Krieg in Bonn – zwei Augenzeugenberichte

Gastbeitrag vom Blog „Fiat Justitia“ übernommen 

Komischerweise haben Augenzeugen den Ausbruch der heutigen Salafisten-Attacke in Bonn ganz anders erlebt, als es in der Presse und im Fernsehen dargestellt wurde. So berichtet ein Augenzeuge, der in der Vergangenheit bereits mehrfach vor Ort für diesen Blog recherchiert hat, davon, dass die Stimmung der Gegendemonstranten schon lange vor dem Eintreffen der proNRW-Mitglieder extrem aggressiv aufgeheizt war. Mit UPDATE

Der Angriff der Salafisten auf die Polizei hatte laut seiner Darstellung eine völlig andere Vorgeschichte: Auf der Kreuzung vor der König-Fahd-Akademie, an der die Gegendemonstranten ihre Veranstaltung abgehalten haben, wurden von Vertretern verschiedener Gruppierungen Reden gehalten. Als ein Vertreter des „Bündnisses für Innovation und Gerechtigkeit“ (BIG) eine sehr aggressive Rede gehalten hat, in der gefordert wurde, dass Mohamed-Karikaturen in Deutschland nie wieder gezeigt werden dürfen und dass Gruppierungen wie proNRW, welche den „Islam beleidigten“, verboten und ihre Mitglieder verhaftet werden müssen, kochte die Stimmung endgültig über: Ein Gegendemonstrant rannte plötzlich vor, schrie „Hör auf!“ in Richtung des Redners – und „Wir müssen jetzt für Mohamed und Allah kämpfen!“ in Richtung der Salafisten.

Was dann folgte, beschreibt der Augenzeuge als „kriegsähnliches Szenario“: Die ca. 400 versammelten Salafisten stimmten ihr martialisches „Allahu akbar“-Gebrüll an, griffen zu ihren teilweise faustgroßen Steinen – und ein Hagel von Steinen ergoß sich auf die anwesenden Polizisten. Auf die Frage des Blog-Betreibers, ob zum Zeitpunkt des Angriffs proNRW-Mitglieder in der Nähe waren, antwortete der Augenzeuge übrigens, dass er in dieser Situation keinerlei proNRW-Mitglieder erkennen konnte.

Nach diesem kriegsähnlichen Angriff auf Polizisten hätten sich die Salafisten in zwei ungefähr gleichgroße Gruppen aufgeteilt und seien in verschiedene Richtungen geflohen, trotzdem kam es zu weiteren Gefechten, bei denen immer wieder Polizisten mit Steinen beworfen wurden. Kinder liefen schreiend in Wohnungen, die ersten Krankenwagen fuhren auf, andere Personen vor Ort wollten gesehen haben, dass Salafisten Polizisten mit Messern angegriffen haben. Zurück blieben zerstörte Vorgärten, aber auch eine ganze Reihe von zerstörten Autos, Polizeiwagen ebenso wie Privatautos.

Soweit der Bericht eines Augenzeugen.

Quelle: Fiat Justitia Spürnase: Krauti

UPDATE: QQ-Leser Aktivposten war ebenfalls bei der Veranstaltung und hat seinen Bericht aus Sicht eines Pro-Teilnehmers hier veröffentlicht

Heute nachmittag fand im Rahmen der “Freiheit statt Islam”-Tour von PRO-NRW die Veranstaltung vor dem König-Fahd-Zentrum in Bonn-Bad-Godesberg statt. Die Kundgebung war für 14:00 Uhr angekündigt. Ich war wegen eines Staus etwas zu spät, da erwartete mich an der Mallwitzstraße die erste Überraschung. Nicht die Polizeisperre an sich, sondern daß NIEMAND durchgelassen wurde. Auch mein Hinweis, daß ich zur PRO-NRW-Kundgebung wollte, half nicht. Ich müsse “außen” rum. Da ich mich in BN nur ganz wenig auskenne, versuchte ich rechts rum zu laufen, wo mich die Polizei überall wegschicke. Ich gab aber nicht auf und umrundete das abgesperrte Gelände ganz, zu meiner Überraschung war ich dann mitten in der Gegenkundgebung, zu der es keine Zugangsbeschränkung gab.

Ich schaute mir das bunte Treiben an, nicht nur die irgendetwas auf arabisch skandierenden größtenteils vermummten “Gegen”-Demonstranten, sondern auch die Flaggen der Grünen und der Linkspartei. Außerdem hatte ein “Bündnis für Toleranz” 2 schwarze Transparente mit der Aufschrift “PRO-NRW verbieten” ins Rennen geschickt.

Nach der erneuten Frage an die Polizei, wo es denn zu PRO-NRW ginge, zeigte mir die nette Polizistin den Versammlungsort, wollte mich aber nicht durchlassen, weil “zu gefährlich. Der neben Ihnen hat das mitbekommen, Sie sind auf diesem Weg nicht sicher!” Der Weg sollte dann über die Paracelsusstraße führen. Auch dieser Zugang war versperrt. Nach meinem Hinweis, daß ich zur PRO-NRW-Kundgebung wollte, wurde ich abgetastet und schließlich durchgelassen.
Während bei den Salafisten jetzt jemand lautstark ins Mikrofon brüllte, fand ich den kleinen Haufen (ca. 30) PRO-ler. Die Kundgebung hatte noch nicht angefangen, und so hörte ich dem lautstark brüllenden Salafisten-Prediger zu:”Der Islam ist eine friedliche Religion. Im Koran steht, daß man niemandem ein Leid antun soll. Aber, aber wenn jemand unseren Propheten Mohammed, unser Vorbild, nein, das Vorbild für alle Menschen, beleidigt, dann kann ich für nichts mehr garantieren! Dann haben wir ein Recht darauf, auf diese Beleidigung mit Gewalt zu antworten. (…) Es war eine Unverschämtheit, daß die Kanzlerin Merkel Kurt Westergaard einen Preis verliehen hat. Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Muslime auf der ganzen Welt. Wir fordern die Rücknahme dieses Preises! (…)”

Der Versammlungsleiter der Polizei hielt nun eine Ansprache, in dem er uns unser Areal zuwies und eindeutig erklärte:”Wer von dieser Kundgebung dieses Areal verläßt, der verbringt die Nacht in der Gefängniszelle. Das hat der Polizeipräsident Bonn so angeordnet. Außerdem fordere ich Sie auf, auf Gewalt zu verzichten. Wenn der Mob da drüben losbricht, ist die Absperrung nicht zu halten. Das ist zu ihrer eigenen Sicherheit.” Nachfrage von Lars Seidensticker:”Sie haben gesagt, die Absperrung hält nicht?” “So habe ich das nicht formuliert.” Aha, gut zu wissen. Außerdem, Gewalt von PRO-NRW? Wohl kaum. Es sei denn, man betrachtet die Ausübung demokratischer Rechte als Gewalt!
Die Kundgebung begann, und die Kameras der ÖR-Sender nahmen anscheinend jeden Einzelnen von uns auf. Zumindest mußte man den Eindruck bekommen, denn einer von Ihnen legte sich sogar auf den Boden, um eine Aufnahme von uns von unten nach oben zu machen. Tja, so ist eben das Leben als “Rechter”, man muß sich von der Presse anstarren lassen, als ob die auf Zoobesuch wären und vorher noch nie einen Demonstranten zu Gesicht bekommen hätten … (Nach dem Motto: “Guck mal da, ein Rechtsextremer”)

Nach der Rede des Bonner Ratsherren Schwarzer, der sich eindeutig als Atheist bezeichnete und erklärte, daß der reale Islam und die angewendete Scharia eine echte Lebensgefahr für Atheisten darstelle, kam Lars Seidensticker ans Mikro. Er war nach meiner Einschätzung ein wenig krawallig, aber das war der Situation schon angemessen. Nach einer Rede, in der er zunächst Kemal Atatürk zum Islam zitierte, dann auf die Millionen Opfer durch gewalttätige Moslems hinwies (zwischendurch skandierten wir “ABSCHIEBEN!”) und daß dieses Morden weitergehe, Tag für Tag für Tag, kamen nach Ankündigung die Karikaturen zum Einsatz. Daraufhin flogen zunächst vereinzelte Steine von den Kriminellen auf der anderen Seite, als der Redner auf der anderen Seite dann ausrief:”Sie beleidigen uns”, gab es drüben kein Halten mehr: faustgroße Steine flogen in unsere Richtung, eine Teilnehmerin auf unserer Seite wurde leicht verletzt, die Gewalttäter drüben versuchten, die Absperrung zu durchbrechen. Die Polizei, die vorher schon eine Sperre mit Mannschaftswagen errichtet hatte, zog eine zweite Linie mit Fahrzeugen ein, woraufhin die Steine auf die Poizeiwagen prasselten. Glas splitterte, die Polizisten klappten die Helme runter und nahmen die Schilde hoch. Nach kurzer Zeit kam ein Polizist zu uns, der nachdrücklich darum bat, die Karikaturen wegzupacken. Lars Seidensticker kam dieser Aufforderung unter Protest nach, denn das Gericht hatte das schließlich erlaubt. Dann hörten wir einen Knall…
Unser Versammlungsleiter von Seiten der Polizei eilte zu uns und erklärte, daß dies kein Spaß mehr sei und er die Kundgebung jetzt zu unserer eigenen Sicherheit abbrechen würde, die Teilnehmer sollten sich in ihre Autos setzen, die Polizei würde sie sicher hier raus eskortieren. Wir begriffen, daß der Knall ein Schuß gewesen sein mußte, und packten ein. Gerüchte, eine Polizistin habe eine Schußverletzung erlitten, machten die Runde.

Einige Grüne, die an der Absperrung Paracelsusstraße standen und die ganze Zeit “Nazis raus” geschrien hatten (Wen haben die wohl gemeint? Günther GraSS habe ich nicht gesehen, alle anderen waren zur Nazizeit entweder Säuglinge oder noch gar nicht geboren.), applaudierten, als sie sahen, wie wir den Stand abbauten und ins Auto packten. Als der Konvoi losfuhr, bewarfen sie die eskortierenden Polizeiautos mit Steinen (ganz in der Tradition von Joschi Fischer. Kein Wunder, daß die die Extremismus-Klausel nicht wollen). Offensichtlich paßte Ihnen wieder einmal nicht, daß der Rechtsstaat das Leben und die Rechte der politischen Gegner schützt, die sie wohl am liebsten in die Gaskammer stecken würden!

Ich trollte mich in Richtung meines Autos und kam an “meiner” allerersten Polizeisperre vorbei, wo ich einen SchuPo mit 4 silbernen Sternen fragte, ob das Gerücht stimme, daß eine Polizistin durch einen Schuß verletzt wurde. Er antwortete, daß er mir darauf keine Auskunft geben dürfe, als ein Norarztwagen mit vollem Alarm vorbeirauschte, kurz darauf folgte der RTW. Daraufhin sagte er nur, das wäre die Antwort auf meine Frage. Betroffen ging ich zu meinen Auto zurück, hinter mit schwoll der Lärm an. Als ich die B9 Richtung Bonn rausfuhr, kamen mir noch 6 (!!!) Rettungswagen in Richtung Mallwitzstraße entgegen…

Noch ein Wort zu meiner Einstellung: als Christ bin ich Menschenfreund, achte das Leben der Anderen. Genau deshalb sollen die kriminellen und gewaltbereiten Mohammedaner aus Deutschland verschwinden. SOFORT. Die “Einzelfälle” (“Südländer” überfallen im Rudel Deutsche, schlagen, treten, vergewaltigen, “messern”, usw.) häufen sich derart, daß vielen Beobachtern schon selber das Messer in der Tasche aufgeht. Aber noch sind die Deutschen ruhig, noch sind sie durch Presse und TV sediert. Rein statistisch wird aber irgendwann ein oder mehrere “Empörungsopfer” geben. Dabei könnte es sich um verkleidete Meßdiener am Dreikönigstag, Pfadfinder/innen, die Geld für das örtliche Tierheim sammeln oder einen Jungesell/inn/en-Abschied, Opfer dieser Art, handeln. Dann wird es kein Halten mehr geben, dann wird die Stunde der echten Ausländerhasser schlagen und vermutlich werden dann vor allem Unschuldige durch die Straßen gejagt. Alles, was dann nach Kopftuch, Moschee oder sonstwie islamisch aussieht, wird für diese Opfer verantwortlich gemacht. Mäßigende Stimmen werden dann nicht mehr gehört werden.

Noch vor einem Jahr hätte ich über solche Veranstaltungen wie von PRO-NRW durchgeführt die Nase gerümpft. Es ist aber der Lackmustest für die Mohammedaner, und irgendwann und irgendwer mußte diesen mal durchführen (danke an PRO-NRW, ihr habt wenigstens Eier in der Hose). Das Ergebnis lautet: gewalttätig und nicht mit dem dt. Recht in Einklang zu bringen. Also die Pistoleros, Messerschwinger und Steinewerfer rausschmeißen und mit Wiedereinreiseverbot belegen. Wer als Gast in Deutschland auf unsere Polizisten schießt, hat hier nichts verloren. Besser das Land verlassen als das Leben verlieren, denn darauf wird es irgendwann hinauslaufen.

An die Mohammedaner in Deutschland:

Es gibt 57 Staaten, in denen sich Mohammedaner wohlfühlen können, 57!
Dort könnte Ihr nach der Scharia leben, Eure Frauen schlagen und in Sacktuch hüllen und die westliche Dekadenz verteufeln. Aber in Deutschland wollen wir das nicht. Wir wollen weder die Scharia noch wollen wir Großmoscheen, die nun so überhaupt nicht in unser Stadtbild passen. In Pakistan, Afghanistan, Irak usw. könnt Ihr so viele Moscheen bauen, wie Ihr wollt, dort ist es sogar verboten, Kirchen zu bauen.

“Unser” Polizist löste heute die Kundgebung zu unserem Schutz auf. Wir müssen vor Euch, der “Religion des Friedens” geschützt werden. Weil wir eben nicht gewalttätig sind, sondern unsere Meinung mit Worten und Bildern ausdrücken, etwas, das Ihr als unislamisch ablehnt. Zu Eurem Schutz, geht dahin, wo der Islam die Staatsform ist. Wir haben heute gesehen, daß Ihr weder mit der deutschen Verfassung konform geht noch mit dem Rechtsstaat, geschweige denn mit der Freiheit Andersdenkender. Christen zu ermorden ist für Euch O.K., der Koran gebietet das, auf Karikaturen (die keine mehr sind, wenn ihr deren Aussagen bestätigt) reagiert Ihr mit Gewalt. GEHT WEG! FREIWILLIG! Im Zweifelsfall wird sich ein wütender Mob nicht von 600 Salafisten aufhalten lassen, im Zweifelsfall sind wir noch mehr als Ihr.

Wer sich von Euch wirklich integriert, ich kenne einige, der nimmt den Koran nicht mehr ernst und schätzt die westlichen Freiheiten. Die nicht Integrierten, die auch nicht integrierbar sind und sich nicht integrieren wollen, habe ich heute auf der Straße gesehen. (Nicht wahr, Frau Böhmer, zur “Herzlichkeit” gehören Steine, Messer und Pistolen. Während ich mich abtasten lassen mußte, konnten die Kriminellen ungehindert Schußwaffen mitbringen. Wer bedroht hier eigentlich wen?) Ihr fühlt Euch im Recht und stark. Das Gegenteil ist der Fall. Wenn unser Rechtsstaat versagt, weil er mohammedanische Intensivtäter züchtet, wird der Mob das Recht irgendwann selbst in die Hand nehmen. Dann wird es wieder heißen:”Wieso hat das keiner vorher gewußt?” Aber wer lange genug gedemütigt wird, flippt eben irgendwann aus. Noch scheint das Maß nicht voll zu sein, aber irgendwann wird eine Vergewaltigte oder eine “aus Ehre” Gemordete eine zu viel sein.

Geht vorher, so lange Ihr noch könnt! Laßt es nicht so weit kommen. Denn Gnade habt ihr dann keine zu erwarten, nicht mal von Gott, denn Ihr folgt dem Mondgötzen Allah in die Hölle. Wenn Ihr Christus, den Friedensfürsten annehmt und IHM nachfolgt, ihn als das einzig wahre Vorbild nehmt, wird er Euer Herz verändern, dann wartet ein wunderbares ewiges Leben auf Euch. Ansonsten seid Ihr einem der 57 OIC-Länder besser aufgehoben. Den Scharia-Anhängern ein Scharia-Land, Deutschland den Deutschen. Das ist ebenso einfach wie friedlich.

  1. #1 von Achot am 05/05/2012 - 23:26

    Danke für den Augenzeugenbericht.

  2. #2 von rammbock08 am 05/05/2012 - 23:30

    Man stelle sich vor, Christen würden sich so gebärden, weil jeden Tag ihre Religion verhöhnt wird -was in der Tat zutrifft. Nicht auszudenken, was in der Sektion 1984 (BRD) abgehen würde. Stattdessen versucht man jeden Missbrauch eines einzelnen Priesters als Basis des christlichen Glaubens darzustellen, nimmt aber bewusst die religiös festgeschriebene Kinderf…ei des Islam nicht wahr.

    Georg Orwell wusste um die Verbrecher der Frankfurter Schule -er war selbst Stalinist, bis er sich angewidert von dieser Ideologie abwandte. Das, was er in 1984 beschrieben hat, ist nicht etwa Produkt einer Phantasie sondern nur eine logische Fortentwicklung dieser kranken und faschistoiden Denkart, der die political correctness zu Grunde liegt.

    Deutschland hat eben eine Spezialistin für Gehirnwäsche und Diktatur an der Macht.

    Noch etwas:
    Wir befinden uns eben nicht in der Vorstufe einer Diktatur. Wer das glaubt,hält unsere Medien für ganz schön blöd. Die sind nicht blöd, die sind nur gleichgeschaltet. Genau das ist das sicherste Zeichen für die Vollendung einer Diktatur!

  3. #4 von Achot am 06/05/2012 - 00:34

    @ #2 von rammbock08 am 05/05/2012 – 23:30
    In Deutschland darf man die katholische Kirche sogar straffrei als „Kinderficker Sekte“ bezeichnen.

    Ein Wüstenglaube und seine Kultur passt nicht in unsere Welt. Das ist einfach so.

  4. #5 von Peter T. am 06/05/2012 - 00:39

    Wer mit dem Messer auf einen Menschen lossticht begeht einen Mordversuch. Die Tat war also geplant. Das Schmeißen mit Pflastersteinen könnte man fast dazurechnen, wenn er in Richtung eines Menschen geht. Alles in Allem schwerer Landfriedensbruch. Bin mal auf das Strafmaß gespannt. Müsste auch bei den übrigen Salafisten ein Ausweisungsgrund sein.

  5. #6 von Salander am 06/05/2012 - 00:54

    http://www.ksta.de/servlet/OriginalContentServer?pagename=ksta/ticker&listid=994415653754&aid=1336138651369

    Erneut Ausschreitungen bei Aktionen von Salafisten

    Bonn – Rechtsextremisten der Splitterpartei Pro NRW haben in Bonn mit Protesten gegen den Islam erneut gewalttätige Übergriffe von Anhängern radikaler Salafisten provoziert. Bei den Ausschreitungen wurden 29 Polizisten verletzt. Zwei der Beamten erlitten durch Messerstiche schwere Verletzungen. Bis zum späten Abend gab es mehr als 100 Festnahmen. Die schwer verletzten Beamten wurden ins Krankenhaus gebracht worden. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, hieß es. Die mutmaßlichen Täter seien noch vor Ort festgenommen worden. Noch am Abend richtete die Polizei eine Mordkommission ein.
    (dpa)

  6. #7 von mich.emm am 06/05/2012 - 02:25

    Dat selbe auf blu-news: http://www.blu-news.org/2012/05/06/eskalation-in-bonn/
    Da haben uns die MSM gestern wohl mal wieder zum Narren gehalten……..

  7. #8 von indianerjones am 06/05/2012 - 02:29

    Latent geprägte Vollverbrecher werden von unserer Neugesellschaft, geprägt von Links-Grünen Internazis gefördert und als „Wahlvolk“ verortet, nicht mehr , aber auch nicht weniger……. 🙄

  8. #9 von Salander am 06/05/2012 - 02:32

    Na, da bin ich mal auf die Pressekonferenz gespannt.

  9. #10 von indianerjones am 06/05/2012 - 02:35

    #7 von mich.emm am 06/05/2012 – 02:25

    @ MSM macht dem Stürmer und dergleichen in den 30 iger und 40 iger Jahren durchaus Konkurrenz, nur muß man sich da fragen wie das geht ?……denn schaue man sich mal die Medienvielfalt damals und Heute an ….[..] 😉

  10. #11 von Milan am 06/05/2012 - 03:05

    Auch in Berlin gabs Zwischenfälle:

    „Salafisten und Rechtspopulisten rangeln sich in Berlin

    Die Salafisten haben ihre Koran-Aktion in Berlin fortgesetzt und sind dabei mit Anhängern von Pro Deutschland aneinandergeraten.“
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article106263568/Salafisten-und-Rechtspopulisten-rangeln-sich-in-Berlin.html

  11. #12 von indianerjones am 06/05/2012 - 03:07

    Mal was für das Wesen der Demokratie:*Was Richterstuhl und Polizei für den Bürger,muß die öffentliche Meinung für Regenten und ihre Minister werden* 😀

  12. #13 von indianerjones am 06/05/2012 - 03:09

    * Wer reitet so früh duch Morgentau und Nebel, es ist das Grundgesetz mit ihren Flegeln. 😀

  13. #14 von GrundGesetzWatch am 06/05/2012 - 04:13

    Wer als Gast in Deutschland auf unsere Polizisten schießt, hat hier nichts verloren….

    Das sind aber keine Gäste junger Mann. Das sind Deutsche.

    Im überigen vielen Dank für die Berichte. Da zwischen der Wahrheit und der veröffentlichen Wahrheit (gemeint ist die Mainstreampresse) besteht ein eklatanter Unterschied.

  14. #15 von wolfivonpi am 06/05/2012 - 05:51

    Auf Google Street View hab ich mir mal die Kreuzung vor dieser „Akademie“ angeschaut. Die Grünanlagen dort sehen nicht so aus, als ob man da viele brauchbare Wurfsteine findet, die müssen sich vorher mit ordentlich Munition eingedeckt haben, ganz im Stile von „Life of Brian“.

  15. #16 von Milli Gyros am 06/05/2012 - 08:44

    Danke, quotenqueen, für eure Unterstützung, nachdem die antidemokratische Politik PI und sämtliche PRO-Seiten außer Gefecht gesetzt hat. Was ist aus meinem schönen Bad Godesberg geworden? Ein Stein, der auf mich geworfen wurde, mich zum Glück aber nicht am Kopf traf, gibt die Anwort. Ich bin unerwünscht in meinem eigenen Land. „Nazis raus!“ Doch wohin sollen wir gehen?

  16. #17 von Aufgewachter am 06/05/2012 - 08:58

    @wolfivonpi:
    Die Steine lagen in den Vorgärten einiger Anwohner rum und an der nahen Star“-Tankstelle.

    Weiter südlich liegt übrigens eines der zwei Arabervierteln von Bad Godesberg. In den Straßen Am Gries und Honnefer Str. wohnen viele von denen, es gibt viele Vollverschleierte dort.

  17. #18 von democracy am 06/05/2012 - 09:56

    Guckt euch diese Fotostrecke an (besonders Bild 4 und 8): Das ist Deutschland, nicht Gaza!

    http://www.bild.de/politik/inland/salafismus/polizisten-bei-salafisten-demo-verletzt-24003512.bild.html

  18. #19 von Simon am 06/05/2012 - 10:24

    Gestern war ein schwarzer Tag für Deutschland und unsere „sterbende Demokratie“
    Mehr kann ich z.Z nicht schreiben, weil ich einfach nur noch traurig bin.

    PI ist off, Pro Seiten down : Und am kommenden Sonntag werden die Pro-Stimmen einfach für ungültig erklärt. Langsam bezweifel ich , daß wir auf demokratischen Wege die Islamisierung stoppen können. Denn es haben sich ALLE gegen uns verbündet. Dieses System bereitet den perfekten Nährboden für zukünftige autochtone weisse Terroristen, die keine andere Möglichkeit mehr sehen ausser mit Gewalt eine Änderung zu erreichen.

    Die Schuldigen sitzen in Berlin, Düsseldorf und in den Parteizentralen der Grünen, Linke, SPD, CDU/CSU und FDP!!!

  19. #20 von Achot am 06/05/2012 - 10:43

    @ #19 von Simon am 06/05/2012 – 10:24

    Sehe ich auch so. Ich bezweifel, das es in Deutschland noch demokratische wahlen geben kann.
    Wahlhelfer kommen nicht selten aus einem bestimmten politischen Mileu.

  20. #21 von quotenschreiber am 06/05/2012 - 11:01

    #17 von Aufgewachter am 06/05/2012 – 08:58
    @wolfivonpi:
    Die Steine lagen in den Vorgärten einiger Anwohner rum und an der nahen Star”-Tankstelle.

    Direkt bei der Star Tankstelle war aber eine Straßensperre der Polizei. Dort ließ man die Salafisten, teils mit großen Plastiktüten unbekannten Inhalts – wie in unserem ersten Bericht beschrieben – sehr freundlich und ohne Kontrolle passieren.

  21. #22 von democracy am 06/05/2012 - 11:05

    @Simon
    Nicht den Kopf hängen lassen, nicht aufgeben. Immer darauf hinweisen, daß es bei z,B. QQ, freiheitlich.me, sosheimat immer aktuelle, gute, ungeschönte Informationen über den Islam und zur Zeit den Wahlkampf – das Wort bekommt eine völlig neue Bedeutung – in NRW gibt. Kleinere, bisher weniger bekannte islamkritische Blogs nutzen und bekanntmachen.

  22. #23 von Waldfee am 06/05/2012 - 11:07

    noch eine Photostrecke; Meinungsfreiheit ade, unfassbar dieser Mob
    http://foto-journalisten.com/Reportagen/salafisten/

  23. #24 von democracy am 06/05/2012 - 11:10

    Ein Kommentator bei freiheitlich.me schrieb:

    „In Wuppertal mussten vorhin nach ca. 10 Minuten 2 Plakatiertrupps nach mehreren Angriffen und Polizeieinsatz die Arbeit einstellen. Desweiteren wurde von einem Rettungssanitäter, der bei der Solinger Razzia anwesend war, berichtet, das ein grosser Teil der geklauten Plakate in der Moschee lagen. Er berichtet auch, daß die Fahnenstangen der Salafisten am oberen Ende angespitzt waren. Nicht nur Steinigen gehört zum Lieblingssport, sondern auch Pfählen.“

    http://www.freiheitlich.me/?p=7743#comment-34555

  24. #25 von kolat am 06/05/2012 - 11:18

    Langsam bezweifle ich, daß es sich bei den Salafisten um echte Muslime handelt. Mir kommt das alles vor wie ein riesengroßes Theater, das uns von der Regierung angeboten wird.

  25. #26 von Milan am 06/05/2012 - 11:22

    Ich würde jedem empfehlen selbst die Auszählungen der Wahlstimmen mit zu beobachten.

  26. #27 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 - 11:27

    29 Polizisten verletzt

    Abermals ist es zu einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen der rechtsextremen Partei Pro NRW und Salafisten gekommen. Polizisten mussten mit Messerstichen ins Krankenhaus.

    BONN dpa | Bei erneuten heftigen Auseinandersetzungen zwischen Rechtsextremisten der Splitterpartei Pro NRW und radikalen Salafisten in Bonn sind am Samstag 29 Polizisten verletzt worden. Insgesamt gab es bis zum späten Abend mehr als 100 Festnahmen.

    Zwei Polizeibeamte erlitten durch Messerstiche schwere Verletzungen und mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die mutmaßlichen Täter seien noch vor Ort festgenommen worden, hieß es. Nun ermittelt eine Mordkommission.

    http://www.taz.de/Salafisten-greifen-Pro-NRW-an/!92817/

  27. #28 von stm am 06/05/2012 - 11:28

    #25 von kolat am 06/05/2012 – 11:18

    Aber das ist doch der Witz beim Islam, dieser ewig gültigen Lüge. Alle Moslämmer sind nicht ganz echt.

  28. #29 von schweinsleber am 06/05/2012 - 11:31

    Milli Gyros am 06/05/2012 – 08:44
    gute besserung
    und herzlichen dank für deinen einsatz

    mir graut vor dem, was ich sich gestern abgespielt hat.
    bin ich überrascht?
    nein.
    wenn es so weitergeht, dann wird es zu einer sehr schlimmen entladung kommen.

  29. #30 von kolat am 06/05/2012 - 11:35

    Hey war grad auf PI. 😦

    Man kommt zwar „über Umwege“ zur Hauptseite, aber dann ist wirklich Schluß mit lustig. Alle Wege führen ins Errorland. 😯

    Ich muß mich glaube ich hier bei Einigen entschuldigen. Ich hielt die „Hackerattacken auf PI“ immer für eine gezielt geschürte Verschwörungstheorie und meinte mich auch bestätigt zu sehen, weil immer, wenn ich es dann versuchte, die Bahn frei war. Aber heute komme ich auch nicht weiter.

    Scheißgefühl irgendwie. Nicht sehr demokratisch. 👿

  30. #31 von Echter Deutscher am 06/05/2012 - 11:35

    @ #14

    Ich muss Ihnen entschieden widersprechen. Das sind KEINE Deutschen, sondern illegale Zuwanderer. Von dieser Position sollte kein echter Deutscher auch nur einen Millimeter abweichen! Die Änderung des Staatszugehörigkeitsrechts war und ist kriminell.

  31. #32 von krauti am 06/05/2012 - 11:39

    Hier sind zwei Videos in denen Broder Klartext redet: die ewig beleidigten und Sonderrechte für Moslems, recht auf Religionskritik, Karikaturen usw.

    http://www.youtube.com/watch?v=We0rseERXR0&feature=relmfu .

    http://www.youtube.com/watch?v=PBsJzFsWI3o&feature=relmfu .

  32. #33 von mike hammer am 06/05/2012 - 11:40

    #25 von TOLAK
    mädel,nenne bitte einen heute lebenden, von allen muselmahnen anerkannten, echten muslimen.
    aber frag nicht deinen besitzer, die mögen keine fragen.
    (nicht für zartbeseitete)
    http://www.youtube.com/watch?v=vpHEqgI8ChI&feature=related .
    die haben nur gefragt warum assad…….genau die frage wurde unterbrochen. 😦

  33. #34 von schweinsleber am 06/05/2012 - 11:42

    ja bei pi ischt tote hose.
    die lieben und netten zeigen mal wieder, was sie unter freier meinungsäusserung verstehen…
    am liebsten würden sie einem wahrscheinlich gleich in den gulag stecken…

    eines der hiesigen käseblätter vermeldet:

    „In Bonn haben Rechtsextreme mit islamfeindlichen Karikaturen gewalttätige Übergriffe radikaler Salafisten provoziert. Bei den Ausschreitungen wurden 29 Polizisten verletzt.“

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Rechtsextreme-gegen-Salafisten-29980112

    aha… wenn das radikal-christen gewesen wären, die derart zugelangt hätten, ob da dann die schlagzeile auch so lauten würde?

  34. #35 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 - 11:49

    Meinen ganz großen Respekt für Deutschlands mutigste Bürger, die Leute von PRO-NRW!!!

    Es gehört schon eine gewaltige Portion Mut dazu, sich gegen diesem gewaltbereiten Mob
    entgegenzustellen! Der Kampf David gegen Goliath hat gerade erst angefangen, die Zeit
    wird zeigen, wie er endet!

  35. #36 von democracy am 06/05/2012 - 11:52

    Ich habe noch was über die „Al-Kaida-Fahne“

    rausgefunden, die nichts weiter ist als die islamische Jihad-Fahne. Sie wurde zum erstenmal 2007 von der Gruppe „Islamischer Staat Irak“ (ISI) benutzt. Weltweit und rasend schnell wurde sie daraufhin von Mohammedanern als Symbol für den Jihad übernommen.

    Ihr Text und ihre Symbolik sind die verkürzte Shahada und das angebliche „Siegel des Propheten“. Oben steht (arabisch, also von rechts nach links zu lesen): „Kein Gott außer Allah“.

    In dem Kreis stehen die Worte (von oben nach unten): „Allah“; „Gesandter“ (rasul); „Mohammed“.
    Dies (der Kreis und die drei Worte), so ISI 2007 in ihrer Erklärung zur Symbolik, sei angeblich das „Siegel des Propheten“ gewesen, das in osmanischen Archiven erwähnt werde.

    Die Langform der Shahada („Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet“) steht auf den schwarzen und weißen (und grünen saudischen) Fahnen.

    Noch was: Da die schwarze Fahne in der islamischen Symbolik als Mohammeds Fahne des Jihads gilt, haben Schiiten diese Symbolik erweitert: Schwarz ist auch die Fahne des Mahdis, der von Osten kommen soll.

    Also: Jeder sollte wissen, was auf arabisch auf den Tüchern steht, die Mohammedaner schwenken, wenn sie mordlustig und kampfbereit mitten in einer friedlichen Gesellschaft (also quasi Orks im Auenland) aufmarschieren.

  36. #37 von krauti am 06/05/2012 - 11:55

    der „arabische Frühling“ ist jetzt auch in Bonn angekommen.

    Soldiers of Allah

    http://www.youtube.com/watch?v=2xIeHKwfhKM .

  37. #38 von Zirze am 06/05/2012 - 12:06

    Schon wieder: Massive Bedrohungen gegen Plakatiertrupps von Pro NRW

    http://www.zukunftskinder.org/?p=21704

  38. #39 von simbo am 06/05/2012 - 12:27

    Eine Hilfe von den MSM wird man leider nicht erwarten können…z.B. weltonline: hat einfach die Kommentarfunktion zu diesem Thema deaktiviert. Das also bedeutet Meinungsfreiheit beim Mainstream….
    @#19 Simon
    Ich bin einverstanden, die Demokratie und Meinungsfreiheit ist gestern zu Grabe getragen worden. Und darüber muss und darf man traurig sein…….
    Allerdings bin ich noch etwas optimistisch und hoffe, dass PI das wieder auf die Reihe bekommt und (vielleicht mit anderem Namen und anderer IP-Adresse) einen Neustart versuchen wird.
    Kopf hoch an alle !!!

  39. #40 von 8L06L353R am 06/05/2012 - 12:30

    Wie gut, daß sich neben PI noch viele weitere Islamkritische Blogs in meinem Lesezeichenordner befinden. Durch die Dezentralität verhindern wir, vom Informationsflow abgeschnitten zu sein.

  40. #41 von 8L06L353R am 06/05/2012 - 12:32

    btw: schon jmd Infos über die Pressekonferenz, die heute stattfinden sollte?

  41. #42 von rundertischdgf am 06/05/2012 - 12:37

    Fragt doch mal unsere Bundestagsabgeordneten ob sie sich für solche Ausschreitungen zuständig fühlen http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/04/27/bei-schwerstkriminalitat-von-zuwanderer-ist-innenausschus-nicht-zustandig/

  42. #43 von democracy am 06/05/2012 - 12:40

    Jäger blökt wieder dumm rum: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article106264222/Entsetzen-ueber-Salafisten-Gewalt-nach-Provokationen.html

    Übrigens ist das ein dpa-Bericht. Dpa war es auch, die die Bezeichnung „rechtsextreme Splitterpartei“ erfunden hat. Und da fast alle Redaktionen dpa teuer abonniert haben und Redakteure aller Blätter (und aller Öffis und Privaten von Rundfunk bis Fernsehen) ihren Job vor allem darin sehen, ihr Blatt/Nachrichten/Tagesschau) bequem aus Agentur-Meldungen zu stricken, hat die inzwischen linksdrehende, alles andere als „neutral“ berichtende Wertungsagentur dpa – zusammen mit dapd – ein ganz freiwilliges quasi-Meinungsmonopol.

  43. #44 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 - 12:40

    Wir brauchen viel mehr von diesen mutigen Bürgern…. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=bkWVXz-TfFg .

    DEUTSCHLAND WACH AUF!!!

  44. #45 von Tutnix am 06/05/2012 - 13:02

    Echter Deutscher, da sind ´ne Menge Autochtone bei. Also so ´ne Art moderne Janitscharen. die könnte man höchtens verbannen aber nicht ausweisen

  45. #46 von Zirze am 06/05/2012 - 13:09

    Abu Talha Al-Almani alias Deso Dogg zu den Ausschreitungen am 05.05.2012 in Bonn: “Verteidigung des Propheten – Dies ist die Grenze!”

    http://www.zukunftskinder.org/?p=21711

    Verbreitet das weiter! Die Leute müssen endlich aufwachen!

  46. #47 von Nola am 06/05/2012 - 13:13

    Am Ende siehts so aus:

    Polizei und deren „oberster“ Dienstherr sowie die Gewerkschaft wird alle Schuld für Verletzungen und Verwüstungen der Pro-Bewegung in die Schuhe schieben (Oder wie gewünscht „schieben müssen“). Ich schreibe Pro-Bewegung, weil es längst nicht um NRW allein geht, sondern um alle Bundesländer, nur Berlin nehme ich aus. Dieses Sumpfloch an Degeneration ist wieder in den Zustand vor Mauerfall zu versetzen. Fernab, um kein überschwappendes Unheil über den Rest der Bundesländer zu bringen.

    Der jetzige Zustand geht soweit, das ganze Ministerien sich verbiegen und an die „Wurzeldeutschen“ die Sense der Sanktionen ansetzen wollen. Unter der Prämisse Volksverhetzung ist mit dem § 130 Tor und Tür geöffnet für politische Willkür.

    Das dieser Paragraph EINSEITIG zum angeblichen Schutz einer islamischen Minderheit angewandt wird, ist schon der erste Bruch innerhalb einer Demokratie.

    Für jedermann sichtbar, wenn er denn will, ist aber radikal, gewalttätiges Verhalten in muslimischen Gruppierungen zu verorten. (die verschiedenen Anlässe kennen wir schon, wie Bestrafung und Diskriminierung von Frauen, Bestrafung wegen Abfall vom Glauben, Bestrafung wegen Freundschaft oder Liebe zu Wurzel-Deutschen bzw. Ungläubigen, Bestrafung „was guckst Du“, Bestrafung aus Hass auf Deutsche Lebensart, Bestrafung Bestrafung Bestrafung. Nicht selten kann man hierbei das Wort Bestrafen mit Mord gleichsetzen. Also wer ist radikal in seinem Glauben und in seinem Handeln? Auch ohne Zutun der Dhimmis?

    Dem Otto-Normalbürger wird ein rechtsradikales Verhalten unterstellt, damit er nicht auf seine Bürgerrechte pocht, falls doch, wird er vor „sich selbst“ geschützt werden müssen.

    Aber – wie im aktuellen Geschehen – die durch den Koran und oft erst recht durch deren saudi-arabischen importierten Imame erzeugte Radikalität im Denken von Islamisten, ist dennoch allgegenwärtig und wird bei JEDER sich bietenden Gelegenheit ausbrechen. Deshalb ist es ist blauäugig von Provokation zu sprechen und es ist ebenfalls blauäugig zu denken, wenn wir nur schön stille sind, dann …. (alles wird gut)
    aber so ist es eben nicht. Was ist denn mit freigepressten muslimischen Terroristen? Was ist mit den an Erpressung grenzenden ewig neuen Forderungen, der muslimischen Verbände entlang den Vorgaben von Scharia und Umma, an unsere Gesellschaft?

    Ich wiederhole mich, unser eigentlich verbrieftes Recht auf Schutz, innerhalb der von uns eingeforderten Demokratie, ist nicht mehr gegeben. Das ist wie ein Alptraum, der mit dem Aufwachen nicht beendet ist.

  47. #48 von Tutnix am 06/05/2012 - 13:15

    Mein Provinzblatt hat einen Bericht plus Kommentare. Ich Schmuddelnazi darf natürlich nur Bewertungen vergeben. :mrgreen:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/nordrhein-westfalen-erneut-ausschreitungen-bei-aktionen-von-salafisten-und-islam-gegnern/6595310.html

  48. #49 von ComebAck am 06/05/2012 - 13:17

    „Noch am Abend richtete die Polizei eine Mordkommission ein. ?“

    Das soll es also gewesen sein?

    Hallo ?

    Was da gestern in Bonn abging war doch wohl eher:
    §ein 129a
    Bildung terroristischer Vereinigungen

    (1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,
    1. Mord (§ 211) oder Totschlag (§ 212) oder Völkermord (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen (§§ 8, 9, 10, 11 oder § 12 des Völkerstrafgesetzbuches) oder
    2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

    und wohl auch § 129b
    Kriminelle und terroristische Vereinigungen im Ausland; Erweiterter Verfall und Einziehung

    (Details unter: http://dejure.org/gesetze/StGB/129a.html + http://dejure.org/gesetze/StGB/129b.html)


    Auch sollten die Verletzten (und in dem Fall ja wohl mordversuchten mal durchaus in dieser Liste http://www.thereligionofpeace.com/ auftauchen. )

    Denn:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Salafismus
    und
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wahhabiten

    sind ja wohl eine Suppe und das Ergebnis war da ja unter anderem 9/11.

    Also entweder diese Terroristen werden auch wie Terroristen behandelt, oder aber D-Land kann sich jedes weitere Enduring Freedom etc. sparen denn über eines sollte man sich dann auch mal klar werden.

    Besonders in diesem Zusammenhang:

    http://www.welt.de/politik/article96595/Schusswaffen-in-Deutschland-Fragen-und-Antworten.html

    Wie viele Schusswaffen gibt es in Deutschland?

    In Deutschland sind nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei zurzeit rund 10 Millionen Schusswaffen registriert. Hinzu kämen etwa 15 Millionen Waffen, für die keine Erlaubnis benötigt wird. Wie viele illegale Schusswaffen im Umlauf sind, kann niemand genau sagen. Die Polizeigewerkschaft geht von rund 20 Millionen aus.

    ferner:

    Viele illegale Waffen stammen aus den früheren Krisengebieten des Balkan. Ausgeschiedene Soldaten der serbischen oder bosnischen Armee brachten sie mit nach Deutschland und verkauften sie hier. Von diesen Waffen sind vermutlich noch viele im Umlauf.

    (Bericht ist von Jan 2003 !!!!)
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/waffen-beschaffen-in-berlin-kein-problem/383078.html

    Und wer pumpt Millarden nach Bosnien ?
    Genau SAUdi ARABien

    Seltsam, dass jetzt wo die Bedrohung offensichtlich wird jetzt aber keiner von einem Einsatz der BW im Inneren reden will …. braucht es ja wohl dann eher einer 3(=2+1) Mann Armee aus Zwickau um eine Gefahrenlage erkennen zu wollen denn was sind schon 18.832 Terroranschläge in Namen des Islams (in den letzten fast 11 Jahren) gegen die NSU ( und auch da würde mich mal eines Interessieren falls jemand da eine Info brauchbarer Art hat) wie viele der ermordeten türkischen Staatsbürger waren Anhänger Atatürks ? EBEN.

    PS:
    Es hätte mich offen gesagt auch nicht gewundert wenn sich ein oder mehrerer dieser satanischen Wahnsinnigen gestern einfach mal in die Luft gejagt hätte aber das kommt schon noch und die Schlagzeilen der -DDR² MSM- Presse kenne ich jetzt schon…..

    Karikaturen sind Schuld am deutschen 9/11 Islam ist Frieden

  49. #50 von Aufgewachter am 06/05/2012 - 13:46

    Ein wenig Hintergrundwissen, wieso pro NRW zu Recht vor der König Fahd Akademie demonstriert hat.:

    „Die Spuren Al-Kaidas führen nach Bonn“
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/bonn/Die-Spuren-Al-Kaidas-fuehren-nach-Bonn-article254384.html

  50. #51 von Aachener Bürgerinitiative gegen islamisten Terror und Fundamentalismus am 06/05/2012 - 15:01

    Aachener Bürgerinitiative gegem islamistischen Terror und Fundamentalismus
    Zur Lage des Landes NRW!
    Wurde Bonn durch Deutschland Abschaffer zum neuen Kairo oder Aleppo in Deutschland?
    Salafisten, Muslimbrüder und Fundamentalisten geben sich in Bonn anlässlich einer
    Wahlkampfkundgebung von PRO NRW die Hand und was folgt?
    30 verletzte Polizeibeamte, evtl. unbekannte Verletze, über 100 Festnahmen gewaltbereiter
    Muslime, Schäden in Millionenhöhe sind das Ergebnis unserer Landespolitik!
    Und was sagt Innenminister Jäger zur Sache im WDR? PRO NRW hat provoziert! Die Muslime im
    Land distanzieren sich von den Salafisten! Wie kommt Jäger darauf? Zum einen sind die meisten
    Muslime gar nicht einem Verband oder einer Moschee angeschlossen und zum anderen können die
    Verbände wie der Zentralrat der Muslime deshalb gar nicht für die Mehrheit sprechen.! Wo steht
    also, das die Muslime sich distanzieren? Hat Jäger jeden einzelnen Muslim oder Muslima befragt?
    Es ist bei keinem Verband oder gar beim Zentralrat der Muslime zu lesen, das man sich von den
    Salafisten oder Muslimbrüdern, die einen Einstieg in den islamischen Terror bieten distanziert.
    Woher also die Erkenntnis von Jäger? VIKZ, IGD sowie Milli Goeruz die es nötig hätten, haben
    sich bislang auch nicht distanziert! Mit Sicherheit ist die Mehrheit der Muslime friedlich, zumal
    diese auch nicht organisiert ist und weder einem Verband geschweige Moschee angehönt.
    Innenminister Jäger verschweigt im Interview das was seine eigene Behörde über Salafisten oder
    die Muslimbruderschaft die auch salafistisch geprägt ist sagte:
    Das MIK NRW über die Muslimbruderschaft;
    Bei aller Differenzierung hinsichtlich der verschiedenen Denkrichtungen innerhalb der MB ist der
    Großteil des dort vertretenen ideologischen Gedankenguts unvereinbar mit den im Grundgesetz der
    Bundesrepublik Deutschland verankerten Prinzipien der Demokratie, des Rechtsstaates und einer
    auf der
    Menschenwürde basierenden politischen Ordnung. Der absolute Wahrheitsanspruch, den die MB
    erhebt
    und den sie auf die Erkenntnis der göttlichen Wahrheit gründet, steht im Widerspruch zu
    grundlegenden
    demokratischen Prinzipien wie dem Meinungspluralismus und der Volkssouveränität. Die von der
    MB angestrebte Ordnung weist deutliche Züge eines diktatorischen beziehungsweise totalitären
    Herrschaftssystems auf, das die Selbstbestimmung des Volkes ablehnt sowie die Prinzipien von
    Freiheit und Gleichheit der Menschen in Frage stellt.
    Quelle; http://www.mik.nrw.de/uploads/media/Muslimbruderschaft.pdf
    Auch wenn sich Salafisten, islamische Fundamentalisten oder Muslimbrüder provoziert fühlen,
    haben diese nicht das Recht über den Deckmantel der Demonstrationsfreiheit geplante Anschläge
    auf unseren Rechtstaat zu verüben. Staat und Bürger sind bei den kommenden Wahlen gefordert, ein
    Zeichen für Demokratie, Rechtsstaat und Innere Sicherheit zu setzen, so das Deutschland
    Abschaffer nicht mehr unser Land so leicht Islamisten überlassen. Im Land NRW bricht das
    Gesundheits und Bildungssystem zusammen, es gibt einen Sicht und spürbaren Werteverfall der
    seines gleichen sucht, festzustellen ist auch eine zunehmende Islamisierung durch religöse
    Fanatiker, die Vegrößerung türkischer Erdogan Enklaven, sowie die erhebliche Zunahme der
    Ausländerkriminalität.
    Eine hohe Arbeitslosigkeit, Minderung der Frauenrechte, steigende Steuern sowie Abgaben, nicht
    unerheblich durch den Euro verursacht runden unsere katastrophale Landespolitik in NRW ab. Und
    was wollen die Landespolitiker die unser land gegen die Wand gefahren haben?
    Totale Überwachung des Bürgers für totale Ruhe – da passt PRO NRW weder bei den etablierten
    Politiker noch bei den Islamisten ins politische Verständnis. Die am Beispiel von Bonn zur Gewalt
    neigenden Muslime sind Söldner und Proletarier ohne staatsbürgerliches Verständnis! Es wird durch
    unsere Landespolitiker nach wie vor alles schön geredet. Die Folgen werden auf Kosten der Bürger
    ausgetragen. NRW ist zum rechtsfreien Raum für islamischen Fundamentalismus geworden und
    dies dürfen wir nicht weiter dulden. Seit 1987 werden diese Probleme durch unsere katastrophale
    Landespolitik vergrößert. So existiert im Bundeskanzleramt augenscheinlich seit 2009 eine
    Geheimiste, wo Regionen gelistet sind, in denen man mit „Bürgerkriegs Zuständenn“ rechnet. Nach
    einer seriösen wissenschaftlichen Studie des CIA wird unser Land aufgrund dieser hier
    vorliegenden Zustände 2020 absolut nicht mehr regierungsfähig sein. Was dann ohne PRO NRW
    folgt wird der Ruf des Muezzins sein, der da lautet; Allah Akbar!
    http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=347&meldung=Atlas-der-Wut-im-Kanzleramt
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/05/03/westliche-nwo-agentin-diemuslimbruderschaft-
    soll-europa-kolonisieren/
    http://www.n24.de/news/newsitem_7890803.html
    http://www.mik.nrw.de/verfassungsschutz/islamismus/legalistischeorganisationen/
    muslimbruderschaft.html
    Muslimbruderschaft Aachen München Hamburg

    Klicke, um auf Die.Muslimbruderschaft.pdf zuzugreifen


    Unterstützt Wiesenhof die Muslimbruderschaft?
    https://open-speech.com/threads/620676-Halal-Wiesenhof-unterst%C3%BCtzt-die-
    Muslimbruderschaft
    Nazis und Muslimbrüder
    http://www.welt.de/politik/ausland/article12442027/Wie-Nazis-und-CIA-mit-den-Muslimbruedernpaktierten.
    html
    Brüder im Dienste des Islam
    http://www.freitag.de/buch-der-woche/die-vierte-moschee/brueder-im-dienste-des-islam
    Unter strengen Brüdern
    http://www.zeit.de/2008/14/Rahman-Moschee
    http://www.aweyermann.de/
    Muslimbruderdvhaft in Aachen – Streit der Völker
    Bürgerinitiative in Aachen spaltet den Tat der Stadt Aachen
    http://www.zeit.de/1990/42/streit-der-voelker-im-namen-allahs/seite-1
    http://www.zeit.de/1990/42/streit-der-voelker-im-namen-allahs/seite-2

    Klicke, um auf Muslimbruderschaft.pdf zuzugreifen

  51. #52 von 8L06L353R am 06/05/2012 - 15:17

    „Abu Abdullah – Ein Appell an Frau Merkel“

    Abu Abdullah droht mit Kidnapping und Gewalt

  52. #53 von 8L06L353R am 06/05/2012 - 15:20

    sorry, daß das video jetzt eingebunden wurde… ich hatte eigentlich extra einen punkt hinter den link gesetzt :/ (der „.“ hinter einem link sollte das doch eigentl. verhindern, oder?)

  53. #54 von Kruzifünferl am 06/05/2012 - 15:23

    #49 von ComebAck am 06/05/2012 – 13:17
    “Noch am Abend richtete die Polizei eine Mordkommission ein. ?” Das soll es also gewesen sein? …

    Guter Beitrag. Aber transportiere bitte Deine gerechtfertigte Wut auch zum Spiegel, zum Focus, zur Zeit, zur TAZ, zu den minderbegabten Ausscheidungen der WAZ-Gruppe … 😉

  54. #55 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 - 15:24

    #53 von 8L06L353R am 06/05/2012 – 15:20

    Bitte bei YT immer Leertaste und dann Punkt! Danke!

  55. #56 von Bulldozer am 06/05/2012 - 15:26

    Denis Mamadou Cuspert = Deso Dogg = Abu Malik = Abou Maleeq = Abu Talha al Almani

    Er war auch auf der Gegendemo der Salafisten in Bonn:
    http://foto-journalisten.com/Reportagen/salafisten/
    (Bild unten rechts, pab_salafisten14)
    http://foto-journalisten.com/Reportagen/salafisten/pab_salafisten14.jpg.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deso_Dogg

    Er stammt aus Ghana.

    Ex-Rapper Deso Dogg singt Loblied auf Bin Laden
    Der als Abou Maleeq auftretende vorbestrafte Islamist singt in dem seit einigen Tagen im Internet kursierenden sogenannten Nasheed (islamisches Lied): „Scheich Osama, der schönste Märtyrer dieser Zeit, Scheich Osama, du bist ein Stern und unendlich weit.“ An anderer Stelle heißt es: „Bis zum Ende dieser Welt führt unsere Pflicht uns zum Dschihad.“
    Deso Dogg, der mit bürgerlichem Namen Mamadou C. heißt, hatte schon wiederholt den Dschihad verherrlicht.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ex-rapper-deso-dogg-singt-loblied-auf-bin-laden_aid_642789.html

    „Deso Dogg“ preist den Tod im Dschihad
    Berliner Ex-Rapper ruft zum „Heiligen Krieg“ auf.
    Wegen schwerer Körperverletzung verurteilt
    Der Gangsta-Rapper Deso Dogg fiel nach eigener Aussage in früheren Jahren durch diverse Straftaten auf und wurde wegen schwerer Körperverletzung zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Im vergangenen Jahr beendete er seine Musiker-Karriere. Er erklärte, sich auf den Islam konzentrieren zu wollen und hielt Vorträge mit islamistischen Predigern.
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/berliner-ex-rapper-ruft-zum-heiligen-krieg-auf-1.2000442

    Deso Dogg: Ermittlung wegen Volksverhetzung
    http://www.hiphop.de/magazin/news/detail/2012/01/26/deso-dogg-ermittlung-wegen-volksverhetzung-62482/

    Radikaler Ex-Rapper Deso Dogg angeklagt
    B.Z. Der islamistische Ex-Rapper Deso Dogg zeigt im Video eine Pistole. Staatsanwalt erhebt Anklage.
    Bei dem vorbestraften Ex-Rapper sollen bei einer Wohnungsdurchsuchung im März 2010 insgesamt 16 scharfe Patronen (Kaliber 9 und 22) gefunden worden sein. Laut Anklage habe er außerdem in einem Video vom Juli 2008 eine halbautomatische Pistole geladen, ohne einen Waffenschein besessen zu haben.
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/radikaler-ex-rapper-deso-dogg-angeklagt-article1164448.html

    Ex-Rapper „Deso Dogg“
    Berliner Hass-Sänger feiert Toulouse-Killer.
    Killer Mohammed Merah, der vor einer Woche in Frankreich an einer jüdischen Schule einen Lehrer, drei Schüler erschoss, davor drei Soldaten tötete: „Deso Dogg“ (bürgerlich Denis C.) feiert ihn als „edlen Gotteskrieger“. Unter seinem islamischen Namen Abu Talha al Almani verfasste der Ex-Rapper auf „Facebook“ eine regelrechte Lobeshymne über Merah. „War er nicht einer von wenigen, die Mut hatten und aufgestanden sind wie der ehrenwerte Bruder Arid U.?“
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/deutscher-islamist-deso-dogg-feiert-attentaeter-von-toulouse,7169126,12004226.html

    !!! EX DESO DOGG !!! Abu Talha Al-Almani Straßen- und Knastleben der Jahiliyyah
    http://www.youtube.com/watch?v=_nA51BcDIUc .

    Abu Maliq (Deso Dogg) Meine Erfahrung im Gefängnis 1/2
    http://www.youtube.com/watch?v=m-0dkyeLqLA .

  56. #57 von Kruzifünferl am 06/05/2012 - 15:27

    #53 von 8L06L353R am 06/05/2012 – 15:20
    ich hatte eigentlich extra einen punkt hinter den link gesetzt :/
    Mhm … besser wäre:
    LEERZEICHEN und dann der Punkt … 😉

  57. #58 von Dr. Christoph Heger am 06/05/2012 - 15:35

    Ich kann bestätigen, daß die Gewalttätigkeit von seiten der Gegendemonstranten angekündigt war.

    Als der kleine Trupp der „Freiheit statt Islam“-Trupp mit geringfügiger Verspätung, von der Polizei eskortiert, eintraf, konnte ich hören, wie ein Redner – lautsprecherverstärkt – auf die Gegendemonstranten einredete. Dabei betonte er, daß man wie von sich selbst von aller Seite Beachtung der deutschen Gesetze fordere. Diese Gesetze verböten Beleidigungen, insbesondere auch die Beleidigung des „Propheten“. So werde diese Versammlung (der Gegendemonstranten) eine friedliche sein, aber wenn Beleidigungen des „Propheten“ laut würden, müsse man mit der Empfindlichkeit der Muslime rechnen usw.

  58. #59 von Achot am 06/05/2012 - 15:46

    Pierre Vogel hat in einem Video zu M. Gladbach und den Freitags auf der Straße beten mal gesagt
    „selbst wenn ihr uns von den Straßen holt und in Knast sperrt, dann machen wir dort weiter“

  59. #60 von Nola am 06/05/2012 - 16:53

    Also da ist’s wohl Essig mit der Ausrede Provokation ….
    Ich bin mal gespannt, für welchen Tenor sich die Polizei in ihrem Resümee entscheiden wird. Fakten oder Fiktionen?

    (…)

    Der Mann soll drei Polizisten mit einem Messer angegriffen haben, zwei von ihnen verletzte er am Bein. Die beiden Beamten, eine 30-jährige Polizeikommissarin und ein 35 Jahre alter Polizeikommissar, wurden operiert, liegen noch im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht glücklicherweise nicht.

    Die Beweislage ist erdrückend: „Wir haben die Tat auf Video“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Bernd König. Der mutmaßliche Täter soll schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten sein, wegen Körperverletzung und wegen Verstößen gegen das Waffengesetz. „Der Tatverdächtige hat blindwütig zugestochen“, sagte der Hundertschaftsführer Klaus Kapellner.

  60. #61 von 8L06L353R am 06/05/2012 - 17:09

    @ #55 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 – 15:24

    Hallo Heimchen…
    die Leertaste hatte ich vergessen. Danke für den Tip, werde ich in Zukunft beachten.

  61. #62 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 - 17:21

    #61 von 8L06L353R am 06/05/2012 – 17:09

    Hallo…. Du interessante Nr. 😉

    Freue mich, dass Du auch in Zukunft hier vorbeischaust!

    http://www.youtube.com/watch?v=eBpYgpF1bqQ .

  62. #63 von rob567 am 06/05/2012 - 17:42

    Auf Facebook gibt es deine Gruppe „Wir fordern den Rücktritt von Innenminister Ralf Jäger“:

    http://www.facebook.com/WirFordernDenRuecktrittVonInnenministerRalfJager

  63. #64 von 8L06L353R am 06/05/2012 - 18:10

    Er kann es nicht lassen:

    „Innenminister Jäger will „Pro NRW“ Provokation mit islamfeindliche Karikatur verbieten“

    http://www.derwesten.de/politik/innenminister-jaeger-will-pro-nrw-provokation-mit-islamfeindliche-karikatur-verbieten-id6626338.html

    „Innenminister Ralf Jäger (SPD) informierte sich am Sonntag im Polizeipräsidium Bonn über die Vorfälle. Als Reaktion erließ er erneut Auflagen an die Polizei, wonach Pro NRW bis auf weiteres die umstrittene Westergaard-Karikatur nicht zeigen darf. „Die Beamten dürfen nicht gefährdet werden“, sagte er.

    Es ist bereits der zweite Versuch, das Zeigen der Karikatur zu unterbinden. Beim ersten Mal hatte Pro NRW die Präsentation der Karikatur vor den Verwaltungsgerichten durchgesetzt. Er hoffe, dass die Auflagen mit Blick auf die aktuellen Vorfälle nun „Bestand hätten“, betonte Jäger.“

  64. #65 von Hans Koller am 06/05/2012 - 19:26

    Alle Muslime Ausschaffen, Schwarze, Dicke, Atheisten, Buddhisten, Juden ihr könnt bleiben ihr seid nett und lieb. Aber alle Muslime ohne Ausnahme sollen Deutschalnd verlassen, ich habe genug.

  65. #66 von behinderteinbuergerung am 06/05/2012 - 19:37

    http://derkoran.co.cc

    Petition zum Koranverbot!

    http://derkoran.co.cc
    .

  66. #67 von Aktivposten am 06/05/2012 - 19:38

    Nachtrag zu gestern:
    ich habe mir den Bericht in der aktuellen Stunde des Rotfunks angesehen, was dieser Pressesprecher dort sagt, ist eine faustdicke LÜGE!!!!!!!!!!!
    Ich konnte ungehindert und ohne, daß man mich durchsucht hätte, zur Gegendemo gehen. Hätte ich eine Uzi oder so was unter meiner Jacke gehabt, das hätte kein Schwein bemerkt. Auf der PRO-Seite wurden alle abgetastet, angeblich als Reaktion auf die In Solingen gefundenen Messer.
    Aber ich schätze, daß die Polizei keine Sperre auf der Mohammedanerseite eingerichtet hat, weil die Presse dann „Friedliche Moslems unter Generalverdacht“ oder so einen SCH… getitelt hätte. Außerdem wäre wahrscheinlich schon an der Absperrung zu ersten Auseinandersetzungen gekommen, die Bereicherer hätten sich kaum kampflos durchsuchen lassen.

  67. #68 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 - 19:44

    #66 von Aktivposten am 06/05/2012 – 19:38

    Also, erst einmal meinen Respekt, für Deinen Mut und Deinen sehr mitreißenden Beitrag!
    Frage an Dich, würdest Du noch einmal so eine gefährliche Kundgebung besuchen?
    Wenn ja, was würdest Du anders machen?

  68. #69 von Bulldozer am 06/05/2012 - 19:47

    Es gab das Gerücht, wonach angeblich mit „Fussballgroßen“ Steinen geworfen worden wäre.
    Das hatte ich anfangs als Übertreibung abgetan, aber ein Polizist vor Ort hat es jetzt bestätigt:

    Zitat:
    Wer bei ein solchen Veranstaltung mit Dachlatten, Kanthölzern auftaucht und auch mit Steinen (Durchmesser bis 30cm!!) gezielt Kollegen bewirft, nimmt zumindest billigend den Tod der „Ziele“ in Kauf…
    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=69050&start=90
    So 6. Mai 2012, 18:52

  69. #70 von Bulldozer am 06/05/2012 - 19:53

    Es gab 2 Situationen, bei der die Polizei beinahe auf die Salafisten geschossen hätte:

    Zitat 1.
    PS.:
    Ein Kradfahrer (UA Verkehr) hatte die Waffe bereits im Anschlag, als die Meute mit Dachlatten sein Krad komplett zerlegt hatte und er in letzter Sekunde noch absitzen konnte. Wären nicht zeitgleich Kollegen herangerast, um den Kradfahrer einzuladen und die Flucht rückwärts angetreten, hätte der Kollege geschossen…
    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=69050&start=90
    So 6. Mai 2012, 18:52

    Zitat 2:
    Es wurde übrigens noch während des Bewurfs über Funk berichtet, ein Kollege wäre durch einen Schuss verletzt worden und da macht man sich dann schon Gedanken, guckt sich die Figuren an und die Hand geht im Kopf schon mehrmals an die Waffe um sie zu ziehen und einzusetzen weil man jederzeit damit rechnet, dass da einer von denen plötzlich mit der Knarre vor einem steht.
    Erst einige Minuten später wurde dann bekannt das es sich um eine Messerattacke handelte, und ich war hin- und hergerissen ob ich mir gewünscht hätte, ein Kollege hätte den Täter nach der Tat auf frischer Tat betroffen und zur Verhinderung weiterer Straftaten erschossen. DANN wäre richtig was abgegangen, aber es hätte vielleicht eine richtige reinigende Wirkung gehabt und die Öffentlichkeit hätte mal richtig Notiz davon genommen.
    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=69050&start=30
    So 6. Mai 2012, 14:16

  70. #71 von Kara Ben Nemsi am 06/05/2012 - 20:01

    „Langsam bezweifel ich , daß wir auf demokratischen Wege die Islamisierung stoppen können. “
    „Die Schuldigen sitzen in Berlin, Düsseldorf und in den Parteizentralen der Grünen, Linke, SPD, CDU/CSU und FDP!!!“
    Volle Zustimmung, simon (#19). Aber zählen Sie die Piraten ruhig dazu:
    http://piratenstadt.net/?p=280
    Dies ist die von dem Piraten Oliver Höfinghoff, der mit 30 Jahren das Studium der Betriebswirtschaftslehre BEGANN (und von dessen Broterwerb vor diesem zarten Lebensalter nichts eruierbar ist), betreute Seite „Wir reden nicht mit Nazis“. Er will Andersdenkende „bilden“ und, wenn sie sich seiner Weltsicht nicht anschließen, ausgrenzen, sie bekämpfen, diffamieren, totschweigen … Menschenverachtend ist DAS nicht. Menschenverachtend per definitionem sind nur und ausschließlich Naaaazies.
    Wer die Seite liest, muß sich auf erhebliche Quantitäten Fäkalsprache einstellen. Wäre es anders zu erwarten?

  71. #72 von Boxer am 06/05/2012 - 20:08

    Es wird nicht mehr lange dauern. Ich möchte nicht in der Lage des Polizisten sein, der die Schußwaffe eingesetzt hat. Wenn der Mob ihn nicht töten wird, wird ihn ein Gericht verurteilen und den Musels zum Fraß vorwerfen. Die Bundeskanzlerin wird sich tausendmal Endschuldigen, der Clan wird Kohle kriegen, eine Straße wird nach dem „Opfer“ benannt und die Medien werden dem Polizisten nachweisen, dass er zur NSU gehörte und Breivik sein Halbbruder war.
    Ironie off !!!!
    Es wird noch viel tiefer ins Tal der Tränen gehen, bis das sich der Wind dreht.

  72. #73 von Bulldozer am 06/05/2012 - 21:00

    Videoanalyse:

    Man schaue sich dieses Video an von der Salafisten-Demo in Bonn:
    „Abu Abdullah – Ein Appell an Frau Merkel“

    – Der Redner ist „Abu Abdullah“
    – rechts neben „Abu Abdullah“ steht Moussa Acharki (blauer Pullover, braune Lederjacke). Moussa Acharki ist vom Rat der Muslime in Bonn und Direktkandidat für die BIG-Partei (AKP).
    – Moussa Acharki ist in der WDR-Sendung „Aktuelle Stunde“ bzw „Lokalzeit“ auch zu sehen (ca ab Zeitindex 1:00).
    http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2012/05/05/aktuelle-stunde-demonstration.xml?noscript=true
    – In den beiden Videos gibt es unterschiedliche Darstellungen:
    Im ersten Video erzählt „Abu Abdullah“ etwas von möglichen Entführungen von Deutschen, aufgrund der Karikatur-Provokationen und Moussa Acharki steht direkt daneben. Das könnte man als Zustimmung werten. Der WDR hingegen stellt Moussa Acharki als Beschwichtiger hin.
    – Nachdem Moussa Acharki im ersten Video aus dem Bild geht sieht man hinter dem Redner im Hintergrund eine weitere Person, die einem irgendwie bekannt vorkommt (ca ab Zeitindex 1:00). Sie filmt ebenfalls und eben dieser Umstand des Filmens in Verbindung mit diesem Gesicht und dieser Statur führt dann zu dem Namen dieser Person: Reda Seyam!

    Man gebe einfach mal „Reda Seyam“ in die Google Bildersuche ein und dann sieht man, dass es die selbe Person ist.

    Reda Seyam gilt als Mitverantwortlicher für die Bombenanschläge von Bali am 12.Oktober 2002.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_von_Bali_2002
    Zitat:
    Finanzier des Attentats soll der deutsche Staatsbürger ägyptischer Abstammung Reda Seyam sein. Er wurde nach dem Attentat von der CIA in Indonesien befragt, daraufhin aber vom BKA nach Deutschland überführt, um eine Verbringung in ein Geheimgefängnis zu verhindern.

  73. #74 von tyrannosaurus rex am 06/05/2012 - 21:40

    Dieser perverse Shariakult breitet sich wie die Pest aus wenn er sich ersteinmal in einem Land mit Hilfe der Konvertiten und den „Nützlichen Idioten“ festgesetzt hat. Jeder Staat der nicht rechtzeitig konsequent durchgegriffen hat wurde zerstört und von der grausamen Mohammedsekte unterjocht. Wo Sharia zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

  74. #75 von Aktivposten am 06/05/2012 - 22:14

    #68 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 – 19:44

    #66 von Aktivposten am 06/05/2012 – 19:38

    Also, erst einmal meinen Respekt, für Deinen Mut und Deinen sehr mitreißenden Beitrag!
    Frage an Dich, würdest Du noch einmal so eine gefährliche Kundgebung besuchen?
    Wenn ja, was würdest Du anders machen?

    – von der Veranstaltung, auf der ich vorher war, eine halbe Stunde früher abhauen, um mehr Eindrücke vorher aufnehmen zu können
    – dafür sorgen, daß mein Handy genügend aufgeladen ist, dann gibt es beim nächsten Mal auch Fotos 🙂
    – die Ansprache des Polizisten aufnehmen, da war schon genügend Potential zum Aufregen drin, von wegen Nacht im Gefängnis, wenn wir unsere schmale Zone verlassen usw.
    – den Stand der Grünen an der Ecke „Schlecker“ verbal aufmischen, die sind mit verantwortlich für die Eskalation
    – Freunde von mir bitten, mitzukommen, und Beter aktivieren, die während der Veranstaltung für uns beten

    Auf jeden Fall wieder hingehen zur Unterstützung. Das ist wichtig. Wären es 3000 statt 30 gewesen…

  75. #76 von Heimchen am Herd am 06/05/2012 - 22:59

    #75 von Aktivposten am 06/05/2012 – 22:14

    Ich sehe, Du wirst noch zum Experten in Sachen Kundgebung! 😉

    Deine Einstellung finde ich super und wenn Du auch noch andere davon überzeugst,
    umso besser!

    Ich freue mich schon auf Deine nächste professionelle Berichterstattung… und pass
    auf Dich auf!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronische_Berichterstattung

  1. Vorgeschmack unserer Zukunft: Karikaturen terrorisieren friedlichen Islam in NRW | Der Kritisator