Created in Israel

Wer leichtfertig zum Boykott israelischer Produkte aufruft, sollte wissen, worauf er verzichten muss:

  1. #1 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 10:18

    Es ist schon toll, was die Israelis alles erfinden…..

    Israels InSightec ist die Umwandlung der OP mit einer neuen Ultraschall-Technologie, die dem Chirurgen ermöglicht, Tumoren und Zysten ohne Schnitte zu zerstören.

    http://israel21c.org/health/surgery-without-scalpels-or-scars/

  2. #2 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 10:28

    Das sieht echt aus wie Marmor!

    Caesarstone war das erste Unternehmen, das ein High-Tech-Verfahren verwenden, um wiederum in einem nagelneuen Belag Produkt Quarz. Jetzt ist der Kibbuz Unternehmen führt den Markt weltweit.

    http://israel21c.org/technology/the-quartz-that-looks-like-marble/

  3. #3 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 10:34

    Das ist super!

    Verabschieden Sie sich von Pillen und hallo zu befestigten Süßwaren. Eine israelische Firma hat Bonbons mit Nutzen für die Gesundheit entwickelt.

    http://israel21c.org/health/a-lollipop-that-helps-you-lose-weight/

  4. #4 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 10:50

    Auch für ihre Hunde, haben die Israelis sich was einfallen lassen!

    TV für Hunde, Hündchen Resorts, High-Tech pooper scoopers – bringt ISRAEL21c Sie einige der eher ungewöhnlichen Weise, dass die Israelis das Leben besser für ihr Haustier pooches.

    http://israel21c.org/culture/the-top-10-unique-ways-israelis-love-their-dogs/

    Sieh der nicht süß aus?

    So…. wer sich für israelische Produkte, oder überhaupt für Israel und seine Menschen
    interessiert, dem empfehle ich, hier öfters mal reinzuschauen!

  5. #5 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 10:53

    Und noch etwas….. Israel hat auch ausgezeichnete Musiker!

    Hier mein Liebling! ASAF AVIDAN! 🙂

  6. #6 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 11:04

    Ich kann gar nicht mehr aufhören…… 😀

  7. #7 von mike hammer am 25/03/2013 - 11:07

    heute beginnt Pesach, für juden wie wihnachten und ostern zusammen, CHAOS!

  8. #8 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 11:15

    Pessach – das Fest der Freiheit feiern:
    Die Essenz von Pessach

    Pessach – seine Bedeutung in seinem Namen

    Die Essenz einer Sache liegt in ihrem Namen. Von ihrem Namen in der Tora können wir die Essenz einer Sache ableiten. Dies war der Grund, weshalb Adam (der erste Mensch) von G-tt beauftragt wurde, allen Tieren Namen zu geben. Er schaute sie an, sah ihre Essenz, verbunden mit den heiligen Buchstaben, mit denen sie geschaffen worden waren, und machte daraus ihre Namen.

    Der Unterschied zwischen „Laschon HaKodesch“ (Hebräisch) und anderen Sprachen ist, dass die Wörter aller anderen Sprachen nur Bestimmungen sind, wie die Sache heissen soll. Das Wort „Tür“ hat zum Beispiel keine Verbindung mit der Tür. Es wurde einfach bestimmt, dass sie „Tür“ heissen soll. In „Laschon HaKodesch“ ist das Wort jedoch mit dem Objekt verbunden. Daher beschreibt das Wort „Delet“, das für Tür im Hebräischen steht, die Essenz des Objekts. Dies ist ein sehr tiefgreifendes Konzept und wird in der Regel von den Kabbalisten ermittelt.

    Weiter hier: http://haolam.de/artikel_12685.html

    Schönes Fest wünsche ich! 🙂

  9. #9 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 11:37

    So….. noch etwas KULT aus ISRAEL…. 😀

    Mit deutschen Untertiteln und neuem Latma-Song:
    Neue Folge von LatmaTV online

    http://haolam.de/Kultur/artikel_12673.html

    Die Fernsehgebühren

  10. #10 von Krokodil am 25/03/2013 - 11:41

    Habt Ihr nicht gerade erst gefeiert? 🙄

    Heimchen #1 – #4: Übersetzungsprogramm? 😉

  11. #11 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 11:54

    #10 von Krokodil

    „Heimchen #1 – #4: Übersetzungsprogramm?“

    GOOGLE CHROME….

  12. #12 von Krokodil am 25/03/2013 - 13:40

    Nicht alles ist Chrom, was glänzt.. : wink:

  13. #13 von Gudrun Eussner am 25/03/2013 - 17:35

    Einfach nur unfair, das Video! Wo ist mein Basilikum, wo mein Koriander? Wo ist mein Wein vom Jarden? Täglich frisch bei Carrefour, sehr zum Leidwesen der BDS-Pali-Freunde. Immer nur dieser Techno-Chichi! 👿

  14. #14 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 17:54

    US-Präsident eingeführt, um sieben blau-weißen Erfindungen; nennt sie „bemerkenswert.“

    US-Präsident Barack Obama die kurze Reise nach Israel war ein großer Erfolg für die lokale High-Tech-Industrie. Ministerpräsident Binyamin Netanyahu strahlte, als er Obama zeigte einige spannendsten Produkte Israels der Zukunft in einer Sonderausstellung „israelische Technologie für eine bessere Welt.“
    Der amerikanische Präsident wurde ReWalk die externe Skelett, das Querschnittsgelähmten zu gehen, Mobileye Advanced Driver Assistance System, Phinergy die Aluminium-Luft-Batterie für Elektroautos, ein Roboter „Butler“ entwickelt, um die behinderten Menschen zu helfen, eine Such-und Rettungs-Schlange Roboter entwickelt, ermöglicht es gezeigt, und zwei Gehirn-fokussierten Technologien – MinDesktop Gedanken-gesteuerte Computer für Behinderte und ElMindA der Brain Network Activation Technologie.
    In der Tat, in seiner Rede in Jerusalem, sagte Obama: „Wenn die Menschen, um die Zukunft der Weltwirtschaft sehen wollen, sollten sie bei Tel Aviv suchen – Heimat für Hunderte von Startups und Forschungszentren.“

    Weiter hier: http://israel21c.org/news/israeli-tech-wows-obama/

  15. #15 von Heimchen am Herd am 25/03/2013 - 18:04

    #13 von Gudrun Eussner

    Du hast aber auch immer was zu meckern! 😀

    Hier bitteschön, extra für Dich, reicht das??

    http://www.israel-spezialitaeten.de/shop.html

  16. #16 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 00:55

    Schejn, Heimchen, danke! Wenn die auch Rosinen und Mandeln haben, ist das mein Laden! 😀

  17. #17 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 01:07

    Hier noch mehr Rosinen und Mandeln. Die habe ich gesucht und zunächst nicht gefunden, das sind meine Lieblingsrosinen und -mandeln. 😀

  18. #18 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 12:43

    Schön…..Gudrun…danke! 😀

    Ich habe gerade den Osterbraten im Topf, schön scharf gewürzt mit Pfeffer, Salz, Paprika,
    und viel Curry, mein Lieblingsgewürz!

    Braten gut durchbraten, abkühlen lassen und dann in den Gefrierschrank!
    Dann zieht die Soße schön in das Fleisch und das Fleisch ist zart wie Butter und zergeht
    auf der Zunge!

    Zum Osteressen gibt es reichlich zu trinken! Als erstes…Sherry….dann einen guten Rotwein,
    zum Abschluss gibt es Killepitsch, der hat 42 Umdrehungen!

    Wenn wir das überstanden haben…. 😀 geht es weiter……. 😀

    http://www.youtube.com/watch?v=czyl4HWJcmE .

  19. #19 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 14:52

    Wann ist denn bei Dir Ostern, Heimchen? ich habe gestern koscheren Wein getrunken, plattes nach nichts schmeckendes Brot, Grünzeug, zu hart gekochte Eier gekriegt, dann aber ging#s gut zur Sache, herrliches Essen, aber zum Schluß mußte doch noch das Afikoman hervorgeholt werden, auf daß niemand übermütig werde.

    Da wünscht man sich doch zurück in die Wüste, oder? 🙄

  20. #20 von mike hammer am 26/03/2013 - 15:59

    #19 von Gudrun Eussner

    wenn man kein charoset benützt ist mazze=pappe.
    aber wer weiss wie du feierst, aus mazza
    lässt sich vieles machen.

    nö, in die wüste möcht ich nicht! 😛

  21. #21 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 16:01

    Gudrun, ich bin doch Christin, Ostern ist bei mir natürlich am Sonntag….

    Ich führe ein erfolgreiches kleines Familienunternehmen….

    http://www.youtube.com/watch?v=h33F7YDqXM4 . Bin sehr gut in der Logistik, bereite alles
    was geht, schon vorher zu, damit ich am Feiertag nicht völlig erledigt bin! 😉

    So bleibt für MICH noch genügend Zeit, mich etwas aufzubrezeln und bin völlig entspannt!

    Und jetzt kommst Du! 😆

  22. #22 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 16:23

    Richtig, Heimchen, ich habe überlesen, daß Du ein Gefrierfach hast, wo der arme Braten bis Ostern ausharren muß. Und, mike hammer, Du hast recht, das war ziemlich chaotisch, ein international zusammengewürfelter Tisch, von Costa Rica über New York bis nach Cabestany, und vom Charojses war nichts zu sehen. Ich könnte ’ne Geschichte schreiben über den gestrigen Abend, wäre aber unfair. Rabbi Hillel jedenfalls war entgegen allgemeinem Brauch bei Chabad hier gänzlich unbekannt:

    „Brechen Sie 2 Stücke der unteren Mazza ab, die gemeinsam mindestens 30g ergeben sollten. Nehmen Sie erneut mindestens 30g bitterer Kräuter und tunken Sie diese in die Charoset. Platzieren Sie dies zwischen beide Mazzot, sagen Sie „Ke’in asah Hillel…“ und essen Sie das Sandwich angelehnt.“ *träum* *seufz* 😥

  23. #23 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 16:45

    Gudrun…. danke, habe wieder etwas gelernt! Das klingt aber ziemlich anstrengend,
    lauter Rituale…. nicht mal eben essen und trinken, nein…alles genau nach Vorschrift! 🙄

    Bei uns heißt es einfach nur: guten Appetit….und dann wird gegessen und getrunken!
    Übrigens…. dem Braten sieht man es nicht an, dass er im Gefrierfach war, das Fleisch
    ist ganz zart und der Geschmack ist herrlich!

  24. #24 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 17:15

    Das ist nicht anstrengend, sondern das ist sehr erhellend. Die Riten stehen ja für etwas, und daran soll erinnert werden. Es geht um die Befreiung aus der Sklaverei, mehr um unsere, heute.

    mike meint zwar, er möchte nicht zurück in die Wüste, ich übrigens auch nicht, aber leider sind alle Menschen irgendwo noch in der Wüste. Von wegen befreit! Nicht umsonst brauchte es mehr als eine Generation (30 Jahre rechnete man eine Generation), bis der letzte Jude, der Ägypten kannte, verstorben war, bis keiner mehr zurück wollte.

    Wer von Euch hier – hallo, mike hammer – kann von sich behaupten, in allen Bereichen seines Lebens befreit zu sein, sich nicht mehr in der Wüste zu befinden? Und aus der Wüste ausgezogen zu sein, um dann 10 Gebote um die Ohren zu kriegen, na, das ist auch nicht immer angenehm.

    Darüber können die Teilnehmer am Seder nachdenken, während die Riten ablaufen. 🙄

  25. #25 von Martin1 am 26/03/2013 - 17:44

    Und Checkpoint, eine beliebte Firewall-Software für’s Internet.

    Wer die boykottieren will, kann auf seine Haustür offen lassen. 😛

  26. #26 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 18:27

    Ach….Gudrun….. ich weiß, das Leben ist nicht einfach, aber machen wir das Beste daraus!

    Jeder soll auf seine Art glücklich werden…… das ist eine Kunst, die nicht jeder beherrscht,
    aber man kann es lernen!

    Mir ist zum Beispiel die Musik sehr, sehr wichtig….. wichtiger noch als die Religion!

    Marla Glen :: Believer……. Herrliche Sängerin mit Wahnsinsstimme, da höre ich die Glocken

    läuten! 🙄

  27. #27 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 19:27

    Wenn es so ist, daß Du usik so liebst, dann hier für Dich, Heimchen, der Wüstenbewohner. Die Musik beginnt bei 0:33. Du siehst, mein Thema gibt es auch als Musikstück. 😀

  28. #28 von mike hammer am 26/03/2013 - 19:32

    #24 von Gudrun Eussner

    Chabad ? ! ?

    das ist doch die dem judentum am nächsten stehende religion, oder?
    die feiern also pesach ohne charosset.

    Chabad sind so richtige kumpels von mir,
    sientology sind eine „kirche“ und Cabad betreibt ageblich „jüdische gemeinden“.

    Chabad hat sogar einen eigenen weinachtsmann, schnerson!

    wenn du dem missionar entkommst, jagen dich die lubawitscher.

    und ja

    #Gudrun,

    geboren in der sklaverei der UDSSR, zogen wir aus dem
    lande des Pharao-Breschnev, über wüsten, berge, feindliche stämme, nach zion,
    empfingen die freiheit als individuum und volk, konnten nun frei die 10+ gebote halten……

    ich bin befreit aus der wüste, so wahr ich hier schreibe. 🙄

  29. #29 von dieterdohmen am 26/03/2013 - 19:38

    #28 mike hammer
    ich glaube, dort ziehe ich auch bald hin, denn lies mal in dem neuesten Artikel, was unsere Politiker gerade wieder beschlossen haben. Das wird immer mehr zu einem Polizei- und Schnüffelstaat hier. Nur daß die sich hier alle freiwillig kontrollieren. Ich meine das wirklich ernst. Ich arbeite wie ein Pferd um einen Fuß raus aus Deutschland kriegen zu können. Mir geht diese Mentalität sowas von auf den Wecker

  30. #30 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 19:40

    Also…. Gudrun….DAS nennst Du Musik? 😀 Außerdem habe ich kein Wort verstanden! 🙄

  31. #31 von mike hammer am 26/03/2013 - 19:54

    #29 von dieterdohmen

    deine entscheidung ist sicher für dich die richtige.
    als einer der erfahren in emigrationen ist, sag ich dir eines,

    es ist oft bitter das land deiner väter zu verlassen, den geschmack des wassers
    den geruch der luft, das brot das du selbstverständlich morgens brichst und die butter
    darauf, das wirst du immer vermissen. schwer zu beschreiben, ist nicht leicht.

    auch wenn ich schon so lange aus dem kaukasus weg bin und es
    dort gesellschaftsolitisch teils schlimm zugeht,
    ich vermisse es und hmmmmmm
    ich weis nicht mal
    warum.

  32. #32 von mike hammer am 26/03/2013 - 19:59

    so heute ist die zweite HAGADA, ich verzieh mich mal, ne weile.

