel angreifen werden.

    Ein solcher Angriff wäre allerdings auch eine Panikreaktion des Regimes. In den vergangenen Jahren war die syrische Armee noch nicht einmal ansatzweise in der Lage, zu verhindern, das Israel mit gezielten Luftschlägen ein in Bau befindliches Atomkraftwerk in der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus zerstörte und so den Griff Assads nach Atomwaffen unterband. Auch konnte die syrische Armee in den vergangenen Wochen israelischen Luftoperationen nichts entgegensetzen, mit den Waffen-, insbesondere Raketenlieferungen an die vom Libanon aus operierende Hisbollah noch in Syrien angegriffen und zerstört wurden.Das Assad-Regime kann nur die schwache „Hoffnung“ haben mit einem überraschenden Überfall zivile Ziele in Israel angreifen und treffen zu können – diesbezüglich hat aber Israel bereits seine Abwehrmaßnahmen entsprechend verstärkt.

    Weiter hier: http://haolam.de/artikel_14579.html

    Israel sei wachsam!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 17:27

    Europäische Presseschau:
    USA bereiten Syrien-Intervention vor

    Eine Woche nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien treiben die USA und ihre Verbündeten die Vorbereitungen für einen Militärschlag gegen das Assad-Regime voran. Medienberichten zufolge könnten die Luftangriffe schon am Donnerstag beginnen. Kommentatoren kritisieren, dass der Westen damit nur sein Gewissen beruhigen will und vor einem ernsthaften Engagement durch eine UN-Schutztruppe zurückschreckt.

    Weiterlesen hier: http://haolam.de/artikel_14576.html

    Lesen!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 17:40

    Es war Giftgas! Jetzt kommt der Krieg!

    US-Präsident Barack Obama ist überzeugt, dass Syriens Machthaber Baschar al-Assad Giftgas gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt hat. Deshalb plant er einen zweitägigen Militärschlag gegen das syrische Regime, die britische Armee bereitet sich bereits vor. Doch die Risiken sind unüberschaubar.

    Obama prüfe eine Intervention von begrenztem Umfang und begrenzter Dauer, berichtete die «Washington Post» am Dienstag online unter Berufung auf hochrangige Regierungsvertreter. Ausgeführt werden sollte er mit von Kriegsschiffen abgefeuerten Marschflugkörpern oder Langstreckenbombern. Richten sollte sich die Attacke gegen militärische Ziele, die nicht direkt zum Chemiewaffen-Programm des Landes gehörten.

    http://www.news.de/politik/855446869/nach-giftgas-angriff-usa-planen-militaerschlag-gegen-syrien/1/

  6. #6 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 17:49

    Gegen „begrenzte“ Schläge gegen das Assad-Regime

    Daniel Pipes, 28. August 2013

    Krieg zu führen ist ein ernstes Geschäft, dessen erster Imperativ es ist die Streitkräfte einzusetzen, um zu siegen – nicht um zu bestrafen, ein Statement abzugeben, symbolisch einen Punkt zu setzen oder sich mit der eigenen Moral zu brüsten.

    Doch die letzten Punkte scheinen genau das zu sein, was mehrere westliche Staaten erreichen werden, wenn sie auf den offenbaren Einsatz von Chemiewaffen gegen Zivilisten mit „begrenzten“ Schlägen reagieren, die ein oder zwei Tage gegen weniger als fünfzig Ziele erfolgen. Kurze Zeit amerikanische, britische und weitere Flugkörper gegen das Regime zu schießen, ohne gleichzeitig die Bereitschaft zum Einsatz von Bodentruppen zu haben, wird weder die Regierung stürzen noch den Verlauf des Krieges ändern. Es wird allerdings den Westlern gestatten sich wegen sich selbst gut zu fühlen.

    Es wird auch echte Gefahren nach sich ziehen. Bashar al-Assads notorische Inkompetenz bedeutet, dass seine Reaktion nicht vorhersehbar ist. Westliche Angriffe könnten unter anderem ungewollt zu verstärkten Angriffen des Regimes auf Zivilisten führen, zu Gewalt gegen Israel, einer Aktivierung von Schläferzellen in westlichen Ländern oder erhöhter Abhängigkeit von Teheran. Die Angriffe zu überleben gestattet Assad außerdem damit zu prahlen, er habe die Vereinigten Staaten besiegt.

    Mit anderen Worten: Der anstehende Angriff bringt wenig potenziellen Nutzen, aber viele potenzielle Nachteile mit sich. Von daher fasst er sauber die fehlgeschlagene Außenpolitik der Obama-Administration zusammen.

    http://heplev.wordpress.com/2013/08/28/gegen-begrenzte-schlage-gegen-das-assad-regime/

  7. #7 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 17:52

    Kommentar: Assads Interessen

    Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 28. August 2013 (direkt vom Autor)

    Die Welt rätselt über die „Interessen“ des syrischen Präsidenten Baschar Assad. Wieso hat er Giftgas eingesetzt, falls er es wirklich war? Wollte er die Amerikaner auf die Probe stellen? Und wie könnte er auf einen amerikanischen Angriff antworten. Wird er Israel angreifen und einen „Flächenbrand“ provozieren, als gäbe es kein Feuer in der Region?

    Die Fragen sind berechtigt. Bei allen Herrschern der Welt, von Obama über Putin und bis zu Merkel, bei el-Maliki im Irak, Al-Sisi in Ägypten und bei Netanjahu in Israel wird vor politischen Beschlüssen ein Abwägen der Interessen vorausgesetzt. Dabei können innenpolitische Rücksichten, Wahlkampf, militärstrategische, wirtschaftliche und andere Interessen überwiegen.

    Doch wie steht es um Assad? Für den gilt der Spruch, dass man einem Diktator nicht in den Kopf schauen kann. Gleichwohl wird auch bei ihm vorausgesetzt, besonnen und rational seine Schritte abzuwägen.

    Um hier nicht „hinkender Beispiele“ bezichtigt zu werden, verzichten wir auf eine Auflistung jener Diktatoren, die wegen Überschätzung ihrer Allmacht die Welt ins Unglück gestürzt, ihr Land, ihre Bevölkerung und am Ende sich selbst gerichtet haben. Es fällt schwer, jenen rationales Handeln zu bescheinigen.

    Im Falle Assads darf man sich fragen, welches „Interesse“ er mit 130.000 Todesopfern beim Bürgerkrieg befolgt hat. Ein Drittel der Bevölkerung Syriens befindet sich auf der Flucht. Wunderschöne alte Städte liegen in Trümmern. Anderswo werden Knüppel und Tränengas zum Zerschlagen von Demonstrationen eingesetzt, nicht aber Raketen auf die eigenen Städte. Obgleich unter Druck von allen Seiten, hängt er nicht am Luxusleben. Sonst hätte er sich längst in ein goldenes Exil begeben.

    Seit Ausbruch des Bürgerkriegs in Syrien sind nur wenige öffentliche Auftritte Assads dokumentiert. Bestürzt regierte die Welt auf ein Interview mit Barbara Walters bei CNN im Dezember 2011. Danach hieß es, der syrische Präsident lebe in einer „anderen Welt“ und habe den Kontakt zur Wirklichkeit verloren.

