Die Zensurschlacht hat begonnen

Gastbeitrag von Akif Pirinçci 

Seitdem ich durch meine Artikel auf ACHSE DES GUTEN und die darauffolgenden Reaktionen und Auseinandersetzungen mit der hiesigen Medienmaschinerie einige Bekanntschaft erlangt habe, vor allem jedoch auf FACEBOOK eine kontroverse Kultfigur geworden bin, die schier minütlich von Freundschaftsanfragen und Abbonenten bestürmt wird, versucht man mich mit allen Mitteln der Political Correctness mundtot zu machen. Die immer heftiger werdenden Angriffe kommen aus dem linken Politiklager, derem rotgrün versifften Umfeld und offenkundig arbeitslosen Irren, die den lieben langen Tag nichts anderes zu tun haben, als sich mit mir zu beschäftigen. Eine dieser anscheinend in einer stalinistischen Propagandaschmiede ausgebildeten Irren heißt Igor Schwarzmann, der mich bei der Staatsanwaltschaft Bonn wegen Volksverhetzung und Beleidigung angezeigt und diese Anzeige auch FACEBOOK zugesandt hat, ohne daß die zuständige Stelle bis jetzt reagiert hätte, geschweige denn ein Verfahren eröffnet. Ich wurde vor eineinhalb Wochen bei FACEBOOK für sieben Tage wegen eines geposteten harmlosen Pressefotos der sogenannten Femen gesperrt, was ich sportlich nahm, reimte ich mir den Grund hierfür doch derweise zusammen, daß FACEBOOK als ein amerikanisches Unternehmen etwas prüde sei und blanke Busen ungern auf seiner Plattform sieht. Ich hätte nicht so naiv sein sollen, ist doch die Startseite gleichzeitig voll des nackten Fleisches und im Gegensatz zu meinen satirischen Postings pornografischer Natur.

Die Sache scheint sich nun aber zu einem bespiellosen Zensurskandal von FACEBOOK auszuweiten. Einen Tag nach Ablauf der Sperrung bin ich nun darauf erneut gesperrt worden, diesmal für einen Monat und diesmal nicht mit der Begründung des Verbreitens nackter Tatsachen. Mein Posting der Erwiderung an den verleumderischen Artikel von RADIO BREMEN über „Das Schlachten hat begonnen“, das auch auf ACHSE DES GUTEN erschien, ist nun der Gegenstand der Sperrung. Wie soll man das verstehen: Möchte FACEBOOK mit allen Mitteln verhindern, daß jemand sich gegen die Feinde der Freiheit und der freien Meinungsäußerung wehrt oder verfolgt es die Absicht, nur noch staatlich anerkannte und von verwirrten Denunzianten abgesegnete Meinungen zuzulassen? Die Absicht ist klar: Man will mir nach und nach alle Kommunikationskanäle übers Internet kappen. Vor allem aber soll an meiner Person ein Exempel statuiert werden, wie man künftig mit wirklichen Querdenkern in diesem Lande umzugehen pflegt und wie abweichende Meinungen im Keim zu unterdrücken sind. Es ist geradezu atemberaubend, daß FACEBOOK sich dabei so bereitwillig zum Werkzeug von Meinungsunterdrückung, dem Verbot von Kunst- und Pressefreiheit und der Zensur von jeglicher Art der Gesellschaftskritik macht, wenn sie denn nicht zum linken Mainstream paßt. Unglaublich auch, daß selbst der mächtigste Kommunikationskonzern der Welt vor selbsternannten Stasi-Leuten, Berufsquerulanten und einer Stimmung im Lande kuscht, die politisch vorgegebene Gedankenkontrolle und Unterwerfung vor der „von oben“ diktierten Meinung erzwingt. So beginnen Diktaturen …

Ich werde diesen Akt der Willkür und des Unrechts seitens FACEBOOK auch in einem bald folgenden RTL-Interview und am 5. Mai in der Günther-Jauch-Talkshow zur Sprache bringen und aufzeigen, in wessen dreckigen Hände inzwischen selbst solch „coole“ Unternehmen wie FACEBOOK geraten ist. Bis dahin bitte ich den/die Leser/in dieser Zeilen diesen Text im Internet so viel wie möglich zu verlinken und zu verbreiten und auch auf FACEBOOK zu teilen. Dafür danke ich allen unbekannterweise!

Akif Pirinçci

» Das Schlachten hat begonnen

  1. #1 von Heimchen am Herd am 20/04/2013 - 14:14

    Hmmm……ICH verkehre NICHT auf FACEBOOK und das ist auch gut so!

    „Ich werde diesen Akt der Willkür und des Unrechts seitens FACEBOOK auch in einem bald folgenden RTL-Interview und am 5. Mai in der Günther-Jauch-Talkshow zur Sprache bringen“

    Na, hoffentlich wird er nicht noch vorher AUSGELADEN! 😉

  2. #2 von Heimchen am Herd am 20/04/2013 - 14:19

    „Die Zensurschlacht hat begonnen“

    Ach….. was bin ich froh…..dass man HIER noch alles sagen darf, SCHÖN! 😀

  3. #3 von Heimchen am Herd am 20/04/2013 - 14:26

    Fuck You, Facebook!

    Aktualisierung: 😉

    Gestern um Mitternacht hat FACEBOOK unter dem Druck des gewaltigen Shitstroms und des hier veröffentlichten Schreibens eingelenkt und meine Wenigkeit wieder entsperrt. Ich danke allen Unterstützern, Freunden und dem offenkundig doch freiheitsliebenden FACEBOOK!

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/fuck_you_facebook

  4. #4 von Hippo Potamus am 20/04/2013 - 14:30

    Akif Pirinçci ist nicht das erste und vermutlich auch nicht das letzte Opfer dieser Spinner um Igor Schwarzmann herum. Der überzieht all diejenigen mit Klagen, die eine andere Weltanschauung haben als er.

    Zum Glück hat er mit diesem Unsinn vor Gericht noch keinerlei Erfolg gehabt – ausser diesen unangenehmen Sperrungen bei facebook, gegen die man sich nicht wehren kann. Ich kenne inzwischen ein Dutzend Leute, die davon betroffen sind.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 20/04/2013 - 14:30

    Bin gespannt……WANN DIE NÄCHSTE SPERRUNG KOMMT!! 😉

  6. #6 von Sanngetall am 20/04/2013 - 14:50

    Nun passiert Akif Pirinçci genau das, was allen passiert, wenn sie sich gegen den LinksLinken Mainstream stellen: Sie trifft der Bannstrahl der Guddies. Ein Phänomen, von dem auch Autoren bei Wikipedia kennen. Ein falscher Beitrag in einem von Linken überwachten Thema (Die Freiheit oder Allg. Preußische Wochenzeitung) und Du bist lebenslang gesperrt, weil das Pack Admin-Rechte hat. Dieser Personenkreis hat sich einer Krebsgeschwulst gleich an die Schalthebel der Macht gewuchert. Sie haben sich die Deutungshoheit über politische Begriffe erobert, davon hatte schon Franz Josef Strauß gewarnt.
    Das es Akif Pirinçci trifft entbehrt nicht einer gewissen Ironie, ist er doch eigentlich ein Angehöriger eines Volkes, das bei den GrünLink_Innen Gutmensch_Innen unter einer Art Welpenschutz steht.
    Aber er machte den Fehler und kritisierte die LinksGrüne Ersatzreligion „Multikulti“ damit wurde er in der öffentlichkeit bei den Guddies zur persona non grata.
    Ich nehme meinen Schwiegervater als Norm für den Verlust unserer Demokratie: Er saß wegen kritischer Aüßerungen in einem Manifest als Student in der DDR in Hohenschönhausen 3 Jahre ein.
    Er sagt: Die DDR hat sich 1990 nicht aufgelöst, sie hat sich nach Westen verschoben. Und es gibt keine Wendehälse, die haben sich nur verstellt um mit ihrer alten verbohrten Idelogie heute an den Schaltstellen weiter zu agieren.

  7. #7 von KassandravonTroja am 20/04/2013 - 16:03

    Bin auch schon betroffen von der Zensur. Habe neulich in einer der großen Zeitungen – online – etwas über den NSU und den „Bombenanschlag“ auf Edathys Briefkasten einen Kommentar geschrieben. Keine zehn Minuten später war er gelöscht. In einem Forum bin ich ganz rausgeflogen, weil ich einigen Pseudochristen gesagt habe, dass ich die Besetzung der Votivkirche in Wien durch kriminelle Asylbewerber nicht als Kirchenasyl betrachte.

  8. #8 von KassandravonTroja am 20/04/2013 - 16:32

    Heimchen am Herd: „… dass man hier noch alles sagen darf.“ Noch! Ich denke mal, dass unseren Gutmenschmedien und ihren Zuträgern das schon lange ein Dorn in Auge ist – genauso wie pi.news. Forderungen, pi zu sperren und zu schließen hat es schon zuhauf gegeben. Schließlich steht jetzt pi anscheinend auch unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes. Was sich in diesem Land abspielt, ist unbeschreiblich. Und später ist das Gejammer, man habe das doch nicht wissen können, wieder groß.

  9. #9 von zrwd am 20/04/2013 - 17:30

    @#6 von Sanngetall

    bin ja ein eingefleischter Gegner der deutschen Einheit, muss dich dennoch im letzten Absatz ergänzen: die Lust im Namen des Guten andere Menschen zu denunzieren und existenziell zu vernichten treibt auch genügend Wessis an und es war auch nicht Gysi, der den Begriff ‚Rassismus‘ ent-biologisiert und damit beliebig auf alles und jenes anwendbar gemacht hat, siehe UN/Sarrazin, sondern der französische Ex-Kommunist Balibar.

  10. #10 von Gudrun Eussner am 20/04/2013 - 17:58

    FACEBOOK macht sich nicht „bereitwillig zum Werkzeug von Meinungsunterdrückung“, sondern FACEBOOK ist genauso rotgrün versifft wie die deutschen MSM und unterdrückt aktiv, von sich aus, entgegenstehende Meinungen. Bin ich froh, daß ich mit diesen Facebook-Typen nichts mehr zu tun habe! 🙄

  11. #11 von Martin1 am 20/04/2013 - 21:17

    Tja, so etwas kann passieren, wenn einzelne, privatwirtschalftliche Konzerne zu mächtig werden.

    Die pochen dann darauf, dass sie keinen Kontrahierungszwang haben, und somit kann man nicht mal gerichtlich (wie gegen Verwaltungsakte staatlicher Stellen/Organe) vorgehen. 😦

    Wie #10 bin auch ich Ex-Facebooker! Das dient doch nur zum Datensammeln und als Grundlage zielgerichteter Werbung.

    Man kann ruhig davon ausgehen, dass in vielen Organisationen in Deutschland, die mit (neuen) Medien zu tun haben, linksdrehende Billig-Praktikant_innen sitzen (auch bei Twitter, ebay etc)!

  12. #12 von mike hammer am 21/04/2013 - 00:28

    sogar extremlinke, wie bill maher, können den islam-apologismus und equivalismus
    nicht auf dauer durchhalten.

    ein higlight.

    http://dailycaller.com/2013/04/20/bill-maher-violence-islam-christianity-liberal-bullshit/#ooid=h0ZWYzYjren19vMi1EMwqu2bB7KaJCvF

  13. #13 von xRatio am 21/04/2013 - 01:31

    Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht,
    Dann bin ich um den Schlaf gebracht.

    Es spottet jeder Beschreibung was sich unter dem Terror der roten Neonazis abspielt.

  14. #14 von Gudrun Eussner am 21/04/2013 - 01:57

    @ #12 mike, Bill Maher, ausgesprochen Bill Meier, ist ein Bewunderer des BHO, in den Wahlkämpfen, vor allem im ersten, 2008, konnte man ihn auf CNN kaum ertragen in seiner devoten Adoration. Der zeigt jetzt ein wenig Vernunft? 🙄

  15. #15 von KassandravonTroja am 21/04/2013 - 09:06

    Ach übrigens: In der Schweiz gibts – so wie ich das sehe – auch schon Zensur. Da habe ich zu einem Artikel, der, online, von der Ermordung der Christen durch Muslime handelt, nach einer Weile keinen Zugang mehr gehabt – und das mit einer sehr seltsamen Begründung. Ich habe mir zunächst nichts dabei gedacht, aber jetzt kommt mir das so langsam in den Sinn, dass ich da keinen Zugriff mehr haben sollte.
    @mike hammer: Ja, in letzter Zeit mussten die grünlinken Multi-Kulti-Gutmenschen, auch bei uns, am eigenen Leib efahren, dass ihr Weltbild mit der Realität nicht übereinstimmt. Dass selbst sie von der von ihnen hofierten und unter Artenschutz gestellten Klientel verbal und körperlich angegriffen werden. Es muss auch sehr bitter sein, wenn man mitbekommt, dass das jahrelange propagierte Weltbild, mit der Realität und den Fakten überhaupt nichts zu tun hat. Aber zugeben werden sie das nicht. Wenn man feststellt, dass man ein totes Pferd reitet, dann sollte man einfach absteigen. Wenn ich feststelle, dass ich im falschen Zug sitze, der mich irgendwohin fährt, wo ich nicht hinwill, dann steige ich so bald wie möglich aus.

  1. Medienmacht « Blog
  2. Das “rotgrün versiffte Umfeld” schlägt zu | DiskursKorrekt im Tagesspiegel
%d Bloggern gefällt das: