EU rettet uns vor dem Olivenöl

Mit dem Wirtschaftswunder kam eine der ersten multikulturellen Errungenschaften nach Deutschland. Plötzlich wurde es üblich, wie im Urlaub in Spanien oder Italien auch in deutschen Restaurants Kännchen mit Öl und Essig auf dem Tisch zu plazieren. Seitdem leben wir in Angst. Denn wer weiß, was da überhaupt drin ist? Wirlich Olivenöl? Oder vielleicht doch Atome oder Gene? Endlich erlöst uns die EU. In ganzen Herrschaftsbereich der Bürokraten werden die offenen Ölfläschchen verboten, um uns Bürger zu schützen. Danke, EU! In Zukunft gibt es nur noch versiegelte Kanister mit allen vorgeschriebenen Warnhinweisen. Und dadurch jede Menge vermeidbaren Müll, denn so richtig schmeckt es doch nur, wenn man dabei ein schlechtes Gewissen hat. Guten Appetit! 

Der FOCUS berichtet:

Es gibt ein neues, „besonders wichtiges“ Verbot von der EU: Ab 2014 darf Olivenöl in Lokalen nicht mehr in offenen Karaffen stehen. Die Gefäße müssen dann „besonders verschlossen“ sein – und nicht wieder auffüllbar. Essig, Wein, Salz und Pfeffer droht dasselbe Schicksal.

In den Restaurants der EU-Staaten darf künftig kein offenes Olivenöl mehr auf den Tischen stehen. Ein entsprechendes Verbot der EU-Kommission soll vom 1. Januar 2014 gelten, sagte ein Sprecher der Kommission. Offene Karaffen mit Olivenöl seien dann streng verboten: Olivenöl müsse stets in einem „besonders verschlossenen und nicht wieder auffüllbaren Gefäß“ auf dem Tisch stehen.

Während der Kommissionssprecher von einer „guten Nachricht für die Verbraucher“ sprach, kam deutliche Kritik aus dem deutschen Verbraucherministerium. „Deutschland hatte aus guten Gründen gegen die Pläne der EU-Kommission gestimmt“, sagte ein Sprecher. Es sei zu befürchten, dass die Regelung vor allem zu mehr Abfall von Lebensmitteln und von Verpackungen führen werde.

Die Kommission sei von einer Mehrheit der Mitgliedstaaten gebeten worden, sich mit den offenen Olivenölfläschchen oder -karaffen zu befassen und diese Frage zu regeln, sagte der Sprecher der EU-Behörde. Er sagte nicht, um welche Länder es sich handelt. Restaurantbesucher könnten jedoch ab Jahreswechsel endlich sicher sein, dass in der Flasche auch tatsächlich das Olivenöl sei, welches auf dem Etikett versprochen werde.

Die Frage, ob nach dem Olivenöl auch eine Verordnung über Essig, ein Verbot des in vielen Lokalen stets offen servierten Hausweins oder eine Initiative zur Kennzeichnung von Salz und Pfeffer zu erwarten sei, wurde nicht konkret beantwortet. „Es geht vor allem um Olivenöl mit einer möglichen Ausweitung auf andere Sachen“, sagte der Sprecher.

  1. #1 von gogo am 18/05/2013 - 10:35

    Meine Empfehlung: Einwegolivenölspritzen auf dem Tisch, das fördert auch die Neugier bei den Kleinen! 😦

  2. #2 von Sophist X am 18/05/2013 - 11:04

    Ist doch toll, dass die EU die größten Probleme der Bürger immer zuerst anpackt.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 18/05/2013 - 11:31

    Ich kaufe mein Öl immer bei der Tankstelle meines Vertrauens! 😀

  4. #4 von KassandravonTroja am 18/05/2013 - 11:45

    gogo, SophistX und Heimchen am Herd: Und dass ihr mir auch Gurken und Bananen mit der richtigen Krümmung und Karamelbonbons mit der richtigen Form kauft. Glühbirnen und Wasserhähne wurden von der EU auch schon thematisiert.
    Was kommt wohl als Nächstes dieser durchgeknallten, unfähigen, überbezahlten Truppe? Verkürzung der Schwangerschaft bei Frauen um mindestens drei Monate – aus Ersparnisgründen.
    Wir könnten auch die Ampelanlagen umstellen. Rot – gelb – grün – wir brauchen doch da die gelbe Farbe nicht mehr Von rot gleich auf grün und andersrum.
    Diese diktatorische, verbrecherische, bürokratische Monster-EU kann ich nur noch mit Zynismus ertragen.
    Habt ihr noch Vorschläge?

  5. #5 von mike hammer am 18/05/2013 - 12:00

    was mir sorgen macht ist der verbot seltener saat sorten durch die EU.
    wer kein salat isst, braucht kein öl. :mrgreen: 😉

  6. #6 von simbo am 18/05/2013 - 12:16

    Hallo Kassandra

    Glühbirnen wurden von dieser Gurkenkrümmungs-Truppe bei der EUDSSR nicht nur thematisiert, sondern schlicht und einfach verboten. Wenigstens solche über 40 Watt. Bei uns kann man jedenfalls keine mehr kaufen Ich habe mir einen Vorrat von Glühlampen angelegt. Diese Giftdinger, genannt Energiesparlampen, kommen mir nicht ins Haus.
    Duschköpfe waren schon ein Thema. Die wollen Duschköpfe, aus denen das Wasser nur noch herauströpfelt und bei denen man eine Stunde unter der Dusche stehen muss, damit man richtig nass wird :mrgreen: Und nicht vergessen. Kein Salz mehr, oder vorgeschriebene Gramms im Brot pro kg !!!! War auch schon ein Thema, wen wunderts ?
    Erdbeeren müssen eine gewisse Grösse haben, Kirschen natürlich auch. Ob die dann auch schmecken spielt keine Rolle. Hauptsache die Grösse stimmt ……….
    Die Diversitäten beim Saatgut ist der nächste Schritt. Das Saatgut soll nur noch von Monsanto und Konsorten erlaubt sein. Also gentechnisch verändert.
    Die EUDSSR ist eine Verbrecherbande. Das mit dem Olivenöl ist wieder ein i-Tüpfelchen mehr auf dem Weg zu einer totalitären Überwachung und Bevormundung.

  7. #7 von mike hammer am 18/05/2013 - 12:18

    huch, der blogtroll hat hunger. :mrgreen:

  8. #8 von gogo am 18/05/2013 - 12:23

    # Kassandra
    Vorschriften!
    Was man essen soll, wie man essen soll, mit wem man nicht essen soll, wann man jemanden essen soll, wie man scheixxen soll, wie man sich den Arxxx abwischen soll, wem man die Hand nicht geben soll, was gut sein soll, was schlecht sein soll, mit wem und wann Frauen fixxen sollen, wie sie ihre Kinder zu Orks erziehen sollen, warum Sex mit Kindern „dir“ gut tun soll, wann eine Frau geschieden werden soll oder ehrenermordet, wer reich sein soll, wann man jemanden nicht in die Augen schauen soll, … alles Vorschriften. Übers Essen und den Sex will man die Menschen ändern/umdrehen und die brüsseler Goldfasane manipulieren erfolgreich und ohne eigene Gefahr die Menschen, sie machen Revolution (!) ohne Angst (wie sonst üblich) der Giutine überstellt zu werden, „Helden“. Wir alle befinden uns in einer Petrischale, zur freien Verfügung! 😦

    Thema Essen, nicht unbedingt abwegig:

  9. #9 von Heimchen am Herd am 18/05/2013 - 12:30

    #4 von KassandravonTroja

    Was als nächstes kommt……hahaha…DAS sage ich NICHT…ich will die Bekloppten doch
    nicht noch auf dumme Gedanken bringen! :mrgreen:

    Aber denen fällt noch eine ganze Menge ein, die haben ja sonst nichts zu tun,
    DIESE LUSCHEN!!! :mrgreen:

  10. #10 von mike hammer am 18/05/2013 - 12:34

    #8 von gogo

    😉

  11. #11 von Heimchen am Herd am 18/05/2013 - 12:40

    Ach Kassandra…. DAS bleibt jetzt aber unter uns! 😉

    WAS mich als Frau immer stört…. ist dies….

    EU…85 D, FR/ES… 100D, GB…38D,…IT…4D,… AU/NZ..16D,…CA…38 D

    Also mal ehrlich….kann man die BH-Größen nicht EU gerecht machen??

    Aber pssssst…. 😉

  12. #12 von KassandravonTroja am 18/05/2013 - 12:50

    Heimchen am Herd: Das mit den Bh- und Kleidergrößen wäre auch nicht gar so unvernüfntig, aber das werden die mit Sicherheit nicht machen – etwas Vernünftiges, so etwas geht doch gar nicht. Aber ansonsten sollten wir unsere sicher lächerlichen, albernen Vorschläge nicht laut äußern – nicht dass die das noch aufgreifen und umsetzen.

