Sag beim Abschied leise Servus…


Bekanntlich wurde die Eröffnung des mit viel Getöse angekündigten Großflughafens Berlin-Brandenburg zum Juni 2012 bereits zum zweiten Mal verschoben. Als neuer Termin wurde der 17. März 2013 genannt, den Experten bereits jetzt für völlig unrealistisch halten. Schließlich ist das Milliardengrab erst zur Hälfte fertig und hat nur halb so viele Check-in-Schalter wie bereits heute Berlin-Tegel. Ehrlich wäre es, wenn die verantwortlichen Politiker von ihrem Traum endgültig Abschied nehmen würden. Aber nein. Lieber wird der Steuerzahler weiter ausgesaugt.

Berlin meldet:

Kaum ist der neue Eröffnungstermin für den Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg verkündet, werden daran erste Zweifel laut. Er halte den 17. März 2013 angesichts des herrschenden Chaos für unrealistisch, sagte der Flughafenexperte Dieter Faulenbach da Costa der «Berliner Morgenpost» (Sonntag). Nach der Ablösung von Technik-Geschäftsführer Manfred Körtgen müsse sich ein Nachfolger erst einarbeiten, was mehr Zeit erfordere. Der «Spiegel» berichtet von neuen Risiken bei der Finanzierung des Milliardenprojektes durch Verluste bei sogenannten Zinswetten.

Man sollte der Hauptstadt den gut funktionierenden Flughafen Tegel erhalten. Man könnte beide Flughäfen nebeneinander betreiben. Das wäre jedenfalls billiger als ein Grab ohne Boden, und das ungeliebte „Drehkreuz Schönefeld“ gegen den Willen der Menschen durchzudrücken…

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/05/2012 - 22:23

    Ja, Servus Q Q….

    Wenn ihr beim Beitrag… Iran Bastelt weiter…auch noch eine Kommentarfunktion „basteln“

    könntet… wäre nicht schlecht! 😉

  2. #2 von Nächstenliebe am 27/05/2012 - 22:37

    Einen innerdeutschen Hin- und Rückflug zum Willy Brandt-Flughafen Ende Juni hat Lufthansa mir mit der schlichten Mail umgebucht, dass sie sich freuen, dass diese Flugzeiten wegen des Verspätungsbaues BER nun für Tegel, Term. 1, gelten.

    Tegel wird aber garantiert entgegen den hier genährten Hoffnungen wie Tempelhof dann aus dem Verkehr gezogen.

    Die Luftbrücke aber bleibt in den Köpfen. 😛

  3. #3 von stm am 27/05/2012 - 22:46

    #2 von Nächstenliebe am 27/05/2012 – 22:37

    Ich verstehe die ganze Situation nicht. Weshalb brauchte man überhaupt einen neuen Flughafen? Gut, Tegel war, zumindest was öffentliche Verkehrsmitetl betrifft, nicht gut angebunden, aber das wird nicht viel besser. Wenn man unbedingt Geld ausgeben wollte, hätte man lieber eine Magnetbahn zum Hauptbahnhof oder dergleichen bauen sollen. Das hätte wenigstens die Technologie hier gehalten, statt sie nach China zu geben.

  4. #4 von Nächstenliebe am 27/05/2012 - 23:31

    Der neue BER-Flughafen ist ein Versagerbeweis wie der überdimensionierte neue Hauptbahnhof im Niemandsland Moabit.

    Berlin hat Großstadt-Schnauze, wäre aber ohne den Länderfinanzausgleich (Ich will mein Geld zurück (:!:) … totale Lachnummer.

    Laut Wowereit ist Berlin ja sexy, für mich aber hässlich wie die uralte Tante Hertha.

  5. #5 von indianerjones am 27/05/2012 - 23:36

    Wenn sie am Hauptbahnhof in den Zug einsteigen, dann beginnt ab da schon ihr Flug…..[..] 😀

  6. #6 von Nächstenliebe am 27/05/2012 - 23:57

    Naja Indianerjones, was Stoiber sich da zusammenfantasiert hat, ist ja wieder eine andere Baustelle. 😉

    Die Bahnhöfe Bayerns verlagern sich per CSU-Ordre dann doch nicht so einfach 😉

    Und Wowereits Multikulti-Berlin bekommt erst recht kein Großprojekt vernünftig auf die Reihe.

  7. #7 von indianerjones am 28/05/2012 - 00:01

    #6 von Nächstenliebe am 27/05/2012 – 23:57
    @
    Es kam mir halt so in den Sinn, denn so wie Stoiber da Buchstaben verbuxelt hatt, haben die es in Berlin wohl mit den real vorhandenen Baustellen gemacht. 😉

  8. #8 von Nächstenliebe am 28/05/2012 - 00:11

    @Indianerjones
    Ja klar, so wie bei uns mittlerweile jedes nennenswerte Projekt in den Sand gesetzt wird, hatte ich auch diese Assoziation. 😛

  9. #9 von indianerjones am 28/05/2012 - 00:19

    #8 von Nächstenliebe am 28/05/2012 – 00:11

    🙂

  10. #10 von Kruzifünferl am 28/05/2012 - 00:22

    #8 von Nächstenliebe am 28/05/2012 – 00:11
    Ja klar, so wie bei uns mittlerweile jedes nennenswerte Projekt in den Sand gesetzt wird, …

    Vielleicht bekommen wir auch noch ein „Berlin 21/22“ … :mrgreen:

  11. #11 von Leser am 28/05/2012 - 06:49

    Vergessen wir nicht: Es ist nicht Berlin, das diesen Flughafen bezahlt. Berlin ist seit Jahren insolvent. Berlin würde einzig und allein durch den Länderfinanzausgleich am Leben erhalten. Dort wird also das Geld anderer Bundesländer ausgegeben, ohne daß diese das geringste Mitspracherecht haben. Der Länderfinanzausgleich ist eine Art Sondersteuer, ohne daß der Souverän, das Volk, irgend etwas daran ändern könnte.

    Hat sich mal jemand gefragt, warum eine Grundgesetzänderung, die in Fällen von ESM 1-23 und dergleichen ja innerhalb von wenigen Wochen über die Bühne geht, in dieser Angelegenheit niemals kommen wird? Richtig: Welcher Schuldner, und das sind mehr als zwei Drittel der Bundesländer, schneidet sich schon selbst vom Geldstrom ab.

    Ohne ein Ende des Länderfinanzausgleichs werden wir solche Absurditäten wie in Berlin immer wieder sehen.

    Übrigens: Unter Abgeordnetenwatch kann man seinen Bundes- und Landtagsabgeordneten (in manchen Fällen auch seinen Stadt- und Gemeinderat) öffentlich befragen.

  12. #12 von stm am 28/05/2012 - 11:26

    #11 von Leser am 28/05/2012 – 06:49

    Ohne ein Ende des Länderfinanzausgleichs werden wir solche Absurditäten wie in Berlin immer wieder sehen.

    Der Unsinn wird also nur gemacht, weil man fremdes Geld ausgibt? Könnte man nicht, unabhängig davon, woher das Geld stammt, dieses für etwas Vernünftiges verwenden?

  13. #13 von Leser am 28/05/2012 - 12:38

    Der Unsinn wird also nur gemacht, weil man fremdes Geld ausgibt? Könnte man nicht, unabhängig davon, woher das Geld stammt, dieses für etwas Vernünftiges verwenden?

    Könnte man, ja. Aber warum sollte man, wenn man ungestraft und ungefragt fremder Leite Geld ausgeben kann? Das Geld anderer Bundesländer ist doch reichlich vorhanden. UNd sie können sich gegen die Zahlung nicht wehren.

  14. #14 von stm am 28/05/2012 - 13:00

    #13 von Leser am 28/05/2012 – 12:38

    Ich würde es trotzdem nicht für Unsinn aus dem Fenster werfen, sondern lieber etwas damit machen, worin ich auch einen Sinn sehe bzw. das ich für nützlich halte. Aber ich ticke wahrscheinlich wirklich anders als ein Politiker. 😉

  15. #15 von Olaf am 28/05/2012 - 16:10

    Wie wärs mit einem Esels High Way ins Mekka des Ostens.

  16. #16 von S.Braun am 29/05/2012 - 16:03

    Wenn sich Politiker damit ein Denkmal setzen wollten, dann ist DIESES Mahnmal das Abbild der verkommenen Politik in unserem Land ! Schadenfreude ist doch die Schönste !

%d Bloggern gefällt das: