CDU will Vorrang für Ausländer

Gastbeitrag von Unzensuriert

Deutschlands Arbeitsministerin Ursula von der Leyen möchte den bundesdeutschen Arbeitsmarkt liberalisieren, um mehr ausländische Arbeitskräfte ins ohnehin übervolle deutsche Boot zu holen. Gleichzeitig warten Millionen Bundesbürger auf eine Anstellung. Weswegen sollten wir Zuwanderung brauchen? Forscher des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung konnten belegen, dass es sich beim angeblichen „Facharbeitermangel“ um eine „Fata Morgana“ handelt, wie Karl Brenke die Erkenntnisse zusammenfasste. Im Gegenteil, in manchen Branchen steht der Wirtschaft eine Fachkräfte-Schwemme bevor. weiterlesen bei unzensuriert

  1. #1 von Benny Lava am 26/03/2013 - 12:46

    Wer auf eine Anstellung wartet, wird nie eine bekommen.
    Die, die länger arbeitslos sind, sind schlichtweg ungeeignet für den Arbeitsmarkt. Sie haben keine Anstellung, weil sie keine Fähigkeiten haben, die gebraucht werden. Und viele von denen haben keine Lust, irgendwas dazuzulernen und deshalb bleiben sie arbeitslos.

    Nur weil es viele Arbeitslose gibt, heißt das nicht, dass die Wirtschaft nicht händeringend nach Arbeitskräften sucht.

    Um’s es mal anders auszudrücken: Nur weil beim Autohändler 1000 Schrottwagen rumstehen, bedeutet das nicht, dass man keine Autos mehr importieren muß.

  2. #2 von oxyartes am 27/03/2013 - 08:49

    Angenommen, du bist Führer eines grossen Konzerns.
    Was ist dein Ziel? Möglichst günstige Arbeitskraft.
    Was sagst du also, wenn man dich fragt?
    a) ja, wir haben mehr als genug Fachkräfte
    b) wir haben Fachkräftemangel, lasst noch hunderttausende rein

  3. #3 von mike hammer am 29/03/2013 - 01:10

    nun verstehe ich garnichts mehr, total meschugge! 😯