  13. #13 von Hippo Potamus am 18/05/2013 - 14:45

    Ich lasse mir den Krümmungsgrad meiner Gurke von denen nicht vorschreiben – Basta!

  14. #14 von mike hammer am 18/05/2013 - 14:50

    #13 von Hippo Potamus

    tunazien ist ja auch nicht in der EU.

  15. #15 von Heimchen am Herd am 18/05/2013 - 15:01

    Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde….. Und die EU korrigiert ihn! 🙂

    Wehe, wenn sie DAS ändern wollen!

  16. #16 von KassandravonTroja am 18/05/2013 - 15:22

    Heimchen am Herd: Sie sind doch schon dabei mit ihrem Genderwahn.

  17. #17 von Heimchen am Herd am 18/05/2013 - 15:35

    Kassandra…… nicht mit Dir und nicht mit mir…. WIR machen da nicht mit! Basta!

    Es lebe der UNTERSCHIED….MÄNNER und FRAUEN sind UNTERSCHIEDLICH und
    DAS IST AUCH GUT SO!!!

    Mark Knopfler – Romeo And Juliet

    Romeo und Julia….fühlen sich so sehr angezogen….Unterschiede ziehen sich an….

  18. #18 von KassandravonTroja am 18/05/2013 - 15:47

    Heimchen: Natürlich machen wir da nicht mit. Ich bin gerne Frau und ich wollte nie etwas anderes sein.

  19. #19 von Heimchen am Herd am 18/05/2013 - 17:53

    Kassandra…. Ich bin auch gerne Frau und das mit Leidenschaft!

  20. #20 von simbo am 18/05/2013 - 18:01

    Hat zwar nichts mit Olivenöl zu tun, aber mit Mark Knopfler 😆

  21. #21 von simbo am 18/05/2013 - 18:24

    Und hier noch etwas zum anhören !!!

  22. #22 von Gudrun Eussner am 18/05/2013 - 22:45

    Ich habe unter der Hand vernommen, daß die Länge der männlichen Schniepel von der EU-Kommission vereinheitlicht werden soll. Die Beschneidungsdiskussion stieße damit in ganz neue Dimensionen vor.

    Und was solche Entscheidungen wie die mit dem Olivenöl betrifft: Wenn es so weitergeht, bin ich nicht nur gegen den Euro, sondern auch gegen die EU insgesamt. Und da werde ich nicht allein bleiben. 😀

  23. #23 von gogo am 18/05/2013 - 23:02

    #22 Gudrun
    Lese ich da Penisneid raus? 😆

    Es gibt da ja echt irre Vorstellungen … 🙂

  24. #24 von KassandravonTroja am 19/05/2013 - 08:46

    Gudrun: Denen würde ich das glatt zutrauen, aber wenn schon dann müssen die Busen der Frauen auch einheitlich groß werden. Schließlich ist man doch für die Gleichberechtigung!

  25. #25 von Gudrun Eussner am 19/05/2013 - 15:31

    Was? Busen so klein wie Schniepel? Hilfäää! 😛

  26. #26 von Heimchen am Herd am 19/05/2013 - 15:35

    Hahaha…. ich habe 85 D… 😀

  27. #27 von Hippo Potamus am 19/05/2013 - 16:37

    #25 von Gudrun Eussner am 19/05/2013 – 15:31

    Männer stellen sich ja gerne vor, ihre Zentimeter wären inches 🙂

  28. #28 von Gudrun Eussner am 19/05/2013 - 18:58

    Also Schniepel so groß wie Busen? Nochmal, und lauter: Hilfäää! 😛

  29. #29 von Gudrun Eussner am 27/05/2013 - 18:50

    Brussel schrapt verplicht etiket olijfoliefles

    Hervulbare olijfolieflesjes mogen gewoon op tafels in restaurants blijven staan. Dat maakte Europees commissaris Dacia Ciolos (Landbouw) gisteren bekend.
    De plannen om horeca te verplichten alleen olijfolie op tafel te zetten in verzegelde flessen met
    een duidelijk etiket zijn daarmee van de baan. Eerder verdedigde Brussel het voorstel nog. Consumenten zouden met de maatregel zeker zijn van de kwaliteit en de echtheid van de olijfolie. Maar de afgelopen dagen kwam er veel kritiek op het plan, het zou omslachtig en duur voor de horeca zijn.

    hähähä! 😀

  1. EU: Falsche Meinung wird strafbar | quotenqueen