Antifa denunziert progressiven Lehrer

Der Vernichtungswille der Linken gegenüber Andersdenkenden macht auch vor Abweichlern aus den eigenen Reihen nicht halt. Jetzt gerät ein junger linker Lehrer ins Visier der Antifa. Sein „Verbrechen“: Er hielt eine Rede bei der Mahnwache der Pro-Bewegung gegen den Aufmarsch faschistischer Salafisten (QQ berichtete). Nur wenige Tage später hat das Spitzelsystem der Stasischnüffler alle persönlichen Daten des progressiven Pädagogen ausgespäht und veröffentlicht diese auf dem bekannten Portal der Linkskriminellen. Mit UPDATE

Indymedia veröffentlicht den Steckbrief des Abweichlers:

Dr. Daniel Krause
Daniel Krause ist uns am 09.06 in Köln aufgefallen. An diesem Tag sprach er auf einer Kundgebung der rechtspopulistischen Partei ProNRW.
Er bezeichnete sich selbst als „Antispeziesisten“, der bisher die Grünen wählen würde. Er würde viele „linke, Antifa-, und Tierrechtsdemos“ besuchen.
Er bezeichnet sich selbst als herrschaftskritisch.
(Hier das Video von der ProNRW-Kundgebung: https://vimeo.com/43787184)

Auf facebook beschreibt er sich so: „starke Empathie für linksprogressive Befreiungsbewegungen z.B. gegen Religion, Sexismus, Tierausbeutung und Faschismus; in letzter Zeit engagiere ich mich auch stark gegen Salafismus/Islamisus – bitte deshalb nicht denken, ich sei rechts!“
(https://www.facebook.com/dr.danielkrause)

Seine Doktorarbeit über die Sendung Domian:
http://miami.uni-muenster.de/servlets/DocumentServlet?id=3614

Zur Person:

Name: (Dr.) Daniel Krause
Geburtsdatum: 6. Mai 1980
Geburtsort: Minden in Westfalen
Schulbesuch: 1990-1999: Herdergymnasium Minden, Abschluss: Allgemeine Hochschulreife
Studium:2000-2006: Diverse Studiengänge in Münster, Universitätsabschlüsse: Magister der Kommunikationswissenschaft, Erstes Staatsexamen für das höhere Lehramt in den Fächern Deutsch, Sozialwissenschaften und Pädagogik, Promotion im Hauptfach Soziologie und im Nebenfach Pädagogik mit der Note „magna cum lauda“
Lehrtätigkeit: Februar 2007- XXXX: Referendariat am Geschwister-
Scholl-Gymnasium der Stadt Münster

Aktuell unterrichtet er in Dortmund am Stadtgymnasium Politik(!), Pädagogik und Deutsch.
Laut Facebook-Angaben lebt er aktuell in Köln.

Wer auf Kundgebungen rechter Parteien spricht und derart rassistische Äußerungen verbreitet, hat in linken, emanzipatorischen, herrschaftskritischen und antispeziestischen Kreisen nichts verloren!
Auch wir lehnen den Salafismus ab, so wie jede andere Religion! Dies ist aber noch lange kein Grund Querfrontler zu spielen.

Er wird mit Sicherheit auch weiterhin an Demos und Aktionen teilnehmen wollen! Dies gilt es konsequent zu verhindern.
Auch sollten die Aktivist*Innen vor Ort überlegen, mal die Schule anzusprechen.
Antispeziesismus bleibt Herrschaftsfrei!

Der Beitrag ist mit zahlreichen Fotos von Dr Krause, sowohl auf linken Veranstaltungen wie auch als Lehrer mit Schulkindern bebildert.

UPDATE: Wie weit staatliche Stellen und Medien bereits mit Kampagnen der Antifa und ihren Methoden verzahnt sind, zeigt dieser  Artikel im WESTEN:

Ein Dortmunder Lehrer ist bei einer Veranstaltung der rechtspopulistischen Bürgerbewegung „pro NRW / pro Köln“ aufgetreten. Er habe mehr Angst „vor Islamisten als zum Beispiel vor Nazis“, erklärte er dort. Die Bezirksregierung Arnsberg prüft jetzt, ob der Lehrer gegen Beamtenrecht verstoßen hat.
Mit seinem Auftritt bei einer Veranstaltung der rechtspopulistischen Bürgerbewegung „pro NRW / pro Köln“ am Wochenende in Köln ist ein Dortmunder Gymnasiallehrer in die Schlagzeilen geraten. „Wir nehmen den Vorfall sehr ernst und haben die Ermittlungen aufgenommen“, so Dr. Christian Chmel, Pressesprecher der Bezirksregierung in Arnsberg. Man werde den 32-Jährigen auffordern, sich schriftlich zu den Vorwürfen zu äußern. (…)

