Minderheit mobbt Minderheit

Die Linke, die ja bekanntlich gegen Präimplantationsdiagnostik ist, weil behindertes Leben nicht ausgegrenzt werden darf, sieht über die eigenen Vorgaben großzügig hinweg, wenn das behinderte Leben ein Andersdenkender und der Beleidiger ein Migrant ist. So geschehen in der „Berliner Zeitung“ aus dem Hause DuMont, wo die Vorzeigemoslemin Mely Kiyak den nach einem Schlaganfall behinderten Thilo Sarrazin als „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ bezeichnen durfte. UPDATE: Der inzwischen bereinigte Artikel im Original Screenshot

  1. #1 von Harnisch am 21/05/2012 - 13:09

    UNTRAGBAR, DIESE MUSELKREATUR: WIE HEISST DIE ZOFE? KANAK?? ALLES KLAR…

  2. #2 von apollinaris am 21/05/2012 - 13:22

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit …“

  3. #3 von Nazionalhymne ist Autobahn und " SPD ist Currywurst* " am 21/05/2012 - 13:28

    Es gibt ja den Begriff Polithure. Mely Kiyak gehört, auch wenn es im ersten Augenblick den Anschein erweckt, nicht zu dieser Zunft. Dazu ist ihr Hass auf andere Meinungen einfach zu groß und ihre Artikel zielen in stringenter Weise auf alles, was nicht ihren perversen Vorstellungen entspricht. Genau solche Typen braucht dere Dumont-Verlag um seine menschenverachtenden Thesen unter die Leute zu bringen. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis diese Verlagsgruppe, unter Zuhilfenahme diverser Melys, die WIedereinführung von Lagern fordert oder vielleicht auch für die Euthanasie für „“lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikaturen” wie ja Herr Sarrazin in ihren Augen darstellt. Ich weiss nicht, ob diese Frau Muslima ist, aber wenn, dann ist das zumindest eine Erklärung für ihre menschenverachtende Beschreibung einer Erkrankung, denn dann gehört Herr Sarrazin ja koranmäßig sowieso zur Gruppe der Affen und Schweine.

    * Braunes Zeug verdeckt unter roter Soße.

  4. #4 von Asma am 21/05/2012 - 13:36

    „Infolge der Operation eines gutartigen Tumors am Nerven des Innenohrs im August 2004 ist seine rechte Gesichtshälfte teilweise gelähmt.“

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Thilo_Sarrazin

  5. #5 von Hallo am 21/05/2012 - 15:10

    Sehr verehrte Frau Kiyak,

    jedes mal bin ich von neuem fasziniert wenn ich Ihre Auslassungen lese. Frech, provozierend, Grenzen des guten Geschmacks überschreitend. Sozusagen die Lady Gaga der schreibenden Zunft.

    Allerdings finde ich Sie haben den Zenit bereits überschritten. In den Medien hat alles nur eine gewisse Halbwertzeit und es ist nun an der Zeit eine neue Herausforderung anzugehen. Mir schwebt da folgendes für Sie vor: DSDS!

    Dieter Bohlen ist out. Seine Sprüche sind durch. Etwas Neues muss her. Mely Kiyak. Frisch von der Leber weg jeden hemmungslos beleidigen, verbal verletzten und nieder machen. Bohlen ist ein nichts gegen Sie. Durch Sie wird die Quote wird in den Himmel schießen. Die Zuschauer werden Sie lieben.

    In der Hoffnung Sie werden meine Idee aufgreifen verbleibe ich

    mit freundlichen Grüßen

  6. #6 von Hestia am 21/05/2012 - 15:13

    Diese Hasstirade wurde sogar in den MSM hier und da zur Kenntnis genommen.

    Vielleicht wird das ja diesmal Folgen haben (Presserat? Strafrecht?).
    Denn man darf in Deutschland zwar vor allem die katholische Kirche und natürlich alle „Rechten“ ungestraft beleidigen, nicht aber Behinderte …

  7. #7 von Max Meier am 21/05/2012 - 15:14

    In der verlinkten Kolumne der Autorin finde ich das kritisierte Zitat nicht. Wurde der Text geändert?

    QQ: Ja, danke für den Hinweis. Die Feiglinge von DuMont haben echt den Text geändert.http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wahre_menschenfreunde/

  8. #8 von Salatfistel am 21/05/2012 - 15:36

    Die Zeitung hat es entfernt haben wohl die Hose voll …

  9. #9 von schweinsleber am 21/05/2012 - 16:09

    unerträglich diese frau
    strafanzeige erstatten und abmahnen.

    da gibt es keine diskussion mehr.

    und beschwert euch beim presserat, dieser frau gehört kräftigst was vor den latz geknallt.

  10. #10 von Nächstenliebe am 21/05/2012 - 16:17

    Jetzt hat das alte SED-Blättchen Berliner Zeitung gemerkt, was die Kiyak ihnen da reingewürgt hat und sie vertuschen.
    Selbst für den Völkischen Beobachter wäre die Nazi-Ausdrucksweise der Kiyak starker Tobak. Das darf man nicht auf sich beruhen lassen und dies kostet dieser Hass-Mohammedanerin mit einem screenshot hoffentlich den Job.

  11. #11 von Publius am 21/05/2012 - 16:34

    Hat jemand Links zu Kritik in den MSM? Die Achse würde ich nicht als Mainstream bezeichnen.

  12. #12 von Nazionalhymne ist Autobahn und " SPD ist Currywurst* " am 21/05/2012 - 16:49

    Hat denn jemand die Seite gesichert? Inzwischen steht nämlich eine überarbeitete Version ohne die kritisierte neonazideutsch getextete “ lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ im Netz.

    * Braunes Zeug verdeckt unter roter Soße.

  13. #13 von democracy am 21/05/2012 - 17:26

    Gesicherter Screenshot hier:

    http://www.pic-upload.de/view-14294956/nazi.jpg.html

    Auf Wiki ist der Satz „diese lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ auch schon in Melys Eintrag eingeflossen:

    Kritik [Bearbeiten]

    Kritik erfuhr sie[2], als sie Thilo Sarrazin, dessen rechte Gesichtshälfte infolge einer Operation eines Tumors teilweise gelähmt ist, im Mai 2012 als „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“[3] bezeichnete. Diese Aussage wurde daraufhin kommentar- und hinweislos aus ihrem Beitrag entfernt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mely_Kiyak

    Ich nehme an, da kann man in nächster Zeit einen kleinen Edit-War besichtigen. :mrgreen:

  14. #14 von Nazionalhymne ist Autobahn und " SPD ist Currywurst* " am 21/05/2012 - 17:31

    Korrektur:

    Hat denn jemand die Seite gesichert? Inzwischen steht nämlich eine überarbeitete Version ohne die kritisierte, NAZIDEUTSCH getextete ” lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur” im Netz.

    PS: So viel Gehässigkeit anderen Meinungen gegenüber findet man nicht mal bei Neonazis. Da muss man wohl das Original in Anspruch nehmen, um vergleichen zu können.

    * Braunes Zeug verdeckt unter roter Soße.

  15. #15 von quotenschreiber am 21/05/2012 - 17:47

    Der Originalartikel wurde als Screenshot gesichert

  16. #16 von Hestia am 21/05/2012 - 18:05

    In diesem Tagesspiegel-Artikel zu Sarrazin wurde der Satz von Kiyak zitiert, er ist dort auch noch vorhanden:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/sarrazin-zu-holocaust-und-euro-krise-lust-an-der-empoerung/6655066.html

  17. #17 von stm am 21/05/2012 - 18:15

    Eine Lähmung des Gesichtsnerven kann jemanden sehr nerven. Um so bewundernswerter ist der Mut von Herrn Sarrazin, trotz dieses Handicaps in der Öffentlichkeit aufzutreten und seine Anschauungen zu vertreten. Er macht das mit stoischer Ruhe, bleibt dabei immer sachlich und sein knochentrockener Humor ist treffend, aber nie unter der Gürtellinie. Die Souveränität mit der er hinter seiner Sache steht ist beispiellos. Er ist jemand, den sich so mancher Möchtegern auf der Bühne der Politik besser zum Vorbild nehmen sollte, statt ihn durch den Schmutz zu ziehen.

