Das wahre Gesicht der Linken

Ein selten aufrichtiger Beitrag von Arte:

  1. #1 von Gast am 27/06/2012 - 18:23

    Hier sieht man die ersten Zuchtergebnisse der 68er in Aktion.

    Indoktrinierte, seelenlose, menschlich heruntergekommene Subjekte – der Abschaum der deutschen Gesellschaft: Rote Faschisten.

    Antifa`s sind nichts anderes als INTER-NAZI`s !!!

    Die 68er sind bedingt durch ihre Baujahre zwischen ca.1930-1950
in ihrer Jugend faschistoid erzogen – zumindest durch die Nazi-Zeit geprägt worden und konnten sich nie wirklich den Einflüssen ihrer Kindheit entziehen.
Die 68ziger sind nichts anderes als modifizierte Nazis, die sich wahlweise Rot und-oder Grün angemalt haben, jedoch über das gleiche faschistoide Potential verfügen. 
Daher die tiefverankerte Sympathie der 68ziger zum faschistischen Islam und dem damit verbundene Israel-Hass.
Die Tarnung ihrer faschistischen Neigungen und Aktionen beziehen
Die 68ziger aus ihrer Selbst-Darstellung als Gutmenschen, Grüne, Linke, Sozis etc.
Von freiheitlichem demokratischen Denken sind Die 68ziger und ihre grenzdebilen Glaubensgenossen schon Lichtjahre entfernt und dabei, eine Linksfaschistische/mohammedanische Diktatur unter ihrem Linke-Gutmenschen-Grünen Deckmäntelchen zu installieren.

  2. #2 von Peter am 27/06/2012 - 19:58

    Hat jemand verstanden, was die da bei 04:08 geschrieen haben?

    „Ju…. raus“ ?

  3. #3 von Zahal am 27/06/2012 - 21:51

    Na, das passt ja gerade – Wachendorff als Kostümjüdin enttarnt……dort war ich die ganze Zeit, daher hier meine lange Abwesenheit – die tingelte ja gerade bei den Linken.

    von Gerrit Liskow:
    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=9450

    Broder über Tochter Wachendorff……
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/noch_ne_tochter/

    http://jennifernathalie.blogspot.de/2012/06/die-eingebildete-judin.html

    Broder – Dieses Statement des Vorsitzenden des Außenpolitischen Ausschusses des Bundestages ist an Schäbigkeit nicht zu übertreffen. Polenz argumentiert wie ein Puffvater, der sich darauf rausredet, er würde nur die Zimmer vermieten, was in den Zimmern passiere, sei nicht seine Sache. Nur würde jedes Ordnungsamt einen Puff, in dem es so zugeht wie auf Polenz seiner Pinnwand ohne Vorwarnung schließen. Er findet nichts dabei, eine Hochstaplerin zu unterstützen, die sich eine “jüdische” Biografie und Familie zusammenphantasiert hat. Aus dem Wehrmachtssoldaten, der sie gezeugt hat, machte sie einen jüdischen Gelehrten und Rabbinerberater, ihrer Mutter dichtete sie eine KZ-Nummer am Unterarm an. Nebenbei erfand sie noch eine Gemeinde, in der sie als “Vorbeterin” agiert. Dass eine enthemmte Irre sich auf diese Weise Vorteile verschafft, die ihr als talentloser Dichterin sonst entgehen würden, daran hat der Münsteraner Politikdarsteller nichts auszusetzen. Im Gegenteil, er findet es “widerwärtig, darüber zu diskutieren, ob jemand Jude sei”. Denn sie ist genau die Art von Jüdin, auf die der Judenfreund abfährt, und er ist ihr Ausputzer, der seine Hand schützend über sie hält. Was für eine Symbiose! Zwei Seelen, ein Gedanke: Wer Jude ist, bestimmen wir!

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ruprecht/

  4. #4 von Zahal am 27/06/2012 - 21:56

    Wenn das kein Beitrag wert ist QQ – Kostümjüdin entlarvt, oder wie Polenz und andere antizionistische Juden erfinden um Israels Feinde zu unterstützen….

    http://www.shining-city.de/2012/06/26/hauptmann-von-kopenick-psycho/

    http://fdogblog.wordpress.com/2012/06/27/hallo-herr-polenz/

  5. #5 von Zahal am 27/06/2012 - 22:22

  6. #6 von Lisje Türelüre aus der Klappergasse am 27/06/2012 - 22:45

    @Peter Ich glaube, es soll „Youppies“ heißen, also die Schönen und die Reichen meinen.

  7. #7 von eine-frage-der-ehre am 28/06/2012 - 01:00

  8. #8 von Peter am 28/06/2012 - 02:39

    #5 von Lisje Türelüre aus der Klappergasse

    @Peter Ich glaube, es soll “Youppies” heißen, also die Schönen und die Reichen meinen.

    So genau wollte ich das nicht wissen.

    Wollte einfach nur drauf aufmerksam machen, daß wir in Deutschland wieder so weit sind.

  9. #9 von Kassandra von Troja am 28/06/2012 - 08:50

    „Menschliches Leben ist nichts wert“ – aber sicher nur das Leben irgendwelcher hassenswerten Leute, die wahrscheinlich diesen verkommenen Subjekten ihr erbärmliches Leben finanzieren müssen. Wie halten die das mit ihrem eigenen Leben? Ist das für sie auch nix wert? Oder jammern diese Subjekte dann nach den verhassten Personen, wie z. B. den „Bullen“ oder fordern sie dann Zivilcourage und Hilfe ein, von denen deren Leben nix wert ist? Politik und Justiz werden wie üblich freundlich wegsehen, werden die Täter zu Opfern und die Opfer zu Tätern machen.

%d Bloggern gefällt das: