Terroraufruf gegen Bergparade

bergparade

Kampf  “gegen rechts” meint in Wahrheit Kampf gegen die bürgerliche Gesellschaft, die Freiheit, das Christentum und das deutsche Volk. Das wird jetzt durch einen Aufruf des terroristischen Armes der rotgrünen Weltverbesserer deutlich. Die Antifa kündigt für morgen Randale und Sabotage der Annaberger Bergparade an. Der große Umzug von 1200 Angehörigen von Knappschaften des traditionellen Bergbaugebietes am 4. Adventssonntag zieht jedes Jahr 100.000 Besucher an. Die Begründung der Terroristen macht deutlich, welche Folgen die Kombination von Drogen, Alkohol und grüner Volksverblödungsideologie zeitigt. Wann wird endlich ein Verbotsverfahren gegen die Partei des vorbestraften Terrorhelfers Ströbele eingeleitet?

Gewaltaufruf bei Indymedia:

Bergparade blockieren!

Verfasst von: anonym. Verfasst am: 21.12.2012 – 21:05. Datum: Sonntag, 23. Dezember 2012 – 13:00. (unmoderiert)

Nazis mögen die Bergparade. 1200 Trachtenträger sind angekündigt. Diese wollen an hochgestellten Persönlichkeiten vorbeimarschieren. Das finden wir es beschissen, denn in der Politik müssen Themen im Vordergrund stehen. 100.000 BesucherInnen werden erwartet. Wir rufen zur Blockade, Randale, Demontage und Sabotage dieses Events auf!
Annaberg-Buchholz ist eine Stadt im Erzgebirge. Das Bergfest ist eine christliche Sache, weil es immer am 4. Advent stattfindet. (1)

Haben sich die NPD-Nazis gedacht, ballern wir mal die Innenstadt über die Zeit mit 80 faschistischen Plakaten voll, wo Weihnachtsgrüße draufstehen. Kommt ja nicht von ungefähr, waren doch im Mai 1939 fast alle bekennenden Deutschen dem Christentum zugewandt. (2) Jene Partei, welche im Landtag sitzt, lobt den Volksbrauch der Bergparaden aufgrund ihrer Traditionalität und dem Regionalbezug, die den Stolz der ErzgebirgerInnen auf ihre reiche Bergbaugeschichte dadurch präsentieren versuchen.
Die wohl 100.000 BesucherInnen scheinen ja recht(s)e(xtremisiti)s(ches) Wahlpotential darzustellen. Anders lässt sich die unangemeldete Aktion von 150-200 Nazis im Jahre 2007 kaum erklären (3)

Bzgl. des Bergbaus. Das ist nicht nachhaltig, denn irgendwann ist der Berg ja frei von Boden”schätzen” und folglich komplett ausgebeutet.

An die Trachtenträger: Es interressiert uns nicht, wo ihr her kommt, denn wir haben kein Heimatgefühl, weil niemand für seinen Geburtsort was kann. Auch ist euer Aufmarsch ne riesige Ökosauerei, weil ihr Klamotten nur für diesen Quatsch herstellt.
Wenn ihr schon im Einheitslook (wo bleibt die Individualität?) aufmarschiert, dann macht Werbung für Nachhaltigkeit, aber das könnt ihr ja nicht, weil ihr dann mit eurer Tradition brechen müsstet. Folglich kann es nur heißen:

Spätestens wenn die MarschiererInnen Töne von sich geben, ist lautstarker Protest von Nöten!

Die Route der Bergparade sowie eine Beschreibung könnt ihr in den Quellen finden. (1)
Vor 13.30 Uhr muss die Blockade in der Wolkensteiner Straßen stehen!

Aufruhr, Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland!
Keine ruhige Minute der dreckigen Tradition!
Blockieren, Randalieren, Demolieren, und Sabotieren!

Wer von zivilen Ungehorsam nicht genug bekommt, darf danach gerne noch die Eingänge der St. Annenkirche mitblockieren:

Am Sonntag in Annaberg-Buchholz sein und den 12.1.13 für Magdeburg freihalten!

Auch von der Blockade einer Kirche werden sich verblödete Pfaffen nicht abhalten lassen, sich der Antifa bei der nächstbesten Aktion “gegen rechts” wieder als Helfershelfer anzubiedern.

Video vom “Naziaufmarsch” des letzten Jahres:

  1. #1 von marc am 22/12/2012 - 18:15

    Das kann doch nur Satire sein(bei Indymedia kann jeder schreiben)wenn nicht gehört der Typ sofort eingewiesen.

    OT:Wer glaubt noch das keine höheren Kreise in das Perverse Sexgeschäft verwickelt sind?

    Knokke (Belgien) – 16 Jahre saß Michelle Martin (52) im Knast, seit vier Monaten ist sie frei. Martin lebt in einem Kloster – doch von Bescheidenheit keine Spur. Jetzt sorgt ein Besuch beim Edel-Friseur für Wirbel. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

    Diese Woche wurde Martin in dem vornehmen Seebad Knokke gesehen. Sie ließ sich einen neuen Haarschnitt verpassen (80 Euro für den Schnitt ohne Föhnen und ohne Färben). Anschließend schenkte sie den Angestellten zwei Flaschen Wein, ließ sich danach von zwei Bodyguards bewacht in einem Restaurant bedienen.
    http://www.bild.de/news/ausland/marc-dutroux/dutroux-komplizin-wirbel-um-friseurbesuch-27777660.bild.html

    UNd Argentinien:
    Seit zehn Jahren sucht Susana Trimarco aus Argentinien ihre Tochter: Marita wurde entführt und muss wohl als Prostituierte arbeiten. Doch die verantwortlichen Menschenhändler wurden freigesprochen.
    http://www.welt.de/vermischtes/article112080323/Die-mutige-Suche-nach-der-verschleppten-Tochter.html

    Die Frauen werden auch nach Europa geschleust…

  2. #2 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 18:28

    INDYMEDIA == VOLKSVERRÄTER!!! :evil:

    Diese VERBRECHER…. gehören ALLE in den KNAST!!!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 18:43

    DAS ist doch mal ein schöner TRACHTENUMZUG…. :evil:

    Ich kriege das Kotzen!!!

  4. #4 von tyrannosaurus rex am 22/12/2012 - 19:03

    Ich hoffe das dort im Osten eine passende Antwort für diese antifafaDASCHISTEN Gesindel wartet!

  5. #5 von Sebastian am 22/12/2012 - 19:43

  6. #6 von Harald am 22/12/2012 - 19:48

    Die Frau links mit dem Korb: Nazi.
    Der Mann in Uniform, mit dem Staubwedel auf´m Kopp: Nazi.
    Die Frau rechts: Nazi.
    Der Mann rechts ohne Staubwedel: Ein subalterner Nazi.
    Lichtscheues Gesindel, welches mit Ausnahme jährlicher Paraden ihr Brauchtum
    der Flucht vor dem Tageslicht unter Tage pflegt.

    http://www.google.de/search?sourceid=navclient&aq=&oq=&hl=de&ie=UTF-8&rlz=1T4GGHP_deDE508DE508&q=annaberger+bergparade

  7. #7 von Sebastian am 22/12/2012 - 19:50

    Warum so kompliziert Harald ?

    Alle Nazis auf einen Blick :

    http://www.combipix.com/img/upload/image/reiseberichte/deutschland/brd2brd.jpg

  8. #8 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 19:57

    „Preußens Gloria” auf dem Roten Platz in Moskau

    Bald dürfen wir wohl nur noch im Ausland Preußens Gloria spielen!

    eins…zwo… drei….vier…. zack …zack…. herrlich!

  9. #9 von Harald am 22/12/2012 - 20:02

    Sie sind überall!

    http://images.google.de/search?sourceid=navclient&ie=UTF-8&hl=de&rlz=1T4GGHP_deDE508DE508&q=nazi%2c+springerstiefel&biw=1024&bih=503&sei=pQLWUKbcK4mQ4gTBvYC4Cw&tbm=isch

    …in den Medien.

    Auf der Straße habe ich noch keinen gesehen.
    Das beweist nur ihre Gefährlichkeit und ihr konspiratives Vorgehen,
    Jesses nee…

  10. #10 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 20:15

    Die typische Wohngegend von uns NAZIS…. ich gebe zu, ich wohne auch so! :oops:

    http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.261615.1349743962/560×315/spiesser.jpg

  11. #11 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 20:24

  12. #12 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 21:02

    “Aufruhr, Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland!
    Keine ruhige Minute der dreckigen Tradition!
    Blockieren, Randalieren, Demolieren, und Sabotieren!”