Der Pressesprecher aus Arnsberg sagte, dass man prüfe, ob der Lehrer gegen Beamtenrecht verstoßen habe. „Wie gesagt, wir nehmen die Sache sehr ernst“, so Dr. Chmel. Die Meinungsfreiheit eines Beamten sei anders zu beurteilen als die eines Menschen mit einem anderen Beruf.

UPDATE 2 Wie der WESTEN jetzt meldet, ist der junge Lehrer am heutigen Dienstag vom Dienst suspendiert worden.

  1. #1 von 20juli1944 am 12/06/2012 - 10:11

    Ein gutes Beispiel, wie nah sich die Extremisten doch sind

  2. #2 von Dr. Doornkaat am 12/06/2012 - 10:46

    Ob die, denen vor 40 Jahren Berufsverbote drohten, jetzt diejenigen sind, die Berufsverbote verhängen?

  3. #3 von gw am 12/06/2012 - 11:00

    Sieht so aus. Und sie benutzen dieselben Gesetze, die mal gegen sie gemacht wurden. Deshalb bin ich auch sehr skeptisch, was staatliche Repression gegen „Islamisten“ angeht. Das könnte irgendwann auch mal ins Gegenteil verkehrt werden.

  4. #4 von Peter Blum am 12/06/2012 - 11:16

    Unfassbar was ich über Herrn Dr. Krause erfahren „durfte“!

    Wie kann es sein das sein Lebenslauf veröffentlicht wird, nur weil er sein Grundrecht auf freie Meinungsäusserung wahrgenommen hat?

    In der BRD brauchen wir keine Stasi, wir haben ja die Antifa!

    Ich hoffe für Herrn Dr. Krause das er die Angelegenheit beruflich und privat gut übersteht, und das er erkennt, wessen (Un)Geistes Kind die deutsche Linke ist.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 - 11:24

    Wenn die Deutschen einens gut können, dann ist es andere Leute zu denunzieren!

    In der Hitlerzeit, haben z.B. die eigenen Kinder, ihre Eltern denunziert, wenn die nicht
    linientreu waren! Ein ganz schlimmes Verbrechen war es, wenn man Juden versteckte,
    oder ihnen zur Flucht verhalf.
    Ich weiß nicht, wen ich schlimmer finde, die Nazis oder die Denunzianten!

  6. #7 von El Cid am 12/06/2012 - 11:47

    die Meinungsfreiheit besteht nur für „links“, schade eigentlich.
    Darum „schön reden, anders denken und dementsprechend wählen“.

  7. #8 von Woddy am 12/06/2012 - 11:57

    wenn einer da wäre und sie könnten, hätten sie den wohl schon in den Gulag geschickt

  8. #9 von Friedrich Karl Ludwig am 12/06/2012 - 11:57

    #5 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 – 11:24

    „Wenn die Deutschen einens gut können, dann ist es andere Leute zu denunzieren!“

    Das kannst du gar nicht wissen, ob das ein Deutscher war. Vielleicht war der Denunziant auch ein Migrant.

    „Denunzierst“ du denn keine Neonazis? Gewährst du ihnen Schutz?
    Eben!
    Man ist halt gegen das Böse. Oder gegen das, was einem als Böse eingeredet wurde.
    Damit unterscheidest du dich in keinster Weise von den meisten deiner Mitmenschen, und zwar unabhängig der Nationalität, der sexuellen Orientierung, der Religionszugehörigkeit, oder der Hautfarbe.

  9. #10 von fuerwitz am 12/06/2012 - 11:58

    Der Mann ist eigendlich schon erledigt! Es kann sich im linken Deutschland keine Schule leisten, einen dermaßen offenschtlichen „Nadsieh“ (weil: es stand ja im Internet UND in der Zeitung, dann muss es ja stimmen…:o( ) weiter zu beschäftigen. Wen interessiert seine Stellungnahme? Es gibt genügend Lehrer, die auf den Wartelisten stehen, also…().
    Armes Doischeland

  10. #11 von Morpheus am 12/06/2012 - 12:01

    Mir wird Angst, wenn ich sehe, was in Deutschland abläuft, wie grundgestzlich garantierte Rechte ausgehebelt werden!

