Migrantenkonflikt in Tel Aviv

Israel ist sicherlich eines der multikulturellsten Länder der Erde. Nicht nur Juden, die über Jahrhunderte in so unterschiedlichen Weltgegenden wie Europa, Afrika oder Russland gelebt und von den dortigen Kulturen geprägt sind, finden in dem klassischen Einwanderungsland zusammen. Auch Christen und Araber und Beduinen mohammedanischen Glaubens leben als gleichberechtigte Bürger in der einzigen Demokratie des Nahen Ostens. Aber auch Israel ist nicht unbegrenzt aufnahmefähig. Ausgerechnet das Land, das in linker Propaganda immer wieder als rassistisch diffamiert wird, zieht massenhaft illegale Immigranten aus Schwarzafrika an, die über die lange, schlecht gesicherte Grenze mit Ägypten einfallen.

Nicht alle die kommen, teilen die Ideale und kulturellen Umgangsformen, die die sonstige Bevölkerung Israels prägen. Wo sich die Illegalen massenhaft festsetzen, wie im Süden von  Tel Aviv, steigen Kriminalität und ethnische Konflikte rasant an. Die Bevölkerung reagiert sauer und fordert von der Regierung Maßnahmen. Wie Haaretz berichtet ist die Stimmung angespannt bis aggressiv. Sogar ein linker Reporter der Zeitung geriet in den Konflikt und musste vor aufgebrachten Bürgern von der Polizei in Sicherheit gebracht werden.

  1. #1 von Templer am 27/05/2012 - 19:08

    Wäre das nicht ein Betätigungsfeld für den Zentralrat der Juden und einen Konvertiten namens Kramer an vorderster Stelle? Schließlich meint der Judenrat in Deutschland ja ständig er müsse mahnend den Zeigefinger heben, wenn Deutschland mal beabsichtigt weniger Hungerleider aller Herren Länder bei sich aufzunehmen.

    Also lieber Zentralrat, Marsch Marsch ins gelobte Land und den Zionisten mal die Leviten gelesen. Schließlich ist doch kein Mensch illegal, wie wir immer wieder von dieser Organisation des eigenmächtigen Rechts erfahren müssen.

  2. #2 von mike hammer am 27/05/2012 - 22:21

    eine eine in der EUSSR bewährte metode des djihad.
    invasion durch moslemische siedler, mit vorlibe welche mit kriminellem hintergrund.
    israel darf nicht der selben strategie zum opfer fallen.

  3. #3 von mike hammer am 27/05/2012 - 22:27

    PS: noch werden HAARETZ „reporter“ von der polizei vom volk geschützt,
    bald werden sie vor der selben vor gericht gebracht.
    die natanjahu regierung ist noch moderat.

  4. #4 von Templer am 27/05/2012 - 23:16

    Man bedenke einmal in Deutschland hätte es eine Zeitung auch nur ansatzweise gewagt im Zusammenhang mit Zuwanderern den Satz zu formulieren: Die Zeit des Redens ist vorbei, es ist Zeit zum Handeln.

    Das Blatt wäre am nächsten Tag, auch auf Drängen des Zentralrates der Juden hin verboten.

    Und jetzt lassen ausgerechnet die Juden, die sonst immer multikulturell den mahnenden Zeigefinger erheben, solche Töne von sich hören. Da hilft es dann wohl auch nicht den Kampf gegen rechts zu intensivieren. Oder?

  5. #5 von mike hammer am 27/05/2012 - 23:19

    #Stemler
    na dann paß mal auf das dich der stephan kramer nicht im lokus überfällt, den du zuhause nennst!

  6. #6 von Templer am 27/05/2012 - 23:23

    Templer heißt mein Nick werter Hummer. 😉

  7. #7 von indianerjones am 27/05/2012 - 23:30

    Ist ja der Hammer, der Templer drückt den Hummer seinen Stempel auf. 😀

  8. #8 von mike hammer am 27/05/2012 - 23:35

    #Stempler
    GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖL mpf ha, du bist lustig, hast nen clown verschluckt?

  9. #9 von indianerjones am 27/05/2012 - 23:38

    Hallo Mike, du und Stempelhummer könntet nach einer gewissen Eingewöhnungszeit die besten Freunde werden. 😀

  10. #10 von mike hammer am 28/05/2012 - 08:33

    #9 von indianerjones
    ich habe schon nen „besten freund“, du kennst mich doch.
    http://www.youtube.com/watch?v=4V4ECvSKSJI .
    hast du vergessen worauf mein nick
    sich bezieht. 😀

  11. #11 von mike hammer am 28/05/2012 - 18:03

    Hackers: PA Using Rights Organization as Intelligence Front
    Hackers took over the official PA news website on Sunday and published a report on a file allegedly leaked from PA General Intelligence.
    AAFont Size
    By Rachel Hirshfeld
    First Publish: 5/28/2012, 6:18 PM

    Hackers took over the official Palestinian Authority news agency website on Sunday and published a report on a file allegedly leaked from the PA’s General Intelligence, Ma’an news agency reported.

    The Wafa news site was briefly inaccessible on Sunday morning.

    Hackers published a report allegedly based on a PA intelligence document revealing that the Ramallah-based government had founded a Geneva-based human rights organization as a front for intelligence work.

    The report was previously published on In Light Press and Kofia Press websites, which were among several news sites blocked by PA Attorney General Ahmad al-Mughni earlier this year.

    The PA’s official Voice of Palestine radio said groups working agsinst the PA were behind the attack on Wafa and noted that the hackers sought “to interrupt one of the official Palestinian sources of news for suspicious purposes.”

    The attack coincided with Wafa’s preparations to mark its 40th anniversary.

%d Bloggern gefällt das: