Moslemverbände heulen wegen Plakataktion


Oh, köpft den Überbringer der schlechten Nachricht! Obwohl sie ja mit Islamismus nichts zu tun haben, wie man weiß, machen Islamverbände zur Zeit mobil gegen eine Plakataktion des Innenministeriums. Darin geht es darum, darauf aufmerksam zu machen, dass viele Islamkonvertiten den Koran gänzlich missverstehen, indem sie sich von Ungläubigem abschotten. Statt gegen die „Misstände“ in den eigenen Reihen wird traditonell gegen den Boten vorgegangen.

Die „Tagesschau“ berichtet:

Aus Protest gegen eine Plakataktion des Innenministeriums gegen die islamistische Radikalisierung Jugendlicher haben vier islamische Verbände ihre Mitarbeit in der gemeinsamen „Initiative Sicherheitspartnerschaft“ auf Eis gelegt. Zugleich forderten die Verbände das Ministerium in einer Erklärung auf, die sogenannte „Vermisst“-Plakataktion zu stoppen. Stattdessen solle sich das Innenministerium „auf geeignete Instrumentarien“ besinnen, „die dem Wohl und Zusammenhalt der gesamten Gesellschaft dienen“.

Moslems werden „stigmatisiert“ und „diskriminiert“. Und zwar durch uns und unsere Plakataktion, nicht etwa durch all die „Missversteher“.

Noch mehr heult das „Migazin“:

Unterdessen ist die Empörung in den sozialen Netzwerken im Internet groß. Auf Unverständnis stößt, dass islamische Religionsgemeinschaften bei dieser Aktion überhaupt mitmachen. „Dass sich Islamverbände dazu hergeben, ist ein Skandal ohnegleichen. Wie tief muss man sinken, wenn man so etwas mitmacht, um an den Futtertrögen der Macht zu bleiben. […] Was ist bloß in sie gefahren? Ich bin so wütend!“, so M. auf Facebook.

Es ist ja auch empörend, wenn alle die, die den Islam in Verruf bringen, zum Islam konvertieren. Oder wie?

Mal sehen, wann der Innenminister einknickt…

  1. #1 von andienen am 29/08/2012 - 15:12

    Das ist überhaupt die Idee! Wir sollten alle Moslems werden und diese besondere Form des Faschismus von innen heraus aushöhlen.

  2. #2 von Sebastian am 29/08/2012 - 15:48

    ….auch ich bin empört !
    Empört über den Umstand, für was alles unser Geld ausgegeben wird .
    Gäbe es keine Moslemverbände in diesem Land, gäbe es auch keine Plakataktion !

  3. #3 von Aktivposten am 29/08/2012 - 17:30

    Die Rumheuler gehören rausgeworfen! Wir haben genügend Probleme mit einheimischen Idioten (siehe Baumfällaktion in Rostock http://www.focus.de/politik/deutschland/20-jahre-nach-rassistischen-krawallen-in-rostock-friedenseiche-von-links-aktivisten-abgesaegt_aid_808805.html), wir brauchen keine plärrenden Kinder noch zusätzlich an den Rockstößen.

  4. #4 von Maler am 29/08/2012 - 18:29

    lasst sie heulen und wimmern

    diese Judenhasser

    lest wie >Moslems Juden verfolgen in Berlin !!!

    http://politik.forumieren.com/t437-moslems-als-judenjager-in-berlin#1785

  5. #5 von Peter T. am 29/08/2012 - 22:20

    Ja, wo sind denn die Steckbriefbilder von Dummdeutschen, wie P. Vogel und Co.???
    Nicht nur die Orientalen können dämlich sein.

  6. #6 von Dr. Doornkaat am 30/08/2012 - 10:45

    Es gibt da so ein Foto, das vor 2-3 Jahren im Netz kursierte: Eine uniformierte Muslimin mit Kopftuch tastete auf einem amerikanischen Flughafen eine alte katholische Nonne in vollem Ornat nach Waffen ab. So etwas nenne ich PERVERS. So etwas nenne ich uns unter Generalverdacht stellen.

  7. #7 von Peter Pan am 30/08/2012 - 13:04

    Das ist doch sehr schlau vom Innenministerium die Leute beim Wort zu nehmen und etwas gegen die Radikalisierung zu tun. Als nächstes sollte man die hier wohnenden Muslima gezielt über ihre Rechte in der Republik und in der Ehe aufklären, damit auch hieraus mündige deutsche Staatsbürgerinnen werden können. Die setzen bestimmt nach etwas Anlaufzeit auch neue Akzente in der migrantischen Familienpolitik.
    Ich freue mich schon jetzt.

  1. Islam-Verbände beenden “Sicherheits”partnerschaft « quotenqueen
  2. UNO soll Schland-Türken helfen « quotenqueen