    DAS könnte Euch so passen…. ihr VOLKSVERRÄTER!!!

    Wie kann man nur sein Land…seine Landsleute..seine Traditionen…seine Religion…seine

    Wurzeln…… so hassen??? Das ist KRANK!!!

    IHR seid der ABSCHAUM….IHR gehört NICHT zu uns…. pfui Teufel noch mal…was für eine

    elende BRUT!!! Ihr würdet Eure eigenen Eltern verraten!!!

  13. #13 von Martin1 am 22/12/2012 - 21:10

    Dass gerade immer die, die für Toleranz werben so extrem intolerant sind!

    Man lese den Text genau und schaue mal, wieviel Hass gegen Andersdenkende da drin ist.

    Solche Menschen wollen Vorbilder sein? Hahaha!

  14. #14 von MT2012 am 22/12/2012 - 21:17

    “Wann wird endlich ein Verbotsverfahren gegen die Partei des vorbestraften Terrorhelfers Ströbele eingeleitet?”

    Gute Frage!

  15. #15 von Harald am 22/12/2012 - 21:18

    „Nazis mögen die Bergparade. 1200 Trachtenträger sind angekündigt. Diese wollen an hochgestellten Persönlichkeiten vorbeimarschieren. Das finden wir es beschissen, denn in der Politik müssen Themen im Vordergrund stehen. 100.000 BesucherInnen werden erwartet. Wir rufen zur Blockade, Randale, Demontage und Sabotage dieses Events auf!
    Annaberg-Buchholz ist eine Stadt im Erzgebirge. Das Bergfest ist eine christliche Sache, weil es immer am 4. Advent stattfindet. (1)

    Haben sich die NPD-Nazis gedacht, ballern wir mal die Innenstadt über die Zeit mit 80 faschistischen Plakaten voll, wo Weihnachtsgrüße draufstehen. Kommt ja nicht von ungefähr, waren doch im Mai 1939 fast alle bekennenden Deutschen dem Christentum zugewandt. (2) Jene Partei, welche im Landtag sitzt, lobt den Volksbrauch der Bergparaden aufgrund ihrer Traditionalität und dem Regionalbezug, die den Stolz der ErzgebirgerInnen auf ihre reiche Bergbaugeschichte dadurch präsentieren versuchen.
    Die wohl 100.000 BesucherInnen scheinen ja recht(s)e(xtremisiti)s(ches) Wahlpotential darzustellen.“

    Ich frage mich, wer solch einen Quark,
    noch dazu derart grenzdebil auf Indymedia verzapfen kann.

    Ein Jünger des Friedens, als Linker maskiert?

  16. #16 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 21:26

    Und ich frage mich….liest die Polizei eigentlich nicht bei Indymedia mit???

    “Aufruhr, Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland!
    Keine ruhige Minute der dreckigen Tradition!
    Blockieren, Randalieren, Demolieren, und Sabotieren!”

    Das ist ein Aufruf zu Straftaten und gehört SOFORT zu unterbinden!!!

  17. #17 von dentix07 am 22/12/2012 - 21:50

    Wetten, die haben nicht mal eine Ahnung was eine Knappschaft eigentlich ist!
    Nach Wikipedia:

    Eine Knappschaft (auch Bergknappschaft) ist ein organisatorischer Zusammenschluss der in einem Bergwerk oder in einem Revier beschäftigten Bergleute mit dem Ziel der Arbeitnehmerinteressenvertretung (ähnlich einer Gewerkschaft) und der gegenseitigen sozialen Absicherung (ähnlich einer Genossenschaft).

    Ausgerechnet die Linksaußen Antifa demonstriert gegen eine (traditionelle) Organisation der Arbeiterschaft!!!!????
    Bekloppter geht’s kaum noch!

  18. #18 von Harald am 22/12/2012 - 21:58

    “Das ist ein Aufruf zu Straftaten…”
    Ja, das ist es
    “…SOFORT zu unterbinden!!!”
    “Der Gedanke ist gut, aber die Ausführung lässt warten,…”

    Halten wir doch einmal fest:
    -geschreiben hat dies ein Anonymus
    (was die Bereitschaft eines arbeitsgeilen Beamten gegen Unendlich treibt)
    -”Berufslinke” stehen in der Regel auf der Seite “ausgebluteter Malocher”, hier: Bergleute)
    (ja, viele benutzen sie als Werkzeug, agierend als “Vormund”)
    -in dem Posting wird die Keule des Kampfes gegen Rechts geschwungen
    (was nicht gerade gegen “links” spricht)
    -es ist gegen Weihnachten gerichtet
    (wie immer man selbst dazu stehen mag)
    -es soll spalten
    -es ist dermaßen blödsinnig, dass ich mich beinahe weigere,
    dies einem “berufslinken “Normalo”” unterzujubeln.

    So blöd kann doch niemand sein,
    Jesses nee…

  19. #19 von Harald am 22/12/2012 - 22:01

    Mein Vorkommentator hat es vorweggenommen,
    während ich noch am Tippen war

  20. #20 von Jeremias am 22/12/2012 - 22:01

    Ich hatte diese Woche einen Traum, in dem ich Leute mit Kost und Trank bediente. Diese Leute hatten die Absicht, nach Brüssel zu marschieren, um den Eurokraten den “Marsch zu blasen”. Ich stellte mir vor wie Barroso, Rumpuy und Martin Schulz einen Baukran testeten.

  21. #21 von Heimchen am Herd am 22/12/2012 - 22:10

    Ja…. es ist gegen Weihnachten gerichtet, verdammt noch mal!

    Und ja, es soll spalten!

    Es ist so absurd…. es kann eigentlich nur von einem Gläubigen aus dem Morgenland kommen!

  22. #22 von gogo am 22/12/2012 - 22:51

    Rechts = Nazis, den Begriff Rechts in diesem Zusammenhang will ich nicht pflegen. “Kampf gegen Rechts”, solche Slogans zu übernehmen, oder Antideutscher, ödet mich an, weil diese Begriffe von den Linken geprägt wurden. Andersrum erklärt, ich verteitige das demokratische Deutschland mit Parolen vom Stürmer, Prawda, oder anderen Extremen – das geht nicht! Deutschland wurde und wird zwischen Extremen zerrieben. Die absolute Masse der Mitte ist ziellos, ja sie verteidigt nicht einmal ihre Werte, ihre Kinder, ihre Kultur. Sie verhält zwischen PKW und Urlaub und oder vergibt ihre Stimme mehr oder minder auch an die Extreme in der Hoffnung nicht Nazi zu sein. Es ist Neusprech, der funktioniert! Rechts bedeutet nur die rechte Seite vom Bundestagspräsidenten, demnach wären die Grünen die Mitte, wenn aber die Grünen die Mitte sind, dann wird es Zeit auszuwandern, eine Generation Trümmerfrauen reicht!
    Wenn gewalttätige Antifas bzw. das Braune Pack aufgefallen ist, bevorzuge ich eine Bestraffungsmethode (ist nicht mit dem GG vereinbar), also eine Methode der verbalen Art, die Knie-Methode: ein Schuß ins linke Knie für die … und ein Schuß ins rechte Knie für die … (jetzt aber nicht in das alte Denkschema verfallen ;-) ), hab nichts dagegen wenn Einige humpeln, von mir aus können die auch voller Stolz dann humpeln. Geht natürlich nicht! Auf gewalttätigen Demos bin ich auch für das Buntmachen, mit dem WaWe Farbe versprühen z.B. braun, rot, grün, schwarz sollte mind. 3 Wochen auf der Haut halten – da braucht man fast niemanden mehr festzunehmen und schafft viele freie Stellen, von der Kosteneinsparung gar nicht zu reden! Geht auch nicht!
    Am besten wäre es wenn die Große Mitte vor dem 4-jährigen ankreuzen ihre Abgeordneten so richtig zur Sau machen würde, immer und immer wieder – die brauchen das, sonst haben sie keine Argumente nach oben, dann könnte sich etwas bewegen.

  23. #23 von Teermaschine am 23/12/2012 - 00:16

    Der Aufruf ist ein dummer Scherz!

    Die Sache ist viel zu riskant für einen feigen Antifanten. Er braucht als Gegner den Polizisten, weil nur der eine defensive und darum kalkulierbare Reaktion liefert. Auch bei ihren “Blockaden” rechter Aufmärsche achten sie stets darauf, dass sich ein uniformierter Puffer zwischen ihnen und dem “Gegner” bilden kann. Die Bergparade ist viel zu unübersichtlich.

