Häßlichkeit kennt keine Grenzen

Ein_Stein_620

Gastbeitrag von Akif Pirincci, gefunden auf der Achse des Guten

Hahaha! Ich lach´ mich gerade kaputt. Und zwar nach dem Fertiglesen eines Artikels über Alltagsästhetik. Ist von einer Frau geschrieben, und sie beschreibt darin sehr ehrlich, sehr sarkastisch und ohne politische Korrektheit die alltäglichen Häßlichkeiten, die einem draußen zugemutet werden. Auch kennt sie keinen Schmerz und keinen Ekel und überschreitet die Grenze des Erträglichen, was Intimität und Körperlichkeit anbelangt. Ihre ästhetischen (Haß-)Objekte sind deutsche Männer und Frauen. Dabei durchbohrt sie ihren Gegenstand mit einem Röntgenblick, der selbst mich Staunen macht und ihr Respekt zollen läßt. weiterlesen

  1. #1 von KassandravonTroja am 26/04/2013 - 11:32

    Liebe gute Dame dieses unsäglichen Artikels, wenn Dir die deutschen Männer und Frauen so zuwider sind, dann packe zusammen und geh. Verlass uns doch bitte, denn solche Anblicke wollen wir Dir nicht mehr zumuten.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 26/04/2013 - 12:10

    Na, ob die Geschichte auch wahr ist? Oder hat sie sich der Akif ausgedacht?

    Warum gibt es keinen Link zum Artikel der Dame und vor allem…KEIN FOTO? 😉

    Mich würde ja mal brennend interessieren, WIE die Dame denn aussieht!
    SIE muß ja fantastisch aussehen, total ästhetisch und schön, oder???

    Wahrscheinlich fallen ALLE bei ihrem Anblick in Ohnmacht, weil, total überwältigt! 😆

  3. #3 von Sophist X am 26/04/2013 - 13:37

    Der sophistische Pirinçci-Einmann-Fanclub nickt heftig Beifall. Den Namen ausnahmsweise mit korrektem Diakritikum, auch wenn es ihm wurst sein dürfte.

    Über die Auslesefaktoren der nachmittelalterlichen Frauenenthüllung ließe sich streiten. Immerhin dauerten die Phasen rigider Verhüllung in Europa nur je ein paar Generationen. Bis dahin und zwischendrin herrschten, wie vermutlich im größten Teil der bewohnbaren Welt, eher legere Vorschriften.
    Egal, das war ja nicht der Punkt.

  4. #4 von dicker hals am 26/04/2013 - 18:07

    kotz.diese hässlichkeit sind die folgen der inzucht

  5. #5 von Bernd Schulze am 27/04/2013 - 00:05

    OT

    POLITISCH INKORREKTES vom Sicherheitsfachmann (und Kampfsportler) Michael Kuhr.

    Michael Kuhr -Zwischen High Society und Unterwelt
    Information

    Als das Magazin STERN in der letzten Woche die Titel-Geschichte „Bushido und der Mafia“ widmete, tauchte auch der Name Michael Kuhr auf. Der 6-fache Weltmeister im Kick-Boxen gründete 1994 die Sicherheitsfirma „Kuhr Security“. Deutschlands bekanntester Body-Guard beschützt nicht nur Promis, wie Lady Gaga oder Leonardo Di Caprio. Er betreut Firmen, Veranstaltungen, Clubs und Hotels, wenn es um die Sicherheit geht. Auch das Grand Hyatt am Potsdamer Platz, als dort vor 3 Jahren das Poker-Turnier überfallen wurde. Mit Michael Kuhr spricht Sabine Porn

    Wer destilliert daraus die hammerharten Zitate – die einem fast die Sprache verschlagen?!?!

    http://mediathek.rbb-online.de/inforadio/vis-a-vis/michael-kuhr-zwischen-high-society-und-unterwelt?documentId=14320264

    damit kann man gut argumentieren!!!!