Mordaufrufe gegen PRO und Medien

Wer noch zweifelt, dass der Islam zu Deutschland gehört, könnte von dieser Meldung überzeugt werden: Der zu „Deutsche“ Yassin Chouka ruft in einem Video dazu auf, alle Mítglieder von PRO zu töten. Auf so eine einfache Lösung ist nicht einmal die Antifa gekommen, die aber sicher jetzt gerne mit gestohlenen und erschnüffelten Daten weiterhilft, denn es sollen Namen, Adressen und Gewohnheiten der Opfer ausgeforscht werden, um sie bei Dunkelheit und im Morgengrauen zu ermorden. Der Mohammedaner ist sich mit NRW-Innenminister Jäger einig, dass mit dem Zeigen einer Mohammedkarikatur die Grenze der Meinungsfreiheit – inzwischen auch in Deutschland – überschritten wird. Bedauerlicherweise müssen auch deutsche Journalisten, vor allem vom SPIEGEL wegen der Berichterstattung mit derselben Bestrafung rechnen. Pech gehabt – da hätte man die wirkliche Gefahr besser rechtzeitig erkannt und bekämpft. Alles zum Thema in der WELT. Dort heißt es, Chouka halte sich zur Zeit in Pakistan auf. Kenner der Szene behaupten allerdings, ihn bei Koranverteilaktionen in Deutschland und auch bei den Ausschreitungen von Solingen vor Ort gesehen zu haben.

  1. #1 von Nazionalhymne ist Autobahn und "SPD ist Currywurst*" am 21/05/2012 - 10:13

    Da kann sich dann der Ralfjägermeister mal wieder was einfallen lassen. Bei den Anleihen, die er sich er sich schon in der Vergangeheit aus der Vergangenheit geholt hat, sollte er mal Schutzhaft für Pro-NRW-Mitglieder in Erwägung ziehen.

    *= Außen rote Soße auf braunem Inhalt.

  2. #2 von Norberti2000 am 21/05/2012 - 10:49

    na da sind wir ja mal gespannt wie die Integrationsräte und andere muslimische Vereinigungen darauf geagieren. Vielleicht bieten sie ja wieder mal die Distanzierung darauf an. Allerdings sollte man dann auch keine Platform wie einen Lautsprecherwagen anbieten auf dem diese Hinterwelter dann auch noch ihren Hass verbreiten können. Es ist mir immer ein Rätsel warum von den doch so integrationswilligen Räten der Muslime, Zentralräte der Muslime oder andere Verwandte dieser Species nicht mal auf die Strasse geht und diesem Treiben ein Ende macht. Das ist doch eine eindeutige Unterstützung diesen Schwachsinns. Die Politik sollte endlich mal Maßnahmen ergreifen die so etwas unterbindet. Haben Sie eine einzige Videobotschaft von PRO NRW’lern gehört in denen öffentlich zu Tütungsaktionen aufgerufen wird? Es ist an der zeit das endlich mal der teuer bezahlte Staatsbeschützer an Arbeiten kommt. Wer schon solche Typen in seinen eigenen Reihen beschäftigt, der lässt ja nicht viel zu hoffen übrig. Es ist an der Zeit eine andere Gangart anzuschlagen und nicht immer PRO NRW für diesen Scheiss verantwortlich zu machen…
    Das geht einfach zu weit, dass sollte nun endlich auch ein Jäger und die anderen aus der Politik begreifen..

  3. #3 von simbo am 21/05/2012 - 11:11

    #2 Norberti2000

    Frommer Wunsch…. viele Politiker sind leider lernresistent :mrgreen:

  4. #4 von Martin Schrödl am 21/05/2012 - 11:15

    @#2 von Norberti2000

    Es ist an der Zeit eine andere Gangart anzuschlagen und nicht immer PRO NRW für diesen Scheiss verantwortlich zu machen…

    Für DEN Scheiss machen unsere Machthaber PRO NRW möglicherweise ja gar nicht alleinverantwortlich… aber da man der Aggressoren nicht habhaft werden kann, ist das mit der Schutzhaft von #1 vielleicht gar nicht so weit hergeholt…

  5. #5 von Teppichklopfer am 21/05/2012 - 11:23

    „Die Kenner der Szene“ gehen in ihren Meinungen aber auseinander.
    Kann mal bitte QQ die besagten Fotos hier reinstellen?
    Das wär doch mal eine reale Möglichkeit, daß Blogs etwas Praktisches auf die Beine stellen könnten.
    Einfach mal eine Art Steckbrief zu dem Typen. Und die Fotos, wo er angeblich in D mit drauf sein soll.
    Egal, ob es nun dieser Taugenichts ist, oder doch ein Doppelgänger. Die Behörden würden in Zugzwang kommen.
    Hauptsache, da machen möglichst viele mit.

  6. #6 von Heldin1848 am 21/05/2012 - 15:48

    Es wird immer deutlicher: die Damen und Herren von Pro NRW sind Helden des Volkes! Was sie zu Tage gefördert haben, hätte vielleicht noch zwei, drei Jahre unter der Oberfläche geköchelt und hätte uns dann unvorbereitet mit voller Wucht getroffen. Ich danke allen Beteiligten für den Mut und hoffe, dass unsere Behörden so gut arbeiten wie sie es in der Terrorbekämpfung in den letzten Jahre immer getan haben (oder warum glaubt ihr, ist Deutschalnd bisher weitesgehend verschont gebleiben?) und die Verantwortlichen schnellstmöglich dingfest machen.

  7. #7 von widergenger am 21/05/2012 - 22:21

    Schlimmes Video! 😦

    Hoffentlich nur ein Einschüchterungsversuch. Beim SPIEGEL werden sie damit auch umgehend Erfolg haben. Wird man in den nächsten Ausgaben bereits rauslesen können. Pro allerdings ist Kummer gewohnt und sollte damit umgehen können.

%d Bloggern gefällt das: