Unsere Freunde, die Halsabschneider

Unsere Freunde, die Rebellen in Syrien, enthaupten nach Mohammedanerart Christen. Im amerikanischen Fernsehen wird diskutiert, welche Folgen Obamas Unterstützung für die Terroristen haben wird. Eine Diskussion, die bei uns auch unter den Nägeln brennt. Denn seit Wochen sucht man ohne Anteilnahme der deutschen Öffentlichkeit auch nach drei verschleppten Deutschen, die in Diensten des Allewelt-Wohltäters Neudeck als „Grünhelme“ glaubten, den armen Mohammedanern in Syrien helfen zu müssen.

FOCUS berichtet:

Drei in Syrien entführte Deutsche werden seit mehreren Wochen vermisst. Die Mitarbeiter der Hilfsorganisation Grünhelme wurden nahe der türkischen Grenze aus ihren Wohnungen entführt. Die bisherige Suche verlief erfolglos.

Im Bürgerkriegsland Syrien werden seit mehr als sechs Wochen drei deutsche Mitarbeiter der Hilfsorganisation Grünhelme vermisst. Sie seien in der Nacht zum 15. Mai aus ihrer Wohnung im Ort Harem an der Grenze zur Türkei entführt worden, sagte Grünehelme-Gründer Rupert Neudeck am Samstag Es handele sich um einen Industriemechaniker, einen Bautechniker und einen Ingenieur, schrieb er auf der Internetseite seiner Organisation.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes bestätigte am Samstag, dass drei deutsche Staatsbürger in Syrien vermisst würden. „Im Auswärtigen Amt ist ein Krisenstab eingerichtet worden, der intensiv an einer Lösung arbeitet“, sagte er.

Dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ sagte Neudeck, man sei bislang nicht an die Öffentlichkeit gegangen, „weil wir hofften, unsere Mitarbeiter zu finden und freizubekommen“. Die wochenlange Suche blieb jedoch erfolglos. Neudeck appellierte auf der Homepage der Organisation an das Auswärtige Amt, Kanzlerin Angela Merkel sowie UN- und EU-Organe, „alles im Kontakt mit der syrischen Opposition und mit Damaskus zu tun, um den Aufenthaltsort der drei Entführten zu identifizieren und die Befreiung voranzubringen“.

Neudeck sagte, es werde alles Denkbare und Mögliche unternommen, um die Vermissten zu finden – bislang jedoch erfolglos. „Wir haben alle möglichen Spuren und Hinweise, aber noch keine richtigen Hinweise auf den Ort und die Entführer.“ Er selbst sei vor zwei Wochen am Entführungsort gewesen und habe mit dem Bürgermeister und den Honoratioren gesprochen.

  1. #1 von Maria-Anna am 30/06/2013 - 18:10

    Die 3 werden leider schon geköpft und irgendwo verscharrt sein. Und die deutsche Presse wird sich erst darum kümmern, wenn sie einem Weg gefunden hat, d
    ie Entführung Assad in die Schuhe zu schieben.

  2. #2 von Maria-Anna am 30/06/2013 - 18:12

    …wenn sie einen Weg gefundenhat, die Entführung …
    Entschuldigung, Tippen ist manchmal schwer.

  3. #3 von Andreas k am 30/06/2013 - 19:45

    Wer sich da in das Land freiwillig begibt,obwohl er weiß was da vor sich geht,kann auf mein Mitleid verzichten.

  4. #4 von mike hammer am 30/06/2013 - 21:13

    hmmmmm welches körperteil sucht man?

    ist ein verflixt knifflige sache, sind doch die köpfe, hände usw begehrte trophäen,
    mit denen die müsls gerne fahrzeuge verziehren, auch
    als geschenk sind solche dinge sehr
    sehr ehrenhaft. 😦

    es ist kein witz, ich würde flächenbombardement vorschlagen, bis sie die drei irgendwie
    herausgeben! 🙄

  5. #5 von mike hammer am 30/06/2013 - 21:52

    die zweite hälfte vom video stammt von einer „demo“ in london.
    da treibt ein moslemmob die kuffar-schweine-bullen vor sich her.

  6. #6 von mike hammer am 30/06/2013 - 22:03

    übrigens :

    die opfer im köpfungsvideo auf RT sind Cristliche Priester.

    obama vernichtet die sekularen regime in nahost und ersetzt sie mit theokratien, warum?

  7. #7 von Harald am 30/06/2013 - 23:09

    Die Drohnen,
    die Geheimdiensttätigkeit,
    all dies ist Obamas Werk.
    Wann kommen die Krokodilstränen,
    „dies alles müsse doch sein?“

    Auch die Vernichtung „säkularer Regime“ ist sein Werkl,
    nicht etwa das jener,
    die die Destabilisierung initiiert haben und betreiben.

    Apropos Selbsthass und Ursachen:

    Dazu muss ich nichts mehr schreiben.

  8. #9 von mike hammer am 01/07/2013 - 00:24

    wie blöd sind linke?
    gott sei dank sind sie ALT!

  9. #10 von mike hammer am 01/07/2013 - 00:28

  10. #11 von mike hammer am 01/07/2013 - 01:14

    der priester dem die kopfabschneider den ermordet haben ist bishop François Murad!

    VATICAN CITY (Catholic Online) – The Vatican is confirming the death by beheading of Franciscan Father, Francois Murad, who was martyred by Syrian jihadists on June 23.

    Below is the news release from the Vatican, via news.va.

    On Sunday, June 23 the Syrian priest François Murad was killed in Gassanieh, in northern Syria, in the convent of the Custody of the Holy Land where he had taken refuge. This is confirmed by a statement of the Custos of the Holy Land sent to Fides Agency. The circumstances of the death are not fully understood. According to local sources, the monastery where Fr. Murad was staying was attacked by militants linked to the jihadi group Jabhat al-Nusra.
    http://catholic.org/international/international_story.php?id=51537

    die „syrischen“ djihadisten sprechen gebrochenes arabisch und sehen sehr tschtschenisch aus.

  11. #12 von Tyrannosaurus am 01/07/2013 - 03:28

    Wünsche einen angenehmen Aufenthalt unter HERZlichen Freunden! Vielleicht gibt es zum Frühstück frisch herausgeschnittenes rohes HERZ! This post ist supervised by PRISM and NSA! Other services will follow soon!

  12. #13 von Lumpi der Lump am 01/07/2013 - 09:22

    Den Bürgern zuhause keine alte Flinte anvertrauen, den durchgedrehten Islamistischen Extremisten (ein Pleonasmus) aber das allerbeste Kriegsgerät geben. Aber Kelly hat ja gesagt, die Terr.. äh Rebellen hätten ihm versichert, auch ganz lieb zu den „Minderheiten“ zu sein. Was für ein idiot – und der ist US-Aussenminister

  13. #14 von gogo am 01/07/2013 - 10:03

    #13 von Lumpi der Lump
    So ist es! Nur …. Kelly ist kein Idiot, diese Art der Politik steht schon lange auf seiner Agenda, zusammengefasst: Arab=gut. Darin unterscheidet es sich nicht zu den Anderen, egal welches Land und Couleur. Hat man jetzt bei den „Friedenverhandlungen“ mit dem Terroristen Abu Matzem gesehen, die Palis sagen zu Allem „njet“ und er sieht „Möglichkeiten“, das ist keine Politik eines Dummkopfs sondern eine Gefälligkeitspolitik gegenüber den Arabs. Wirst sehen der fliegt persönlich zu Mursi mit ’nem Koffer und wird ihm einen Orden als „Hoffnungsträger für Demokratie“ verleihen. 😦

  14. #15 von luxlimbus am 01/07/2013 - 10:04

    Was früher mal in Weimar die „Stahlhelm“fraktion war – soll heute wohl der „Grünhelm“ sein?!
    Schade, schade – daß deren Obertölpel Neudeck nicht unter seinen Schutzbefohlenen weilt!

  15. #16 von Jule am 01/07/2013 - 13:20

    Also, ich denke nicht, dass diese Drei noch unter den Lebenden weilen. Man bräuchte sie auch nicht als Geiseln, weil der Westen ja sowieso auf deren Seite ist und man vom Moslem Obama genug Unterstützung bekommt.
    Man stelle sich vor, da gehen diese depperten Gutmenschen nach Syrien, zu Menschen, deren Mentalität so gegensätzlich zu unserer ist, wie sie es sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen konnten. Diese Naivität ist unglaublich. Und sie haben sich mit dem Bürgermeister und den Honorationen unterhalten und nach den Vermißten gefragt. Na, die werden denen gerade sagen, was sie wissen. Und die Deppen sprechen nicht mal die Sprache, wer soll die denn ernst nehmen?