    Nach den schon begangenen Verbrechen, darunter einem Genozids am eigenen Volk, erübrigt sich der Versuch, bei Assad nach Interessen und Vernunft zu suchen. Um an der Macht zu bleiben, ist er bereit über beliebig viele Leichen zu gehen. Das wiederum macht ihn unberechenbar, wie so manche andere Diktatoren vor ihm auch.

    http://heplev.wordpress.com/2013/08/28/kommentar-assads-interessen/

  8. #8 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 18:00

    Assad angeblich mit Familie in den Iran geflüchtet

    Israels Armee hat angesichts eines möglichen Angriffs aus dem benachbarten Bürgerkriegsland Syrien eine teilweise Mobilmachung seiner Reservisten angeordnet. Die aktuelle Lage im Liveticker.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article119463200/Assad-angeblich-mit-Familie-in-den-Iran-gefluechtet.html

  9. #9 von Sophist X am 28/08/2013 - 18:08

    Falls jetzt in Syrien ein ägyptischer Frühling ausbricht, sollten die USA ihre Kriegsmaschinerie noch eine Weile vor Ort lassen.

  10. #10 von mike hammer am 28/08/2013 - 18:31

    wartet´s ab, es gibt noch russland, von dort kommt ein interessanter spruch.:

    die USA (Obama) ist wie ein AFFEE mit Habdgranate.

    sowas nennt man eine nicht ausgesprochene Persönliche BELEIDIGUNG.

    mal schauen was PUTIN gerade für ne laune hat.

  11. #11 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 18:39

    WND EXCLUSIVE
    BEWEIS: SYRIEN GASANGRIFF ARBEIT DER US-VERBÜNDETEN

    http://www.wnd.com/2013/08/video-shows-rebels-launching-gas-attack-in-syria/?cat_orig=world

    Interessante Videos!

  12. #12 von Heimatloser am 28/08/2013 - 20:54

    Schwierige Sache das ganze Drama dort. Es gibt ja nun eine ganze Menge Video, Audio und Foto – Sachen die meiner Meinung nach belegen das die sogenannten „Rebellen“ mit schmutzigen Händen in der Giftküche rühren. Wo sind den nun die Sachen zu sehen die den Amerikanern, Engländern, Franzosen das Gefühl geben Assad schießt mit Sarin um sich? Gibts vielleicht links? Assad mag ja ein Diktator oder was auch immer sein in verschiedenen Interviews (zuletzt gestern eines gelesen) argumentiert er eigentlich logisch und seriös, also Irre ist der ganz bestimmt nicht. Was ist die Alternative zu Assad? Was kommt danach? Etwa so was?

    etwa bei Minute 8 werden 3 Leute die zivilisiert aussehen erschossen von Leuten die wie entsprungene aus einem Horrorfilm aussehen. Scheint mir ein typisches Bild zu sein für das was dort so vorgeht.

  13. #13 von mike hammer am 28/08/2013 - 21:02

    Die Muslimbrüder im Weissen Haus.

  14. #14 von Stefan Wehmeier am 28/08/2013 - 21:17

    Der Zweck des Krieges

    Die Dummen glauben, Bürger- und Völkerkriege hätten politische Ursachen und verfolgten den Zweck, die Mitspieler in der politischen Seifenoper auszutauschen. Tatsächlich gibt es gar keine politischen Ursachen, sondern immer nur ökonomische, und der einzige Zweck des Krieges ist – ohne dass sich die Allerdümmsten (Politiker) dessen auch nur ansatzweise bewusst wären – eine umfassende Sachkapitalzerstörung, um den Zinsfuß zu erhöhen:

    Der Zins – Mythos und Wahrheit

  15. #15 von Heimatloser am 28/08/2013 - 21:17

    Mein English ist leider nicht so gut das ich alles verstanden habe aber für die grundlegenden Dinge reicht es glaube ich aus. Also wenn das wirklich der Grund ist das die Terroristen den Arsch ganz dick drinne haben im White House, dann macht mir das echt Angst. Es bestätigt allerdings auch meine Theorie das die Menschheit einen Höhepunkt der Zivilisation(DEN Höhepunkt???) überschritten hat und sich auf einem absteigenden Ast der Entwicklung befindet. Und wenn man sich so umguckt dann – Global.

  16. #16 von mike hammer am 28/08/2013 - 21:18


    es wird berichtet das im falle eines angriffs des westens auf SYRIEN ein massiver schlag RUSSLANDS gegen SAUDIBARBARIEN von PUTIN angeordnet wurde.
    😎

    According to a report Putin orders massive strike against Saudi Arabia if west Attacks Syria

    A grim “urgent action memorandum” issued today from theoffice of President Putin to the Armed Forces of the Russian Federation is ordering a “massive military strike” against Saudi Arabia in the event that the West attacks Syria.

    According to Kremlin sources familiar with this extraordinary “war order,” Putin became “enraged” after his early August meeting with Saudi Prince Bandar bin Sultan who warned that if Russia did not accept the defeat of Syria, Saudi Arabia would unleash Chechen terrorists under their control to cause mass death and chaos during the Winter Olympics scheduled to be held 7-23 February 2014 in Sochi, Russia.

    Lebanese newspaper As-Safir confirmed this amazing threat against Russia saying that Prince Bandar pledged to safeguard Russia’s naval base in Syria if the Assad regime is toppled, but he also hinted at Chechen terrorist attacks on Russia’s Winter Olympics in Sochi if there is no accord by stating: “I can give you a guarantee to protect the Winter Olympics next year. The Chechen groups that threaten the security of the games are controlled by us.” …. http://www.eutimes.net

  17. #17 von Heimatloser am 28/08/2013 - 21:22

    @@@ #14

    Nur Geld, Kapital scheint mir eine etwas einseitige Erklärung zu sein, irgend was Irrationales muß da noch dabei sein. Sonst hätte die EU ja DIE Lösung: Gelddrucken bis zum Abwinken.

  18. #18 von mike hammer am 28/08/2013 - 21:24

    #14 von Stefan Wehmeier

    macht ist stärker als geld und fegt geld weg wie nix.
    mit einer geladenen kanone vor der nase gibt jeder wirtschafts-huibu alles her!
    das geld die welt regiert, dachten viele in den 30ern,
    mit totaler vernichtung als strafe für die dummheit. 😉

  19. #19 von Heimatloser am 28/08/2013 - 21:28

    @@@ #16

    Wenn Putin dabei nur gründlich genug dabei ist würde er viele Probleme aus der Welt schaffen.

  20. #20 von mike hammer am 28/08/2013 - 21:31

    #19 von Heimatloser
    und was tanke ich? 😦

  21. #21 von mike hammer am 28/08/2013 - 21:33

  22. #22 von Heimatloser am 28/08/2013 - 21:46

    @@@ #20

    Da hätte ich einen etwas unkonventionellen aber doch ziemlich „Öko“ Vorschlag für dich, vorausgesetzt du wohnst in D oder zumindest in Reichweite.
    Da man es ja scheinbar nicht auf die Reihe kriegt einen Großteil der ganzen Windmühlen in der Nordsee auch tatsächlich an das Netz anzuschließen.

    http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article119222213/Offshore-Windpark-Riffgat-kann-nicht-ans-Netz.html

    Ist es doch einfach: Oben vom Generator die (nutzlosen) Kabel runter ins Wasser schmeissen, wenns jetzt los windet blubberts dort mächtig, das ist feinster Wasserstoff(und Sauerstoff am anderen Draht:-)) Da machste dir jetzt immer Gasbuddeln voll rüstest dein Auto auf Gasbetrieb um und ab gehts (sogar ziemlich sauber)

    PS: Diese Riffgat Dinger liefern nicht nur nutzloserweise nichts, die verbrauchen statt dessen unmengen an Diesel für nix.

  23. #23 von mike hammer am 28/08/2013 - 22:19

    #22 von Heimatloser
    ist etwas mühsam, oder?
    ich habe lokale, keine windkraftanlagen. 😯

  24. #24 von Heimatloser am 28/08/2013 - 22:23

    @@@ #23

    Tja kein Nachteil ohne Vorteil. Dafür aber ein paar Terroristen weniger

  25. #25 von mike hammer am 28/08/2013 - 22:28

    #24 von Heimatloser
    OK abgemacht, aber nur weil du es bist, ich fahre so gerne meine kisten. 😆

  26. #26 von Heimatloser am 28/08/2013 - 22:44

    @@@ #24

    Danke – war ja nur ein Vorschlag. Ich fahre auch gerne. Ich meine ja nur wenn die blöden Windmühlen schon mal da sind kann man sich ja auch was sinnvolles für die Dinger ausdenken.

  27. #27 von Kruzifünferl am 28/08/2013 - 22:58

    #20 von mike hammer am 28/08/2013 – 21:31
    und was tanke ich? 😦
    Erdgas / Biogas / Windgas – etwas, was ich schon vor langer Zeit schon mal geschildert habe.
    https://quotenqueen.wordpress.com/2012/10/26/saubere-energie-zum-nulltarif/#comment-69019

    Schön, dass dies nun auch ein weiterer Forist aufgreift
    Mittlerweile ist es wirklich greifbar, dass wir uns von solchen Regimen, wie Saudi Arabien, unabhängig machen … :mrgreen:

    Ich fahre seit über 200.000 km mit Erd-/Biogas.

  28. #28 von mike hammer am 28/08/2013 - 23:14

    wenn ich in meiner werkstatt nah einer biogas anlage frage, werden sie mich erschießen,
    nein kreuzigen oder schlimmeres. 🙄

    mein mechaniker ist RÖMER und hat ne rübennase. 😆

  29. #29 von Heimatloser am 28/08/2013 - 23:40

    @@@ #28

    Sollte das ein Hinweis auf „etwas“ Sportlichere Fahrzeuge sein währe vielleicht zu überlegen den bei der Verblubberung von überzähliger „Öko“ Energie anfallenden Sauerstoff leistungssteigernd einzusetzen und damit das heißblütig-südländische Gemüt deines Mechanikers zu beruhigen.
    Anstatt Lachgas den Sauerstoff benutzen hat ähnliche Efekte.

  30. #30 von mike hammer am 28/08/2013 - 23:52

    #29 von Heimatloser
    Äter? nö schmarn bei seite, wär ne riesen sache den ölhan zu boykotieren.
    ich wär da sofort dabei, habe flüssiggas im stadtauto. aber das stärkere zeug
    mit der masse an elektrononik sperrt sich. auch ist die sauberkeit deutscher
    gas anbieter nicht sehr gut. ich tanke nicht überall, leider. 😉

  31. #31 von A.mOr am 29/08/2013 - 00:01

    #30 von mike hammer

    „Ölhan“, ein „Verschreiber“, der keiner ist, nicht? 🙄

  32. #32 von A.mOr am 29/08/2013 - 00:03

    mike hammer

    à propos Hag, udo hat auch interveniert. Der hat Charakter.

  33. #33 von Heimatloser am 29/08/2013 - 00:19

    Mein Mechi ist übrigens auch ein Italiener – aus dem Süden. Bin immer noch mit deutschen TDI Autos und bayrischen Boxerprodukten am fahren. Habe meinen Mechi schon mehrmals darauf angesprochen das ich doch auch endlich so ein heißblütiges rotes Auto mit dem springenden Pferd gerne besitzen würde – alldieweil kann er die gewünschte Ausführung seit Jahren nicht beschaffen: Turbodiesel, Kombi mit praktischer Anhängerkupplung für den Wohnwagen. Aber wer weiß, vielleicht auch ein Vorteil: man steht so neben dem gelben Feld weit und breit kein Mensch zu sehen also holen wir schnell die mobile Prese aus dem Kofferraum . . . . 🙂

    PS: mit Gasautos habe ich keine Erfahrung habe aber in meiner Sturm und Drang Zeit massenhaft billiges Salatöl in französischen Dieselautos verfahren so vor 20 Jahren etwa gabs das billiger wie Diesel in diversen Aldi und Konsorten.

  34. #34 von mike hammer am 29/08/2013 - 00:42

    #31 von A.mOr

    udo ist absolut OK nur bin ich ja der spinner, der jude der nicht feilschen möchte, mit dem man nicht kompromisse bekommt, der nicht einen meter abweicht von dem was bei allen anderen
    selbstverständlich ist. du weisst das kommt nicht bei allen unserer leute gut an.
    aber irgend einer muß damit anfangen. ich will freiheit, in frieden wenn
    es geht und über die leichen meiner feinde wenn ich muß!
    ich bin der bösewicht im virtel, sagt man jedefalls.
    http://wejew.com/media/8717/Neighborhood_Bully/

    #33 von Heimatloser
    gibts von lamburgini, ein jeep, tiefergelegt ein Kombi! (??diesel??).
    http://autopixx.de/bilder/LzyzbrFP/lambo-jeep.jpg . 😉

  35. #37 von Tyrannosaurus am 29/08/2013 - 03:36

    Assad ist wohl der Letzte der Giftgas einsetzen würde! Denn das käme seinem Todesurteil gleich! Genausowenig Interesse kann Assad haben mit einem Angriff auf ISRAEL eine 2. Front aufzubauen! Obama aber, der sicher nicht der Freund ISRAELS ist, sonst hätte er nicht zugelassen das der Nahe Osten durch die sog. ARABELLION destabilisiert und dadurch die Religionsfaschisten an die Macht gekommen sind, scheint mir ein auffälliges Interesse am Überleben der MURSIBRÜDER und am Sieg der ISLAMISTEN in SYRIEN zu haben! Unter ASSAD gab es keine Übergriffe auf Gotteshäuser wie unter Mursi in ÄGYPTEN! Die Frage also ist: Wem nützt das Ganze? Wer ist an einer Destabilisierung der gesammten Region interessiert! Vor dem sog. „Arabischem Frühling“ hatte ISRAEL weniger Probleme mit ÄGYPTEN und SYRIEN! Eine Shariadiktatur in SYRIEN wäre für ISRAEL fatal! Ein völkerrechtswidriger Angriff durch die Westmächte auf ein souveränes Land mit den daraus resultierenden Opfern unter der Zivilbevölkerung wäre allerdings ein Kriegsverbrechen und wir sicher nicht zur Befriedung der Region beitragen!

  36. #38 von Tyrannosaurus am 29/08/2013 - 03:45

    #33…Ich tanke im Mittel Gas für 71 cent und bin sehr zufrieden! Allerdings fasst der Tank nur 45 Liter! Aber notfalls kann ich ja mit Benzin weiterfahren! Allerdings muss ich alle paar Monate ein Computerupdate der Gasanlage vornehmen! Habe mir dafür ein Programm beschafft! Ansonsten macht das Tanken und Schnellfahren wieder Spass! Und im Gegensatz zu anderen Ländern kostet ein LPG Auto bei uns auch nicht mehr Steuern! Besonders in Holland ist das extrem teuer.

  37. #39 von Krokodil am 29/08/2013 - 08:20

    #11 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 – 18:39

    Das hab ich gestern mittag auch gefunden.
    Ist aber auch nicht glaubwürdiger als das Zeugs welches das Gegenteil zu beweisen glaubt.
    In dieser Gemengelage spekulieren die „Willigen“ darauf das das alles einem langsam egal ist.
    Wenn die was wollen nehmen sie es sich, und wenn es ein Krieg ist.
    Am Ende sind wir so schlau wie zuvor, die einzige Gewissheit ist nach wie vor die, dass wohl noch viel mehr Blut fliessen wird.

    Zur Treibstoffdiskussion: Künstliche Probleme. Hätten die Amis Lust gehabt hätten sie vor 50 Jahren Saudi Arabien einfach besetzt.
    Sie spielten aber andere Spiele. Solange die ordentlich dort mitverdienen lassen sie den Saudis ihren verölten Sandkasten.
    Wer verdient denn das Geld wenn die Saudis als Lieferant ausfallen und der Preis wie irre steigen wird? Eben. So erklärt sich auch Russlands Haltung.
    Die Diskussion um LPG, Stromautos usw ist übrig. Wer kann über Nacht 40 Millionen Autos umbauen und den Treibstoff für jeweils nur eine einzige Tankfüllung bereitstellen? Harry Potter vielleicht?
    Und, so nebenbei, es wird bald Winter. Habt ihr alle einen Ofen in der Bude?
    Und ich werde mit dem Fahrrad statt mit dem schicken Achtzylinder zur Arbeit fahren, solange wir Strom für die Geräte haben und die Heizung irgendwie funktioniert.

  38. #41 von Tyrannosaurus am 29/08/2013 - 10:39

    Wenn es keinen Treibstoff mehr gibt erübrigt sich die Fahrt zur Arbeit! Denn wenn dieser wichtige Baustein unserer Wirtschaft UND des sozialen Sytems herausgenommen wird bricht der ganze Laden zusammen! Einen Tag keine Mineralölsteuer und die Schutzgeldzahlungen an unsere Sozialeinwanderer und an den Hartz 4 Adel geraten ins stocken und fallen nach 5 Tagen komplett weg! Gleichzeitig bricht unsere öffentliche Ordnung zusammen! Notfalldienste, Polizei, Militär, Krankenhäuser , Infrastruktur kommen in Bedrängnis und werden immobil während gleichzeitig die Ziehenden Gauner, die Antifafaschisten, Salatfaschisten und sonstige Asoziale anfangen sich zu bereichern, sprich plündern, morden und vergewaltigen! Die Bürger prügeln sich derweil um jedes Stück Brennholz und das Fahrradfahren wird zum Spiessrutenlauf! Das ganze ist in etwa vergleichbar mit einem Motor der ohne Öl betrieben wird! Das funktiniert nur ganz kurze Zeit bis zum endgültigen Kollaps!

  39. #42 von Krokodil am 29/08/2013 - 10:40

    #40 von Harald am 29/08/2013 – 10:10

    Focus:

    „06.48 Uhr: Schwere Anschuldigung: Nutzt Assad Napalm gegen sein eigenes Volk? Diesen Verdacht äußern syrische Oppositionelle, schreibt „Dailymail.co.uk“. Bomben und Napalm seien am Montag im Hinterland von Aleppo abgeworfen worden, so die Zeitung weiter. … “

    Napalm gehört sich nicht.
    Wer hats erfunden?
    Seit wann sind Terroristen aus aller Lahs Ländern „sein eigenes Volk“ ? (Wer bezahlt?)
    Seit wann sind eben diese Terroristen „Oppositionelle“ ? (Internationale Brigaden…)
    Auf wessen Aussagen beruft sich also die „kritische Qualitätspresse“?

    Es scheint die Briten wollen unbedingt dort rein.
    Sollen se doch. Mit ihren dämlichen Rechtfertigungsversuchen allerdings machen sie sich lächerlich.
    Sie wollen Assad weg haben. Sollen se doch. Die dafür „notwendigen“ Toten gehen aber auf das Konto der Briten uä, nicht auf das bereits gut gefüllte Konto Assads.
    Sprecht Wahres, ihr Schauspieler.

    Wenn das so weiter geht können wir (die Überlebenden) bald wieder frei im Wald scheixxen.

  40. #43 von Harald am 29/08/2013 - 11:16

    #42 von Krokodil am 29/08/2013 – 10:40

    Ich sehe hauptsächlich zwei Aspekte:

    -Die angestrebte Schwächung bzw. Zerschlagung der Achse Iran (Entwicklung der Atombombe) – Syrien
    (Der antisemitische Taqiyya Erdogan wird zum Rumpelstilzchen, wie er es macht ist es verkehrt)

    -Ausbleibende Rendite für Investoren, die in Syrien investiert haben.
    (Der Bauch mutmaßt, daran könnten viele aus UK beteiligt sein)
    Syrien existiert seit geraumer Zeit durch Gelddrucken.

    http://www.tradingeconomics.com/syria/inflation-cpi
    (Nur bis Ende 2012)

    Danach gab es wohl weiter gewaltige Sprünge,
    ich möchte jetzt nicht googeln..

  41. #44 von Harald am 29/08/2013 - 11:17

    …weitere…

  42. #45 von Harald am 29/08/2013 - 11:23

    Insbesondere bei Punkt 2 handelt es sich um Vermutungen.

  43. #46 von Harald am 29/08/2013 - 11:27

    Was Mullahs und Atombombe betrifft:

    Nee…,
    dazu muss ich nichts schreiben.

  44. #47 von Krokodil am 29/08/2013 - 12:07

    #43 ff von Harald am 29/08/2013 – 11:16

    Wieviel Nutzen hat(te) der Iran an Syrien?
    Ich erkenne keine Logik. Wenn man an den Iran „ran“ will soll man es endlich tun.
    Die bisherige Taktik zum Regimewechsel in der Region dürfte dort nicht „ziehen“.
    Das einzige was irgendwie logisch ist: Syrien ist ein Feind Israels, auch wenn Assad keine Mittel hat Israel (zumindest im Alleingang) ans Knie pinkeln zu können. Das weiss er, und wahrscheinlich will er es auch nicht.
    Die Rolle der Hisbollah in Libanon beschränkt sich nicht auf die ewige Zündelei gegen Israel, ich weiss auch nicht wer da im Vordergrund steht, Iran oder Syrien. Obwohl: Syrien bezahlt die kleinen Stinker und schaut sich an welche Gegentaktik Israel anwendet und zieht seine Schlüsse. Auch könnte es eine Art Ventilfunktion darstellen, so kann Assad seine israelfeindlichen Kräfte kanalisieren. Und hat so Ruhe vor seinen Schnellkochköpfen und auch vor Israel, weil die schiessen nach Libanon.
    Bei Deinem Punkt zwei frag ich mich natürlich welche Art Briten das sind, die in Syrien „investiert“ haben.
    Zur Inflation kann man in einem Bürgerkriegsland wohl kaum andere Diagramme erwarten.
    Das Brot wird jeden Tag teurer. Ausbleibende Steuereinnahmen usw tun das Übrige.

    Mir sind einfach die Lügen die so kursieren ein wenig zu dreckig und viel zu scheinheilig.
    Ich mag weder Assad noch die Mullahs. Doch die „Oppositionellen“ mag ich um so weniger.
    „Die Politik“ sollte ihren Schäfchen nicht so in die (anderweitig regelmässig geleerten) Taschen lügen. Auch wenn so mancher lieber belogen wird als sich mit der Realität zu beschäftigen.

  45. #48 von Harald am 29/08/2013 - 12:30

    „Wieviel Nutzen hat(te) der Iran an Syrien?“
    „Syrien ist ein Feind Israels“

    „Syrien ist ein Feind Israels, auch wenn Assad keine Mittel hat Israel (zumindest im Alleingang) ans Knie pinkeln zu können. Das weiss er, und wahrscheinlich will er es auch nicht.“

    Nunmehr schon gar nicht.
    Vielleicht war er im Weg?

    „Die Rolle der Hisbollah in Libanon beschränkt sich nicht auf die ewige Zündelei gegen Israel, ich weiss auch nicht wer da im Vordergrund steht, Iran oder Syrien.“

    „Hisbollah“:
    Söldner und Schutzgelderpresser leben von Krieg und Terror.
    …und von einem „Staat im Staat“.

    „Mir sind einfach die Lügen die so kursieren ein wenig zu dreckig und viel zu scheinheilig.“

    „Mir sind einfach die Lügen die so kursieren ein wenig zu dreckig und viel zu scheinheilig.
    Ich mag weder Assad noch die Mullahs. Doch die “Oppositionellen” mag ich um so weniger.
    “Die Politik” sollte ihren Schäfchen nicht so in die (anderweitig regelmässig geleerten) Taschen lügen. Auch wenn so mancher lieber belogen wird als sich mit der Realität zu beschäftigen.“

    ……

    P.s.:

    „Bei Deinem Punkt zwei frag ich mich natürlich welche Art Briten das sind, die in Syrien “investiert” haben.“

    Das sind Vermutungen, „Bauchgefühle“ ohne Fakten.
    Sollten diese zutreffend sein bedeutete dies nicht,
    die Briten seien die einzigen oder eine maßgebliche Gruppe.

    Es handelt sich hierbei lediglich um gedankliche Simulationen.

  46. #49 von Harald am 29/08/2013 - 12:38

    …Simulationen, Fiktionen,Gedankensplitter,
    deren Ursache in der Suche nach Ursachen von Haltung und Agieren liegt.

  47. #50 von Harald am 29/08/2013 - 12:47

    “Syrien ist ein Feind Israels”

    Und ein Verbündeter des Iran.
    Explizit.

  48. #51 von Krokodil am 29/08/2013 - 13:30

    „Vielleicht war er im Weg?“

    Warum soll er dann nach Ansicht der „Freunde“ Israels abtreten?
    Wenn er einem Angriff Syriens auf Israel im Weg steht?
    Wie ist es denn nun mit dem Iran?
    Hätte der Iran lieber einen anderen Anführer in Syrien?
    Unterstützt man Assad nur noch weil es gegen einen gemeinsamen Feind (siehe Unterstützer der „Oppositionellen“) geht?

    Oder dachte man vorsichtshalber dann doch zuerst die Armee Syriens entscheident zu schwächen und dann eine neue Marionette aufzubauen die sich leichter kontrollieren lässt, in der Hoffnung dafür (Umsturz, Schwächung des Militärs) genügend nützliche Idioten (Kanonenfutter) zur Verfügung zu haben? Die Zuchtstationen für nützliche Idioten werden weltweit ausgebaut. Seit Jahren.

    Und jetzt werden grosse Töne gespuckt,
    man droht Assad zuerst mit dem Schlimmsten,
    dann heisst es „wir wollen nur einen kleinen Krieg gegen den Diktator“,
    „das Leid muss ein Ende haben“.

    Nachdem die Truppen Assads wieder am Zug sind wird sich das Leid nicht verkürzen wenn man die Uhr etwas zurück dreht.

    Jetzt gegen Assad einzugreifen verlängert den Krieg, und kann (ich denke eher wird) ihn zusätzlich auch noch vergrössern.

    Wie gesagt, mich stören mehr die dreisten Lügen für die Öffentlichkeit.
    Am Ende muss jeder zun was er tun muss. Wenn man dabei ungeschickt herumlügt kann man die Unterstützung und das Verständnis der eigenen Bevölkerung vergessen.
    Vielleicht sollen wir auch nur hoffen das würde sich alles dort unten austoben.
    Man ahnt nicht viel Gutes.

  49. #52 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 14:10

    #51 von Krokodil

    Entschuldige Kroko, wozu stelle ich eigentlich immer die ausgezeichneten Links
    hier rein?? Liest die keiner?? 🙄

    Schau mal nach oben, da steht alles, was Deine Fragen beantwortet! 😉

    Nr. 2 Geostrategische Analyse:
    Israel in der Mitte – Syrien, Iran und Golf-Staaten

    von Stephen E Hughes

    Nr. 3 Nach Angriffsdrohungen des Assad-Regimes:

    Israel ordnet Teilmobilisierung der Reservisten an und gibt Gasmasken aus

    Nr. 6 Gegen „begrenzte“ Schläge gegen das Assad-Regime

    Daniel Pipes, 28. August 2013

    Nr. 7 Kommentar: Assads Interessen

    Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 28. August 2013 (direkt vom Autor)

    Das sind alles Leute, die den Nahen Osten sehr gut kennen und wissen, was
    da gespielt wird! 😉

  50. #53 von Harald am 29/08/2013 - 14:16

    „Vielleicht war er im Weg?”
    Warum soll er dann nach Ansicht der “Freunde” Israels abtreten?
    Wenn er einem Angriff Syriens auf Israel im Weg steht?“

    Er war im Weg, die iranische Atombombe zu verhindern.

    „Wie ist es denn nun mit dem Iran?
    Hätte der Iran lieber einen anderen Anführer in Syrien?“

    Im Sinne des Islam („auf dem Weg zur Weltherrschaft“) selbstverständlich.
    Dies schließt jedoch keine temporären Bündnisse aus.

    „Unterstützt man Assad nur noch weil es gegen einen gemeinsamen Feind (siehe Unterstützer der “Oppositionellen”) geht?“

    Das denke ich, ja.
    Vor allem sah man in ihm einen gewissen Garant,
    relativ ungestört die Atombombe entwickeln zu können,
    indem Israel an „allzu voreiligen“ Maßnahmen gehindert werden würde.

    „Oder dachte man vorsichtshalber dann doch zuerst die Armee Syriens entscheidend zu schwächen…“

    …um die Bombe zu verhindern.

    „Oder dachte man vorsichtshalber dann doch zuerst die Armee Syriens entscheidend zu schwächen und dann eine neue Marionette aufzubauen die sich leichter kontrollieren lässt, in der Hoffnung dafür (Umsturz, Schwächung des Militärs) genügend nützliche Idioten (Kanonenfutter) zur Verfügung zu haben? Die Zuchtstationen für nützliche Idioten werden weltweit ausgebaut. Seit Jahren.“

    …auch… …….. …….

    „Und jetzt werden grosse Töne gespuckt,
    man droht Assad zuerst mit dem Schlimmsten,
    dann heisst es “wir wollen nur einen kleinen Krieg gegen den Diktator”,
    “das Leid muss ein Ende haben”.“

    Man denkt wohl an Terrorakte als Reaktion…

    …und man denkt an eine allgemeine Schwächung des Militärs
    im Zusammenhang mit Maßnahmen, die iranische Atombombe zu verhindern.

    „Nachdem die Truppen Assads wieder am Zug sind wird sich das Leid nicht verkürzen wenn man die Uhr etwas zurück dreht.

    Jetzt gegen Assad einzugreifen verlängert den Krieg, und kann (ich denke eher wird) ihn zusätzlich auch noch vergrössern.

    Wie gesagt, mich stören mehr die dreisten Lügen für die Öffentlichkeit.“

    ……….

    „Am Ende muss jeder wissen was er tun muss. Wenn man dabei ungeschickt herumlügt kann man die Unterstützung und das Verständnis der eigenen Bevölkerung vergessen.
    Vielleicht sollen wir auch nur hoffen das würde sich alles dort unten austoben.“

    Kennst du das Land, wo die Zit…
    Kennst du das Land, wo Milch und Honig fließt für Immigranten?
    Kennst du das Land der „Politiker“….
    (Relativsätze und eine Aufzählung (Konsorten) erspare ich mir)
    …..

    „Man ahnt nicht viel Gutes.“

  51. #54 von Harald am 29/08/2013 - 14:23

    #52 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 – 14:10

    „…wozu stelle ich eigentlich immer die ausgezeichneten Links
    hier rein??“

    Nur weiter, Heimchen! 😉

    Ulrich W. Sahm steht bei mir im (fikitiven) „Ordner der „Aufrechten““. 🙂

  52. #55 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 14:25

    #54 von Harald

    Danke Harald! 🙂

    Auch ich finde Ulli klasse!

  53. #56 von Harald am 29/08/2013 - 14:28

    #55 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 – 14:25

    …auch wenn er mit Stahlhelm aussieht wie…

    …Jesses nee…

  54. #57 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 14:32

    #56 von Harald

    Es sind halt die inneren Werte, auf die es ankommt! 🙄

    Jesses nee…..

  55. #58 von Harald am 29/08/2013 - 14:35

    #57 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 – 14:32

    …und er soll uns noch lange erhalten bleiben! 🙂

  56. #59 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 14:38

    #58 von Harald

    AMEN!!! 🙂

  57. #60 von Krokodil am 29/08/2013 - 15:08

    #52 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 – 14:10

    Das alles und viel mehr habe ich gelesen.

    „Nr. 2 Geostrategische Analyse:
    Israel in der Mitte – Syrien, Iran und Golf-Staaten“

    Bekannt.

    „Nr. 3 Nach Angriffsdrohungen des Assad-Regimes:“

    Kann stimmen, glaub ich aber nicht. Suicide by cop halte ich weniger für Assads Strategie.

    „Nr. 6 Gegen „begrenzte“ Schläge gegen das Assad-Regime“

    Diese Annahmen seitens Pipes` teile ich nur in wenigen Punkten.
    Assad als halsbrecherischen Chaoten zu handeln kann sogar gefährlich sein.

    „Nr. 7 Kommentar: Assads Interessen“

    Da hätte ich dem Ulrich Sahm mehr zugetraut!!!

    Er schreibt:
    „Im Falle Assads darf man sich fragen, welches „Interesse“ er mit 130.000 Todesopfern beim Bürgerkrieg befolgt hat.“

    Das ist Unsinn! Als ob Assad die mordenden Jihadisten bezahlt und ausrüstet!
    Sahm schreibt die durch Terroristen gemeuchelten einfach auf Assads Strichliste! Das hätte ich niemals von ihm erwartet!

    „Um hier nicht „hinkender Beispiele“ bezichtigt zu werden,…“
    Und dann kommen sie doch, diese Beispiele.

    „Obgleich unter Druck von allen Seiten, hängt er nicht am Luxusleben. Sonst hätte er sich längst in ein goldenes Exil begeben.“

    vs

    „Nach den schon begangenen Verbrechen, darunter einem Genozids am eigenen Volk, erübrigt sich der Versuch, bei Assad nach Interessen und Vernunft zu suchen. Um an der Macht zu bleiben, ist er bereit über beliebig viele Leichen zu gehen. Das wiederum macht ihn unberechenbar, wie so manche andere Diktatoren vor ihm auch.“

    Wo bitteschön passt da auch nur irgendwas zusammen?
    Ich halte es für schlichtweg verrückt Assad so anzugehen und gleichzeitig die deutlich stärkere moralische Verkommenheit der „Oppositionellen“ nicht zu erwähnen.

    —————————————————————————————–
    Ausserdem: Meine Fragezeichen sind mehr rethorische Fragezeichen.
    Sie (die (meisten) „Fragen“) beinhalten ja die Antwort.
    —————————————————————————————–

    #53 von Harald am 29/08/2013 – 14:16

    Also:

    Wir machen zuerst Syrien und dann den Iran platt.
    Wir haben aber derart die Hosen voll das wir zu den dämlichsten Lügen greifen um uns vor eventuellen (HA! Die kommen trotzdem!) Konsequenzen zu bewahren. („Man denkt wohl an Terrorakte als Reaktion…“)
    Damit nicht Saudi Arabien die neue unangefochtene Regionalmacht wird lassen wir die Russen mit ran. Man kann ja nicht alles allein machen.
    Ok, die Bombe ist damit verhindert und das Öl verkaufen wir ohne die Saudis am Tisch sitzen zu haben.

  58. #61 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 15:18

    #60 von Krokodil

    „Das alles und viel mehr habe ich gelesen.“

    Das freut mich! Selbstverständlich muß und kann man nicht immer einer Meinung sein!

    Auch Experten können sich mal irren, sind halt auch nur Menschen!

    Das beste Beispiel sind ja die Politiker, die haben die wenigste Ahnung, aber leider
    haben sie Macht! 🙄

  59. #62 von Harald am 29/08/2013 - 15:20

    „Damit nicht Saudi Arabien die neue unangefochtene Regionalmacht wird lassen wir die Russen mit ran.“

    Die Russen „lässt man nicht ran oder nicht“,
    und das ist gut,
    ob gut oder nicht,
    es ist so.

    Die Saudis haben sich auch schon wieder „gedreht“.

    Was dein Fragen, dein Glauben, deine Beurteilungen, dein Denken betrifft:

    Es ist schön (für mich, zu sehen), wenn jemand fragt, zweifelt, zustimmt oder nicht, denkt, abwägt und Konsorten… sich sein Urteil bildet. 🙂

  60. #63 von Krokodil am 29/08/2013 - 15:30

    „Die Russen “lässt man nicht ran oder nicht”,
    und das ist gut,
    ob gut oder nicht,
    es ist so.“

    Man muss sich entscheiden. Man kann nur entweder Russland ODER China gleichzeitig in Schach halten.

    „…wenn jemand fragt, zweifelt, zustimmt oder nicht, denkt, abwägt und Konsorten… sich sein Urteil bildet.“

    😉 Ja, volles Risiko!

  61. #64 von A.mOr am 29/08/2013 - 15:50

    #34 – mike hammer

    Ja, weiter so! 😉

    #35/36

    wir haben viel zu tun, viel zu üben!
    Aber Du bist eine echte Motivation!

  62. #65 von Harald am 29/08/2013 - 15:56

    „Die Russen „lässt man nicht ran oder nicht““

    http://news.google.com/news/rtc?ncl=dNJK2LqjcNlscuM5Xp6yBUomPYS7M&ned=de&topic=h&siidp=f764058f78a53c52fd5fdccd54e80fe74a54

    Vielleicht erklärt auch dies ein „gewissen Zögern“.
    (Nicht nur eine evtl. Furcht vor Terrorakten)

    Und das Messing-Schild „Prophet“ wird wieder eingepackt.

  63. #66 von Harald am 29/08/2013 - 16:17

    Im Syrien-Konflikt sind nach Angaben der Medien-Organisation «Reporter ohne Grenzen» bisher mehr als 100 Journalisten getötet worden. Seit Beginn der Proteste gegen Präsident Assad im März 2011 seien 25 professionelle Journalisten und rund 70 «Bürgerjournalisten» umgekommen.

    Sechs der Opfer seien Ausländer gewesen, teilte Reporter ohne Grenzen heute mit. Ferner würden 14 ausländische und 60 syrische Journalisten festgehalten oder gälten als vermisst. Das Land sei damit derzeit das gefährlichste der Welt für Medienleute. «Bürgerjournalisten» berichten meist ohne Ausbildung etwa für Menschenrechtsgruppen auf Internetseiten über ihre Erfahrungen.

    Mit grosser Sorge beobachte «Reporter ohne Grenzen» auch, dass bewaffnete Rebellen und vor allem militante Islamisten immer öfter Journalisten entführten, hiess es weiter. Auf der Rangliste der Pressefreiheit steht Syrien auf Platz 176 von 179 Ländern. Hinter Syrien liegen nur Turkmenistan, Nordkorea und Eritrea.

    aus

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/UNOInspektoren-reisen-am-Samstag-ab/story/10383453

    Die große Frage bezüglich der Börse lautet:
    Wird man dies als „stabilisierend“ oder das Gegenteil hintricksen?
    Dies hängt wohl von der Verteilung der Wetten ab.

    Scheiß Messing-Schild.

  64. #67 von Harald am 29/08/2013 - 16:21

    Streiche „dies“
    Setze „die Flottenbewegung“

  65. #68 von Krokodil am 29/08/2013 - 16:27

    #65 von Harald am 29/08/2013 – 15:56

    Der Google-Link funktioniert bei mir leider nicht.

  66. #69 von Harald am 29/08/2013 - 16:50

    Hier ersatzweise dieser.

    http://news.google.com/news/story?cf=all&ned=de&hl=de&topic=h&ncl=dNJK2LqjcNlscuM5Xp6yBUomPYS7M

    (eine Sammlung von Links bezüglich der Flottenbewegung)

    Aber die wirst du nunmehr überall finden.

  67. #70 von Krokodil am 29/08/2013 - 17:30

    😦
    Funzt nicht. Auch nicht im Microsoft-Browser. Ich glaub es liegt an java.

    Du meinst sicherlich die russische Verstärkung auf dem Weg ins Mittelmeer. Hab schon so gegen mittag davon gelesen.

    Ach, ich kann mich nicht entscheiden.

    http://www.youtube.com/watch?v=CfWHPxUTwFQ .

    http://www.youtube.com/watch?v=bEL_Fzk41OU .

  68. #71 von Krokodil am 29/08/2013 - 17:38

    Aber zu einem Krokodil passt immer noch das am ehesten.

    http://www.youtube.com/watch?v=xrOrPTf_upQ .

  69. #72 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 17:41

    Interessant!

  70. #73 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 17:44

    Israel Inside – Long Version

    Wie ist Israel? Fragt man Antisemiten, von denen manche sich rot anmalen und als „Linke“ ausgeben – so werden sie lügen und betrügen das sich die sprichwörtlichen Balken biegen – sie werden fantasieren von „Apartheid“, von „kriegstreiberisch“, von „religiös rückwärtsgewandt“. Sieht man sich aber die nachprüfbare Realität unvoreingenommen an, so wird man leicht feststellen: Das kleine Israel gehört in Sachen wissenschaftliche und technologische Forschung und Entwicklung zu den Top 2 der Staaten weltweit. In Israel sind alle Bürger – unabhängig ihres ethnischen, religiösen oder sozialen Background sowie ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung in allen Rechtsfragen uneingeschränkt gleichberechtigt. Die medizinischen Forschungen und Entwicklungen Israels machen nicht nur sprichwörtlich, sondern buchstäblich Blinde wieder sehend und Lahme wieder gehend. Und diese Errungenschaften gibt Israel weiter an andere Staaten, damit alle Menschen in den Genuß dieser Errungenschaften kommen – und egal wo auf der Kathatsrophen die Menschen heimsuchen: Israel ist stets einer der ersten Staaten, der mit modernst ausgerüsteten Hilfstrupps vor Ort ist, um zu helfen. Dies alles ist die praktische Anwendung eines wichtigen und entscheidenden Basiselements des Judentums: Tikum Olam – die Welt heilen, die Welt verbessern. Während andere diese Worte nur als Worthülsen mißbrauchen, sind sie im jüdischen Staat lebendige Realität: Menschlichkeit, authentischer Humanismus.

    http://haolam.de/artikel_14587.html

  71. #74 von Krokodil am 29/08/2013 - 17:54

    Sehr schön!
    Ich muss jetzt zur Sitzung…

  72. #75 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 18:04

    Bis dann….

  73. #76 von Stefan Wehmeier am 29/08/2013 - 19:11

    @ #17

    „Nur Geld, Kapital scheint mir eine etwas einseitige Erklärung zu sein,…“

    Das dürfen Sie solange vermuten, wie Sie noch so gut wie nichts wissen. Im Übrigen setze ich Links nicht, damit sie von denen, die von sich glauben, sie wüssten schon was, „übersehen“ werden.

    „…irgend was Irrationales muß da noch dabei sein.“

    Ja. Die Religion (selektive geistige Blindheit gegenüber makroökonomischen Konstruktionsfehlern): Opium des Volkes

    @ #18

    „…Macht ist stärker als Geld und fegt Geld weg wie nix.“

    Dann ziehen Sie es also vor, anderen die Köpfe einzuschlagen:

    „Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt. … Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“

    Silvio Gesell

    Davon abgesehen, sollte sogar schon einem Dummschwätzer wie Ihnen aufgefallen sein, dass nicht der mit der Knarre die „Macht“ hat, sondern derjenige, der die meisten Dumpfbacken mit Knarre bezahlen kann. In der Regel ist das der „liebe Staat“.

  74. #77 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 19:59

    Hmm….. DAS passt! 😉

    Roy Jones – Can’t be touched

  75. #78 von Harald am 29/08/2013 - 21:01

    „“…Macht ist stärker als Geld und fegt Geld weg wie nix.”
    „Dann ziehen Sie es also vor, anderen die Köpfe einzuschlagen““

    Das ist (körperliche) G e w a l t .

    Macht kann in vielen Dingen begründet liegen.

    …Wissen…
    …Erotik…

    Elend

  76. #79 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 21:05

    Harald… Du hast die Musik vergessen…. Musik hat auch Macht! 😉

    Jesses nee…

  77. #80 von Harald am 29/08/2013 - 21:35

    Es soll auch Ausnahmen geben.

    Du kennst es.
    Kreisler am Abend 🙂

  78. #81 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 21:51

    Also…. Kritiker sind das Letzte! 🙂

  79. #82 von Harald am 29/08/2013 - 22:16

    „Also…. Kritiker sind das Letzte!“
    Naja,…

    …e bissl Klischee,
    „der böse Krtiker“… 😉

    …e bissl leichte Muse
    Hör´ dir das mal an:

    Waren das die letzten Zuckungen des „Kultur-Berlin“?

    In jeder Hinsicht professionell.
    Die Sängerin, die Sänger, das Orchester, der Dirigent, die Technik, die Regie,
    (Bild und Ton)
    die Ausrüstung,
    die Organisation,
    der Komponist,
    die Performance,
    die Musik…
    …auch der Wettergott hat mitgepielt.

    Bei der Gelegenheit:

    Viele Grüße nach Österreich,
    lieber Caruso.

    Ich halte mich wieder etwas zurück.

  80. #83 von Harald am 29/08/2013 - 22:23

    Was heißt „leichte Muse“?

    Lennie Bernstein:
    „Es gibt nur gute oder schlechte Musik“

    Recht hat er.

  81. #84 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 22:33

    Hach….. schööööön….. 🙂

    Letzte Zuckungen waren das nicht! Eher Entzückungen!

  82. #85 von Harald am 29/08/2013 - 22:41

    Ich dachte bei „letzten Zuckungen“ an die „Bereicherung“ des Berlin
    (ein Beispiel von vielen)
    der Gegenwart.

    Ich bin weg.

    Gute Nacht! 🙂

  83. #86 von Heimchen am Herd am 29/08/2013 - 22:48

    Gute Nacht! 🙂

  84. #87 von mike hammer am 29/08/2013 - 22:48

    #76

    hör mal zu du komunistenverschnitt,
    (…opium für das volk…) ich habe dich idiot schon gewarnt,
    lass den müll wo anders, sonst bekommst du deine makro-ökomanie recktal eingeführt.

    du redest, wie in deinem jahwe, elohim irrtum bewiesen, von dingen von denen du überhaupt
    nichts verstehst und zitierst leute die davon noch weniger verstehen und hast wohl nie
    selbst etwas auf die beine gestellt, was deine zinsfeindlichkeit beweist.

    bevor ich dir die subtielen gerüchte über judentum (judenhasselemente), antitheistischen westenfeindliche komunistische weltsicht und einfache beleidigung durch verspammung, dieses refugiums des
    pro-westlichen-amerikanischen-israelischen-abendländischen, mit müll den keiner braucht
    und nicht stimmt so um die ohren haue, das nur noch fußabdrücke übrigbleiben hier.

    geh ins verschwörerli blog, hier vermisst keiner diesen gestank, den du verbreitest.

  85. #88 von mike hammer am 29/08/2013 - 22:50

    #86 von Heimchen am Herd
    N8 😉

  86. #89 von A.mOr am 29/08/2013 - 23:51

    #82 von Harald

    Es ist DIE caruso. 😉

  87. #90 von mike hammer am 30/08/2013 - 02:59

    Yarden Gerbi aus ISRAEL ist JUDO WELTMEISTERIN-63kg durch.KOhttp://www.youtube.com/watch?v=vC5Fai3Ntj8

    deutschland hat 2 mal bronze, ist aber mehr drinn. 😉

  88. #91 von Harald am 30/08/2013 - 13:35

    #89 von A.mOr am 29/08/2013 – 23:51
    Danke, A.mOr

    Dann gibt´s doppelt schöne Grüße nach Österreich.
    Viele Grüße nach Österreich, liebe caruso.

    Ich werde noch ganz meschugge,
    das heißt,
    das geht ja nicht,
    ich bin´s ja schon.

    Gestern Abend hatte ich kurz darüber nachgedacht.
    Zuerst dachte ich ein „Er“,
    danch war mir klar,
    eine „Sie“,
    vor kurzem las ich „Musiklehrer“,
    was ich kurze Zeit unreflektiert stehen ließ.

    Ein kleiner Nachtrag:

    „In jeder Hinsicht professionell.
    Die Sängerin, die Sänger, das Orchester, der Dirigent, die Technik, die Regie,
    (Bild und Ton)
    die Ausrüstung,
    die Organisation,
    der Komponist,
    die Performance,
    die Musik…
    …auch der Wettergott hat mitgepielt.“

    Das Publikum!

    …und die Bühne, die Lichttechnik, die Beleuchter samt Chef de Lux.

    Ist die Kamerafahrt aufgefallen?

    Man stelle sich die Gegend vor,
    mäßig gut beleuchtet bis auf die Seile der „Kamera-Schwebebahn“,
    oder allgemeiner,
    „ein hüpfendes Publikum, synchron zu Gegend“,
    ein schwingendes Seil.

    Heute könnten Derartiges Drohnen übernehmen,
    kreiselstabilisiert,
    damit wären R u n d f l ü g e möglich,
    von der Sängerin in Nahaufnahme über das gesamte Areal und zurück.

    Ich sehe ihn schon vor mir, den Schwenk der Zukunft:

    Das hohe Des der Sängerin beim Schlussakord.

    Vom Zäpfchen hinne über den Andromeda-Nebel quer durch die Milchstraße
    und zurück zum Hosen-Müller.

    Vielleicht melde ich mich heute Abend mal rein.

  89. #92 von Harald am 30/08/2013 - 13:44

    Schlussakkord

  90. #93 von Harald am 30/08/2013 - 13:56

    …es könnte sich auch um einen Schwenkarm und Brennweitenvariation handeln.

    Bis heute Abend vielleicht.

  91. #94 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 21:33

    Hahaha….. WEN haben wir denn hier??

    Mike sieh mal….“Lothar Matthäus“ 😆

    Stefan Wehmeier schreibt:
    29. August 2013 um 02:28
    [Von Tangsir komplett gelöscht]

    Tangsir schreibt:
    30. August 2013 um 00:46
    Lieber Stefan,

    Dein Posting hatte nur begrenzt mit dem hier besprochenen Thema zu tun, und da du den Text haargenau auch auf irgendwelche Türkenblogs postest, denke ich nicht, dass du ernsthaft an einer Diskussion interessiert bist und Blogs nur als Fläche für Spam missbrauchst. Ich muss hinzufügren, dass das Posting an sich auch recht diffus war und ich dein Kommentar aus dem Spam-Ordner herausfischen musste. Soweit kommt es halt, wenn man zu sehr auf heilige Schriften vertraut, zumindest wirst du sicher nicht noch einmal versuchen hier zu kommentieren, was an sich auch schon etwas Positives ist.

    http://tangsir2569.wordpress.com/2013/08/22/katholisch-bedingte-deformation-des-menschlichen-geistes/#comment-19945

    Keiner versteht ihn! 🙄

  92. #95 von mike hammer am 30/08/2013 - 21:57

    #94 von Heimchen am Herd
    wir verstehen doch ölt, lass mal wenn der öfters auftaucht erscheint der hase noch,
    vor lauter wut. ((( :mrgreen: )))
    wir haben da den schwarzen gürtel mit patronen und MG,
    der kerl ist frühstück. 😉

  93. #96 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 22:05

    #95 von mike hammer

    Wenn Du meinst, aber der Hase kommt nicht mehr. 🙄

  94. #97 von mike hammer am 30/08/2013 - 22:12

    sein bier! 😉

  95. #98 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 22:16

    #97 von mike hammer

    Obwohl ich so ein Gefühl habe…. er ist hier! 😉

  96. #99 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 22:26

    #97 von mike hammer

    In dem Kommentarbereich riecht es nach Hasenbraten! 😉

    http://haolam.de/artikel_14577.html

  97. #100 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 22:33

  98. #101 von Grumbira am 30/08/2013 - 22:40

    #99 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 – 22:26

    „http://haolam.de/artikel_14577.html“

    Ein sehr interessanter Artikel. Danke für den Link!

  99. #102 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 22:52

    Hallo Hase! 🙂

    Ich wußte der gefällt Dir! 😉

  100. #103 von mike hammer am 30/08/2013 - 22:59

    # Heimchen
    der hase heißt herby. 😉

  101. #104 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 23:08

    #103 von mike hammer

    Bist Du sicher? 🙄

  102. #105 von Grumbira am 30/08/2013 - 23:11

    Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts.

  103. #106 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 23:15

    Stimmt! 🙂

  104. #107 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 23:42

    Das die Hasen aber auch immer so schüchtern sind! 🙄

  105. #108 von Heimchen am Herd am 30/08/2013 - 23:48

    So…… Feierabend…..

    http://www.youtube.com/watch?v=jS8IZcx7tJY .

    Gute Nacht….. 😉

  106. #110 von mike hammer am 31/08/2013 - 00:07

    den sozialismus in seinem lauf….

  107. #111 von Grumbira am 31/08/2013 - 00:20

  108. #112 von mike hammer am 31/08/2013 - 11:34

    ich sichere mir das mal hier.
    http://www.youtube.com/watch?v=SU3NcGlFnUg .

  109. #113 von Heimchen am Herd am 01/09/2013 - 16:19