Antisemitismus, über den man nicht spricht

In Berlin haben arabische Jugendliche einen Rabbi angegriffen und verletzt. Auch dessen sechsjährige Tochter wurde bedroht, einfach, weil die beiden Juden waren. Wowi und selbst Herr Gaumann – immer der erste, der Moslems bei jeder Gelegenheit in Schutz nimmt – sind (ach nee) entsetzt. Von den Grün_Innen, wackere Kämpfer gegen Rechts™, wenn Antisemitismus glatzköpfig und deutsch daher kommt, aber ganz still, wenn er schwarzhaarig und moslemisch ist, hört man nichts.

(Spürnase: Serapio)

  1. #1 von WahrerSozialDemokrat am 29/08/2012 - 21:39

    Hier die ersten Bilder von Lichterketten der Moslems, Linken und aller Gutmenschen…

  2. #3 von Lysander am 29/08/2012 - 21:48

    Die gutmenschliche Empörungsmaschine ist doch bereits angeworfen worden:

    „Juden, Christen und Muslime empört über Attacke auf Rabbiner“

    http://www.morgenpost.de/berlin/article108865280/Juden-Christen-und-Muslime-empoert-ueber-Attacke-auf-Rabbiner.html

    Da werden auch die Lichterketten nicht mehr lange auf sich warten lassen.

  3. #4 von Rationalist64 am 29/08/2012 - 22:18

    @Lysander (#3)

    Ich habe mir die Mühe hemacht, den verlinkten Artikel der Berliner Morgenpost zu lesen.

    Demnach sind lediglich von Bürgermeister Wowereit und Innensenator Henkel (CDU) halbherzige, floskelhafte Verurteilungen des Überfalls gekommen. Von allen anderen Parteien: Fehlanzeige.

    Der Bericht der MoPo ist zwar reißerisch mit der Überschrift betitelt: „Juden und Muslime empört über Angriff auf Rabbiner“, es wird aber kein einziger Mohammedaner namentlich genannt oder zitiert. Man muss daher davon ausgehen, dass die diesbezügliche Behauptung in der Überschrift der MoPo eine reine Erfindung ist, mit der das Publikum beschwichtigt, getäuscht und manipuliert werden soll. Die Leser sollen auf diese Weise davon abgehalten werden, die richtigen Fragen zu stellen und die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen.

    Insoweit deshalb auch Danke für den Hinweis!

  4. #5 von mike hammer am 29/08/2012 - 22:28

    sowas kommt von solchem!

    da die staatsgewalt nicht helfen kann, jedem juden seinen waffenschein!

  5. #6 von Nächstenliebe am 29/08/2012 - 22:28

    Die Sache war gestern Abend und laut Google News sind immerhin 52 Artikel in den MSM.
    Das wird garantiert noch ein Politikum und der Berliner Staatsschutz ermittelt diese arabischen Teenie-Kriminellen.
    Dass diese ungebildeten Wüstensöhne seit Monaten genauso marodierend gegen „Scheiß-Nazi-Deutsche“ durch Berlin vagabundieren, fällt dann unter den Tisch.

    Vor fünf Jahren hat ein Afghane in Frankfurt einen jüdischen Rabbi als „Scheiß-Juden“ beschimpft und gemessert. Statt angemessener 10 Jahre wg. versuchten Mordes hat der Mohammedaner 3,5 Jahre wg. gef. Körperverletzung bekommen. Die jugendlichen. Berliner Schläger kriegen bei dem Maßstab bestenfalls eine Bewährung.

    BTW, als in Dresden die Ägypterin von dem Ural-Russen im Landgericht getötet wurde, herrschte drei Tage völliges Schweigen im Blätterwald, bis die dämlichen Qualitätsjournalisten erkannten, dass dies als riesige Fremdenfeindlichkeits-Nummer zu verkaufen ist.

    Es erscheint mir daher voreilig zu meinen, dass hier etwas unter den Teppich gekehrt wird.
    Die Presse-Maschinerie braucht ihre Zeit, bis alle voneinander abzuschreiben.

  6. #7 von phobie' am 29/08/2012 - 22:31

    In den Tagesthemen war es auch nur eine Nachricht unter vielen.Wer die Gewalt deutsch gewesen Nachricht Nr.1 plus Kommentar.Wo ist den Frau Roth,die sagt doch gerne was.Ach so falsche Täter.