  18. #18 von Gudrun Eussner am 21/05/2012 - 18:18

    Unbedingt müsste man auch Günther Jauchs von Herzen gut gemeinte Werbemaßnahme für Sarrazins neues Buch erwähnen und die Verplemperung unserer Fernsehgebühren für Sarrazin, der am Sonntagabend in Ruhe das tun darf, was er am besten kann; das niedrigste im Menschen anzusprechen.

    Aber das Niedrigste schreibt sie immer noch mit kleinem „n“.

    Ich habe ihre Beleidigung des Thilo Sarrazin auch auf meinem Blog. Es wissen zuviele, daß es dort so stand.

    An #5 Hallo: Lady Gaga aber bitte nicht beleidigen, die finde ich großartig. :mrgreen:

  19. #19 von simbo am 21/05/2012 - 19:18

    #18 Gudrun Eussner

    Gut, dass das jemand gesichert hat. Ich habe nämlich gestern eine Beschwerde beim Presserat eingereicht. Dafür musste ich ein Formular online ausfüllen und habe davon keine Kopie (wird mir eine Lehre sein).
    Heute habe ich gegoogelt: Mely Kiyak Berliner Zeitung Liebe Wissnschaftsgesellschaft vom 19.05.2012
    Und tatsächlich, die Beleidigungen gegen Herrn Sarrazin sind „wegradiert“ worden. Wie durch Zauberhand…….
    Also, ich nehme mal an, dass sich bei der Berliner Zeitung und der „Journalistin“ Kiyak mit den „netten“ Worten doch eine gewisse Angst breit gemacht hat….

  20. #20 von Gudrun Eussner am 21/05/2012 - 19:24

    Die landen eh auf dem Altpapierhaufen der Geschichte, es dauert nur noch eine Weile. Da die Online-Auftritte von Werbung finanziert werden, ich habe mal gelesen, daß der SPIEGEL schon vor einigen Jahren für die Werbung auf seiner Startseite pro Tag (!) 44 000 Euro eingenommen hat, ist diese Radau-Muslimin gerade richtig, um Quote zu machen, nach der sich die Anzeigeneinnahmen bemessen. Sie ist übers Ziel hinausgeschossen, das hat aber der verantwortliche Redakteur nicht bemerkt, weil ihm die Nazi-Sprache nicht auffällt, er denkt und fühlt anscheinend selbst so.

    Inzwischen sind die Kinder der Nazi-Kinder in den höheren Positionen angekommen. Sie transportieren die Strukturen, von denen sie im Gegensatz zu ihren Eltern nicht einmal wissen, woher die kommen. :mrgreen:

  21. #21 von simbo am 21/05/2012 - 19:40

    #15 quotenschreiber

    Ich habe das eben gelesen und ich bin froh, dass diese Aussagen (Mely Kiyak) von diversen Seiten gespeichert und abgesichert wurden. (auch bei PI). Denn sonst könnte mich ja der Presserat als „Lügnerin“ darstellen. Ich habe nämlich Beschwerde (online) eingereicht und musste dazu all meine Daten preisgeben. Name, Wohnort, Adresse, e-mail.
    Nun werde ich der Antwort, die mir durch ein automatisches e-mail versprochen wurde, entgegenfiebern.
    Also abwarten und Tee trinken…..
    Vielleicht hat ja der Presserat inzwischen bei der Berliner Zeitung schon interveniert? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…….
    Ich war ja bestimmt nicht die Einzige, die eine Beschwerde eingereicht hat …
    Und ehrlich, ich habe mich auch heute von den menschenverachtenden Aussagen dieser Frau (Kiyak) noch nicht erholt.

  22. #22 von simbo am 21/05/2012 - 20:02

    #20 Gudrun Eussner,

    Was ich besonders schlimm finde ist, dass von einem Tag auf den anderen solche unsäglichen Aussagen einfach „mir nichts Dir nichts“ zum Verschwinden gebracht werden.
    Erinnert mich an die Aussage von Juncker:
    „Wir beschliessen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein grosses Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt“

    ALSO: Ich sehe da eine gewisse Parallele mit Kiyak und der Berliner Zeitung: mal sehen wie weit wir gehen können, wenn es nicht beachtet wird machen wir so weiter……

    Nun das ist meine Meinung und ich will sie auf keinen Fall jemandem aufzwingen. Aber achtsam sollte man inzwischen schon sein.

  23. #23 von Peter Meyer am 21/05/2012 - 20:14

    Nur mal so zur Info: Der Presserat ist so überflüssig, wie ein zweites A….loch.

  24. #24 von formhalber am 21/05/2012 - 21:51

    Na dann nicht lange rumlabern – reicht eine Beschwerde beim Presserat ein.

  25. #25 von widergenger am 21/05/2012 - 22:46

    Die menschenverachtenden Entgleisungen sind übrigens in ihrem WP-Artikel schon nicht mehr zu finden. Seitenschutz geändert. Kann es sein, daß WP etwas links und antideutsch ist?

  26. #26 von mike hammer am 21/05/2012 - 23:09

    ich hätte da einige fragen an frau MELY KIABLABLUGU TÜRGÜLÜRÜM, zu den jungfrauen.
    http://www.youtube.com/watch?v=AUTwq52Ot94&feature=plcp . 😉

  27. #27 von Kruzifünferl am 21/05/2012 - 23:09

    #23 von widergenger am 21/05/2012 – 22:46
    Die menschenverachtenden Entgleisungen sind übrigens in ihrem WP-Artikel schon nicht mehr zu finden. Seitenschutz geändert.

    Interessant ist die zugehörige Diskussion
    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Mely_Kiyak

    Gutmenschen, Verharmloser treffen auf PI-News-Gegner …

    Kann es sein, daß WP etwas links und antideutsch ist?
    Ja, das ist aber keine neue Erkenntnis … 😦

  28. #28 von Kruzifünferl am 21/05/2012 - 23:15

    @mike hammer
    Griaß Di, I bin heit bei Dir vorbeig’fahrn.
    Warst net dahoam. 😉

    … war ein Scherz, ich war nur in Deiner Nähe, um zu überlegen, ob ich 768 Stufen hochsteigen soll …

  29. #29 von schweinsleber am 21/05/2012 - 23:23

    danke für den screenshot!
    und ja, wikiblöd ist dunkelrot.

  30. #30 von mike hammer am 22/05/2012 - 00:14

    #26 von Kruzifünferl
    ❓ 🙄 ❓

  31. #31 von democracy am 22/05/2012 - 00:28

    Türkgülürüm: Der Hauptänderer bei Wiki und Mely Kiyak ist „Fröhlicher Türke“. Hat seit Jahren 24/7/365 Freizeit, um als eisenharter Islamverteidiger/PI-Hasser bei jedem Ping auf seinem Rechner auch nur den Hauch der Kritik an Türken und Islam auf Wiki löscht. Er bewacht Tag und Nacht bestimmte Themen. Sein Bruder im Geiste ist „Toter alter Mann“, Wiki-Admin. Der ist mal bei PI aufgekreuzt. War eine amüsante Nacht.

    In diesem Strang eine Diskussion über „Fröhlicher Türke“:

    http://www.pi-news.net/2011/08/fjordman-ist-enttarnt/

    Hier die Diskussion mit „Toter alter Mann“:

    http://www.pi-news.net/2011/12/wikipedia-linke-manipulieren-trotz-unterlassung/

  32. #32 von Nächstenliebe am 22/05/2012 - 10:04

    Dass „Toter alter Mann“ bei PI mitdiskutierte und dass „Fröhlicher Türke“ auf der Diskussionsseite von Wiki zu der amoklaufenden Kiyak mächtig ins schwimmen kommt, spricht ja für die Resttransparenz von Wikipedia. Man darf ihnen auch mal den Spiegel vorhalten.

    Politisch sind sie rot gefärbt.
    Weil die Frankfurter Rundschau nun die Notbremse gezogen und den Nazi-Jargon von Frau Kiyak gelöscht hat, meint „Fröhlicher Türke“ in George Orwells 1984-Manier, es sei ja nichts passiert.

    Pro NRW und Pro Deutschland sind für Wikipedia „antisemitisch“, weil ein Niemand wie der linke Lohnschreiber Alexander Häusler dies ins Blaue hinein behauptet. Reine Stimmungsmache.

  33. #33 von democracy am 22/05/2012 - 10:16

    PI ist gerade wieder platt. Was könnte das wohl mit dem gerade diskutierten „Fröhlicher Türke“ samt seinem Rattenschwanz zu tun haben?….

    :mrgreen:

  34. #34 von quotenschreiber am 22/05/2012 - 11:58

    Der Screenshot vom Originalartikel ist jetzt als Update oben eingefügt, kann man als normales jpg-Bild runterladen, wers braucht!

  35. #35 von rammbock08 am 22/05/2012 - 12:19

    #33 von democracy am 22/05/2012 – 10:16

    Hinter „Der fröhliche Türke“ verbirgt sich Deniz Yüksel! Seines Zeichens auch Fahnenpisser und Schmierer in der linksradikalen TAZ.

  36. #36 von Tutnix am 22/05/2012 - 13:21

    Inzwischen führt auch der obige Link zum bereinigten Artikel ins Leere.

    Aber davon abgesehen, soll Sarrazin eine Anzeige machen wenn im danach ist. Was Kyjak auf PI und unter ihrer Kolummne über Pi an unsachlichen Beleidigungen aufgesammelt hat, ist auch teilweise unter der Gürtellinie.

  37. #37 von simbo am 22/05/2012 - 13:23

    @ QQ Antwort auf #7 Max Meier

    Nicht nur der Text ist abgeändert worden….sondern scheint ganz weg zu sein.
    Gestern habe ich gegoogelt:
    Mely Kiyak Berliner Zeitung Kolumne vom 19.05.2012. Der abgeänderte Text kam.
    Heute googelte ich dasselbe nochmal und wisst ihr was für eine Antwort kam ???
    Die Seite wurde nicht gefunden :mrgreen: :mrgreen:
    Auch wenn ich Eurem Link folge, dasselbe Resultat: Die Seite wurde nicht gefunden

  38. #38 von rammbock08 am 22/05/2012 - 13:31

    #35 von rammbock08 am 22/05/2012 – 12:1

    Sorry, der Grünfaschist heißt Yücel nicht Yüksel.

    Und hier ist die Anleitung, wie ihr den und andere Stinkstiefel enttarnen könnt. Es ist interessant zu sehen, was der „Pisser“ (darf man ja sagen) so alles geändert hat. Im Moment ist er mit Mely Kiyak (Pöblerin ) beschäftigt. Bei unserem Freund Erdowahn war das U-Boot von Wikipedia auch massiv zu Gange.

    Hier ist die Lösung:
    dawitrichter.wordpress.com/tag/frohlicher-turke/

    Schaut euch ruhig ein bischen im Account des Fahnenpissers um. Wenn ihr über den mit der Maus fahrt, werdet ihr schön geleitet. Beeilt euch, da ich denke, dass der Pisser mitliest.

  39. #39 von simbo am 22/05/2012 - 13:34

    Nun habe ich mir diesen Text vorsichtshalber ausgedruckt.
    Danke an QQ 🙂

  40. #40 von Gast am 22/05/2012 - 13:38

    An die Berliner Zeitung:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Zum Kommentar ihrer mohammedanischen Spezialbeauftragten für Verbreitung von Hetze und Deutschen-Hass Kiyak: 

    “ . . . Verplemperung unserer Fernsehgebühren für diese lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur, die Sonntagabend in Ruhe das tun darf, was er am besten kann; das niedrigste im Menschen anzusprechen. Ich meine Sarrazin.“

    Möchten sie bitte folgenden Kommentar weiterleiten:

    Kiyak ist eine türkische Waschfrau mit geringem  Intelligenzquotienten, der für 
    die mohammedanischen Inzuchts-Zeugungen typisch ist.
    So sind die – ab in die Heimat mit diesem Hormonklumpen.

    Unfassbar, dass ihre Zeitung einer dermassen offensichtlich faschistoiden Frau eine Plattform bietet !!!

  41. #41 von schweinsleber am 22/05/2012 - 13:56

  42. #42 von democracy am 22/05/2012 - 14:10

    @rammbock08

    „Fröhlicher Türke“ = taz-Deniz Yücel. Vielen Dank für die erhellenden, ergänzenden Infos samt aufschlußreichem Link!

  43. #43 von Nächstenliebe am 22/05/2012 - 16:32

    Der linkspopulistische Mohammedaner Deniz Yücel von der linkspopulistischen TAZ bestimmt also, was beim linkspopulistischen Wikipedia über die Religion des Friedens stehen darf ❓

    Dann darf John Travolta sicher festlegen, was Wikipedia über Scientology bringt und Ahmadinedschad ist Admin für Nahostthemen.

    Politisch kann man Wiki, wie viele schon meinten, total in der Pfeife rauchen.

  44. #44 von democracy am 22/05/2012 - 21:54

    Im Moment ist dank „Fröhlicher Türke“ Melys Eintrag makellos. Allerdings muß man sich mal vorstellen: Da ist eine mohammedanische/totalitäre – wie auch immer Türkei, welche die in ihren Grenzen lebenden mohammedanischen/totalitären – wie auch immer Kurden pausenlos bombardiert. Oder sprengt. Und die Kurden sprengen Türken. Und die Türken besetzten Nordzypern.

    Also ich weiß nicht … – der SSW macht das in Deutschland (D und Tr haben etwa die gleiche Bev.zahl) nicht. Und die Sorben werden auch nicht bombardiert und bomben zurück.

    :mrgreen:

  45. #45 von Teppichklopfer am 22/05/2012 - 22:39

    @democracy
    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Mely_Kiyak

    Jaja, der fröhliche Türke wird seinem Ruf mehr als gerecht.

    @rammbock08
    Aha, dieses kleine Arschloch… Danke.
    Werde bei Gelegenheit den Herrn beim Klarnamen nennen. 😉

  46. #46 von Nächstenliebe am 22/05/2012 - 23:26

    Melys Eintrag ist nicht nur makellos dank des Fröhlichen Türken, sie wird sogar noch als Opfer von PI-Angriffen zur Märtyrerin geadelt.

    Dass Dumont erst an den Hass-Tiraden von Kiyak schmelzend herumbastelt, um schließlich den Beitrag ganz zu versenken, ist eine Superklatsche für sie.

    Ich glaube kaum, dass es in den dt. MSM in den letzten Jahrzehnten eine ähnliche Entgleisung wie diesen Nazi-Jargon der Kiyak gegeben hat.

    Der Fröhliche Türke strampelt sich dagegen bei Wikipedia irrsinnig ab, das Ganze als nicht relevant herunterzuspielen.

    Nach meiner Meinung ist dies eine Riesensteilvorlage, um die linke Einseitigkeit von Wikipedia zu entlarven.

  47. #47 von Teppichklopfer am 23/05/2012 - 12:07

    #46
    Und der „Bürgerliche Humanist“ ist auch so einer.
    Die Sache ist noch nicht gegessen.
    Immer wieder diesen Lügnern die Geschichte unter die Nase reiben. 😉

    Wie wärs mit einem engl. Wiki-Eintrag zu der Tusse?
    Es reicht da eine Übersetzung des deutschen mit aktuellen Zitaten, wo auch auf die deutsche Wiki-Manipulatoren-Mafia erwähnt werden könnte.

    Die beissen sich dann vor Wut in den A…

  48. #48 von Nächstenliebe am 24/05/2012 - 23:03

    Meine vorgestrige Hoffnung unter #46, dass diese Story bestens der Entlarvung der linken Wiki-Methoden dient, wurde auf Kiyaks-Diskussionsseite noch übertroffen. 😆

    Der Mohammedaner Deniz Yücel steht auf seinem Berliner Wikipedia-Wachturm mit dem Finger
    am Abzug, um krampfhaft jeder Kritik an seiner linken Berliner Netzwerk-Glaubensschwester Mely Kiyak, mit der er die eine oder andere MultiKulti-Diskussionsrunde schmeißt, das Lebenslicht auszuschießen.

    Wiki ist völlig linksgedreht.

  49. #49 von Marsmann am 01/06/2012 - 21:36

    Wer sich über körperliche Mängel eines Menschen dergestalt auslässt wie diese Frau ist ein mieses Schwein

  50. #50 von Mat am 01/06/2012 - 23:22

    Bin ein wenig spät dran… aber trotzdem hier noch die gesicherte Seite: http://fwd4.me/11Fr

    Gruß

  1. Mely Kiyak muss sich entschuldigen « quotenqueen