    mit grüssen an #Heimchen
    passt zum thema,
    sklaverei. 😉

  33. #33 von dieterdohmen am 26/03/2013 - 20:01

    #31 mike hammer
    Danke für Deine Antwort. Na ja, es ist ja nicht so, daß ich weg muß, sondern, daß ich immer stärker abgetörnt bin von hier. Ich selber bin hier in Berlin geboren. Aber meine Eltern sind aus Polen immigriert. mein Großvater war der einzige, der in Polen geblieben ist von seinen Brüdern. Und mein Nachname selber, Cena, ist auch nicht polnisch. Keine Anhnung wo der herkommt.
    Du hast Recht, nach einiger Zeit zieht’s einen immer wieder zurück nach Hause. Ich kenne das, weil ich schon ein paar Mal für mehrere Jahre von hier weg war.
    Aber ich weiß nicht. ich bin so enttäuscht, in welche Richtung es sich hier in Deutschland und in Europa entwickelt. Die Leute hier wissen es gar nicht zu schätzen in was für einem Paradies sie hier leben. Mir scheint, sie werfen es einfach weg. Wenn Du im Kaukasus warst, dann weißt Du bestimmt was ich meine.

  34. #34 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 20:06

    #32 von mike hammer

    Verzieh Dich mal ruhig, ich passe solange auf! Dafür mußt Du dann zu Ostern aufpassen! 😉

    Liebe Grüße zurück!

  35. #35 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 20:18

    #33 von dieterdohmen

    Dieter…. weglaufen…. das passt gar nicht zu Dir! Du bist doch ein Kämpfer, oder nur
    am Computer?? 🙄

    Ich laufe NIEMALS weg, eher gehe ich unter!
    Hier ist MEINE und DEINE Heimat, Dieter….die gibt man nicht so einfach auf!

    WIR wissen, wer unser Feind ist, es sind nicht die Moslems, es sind unsere eigenen Leute!
    SIE haben uns verraten und verkauft! 👿

  36. #36 von dieterdohmen am 26/03/2013 - 20:36

    #35
    Hach, danke Heimchen! 😀
    Das ist so lieb von Dir. Ich weiß das echt zu schätzen, auch wenn wir uns ja eigentlich gar nicht kennen. Aber irgendwie teilen wir ja eine ganze Menge miteinander und Mike Hammer, Heplev, die Gudrun Eussner bestimmt auch.
    Du hast Recht, das ist hier meine Heimat, bin ja ein Berliner Kind, so wie Du ein Nordlicht bist. Apropos, bin selber in Niedersachsen bei Hannover aufgewachsen bis ich 15 war.
    Es klingt vielleicht komisch, hier in Deutschland geht ja gleich immer so eine Art Naziwarnlampe an, wenn man sowas sagt, aber ich mag dieses meine land wirklich sehr. Ich war ab und zu für ein, zwei Jahre weg im Ausland und sehr oft in Danzig und Zoppot, wo meine Eltern herkommen, aber nirgendwo ist es so schön wie hier zu Hause! 🙂
    Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll. Ich finde, die Leute hier, oder halt sehr, sehr viele (Ihr ausgenommen) sie gehen so achtlos mit ihrer Heimat um. Alles das was unsere Eltern aufgebaut hatten nehmen sie für selbstverständlich. Den ganzen Wohlstand aber auch solche Dinge wie Freiheit, Gleichberechtigung und solchen Kram. Das alles wird hier nach und nach zur Disposition gestellt. Wir lassen es zu, daß ein Teil der Moslems hier (ich sage nicht alle, denn ich kenne viele die, glaube ich nicht so drauf sind) hier Gewalt und Unzivilisiertheit verbreiten. Und wir lassen es zu, weil wir panische Angst haben als Nazis zu gelten, wenn wir uns in einem Sinne über sie stellen. Das ist alles so hirnrissig. Na ja, und so weiter und so fort. Ich könnte jetzt stunden so weiter schreiben. Ich muß versuchen mich kurz zu fassen, weil ich immer so lange schreibe und so viel labere. Das ist nicht nur im Internet so.
    Aber Deine Sätze sind vollkommen wahr, Heimchen!
    Apropos Kämpfer – bist Du zufällig auch Widder? 😉

  37. #37 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 20:58

    #36 von dieterdohmen

    Dieter…. so gefällst Du mir schon besser! 🙂

    Ich glaube, ich muß Dich ab und zu mal aufbauen, das braucht jeder mal, selbst Heplev! 😉
    Dein Kommentar spricht mir mal wieder aus der Seele, wie alle Deine Kommentare, egal wo
    ich sie lese! 😉

    Apropos Kämpfer….. ich heiße Gunda……Der weibliche Vorname Gunda ist eine Kurzform zu anderen germanischen Vornamen, die mit dem Glied Gund-, Gunt- („Kampf“) gebildet wurden, z.B. Gunthild, Gundlind.

    Und ich bin auch noch STIER…. 😉 Also ein Kampfstier!

    Ole…..

  38. #38 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 21:04

    @ #28 mike, kommt nur darauf an, wie Du Wüste definierst. Die Art Wüste, die Du beschreibst, die hast Du tatsächlich verlassen. Fragt sich nur, wo Du angelandet bist. Etwa in Deutschland? 😀

  39. #39 von dieterdohmen am 26/03/2013 - 21:18

    #37 Heimchen:
    Danke, Heimchen, bzw. Gunda!! Ich heiße Sven. 🙂 Sven soll ja auch so viel wie Krieger heißen, glaube ich. Auch ein nordischer Name.
    Stier ist gut, dann sind wir ja gewissermaßen „Nachbarn“. Hast bestimmt auch im Aprill Geburtstag, oder? Ich hab am 17. April.
    Daß Heplev ab und zu aufgebaut werden muß, das kann ich nur allzu gut glaube. Was der Tag für Tag zusammensammelt! Das muß, bzw. das frustriert!
    Ich bin froh, daß ich irgendwie zu Euch gefunden habe. Ich mag auch die Sachen die Du schreibst, man kann aus jeder Zeile herauslesen, daß Du Herz hast. 🙂 Außerdem finde ich Dein Bild supercool! Vermutlich hast Du Dich da selber photographiert. Das ist herrlich augenzwinkernd und sympathisch, wie halt Du selbst auch, Heimchen. 😀

  40. #40 von dieterdohmen am 26/03/2013 - 21:20

    # 37
    Wow, das Video ist ja der reine Wahnsinn! 😀 :-D!!! Wie die beiden sich bewegen!

  41. #41 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 21:23

    Heimchen, wenn Du Gunda heißt, nenne mich bitte ab sofort Guntram. Danke! 😀

  42. #42 von Gudrun Eussner am 26/03/2013 - 21:24

    Ach, ja, mein Sternbild: ENTE 😀

  43. #43 von dieterdohmen am 26/03/2013 - 21:29

    #42 Gudrun Eussner
    Hi, hi! Quak, quak! 🙂 War vorgestern im Volkspark entenfüttern 😀

  44. #44 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 21:39

    Gudrun….. was hast Du gegen Gunda? Meine Eltern haben mir und meinen drei Geschwistern, nordische Namen gegeben! Ich bin Hamburgerin! 😉

    Ich habe am 29. April Geburtstag….. also ein echter Stier!

    Also… Guntram Ente….halte Dich geschlossen! 😀

  45. #45 von Heimchen am Herd am 26/03/2013 - 22:55

    #39 von dieterdohmen

    Hahaha….. Sven….nordischer Krieger…. bist auch ein Aprilscherz wie ich! 😀

    Widder…. ist gut, meine Schwester ist auch Widder! Aber ich bin Stier! Stiere sind
    sehr temperamentvoll…. und angriffslustig! Mehr verrate ich aber nicht, sonst bekomme
    ich noch Ärger mit meinem Löwen….

    Bleib wie Du bist….. 😉

  46. #46 von Rueckfuehrungsbeauftragter am 26/03/2013 - 23:39

    @#39 von dieterdohmen am 26/03/2013 – 21:18

    „Ich heiße Sven.“

    Dieter heißt jetzt Sven? Gunda ist ein Stier? Naja egal.
    Hauptsache, es macht Spaß und die Schwester bringt die Medis.

  47. #48 von Heimchen am Herd am 27/03/2013 - 19:43

    Heplev…… aber ER und SIE sind klasse! 😉

    Joe Bonamassa & BETH HART