Lohnt es, für diese Verbrecher zu sterben?

Dem syrischen Diktator Assad, der mit Terroristen wie der Hisbollah und dem Iran paktiert, würde man keine Träne nachweinen. jedenfalls nicht, wenn sich im syrischen Bürgerkrieg eine Partei fände, die besser wäre als Pest oder Cholera. Solange das nicht der Fall ist, sollte man geduldig zuschauen, wie sich die Verbrecher gegenseitig umbringen. Oder sollen westliche Soldaten, wie unsere Experten fordern, wirklich für Verbrecher sterben, die gleichzeitig unsere Bürger entführen und foltern?

In der Süddeutschen Zeitung berichtet ein US-Fotograf von seiner geiselhaft bei unseren Freunden, den „Freiheitskämpfern“ in Syrien:

Im Fernsehsender CNN berichtete Schrier von brutalen Foltermethoden und fürchterlichen Gewissensbissen, weil er einen Mithäftling bei der Flucht zurücklassen musste. Der Fotoreporter war am 29. Juli aus den Fängen der Extremistengruppe Al-Nusra-Front entkommen, die ihn am Silvesterabend 2012 in der nordsyrischen Handelsstadt Aleppo entführt hatte.

Der 35-Jährige wurde nach eigenen Worten von einem Taxifahrer in den Hinterhalt gelockt, zunächst aber höflich von seinen Kidnappern behandelt. Später sei er aber nackt ausgezogen und dutzendfach mit einem Metallkabel ausgepeitscht worden, erzählte der Fotograf im CNN-Interview. Seine Peiniger hätten massive Schulden mit seiner Kreditkarte angehäuft und sich mit Passwörtern Zugang zu seinen E-Mails verschafft. An Verwandte hätten sie Nachrichten geschrieben, in denen sie sich als Schrier ausgaben und behaupteten, ihm gehe es gut. Ende Januar sei er dann in ein anderes Gefängnis verlegt worden, wo schon ein US-Landsmann gesessen habe, „der aussah, als wenn er die vergangenen hundert Jahre dort verbracht hat“. Verhört wurden sie von drei maskierten Männern mit perfekt klingendem Englisch – weshalb Schrier glaubt, dass es sich bei ihnen um junge Kanadier handelte.

Nach einem misslungenen Fluchtversuch der beiden Gefangenen schlugen seine Peiniger ihm mit einem Metallkabel auf die Fußsohlen. Immer wieder hätten ihn die Entführer aufgefordert, sich als Spion des US-Geheimdiensts CIA zu bekennen, bis er dies schließlich aus Verzweiflung auch getan habe.

Am 29. Juli schlüpfte Schrier dann durch eine kleine Fensteröffnung der Zelle, doch sein Leidensgenosse passte nicht hindurch und blieb zurück. „Es war eine meiner härtesten Entscheidungen“, schilderte Schrier den Moment der Trennung. „Ich werde keine Ruhe haben, bis er wieder zuhause ist.“

  1. #1 von mike hammer am 27/08/2013 - 14:06

    schickt OMINPUR hin.

  2. #2 von rundertischdgf am 27/08/2013 - 14:36

    Deshalb „cui bono“ wenn der große US Imperator mit seinen Vernichtungswaffen eingreift! http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/08/27/syrien-koalition-der-willigen-will-den-krieg/

  3. #3 von NSA am 27/08/2013 - 14:46

    Schickt Omars OSAF hin! :mrgreen:

  4. #4 von Krokodil am 27/08/2013 - 14:55

    OSAFT? OMON? OMNIBUS?

  5. #5 von wga am 27/08/2013 - 15:39

    Sara Palin meinte zu dem Thema, wir sollen doch Allah aussortieren lassen, welche seiner Kämpfer gewinnen wird, nicht unsere Soldaten.

  6. #6 von Harald am 27/08/2013 - 16:00

    „Sara Palin meinte zu dem Thema, wir sollen doch Allah aussortieren lassen, welche seiner Kämpfer gewinnen wird, nicht unsere Soldaten.“

    Und wer (welche politische(n) Seite(n)) ha(t)(ben) Obama gedrängt?

    In der Politik ist eine Sache Mittel zum Zweck.
    Heute so und morgen gestern.

    Heute ist heute.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 16:41

    Kleiner Führer des Nahen Ostens

    Leserbrief an eine britische (?) Zeitung – der Ausschnitt wurde ohne weitere Angaben auf Facebook gepostet:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Der Iran stützt Assad. Die Golfstaaten sind gegen Assad!

    Assad ist gegen die Muslimbruderschaft. Die Muslimbruderschaft und Obama sind gegen General Sisi.

    Aber die Golfstaaten sind pro-Sisi! Was bedeutet, dass sie gegen die die Muslimbruderschaft sind!

    Der Iran ist pro-Hamas, aber die Hamas stützt die Muslimbruderschaft!

    Obama stützt die Muslimbruderschaft, doch die Hamas ist gegen die USA!

    Die Golfstaaten sind pro-USA. Aber die Türkei ist mit den Golfstaaten gegen Assad; doch die Türkei ist pro-Muslimbruderschaft gegen General Sisi. Und General Sisi wird von den Golfstaaten gestützt!

    Willkommen im Nahen Osten und einen schönen Tag noch.

    http://heplev.wordpress.com/2013/08/27/kleiner-fuhrer-des-nahen-ostens/#comments

    Das reinste Irrenhaus! :mrgreen:

  8. #8 von Harald am 27/08/2013 - 17:02

    Der Bürzel wartet auf den Satz
    „Das ist nicht unser Krieg!“

  9. #9 von salander am 27/08/2013 - 17:02

    Hier nochmal für alle:

    die Doku http://www.3sat.de/page/?source=/film/dokumentarfilm/171178/index.html

    habe ich zufällig gesehen. Interessant ab Min. 27 der Amerikaner und der Hinweis u. a. auf den Obamipuscher G. So ro s.

    +

    http://www.neopresse.com/politik/naherosten/baschar-al-assad-im-interview-fur-izvestia/

    =

    Unsere Freunde werden von Ka- bis Istan-bul alles in Aufruhr bringen und platt machen, um an die Reserven zu kommen. Wir hier werden zur 3. Welt-Arche Noah. Deshalb brauchen wir Miltikillti.

  10. #10 von Harald am 27/08/2013 - 17:58

    Die US-Republikaner haben die Vorgehensweise von Präsident Barack Obama in der Syrien-Krise kritisiert.
    Obama sei verpflichtet, dem amerikanischen Volk die Beweggründe für sein Handeln zu erläutern, erklärte am Montag John Boehner, der Präsident des Repräsentantenhauses. Vor einem Militäreinsatz müsse Obama zudem Rücksprache mit dem Kongress halten, sagte ein Sprecher. Es müsse klar definiert werden, was ein Angriff erreichen solle. Weiter müsse eine „breit angelegte Strategie vorliegen, wie Stabilität geschaffen werden kann“.
    (27. August)

    McCain drängt Obama zu Angriff auf Syrien

    Wo ist die rote Linie? Die Berichte über den Giftgasangriff in Syrien erhöhen den Druck auf US-Präsident Obama: Der Republikaner McCain fordert amerikanische Luftschläge.
    (1.Augsust)

    Weiteres Googeln (2 Minuten) erspare ich mir,
    ich werde nicht bezahlt dafür. 😉

    Hoch das Bein!

  11. #11 von Krokodil am 27/08/2013 - 18:14

    #10 von Harald am 27/08/2013 – 17:58

    Lustig, immer wenn ich zweifle kommt der Friedman und stimmt mir in den meisten Punkten zu… 🙄

    http://www.stratfor.com/weekly/obamas-bluff?utm_source=freelist-f&utm_medium=email&utm_campaign=20130827&utm_term=Gweekly&utm_content=readmore&elq=faf659d7f3fe4731849de0566747c69f

  12. #12 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 18:16

    US-Militäreinsatz gegen Syrien
    Es geht wohl nur noch um das Wann
    Lange hat US-Präsident Obama gezögert, in den Syrien-Konflikt militärisch einzugreifen. Doch der US-Regierung liegen offenbar so eindeutige Beweise für einen Giftgas-Einsatz in Syrien vor, dass er reagieren muss, um glaubwürdig zu bleiben. Die militärischen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und obwohl die UN-Inspektoren ihre Arbeit noch nicht abgeschlossen haben, gibt es aus Sicht der US-Regierung kaum noch Zweifel, dass das Assad-Regime verantwortlich ist.

    http://www.tagesschau.de/ausland/syrienreaktionen106.html

  13. #13 von Harald am 27/08/2013 - 18:28

    #11 von Krokodil am 27/08/2013 – 18:14

    All diese Dinge sind möglich, aber wir wissen einfach nicht, was wahr ist.
    Viel wichtiger (bemerkenswerter) ist, dass die großen Regierungen, einschließlich der
    britischen und französischen behaupten zu wissen, dass al Assad den Angriff durchgeführt hat. US-Außenminister John Kerry hielt eine Rede……”nicht zu leugen…Tatsachen“…

    Ja,
    ein guter Kommentar.

  14. #14 von Harald am 27/08/2013 - 18:30

    „George Friedman“ muss ich heute Abend mal googlen.
    🙂

  15. #15 von Harald am 27/08/2013 - 18:37

    #12 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 – 18:16

    „Es geht wohl nur noch um das Wann“

    In den ersten Stunden des Donnerstag?

    …und an der Börse kann wieder einmal „hairgecuttet“ werden,
    oohstännich!…

  16. #16 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 19:04

    #15 von Harald

    Harald… Du willst es wieder ganz genau wissen, was? Ich glaube kaum, dass sie es
    vorher anmelden! 😉

    „…und an der Börse kann wieder einmal “hairgecuttet” werden,
    oohstännich!…“

    Hast Du Insiderwissen?? 🙄

  17. #17 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 19:11

    Huch….ich erscheine ja in blau….. ich habe aber gar nichts gemacht! 🙄

  18. #18 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 19:20

    Lächle für die Welt, während du dich mit dem Schwert rüstest
    Raymond Ibrahim, FrontPageMag.com, 23. August 2013

    Auf viele Weisen ist das Bild des bekannten pro-Bruderschaft-Demonstranten Walid al-Khatab oben repräsentativ für die beiden Gesichter der Organisation. Wie Al-Dalil berichtet, rief er in einer Live-Show an, um die „Abschlachtung“ eines jeden Polizisten in Ägypten zu fordern; im Hintergrund ertönten dabei „Allahu Akbar!“-Rufe. Später entschuldigte er sich und sagte, er sei einfach „wütend“ gewesen und „meinte das nicht wirklich“. Hier steht er allerdings und hält das berühmte gelbe Smiley-Gesicht mit den Worten „Lächle die Welt an und sie wird zurücklächeln“.

    Das Schild trägt in der oberen Ecke das Banner der Bruderschaft, zwei über dem Koran gekreuzte Schwerter mit „rüstet euch“ darunter – ein Bezug auf Sure 8,60: „Und rüstet wider sie, was ihr nur vermögt an Streitkräften und berittenen Grenzwachen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euren Feind und außer ihnen andere, die ihr nicht kennt; Allah kennt sie. Und was ihr auch aufwendet für Allahs Sache, es wird euch voll zurückgezahlt werden, und es soll euch kein Unrecht geschehen.“

    Mit anderen Worten: Lächelt die Welt an, damit die Welt zurücklächelt, aber rüstet euch mit dem Schwert, „damit in Schrecken zu setzen [d.h. ist die Übersetzung von „terrorisieren“] Allahs Feind und euren Feind“ – eine perfekte Aufrechnung der Muslimbruderschaft und „das finstere Lächeln der Scharia“.

    http://heplev.wordpress.com/2013/08/27/lachle-fur-die-welt-wahrend-du-dich-mit-dem-schwert-rustest/

    Das Lächeln des Todes! 👿

  19. #19 von Harald am 27/08/2013 - 19:27

    „Hast Du Insiderwissen??“

    Nein,
    e bissl Erfahrung.

    „Du willst es wieder ganz genau wissen, was?“
    Vermutung,
    mehr nicht.

    Ich kann mir vorstellen,
    dass nunmehr in Syrien so einges disloziert wird und
    entsprechende GPS-Daten evtl. neu erkundet und eingegeben werden müssen,
    primär und vermutlich beinahe ausschlielich dürfte es sich um feststehende Ziele handeln,
    einige werden wohl verworfen, andere hinzukommen.

    …Bauchgefühle….

    🙂

  20. #20 von mike hammer am 27/08/2013 - 19:32

    President Obsama
    hat
    die taliban in Lybien, Tunesien, Ägypten unterstützt, nun ist syrien drann.
    als es im IRAN und in BAHREIN zu unruhen kam war er still und leise.
    sein bruder ist muslimbruder und er unterstützt sie. 👿

  21. #21 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 19:39

    #19 von Harald

    Im WDR Radio sprachen sie von militärischen Zielen….

    also..Chirurgische Kriegsführung mit ohne viel Kollateralschäden, oder so!