  24. #24 von tyrannosaurus rex am 23/12/2012 - 00:58

    Das ist ja gerade das Gefährliche an den Nazis! Man sieht sie nicht! Sie scheinen im Untergrund zu leben und nur eingeweihte Linksradikale bekommen sie zu Gesicht Wie mit dem “Schwarzen Phanter” Wenn du ihn siehst ist es zu spät! Deshalb können wir den linksFASCHISTEN dankbar sein das sie für uns dieses seltene rechte Wild aufspüren! Sonst wüssten wir womöglich garnicht das es sowas gibt! Letztens fragte ich eine Grossmutter in einer Ruhrgebietsstadt, wo es so schrecklich viele Nazis geben soll, ob sie denn schon mal einen gesehen hätte und ob sie auch so Angst davor hätte von Nazis überfallen zu werden.Die Antwort: “Nee, aber vor den täglichen Überfällen der Muselmanen, da hätte sie große Angst!”

  25. #25 von Harald am 23/12/2012 - 01:53

    Das mit dem Staubwedel nehme ich zurück.
    Es wäre zu billig und war leichtfertig und beleidigend, wenn auch ungewollt.
    Es hadnelt sich möglicherweise Menschen, die ihr Leben lang geschuftet haben und Traditionstrachten tragen.

    Doch dies alles hat auch sein Gutes:
    Die Erinnerung an selbstauferlegte Zurückhaltung der Worte,
    Jesses nee…

  26. #26 von Harald am 23/12/2012 - 01:55

    Es handelt sich möglicherweise um Menschen,…

  27. #27 von Martin Schrödl am 23/12/2012 - 06:08

    Ach nee, die Teemaschine. :(

    Weiß mal wieder alles besser. :mrgreen:

  28. #28 von kongomüller am 23/12/2012 - 10:29

    @ dentix “Ausgerechnet die Linksaußen Antifa demonstriert gegen eine (traditionelle) Organisation der Arbeiterschaft!!!!????
    Bekloppter geht’s kaum noch!”

    ist doch logisch – hätten die linken faulenzer, geistigen blindgänger und sozialschmarotzer je in ihrem leben gearbeitet, würden sie nicht einen solchen kruden stuss dahersalbadern.

    dieses linksfaschistische gesocks bricht doch schon in schweiß aus, wenn es nur bei leichten arbeiten zuschaut.

    man sollte alle vemummten steinwerfer in den steinbruch schicken, da können sie ihre kompetenz im umgang mit steinen in sinnvoller weise zum wohle der allgemeinheit anwenden.

    die co²-bilanz wäre auch besser, wenn man weniger lkw in den steinbrüchen braucht, weil die steine mit eselskarren transportiert werden, die von antifanten gezogen werden.

  29. #29 von oxyartes am 23/12/2012 - 11:41

    Bunt statt Braun!

    Ist ja recht, aber irgendwie ist dieses “bunt” nicht eine wirkliche Alternative zu “braun”. In der Tat scheinen sich die beiden Ideologien irgendwie zu gleichen

  30. #30 von tyrannosaurus rex am 23/12/2012 - 12:01

    Ich bin oft im Osten. Dort fällt auf das es wenige Muselmanen gibt. Die Menschen haben sehr oft noch eine heimatverbundene gesunde Einstellung! Ich habe respekteinflössende Polizeibeamte von sehr kräftiger Statur gesehen. Die sahen mir nicht so aus als würden sie, wie z.B. im Ruhrgebiet oder auf dem Mannheimer Maimarktgelände, vor den Muselmanen zurückweichen! Kann mir nicht vorstellen das sich die feigen antiffaVERSCHISSTEN nach ANNABERG trauen un dort aufs Maul zu kriegen!

  31. #31 von Gretchens Faust am 23/12/2012 - 13:23

    @#28 von kongomüller am 23/12/2012 – 10:29

    “weil die steine mit eselskarren transportiert werden, die von antifanten gezogen werden.”

    Womit diese Karren ihren Namen verdient hätten wie nie! :mrgreen:

  32. #32 von Gretchens Faust am 23/12/2012 - 13:33

    @#29 von oxyartes am 23/12/2012 – 11:41

    “Ist ja recht, aber irgendwie ist dieses “bunt” nicht eine wirkliche Alternative zu “braun”. In der Tat scheinen sich die beiden Ideologien irgendwie zu gleichen”

    Hast Du schon mal dieses Experiment gemacht…? Vermenge alle Farben einer Farbpalette (geht auch mit den normalen Wasserfarben, mit denen jeder von uns in seiner Schulzeit hantiert hat), mische noch mal kräftig und heraus kommt am Ende EIN GRÜNLICHES BRAUN!?!!