  11. #12 von Agnostix am 12/06/2012 - 12:12

    Der Mann hatte eine gewaltfreie Rede gehalten. Dazu noch eine mit abweichender Meinung seiner früheren Freunde. Sowas passt ja auch gar nicht in das Konzept der Faschisten von der Antifa.
    Ich wünsche ihm noch weitere *Erleuchtungen“ was Freiheit bedeutet.
    Wenn der Mann seine „Drohung“ wahr macht wirklich wieder die Grünen zu wählen ist ihm allerdings nichtmehr zu helfen.

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

  12. #13 von Vogelweide am 12/06/2012 - 12:17

    „Die Meinungsfreiheit eines Beamten sei anders zu beurteilen als die eines Menschen mit anderem Beruf“, ahhhhh jaaaaaa. Langsam bekomme ich echt Angst. Das riecht doch schon wieder nach „entarteter Kunst“ und „Wehrkraftzersetzung“… Komisch aber, dass die Meinungsfreiheit nur bei konservativen Gedanken „anders“ bewertet werden muss. Wenn Linke Faschos unterrichten und gegen die Demokratie hetzen geht das klar.

  13. #14 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 - 12:19

    #7 von Friedrich Karl Ludwig am 12/06/2012 – 11:57

    „Das kannst du gar nicht wissen, ob das ein Deutscher war.“

    Stimmt, aber ich nehme es mal stark an, weil es typisch deutsch ist, jemanden zu denunzieren!
    Migranten denunzieren nicht, die kommen Dich „besuchen“! 😉

    „“Denunzierst” du denn keine Neonazis? Gewährst du ihnen Schutz?
    Eben!“

    Ich denunziere keine Neonazies, gewähre ihnen aber auch keinen Schutz!

    Ich unterscheide mich schon sehr, von meinen Mitmenschen, ich würde mich eher als
    Rebellin bezeichnen.

    Und jetzt etwas, was Dir missfallen wird, mein Lieber, ich liebe die JUDEN! Sie sind ein sehr
    liebenswertes und tapferes kleines Volk, das von allen Seiten bedroht wird

    Extra für Dich, mein Lieber FKL…

    http://www.youtube.com/watch?v=LeguBt98-PU&feature=plcp . 😉

    Ich liebe sie….

  14. #15 von LilaLatzhose am 12/06/2012 - 12:35

    Sagt mal, findet es ihr eigentlich gut, das „Outing“ dieses mutigen Menschen hier weiter zu perpetuieren? Sollte man Namen, Lebenslauf, Arbeitgeber etc. nicht lieber löschen und sich stattdessen Gedanken machen, wie man diesen Lehrer nach Kräften unterstützen kann (Solidaritätskundgebung, Rechtsbeistand – braucht er vielleicht)?

    Ich selbst stehe den Positionen diesen Lehrers vermutlich näher als euren, bin aber fassungslos, wie die sogenannte „Linke“ mit den Problemfeldern Islam/Islamismus und insbesondere Salafismus umgeht…

    Ach ja, es wäre interessant gewesen, Screenshots von linksunten zu machen. Im Laufe des Tages wurden eingehende Kommentare nämlich fleißig gelöscht. Bei Kommentaren aus der PI-Ecke nicht weiter verwunderlich, spannend fand ich aber, das auch eine selbskritische Stimme („sollten wir uns nicht mal Gedanken machen, warum jemand meint, nur noch bei Pro NRW Gehör zu finden“?) ziemlich schnell wieder vom Schirm war….

    Liebe Grüße

  15. #16 von Laura am 12/06/2012 - 12:49

    1989 hätte ich es nie für möglich gehalten, aber wir leben jetzt tatsächlich in der DDR 2.0!
    Es ist echt unglaublich…
    Schlimmer wie Stasi -Mielke.
    Eigentlich ist dieser Vergleich noch zu niedrig gegriffen.
    Mittlerweile muss man schon Weimar zitieren; das ist Naziideologie.
    Und die halten sich tatsächlich für Antifaschisten.
    Ich glaube, die haben nachts eben keine feuchte Träume vom Gulag.
    Nein, die träumen von KZs für Abweichler und Andersdenkende!

  16. #17 von fuerwitz am 12/06/2012 - 12:54

    @Heimchen:
    Danke für den YT-Link!
    Echt schöne Musik! Mal schauen, ob man sowas hier bekommt!!!

  17. #18 von Carsten am 12/06/2012 - 13:00

    Wer macht mit?

    Sammlung für einen Flüchtlingstreck ins klassenlose Paradies Nord-Korea

    Den Flüchtlingstreck führt die Staatsratsvorsitzende IM Erika mit allen in der Kroll-Oper vertretenenen Fraktionen der Sozialistischen Einheitspartei.
    Alle geschlechtsneutralen Innen werden sich auf dem Marsch ins klassenlose Paradies auf Erden anschließen.

    Mach mit:

    Inter-Nazis nach Nord-Korea

  18. #19 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 - 13:01

    #16 von fuerwitz am 12/06/2012 – 12:54

    Für Dich… und alle Freunde der Juden…

    http://www.youtube.com/watch?v=ntKx9s0qFfA&feature=plcp .

    Hier auf QQ stelle ich öfters Musik von ihnen rein.. 😉

  19. #20 von Tutnix am 12/06/2012 - 13:06

    Ah verstehe, der kluge Islamkritiker beugt vor, meidet die Nähe zum Rechtsextremismus, agiert bevorzugt anonym im Netz und tritt im Idealfall für die Rechte der Salafisten ein, damit Plappis ominöser Stahlbesen sich zuletzt nicht gegen ihn selber wendet..

  20. #21 von Tutnix am 12/06/2012 - 13:07

    …´ne lila Latzhose hat hier grade noch gefehlt. 😀

  21. #22 von S.Braun am 12/06/2012 - 13:08

    Das größte Schwein im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant !

  22. #23 von Friedrich Karl Ludwig am 12/06/2012 - 13:13

    #14 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 – 12:19

    Heimchen,

    mit deiner Missfallens-Einschätzung irrst du dich.
    Erstens hat jeder so seine individuellen Vorlieben, worüber ich ganz gelassen bin. Und zweitens ist bei mir nur die Schwerpunktsetzung eine etwas andere: ich wertschätze die Vielfalt und die Unterschiedlichkeit aller Völker dieser Erde. Jedes Volk hat so seine Eigenheiten, und das mag ich. Natürlich gibt es auch Völker, denen ich einen etwas höheren Sympathierang einräume (die Juden gehören da nicht dazu) – aber das ist sekundär, und auch nur aus der Ferne betrachtet. Lieben aber tue ich nur mein eigenes Volk, das das deutsche Volk ist; genauso wie ein Familienvater nicht irgendwelche anderen Familien liebt, sondern zu allererst und am meisten seine eigene Familie. Und bedroht sind sie alle, die Völker, genauso wie ein Einzel-Lebewesen zu jeder Zeit und immer um seine Existenz fürchten muss.

    Zum Thema:
    Aber der in dem Bericht Denunzierte ist doch als ein Neonazi enttarnt. Da müsstest du doch frohlocken. Schließlich laufen die Nazis ja nicht mehr mit Hackenkreuzbinde in der Gegend herum, d.h. man ist darauf angewiesen gesagt zu bekommen, wer ein Nazi ist. Und das ist durch diese „Denunziation“ doch geschehen. Also ist diese Denunziation richtig?

    Zur Musik:
    Musik find ich grundsätzlich gut. Aber dein Klangbeispiel ist nicht mein Geschmack. Ich steh mehr auf Metal. Und außerdem kann ich diese runenartigen Schriftzeichen nicht lesen, weiss also nicht, auf was ich mich da einlasse.

  23. #24 von Richtungsweiser am 12/06/2012 - 13:15

    Ich wußte ja da so etwas kommt. Habe es mir schon gedacht als ich das Video gesehen habe. Echt erschreckend wie man in Deutschland behandelt wird wenn man das Richtige tut.

  24. #25 von Mabank am 12/06/2012 - 13:25

    Und warum müsst ihr seine persönlichen Daten jetzt auch noch hier veröffentlichen?
    Weil hier nur „die guten“ lesen???
    Mannomann, da fass ich mir echt an den Kopf.

  25. #26 von LilaLatzhose am 12/06/2012 - 13:49

    @Mabank

    Genau das meinte ich, du hast es nur präziser ausgedrückt…

    Der Mann bräuchte eigentlich alle Unterstützung, stattdessen wird er hier für Antifa-Gebashe instrumentalisiert. Daher auch mein Nick…

  26. #27 von Nächstenliebe am 12/06/2012 - 13:50

    Es gab doch vor einigen Tagen hier die Geschichte von einem ebenso gemobbten Beamten als Funktionär von Pro im Aachener Polizeidienst.
    Es ist Zeit für ein Gegenstück der „Roten Hilfe“.

  27. #28 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 - 13:55

    #22 von Friedrich Karl Ludwig am 12/06/2012 – 13:13

    „mit deiner Missfallens-Einschätzung irrst du dich.“

    Das freut mich aber außerordentlich!

    „ich wertschätze die Vielfalt und die Unterschiedlichkeit aller Völker dieser Erde. Jedes Volk hat so seine Eigenheiten, und das mag ich.“

    Ich auch, mein lieber FKL..

    „die Juden gehören da nicht dazu“

    Magst Du mir verraten warum nicht, oder ist es Dir unangenehm?

    „Lieben aber tue ich nur mein eigenes Volk, das das deutsche Volk ist; genauso wie ein Familienvater nicht irgendwelche anderen Familien liebt, sondern zu allererst und am meisten seine eigene Familie.“

    Ich liebe selbstverständlich auch in erster Linie: MEIN VOLK, MEIN LAND, DEUTSCHLAND und
    meine EIGENE FAMILIE, das ist doch ganz natürlich!!! Da bin ich ganz NAZI.. 😉
    Aber darüber hinaus, liebe ich auch die Juden, allein schon deshalb, weil sie Freunde brauchen
    und liebenwert sind.

    „Aber der in dem Bericht Denunzierte ist doch als ein Neonazi enttarnt. Da müsstest du doch frohlocken“

    Da irrst Du Dich aber ganz gewaltig, mein lieber FKL… ich bin selber „Nazi“, habe Pro-NRW
    gewählt.

    „Also ist diese Denunziation richtig?“

    Wie ich vorhin schon sagte, ich HASSE Denunzianten, es sind feige und hinterhältige Leute!

    „Musik find ich grundsätzlich gut.“

    Ich auch, Musik ist mein Leben! Ohne Musik geht bei mir gar nichts. Musik verbindet, Musik
    versteht jeder und Musik hat macht! 😉

    „Aber dein Klangbeispiel ist nicht mein Geschmack. Ich steh mehr auf Metal. Und außerdem kann ich diese runenartigen Schriftzeichen nicht lesen, weiss also nicht, auf was ich mich da einlasse.“

    Ich bin ein Mensch, der in KEINE Schublade passt und genauso ist auch mein Musikgeschmack!
    Ich liebe Rock/Metal genauso, wie Blues oder Klassik…
    Deshalb habe ich mir auch einen Musikkanal zugelegt, habe fast 500 Favoriten der verschiedensten Musikstile! 😉

    Die Schriftzeichen kann ich auch nicht lesen, aber ich kann mir denken, wovon die Lieder
    handeln, zur Not frage ich meinen Freund Mike Hammer, der Jude ist und mir die Lieder
    übersetzen kann!

    So, mein lieber Friedrich Karl Ludwig… ich muß noch was tun.. bis denni

    Heimchen

  28. #29 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 - 14:01

    #23 von Friedrich Karl Ludwig am 12/06/2012 – 13:13

    Jetzt habe ich doch glatt vergessen, Dir ein Lied zu schicken… 🙄

    Also dann…

    http://www.youtube.com/watch?v=QSK5BdygFYc&feature=plcp .

  29. #30 von Kara Ben Nemsi am 12/06/2012 - 14:11

    Der schlimmste Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.

  30. #31 von Marisa am 12/06/2012 - 14:35

    Ich würde auch ProNRW wählen, wenn ich könnte. Bin leider nicht deutsch! Ich liebe die Juden auch! Bin aber kein Jude! Und ein Nazi ist dieser Krause bestimmt nicht, er sagt einfach nur die Wahrheit!

  31. #32 von quotenschreiber am 12/06/2012 - 15:09

    #15 von LilaLatzhose am 12/06/2012 – 12:35
    Sagt mal, findet es ihr eigentlich gut, das “Outing” dieses mutigen Menschen hier weiter zu perpetuieren?

    Diese Frage stellt sich uns immer in solchen Fällen. Da aber nicht nur Indymedia die Daten bereits veröffentlicht hat und auch Behörden und Zeitungen Kenntnis genommen haben, denken wir, dass durch das Zitat kein weiterer Schaden für den Verfolgten entsteht. Die „interessierten Kreise“ haben seine Daten eh schon, die kritische Öffentlichkeit aber soll die Arbeitsweise der Stasi in der Bundesrepublik kennen lernen – dazu gehört natürlich auch das offensichtlich gut geschmierte Zusammenwirken von Linksextremisten mit Presse und Behörden.

  32. #33 von Martin Schrödl am 12/06/2012 - 17:20

    Kann man gegen Beamtenrecht verstoßen, wenn man öffentlich sagt, wovor man persönlich Angst hat? 😯

  33. #34 von Ali sein Kollege am 12/06/2012 - 18:31

    Die Antifa ist die verabscheuungswürdigste Vereinigung auf der Welt. Erbämliches Pack!

  34. #35 von Lawman am 12/06/2012 - 18:41

    Wir sollten uns mehr auf die linken Handlanger konzentrieren.Die STASI-Masche ist nicht zufällig.Namen und Adressen der Initiatoren raus zu finden dürfte machbar sein..

  35. #36 von quotenschreiber am 12/06/2012 - 19:02

    Wie der Westen jetzt meldet, ist der junge Lehrer heute vom dienst suspendiert worden:
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/lehrer-nach-pronrw-demo-vom-unterricht-ausgeschlossen-id6759425.html#comments

  36. #37 von Siegfried am 12/06/2012 - 19:07

    Um das linke Politik Monopol zu brechen,bedarf es einen linken „Diederichs“.
    Wie schön das funktioniert,sieht man nicht nur auf indymedia:

    http://www.dielinke-nrw.de/nc/nrw_aktuell/aktuelles/detailansicht_der_news/zurueck/aktuelles/artikel/rassistische-hetze-unter-dem-deckmantel-der-verteidigung-von-schwulenrechten/

  37. #38 von Thor am 12/06/2012 - 19:27

    Guten Abend Herr “ Zuträger “
    Wie werden sie sich fühlen wenn aufgrund ihrer Informationen Herr ….. von jemanden Ermordet würde ?
    Warscheinlich garnicht mal so schlecht warum auch war ja nur ein Deutscher der nicht ihre Meinung Teilt ……
    Seine Berufliche existens wird ja schon derzeit angegriffen = nur weiter so !

    Ich kann nur hoffen ihnen passiert mal das selbe

  38. #39 von J.D am 12/06/2012 - 19:28

    @ #36 Quotenschreiber

    vergessen sie es, ich lebe in holland und habe erfahrung gemacht das es ‚unmöglich‘ ist heraus zu finden wer sich hinter der antifa/ indimedia verbirgt.
    bei uns sind deren websites gehostet unter einer stiftung, diese figuren können sich hier alles erlauben, man bekommt nichts heraus,
    Der absolute Hammer ist das unser Staat ihnen Spielraum sich zu organisieren zur verfügung stellt, z.B in Nimwegen haben Linksexttremisten vor vielen jahren ein kapitales Haus mitten im Zentrum besetzt, der Eigentümer wurde nie entschädigt, irgendwann hat die Stadt dieses haus zu einem symbolischen Preis für nur € 1,- gekauft und als Kulturzentrum den AntiFanten zur Verfügung gestellt.
    Dort können diese Linksextremisten jetzt ganz in Ruhe ihre Aktionen organisieren, ihr Kollektives Cafe eröffnen, ihr Aufkleber, Plakate und anders Propagandamaterial ’selber drucken‘ und ihre Punk gegen Rechts Konzerte organisieren. Vor einigen Jahren hat die Stadt Nimwegen das Gebäude auch noch gigantisch modernisieren lassen. Man nenn die Stadt Nimwegen in Holland nicht nur zum Spass ‚Havana aan de Waal‘. Und die AntiFa sitzt dort mittendrinn und fühlt sich unantastbar. Und wenn diese Figuren irgendjemanden ‚aus welchen Grund auch immer‘ für Extrem Rechts halten, bekommt diese Person keine Chance mehr selber Stellung zu nehmen, er wird mit Name und Vorname auf eine deren homepages gesetzt und als Nazi bestempelt, etwas dagegen unternehmen ist unmöglich, man weiss ja nicht wen man anklagen soll. Diese subsidierte Untergrund Nebenorganisation der ‚Internationale Sozialisten‘ operieren überall auf der Welt, schaut Euch mal die Auslandsverlinkungen auf Inymedia an.