    DAS ist natürlich suppi human… 🙄

  22. #22 von Harald am 27/08/2013 - 19:45

    Zur Börse:

    Im Augenblick läuft es so, dass interessierte Kreise gute bzw. schlechte Nachrichten sammeln
    und streuen,
    (neben gezielten „Vermutungen“),
    um die Kurse entsprechend zu beeinflussen.

    Und die Kurse sausen entsprechen folgerichtig nach oben oder unten,…
    …oder nicht…
    …Elend!…
    …aus Trotz, als Trotzreaktion,
    wenn die „Nachricht“ der jeweiligen Seite nicht entspricht, die das Zeug gestreut hat.

    Kein Problem!
    …Koppelung des realen und virtueller Marktes?

    Irgendwann war dies womöglich einmal so.

  23. #23 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 19:49

    #22 von Harald

    WAS ist mit dem Benzin- und Ölpreis?? Steigt vermutlich nach oben! 😉

  24. #24 von Harald am 27/08/2013 - 19:54

    …aus Trotz, als Trotzreaktion,

    …wenn die „Nachricht“ der nichtstreuenden Seite nicht behagt.

  25. #25 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 19:58

    Ich brauch jetzt mal Musik!

    US Army-The Warrior Song

  26. #26 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 20:09

    „Lohnt es, für diese Verbrecher zu sterben?“

    NEIN!!! Auf gar keinen Fall!!

    Aber der Westen und die EU müßen sich mal wieder einmischen, diese Idioten! 👿

  27. #27 von Harald am 27/08/2013 - 20:09

    Syrien ist als Öl-Förderland relativ (sehr) unbedeutend.

    Dies ändert aber nichts an der Menge des gestreuten Zeugs.
    Spekulanten „leben“ von Bewegung wie Gezeitenkraftwerke,
    Kaufrausch oder Panikverkäufe sind aus deren Sicht so richtig g…
    …“gut“,…
    wären die Bewegungen der Kurse ähnlich regelmäßig,
    so müsste sich so mancher Spekulant vielleicht einen Bauchladen anschaffen.

    In Rohstoffen,
    um Rohstoffe habe ich nüscht.

    …jetzt höre ich mal rein…
    🙂

  28. #28 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 - 20:25

    „Syrien: Einsatz von Chemiewaffen wäre zivilisatorisches Verbrechen
    Die Hinweise auf den Einsatz von chemischen Waffen in den betroffenen Gebieten östlich der syrischen Hauptstadt verdichten sich. Am Wochenende haben die Vereinten Nationen eine Einigung mit der Assad-Regierung erzielt: Danach sollen die im Land befindlichen VN-Experten die Vorwürfe über den Einsatz von Chemiewaffen bei Damaskus untersuchen können. Angesichts der dramatischen Lage steht die Bundesregierung in engem Kontakt mit ihren internationalen Partnern und den Vereinten Nationen. Außenminister Guido Westerwelle machte am Montag in Berlin deutlich, dass die internationale Gemeinschaft handeln müsse, sollten die Vorwürfe bestätigt werden.“

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Aktuelle_Artikel/Syrien/130820-ChemiewaffeninspektionSYR.html

    Ach…NUR der Einsatz von Chemiewaffen ist ein zivilisatorisches Verbrechen???

    WAS FÜR EINE SCHEINHEILIGE MORALVORSTELLUNG??? 👿

  29. #29 von Harald am 27/08/2013 - 21:03

    #11 von Krokodil am 27/08/2013 – 18:14

    George Friedman
    „Er hat mehrere Bücher verfasst, darunter „The Next 100 Years“, „America’s Secret War“, „The Edge Intelligence“ und „The Future of War.“ Zu seiner Arbeit äußerte Friedman einmal in einem Videoclip auf der Stratfor-Webseite: „Journalisten erklären, was in der Welt passiert, wir bei Stratfor erklären, was passieren wird.“[1]
    Seine Prophezeiungen sind nach dem Urteil seiner Kritiker allerdings oft nicht nur gewagt. 1991 erläuterte Friedman in seinem Buch „Der kommende Krieg mit Japan“,

    …und was ist mit China, Russland, Korea, Taiwan, Indien,…?

    warum nach dem Zusammenbruch des Kommunismus die USA mit neuen Rivalen um die Weltherrschaft kämpfen würden. In seinem 2009 erschienenen Buch „Die nächsten 100 Jahre“ beschreibt Friedman einen Krieg zwischen den USA und Polen auf der einen und Japan und der Türkei auf der anderen Seite. Den Hackerangriff auf seine eigene Firma sah er nicht voraus.“

    Na ja, e bissl arg viel Ironie.

    Der Grundgedanke ist sicherlich nicht falsch,
    (siehe Apple-Samsung, die Amis versuch(t)en es mit Winkeladvokaten, Gerichten, Marktabschottung,
    etc., Südkorea mit Fleiß, Arbeit, Wissen, Forschung,…
    das Ergebnis wird mehr und mehr sichtbar)
    aber die Sicht entspricht einer Scheuklappensicht.
    (finde ich)

    aus
    http://de.wikipedia.org/wiki/George_Friedman

  30. #30 von Harald am 27/08/2013 - 21:18

    …entsprechend anachronistisch klingt „Der kommende Krieg mit Japan“.
    Es gab eine Zeit, zu der es nur Japan als Gegenpol gab,
    heute ist es zwischen China, Russland…und anderen…etwas „verschwunden“…

    ot-Modus aus

  31. #31 von Freddy am 27/08/2013 - 22:31

    +++++breaking news+++++breaking news+++++breaking news+++++breaking news+++++
    Der Beweis!
    ZDF neo-Dokumentation ‚auf der Flucht‘ ist ein Fake!
    ‚Darsteller‘ übernachteten im Hotel!

    http://fernsehkritik.tv/folge-120/Start/#jump:1-60
    oder einfach die ganze Folge anschauen. ‚Auf der Flucht‘ ist gleich am Anfang der Sendung das Thama

    semper fernsehkritik.tv!

  32. #32 von Harald am 27/08/2013 - 23:23

    „17.24 Uhr: Israel droht der syrischen Regierung, im Falle eines Angriffs „heftig zurückzuschlagen“. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagt: „Wir ergreifen im syrischen Bürgerkrieg nicht Partei. Aber wenn wir feindliche Attacken auf uns feststellen, werden wir reagieren und heftig zurückschlagen.““

    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/tid-33142/syrien-konflikt-im-live-ticker-us-militaer-ist-wohl-zu-einem-angriff-auf-syrien-bereit_aid_1081603.html

    Israel ist neutral.

  33. #33 von Harald am 27/08/2013 - 23:29

    „Das ist nicht unser Krieg“

    Ich muss einmal mit dem Bürzel sprechen.

  34. #34 von Harald am 28/08/2013 - 00:29

    #23 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 – 19:49

    #22 von Harald
    WAS ist mit dem Benzin- und Ölpreis?? Steigt vermutlich nach oben!

    Sehr geehrter Herr XXXXXXX,

    XXXXXXXXXX informieren wir Sie täglich über das aktuelle Marktgeschehen und werfen zudem einen Blick auf das daraus resultierende Anlageverhalten der Marktteilnehmer.

    Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

    MARKTBERICHT

    Verbesserter ifo-Geschäftsklimaindex kann DAX nicht helfen
    Krise in Syrien treibt Öl- und Goldpreis

    Die deutsche Wirtschaft schaltet einen Gang höher. Der ifo-Geschäftsklimaindex kletterte im August auf 107,5 Punkte. Dies ist der vierte Anstieg in Folge. Analysten hatten lediglich mit 107,1 Zählern gerechnet. Im August stand das Barometer bei 106,2 Punkten.
    Allerdings konnte dies dem DAX nicht helfen. Denn wegen zunehmender Angst vor einer Eskalation des Syrien-Konflikts tendierten die Kurse schwächer. So notierte das deutsche Börsenbarometer am frühen Nachmittag bei 8.280 Punkten mit 1,8 Prozent im Minus.

    Die steigende Wahrscheinlichkeit eines Militärschlags des Westens gegen Syrien hat dagegen die Ölpreise kräftig steigen lassen. Wegen der Angst vor Nachschubengpässen verteuerte sich ein Fass der Nordseesorte Brent um rund zwei Prozent auf 112,92 US-Dollar. Damit kostete es wieder so viel wie Ende Februar. Der Preis für ein Fass der US-Leichtölsorte WTI sprang um 2,5 Prozent auf ein Vierwochenhoch von 108,35 US-Dollar.

    Andere Investoren kaufen auf der Suche nach “sicheren Häfen” vermehrt Gold. Der Preis für eine Feinunze stieg auf ein Elf-Wochen-Hoch von 1.420,60 US-Dollar.

  35. #35 von Stefan Wehmeier am 28/08/2013 - 01:03

    Die US-Hilfe für die Opposition in Syrien:

    „Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt. …Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschlagen, der studiere das Geldwesen.“

    Silvio Gesell

    „Wenn jemand nicht zuerst das Wasser kennt, kennt er nichts. Denn was nützt es ihm, wenn er darin getauft wird? Wenn jemand nicht weiß, wie der wehende Wind entstanden ist, wird er mit ihm hinweggeweht werden. …Jemand, der nicht kennen wird die Wurzel der Schlechtigkeit, ist ihr kein Fremder.“

    Jesus von Nazareth (nicht in der Bibel zu finden)

    Wo wir heute vielleicht schon sein könnten, wäre die Natürliche Wirtschaftsordnung (Marktwirtschaft ohne Kapitalismus) bereits nach dem ersten Weltkrieg verwirklicht worden (womit sich der zweite erübrigt hätte), kann bestenfalls erahnen, wer die „Großen Vier“ (Heinlein, Asimov, Lem, Clarke) vollständig gelesen hat. Wo die Menschheit aber heute wäre, hätte es die „heilige katholische Kirche“ nicht gegeben, sprengt jedes Vorstellungsvermögen!

    Die Erbsünde – und damit auch Massenarmut, Umweltzerstörung, Terrorismus und Krieg sowie alle anderen Zivilisationsprobleme, die sich überhaupt thematisieren lassen – lässt sich nicht verbieten (wie bereits in Genesis_3 beschrieben), sondern kann nur mit Intelligenz aus der Welt geschafft werden! Dazu muss man erst einmal wissen, was die Erbsünde ist:

    Apokalypse

  36. #36 von Tyrannosaurus am 28/08/2013 - 03:02

    In der Not verbündet man sich mit jedem! Fakt ist das MAOTSEbama und seine Vasallen nur eines wollen: Al Kaida zur Macht verhelfen damit die Christen dort und ISRAEL vernichtet werden! Das ist für mich die einzige Erklärung für die Unterstützung der blutgierigen Religionsfanatiker! Wenn er Diktatoren nicht ertragen kann. warum greift er nicht Nordkorea, Zimbabwe etc. an! ASSAD wird, im Gegensatz zu Mugabe, von seinem Volk gegen die von aussen eingedrungenen Religionsfaschisten unterstützt! Sonst wäre er schon längst verschwunden! Das Volk von Syrien weiss was es von den Aktivisten Maotsebamas zu erwarten hat! Unter Anderem Vergewaltigung, Völkermord und Menschenfresserei! ASSAD erscheint in seinen Interviews wesentlich humaner als er dargestellt wird von seinen Feinden! Das man so einen Abwehrkampf gegen solche Fanatikerbanden nicht mit samthandschuhen führen kann ist wohl klar! Aber das ASSAD so dumm sein könnte Gift einzusetzen und damit seinen erkärten Gegnern in die Hände zu spielen glaube ich nicht!

  37. #37 von Krokodil am 28/08/2013 - 08:48

    #29 von Harald am 27/08/2013 – 21:03

    Da hat der Herr natürlich in einigen Punkten daneben gehauen. Und Wikipedia wär nicht die Wikipedia wenn dort seine Vita anders als anhand der Irrtümer verbreitet werden würde.
    Prognosen sind halt so wie wir sie kennen. Wünsche werden oft nicht gehört. 😉

    Ich zB dachte mal die FDP wird das Steuersystem, – äh, sagen wir mal „verändern“.
    Das mag einfältig gewesen sein. Doch dies allein reicht nicht um mich zum Trottel zu erklären.

    #34 von Harald am 28/08/2013 – 00:29
    #23 von Heimchen am Herd am 27/08/2013 – 19:49

    Wenn ich eine Prognose mit zwei Schwerpunken (Öl / Benzinpreis + irgendwas) erstelle ist sie automatisch zu 50% richtig wenn ich den Anstieg des Öl / Benzinpreises prophezeie. 🙄

  38. #38 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 11:00

    #34 von Harald

    Vielen Dank für Deine Mühe, Harald! 😉

    #37 von Krokodil

    Du hast natürlich auch Recht! 😉

  39. #39 von Krokodil am 28/08/2013 - 11:10

    *bauchpinsel*

  40. #40 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 11:11

    Willst Du noch mehr?? 😀

  41. #41 von Krokodil am 28/08/2013 - 11:15

    Konfuzius haben gesagt:

    „Tlaue keinem Wesen das längel als dlei Tage blutet und dalan nicht stilbt!“

    *duckt sich*

  42. #42 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 11:20

    Komm Du mir nach Hause!!! 🙂

  43. #43 von Starenberg am 28/08/2013 - 12:00

    zu Dummchen am Herd, #23

    Ihre Vermutung kann ich bestätigen. Wenn der Ölpreis steigt, steigt er nach oben.
    Allerdings wird er auch dann nicht in Versalien notiert.

  44. #44 von Heimchen am Herd am 28/08/2013 - 12:07

    Starenkasten…

    Steig herab von Deinem Thron…. sonst steige ich Dir auf’s Dach!!!

  45. #45 von Krokodil am 28/08/2013 - 13:48

    @ Harald

    Aus einer mail von Stratfor:

    „At a time when countries are about to go to war–your own included–being unaffected by fear and passion is a critical professional stance. What Stratfor is proudest of is this: we know what we know. We know what we don’t know. And we don’t substitute opinion to fill in the blanks.

    Stratfor’s job is to analyze the world as objectively as possible, and the situation in Syria is among the most difficult we have seen. The problem is we really don’t know what happened. The general consensus is Syrian President Bashar Assad ordered the use of chemical weapons against his enemies. The problem is trying to figure out why he would do it. He was not losing the civil war. In fact, he had achieved some limited military success recently. He knew that U.S. President Obama had said the use of chemical weapons would cross a red line. Yet Assad did it. [or didn`t? meine Anmerkung]

    Or did he? Could the rebels have staged the attack in order to draw in an attack on al-Assad? Could the pictures have been faked? Could a third party, hoping to bog the United States down in another war, have done it? The answers to these questions are important, because they guide the U.S. and its allies’ response. The official explanation could be absolutely true–or not.

    We can’t shy away from alternative explanations simply because they seem outlandish and conspiratorial. Nor can we embrace them. Stratfor’s job is to know what it knows, know what it doesn’t know and be honest about it. „

  46. #46 von xRatio am 28/08/2013 - 20:59

    Ich habe nicht den geringsten Zweifel, daß die vom Moslem Obama herbeigesehnte und jetzt wohl erfolgreich herbeifabulierte Giftgasstory nichts weiter ist als ein total verlogener Versuch zur Rechtfertigung eines

    verbrecherischen Angriffskriegs gegen Syrien

    zum Zwecke gewaltsamer Total-Islamisierung Syriens, eines Landes, in dem es dank Assad immer noch so etwas wie Religionsfreiheit gab und gibt.

    Der 1999er Krieg der NATO gegen die Serben unter maßgeblicher Beteiligung der rotgrünen Bundesregierung,
    Bill Clintons und insbesondere des linken Weibsstücks Madeleine Albright
    war bereits ein eindeutiges, mit faustdicken Lügen „legitimiertes“

    KRIEGSVERBRECHEN im Interesse gewaltsamer Islamisierung des Kosovo

    Das konnten und können nicht einmal mehr die linken Lügenmedien unterschlagen:
    „Der Kosovo-Krieg:
    Es begann mit einer Lüge – Deutschlands Weg in den Kosovo Krieg“
    EXTRA 1 THEMA

    Linke Lügenbolde und Kriegsverbrecher im Dienst der Islamisierung des Kosovo auf deutscher Seite:
    Schröder, Scharping, Josef Fischer – LIVE!

    Beim linksbejubelten „arabischen Frühling“ in Libyen, Tunesien, Ägypten… sah es nicht viel anders aus.

    Linke sind nicht nur Totalitaristen, das waren und sind eindeutige KriegsverbrecherINNEN.

    Wird Zeit, daß die ganze Bande vor Gericht gestellt und eingebuchtet wird. –
    Lebenslang!

    xRatio

  47. #47 von mike hammer am 28/08/2013 - 21:04

    die US DemocRATTs sind komunisten gesteuert.

  48. #48 von mike hammer am 28/08/2013 - 21:41

    eine street niggggggazzzzzz gang benannt nach obama OBAMA BOYS