    Glaubste nich´? -Ausprobiern´!! ;)

  33. #33 von Heinz Ketchup am 23/12/2012 - 20:07

    Hier ein kurzer Bericht von der Annaberger Bergparade.

    Von der Antifa ist nichts zu hören und zu sehen, anscheinend hat sie das schlechte und ungemütliche Regen-Sau-Wetter von Randale- und Sabotageaktionen abgehalten, weil man dabei ziemlich nass geworden wäre. :roll: :mrgreen:

    http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/index.html .

  34. #34 von Frank Meier am 23/12/2012 - 22:29

    hahaha … 64 Jahre nach Adolf Hennecke (13. Oktober 1948) in seiner Hochleistungsschicht mit 387 Prozent Planerfüllung im Bergbau hochdekoriert und Namensgeber für ne Medaille kommen linke Spinner mit so einer Idee .. meine Fresse sind die doof

  35. #35 von herbert manninger am 24/12/2012 - 13:08

    Diese Indymedia-Typen sind Verbrecher. Nichts anderes. Ende des Aussage.

  36. #36 von Opfer des BRD-Regimes am 24/12/2012 - 16:43

    Meine ganze Familie waren Sozialdemokraten. Warum? Weil sie aus dem Ruhrpott waren. Bergleute! Der Begriff der Solidarität unter Bergleuten, die zur Sozialdemokratie geführt haben, das war nicht irgendein Verkopfter Begriff von Gleichmacherei, sondern es ging um den Zusammenhalt der nötig war, wenn Du jeden Tag da im Pütt vor Ort malocht hast und Deinen Arsch hingehalten hast und früher kaum einer älter als 40 wurde, weil er entweder verschüttet wurde oder es an der Lunge bekam. Sozialdemokratie damals, hieß aber auch daß den Kindern der Bergleute Bildung zuteil wurde. Bildung unabhängig vom gesellschaftlichen Stand der Eltern und deren Geld. Das war damals eine gute Sache. Es ermöglichte den Kindern von Bergmännern die was in der Birne hatten Ingenieure zu werden. Lehrer, Ärzte, Wissenschaftler- ok, auch Künstler und so ein scheiss, aber das kam später.Fazit: Ich bin heute noch stolz auf meine Vorfahren. Sie kamen aus Polen, Ostpreussen, Pommern, Schlesien und sogar aus Frankreich. Sie haben sich integriert in den “Pütt”, sie haben “Malocht” und sie haben ihren Kindern und Enkeln eine gute Ausbildung ermöglicht. Und auch wenn ich nie tiefer war als im Besucherbergwerk in Bochum. Ich singe mit Stolz das Steigerlied und ich würde auch die Uniform meiner Großväter und Urgroßväter auf so einer Parade anziehen und verblödeten Antifanten eins “mittem Mottek auffe Omme” geben, wenn die da anfangen zu randalieren.
    Von mir bekommt das Pack dann auch noch eine Runde von dem was man früher “Gelsenkirchner Gangart” nannte und heute und bei Migratten-Banden noch modern ist. Nämlich den Gegner wenn er im Rinnstein liegt mit den Bergnmannsstiefeln zu bearbeiten bis da nix mehr kommt´!

  37. #37 von skowronekthelark am 25/12/2012 - 10:34

    Ich danke meinem Vorkommentator. Auch ich stamme aus dem Ruhrgebiet, genauer gesagt aus Witten, der Sage nach der erste Fundort der Ruhrkohle, und aus einer Sozi- und Bergarbeiterfamilie. Mein Großvater hat auf Klosterbusch in Stiepel malocht. Meine Magisterarbeit thematisierte u.a. den ersten Massenstreik in der Geschichte der Arbeiterbewegung 1889. Ein etwas merkwürdiges Schicksal hat mich in den Erzgebirgskreis, unweit Annaberg-Buchholz, verschlagen. Es geht mir jedesmal das Herz auf, wenn sich die Menschen hier mit “Glückauf” grüßen. Dass diese linke Pest sich nun dagegen wendet, ist nur ein Zeichen dafür, dass wir es hier mit einer bewahrenswerten, wertvollen Tradition zu tun haben. DANKE Quotenqueen.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 214 Followern an