  39. #40 von Leser123 am 12/06/2012 - 19:36

    Ihr müsst massenweise der Bezirksregierung Amsberg schreiben und den Lehrer verteidigen!!!!!
    Hier der amtliche Artikel der Bezirksrgierung :
    http://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/presse/2012/06/104_06/index.php

    Die Email des zuständigen Sachbearbeiters: christian.chmel@bezreg-arnsberg.nrw.de

  40. #41 von Frank am 12/06/2012 - 19:37

    Ein Kugelschreiber bzw Tastatur ist gefährlicher als eine Pistole !

  41. #42 von Tutnix am 12/06/2012 - 19:51

    Ging ja fix.

    Was ist eigentlich mit dem Polizisten von PRO? Auch noch suspendiert?

  42. #43 von J.D am 12/06/2012 - 19:59

    ich muss mich eben korrigieren,
    die stadt nimwegen hatte das gebäude an diese linke stiftung zu einem symbolischen preis von € 1,- verkauft solange es als kulturelles zentrum genutzt wird. entschduldigung auch für mein schlechtes deutsch.

  43. #44 von Heimchen am Herd am 12/06/2012 - 19:59

  44. #45 von Jaette am 12/06/2012 - 21:02

    Ein seltsames Land, diese BRD… Ein „linker“ Mensch vertritt öffentlich seine Meinung, redet u.a. über seine persönlichen Ängste i.Z.m seiner sexuellen Orientierung, die er durch eine spezielle Ideologie gefährdet sieht und bekommt Beifall von den angeblich „Rechten“. Ein Paradoxon,aber noch im Rahmen des alltäglichen, normalen Wahnsinns.
    Dann kommen „Linke“, deren Spektrum von parlamentarisch „Mauermördersympatisanten“ bis zu schwerstkriminellen Landfriedensbrechern/Terroristen alles beinhaltet, was diese BRD abschaffen will und prangern diesen Menschen, der aus ihrer Sicht den Fehler beging, eine totalitäre Religion öffentlich zu kritisieren, an. Hmmm… Apostasie mögen auch die wohl nicht.
    Und nun kommt die BRD als Solche, die nun meint, der Unterricht fällt heute aus, der Mensch ist nicht tragbar, diesen durchzuführen, weil… Irrenhaus, das!

  45. #46 von Lisje Türelüre aus der Klappergasse am 12/06/2012 - 21:29

    @ Tutnix Ja! Gerichtsverfahren laufen.

  46. #47 von kolat am 13/06/2012 - 00:12

    @#11 von Morpheus am 12/06/2012 – 12:01

    „Mir wird Angst, wenn ich sehe, was in Deutschland abläuft, wie grundgestzlich garantierte Rechte ausgehebelt werden!“

    Das stimmt doch gar nicht, die Rechten in Deutschland sind nicht grundgesetzlich garantiert!!

  47. #48 von Nächstenliebe am 13/06/2012 - 00:24

    … wobei Idioten wie kolat kolateralschäden unserererseits sind.

  48. #49 von kolat am 13/06/2012 - 00:51

    „unserererseits“

    What´s this? ❓

  49. #50 von Nächstenliebe am 13/06/2012 - 00:57

    This means kolat is not important as a victim.

  50. #51 von kolat am 13/06/2012 - 01:11

    No it doesn´t…

  51. #52 von Nächstenliebe am 13/06/2012 - 01:16

    No, „he“ does not.
    o.k.. 😛

  52. #53 von kolat am 13/06/2012 - 01:18

    He-man? God you´re old and boring. Older than Captain America. :p

  53. #54 von Nächstenliebe am 13/06/2012 - 01:26

    Yes, Captain America is a hero. He will follow you. Tomorrow,

    Over and out ❗

  54. #55 von kolat am 13/06/2012 - 01:32

    He´s my follower already! :mrgreen:

  1. “Vielleicht bin ich zu doof” « quotenqueen
  2. Deutschlands Meinungsgestapo brescht weiter voran | Der Kritisator