  7. #8 von Lysander am 29/08/2012 - 22:54

    #4 von Rationalist64 am 29/08/2012 – 22:18

    „es wird aber kein einziger Mohammedaner namentlich genannt oder zitiert

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:

    „Muslimische Vereine und Verbände zeigten sich entsetzt über den Überfall. „Im Namen der 17 arabischen Vereine, die dem Zentrum angehören, verurteile ich den Vorfall“, sagt der Chef des Deutsch-Arabischen Zentrums, Ali Maarous. „Unsere Aufgabe ist es, Muslime und Juden näher zu bringen.“ Auch die Türkische Gemeinde in Deutschland verurteilte die Attacke scharf. „Sie ist umso schlimmer, als dass sich das Opfer für den interreligiösen Dialog einsetzt“, sagte Vorstandssprecher Serdar Yazar. Er sieht ein Manko im gesellschaftlichen Klima der Stadt. „Die Fälle häufen sich, die Hemmschwelle für Gewalt sinkt. Das ist meine Wahrnehmung, aber ich hoffe, sie stimmt nicht.“. Der Bundesvorsitzende der Türkischen Gemeinde, Kenan Kolat, habe am Mittwoch den Generalsekretär des Zentralrates der Juden, Stephan Kramer, angerufen und sein Bedauern und seine Solidarität erklärt.“

    Quelle: http://www.morgenpost.de/berlin/article108865280/Juden-Christen-und-Muslime-empoert-ueber-Attacke-auf-Rabbiner.html

  8. #9 von Rationalist64 am 29/08/2012 - 23:37

    #7

    Den verlinkten Artikel kann man nur lesen, wenn man die MoPo kostenpflichtig abboniert. Das ist mir denn doch zu teuer. Ich beziehe mich auf einen kostenfreien MoPo-Artikel, zu dem man über den Newsticker gelangt. Dort steht nichts von protestierenden Mohammedanern.

    http://www.morgenpost.de/english-news/article108861318/Juden-und-Muslime-empoert-ueber-Angriff-auf-Rabbiner.html

    Die bei #7 zitierten Aussagen mohammedanischer Funnktionäre, sollten sie denn so gefallen sein, sind als Taqiyya zu bewerten. Die Kartze darf noch nicht aus dem Sack gelassen und der Staatsschutz muss noch eine Weile eingelullt werden. Währenddessen besorgen die Halbstarken an der Basis die „Drecksarbeit“. Dies würden sie nicht tun, wenn nicht in der mohammedanischen „Community“ – gemäß den Lehren des Korans – ein latenter Antisemitismus und Judenfeindlichkeit herrschen und an Jugendliche weitervermittelt werden würde.

  9. #10 von GrundGesetzWatch am 30/08/2012 - 00:04

    Juden, Christen und Muslime empört über Attacke auf Rabbiner

    Ich bin zutiefst empört dass ich nicht genannt werde als Nicht-Christ. Es war das beste in meinem Leben aus diesem Verein von Käsmanns etc. auszutreten. Dafür unterstütze ich Johannes Gerloff mit Israelnetz.Com

  10. #11 von schweinsleber am 30/08/2012 - 01:06

    Wenn es um den Judenhass bei der Religion des Friedens geht, dann herrscht bei den todesmutigen Antifa Kämpfern Schweigen.

    Liegt daran, das sie von den Bärtigen, im Gegensatz zu den Nazimumien und Gespenstern, gewaltig eins auf Maul bekommen würden, wenn sie sich ihnen in den Weg stellen.

    Je kleiner die Gefahr, desto mehr Kämpfer dagegen gibt es.
    Dieses Phänomen konnte man schon bei der Résistance beobachten.

    Soviel zum Thema Zivilcourage

  11. #12 von apollinaris am 30/08/2012 - 01:16

    Man sollte hier nicht überreagieren und die Kirche bzw. Synagoge im Dorf lassen. Letzlich handelt es sich um eine einzelfallartige Rangelei, es ist noch nicht einmal zu einem Warnstich gekommen. Also einfach unter der Rubrik Berliner Folklore abheften. Juden und Moslems schlagen sich, Juden und Moslems vertragen sich. Kein Problem. Beim nächsten Moscheebau feiert man wieder zusammen. Wetten?

  12. #13 von Lysander am 30/08/2012 - 07:35

    #8 von Rationalist64 am 29/08/2012 – 23:37

    „Den verlinkten Artikel kann man nur lesen, wenn man die MoPo kostenpflichtig abboniert. “

    Quatsch. Man sollte halt mit dem Medium Internet umgehen können. Abgesehen davon sollte man aus seiner beschränkten Sicht der Dinge halt besser keine Schlüsse ziehen.

  13. #14 von Sebastian am 30/08/2012 - 07:52

    #10 von schweinsleber am 30/08/2012 – 01:06

    Wenn es um den Judenhass bei der Religion des Friedens geht, dann herrscht bei den todesmutigen Antifa Kämpfern Schweigen.

    Das ist falsch, denn ich las es als Erstes bei Indymedia .
    Da erschien ein Artikel bereits um 12.50 Uhr .

    http://de.indymedia.org/2012/08/334228.shtml

  14. #15 von schweinsleber am 30/08/2012 - 09:49

    #14 von Sebastian am 30/08/2012 – 07:52
    eine schwalbe macht noch keinen sommer.

  15. #16 von Gran Torino am 30/08/2012 - 10:43

    Seit ich weiss, dass die Malediven ein mohamedanisches Land sind, in dem Andersgläubige massiv verfolgt werden, fahre ich abends immer um den Block damit der Meeresspiegel schneller steigt. Ich habe ausgerechnet wenn ich nur 5 mal ….

  16. #17 von schweinsleber am 30/08/2012 - 12:01

    #16 von Gran Torino am 30/08/2012 – 10:43
    hahahahaha der hat gesessen! 😀

  17. #18 von Sebastian am 30/08/2012 - 14:26

    #15 von schweinsleber am 30/08/2012 – 09:49

    eine schwalbe macht noch keinen sommer.

    Aber wenn eine geflogen kommt, kann man nicht behaupten, es gäbe keine . 😀

    #16 von Gran Torino am 30/08/2012 – 10:43

    :mrgreen:

    Schönes Auto, hatte auch mal einen, allerdings Baujahr 1975, der etwas ungepflegt daher kam .

  18. #19 von His-real-light am 30/08/2012 - 17:00

    @#11 von schweinsleber am 30/08/2012 – 01:06

    „Wenn es um den Judenhass bei der Religion des Friedens geht, dann herrscht bei den todesmutigen Antifa Kämpfern Schweigen.

    Liegt daran, das sie von den Bärtigen, im Gegensatz zu den Nazimumien und Gespenstern, gewaltig eins auf Maul bekommen würden, wenn sie sich ihnen in den Weg stellen.

    Je kleiner die Gefahr, desto mehr Kämpfer dagegen gibt es.
    Dieses Phänomen konnte man schon bei der Résistance beobachten.

    Soviel zum Thema Zivilcourage“

    Du siehst das etwas falsch, Schweineleber. 😉

    Im speziellen Fall hat das nichts mit Zivilcourage zu tun. Vielmehr ist es ja so: Alle drei Gruppen, Nazis, Moslems und die Antifanten selber sind massiv durchsetzt mit Judenhassern. Das wissen die intelligenteren Antifa-Leute nur zu gut.

    Der einzige Punkt, der die Linksextremen dabei stört, ist das Aufdecken dieser Querfront, die direkt zu den Nazis führt. Schlecht fürs Image, verstehst Du?

    Deshalb heulen sie bei vermeintlich rechtsradikalen Übergriffen so künstlich rum, gewissermaßen als Deckmäntelchen für ihre eigene schäbige Gesinnung! Alles klar? 😉

  19. #20 von Catherine95 am 30/08/2012 - 17:34

    Vielleicht ein bisschen krass… aber leider zutreffend: http://zeitgeist2011.blog.de/2012/08/29/beginnt-wissen-endet-14625154/

  20. #21 von Gast am 31/08/2012 - 13:03

    Da rollen sie wieder – die SA-Trupps – diesmal mohammedanische SA-Trupps.
    Zurück in die Zeit von 1933 und alles selbst importiert:
    Deutsche Politiker sind mit „ihrer Einwanderungspolitik“, der schrankenlosen Einwanderung von mohammedanischen Kulturbereicherern in unser Land und unsere Sozialsysteme verantwortlich für neuen Judenhass !!!
    Aber Betroffenheitsminen bei Kranzniederlegungen in Auschwitz etc. – das macht vor der Kamera immer mächtig was her. Verlogenes Pack.
    Wieviel muss noch passieren, damit endlich diesen pestilenten islamischen Auswüchsen mit aller Macht Einhalt geboten wird. „Religion des Friedens“ – wenn man den Schleier wegzieht, kommt
    die teuflische Fratze des Islam zum Vorschein.

  21. #22 von Gast am 31/08/2012 - 13:11

    Über das hintervotzige Getue der „Mohammedaner-Verbände“ braucht man sich keinerlei Gedanken zu machen.
    Die wissen ganz genau, was in ihrem Kloran steht und was diese perfiden „Prediger“
    den „brüdern und schwestern“ in ihren gekachelten „Gebetskaschemmen“ einbleuen:
    JUDENVERNICHTUNG und CHRISTENVERNICHTUNG.
    Diese Musels sind mit solchen offensichtlich verlogenen Aktionen wirklich abstossend widerlich.

  22. #23 von Heimchen am Herd am 31/08/2012 - 13:45

    Jüdische Gemeinde in Berlin empfiehlt Kippa-Verzicht
    Nach dem Überfall auf einen Rabbiner werden Warnungen vor zunehmender Gewalt gegen Juden laut. Berliner zeigen aber auch ihre Solidarität.

    Die Jüdische Gemeinde zu Berlin empfiehlt Eltern, ihre Söhne nicht mit einer Kippa durch die Stadt laufen zu lassen. Der Gemeindevorsitzende Gideon Joffe sagt, man könne den Schutz der Kinder nicht garantieren. „Reinen Herzens kann ich deshalb nicht empfehlen, mit einer Kippa durch Berlin zu laufen“ sagte Joffe. Er sei froh, dass die jüdischen Einrichtungen der Hauptstadt wie Synagogen, Schulen und Kitas gut beschützt werden würden. „Dafür sind wir dem Land Berlin dankbar.“ Wäre das nicht so, würden diese Einrichtungen deutlich weniger besucht werden.

    http://www.morgenpost.de/politik/article108888935/Juedische-Gemeinde-in-Berlin-empfiehlt-Kippa-Verzicht.html

    Es ist wieder soweit….. 👿

    Wann empfehlen unsere Kirchenfürsten uns, nicht mit einem christlichen Symbol durch die
    Stadt zu gehen??

    Wo habe ich eigentlich meine Kette mit dem Kreuzanhänger gelassen? Ich werde sie mir jetzt
    extra umlegen!!!

  23. #24 von schweinsleber am 31/08/2012 - 14:40

    „WAS?
    Kauft euch eine Kippa und solidarisiert euch!

    Das scheinen so Buden zu sein, wo ihr euch mit Kippas eindecken könnt.
    Aber erst genau durchlesen und dann bestellen!

    Jede Haftung wird abgelehnt!

    http://www.doronia-shop.de/index.php/cPath/105_107_227

    http://www.kippashop.com/

    (Der gleiche Text steht auch bei PI.)

  24. #25 von UP36 am 02/09/2012 - 14:34

    Wieder einmal ist es so weit: Juden müssen ihre Idendität verstecken, sonst laufen sie Gefahr, zusammengetreten, getötet zu werden. Und die Politit beschwichtigt, spielt herunter und erläßt halbherzige Verlautbarungen, die den wahren Grund verschleiern: die wachsende Haß-und Judenfeindlichkeit der muslimischen Community, gepaart mit tödlicher Verachtung aller westlichen Werte. Aber vom feindlichen System halten sie aber gern die Hand auf, es lebt sich halt köstlich vom verachteten Staat! Nun, wahrlich, stolz kann man beim besten Willen nicht auf diese lächerliche, dümmliche und selbstverachtende Kaste von Politikern und Medienleuten sein! Das Immunsystem dieses Landes ist außer Kraft gesetzt, mutwillig und derart bizarr dumm, dass es einem die Sprache verschlägt! Nur wenn es aus der vermeintlichen „rechten Ecke“ blinkt, wird eine Maschinerie und Kulisse aufgeboten, wie es surrealistischer nicht mehr sein könnte! Das offenbart die Scheinheiligkeit, die fehlende Ausbalancierung von Fehlentwicklungen, kurzum die Unfähigkeit und Schwäche dieses Staates. Der Islam versteht es geschickt, dieses Vakuum für sich auszunutzen und dem Spaßbürger seine Illusion zu lassen, dass es auch nur eine „Religion“ wie jede andere ist. Das kann und wird nur in einer Katastrophe enden!

  1. Das Schweigen der Mohammedaner « quotenqueen
  2. “Selbst schuld, der Scheiß-Rabbiner” « quotenqueen